Kontakt /
                    contact     Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home     zurück
                    / retour / indietro / atrás / back
   ENGL - ESP  
<<        >>

Coronavirus19 13x16: UNgeimpfte Gesunde werden zu GOLDSTÜCKEN 01

werden fast nie krank

17.5.2020: Die Mossad-Regierung Merkel ist von Bill Gates und Melinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom Feb. 2017 - Link
17.5.2020: Die Mossad-Regierung in der Schweiz ist von Bill Gates und Meldinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom 22.1.2014 - Link

GB-Zahlen Tabelle
                    03
8.5.2022: GB-Zahlen Tabelle 03 [31]

23.7.2022: Urkunde für UNgeimpfte Legende
23.7.2022: Urkunde für UNgeimpfte Legende [1]

Meldungen

präsentiert von Michael Palomino
Teilen / share:

Facebook







GENimpfschaden Altersheim Schweiz 30.7.2021: UNgeimpfte werden zu Goldstücken
Mara, [30.07.21 12:48]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15926
Eine neue Meldung:
Hallo
Meine Mutter ist pensioniert und hat im Altersheim gearbeitet. Dort wird nun umgebaut und deshalb brauchen sie mehr Pflegepersonal. Haben Meine Mutter angefragt. Mutter: ich lass mich aber sicher nicht impfen. Das Altersheim: Ja das ist ok einfach mit Maske arbeiten. Weil Sie keine geimpfte Pflegerinnen finden!


GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: UNgeimpfte werden zu GOLDSTÜCKEN: VIER GENgeimpfte sind krank geworden "auf Weiteres" - UNgeimpfte müssen Ferien abbrechen und einspringen!
Mara, [30.07.21 09:47]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15912
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Bei meinem Mann ist jetzt fast jeder geimpft. Er meint bis auf 6 Leute die durchhalten.
Aber heute Morgen bekam er die Meldung das aus seiner Abteilung vier krank geschrieben sind.
Die sind aber alle schon durchgeimpft.
Alle vier sind bis auf weiteres krank geschrieben .
Na klar , dass jetzt die ungeimpften wieder gut genüg sind ihre Ferien ab zu brechen .
Wie so auch mein Mann muss einspringen.


GENimpfschaden Kanton Zürich 30.7.2021: UNgeimpfte werden GOLDSTÜCKE: GENgeimpfte fragen UNgeimpfte, ob sie einspringen
Mara, [30.07.21 17:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15939
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, herzlichen Dank für diese gigantische Arbeit.

Im Geschäft meines Cousins ÖV  Kt. Zürich fragten die impfwilligen ob mein Cousin einspringen würde falls es ihnen nicht gut gehen würde nach der Impfung.
Er hat 1x zugesagt, alle anderen Einsätze aber verweigert, da er gegen die Impfung ist.




Dano de vauna genética SUIZA 30.7.2021: NO vacunados salen como PIEZAS DE ORO
MARA, [30.07.21 12:48]
https://t.me/impfschaden_corona_schweiz/15926
Un nuevo mensaje:
Hola
Mi madre está retirada y trabajó en la casa de jubilación. Ahora está reconstruido y, por lo tanto, necesita más personal de enfermería. Preguntaron mi madre. Madre: Pero ciertamente no me voy a vacunar. La casa de jubilación: Sí, eso está bien, fácil de trabajar con máscara. ¡Porque no encuentran personal vacunada!

Daño de vacuna genética SUIZA 30.7.2021: NO vacunados salen como ORO: cuatro personas del personal VACUNADAS salen enfermos y un NO vacunado debe remplazar
MARA, [30.07.21 09:47]
https://t.me/imfschaden_corona_schweiz/15912
Un nuevo mensaje:
Hola mara
Con mi esposo, casi todos están vacunados ahora. Dice solo 6 personas NO se han vacunado.
Pero esta mañana él recibió el mensaje que tienen cuatro vacunados enfermos.
Los cuatro están escritos enfermos hasta nuevo aviso.
Por supuesto, ahora los NO vacunados deben terminar sus vacaciones para remplazar los vacunados.
Cómo es que mi marido tiene que ir a trabajar durante vacaciones.

Daño de vacuna genética Canton Zurich 30.7.2021: Piezas de oro no vacunadas: vacunados preguntan a NO vacunados si pueden remplazar en caso de emergencia
Mara, [30.07.21 17:14]
https://t.me/impfschaden_corona_schweiz/15939
Un nuevo mensaje:
Querida Mara, muchas gracias por este trabajo gigantesco.
En la empresa de mis primos cantón de Zurich vacunados preguntan a NO vacunados si pueden remplazarles en caso de enfermedad. bien después de la vacunación.
Él ha prometido 1x, pero todas las demás demandas ha negado, ya que está contra la vacunación.




Ganze Welt Vorteile für UNgeimpfte 3.10.2021: UNgeimpfte haben intakte Spermien, die nun SEHR GESUCHT sind:
21.000% Preiserhöhung für ungeimpfte Spermien
(original Englisch: 21,000% Price Increase on Unvaccinated Sperm)
https://sodomsun.com/21000-price-increase-on-unvaccinated-sperm/
https://t.me/gartenbaucenter17/33782

"Es ist das neue weiße Gold (http://sodomsun.com/21000-price-increase-on-unvaccinated-sperm/). Vergessen Sie BitCoin; das wahre Geld liegt in ungeimpftem Sperma", sagte Sam Yankwell von der lokalen Samenbank GoodSeed 4U.

"Niemand ist an post-jab-Material interessiert; alles, was sie interessiert, sind prä-covid und zertifizierte ungeimpfte Proben. Unsere Telefone klingeln ununterbrochen!"
Sind diese Kunden wissenschaftlich aufgeklärt?

"Unsere Kunden gehören zu den am besten ausgebildeten Bevölkerungsgruppen. In der Tat waren unsere ersten Kunden genau die Wissenschaftler und Hersteller, die für die Formulierung der Covid-Impfstoffe bezahlt wurden. Sie wissen, dass die Tests am Menschen übersprungen wurden, bevor man die verschiedenen als "Impfstoffe" bezeichneten Präparate auf den Markt brachte.
Gibt es noch einen anderen Grund für die erhöhte Nachfrage?

"Ungeimpfte Spender nach 2020 haben den zusätzlichen Vorteil, dass sie auf einen höheren IQ, logisches Denkvermögen und unabhängiges Denken untersucht werden…
(Also können wir Ungeimpften Männer unsere Strafgebühren für`s Ungeimpft sein, bald durch unsere Spermien zurück holen!!??🥳)

@CNconspiracynewsroom
✅@Fight_the_Deepstate_Chat
@Qanalwwg1wga





Widerstand Arztpraxen 25.11.2021: MAL WAS NEUES: UNgeimpfte Ärzte gesucht!
Coronavirus: Praxen suchen ungeimpfte Ärzte auf Jobbörse
https://www.nau.ch/news/europa/coronavirus-praxen-suchen-ungeimpfte-arzte-auf-jobborse-66050497




Widerstand im Kantonsspital Aarau (KSA) 25.11.2021: 10% UNgeimpfte Ärzte OHNE Genesung - Pflegepersonal 40% UNgeimpft
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [25/11/2021 10:35 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/31785
Eine neue Meldung:

Hier noch ein paar interessante Zahlen zum KSA: 83% der Ärzte sind geimpft, 7% genesen und NUR 10% ungeimpft.
Beim Pflegepersonal sieht es ähnlich aus. Nur bei den Therapeutischen Diensten sieht es anders aus, da ist das Verhältnis etwa 40% ungeimpft zu 60% geimpft.

Das wurde so an der Kadersitzung kommuniziert vom Infektiologen. Ich frage mich allerdings, ob das wirklich stimmt. Denn wenn bekannt würde, dass sich viele nicht impfen lassen, könnte man sich ja gegenseitig bestärken. Jetzt fühlen sich die Ungeimpfte als eine Minderheit und wer will das schon. Ich persönlich bin skeptisch den Zahlen gegenüber. Sie wurden nämlich kommuniziert und es wurde dabei zum Erstaunen aller die übliche Impfpropaganda weggelassen.
Übrigens: in Zahlen sind es 90 ungeimpfte Ärzte am KSA. Das sind ja doch ein paar.



Widerstand Arztpraxen 25.11.2021: MAL WAS NEUES: UNgeimpfte Ärzte gesucht!
Coronavirus: Praxen suchen ungeimpfte Ärzte auf Jobbörse
https://www.nau.ch/news/europa/coronavirus-praxen-suchen-ungeimpfte-arzte-auf-jobborse-66050497


Wegen Corona könnte es in Deutschland eine Impfpflicht für das Gesundheitspersonal geben. Auf einer Jobbörse wird gleichzeitig ungeimpftes Personal gesucht.

In Österreich wurde sie bereits bundesweit eingeführt, in Deutschland wird sie nun diskutiert: Die Impfpflicht für das Gesundheitspersonal – sie könnte bald eingeführt werden.

Gleichzeitig wird auf einer Jobbörse nach ungeimpften Ärzten gesucht. Die Jobbörse impffrei.work vergibt Jobs an Menschen, die nicht gegen das Coronavirus geimpft sind. Wie der «Spiegel» berichtet, tauchte dort vor kurzem ein Video einer Klinik auf.

«Wer unter kardiologischen, orthopädischen oder pneumologischen Krankheiten leidet, ist hier in besten Händen.» Mit diesem Spruch wirbt das Klinikum im Kurpark im niedersächsischen Bad Rotenfelde um Patienten – und auf der Impfskeptiker-Jobbörse um Arbeitskräfte. Denn dort suchte das Klinikum nach einem Assistenzarzt.

Inzwischen wurde das Inserat aber gelöscht. Die Klinik erklärt, es habe sich bei der Arzt-Suche auf dieser Plattform um ein Versehen gehandelt. Sie habe sich zu wenig mit der Philosophie der Plattform auseinandergesetzt.





Zahlen über die echten Goldstücke: GENimpfung nützt nichts gegen Corona 26.11.2021: UNgeimpfte haben Infektionsrate 1,3%, GENgeimpfte mit Pfizer haben Infektionsrate 4,34%:
Wenn man die Impfung von Pfizer erhält, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass man COVID einfängt: Industrieanalyst weist auf FDA-Studie hin
https://uncutnews.ch/wenn-man-die-impfung-von-pfizer-erhaelt-ist-die-wahrscheinlichkeit-groesser-dass-man-covid-einfaengt-industrieanalyst-weist-auf-fda-studie-hin/

Quelle: UPDATED. ‘If you get the Pfizer vax, you’re more likely to get COVID’: Industry analyst flags FDA study

Wenn sie also nicht geimpft wurden, lag die Infektionsrate bei 1,3 %, und wenn sie gespritzt wurden, lag sie bei 4,34 %. Sie stieg um über 300 %, erklärte die ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin Karen Kingston. Sie hatten weniger Infektionen, wenn sie keinen Schutz hatten. Das ist also ein Problem.

Das Update bestätigt, dass die eigene Studie von Pfizer mit den Ergebnissen rund um den Globus übereinstimmt, die einen Zusammenhang zwischen ihren COVID-Impfstoffinjektionen und vermehrten Infektionen, Krankenhausaufenthalten und Todesfällen zeigen.

(LifeSiteNews) – Eine ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin, die jetzt als Industrieanalystin arbeitet, hat Unterlagen vorgelegt, die belegen, dass der Pharmariese – dessen genbasierter COVID-19-Impfstoff Berichten zufolge inzwischen fast 225 Millionen Mal in die Arme von Amerikanern injiziert wurde – weiß, dass diese Impfungen die Empfänger anfälliger für eine Ansteckung mit COVID-19 machen.

Am Samstag trat Karen Kingston, die ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin, Expertin für Pharmamarketing und Biotech-Analystin, in einer öffentlichen Sitzung an der Seite des Anwalts für medizinische Freiheitsrechte Thomas Renz auf. Der in Ohio ansässige Anwalt war in den letzten 19 Monaten an mehreren großen Verfahren gegen Bundesbehörden wegen Betrugs und Verletzung der Rechte auf medizinische Freiheit involviert.

Nachdem er Kingston vorgestellt hatte, präsentierte Renz die von ihr vorgelegten Dokumente. (Siehe ab 17.40 Uhr im Video.)



Video auf Rumble: ATTORNEY THOMAS RENZ "We Got Them. Fact Check This!" ALL NEW WHISTLEBLOWER INFO

Video-Link: https://rumble.com/vq39mc-attorney-thomas-renz-we-got-them.-fact-check-this-all-new-whistleblower-inf.html


Bemerkenswert ist ein „Briefing-Dokument“, das in einer Sitzung des Beratungsausschusses der Food and Drug Administration (FDA) am 17. September 2021 verwendet wurde. Unter dem Titel „Application for licensing of a booster dose for COMIRNATY (COVID-19 Vaccine, mRNA)“ enthält es einen Bericht über eine von Pfizer durchgeführte Studie, in der die Langlebigkeit der von ihrem Produkt verliehenen Immunität im Laufe der Zeit getestet wurde.

Die Hauptstudie, an der mehr als 36.000 Personen teilnahmen, ergab, dass die Gruppe, die den Impfstoff früher erhielt, eher mit dem Virus infiziert wurde als die Gruppe, die ihn später erhielt, was auf ein mögliches „Nachlassen der Immunität“ bei den Impfungen hinweist. Bei der Gruppe, die früher gespritzt wurde, lag die Wahrscheinlichkeit einer Infektion in diesem Zeitraum bei 7 %, bei den später Gespritzten dagegen nur noch bei 5,16 %, was bedeutet, dass die erstgenannte Gruppe eine um 36 % höhere Infektionswahrscheinlichkeit hatte als die letztere.

Da beide Gruppen über denselben Zeitraum gemessen wurden, wobei letztere eine beträchtliche Placebo-Periode vor der Injektion (im Durchschnitt 5,1 Monate) enthielt, war die Placebo-Gruppe zudem ungewöhnlich unberührt. Wie Kingston in einem Telefoninterview mit LifeSiteNews erklärte, „hätte es in der Placebogruppe mehr Infizierte geben müssen, weil sie länger ohne jeglichen Schutz waren.“ Ihrer Meinung nach würde dies darauf hindeuten, dass die injizierten Personen ein noch höheres Risiko haben, sich mit COVID-19 zu infizieren, als die 36 % Unterschied, die dieser Teil der Studie angibt.

Eine zusätzliche Analyse scheint darauf hinzuweisen, dass die Inzidenz von COVID-19 im Allgemeinen in jeder Gruppe von Studienteilnehmern mit zunehmender Zeit nach der zweiten Dosis anstieg“, heißt es in dem Dokument.

Mit anderen Worten, so Kingston, „wenn man zwei Dosen Pfizer bekommt, steigt die Wahrscheinlichkeit, sich [mit COVID-19] zu infizieren, mit der Zeit an.“

Die Entdeckung, die der Biotech-Analyst als „super alarmierend“ bezeichnete, führte dazu, dass der Bericht ausschließlich die Placebo-Gruppe untersuchte und deren Infektionsrate in den ersten vier Monaten, in denen sie keinen Schutz hatten, mit den vier Monaten nach den Injektionen mit dem Pfizer-Produkt verglich.

Während dieser ersten Placebo-Phase lag die Infektionsrate in dieser Gruppe dem Dokument zufolge bei 12,6 Fällen pro 1.000 Personenjahre, was einer Infektionsrate von 1,3 % entspricht. Nach den Injektionen gab es „43,4 Fälle pro 1.000 Personenjahre“ oder eine Infektionsrate von 4,34 %.

„Als sie nicht gespritzt wurden, lag die Infektionsrate also bei 1,3 %, und als sie gespritzt wurden, lag sie bei 4,34 %. Sie ist also um über 300 % gestiegen“, so Kingston. „Dieser 300%ige Anstieg ist eine Korrelation, keine Anomalie.

Sie fasste zusammen: „Sie hatten weniger [COVID-19]-Infektionen, wenn sie keinen Schutz [durch die Pfizer-Impfungen] hatten. Das ist also ein Problem.“

Zwar ist Korrelation kein Beweis für Kausalität, doch ein Blick auf die einschlägigen globalen Daten zeigt einen weltweiten Trend zu hohen Raten von Infektionen, Krankenhausaufenthalten und Todesfällen unter den Geimpften.

Im Juli wurde berichtet, dass 40 % der COVID-19-Krankenhausaufenthalte in Großbritannien auf die „vollständig Geimpften“ entfielen, und vor kurzem hat Public Health England, wie von US-Senator Ron Johnson (WI-R) betont, aufgedeckt, dass 63 % der Todesfälle durch die Delta-Variante in Großbritannien auf die Geimpften entfallen.

Darüber hinaus hat Israel in den letzten Monaten Schlagzeilen gemacht, weil die Zahl der COVID-Fälle und Krankenhausaufenthalte unter den Geimpften sprunghaft angestiegen ist. Anfang August stellte Dr. Kobi Haviv, Direktor des Herzog-Krankenhauses in Jerusalem, im israelischen Fernsehsender Channel 13 fest, dass „der größte Teil der israelischen Bevölkerung“ geimpft ist und dass „85-90 % der Krankenhausaufenthalte“ bei „vollständig Geimpften“ zu verzeichnen sind.

Dieses Phänomen des Anstiegs der Krankheitsfälle in Verbindung mit einer hohen Durchimpfungsrate ist zu einem universellen Trend geworden, wobei es auch einen Zusammenhang zwischen COVID-19-Impfkampagnen und steigenden Sterberaten gibt.

Renz, der die Ergebnisse der Pfizer-Studie in dem FDA-Briefing-Dokument selbst zusammenfasste, erklärte seinem großen, live und per Stream zugeschalteten Publikum: „Es heißt, dass man eher an COVID erkrankt, wenn man den Pfizer-Impfstoff bekommt. Wahrscheinlicher! So steht es hier.“

„Ernsthaft? Ernsthaft? Das ist unglaublich“, sagte er.




Altersheim Kanton Bern 27.11.2021: UNgeimpfte Bewohner sind alle ok!
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/32046 (Fortsetzung)
Den ungeimpften Bewohnern geht es gut, wir hatten bisher keinen einzigen C-Fall (!!!) - und das trotz zum Glück nicht hartem Umgang mit Besuchen, Masken, etc. Ich persönlich habe mehr „Angst“ davor, dass jemand eine starke Influenza bekommen würde oder alle das Noro-Virus…





GENimpfung nützt nichts gegen Corona im Altersheim Schweiz 27.11.2021: Der einzige UNgeimpfte hat KEIN Corona!
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [27/11/2021 01:20 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/32028
Eine neue Meldung:
Hallo an alle KämpferInnen da draussen. Wiedermal eine Bestätigung von Tatsachen die wir schon wissen. Mein Schwiegervater lebt im Altersheim. Sie hatten immer mal wieder Coronafälle. Er selbst hatte es 2x. Mehr als "Pfnüsel" war da nicht. Heute die Meldung, dass seine ganze Station unter Quarantäne ist, alle irgendwie krank bis auf einen... Mein Schwiegervater. Nicht geimpft und doppelt genesen. I rest my case.






UNgeimpfte Gesunde gesucht in Ahaus (NRW) 1.12.2021: Trotz Corona-Welle: Ahauser Unternehmen sucht ungeimpfte Mitarbeiter
https://www.muensterlandzeitung.de/ahaus/trotz-corona-welle-ahauser-unternehmen-sucht-ungeimpfte-mitarbeiter-w1699697-p-9000384460/

Nicht illegal, aber merkwürdig
Ein Unternehmen also, das nach ungeimpften Mitarbeitern sucht? Illegal ist das nicht – merkwürdig hingegen schon. Bereits vor einigen Monaten sorgte die RHS Maschinen- u. Anlagenbau GmbH für Aufsehen, als sie sich auf Animap.info listen ließ. Hier können sich eigenen Angaben nach Unternehmen aller Branchen eintragen, die „in Bezug auf Covid-19 niemanden ausgrenzen, sondern allen Menschen freien Zugang zu ihren Produkten und Dienstleistungen gewähren.“

Stellung beziehen wollte das Unternehmen seinerzeit nicht, weswegen die Redaktion in diesem Fall zunächst verdeckt angefragt hat. Der in der Stellenanzeige genannte Ansprechpartner, in leitender Funktion bei RHS, erklärte: „Wir sind für Toleranz, Offenheit, da werden nicht irgendwelche Leute gegängelt, die sich nicht impfen lassen wollen oder sich nicht testen lassen wollen.“




UNgeimpfte Goldstücke haben meist nur leichte Grippe 2.12.2021
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02/12/2021 03:22 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/32718
Eine neue Meldung:
Dass man nicht nochmal Corona bekommt, stimmt nicht! Ein guter Freund hatte bereits 2x Corona, ok gemäss test aber er hatte es 2x, das erste Mal praktisch keine Symptome und das 2te Mal hatte er eine "Grippe" mit Fieber!
Auch meine Familie hatte Corona, ich am "schlimmsten" 2 Tage krank mit Kopfschmerzen, übrigens Blutgruppe O+! Die kinder hatten es sehr mild und mein Mann praktisch nichts! Der hatte schon ne üblere Grippe als dieses Corona! Nichts desto Trotz, ich will es nicht verharmlosen aber bei einem guten immunsystem, sollte corona definitiv kein Problem sein!


UNgeimpfte Goldstücke 2.12.2021 bewältigen Corona ohne Problem
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02/12/2021 05:17 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/32736
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, ein Freund 77j ungeimpft, hat vor ca 2 Wochen Corona gekriegt, wie eine schwere Grippe, er hat sich lang auch schwach gefühlt. Jetzt geht es ihm schon viel besser .






UNgeimpfte Goldstücke Basel-Stadt 3.12.2021: Corona verläuft bei UNgeimpften wie eine normale Grippe ohne Komplikationen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [03/12/2021 09:09 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/32744
Eine neue Meldung:
Viele in meine Umgebung,  Nachbarin, 75J, Freundin 46J mit Familie, andere Freunde, 62J und 50J alli ungeimpfte und Covid kürzlich gehabt, wie eine Grippe, ein paar Tagen ins Bett und fertig. Keine Komplikationen und keinen Angst. Basel Stadt


UNgeimpfte Goldstücke haben kaum schweres Corona 3.12.2021: Etwas Kopfweh+Müdigkeit - Zink+Vitamin C
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [03/12/2021 09:37 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/32765
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, möchte kurz ein paar Erläuterungen zu unserer Corona Infektion abgeben. Unsere ganze Familie hat seit letzten Samstag Corona (5J., 35J. & 40J.) Meine Eltern sind 57 & 63 Jahre. Der Verlauf war bei uns allen sehr milde mit Kopfschmerzen und Müdigkeit. Typische kleine Grippe. Wir nahmen Zink und Vitamin C Tabletten ein.  Wir waren alle so froh wurden wir endlich infiziert. Nun verschafft uns dies etwas Zeit und hoffen dass dieser "schlechte Film" bald zu Ende ist. Bleibt standhaft und habt keine Angst vor Corona.


UNgeimpfte Goldstücke mit Grippe 3.12.2021: 3x alles normal, 1 Person (60) hat Bettruhe
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [03/12/2021 09:42 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/32768
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Wir sind vier Menschen und alle Covid 19 Pos. Drei von uns (30, 33 und 59) haben einen ganz milden Verlauf. Ein Mensch (60) liegt im Bett aber auch okay. Dies soll den Mitmenschen ein wenig die Angst nehmen - jede Grippe ist schwieriger. 😅


UNgeimpfte Goldstücke mit Grippe 3.12.2021: Fieber+Husten - 0 Antikörper im Blut
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [03/12/2021 09:44 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/32769
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Hatte vor 3 Wochen eine fette Grippe....Lag mit Fieber und Husten im Bett....Auch jetzt noch ab und zu Husten....
Jetzt kommt das Beste

machte einen Antikörper Bluttest....und er war negativ😂

Soviel zur schlimmsten Pandemie ever.....


UNgeimpfte Goldstücke haben nur mildes Corona 3.12.2021: Vitamin C erhöhen!
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [03/12/2021 12:05 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/32794
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Ich möchte gerne nun auch noch meine Erfahrungen mit Corona mitteilen. Hoffe damit Mut zu machen. Mein Sohn lag 1 Tag im
Bett mit Fieber und ab dem 2 Tag ging es steil aufwärts. Mein Mann lag 2 Tage im Bett, starkes Kopfweh, Schüttelfrost, aber kein Fieber. Er brauchte etwas länger um wieder ganz fit zu werden, aber das empfinde ich als ganz normal. So wie bei früheren Grippeverläufe. Ich selbst hatte 2 Tage lang Gliederschmerzen und Kopfweh. Hab dann ein 0/8/15 Grippemedi genommen und das half tip top. Leider ist mein Geschmacks- und Geruchssinn noch gestört, aber ich helfe mit Aromatherapie nun nach und es fängt an zu wirken. Wir alle hatten die Zugabe von Vitamin C auf das Maximum/Tag aufgestockt und das half bei uns wirklich sehr gut. Tragisch an der ganzen Geschichte ist, dass wir von einigen Leuten zig mal gefragt wurden, ob es wirklich nicht schlimmer geworden ist. Dachten schon bald, ob die hören wollen, dass wir nun doch noch ins Spital eingeliefert werden müssen. Aber es ist die pure Angst vor Corona…
Wir können dementieren!


Studie in den "USA" 3.12.2021: Die UNgeimpften Goldstücke haben weniger Corona
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [03/12/2021 11:25 P.M.]
[Weitergeleitet aus Dr. Tenpenny]
https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMc2102507 
Here is the spin on the vaccine that doesn't work.
https://www.ajc.com/pulse/vaccinated-people-with-breakthrough-covid-19-less-likely-to-infect-others-study-says/GS45RD3BGNEKLIPPFA352VAGK4/



Nevada ("USA") 3.12.2021: Neues Gesetz mit Lohnzuschlag für gesunde UNgeimpfte Goldstücke (!) ab 1.7.2022:
https://t.me/uncut_news/36996

Nevada hat am Donnerstag als erster US-Bundesstaat einen Zuschlag für Arbeitnehmer eingeführt, die sich nicht gegen COVID-19 impfen lassen.
55 Dollar pro Monat für nicht geimpfte Arbeitnehmer.
Der genehmigte Vorschlag sieht auch einen Zuschlag von 175 Dollar pro Monat für Ehegatten, Partner und Angehörige von Arbeitnehmern ab 18 Jahren vor. Dieser Betrag könnte im Laufe der Zeit angepasst werden.
Die Zuschläge werden am 1. Juli 2022 in Kraft treten.







Medizinisches für die Goldstücke: Neue Studie in 2G-Fascho-Österreich 5.12.2021: 5 Jahre UNgeimpft bleiben müssen bei "Ungeimpft gesund"
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05/12/2021 01:33 P.M.]
Video-Link: https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33040
[Weitergeleitet aus 🚨Unzensiert V2🚨]

An dieser Studie können alle Ungeimpften teilnehmen und bekommen einen Nachweis, dass sie an einer Studie teilnehmen und 5 Jahre nicht geimpft werden dürfen!!!

Sich anmelden: Quelle: klick:
https://www.ungeimpft-gesund.info/index.php?load=teilnehmer-anmelden

@hallo2Qmin
@unzensiert_infoseite
@unzensiert / @unzensiertV2



UNgeimpftes Goldstück (77) überlebt auch einen Verdacht auf Lungenentzündung in der Schweiz 5.12.2021
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05/12/2021 09:55 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33012
Eine neue Meldung:
Zum Post von 22:48
Gestern Abend wurde von uns ein ungeimpfter, positiv getesteter Bewohner Jg 1944 aufgrund Verdacht einer Lungenentzündung von 144 abgeholt. Heute wurden wir vom Sohn informiert dass es ihm bereits besser gehe, er ist auf der IPS!!!


UNgeimpftes Goldstück überlebt Corona mit Lungenentzündung 5.12.2021: keine Intensivstation
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05/12/2021 06:31 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33072
Eine neue Meldung:
Zur Frage an die Gruppe: wieviele Covid-19-Patienten müssen auf die Intensivstation: mein eigener Fall: 75, keine Vorerkrankungen, sportlich. Im August 21 nach Kontakt mit einem C-19-Patienten trotz aller Schutzmaßnahmen selbst erkrankt, einige Tage verdammt schweres Krankheitsgefühl, extreme Schwäche , Lungenentzündung mit viel Husten. Meine Frau bekam Angst, schickte mich ins Spital. Dort keine besonderen Maßnahmen, nicht Intensivstation, Atmung und Blutsauerstoff nie beeinträchtigt. Nach 2 Tagen schickten sie mich nach Hause, obschon ich mich noch mies fühlte, seither aber perfekte Erholung, gute Antikörper, voll sportfähig, weiterhin Impfskeptiker (für Corona!)





UNgeimpftes Goldstück Schweiz 6.12.2021: Bauernfamilie ist komplett GENgeimpft und hat Probleme - UNgeimpfte Helferin hat nichts
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06/12/2021 06:30 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33238
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, ich habe dir ja schon von der Geimpften Familie erzählt die alle Corona haben also insgesamt 3 Kinder und 4 Erwachsene, ist eine Bauerfamilie, alle Geimpft. Grosi sogar mit Booster und die hat es auch erwischt mit Erbrechen etc. Meine Mutter 74 ist immer um diese Menschen herum, hilft im Stall, trinkt mit ihnen Kaffee, sie ist ungeimpft und hat nichts



UNgeimpfte Golstücke: Studie im 4R am 6.12.2021: Gesunde Kinder von 5 bis 18 sterben nie an Corona:
Deutsche Studie: Kein einziges gesundes Kind zwischen 5 und 18 Jahren stirbt an COVID
https://uncutnews.ch/deutsche-studie-kein-einziges-gesundes-kind-zwischen-5-und-18-jahren-stirbt-an-covid/


Quelle: https://cdn.summit.news/2021/12/061221germany1.jpg

Dennoch will das Land die Impfungen für Kinder vorantreiben.

Eine von Forschern in Deutschland durchgeführte Studie ergab, dass in den ersten 15 Monaten der Pandemie kein einziges gesundes Kind im Alter zwischen 5 und 18 Jahren an COVID-19 gestorben ist.

„Insgesamt ist die SARS-CoV-2-assoziierte Belastung durch einen schweren Krankheitsverlauf oder Tod bei Kindern und Jugendlichen gering“, berichten die Wissenschaftler.

„Dies scheint insbesondere für 5-11-jährige Kinder ohne Komorbiditäten zu gelten.“

Während COVID bei gesunden Kindern im Alter von 5 bis 18 Jahren keine Todesfälle verursachte, starben in dieser Altersgruppe nur sechs Kinder und Jugendliche mit Vorerkrankungen.

Die Häufigkeit, mit der ein Kind wegen COVID im Krankenhaus behandelt werden musste, lag ebenfalls bei 1 zu 50.000.

Zwischen März 2020 und Mai 2021 starben insgesamt acht Säuglinge und Kleinkinder, darunter fünf mit Vorerkrankungen, so dass insgesamt 14 Deutsche unter 18 Jahren in diesem 15-monatigen Zeitraum an COVID starben.

Die Zahlen sind vergleichbar mit denen im Vereinigten Königreich, wo nur sechs gesunde Kinder von 12 Millionen an COVID-19 starben.

„Angesichts der bekannten Risiken einer impfstoffinduzierten Myokarditis bei jungen Männern und der Tatsache, dass Pfizer seine mRNA-Impfstoffe an kaum 3.000 Kindern zwischen 5 und 11 Jahren getestet und die meisten von ihnen nur wenige Wochen nach der zweiten Dosis beobachtet hat, werfen die deutschen Daten erneut die Frage auf, wie Gesundheitsbehörden es überhaupt rechtfertigen können, Kinder oder Jugendliche zur Impfung zu ermutigen“, schreibt Alex Berenson.

„Wenn Sie Ihr gesundes Kind oder Ihren Teenager mit dem mRNA-Covid-Impfstoff impfen lassen, sind Sie verrückt“, fügt er hinzu.

Trotz der Ergebnisse der Studie wird Deutschland voraussichtlich im ersten Quartal 2022 Kindern unter 12 Jahren einen Impfstoff anbieten.

Dies wird wahrscheinlich zur Pflicht werden, da das Land einen drakonischen Plan verfolgt, um die Impfung für Erwachsene ab Februar nächsten Jahres verbindlich vorzuschreiben.




UNgeimpfte sind Goldstücke fast ohne Corona in der Schweiz 7.12.2021: Frau (75) OHNE Impfung hatte Corona mit leichten Symptomen - deren Tochter (35) 2fach Moderna GENgeimpft hatte schweres Corona
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33404 (Fortsetzung)
Meine Nachbarin nicht gespritzt 75j, hat kuerzlich COVID gehabt mit Leichte Symtomen aber der hammer ist: ihre Tochter 35J, 💉💉moderna im juni, COVID in gleiche zeit mit Schwere symtomen.



8.12.2021: UNgeimpfte Goldstücke sind fast nie krank:
Und da sind nomal die Beschte
Blog: http://www.med-etc.com/med/coronavirus/Dt/013x016-UNgeimpfte-gesunde-werden-GOLDSTUECKE-001.html
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33448
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [08/12/2021 08:56 A.M.]


UNgeimpfte Goldstücke werden immer mehr 8.12.2021: Und die Maske ist nicht mehr so "in"
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [08/12/2021 01:49 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33519
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Es sind zwar (je nach Berechnung) 1/3 der Bevölkerung impfstofffrei, doch je mehr Menschen nach der Spritze sterben, desto mehr wird der Anteil der impfstofffreien Menschen steigen. Prozentual meine ich. Und irgendwann werden wir in der Überzahl sein.

Und noch etwas: Heute war ich wieder ohne Maske in der Migros. Bei einem Regal kam ein alter Herr dazu, der dort nach einem Produkt suchte. Ich half ihm suchen und er zog dabei seine Maske unter die Nase 👍🏻





UNgeimpfte Goldstücke ohne Corona 9.12.2021: Mann (ca.40) im Oktober 2021 2fach GENgeimpft: hat Corona - Ehefrau UNgeimpft und genesen hat KEIN Corona - Tochter UNgeimpft und Genessen hat KEIN Corona
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [09/12/2021 02:18 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33680
Eine neue Meldung:
ich bin ungeimpft, genesen im Oktober 2020 habe Corona nicht bekommen . Aber mein Mann hat es nun im Oktober das 2. mal bekommen trotz Impfung . Bin mir fast sicher wer einmal genesen ist bekommt es sicherlich nicht so schnell wieder .

Ich war die ganze Zeit mit ihm und meinem Sohn ( auch infiziert ) jetzt im Oktober 21 . Und habe mich nicht angesteckt . Nichts . Hätte es am „liebsten bekommen“. Bei meiner  Tochter das gleiche, sie infiziert Oktober2020 , jetzt mit dem Vater und Bruder unter einem Dach und nichts abbekommen , ohne Abstand und geschlafen in einem Bett .

Goldstück im Spital: gesund und UNgeimpft 9.12.2021: ist nie krank

https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33743 (Fortsetzung)
Ich arbeite 100% -noch nie reduziert- habe mich nie mit Covid infiziert und lehne die derzeitige 'OffLabelUseImpfung' aus den inzwischen allseits bekannten schweren Nebenwirkungen  und der Unwirksamkeit ab. Mir geht es bestens, ich habe Energie und Power - auch mit der Politik und MSM hart ins Gericht zu gehen. Wir wissen was wir tun- Politik und MSM nicht ansatzweise!







UNgeimpftes Goldstück sucht Virus 11.12.2021
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11/12/2021 11:06 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33917
Eine neue Meldung:
Langsam bin ich richtig stinkig…dauern infizieren sich die GENimpften….dabei könnte ich so ein Genesenen Zertifikat viel besser gebrauchen…aber als IMPFSTOFFREIE schaffe ich es einfach nicht, mich zu infizieren…🤔
Ja, soweit sind wir leider schon…mit eurer Scheiss Politik….


Ungeimpftes Goldstück hat nur leichtes Corona 11.12.2021
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11/12/2021 11:07 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33919
Eine neue Meldung:
Mein ungeimpfter Nachbar wurde positiv getestet und auch krank, leichter Verlauf. Seit Dienstag darf er wieder arbeiten (10 Tage Isolation ab Syntomen) seine vier Kinder stecken immer noch in Quarantäne, 10 Tage ab Test Vater 🤔🤪


Goldstücke im Unispital Zürich (USZ) 11.12.2021: Auf der Intensivstation arbeiten 6 UNgeimpfte Goldstücke und 1 Person 2fach GENgeimpft
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11/12/2021 04:18 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33932
Eine neue Meldung:
Hallo 🤗
Ich habe gestern die Mitteilung von einer Kollegin die im USZ arbeitet.
6 Ungeimpfte und 1 doppelt Geimpfte auf der IPS arbeitet.
Aber mit dem Impf- Status ist immer noch nicht ganz klar, ob das so stimmt. Die Geimpften werden erst seit kurzem mit dem Impfstatus eingetragen.





UNgeimpfte Goldstücke Schweiz 12.12.2021: Stabile Langzeitimmunität bei Genesenen
https://www.i-med.ac.at/mypoint/news/749681.html
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [12/12/2021 05:36 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/34039


UNgeimpfte Goldstücke Schweiz 12.12.2021: UNgeimpfte kaum krank - in der Firma dreht der Wind
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33986

Eva.N
Bei uns im Geschäft dreht der Wind langsam. Weil alle sehen: Geimpfte krrank possitiv Sspital, die Ungeimpften negativ gesund. Das gibt sogarr den Geimpften zu denken.


12.12.2021: UNgeimpfte Goldstücke sind stark und informiert - besser als der Pundesrat
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [12/12/2021 05:14 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/34038

12.12.2021:
                UNgeimpfte Goldstücke sind stark und informiert - besser
                als der Pundesrat
12.12.2021: UNgeimpfte Goldstücke sind stark und informiert - besser als der Pundesrat [23]

Der Pundesrat
                und die Frau Lugi-Levy unterschätzen die
                Wahrheitswisser!
Der Pundesrat und die Frau Lugi-Levy unterschätzen die Wahrheitswisser! [25]



UNgeimpfte Goldstücke 13.12.2021: Die kriminellen Ärzte sind die willigen Vollstrecker - und das UNgeimpfte Goldstück wird NIE krank!
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13/12/2021 06:49 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/34143
[Antwort auf Impfschäden Schweiz Coronaimpfung]
Eine Meldung dazu:
Zur Meldung von 18:08: ist ein "schönes" Beispiel für die Art Mensch, die ich gemeint habe. Aber gerade die Sorte ist am gefährlichsten für uns, da sie - unbewusst - die willfährigsten Helfer des Regimes sind. Die muss man nicht bestechen, bedrohen oder erpressen, die machen freiwillig mit. Und diese Person würde es sicher auch dann nicht raffen, wenn sie mit eigenen Augen jemand sehen würde, der noch im Giftspritzenverabreichungszentrum tot umfällt. Denn Impfnebenwirkungen gibt es ja nicht. Sehe ich doch auch auf der Arbeit: ich als einziger Impfstoffreier seit Pandemiebeginn nie krank, die Gespritzten ständig angeschlagen und krank. Aber keiner von denen sieht das Offensichtliche.



Goldstücke in 1 Arztpraxis Schweiz 15.12.2021: Arztpraxis mit 50% GENgeimpften: Ärztin ist "positiv" - die UNgeimpften sind alle gesund
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [15/12/2021 09:40 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/34338
Eine neue Meldung:
Wir teilen die Praxis:
die andere Gruppe alle geboostert.Ärztin ist nun positiv zu Hause.War schon nach Nr.2 so🙈
Unser Team Impffrei und immer alle gesund.
Komisch…..




Luftgesellschaft Swiss mit Personalmangel 21.12.2021: will die gefeuerten UNgeimpften Goldstücke wieder zurückhaben!
Swiss ruft entlassene Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter zurück
https://www.aerotelegraph.com/swiss-ruft-entlassene-flugbegleiterinnen-und-flugbegleiter-zurueck

Die Airline hat sich verrechnet. Eine hohe Fluktuation und viele freiwillige Abgänge führen zu Personalmangel beim Kabinenpersonal. Deshalb bietet Swiss Entlassenen an, im Frühjahr zurückzukehren.

Für die bis dahin erfolgsverwöhnte Tochter im Lufthansa-Konzern war es ein besonders harter Schlag. Auf dem Höhepunkt der Corona-Krise musste Swiss einschneidende Sparmaßnahmen bekannt geben. Dazu gehörte neben der Verkleinerung der Flotte um 15 Flugzeuge auch der Abbau von 1700 Vollzeitstellen.

Nach Verhandlungen mit den Gewerkschaften konnte Swiss im Juni dann immerhin eine gute Nachricht verkünden. Statt 780 musste sie nur 550 Entlassungen aussprechen. Den Rest des geplanten Stellenabbaus wollte sie über ein Freiwilligenprogramm und die natürliche Fluktuation erreichen. Doch genau da hat sich das Management offenbar verkalkuliert.

«Rückkehrrecht ab April 2022»

Bei Swiss geschah nicht das, was in Krisen sonst oft passiert und was man auch erwartet hatte. Die Angestellten wechselten in der unsicheren Zeit nicht seltener ihre Stellen. Die Fluktuation blieb also hoch. Zugleich haben «deutlich mehr Kolleg:innen als erwartet von der Möglichkeit einer freiwilligen Frühpensionierung profitiert», wie die Zeitung Tages-Anzeiger aus einem internen Schreiben zitiert.

Und das hat Folgen für die Einsatzplanung im Sommerflugplan 2022. Swiss fehlen dann Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter. Deshalb wird die Airline im Januar die 334 Entlassenen des Kabinenpersonals anschreiben, wie der Tages-Anzeiger weiter schreibt. «Alle Kolleg:innen, von welchen wir uns im Rahmen der Restrukturierungsmaßnahmen trennen mussten, werden seitens HR im Januar 2022 mit dem Angebot eines Rückkehrrechts ab April 2022 angeschrieben», heißt es.

Auch Impfpflicht führt zu Personalmangel

Swiss erklärt, dass sich an den Prognosen nichts geändert habe. Längerfristig rechne man weiter nicht damit, «dass sich das Flugvolumen in naher Zukunft wieder auf das Vorkrisenniveau erholen wird». Auch der für Sommer 2022 vorgesehene Flugplan bleibe unverändert. Man habe jedoch mehr Abgänge beim Kabinenpersonal verzeichnet als geplant.

Neben der geringeren Fluktuation und der größeren Nutzung der Frühpensionierung ist die Einführung der Impfpflicht offenbar ein weiterer Grund für den Personalmangel. Deshalb werde man «voraussichtlich zusätzliche Mitarbeitende verlieren, was in der Planung im Frühjahr 21 noch in keiner Weise absehbar war», so ein Sprecher von Swiss.

Erhöhung von Teilzeitpensen

Die Lufthansa-Tochter will die Lücke beim Kabinenpersonal nicht nur mit einem Rückkehrangebot an Entlassene stopfen. Man plane auch mit verschiedenen «Maßnahmen wie beispielsweise einer freiwilligen Erhöhung von Teilzeitpensen», so der Sprecher.


Swiss... ca 200 wegen nicht impfen im moment ausser dienst. Ende januar droht ihnen die kündigung
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/35145
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [21/12/2021 03:03 P.M.]


Airline hat sich verkalkuliert – Kehrtwende bei der Swiss – Angebot an Entlassene
https://www.tagesanzeiger.ch/kehrtwende-bei-der-swiss-angebot-an-entlassene-397500949991

Im Sommer mussten 334 Flugbegleitende gehen. Bald dürften sie überraschend Post von der Schweizer Airline erhalten.


Swiss schreibt angeblich GENgeimpfte Frühpensionierte an
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [21/12/2021 04:06 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/35161
[Antwort auf Impfschäden Schweiz Coronaimpfung]
Eine Meldung dazu:
Zum Post betr. «Unsere Swiss knickt ein» – NEIN, das tut sie nicht! Sie entlässt Ungeimpfte und holt geimpfte Frühpensionierte zurück!




Goldstücke UNgeimpft werden NIE krank in der Schweiz 23.12.2021: Krimineller Chef verlangt von Frau (3x negativ getestet) FFP2-Maske - und der Chef verweigert die Weiterbildung - die GENgeimpften sind immer mehr krank
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [23/12/2021 10:44 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/35374
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, hab heut folgende Nachricht von einer Kollegin vom alten Arbeitsort bekommen. Eine Lernende muss ffp2 Maske tragen, weil ihre Mutter positiv getestet wurde. Sie selber wurde 3x neg getestet. Sie wollte sich wehren, da hat der Chef zu ihr gesagt: du musst, du bist ungeimpft!!! Während sich die geimpften und geboosterten Kolleginnen fröhlich hinter normaler Maske über die Abteilung husten.
Ich hatte ja immer ein Visier zum arbeiten, weil ich die Maske verweigert habe. 4 weitere Arbeitskolleginnen hatten ein Visier aus verschiedenen Gründen. Das tragen der Visiere wurde gleich am nächsten Tag als ich weg war VERBOTEN!! Seit ich nicht mehr dort arbeite, ich war die Einzige die sich gewehrt hat ist der Ton um einiges schärfer geworden und der Ausspruch du bist ungeimpft wird immer mehr gehört!!!! Die Kolleginnen beklagen sich bei mir, fühlen sich diskriminiert, merken aber nicht, dass sie selber in den Wiederstand müssten. Im Team sind von 24 nur 8 geimpft, wenn sie zusamenstehen würden, hätte der Chef keine Chance..... und es sind die geimpften die vermehrt krank sind.





UNgeimpfte Goldstücke sind gesucht D-A-CH 15.1.2022: Die Chefs in Gesundheitsbetrieben betteln nun um die gesunden UNgeimpften
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [15/01/2022 10:22 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/37308
[Weitergeleitet aus Pflegepersonal Schweiz für Aufklärung]
Eine neue Meldung:

Ich habe beruflich täglich mit Kliniken, Abteilungsleitern, Ärzten und Pflegefachpersonen aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und Osteuropa zu tun. Im Moment scheint sich das Blatt zu wenden: In Deutschland werden Mitarbeiter, welche künden wollen, gebeten, doch bitte zu bleiben. Man sei froh um jeden ungeimpften Mitarbeiter, da diese bald alleine 'die Stellung halten' werden. Kommuniziert wird dies natürlich nur hinter vorgehaltener Hand und auf keinen Fall öffentlich! Und gemobbt - das wird weiterhin bis bisher😒






UNgeimpfte Goldstücke sind fast nie krank Schweiz 21.1.2022: Frau (47) 2x GENgeimpft hat Omikron-Corona, mit Schüttelfrost, Husten, Heiserkeit - wird 3. GENimpfung verweigern - in der Firma sind GENgeimpfte oft "positiv", die UNgeimpften  NIE
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [21/01/2022 07:43 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/37829
Eine neue Meldung:
Gute Freundin von mir 47 2× gespritzt hat sich beim Sohn mit Corona angesteckt. War ganz etstaunt. Das letzte mal so krank sei sie als Kind gewesen. Schüttelfrost, Husten, keine Stimne mehr. Hab ihr die Vitamine vom Zelenko Protokoll vorbeigebracht und Linsensuppe. Konnte dann die erste Nacht ruhig schlafen. Das einzig positive daran, sie wird sich jetzt nicht boostern lassen. Firma in der meine Schwester arbeitet 2× die Woche testen. Nur die gespritzten sind bis jetzt positiv.






GENimpfschaden Altersheim Ostschweiz 22.1.2022: GENgeimpftes Pesonal ist "positiv" getestet, die UNgeimpften "negativ" getestet, GENgeimpfte haben Magen-Darm-Probleme+husten ständig
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/37864 (Fortsetzung)
Das geimpfte Personal geht momentan in Quarantäne da positiv (2x wö spucken)... wir... die Genoriginalen... vollständig negativ, immer... Magendarmgeschichten auch sehr aktuell bei den Bew., genauso husten alle ständig, aber Bewohner werden nicht getestet.... never ever... sind ja geboostert... kotzt mich immer mehr an das Ganze, seit 3Wochen wieder FFP2 Pflicht... ich krepiere noch an diesen Scheissmasken...ich liebe meinen Beruf, aber bald ist für mich fertig, da ich obwohl ich schon mit meiner Haltung bei der Arbeit ehrlich bin, dagegen ankämpfe...aber mich trotzdem immer mehr als Hure des Gesundheitswesen sehe...wir werden so arg verarscht.... 😒ich hoffe ich werde, wenn ich alt bin noch von irgendjemand versorgt....jemand der den Job gerne macht





GENimpfschaden New York 1.2.2022: UNgeimpfte sind Goldstücke: WENIGER anfällig:
New York Times Admits Unvaxxed People Have 'Lower Rates of Infection And Hospitalization' Of COVID-19 Than The Vaxxed.
https://thenationalpulse.com/2022/01/27/nyt-admits-unvaccinated-had-lower-covid-infection-rate/


The New York Times has finally accepted that individuals unvaccinated against COVID-19 who previously contracted the virus had “lower rates of infection and hospitalization than those protected by vaccines alone.”

[Für den Rest des Artikels muss man betaalen].






Goldstücke sind fast nie krank in der Schweiz 2.2.2022: Frau (83) UNgeimpft hatte Corrona mit leichtem Schnupfen - ist nun im Altersheim - Besuch muss giftige FFP2-Maske tragen - UNgeimpfte Familie hat NIE Corona
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02/02/2022 08:44 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/38571
Eine neue Meldung:
Bitte posten: die Mutter meines Mannes, 83, ist seit zwei Monaten in einem Altersheim. Sie hatte vor drei Wochen Corona, also einen positiven Test, ungeimpft. Dieser krasse Killervirus hat sie voll erwischt. Sie hatte leichten Schnupfen. Ist dement, hat hohen Blutdruck. Die meisten sind geimpft und geboostert da. Sie hatten da einen Ausbruch. Sie wurde offenbar von der geimpften Pflegefachfrau angesteckt. Hauptsache mein Mann musste sich heute testen, eine FFP2 Maske anlegen, damit er sie besuchen kann. Er war in den letzten Jahren nie krank, wir alle sind ungeimpft und haben es nicht geschafft, Corona zu bekommen. Und wir beide sind so oft mit Kunden unterwegs, auch solche, die einen Tag später positiv waren. Also ich weiss auch nicht, wer versteht das? Was sind das für Leute mit den schweren Verläufen? Ich kenne echt keine, die schlimm krank waren.


Goldstücke sind fast nie krank in 1 Firma in der Schweiz 2.2.2022: Seit der 3. GENimpfung haufenweise Leute krank, bleiben im HomeOffice - UNgeimpfte Goldstücke sind kaum krank
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02/02/2022 10:46 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/38578
Eine neue Meldung:
In den letzten Wochen habe ich meine Beobachtungen im Geschäft gesammelt.
Wir sind ein Betrieb mit 200 Mitarbeitenden, wovon der Grossteil doppelt geimpft und viele auch schon geboostert sind (zum Glück gibt es bei uns keinen Impfzwang und ich hoffe das bleibt auch so🤞). Wir arbeiten in Abteilungen und unsere ist die grösste. D. h., dass ich nur die Krankheitsmeldungen aus unserer Abteilung direkt mitbekomme. Ausfälle aus anderen Abteilungen bekomme ich beiläufig mit. Vor allem seit dem Booster fallen bei uns auffällig viele Leute krankheitsbedingt aus, fast täglich kommen Meldungen rein. Ungeimpfte fallen sehr selten aus. Die geimpften/geboosterten Mitarbeitenden, die nicht direkt ausfallen, kränkeln oft herum oder bleiben "sicherheitshalber" im Homeoffice. Entweder haben sie 2-3 Wochen am Stück eine Erkältung oder haben immer wiederkehrend Husten, Halsweh, Schnupfen, Unwohlsein.
Ein Mitarbeiter (3x geimpft) aus einer anderen Abteilung fehlt seit mehreren Wochen. Nun habe ich erfahren: vorerkrankt mit Diabetes, schwerer 'Coronaverlauf', in einem sehr schwachen Zustand. Vermutlich wird er nicht mehr arbeitsfähig sein und wenn, dann nur zu einem reduzierten Pensum. Dieser Mann wirkte immer robust, mit 50 Jahren ist er auch nicht alt.
Ich arbeite seit über 5 Jahren hier und so viele gehäufte Krankheitsausfälle hatten wir noch nie! Auch nicht zu Beginn dieser Pandemie. Im Jahr 2020 hatten wir, wenn ich mich recht erinnere, im ganzen Betrieb 4 Fälle!!! Seit den Impfungen sind die Leute dauerkrank, entweder mit Corona oder mit anderen Beschwerden.
Zum Vergleich: eine Mitarbeitende (ungeimpft) hatte gerade eben zum zweiten Mal Corona. Sie konnte ohne grosse Symptome von Zuhause aus weiterarbeiten. Ich selbst kenne mindestens 30 Personen (ungeimpft), die in diesen 2 Jahren kein einziges Mal an Corona erkrankt sind! Und ich bin mir sicher, jeder von uns kennt auch genügend Personen, die bis jetzt NICHTS hatten. Von meinem Personenkreis sind 5 Personen in Berufen mit regem Menschenkontakt tätig (keine einzige Massnahme wurde dabei eingehalten, war auch gar nicht möglich): und sie hatten NIE Corona. Viele Faktoren spielen da natürlich eine ausschlaggebende Rolle. Eins kann ich aber mit Sicherheit sagen: wir werden im grossen Stil belogen.


Goldstücke sind kaum krank 2.2.2022: Frau (72) leichtes Corona, Mann (82) hat keine Symptome
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02/02/2022 09:06 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/38628
Eine neue Meldung:
Hallo ihr lieben, meine Mutter (ungeschlumpft, 72) hatte letzte Woche Corona, wie eine leichte Grippe, mein Vater (auch ungeschlumpft 82) hatte nicht mal ein Symptom. Sie sind nicht mal testen gegangen, nur zu Hause den Schnelltest. Bin froh und stolz sind sie so stark geblieben trotz dem vielen Impfdruck.






UNgeimpftes Goldstück 10.2.2022: Frau (45, mit Asthma+Übergewicht) hat Corona mit 2 Tagen Symptomen, ist kein Problem
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/39105 (Fortsetzung)
Als Vergleich: meine Tante, 45J., hat Asthma, ist stark übergewichtig, hat Bluthochdruck und nimmt auch Medis dagegen und zählt somit zu den 'Hochrisikopatienten', sie ist nicht geimpft! Sie bleibt eisern, weil sie vor der Spritze und den Folgen riesige Angst hat. Hatte jetzt auch Corona. Es geht ihr gut, leichte Grippe, verstopfte Nase, eine oder zwei Nächte bisschen heftiger mit Glieder-/Rückenschmerzen. Das wars. In Isolation machte sie nebenbei ihren Haushalt, kochte... (Kt. GR)
Verliert nie den Mut, Leute!






UNgeimpfte Golstücke Schweiz 10.2.2022: suchen eine Stelle in der Psychiatrie und Rheumatologie
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [10/02/2022 05:27 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/39135
[Weitergeleitet aus Pflegepersonal Schweiz für Aufklärung]
Ein Stellengesuch:

Liebe Impfschäden Schweiz Gruppe

Kennt jemand in der Schweiz eine Klinik, an welcher ein ungeimpfter Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie ein Facharzt für Rheumatologie willkommen wären?
Danke für eure Rückmeldungen!

Kontaktaufnahme unter: 076 335 19 80





Lausitz (Sachsen) 20.2.2022: Altenheim sucht UNgeimpfte Golstücke als MitarbeiterInnen
https://t.me/fufmedia/43339

Die Wahrheit ist nun auch in den Pflegeeinrichtungen der Lausitz angekommen.





UNgeimpfte Goldstücke Schweiz 21.2.2022: Mann (ca.30) hat nach 2 Jahren endlich Corona mit 1 Tag lang leichten Symptomen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [21/02/2022 09:44 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/39800
Eine neue Meldung:
2 Freunde meines Freundes (beide ~30J.). Der eine hat in 2 Jahren nie Corona gehabt, obwohl er sich bewusst anstecken wollte, er versuchte dies mehrmals. Nun hat er es "endlich" bekommen: ein bisschen Fieber, Gliederschmerzen, nicht weiter schlimm. Es ging ihm also insgesamt einen Tag nicht so gut.
Hingegen der andere, geboostert! Schlimmer juckender Hautausschlag am ganzen Körper bekommen (vermutlich Gürtelrose). Sein Arzt meinte nur, dass es nicht schlau gewesen wäre, sich boostern zu lassen, er hätte dies lieber sein lassen...





GENimpfschaden Schweiz 23.2.2022: Mann (63) 3x GENgeimpft: Amputation von 1 Zeh, Wunde heilt nicht, Krebs streut - Frau (63) 3x GENgeeimpft: Gürtelrose - Frau (ca.25) 2x GENgeimpft bekommt Corona + ist 3 Wochen arbeitsunfähig - UNgeimpftes Goldstück nur 3 Tage
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [23/02/2022 06:57 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/39971
Eine neue Meldung:
Onkel 63 grosser Zeh musste amputiert werden, die Wunde verheilt seid 6 Wochen nicht.
Wahrscheinlich Amputation bis zum Knie.
Der Krebs ist auch zurückgekommen und hat sich gestreut.
Nachbarin etwa gleich alt, Gürtelrose im Intimbereich nach Booster und Verdacht auf Krebs.
Meine Tochter 23 ungeimpft bekam  Corona. 3 Tage und der Spuck war vorbei, Kollegin gleich alt und doppelt geimpft lag 3 Wochen flach.





GENimpfung nützt nichts gegen Omikron-Corona in Basel-Stadt (Schweiz) 5.3.2022: Frau (60) 2x Moderna GENgeimpft: hatte 10 Tage lang schweres Corona+arbeitsunfähig - Mann (64) UNgeimpft ist nie krank
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05.03.2022 09:42]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40392
Eine neue Meldung:
Arbeitskollegin 60J, covid obwohl 2mal moderna. 💉. Booster macht sie nicht mehr. Schwere Verlauf für 10 Tagen mit hohe Fieber, Schüttelfrost, Gliederschmerzen, Erbrechen. Ist gestern ins Arbeit aber mit Maske und hat nicht gearbeitet. Immer noch zu schwach und fühlt sich krank.
Ihre Mann 64J, ist nicht 💉 und war immer  mit ihr und ist top fit. Sie denkt er hat starke Immun System. Aber kein Verbindung mit 💉





UNgeimpfte Goldstücke sind fast nie krank in der Schweiz 7.3.2022: GENgeimpfte Kinder + GENgeimpfte Lehrerin können nicht ins Skilager - UNgeimpfte Goldstücke sind praktisch NIE krank+fahren Ski
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [07.03.2022 17:50]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40479
Eine neue Meldung:
5. Klasse nach Skiferien:
4 Kinder waren mit Corona zu Hause inkl Lehrerin.
Alle waren sie geimpft.
Wir impffrei konnten die Ferien genießen und waren Ski fahren und haben unsere Gesundheit geboostert 😊





GENimpfschaden Schweiz 9.3.2022: GENgeimpfte sind oft krank: Husten, Atemprobleme, bleich wie weisse Tapete - die UNgeimpften Goldstücke sind gesund
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [09.03.2022 09:06]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40556
Eine neue Meldung:
Mal wieder eine Beobachtung von mir: viele Gespritze bei mir auf der Arbeit sind aus meiner Sicht krank. Sie husten, schniefen permanent und sehen kreidebleich aus. Das ist mittlerweile seit Wochen so, wobei ich das Gefühl habe, das es schlimmer wird. Es betrifft jetzt auch solche, die das Gift bis jetzt gut weggesteckt zu haben schienen. Es scheint wirklich so zu sein, dass deren Immunsystem von Woche zu Woche mehr runterfährt. Die Impftstoffreien dagegen freuen sich - Stand heute - alle bester Gesundheit.



UNgeimpfte Goldstücke in der Schweiz 9.3.2022: sind immer "negativ"
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [09.03.2022 10:22]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40565
Eine neue Meldung:
Noch ein kleiner Nachtrag. Meine Familie ungeimpft: Tochter (11) positiv im Januar, 2 Tage Grippe, dann alles wieder gut. Mitte Februar starke Erkältung. Gleichzeitig mussten wir PCR Test machen für Ferien. Alle negativ, auch meine Tochter (sogar 2 Tests gemacht). Mein Mann nun stark erkältet. Test negativ. Ich war ebenfalls negativ im Januar während meine Tochter im selben Haushalt Corona hatte.
Frage: was läuft hier falsch? Die gespritzten positiv, die ungespritzten negativ. Hmmm







GENimpfschaden Altersheim Schweiz 11.3.2022: GENgeimpfte altern schnell, blass, aufgedunsen, immer müde - viele 3x GENgeimpfte sind krank, Personalmangel - UNgeimpfte Goldstücke sind nie krank - Impfstatus spielt keine Rolle mehr - Mann Verdacht GENgeimpft: Nierenversagen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11.03.2022 12:56]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40709
Eine neue Meldung:
Zu 10 33 ja ich mache dieselben Beobachtungen. Auch meine Kollegin die auch im Pflegeheim arbeitet. Viele altern sehr schnell, sind blass grau aufgedunsen und immerzu müde. Im Heim sehr viele Krankheitsausfälle von geboosterten Mitarbeitern. Langsam haben wir ein akutes Personalproblem und deswegen eine außerordentliche Sitzung. Ob wir jemanden kennen den wir rekrutieren könnten. Das Gute ist niemand mehr wird nach dem Impfstatus gefragt. Hauptsache er/sie ist Arbeitsfähig. Haben wir das vor einem Jahr vorausgesagt? Mein Physiotherapeut war inzwischen im Spital. Nieren versagen. Jetzt wieder Arbeitsfähig


GENimpfschaden Firmendesaster Schweiz 11.3.2022: 2 GENgeimpfte sind immer wieder krank - UNgeimpfte Goldstücke sind NIE krank
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11.03.2022 20:12]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40730
Eine neue Meldung:
Bei uns im Büro/Dispo. Zwei der drei Mitarbeiter zum wiederholten mal krank, dritte Person welche nicht geimpft hingegen nicht ...




GENimpfung nützt nichts gegen Omikron-Corona in der Schweiz 13.3.2022: Mann (48) 3x GENgeimpft: hat schweres Corona mit hohem Fieber, 1 Woche arbeitsunfähig - Goldstück UNgeimpft (43) hat nur 1 Tag Kopfweh und kann im HomeOffice arbeiten
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.03.2022 15:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40774
Eine neue Meldung:
Bei uns an der Arbeit letzte Woche auch: Kollege (48j) 3x geimpft, schwerer Verlauf (mit hohem Fieber eine Woche ausser Gefecht). Er war ganz erstaunt, dass ich (ungeimpft, 43j) nur einen Tag Kopfschmerzen hatte und normal aus dem Homeoffice gearbeitet habe.


UNgeimpfte mit Corona Schweiz 13.3.2022: UNgeimpftes Goldstück hat Corona wie eine normale Grippe - "positiv" getestet - konnte vom HomeOffice voll arbeiten
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.03.2022 18:05]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40781
Eine neue Meldung:
Nun hat es mich auch erwischt. Ungeimpft und Anfang Woche positiv getestet.
Interessanterweise, hatte ich keine anderen Symptome als wie die von der Grippe die ich jeweils jährlich vor der Corona-Ära auch immer hatte.

3 Tage etwas schlapper und laufende Nase, etwas Husten da leichte Bronchitis durch Schleim. Nix Neues für mich - hatte ich auch immer vor 2020.
Habe aus dem Homeoffice genau gleich „voll“ gearbeitet inkl Videokonferenzen usw., wie vor dem Grippchen.
Die 3 Tagen an denen ich schlapper war, war der Selbsttest auch positiv. Danach sofort wieder negativ.
Wenigstens lassen mich jetzt meine Arbeitskollegen endlich in Ruhe, da ich als Ungeimpfte doch so unsolidarisch und gefährlich bin/war....


UNgeimpfte Goldstücke haben Corona-Grippe in der Schweiz 13.3.2022: und sterben nicht daran
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.03.2022 18:29]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40783
Eine neue Meldung:
Uns hat es auch erwischt alle krank 🤧 52,48,22,19 Jahre
Die Tests waren alle positiv.
Ich kann nur eines sagen,es fühlt sich wie eine Grippe an.
Die Reaktionen von unseren Nachbarn alle geimpft , ist einfach unbezahlbar.
Sie können es nicht glauben, dass wir nicht gestorben sind .
Oder zumindest im Spital gelandet sind.


UNgeimpftes Goldstück hat Corona-Grippe in der Schweiz 13.3.2022: Frau (77) ist "positiv", etwas Halsweh+schwach 2 Tage lang - und fertig
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.03.2022 18:30]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40784
Eine neue Meldung:
77-jährige Frau, COVID-positiv, ungeimpft. Hatte ein wenig Halsweh und fühlte sich grippelig, nach zwei Tagen wieder ziemlich fit.





GENimpfung nützt nichts gegen Omikron-Corona am 15.3.2022: Mann 3x GENgeimpft hat 10 Tage Corona - UNgeimpfte Goldstücke nur 3 Tage
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [15.03.2022 16:05]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40884
Eine neue Meldung:
Meldung: Mein Mann geboostert war ca. 10 Tage krank mit Corona. Fieber, Hals- und Kopfschmerzen sowie Husten, der auch jetzt immer noch hartnäckig ist. Kids und ich impfstoffrei hatten jeweils 1 Tag Fieber und waren 3 Tage schlapp. Wir Impfstofffreien haben aber keinen Coronatest gemacht, bei meinem Mann wars positiv, gehn also davona aus, dass wir es auch hatten. Nun sind in seiner und meinder Firma alle etwas erstaunt, dass der Geboosterte, der ja alles richtig gemacht hat, trotzdem länger zu Hause bleiben musste als die Ungeimpften. Die Mitabeitenden könnens kaum glauben....




UNgeimpfte Goldstücke haben Corona nur 3 Tage lang in der Schweiz 16.3.2022
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40923 (Fortsetzung)
Ich, 56: Ungeimpft. Bekam covid19 Mitte Februar 22. Alle Schüler vorher auch, egal, ob geimpft oder nicht. Trotz Maske. 2 Tage recht intensive Grippesymptome. Vor allem die Gliederschmerzen. Nur minimal Fieber. Ging nach Isolation wieder zur Arbeit, noch etwas müde. Partner, 38: Da ich zum Arzt ging, weil der Selbsttest positiv war, ließ er sich auch testen. Spucktest, er kotzt sonst. Negativ. 3 Tage später Symptome und Spucktest positiv. Er, viel jünger und noch stärkerer Raucher als ich, hatte etwas stärkere Symptome. Alle vorher erwähnten Geimpften sind Nicht-Raucher. Ich habe seither einen "Chuder-Husten". Ich denke positiv: So säubere ich gerade meine Lunge! Aber wahrhaftig schockiert bin ich über die Erfahrung der jungen Mutter! Alles in Graubünden, Moderna. LG
Moderna

UNgeimpfte Goldstücke in der Schweiz am 17.3.2022: haben kaum Corona
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17.03.2022 10:35]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40964
Eine neue Meldung:
Wer jetzt noch glaubt, die Impfung wirkt, ist absolut in einer Hypnose gefangen.
Bei uns in der Nachbarschaft,  ist die Enttäuschung groß.
Sie erwachen , aber leider noch zu langsam .
Bei einigen sehe ich , dass sie nicht glauben können, dass wir unsere Grippe ,so gut weggesteckt haben und das ohne uns etwas rein zu jagen.
Die Politiker und Elite kommen nicht davon.
Sie werden bezahlen,  auf jeden Fall  es kommen ein paar vor Gericht.
Das Gute gewinnt immer.





UNgeimpfte Goldstücke Schweiz 25.3.2022: haben kleine Grippe
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41378 (Fortsetzung)
Meine Eltern 75 und 80 hatten letzte Woche ein Grippli. Wahrscheinlich Corona, mein Mami riecht gar nichts momentan 🤭.
Beide sind für ihr Alter fit und haben das ohne Probleme überstanden 🌸🌸.
Sie sind natürlich ungeimpft 😃😃.
Bei einer Impfpflicht würde meine Mutter eher ins Gefängnis gehen als sich impfen zu lassen 😂😂.
Wohlbemerkt sie war Intensivschwester. Sie versteht das Ganze und wird sich drum auf keinen Fall einer Impfung beugen.




UNgeimpfte Goldstücke in der Schweiz 27.3.2022: NIE Corona haben: Immunsystem pflegen, gut ernähren, etwas Sport machen, und die falschen Testresultate
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [27.03.2022 12:24]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41465
Eine neue Meldung:
Zur Frage betreffend, warum einige gar nie Corona haben.

Mir mich gibt es da verschiedene Gründe:

Immunsystem, wie ernährt man sich / wie sportlich aktiv ist man. Ist man geimpft, spritzt man sich ja genau dieses Spikeprotein des Coronaviruses, das so gefährlich ist. Also bekommen die zu einen grossen Prozentsatz "Corona" (zumindest die Symptome), da sie das Spikeprotein in sich haben. Der grösste Punkt ist für mich aber ganz klar folgender, der Test ist in etwa so zuverlässig wie die Aussage eines Politikers, also = 0. Je nachdem welchen du machst, wie du ihn einstellst etc. kannst du die Zahlen beliebig nach oben und unten korrigieren.. Somit sind die Vieltesterhypochonder natürlich häufiger positiv, während die anderen "Glück" haben, dass in ihrem "Test-Moment" gerade keine hohe Fallzahlen benötigt werden


Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [27.03.2022 12:42]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41466
[Antwort auf Impfschäden Schweiz Coronaimpfung]
Eine Meldung dazu:
Zu 11:19: es wird davon ausgegangen, dass Träger der Blutgruppe 0 weniger anfällig für C sind. Meine Familie sind alles solche, wir hatten erst einen "Coronafall" eines impfstofffreien Mitglieds. Die Person ist über 70 und Raucher und hats locker überstanden, war noch nicht einmal richtig krank. Heftiger erwischt hats dagegen ein gespritzes Familienmiglied. Obwohl wir zusammen waren, als die gespritzte Person krank war und Symptome hatte, sind alle Impfstofffreien nicht erkrankt. Ich selber war bereits mehrmals erkrankten Personen ausgesetzt (z.B. auf Arbeit), wurde jedoch bis heute nie krank. Selbstverständlich trage ich fast nie Maske und desinfiziere mir auch die Hände nicht, als hätte ich eine Zwangsstörung 😎






UNgeimpftes Goldstück hat nur schwaches Corona in der Schweiz 29.3.2022: Frau (40) GENgeimpft hat schweres Corona - Frau (40) UNgeimpft hat nur leichtes Corona
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [29.03.2022 18:09]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41600
Eine neue Meldung:
Nochmal was: Familie 6 Personen, alle geschlumpft ausser 40 jähriges Zwillingskind. Die Zwillinge haben sich beide angesteckt, der geimpften gings 3 Wochen sehr schlecht, die andere hatte nur leichte Symptome, nach 3 Tagen wieder gut. Komentar der Mutter: Schon komisch, dass die geschlumpfte mehr leiden muss...


UNgeimpftes Goldstück in Radolfzell 29.3.2022: UNgeimpftes Goldstück bekommt Jobangebot
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [29.03.2022 20:05]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41609
Eine neue Meldung:
In der Sauna in Radolfzell sind viele geboostert seit Wochen echt krank. Ich bekam als Ausländer ein Job Angebot über, da ich ungeimpft bin und sicher mehr Gesund als die 3 mal geimpften.





GENimpfung nützt nichts: Firmendesaster Schweiz 1.4.2022: Alle GENgeimpften bekommen Corona - Chef meint, ohne GENimpfung ginge es noch schlechter - aber UNgeimpfte Goldstücke wurden NICHT krank!
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [01.04.2022 17:18]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41798
Eine neue Meldung:
In unserem Betrieb sind seit Anfang März nach und nach ALLE ge💉💉&ge💉💉💉an C erkrankt🤒 (haben sich natürlich testen lassen😴). Chef meinte heute, zum Glück gehts allen nicht ganz so schlecht🤒 DANK der 💉und dem BOOSTER🤯 Da bleibt einem doch die Spucke weg😵 Dass die wenigen Unge💉gar nicht krank wurden oder sind, wird offensichtlich erfolgreich verdrängt😫🤮





Goldstück Djokovic 10.4.2022: UNgeimpft und gesund - die GENgeimpften Konkurrenten taumeln:
Djokovic über seine 364. Woche auf dem Tennis-Thron: «Habe nicht erwartet, weiter die Nummer 1 zu sein»
https://www.blick.ch/sport/tennis/djokovic-ueber-seine-364-woche-auf-dem-tennis-thron-habe-nicht-erwartet-weiter-die-nummer-1-zu-sein-id17395500.html

Sven Micossé, Monte Carlo

Novak Djokovic (34) steht trotz nur bisher einem Turnier und drei Spielen weiter an der Spitze der Weltrangliste – sehr zu seiner Überraschung, wie er offenbart.

Drei Monate ist die aktuelle Tennis-Saison alt und Novak Djokovic wird erst sein zweites Turnier bestreiten. Trotzdem grüsst der Serbe wieder von Platz eins. Es ist seine 364. Woche (sieben Jahre!) auf dem Tennis-Thron gewesen, von Steffi Grafs Allzeitrekord von 377 Wochen ist er nicht mehr weit entfernt. Ein Fakt, der ihn selber überrascht.

«Natürlich bin ich mit diesem Meilenstein sehr zufrieden», sagt Djokovic bei seiner Pressekonferenz vom Masters in Monte Carlo, «aber ich habe nicht erwartet, weiterhin die Nummer eins zu sein, ohne gespielt zu haben. Ich schätze, dass ich Glück gehabt habe.»

Seine Entscheidung, sich nicht impfen lassen zu wollen, schien im ersten Moment seinen Turnierkalender ordentlich durchzurütteln. Welche Wettbewerbe kann er spielen? Wie weit fällt er im Ranking zurück? In dieser Hinsicht scheint sich der Schaden noch in Grenzen gehalten zu haben. Daniil Medwedew (ATP 2) konnte Djokovic nur kurzzeitig als Führender ablösen und der Serbe wird nun wieder für die nächsten Turniere zugelassen sein. Dem Pandemie-Verlauf sei Dank.

«Letzte Monate sehr herausfordernd»

Djokovic: «Offensichtlich waren die letzten vier, fünf Monate mental und emotional sehr herausfordernd, doch ich bin hier und versuche, weiterzumachen.» Er fühle sich weiterhin motiviert und will sich mit den jungen und besten Spielern messen.

Der 34-Jährige gehört in Monte Carlo zu den grossen Favoriten, so viel liegt auf der Hand. Medwedew fällt mit einem Leistenbruch aus, auch Rafael Nadal (ATP 4) muss verletzt für Monte Carlo passen. Kommt hinzu, dass mit Alexander Zverev (ATP 3) und Stefanos Tsitsipas (ATP 5) der Rest der Top 5 bei den Sunshine-Turnieren nicht brillieren konnte.

Während der Tennis-Zirkus von Australien nach Amerika und jetzt nach Europa gewandert ist, blieb der Weltnummer 1 – abgesehen vom Dubai-Turnier – aber nichts anderes als Training.

Topform wird noch Zeit brauchen

Die Frage stellt sich: Wie fit ist der «Djoker»? Nach seinem Viertelfinal-Aus in Dubai meinte er, dass ihm die Matchpraxis fehle. «Ich werde wahrscheinlich noch nicht in Topform sein – vor allem zu Beginn dieser Woche. Ich teste sozusagen weiterhin meinen Motor.»

Für Djokovic wird die Saison somit erst auf Sand ins Rollen kommen. Dem Terrain, auf dem er zwar in Serbien jahrelang gespielt habe, «aber statistisch nicht meine beste Unterlage» sei. Das grosse Ziel sind natürlich die French Open in rund einem Monat, wo Djokovic zur Titelverteidigung antreten wird.

Der 20-fache Grand-Slam-Sieger greift frühestens am Mittwoch ins Geschehen seines «Heimturniers» ein. Da er in der ersten Runde ein Freilos geniesst, wird er in der zweiten Runde auf Alejandro Davidovich Fokina (ATP 45) treffen.





GENimpfschaden Kanton Aargau 19.4.2022: 2 GENgeimpfte Frauen (30+) u.a. mit Moderna sind immer erkältet - UNgeimpfte Goldstücke sind fast nie krank
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [19.04.2022 19:12]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/42892
Andere 2 Arbeitskolleginnen ü30 dauererkältet... Wir die nicht 💉 sind, waren alle !1! mal wieder krank, die anderen entweder durchgehend erkältet oder eine Woche krank, dann wieder eine Gesund etc...

Alles im Kt. AG 💉-Stoff nur bei der 23J Kollegin bekannt: Moderna





Zahlen SCHLANGENGIFTimpfschaden GB 8.5.2022: Geimpfte sind 5x mehr hospitalisiert als gesunde UNgeimpfte:
Vaccinated Hospitalised for Non-Covid Reasons at FIVE Times the Rate of the Unvaccinated, U.K. Government Data Show
https://dailysceptic.org/2022/05/07/vaccinated-hospitalised-for-non-covid-reasons-at-five-times-the-rate-of-the-unvaccinated-u-k-government-data-show/

Die UNgeimpften sind weiterhin die Goldstücke der Gesellschaft.

Der Artikel (englisch):

Over the past 15 months we’ve had a barrage of statistics presented to us shouting about how great the vaccines are at preventing hospitalisation from (or with) Covid. However, these statistics have been light on detail on how they were calculated and we’ve not seen much sight at all of the raw data that the statistics were based upon.

Until now. In April, a paper was published by the UKHSA (currently in pre-print, which means that it hasn’t yet undergone the usual peer-review process) on its statistical analysis of a selection of hospitalisation data by vaccination status. The intent of this paper was to support its statements that the vaccines prevent hospitalisation. However, the paper also includes the raw data upon which the UKHSA statistics were derived, and these data tell a very different story to that presented by the UKHSA. The data show:

  • Far higher accident and emergency admission rates for reasons other than Covid in the vaccinated than in the unvaccinated.
  • Much higher rates of hospitalisation due to non-Covid acute respiratory illness in the vaccinated.
  • Even higher A&E admissions and hospitalisations in the double-vaccinated (not boosted).
  • Even where the data suggest that the vaccines offer some protection (the risk of admission to intensive care resulting from Covid infection) the results look like they might be an artefact created by the assumptions used by the UKHSA.

GB-Zahlen
                      Tabelle 01
GB-Zahlen Tabelle 01
Table 1 (numbers in brackets indicate the rates relative to the unvaccinated)

In addition, the data strongly suggest that the UKHSA is using an inappropriate method in its statistical analysis of vaccine effectiveness – the test-negative case-control (TNCC) method. It is likely that it has been significantly overestimating the effectiveness of the vaccines at preventing hospitalisation.

The data released by the UKHSA and expounded below aren’t proof that the vaccines have caused a great deal of harm and injury to the population, but they do raise a huge red-flag that something is amiss. Urgent investigations need to be undertaken to clarify the situation regarding the safety and effectiveness of the vaccines.

A note on the Test-Negative Case-Control (TNCC) method

The basic concept of measuring vaccine efficacy (in a trial) or effectiveness (based on real-world results) is relatively straightforward – simply calculate the ratio of the proportion of the vaccinated that get infected (or hospitalised) with the proportion of the unvaccinated that get infected (or hospitalised). However, while this simple method can work well, it can be affected by differences in the types of people vaccinated and unvaccinated and more powerful methods are preferred.

The ‘gold standard’ for measurement of vaccine efficacy/effectiveness (VE) is the prospective matched cohort design. This is quite simple in concept – you simply divide the study into a number of groups of individuals with similar characteristics, based on the vulnerability to the disease and the typical effectiveness of vaccines. Matched cohort studies nearly always split into groups of similar age and sex, and will usually include many other factors thought to be related to risk of disease. For example, for Covid these might include race, BMI and whether the individual has diabetes – all factors identified in early data as being relevant risk factors. 

The ‘prospective’ part means that the individuals are placed into their groups before they are given their doses of vaccine, but this isn’t the only way – it is possible to undertake a retrospective study where people are placed into their different groups after they are vaccinated (potentially some time after).

The problem with matched cohort trials is that they’re rather expensive and also require you to know what factors to control for when calculating vaccine efficacy/effectiveness. This led to the development of the test-negative case-control method. With this method you compare the ratio of positive (have the disease) to negative (don’t have the disease) tests results for a given condition (e.g. admission to hospital). This method, when applied correctly, automatically corrects for many biases, such as propensity to be tested or seek medical care, and is both accurate and removes much of the complexity and costs associated with matched-cohort studies. The important part is the ‘when applied correctly’ – if it is applied incorrectly then you end up with inaccurate and potentially misleading results.

The UKHSA data – Emergency admissions

Let’s apply the TNCC method to the data in the UKHSA paper on vaccine effectiveness at preventing hospitalisation. Fortunately, it offers raw data in its supplementary document. I’ll start with hospitalisations ‘with symptomatic Covid’ for those aged over 65 who presented to A&E for reasons other than accident/injury (Table S12 in the paper), and to keep things simple will look at ‘any vaccine’ (i.e., any number of doses) vs ‘no vaccine’ and only for the Omicron period (the data covers the period from 22nd November to 2nd February).

GB-Zahlen Tabelle
                    02
GB-Zahlen Tabelle 02 [30]
Table 2

To show the TNCC method in action we can use the figures in the table above to gain an estimate of VE using the TNCC methodology: 

VE = 100 × (1 – (873÷140,931) ÷ (103÷1,705) ) = 90%

Thus even with this simplified case where we only consider the protection offered by the vaccines to the ‘vaccinated group’ (with any number of doses, though most are boosted in the over-65 age group), we can see that TNCC estimates that the vaccines offer significant protection from hospitalisation, around 90%.

But wait – those raw numbers for A&E presentation by vaccination status look more than a little suspicious. We know that during the study period approximately 10 million individuals aged over 65 had been vaccinated with at least one dose of vaccine, and around 600,000 remained unvaccinated. Thus we can present the raw figures above as a ‘per 100,000’ to remove the effect of the size of the vaccinated vs unvaccinated groups.

GB-Zahlen Tabelle
                    03
GB-Zahlen Tabelle 03 [31]
Table 2

Wow.  According to the raw data the vaccinated are presenting to A&E without having Covid at around five times the rate of the unvaccinated. Sure, there are more hospitalisations with symptomatic Covid in the unvaccinated, but only by eight per 100,000.

In Table 2 above I have also included an estimate of vaccine effectiveness based on these raw data. Now, I’m being a bit naughty here as the data aren’t meant to be used this way – this is why I’ve used the UKHSA trick of greying out the text in the hope that no-one will notice. Nevertheless, for population-wide data this shouldn’t be too far out.

Now, I’m sure that epidemiologists up and down the land are shouting that the data shouldn’t be used in this way – and they’re right. It certainly doesn’t prove that the vaccinated are getting ill because of the vaccine. There are a number of reasons why this result might be found:

  • The vaccinated might be much more likely to be hypochondriacs/malingerers and thus be going to A&E even though they’re not ill at all. More realistically, the vaccinated might have a lower threshold for the severity of symptoms required to get medical assistance at A&E. If this was the case then there would be vaccinated individuals presenting themselves to A&E where the average unvaccinated person with similar symptoms wouldn’t. 
  • The vaccinated might be much more unhealthy in general than the unvaccinated. 

However, the sheer scale of the differences between the A&E visits not-for-Covid is huge, and given that these are population-wide figures I’d suggest that it couldn’t all be explained either by health seeking behaviours or because of general health – but I’d accept they they could certainly contribute. 

Nevertheless, the TNCC assumption would be that the vaccinated are simply the type of people that are five times more likely to go to A&E (whether because of differences in behaviour or health) and thus they’re also going to be five times more likely to attend A&E with symptomatic Covid. The researchers would therefore adjust the figures to allow for this difference between the groups, boosting VE. I’d suggest that this latter point isn’t necessarily the case – it is very often the case that behaviours aren’t proportional like this, for example, just because an individual chooses to drive at 40mph in a 60mph zone, doesn’t mean he or she will drive at 20mph in a 30mph zone.

The alternative explanation:

  • Some of the visits to A&E might be due to a reaction / side-effect / complication of the vaccines.
  • The vaccines might have an impact on the immune system for diseases other than Covid, resulting in increased illness and thus presentation to A&E.

Just to be clear – we don’t know whether the vaccinated are seeing much higher admissions rates to A&E due to a vaccine effect or simply because the vaccinated have different behaviours and general health to the unvaccinated. However, anecdotal data on pressures on A&E services and on the general health of the nation (‘worst cold ever’) suggest that the vaccines may be at least partially responsible.

More on the emergency admissions data

The UKHSA paper also includes incidence by vaccination status (Table S12 again). We have to be a bit careful here as we don’t know when the individuals were vaccinated, but we do know that the incidence of Covid varied substantially through the period. Without information on which individuals were vaccinated on which date we run the risk of introducing a bias. However, we do have information about some aspects of the vaccinated population:

  • Around 600,000 individuals over the age of 65 remain unvaccinated, and this hasn’t changed much for over six months (this is why it was safe to use this assumption in the prior analysis).
  • The vaccination data suggest that around 90,000 individuals over the age of 65 took the first dose of vaccine during spring 2021 but didn’t receive the second dose. 
  • The vaccination data suggest that around 440,000 individuals over the age of 65 took their first and second doses of vaccine according to the vaccination schedule (i.e., early/late spring 2021) but didn’t receive the booster/third dose.

Table S12 splits out hospitalisation data for those vaccinated with their first dose more than 28 days before their positive test, and vaccinated with their second dose more than 175 days before their positive test. Thus we can tentatively include these specific data in our analysis – individuals that had their first dose (only) or second dose (no booster) some time before the study period started.

GB-Zahlen Tabelle
                    04
GB-Zahlen Tabelle 04 [32]
Table 3 (numbers in brackets indicate the rates relative to the unvaccinated)

Two points immediately stand out.

First, the hospitalisation rate with symptomatic confirmed Covid in those that had a single dose of vaccine ‘some time before’ the study period is similar to the hospitalisation rate in the unvaccinated but their A&E presentation rate for ‘not Covid’ is 2.5 times the rate of the unvaccinated. The TNCC assumption would be that the similarity in the symptomatic Covid rate is a fluke and what’s important is that on average they’re simply the type of individuals that would go to A&E more often and if that group of individuals hadn’t been vaccinated they’d have had 2.5 times more hospitalisation rates ‘with Covid’. I suggest that it is far more likely that the single-dose individuals have no vaccine induced protection against hospitalisation but that they are very much more likely to attend A&E.

Second, the A&E attendance rate of the double-vaccinated (only) without Covid is very similar to the A&E attendance rate of the vaccinated (any dose). However, their hospitalisation rate ‘with Covid’ is 2.5 times greater than that of the vaccinated (any dose) – the double-dosed that didn’t take their booster appear to have the ‘worst of both worlds’: increased A&E attendance (non-Covid) and increased admission rates ‘with Covid’.

Summary so far:

  • The UKHSA has provided us with some raw data on hospitalisations by vaccination status.
  • Examination of the data suggests that ‘with Covid’ hospitalisation rates in the unvaccinated aren’t too far from those in the vaccinated (any dose). However, non-Covid admission rates for A&E are much much higher in the vaccinated (any dose) than the unvaccinated. 
  • The TNCC approach would suggest that the vaccinated are simply ‘the type of people’ more likely to attend A&E and that the vaccines really do offer substantial protection against hospitalisation ‘with Covid’. 
  • Examination of other data suggests that the single dosed have ‘with Covid’ rates similar to the unvaccinated but 2.5 greater A&E attendance (without Covid) and that the double dosed (only) appear to have the worst situation of all – much higher Covid hospitalisation and much higher non-Covid admission to A&E.

Admission rates for acute respiratory illness

Table S7 in the UKHSA paper presents data on hospitalisations after an A&E visit where the individual had symptomatic Covid (again, Omicron, over 65). This sounds like the condition for the previous table, but in that table the ‘Covid negative’ column counted all non-accident or injury A&E visits, whereas the data in Table S7 only consider those that had symptoms similar to Covid. 

I’ll present only the rates this time (feel free to look up the raw numbers yourself).

GB-Zahlen
                      Tabelle 05
GB-Zahlen Tabelle 05
Table 4

That’s perhaps even more interesting. In terms of the overall ratios it is a similar situation to the previous table – approximately 40% lower hospitalisations with symptomatic Covid in the vaccinated compared with the unvaccinated, but around four-fold higher rates for admission with symptoms that look like Covid, but aren’t Covid.  But the interesting part is in the detail:

  • Even though the absolute rates are very much lower, the unvaccinated still have the lowest admission rate to A&E. However, the difference for the data in the table above is that a doctor had assessed the individual and determined that he or she was ill enough to warrant hospitalisation. Thus the data in the table above are not influenced by the ‘symptom severity threshold’ that different individuals have before they’ll go to A&E. This is particularly of note because it suggests that the very high rates of presentation to A&E in the vaccinated in Table 1 and 2 are unlikely to be simply because of the vaccinated are more likely to go to A&E for ‘more trivial reasons’ than the unvaccinated – it looks like the vaccinated as a group really are more likely to be ill.
  • Over twice as many of the unvaccinated are hospitalised with symptomatic Covid than with a condition that looks like Covid but isn’t (17.5 vs 6.5 hospitalisations per 100,000). However, twice as many of the vaccinated are hospitalised with ‘looks like Covid but isn’t’ than ‘with Covid’ (23 vs 11 hospitalisations per 100,000). 

This latter point is important – one of the potential problems with vaccines (in general) is viral interference, that is, that a vaccine changes the immune response to other infectious diseases. Is it the case that the vaccines are significantly increasing the incidence of other respiratory infections? I note that last autumn/winter we had a mini-epidemic of what was popularly called ‘the worst cold ever’ – is this related? 

However, the hospitalisation rate for symptomatic Covid might be more complex than it looks. In the UKHSA paper it appeared to define hospitalisation ‘with’ Covid to 14 days after the first positive test; if the individual presented to A&E after this 14 day period his or her data was excluded. It is possible that vaccination delays (rather than prevents) disease progression, in which case some of the hospitalisations with a condition that ‘looks like Covid but isn’t’ might in fact be due to a Covid infection that took longer than 14 days to develop to the point where hospitalisation was necessary.  In addition, if the vaccinated were more likely to test themselves earlier in the progression of the disease then they might also be more likely to ‘run out of time’ and present themselves after the 14 day period has finished.

There’s another interesting aspect of these data – overall, the unvaccinated appeared to get around 24 hospitalisations per 100,000 of an illness that ‘looked like Covid’ (whether it was Covid or not) whereas the vaccinated appeared to get around 34 hospitalisations per 100,000. By this measure, vaccination is associated with an increased risk of a serious respiratory illness (whether Covid or not).

Again, the single-dosed appear to have the same risk of Covid as the unvaccinated, but increased attendance with looks like Covid but isn’t, and the double-dosed appear to have the ‘worst of both worlds’ – increased rates of attendance both with Covid and with looks like Covid but isn’t.

One more point – comparing Table 4 with Table 3, there appear to be far fewer admissions to A&E with Covid than without Covid. This indicates the current pressures on NHS A&E services are not related to Covid infections but ‘other things’.

The UKHSA data – Secondary uses data

The UKHSA paper also offers data using the NHS ‘secondary uses dataset’ (Table S10). This covers all hospitalisations and offers more granularity on the reasons for the hospitalisation and the level of treatment offered. The authors use a selection of the full dataset, where the admission was for an acute respiratory illness, and for several levels of seriousness.

First up are the data on hospitalisations for admissions for an acute respiratory illness where the individual was discharged the same day.

GB-Zahlen
                      Tabelle 06
GB-Zahlen Tabelle 06
Table 5

Two aspects stand out:

  • The rate of serious Covid infection that warranted admission into hospital but that was not serious enough for an overnight stay was higher in the vaccinated than in the unvaccinated. This suggests that the vaccines increase the risk of being ‘somewhat unwell from Covid’.  Note that this isn’t simply ‘infected’ – these individuals were deemed by experts to be sufficiently at risk of their illness to be admitted to hospital, even if they didn’t pass the threshold for an overnight observation/treatment.
  • The hospitalisation rate of ‘somewhat serious but not Covid’ acute respiratory illness in the vaccinated was around twice as great as that in the unvaccinated, and even higher in those having only one or two doses of vaccine

This time we see that overall the risk of ‘somewhat serious’ acute respiratory illness (whether due to Covid or not) appears to be similar in the vaccinated and unvaccinated, and that those having taken one or two doses of vaccine (only) appear worst off.

What about a more serious symptomatic infection – perhaps acute respiratory illness requiring several days of hospitalisation and supplementary oxygen?

GB-Zahlen
                      Tabelle 07
GB-Zahlen Tabelle 07
Table 6

Here, at last, we appear to see some benefit from the vaccines – the unvaccinated appear to be rather more likely to be hospitalised for a few days following Covid infection (acute respiratory illness requiring supplementary oxygen), and even though they also appear to be less likely to be similarly hospitalised without Covid, this isn’t by so great a margin to remove the protective effect of vaccination. 

But yet, I keep returning to the matter of the 14 day limit after the positive test. Individuals typically get to the point where they require supplementary oxygen some time after infection. If the unvaccinated aren’t testing themselves at the point where symptoms start but the vaccinated are, then they’ll be relatively more likely to get to the stage where oxygen is required within that 14 day period. Any delay in symptomatic disease in the vaccinated would only make this effect worse. Is the supposed effectiveness of the vaccines at preventing severe disease simply an artefact arising due to the fact that it takes longer to get to the point where the symptoms are severe, or due to the unvaccinated being more test-averse?

The UKHSA doesn’t report on the basis for the use of a 14 day limit – I’d very much like to see supporting data, or a sensitivity analysis in its paper, comparing rates for 14, 21 and 28 days after the positive test.

Conclusions

The UKHSA has at long last published raw data on hospitalisation rates by vaccine status, for those infected with Covid as well as those that aren’t. The results are very concerning, showing significantly higher A&E admission rates in the vaccinated for reasons other than Covid, and much less difference in admission rates for symptomatic Covid in the vaccinated vs unvaccinated than suggested by the estimates of vaccine effectiveness published by the UKHSA. 

What I’ve shown here isn’t proof that the vaccines are causing harm – but it is a huge red-flag that strongly suggests that there might be a serious problem, and certainly indicates that a proper analysis of illness after vaccination needs to be undertaken urgently.  

Furthermore, the significant differences in the ‘negative test’ arm of the UKHSA data suggest that the test-negative case-control method is not appropriate, and that a full retrospective matched-cohort study into vaccine effectiveness and safety should be undertaken.




SCHLANGENGIFTimpfschaden Schweiz 10.5.2022: Leute mit Coronaimpfung sind fast immer krank - die ungeimpften Goldstücke bleiben gesund
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44257 (Zusammenbruch)

7.
SCHLANGENGIFTimpfschaden: immer krank
Januar 2022. Gute Bekannte, ca 30. Sagt sie wär seit Spritzen immer erkältet und am kränkeln.🤍

8.
SCHLANGENGIFTimpfschaden: Geimpfte sind immer krank - die Goldstücke sind gesund
Januar 2022. Vom Hörensagen: Lokaler Jodelklub (Appenzell) feiert aufgeteilt. Zertifizierte drinnen. Unzertifizierte draussen. Alle drinnen werden krank. Allen draussen geschieht nichts.





UNgeimpftes Goldstück Schweiz 12.5.2022: Krankenschwester hatte noch nie Corona
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [12.05.2022 08:34]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44343
Eine neue Meldung:
Ich hatte noch nie Corona.Bin ungeimpft.Und habe CovidPatienten auf der IPS gepflegt. 😊🤗





SCHLANGENGIFTimpfung nützt nichts gegen Corona in der Schweiz 18.5.2022: Haufenweise Geimpfte haben Corona+"LongCovid" - UNgeimpfte Goldstücke werden kaum krank
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44847 (Fortsetzung)
Bei mir selber im Büro werden die geimpften eine/r nach dem/r anderen krank mit Corona. Alle fürchten sich vor long COVID. Auffallend ist doch, dass ungeimpfte Corona in den allermeisten Fällen ohne Probleme wegstecken. Die geimpften werden ein ums andere Mal krank und fallen z.T. lägere Zeit aus oder haben dann eben Long-COVID
Wir gehören immer noch zu den 3U. Ungeimpft, Ungetestet, Unbeugsam!
Alle Selbstdeckenden brauchen noch einen langen Atem! Bleiben wir angstfrei und stark!




Zahlen "USA" 22.5.2022: UNgeimpfte Goldstücke haben die niedrigste Corona-Quote: 18%:
STUNNER: New Data from Walgreens Reveals Unvaccinated Have the Lowest Positivity Rate for COVID -- Triple and Double Vaxxed
https://www.thegatewaypundit.com/2022/05/stunner-new-data-walgreens-reveals-unvaccinated-lowest-positivity-rate-covid-triple-double-vaxxed-groups-worst-rate/

The National Conservative posted some shocking numbers on the positivity rate of those Americans who are vaccinated compared with those who are not vaccinated.

Zahlen "USA"
                  22.5.2022: UNgeimpfte Goldstücke haben die niedrigste
                  Corona-Quote: 18%: STUNNER: New Data from Walgreens
                  Reveals Unvaccinated Have the Lowest Positivity Rate
                  for COVID -- Triple and Double Vaxxed
Zahlen "USA" 22.5.2022: UNgeimpfte Goldstücke haben die niedrigste Corona-Quote: 18%: STUNNER: New Data from Walgreens Reveals Unvaccinated Have the Lowest Positivity Rate for COVID -- Triple and Double Vaxxed [24]





Die weisse Folter gegen gesunde UNgeimpfte 3.6.2022: Die UNgeimpften Goldstücke sind heute gesund
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [03.06.2022 17:58]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/45772
Eine neue Meldung:
Zu 09 39 und 13 37 ich persönlich kenne niemanden in der Schweiz der körperlich gezwungen wurde zu impfen oder abgeführt wurde. Die Menschen haben dem unsäglichen Druck nachgegeben. Aber ich kenne ungeimpfte die im Winter Ihr Mittagessen alleine draußen in der Kälte einnehmen mussten weil Sie nicht in die Kantine durften. Sie durften auch nicht im Büro oder in der Werkstatt essen oder Pause machen. Nur arbeiten. Diejenigen die sich haben impfen lassen konnten den Druck nicht aushalten. Und Sie wollten nicht ausgeschlossen sein. Man hat uns ungeimpfte monatelang behandelt wie Menschen zweiter Klasse. Das gilt es auszuhalten. Den Arm hat jeder selber hingehalten und selber unterschrieben. Unsere ganze Familie ist ungeimpft und wir arbeiten alle in verschiedenen Bereichen. Ja wir wurden ausgegrenzt diskriminiert es wurde gedroht aber keiner hat den Job verloren




UNgeimpftes Goldstück 8.6.2022: Gesundes Blutbild+NEMs und Nattokinase gegen Shedding
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/45982 (Fortsetzung)

Ich unge 💉 lies ein grosses Blutbild machen, mein Arzt war baff und meinte so ein gutes Blutbild habe er selten gesehen. Wir bleiben stark und gesund ich nehme NEMs und Nattokinase. Wir kriegen das hin und wir werden so gebraucht werden.





UNgeimpftes Goldstück Schweiz 12.6.2022: Mann UNgeimpft Blutgruppe 0: ist NIE krank
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [12.06.2022 16:10]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/46294
Eine neue Meldung:
Bin Zugbegleiter und bin ungeimpft. Habe in überfüllten Züge geaebeitet und war zum Glück während der Corona Zeit nie krank.
Habe Blut 0 Resusfaktor negativ

SCHLANGENGIFTimpfschaden Schweiz 12.6.2022: Mann Moderna geimpft Blutgruppe 0: 1 Woche Schüttelfrost+Gelenkschmerzen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/46294 (Fortsetzung)
Mein Bruder, dieselbe Blutgruppe lag nach Moderna Impfung eine Woche flach mit Schüttelfrost und Gelenkschmerzen!




UNgeimpfte Goldstücke 16.6.2022: haben NIE "LongCovid"
https://t.me/gartenbaucenter17/43165

sondern die haben Long Durchhaltevermögen!



Studie weltweit 17.6.2022: UNgeimpfte provozieren WENIGER Krankenhausaufenthalte:
Keine Impfung, weniger Krankenhausaufenthalte
https://uncutnews.ch/keine-impfung-weniger-krankenhausaufenthalte/

Quelle: JAB-FREE SUFFER LESS HOSPITALISATIONS

Eine internationale Studie über eine gesundheitsbewusste „Kontrollgruppe“ von über 300.000 Menschen, die sich gegen die COVID-19-Impfung entschieden haben, zeigt, dass die Teilnehmer die Gesundheitssysteme nur minimal belasten, da sie sich stark auf natürliche Immunität, Selbstversorgung und die Verwendung natürlicher Nahrungsergänzungsmittel verlassen, um COVID-19 vorzubeugen oder sogar zu behandeln. Dennoch ist diese Gruppe mit unbegründeter Diskriminierung, Arbeitsplatzverlusten und psychischen Problemen konfrontiert, die durch ihre Ausgrenzung durch die Mainstream-Gesellschaft noch verstärkt werden.

Die Umfrage unter den Teilnehmern der „Kontrollgruppe“ umfasst eine Untergruppe der über 305 000 Teilnehmer aus mehr als 175 Ländern, die sich dem bürgergeführten Projekt angeschlossen und sich dafür entschieden haben, keinen COVID-19-Impfstoff zu erhalten. Die soeben auf den Preprint-Server ResearchGate hochgeladenen Ergebnisse zeigen, dass die Teilnehmer während des fünfmonatigen Erhebungszeitraums (September 2021 bis einschließlich Februar 2022) nur selten an schweren COVID-19-Erkrankungen litten, nur selten ins Krankenhaus eingeliefert wurden und natürliche Gesundheitsprodukte sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung von leichtem bis mittelschwerem COVID-19 in großem Umfang verwendeten.

Die Daten aus diesen ersten fünf Monaten der Kontrollgruppenerhebung wurden von einem unabhängigen, internationalen Team unter der Leitung von Dr. Robert Verkerk, einem multidisziplinären Wissenschaftler und Gründer, Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter der gemeinnützigen Alliance for Natural Health International, analysiert und interpretiert. Zu den Mitautoren gehörten drei praktizierende Kliniker, Dr. Naseeba Kathrada aus Südafrika, Christof Plothe DO aus Deutschland und Dr. Katarina Lindley aus den USA. Die Autoren kamen bei der Auswertung der Umfragedaten durch ihre Zusammenarbeit in den letzten Monaten mit dem World Council for Health zusammen, einem gemeinnützigen, weltweiten Zusammenschluss gesundheitsorientierter Organisationen und Gruppen der Zivilgesellschaft.

Die Umfrageergebnisse basierten auf einer Teilkohorte von etwa 18 500 Teilnehmern der Kontrollgruppe, die in den ersten fünf Monaten der Umfrage monatlich Fragebögen ausgefüllt hatten. Die Umfrage erfasste unter anderem die Gründe, warum die Teilnehmer Impfstoffe meiden, wobei das Misstrauen gegenüber Regierungen und Pharmaunternehmen sowie die Besorgnis über Nebenwirkungen von unzureichend getesteten Impfstoffen ganz oben auf der Liste standen.

Die Teilnehmer berichteten von erheblichen psychischen Problemen, die möglicherweise durch die Stigmatisierung und Diskriminierung derjenigen, die COVID-19-Impfstoffe mieden, noch verstärkt wurden. Außerdem wurde festgestellt, dass Frauen, obwohl sie nicht gegen COVID-19 geimpft waren, unter Menstruations- und Blutungsanomalien litten, die möglicherweise mit der Virusexposition, der Ausscheidung, der Exposition gegenüber Spike-Proteinen oder pandemiebedingten Verhaltensänderungen in Verbindung gebracht wurden. Diejenigen, die nie eine Maske trugen, wiesen die geringsten COVID-19-Erkrankungsraten auf.

Da die Teilnehmer selbst ausgewählt wurden und ihre Angaben selbst gemacht haben, müssen die Ergebnisse der Umfrage mit Vorsicht interpretiert werden, wenn sie mit nationalen Statistiken oder Studien auf der Grundlage zufällig ausgewählter Bevölkerungsgruppen verglichen werden.

Das im Vereinigten Königreich ansässige Projekt Control Group wurde Mitte 2021 als bürgergeführte Genossenschaft gegründet, die die langfristigen gesundheitlichen Folgen der COVID-19-Impfung bewerten und ihre Mitglieder mit Unterstützungsnetzwerken in den Ländern und Online-Gemeinschaftsgruppen vernetzen will.

Der vollständige Umfragebericht kann hier von ResearchGate heruntergeladen werden.



News MSN 17.6.2022: Bill Gates hat Artikel nicht so gerne, wo klar gesagt wird, dass UNgeimpfte gesünder als SCHLANGENGIFTgeimpfte sind
https://uncutnews.ch/msn-loeschte-stillschweigend-einen-artikel-der-enthuellte-dass-schweres-covid-verlaeufe-bei-ungeimpften-nur-selten-vorkommt/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/46687
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17.06.2022 07:49]
[Forwarded from Uncut-News.ch "Das Original"🇨🇭]

MSN löschte stillschweigend einen Artikel, der enthüllte, dass schweres COVID-Verläufe bei Ungeimpften nur selten vorkommt.

Die von Bill Gates gegründete Website Microsoft News löschte die Studie eilig von ihren Seiten. In einer Forschungsarbeit wurde festgestellt, dass Menschen, die nicht gegen COVID-19 geimpft wurden, seltener an einer schweren Pandemie erkrankten. Der ..




Studie weltweit 18.6.2022: UNgeimpfte Goldstücke gehen wegen Corona viel weniger ins Spital - sondern sind oft über Naturmedizin informiert:
Neue Studie bringt Mainstream zum Rotieren: Ungeimpfte haben kaum schwere Covid-Verläufe
https://report24.news/neue-studie-bringt-mainstream-zum-rotieren-ungeimpfte-haben-kaum-schwere-covid-verlaeufe/

Eine Studie hat herausgefunden, dass ungeimpfte Personen, die auf ihre Gesundheit achten, kaum je schwer an Covid-19 erkranken. Ein entsprechender Artikel über diese Studie schaffte es zunächst auf das von Bill Gates’ Microsoft gegründete Nachrichtenportal “MSN” – wurde aber eilig wieder gelöscht. Zu sehr kollidieren die Ergebnisse offenbar mit dem geltenden Narrativ.

Die Studie “Self-reported outcomes, choices and discrimination among a global COVID-19 unvaccinated cohort” (Selbstberichtete Ergebnisse, Entscheidungen und Diskriminierung in einer globalen ungeimpften COVID-19-Kohorte [vom 10.6.2022]) basiert auf Umfragedaten und ist damit naturgemäß in ihrer Aussagekraft und Generalisierbarkeit beschränkt – was im von “Medical Daily” übernommenen Artikel auf MSN aber auch korrekt dargelegt wurde. Vor der Löschung bewahrte ihn das nicht, er ist nur noch in archivierter Form abrufbar.

Dennoch sind die erhobenen Daten von mehr als 18.500 Mitgliedern des “Control Group“-Projekts (CGC) aus 175 Ländern überaus interessant. Analysiert wurden sie von einem unabhängigen und internationalen Wissenschaftlerteam rund um Dr. Robert Verkerk, der die “Alliance for Natural Health” gegründet hat. Die Autoren der Studie kommen zu dem Schluss, dass ungeimpfte Individuen sich vermehrt bemüht haben, ihr Immunsystem zu stärken – etwa durch Einnahme von Vitamin D, Vitamin C oder Zink. Dies wird von kritischen Experten seit offiziellem Ausbruch von SARS-CoV-2 empfohlen, der Nutzen wurde von politischer Seite aber ähnlich negiert wie die Überlegenheit einer natürlichen Immunität gegenüber der Impfung. Für die Teilnehmer führte die Maßnahme aber scheinbar zum Erfolg, denn sie erkrankten weniger oft schwer an Covid-19 als die geimpfte Vergleichsgruppe. Durchgeführt wurde die Studie von September 2021 bis Februar 2022, also hauptsächlich zu Zeiten der ohnehin milden Omikron-Variante.

Die Umfrage belegte auch, dass viele ungeimpfte Teilnehmer unter starker Diskriminierung und in der Folge psychischen Beeinträchtigungen litten. Als Gründe für das Ablehnen der Impfung wurden fehlendes Vertrauen in Regierungsinformationen, Sorge vor Nebenwirkungen und allgemeine Skepsis gegenüber der Pharmaindustrie angegeben; viele Teilnehmer bevorzugten generell eher naturheilkundliche Ansätze.

Eine weitere interessante Erkenntnis war jene, dass zum Teil auch ungeimpfte Frauen unter Zyklusstörungen und verstärkten Blutungen litten, was die Forscher auf die Möglichkeit zurückführten, dass das Spike-Protein für dieses (zuletzt besonders als Impfnebenwirkung bekannte) Phänomen verantwortlich sein könnte. Auch ein Shedding sei nicht ausgeschlossen – oder aber chronischer Stress durch Covid-Maßnahmen.

Tatsächlich kritisieren die Autoren nicht einmal die Impfung – sondern nur die Diskriminierung und Ausgrenzung Ungeimpfter. Und das unter korrekter Angabe aller Einschränkungen, was die Interpretierbarkeit ihrer Studie angeht. Sie widersprechen mit ihren Daten lediglich dem Märchen, dass Ungeimpfte eine immense Belastung für das Gesundheitssystem bedeuten. Die Autoren fassten ihr Fazit wie folgt zusammen:

Abgesehen davon bieten die Umfragedaten indikative oder suggestive Beweise dafür, dass die ungeimpfte Kohorte von CGC COVID-19 der Selbstversorgung Vorrang einräumt und die Gesundheitssysteme in den jeweiligen Ländern nur sehr wenig belastet hat. Daraus folgt, dass die Ausgrenzung, Stigmatisierung, Nötigung und Diskriminierung dieser Bevölkerungsgruppe, die einer COVID-19-Injektion nicht zugestimmt hat, weder gültig noch ethisch vertretbar ist. Eine solche Diskriminierung und Einschränkung von Freiheiten aufgrund des Impfstatus kann gegen einschlägige nationale Antidiskriminierungsgesetze und internationale Verträge verstoßen, wie z. B. den Internationalen Pakt der Vereinten Nationen über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (ICESCR, 1966), der die Grundrechte auf Freiheit und Sicherheit der Person, Bewegungsfreiheit, Privatsphäre, Religion und Weltanschauung, Meinungsfreiheit und friedliche Versammlung sichert.

Die Ergebnisse betonen auch die große Notwendigkeit, sicherzustellen, dass gut durchgeführte Beobachtungsstudien durchgeführt werden, um Ergebnisse, Wahlmöglichkeiten und potenzielle Diskriminierung in COVID-19-geimpften und nicht geimpften Bevölkerungsgruppen zu vergleichen.

Quelle

Diese Schlussfolgerung wird heutzutage wohl als so katastrophal aufgefasst, dass sowohl Nachrichtenportale wie MSN die Berichterstattung verweigern, als auch Forschungsportale wie Research Gate die Publikation der Pre-Print-Studie rückgängig machen. Denn auch die Studie selbst ist dort nur noch via Archiv einsehbar. Dabei sind Studien wie diese unbedingt notwendig – nicht zuletzt, da die Pharma-Riesen wie Pfizer es vorziehen, ihre Kontrollgruppen durch Durchimpfung kurzerhand aufzulösen, so dass keine relevanten Daten zu Nutzen und Sicherheit der Vakzine gesammelt werden können.


Der originale Artikel über die Umfrage:

Severe COVID-19 ‘Rare’ In Unvaccinated People, Survey Reveals
Luigi Caler - Tuesday
https://www.msn.com/en-us/health/medical/severe-covid-19-rare-in-unvaccinated-people-survey-reveals/ar-AAYr5fF (von Bill Gates aus dem System rausgelöscht)
im Archiv: https://web.archive.org/web/*/https://www.msn.com/en-us/health/medical/severe-covid-19-rare-in-unvaccinated-people-survey-reveals/ar-AAYr5fF



original Englisch:

A survey has found that people who did not get the vaccine had a lower rate of suffering severe COVID-19 amid the pandemic. 


The survey uploaded to the preprint server ResearchGate presented data from more than 18,500 respondents from the “Control Group” project with more than 300,000 overall participants. An analysis revealed that compared to those who got jabbed, unvaccinated people reported fewer hospitalizations. 

The international survey also found that the unvaccinated people from more than 175 countries were more likely to self-care to prevent and manage COVID-19 infection. They used natural products like vitamin D, vitamin C, zinc, quercetin, and drugs, such as ivermectin and hydroxychloroquine. 

Many participants experienced discrimination for refusing the administration of “genetic vaccines” and struggled with mental health burdens due to the stigma in the mostly “vaccinated” society.

Since the participants were self-selected and self-reported, the survey findings had to be interpreted with care compared to statistics or studies based on randomly selected populations, according to the Alliance for Natural Health International.

The participants admitted to avoiding vaccines due to their preference for natural medicine interventions and skepticism of pharmaceutical interventions. They also voiced distrust of government information and fear of the possible adverse effects of the vaccines in the long run. 

The survey was conducted from September 2021 through February 2022. During the period, participants experienced mild to moderate COVID-19 infection and were infrequently hospitalized. 

A number of female participants suffered menstrual and bleeding abnormalities, prompting the researchers who analyzed the data to surmise that the issues might have been caused by spike protein exposure and shedding, as per The Epoch Times.

Data collected from the survey were analyzed and interpreted by an independent, international team of scientists led by Robert Verkerk, Ph.D., the founder and executive and scientific director of Alliance for Natural Health International.


Übersetzung:

Eine Umfrage hat ergeben, dass Menschen, die den Impfstoff nicht bekamen, eine geringere Rate an schweren Covid-19-Erkrankungen während der Pandemie hatten.

Die Umfrage wurde auf den Preprint Server ResearchGate hochgeladen, das Daten von mehr als 18.500 Befragten aus dem Projekt „Control Group“ mit mehr als 300.000 Gesamtteilnehmern vorgelegt hat. Eine Analyse ergab, dass nicht geimpfte Menschen im Vergleich zu denjenigen, die geimpft wurden, über weniger Krankenhausaufenthalte berichteten.

Die internationale Umfrage ergab außerdem, dass die nicht geimpften Menschen aus mehr als 175 Ländern eher eine Selbstversorgung aufbauten, um Covid-19-Infektionen selber in den Griff zu bekommen. Sie verwendeten natürliche Produkte wie Vitamin D, Vitamin C, Zink, Quercetin und Medikamente wie Ivermectin und Hydroxychloroquin.

Viele Teilnehmer erlitten eine Diskriminierung, wenn sie die „genetischen Impfstoffen“ verweigerten, und kämpften aufgrund des Stigmas in der meist „geimpften“ Gesellschaft mit psychischen Belastungen

Da die Teilnehmer sich selbst gemeldet hatten und die Berichte selber geschrieben haben, müssen die Umfrageergebnisse laut der Organisation Internationale natürliche Gesundheits-Allianz (Alliance for Natural Health International) mit Vorsicht interpretiert werden, wenn man sie mit anderen Studien vergleicht, wo Leute aus der Bevölkerung zufällig ausgewählt werden.

Die Teilnehmer gaben zu, Impfstoffe zu verweigern, weil sie ihre Priorität auf Naturmedizinehandlungen setten, und weil sie den Pharma-Heilungen skeptisch gegenüberstehen. SIe glaubten auch den Informationen der Regierung nicht, sondern befürchten durch die Impfungen Lanzeit-Nebenwirkungen.

Die Umfrage wurde von September 2021 bis Februar 2022 durchgeführt. Im Zeitraum hatten die Teilnehmer eine leichte bis mittelschwere Infektion mit Covid-19 und wurden nur selten ins Krankenhaus eingeliefert.

Eine Reihe von weiblichen Teilnehmern litt unter Menstruations- und Blutungsstörungen. Dies veranlasset die Forscher bei der Datenanalyse zur Vermutung, dass die die Ursache das Shedding durch geimpfte Leute sein könnte,  so wie es schon in der Epoch Times berichtet wurde (Link).

Die aus der Umfrage gesammelten Daten wurden von einem unabhängigen internationalen Wissenschaftlerteam unter der Leitung von Robert Verkerk, Ph.D., dem Gründer, Executive and Scientific Director of Alliance for Natural Health International, analysiert und ausgewertet.





SCHLANGENGIFTimpfmorde Schweiz 21.6.2022: 4 geimpfte Leute sterben an Krebs in 1 Jahr - UNgeimpfte Goldstücke bleiben gesund und haben nur leichtes Corona
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [21.06.2022 11:15]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/47157

Heute   viele Krebserkrankungen im Bekanntenkreis, w, 48 Jahre

Grüezi zusammen Wir haben innert 1 Jahr 6 Personen im Bekanntenkreis welche an Krebs erkrankt sind. Alle sind im Alter zwischen 35-50 Jahre. Davon sind 4 Personen innert einem Halbjahr verstorben. -- 43 J./w. Mutter von 3 schulpflichtigen Kindern Schilddrüsenkrebs…verstorben ??? -- 43 J./w. Mutter von zwei kleinen Mädchen Tumor hinter dem Auge…verstorben ??? -- 47 J.w. Mutter von zwei kleinen Jungen Hirntumor…verstorben ??? -- 45 J.w. Vater von 1 jährigem Jungen Schilddrüsenkrebs…verstorben ??? -- Bei allen ist der Krebs unerwartet schnell gewachsen. Die Ärzte waren ratlos. Die beiden „noch“ überlebenden sind ebenfalls Frauen. Eine davon 48 J. und Mutter von zwei Töchtern. Hat einen Hirntumor und ist ebenfalls geimpft. Die zweite hat Brustkrebs und ist 53 Jahre alt. Es ist einfach schrecklich und macht einem unendlich traurig. Ich konnte zum Glück wieder los lassen. Mein Mann, unsere Tochter und ich hatten im. Dez./Jan. Corona. Wir sind alle drei ungeimpft. Der Verlauf der Kleinen mit 6 Jahre war harmlos und wir beide hatten einfach ziemlich starke Rückenschmerzen. Allen toi toi toi für den Herbst. Zusammen schaffen wir das.




UNgeimpfte Goldstücke in der Schweiz 25.6.2022 haben KEINEN Tag Arbeitsausfall - die Geimpften sind laufend krank - über den Booster wird nicht mehr geredet
Siena, [25.06.2022 12:19]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/47546

Eine neue Meldung:

Hallo zusammen, ich arbeite in einem Team von 9 Leuten. 3 davon ohne 💉6 mit 💉, wobei die alle sicher 2x.  Wie viele 3x oder mehr gespritzt sind weiss ich nicht. Interessant finde ich ja, dass am Anfang noch grosses Theater gemacht wurde, wenn jemand sich seinen "Schuss abholen gehen durfte". Grosses Hallihallo und gegenseitiges Tipps austauschen und sich beglückwünschen in den Meetings. Natürlich sind alle jeweils die Tage nach der 💉ausgefallen, nur die 3 Unge-💉hatten keinen einzigen Tag Ausfall.

Eineinhalb Jahre später ist das Fazit: alle 3 Ungespritzen haben bis heute keinen einzigen positiven Test oder gar einen Arbeitsausfall aufgrund Corona. Wohingegen 5 von 6 Gespritzen hatten mindestens einen positiven Test, wenn nicht sogar krankheitsbedingte Ausfälle. Ganz witzig: darüber wird aber nicht mehr laut geredet, das bleibt schön leise und man erfährt es höchstens noch per Zufall. Daher spricht wohl auch keiner mehr darüber, ob er sich einen Booster abholt. Ich hab den Eindruck, sie wissen eigentlich längst ganz genau, wie schlecht die Bilanz aussieht. Die eine Kollegin (💉) ist Ende 2021 schwanger geworden. Ich weiss nicht, ob sie sich Gedanken macht, ob das Kind wohl gesund zur Welt kommt. Ich mache mir diese Gedanken regelmässig und hoffe sehr, dass sie nur Salzwasser gespritzt bekommen hatte! Grüsse an alle und bleibt standhaft!

Kommentar 26.6.2022: Präventiv Gegengift gegen Schlangengift (D-Potenzen) und gegen Metalle Algenpräparate einnehmen
von Michael Palomino, 26.6.2022
Präventiv kann  jede "Corona"-geimpfte Person etwas homöopathisches Gegengift gegen Schlangengift einnehmen (D-Potenzen) und mit Algenpräparaten die Metalle ausleiten. Dann wird auch eine Schwangerschaft viel weniger Problem.



UNgeimpfte Goldstücke in der Schweiz 28.6.2022: halten die Wirtschaft am Laufen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [28.06.2022 14:29]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/47776
Eine neue Meldung:
Denke wir die Ungeimften müssen jetzt die Ökonomie am Laufen halten..die Zombis sind erledigt..und das wird und ist eine Tatsache..wenn ich sehe dass nicht einmal ein Monat im RAV bin und ständig mit Angebote bombardiert bin..nicht einmal Respekt von Alter..sowas habe  noch nicht erlebt..es geht um die Pflege..denke aber überall ist das gleiche..bin gespannt ob auch andere das gleiche erfahren.


UNgeimpfte Goldstücke in Oberösterreich 28.6.2022: sind fast nie krank:
Oberösterreich mit niedrigster Impfquote ohne Covid-Intensivpatienten
https://tkp.at/2022/06/28/oberoesterreich-mit-niedrigster-impfquote-ohne-covid-intensivpatienten/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/47745
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [28.06.2022 08:45]

Das österreichische Bundesland mit der niedrigsten Impfquote verzeichnet aktuell die wenigsten Covid-Intensivpatienten. Nämlich



Firmendesaster wegen Geimpften im Kanton Aargau 30.6.2022: Haufenweise "Corona"-Geimpfte sind krank - und die Geimpften riechen nach Leiche - und die UNgeimpften sind die Goldstücke, die kaum krank werden
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [30.06.2022 18:33]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/47970
Eine neue Meldung:
Lese seit Beginn mit und nun ist es mal an der Zeit für ein Update aus meinem Umfeld. Bisher war alles noch sehr ruhig (abgesehen von den vielen Sirenen) aber nun merke ich, dass es sich beschleunigt und immer näher kommt. Bin HR [Human Resource] Leiter in einem KMU im Aargau, rund 30 MA, zudem haben wir eine Tochterfirma mit ebenfalls ca. 30 MA im Kant. BE. Firma im AG 2/3 gentherapiert > viele sind vermehrt krank/nicht ganz fit, junger MA um die 25 Jahre neuerdings mit Herzproblemen und muss weitere Untersuchungen machen, Mitarbeiterin wegen längerer Reise den Booster geholt, seither Durchblutungsprobleme, ebenfalls weitere Abklärungen nötig. Einige im Kader immer wieder Arzttermine, von Augen- über Hautproblemen zu Schwindelattacken (bin der einzige Ungepimpte im Kader, Rest alle geboostert). In der anderen Firma Kt. BE von den total 30 MA etwa 3/4 gespritzt, rund 8 MA aktuell krankgeschrieben.
Für mich ist alles so klar, schon lange, fühle mich im falschen Film oder auf dem falschen Planeten. Aber ich weiss, die Wahrheit wird gewinnen und wir werden eine Belohnung kriegen, bin überzeugt dass wir ins Goldene Zeitalter gehen werden wenn diese schwierige Zeit mal vorbei ist.
Zum Thema Diagnose «Long Covid», da sieht man mal wie es abläuft mit diesen Diagnosen > bitte stellt alles in Frage und holt euch immer mehrere Meinungen ein, vor allem empfehle ich jedem einen alternativen Weg zu suchen, fernab dieser korrupten Pharma. Es gibt nämlich längst Wege, die zur Heilung führen. Achtet auf die Zeichen > Apotheke = Kreuz mit Schlange. AstraZeNeca = Sterne töten. Sie sagen es uns direkt ins Gesicht.
Ah ja, und die Gerüche…fast nicht auszuhalten teilweise. Mein Chef für 10 Sek. im Büro und der Gestank bleibt für eine Stunde im Raum.
Bleibt in eurer Mitte, meine lieben aufgewachten Freunde, irgendwann ist es vorbei und wenn ihr mal schwierige Momente habt, macht euch bewusst wie froh und stolz ihr sein könnt dass ihr euch dieses Gift nicht gegeben habt! Alleine seid ihr sowieso nicht, es gibt die geistige Anbindung, es gibt sie wirklich.

Kommentar 30.6.2022: Die Impfschäden deuten auf Schlangengift hin - ist heilbar mit Gegengift
von Michael Palomino 30.6.2022
Wegen der KMU im Kanton Aargau https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/47970 es spricht wieder viel für Schlangengift - heilt simpel und einfach mit Gegengift, man muss es nur wissen, Augen, Herz, Schwindel, das ist alles vom Schlangengift - gerne weiterleiten oder meine Webseite konsultieren www.med-etc.com





UNgeimpfte Goldstücke Schweiz 21.7.2022: fast nie krank
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [21.07.2022 14:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/49372 (Fortsetzung)

Unsere Familie, unge...t, Im Oktober 2020 1x Corona gehabt mit leichtem Verlauf. Seitdem gesund.




UNgeimpfte im Altersheim Schweiz 22.7.2022: Geimpfte husten immer - UNgeimpfte Goldstücke sind gesund
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [22.07.2022 09:03]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/49410
Eine neue Meldung:
20.41:
Der Husten ist röchelnd, aber trocken. Kein Auswurf. Die aktuell C-erkrankten Senioren hier, alle 3x 💉, husten so. Alle nicht-gepimpten hier sind wohlauf. 😜



UNgeimpftes Goldstück Schweiz 22.7.2022: Blasenentzündungen bei UNgeimpfter Person - und 1 Mann Goldstück UNgeimpft bleibt gesund
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [22.07.2022 17:35]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/49428
Eine neue Meldung:
Zu 09:03/1:
Ich hatte im April innert 2 Wo. zwei heftige Blasenentzündungen, sonst nie Probleme damit. 1 Wo. später kamen Fieber sowie die typischen C-Symptome. Habe nicht getestet. Ich glaube nicht, dass es Shedding war, bin eher selten länger und nahe bei ge💉💉. Meine Mutter u. mein Mann, auch unge***pft, hatten fast gleichzeitig auch Fieber u. C-Symptome.
Wir haben uns schon gefragt, woher das kam, da niemand im Umfeld erkrankt war zu diesem Zeitpunkt.

Spannend auch: mein beeinträchtigter Bruder lebt in einem Heim und kommt jedes Wochenende n. Hause. Im Heim sind alle um ihn ge💉💉 und immer wieder mal C-positiv. Er noch nie!





D-A-CH am 23.7.2022: Urkunde für UNgeimpfte Legende:
"Leistungsurkunde: DIESES ZERTIFIKAT WIRD AUSGESTELLT FÜR: Diejenigen, welche die grösste psychologische Angst-Kampagne der Menschheitsgeschichte überlebt haben. SOLLEN NUN DIE EHRENVOLLE BEZEICHNUNG TRAGEN: UNGEIMPFTE LEGENDE"
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [23.07.2022 12:19]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/49454


23.7.2022: Urkunde für UNgeimpfte Legende
23.7.2022: Urkunde für UNgeimpfte Legende [1]


"USA" 23.7.2022: UNgeimpfte Goldstücke sind WENIGER ansteckend:
New England Journal of Medicine: Unvaccinated COVID Patients Are Contagious for LESS Time Than those Vaxed or Boosted - Meldung vom 22.7.2022
https://thenationalpulse.com/2022/07/22/unvaccinated-people-remain-contagious-with-covid-19-for-shorter-period-of-time/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/49476
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [23.07.2022 16:31]
[Forwarded from Natalie Winters]
🚨🚨🚨

"USA" 23.7.2022: UNgeimpfte Goldstücke
                sind WENIGER ansteckend: New England Journal of
                Medicine: Unvaccinated COVID Patients Are Contagious for
                LESS Time Than those Vaxed or Boosted
"USA" 23.7.2022: UNgeimpfte Goldstücke sind WENIGER ansteckend: New England Journal of Medicine: Unvaccinated COVID Patients Are Contagious for LESS Time Than those Vaxed or Boosted [7]

New England Journal of Medicine: Unvaccinated COVID Patients Are Contagious for LESS Time Than those Vaxed or Boosted.

A study published in the New England Journal of Medicine showed that people vaccinated against COVID-19 remained contagious with the virus for a longer period of time than their unvaccinated counterparts.

The disparity in contagiousness was particularly pronounced between the unvaccinated and individuals who did not receive a booster shot.

The findings were published in a letter to the editor signed by dozens of doctors from a variety of hospitals in Boston, Massachusetts in the prestigious New England Journal of Medicine in June. From July 2021 through January 2022, researchers studied 66 participants who contracted COVID-19, including 32 people with the Delta variant and 34 with the Omicron variant.

Researchers compiled a variety of graphs tracking how long people remained contagious with the virus, using both PCR tests and viral cultures as indicators.

When the data was separated into the categories “unvaccinated,” “vaccinated,” and “boosted,” individuals who did not receive a COVID-19 vaccine were contagious for a shorter period of time.

Regarding positive PCR tests, within the first 10 days of contracting the virus 68.75 percent of unvaccinated subjects were no longer contagious. In contrast, just 29.72 percent of vaccinated and 38.46 percent of boosted people were no longer contagious.

Fifteen days into the study, 93.75 percent and 92.31 percent of unvaccinated and boosted people, respectively, were no longer contagious; however, just 78.38 percent of vaccinated people weren’t contagious.

The study follows a host of similar reports and analyses conducted by researchers who deduced similar conclusions that undercut the efficacy of COVID-19 vaccines.

Natural immunity has also proven to be superior in fighting against the initial infection of COVID-19.

Despite these data points, which have been routinely censored by social media “fact-checkers,” the White House and mainstream media have continued to uncritically promote COVID-19 vaccines.

The embrace of COVID-19 vaccines by companies including Pfizer and Moderna follows massive lobbying campaigns and spending efforts by the pharmaceutical giants.








Widerstand D-A-CH am 14.8.2022: UNgeimpfte sind Superhelden
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/50840
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [14.08.2022 10:33]
[Forwarded from Lorenz]
MITTEILUNG AN DIE UNGEMPFTEN:

 „Selbst wenn ich bestäubt und vollständig geimpft wäre, würde ich die Ungeimpften dafür bewundern, dass sie dem größten Druck standhalten, den ich je gesehen habe, sogar von Partnern, Eltern, Kindern, Freunden, Kollegen und Ärzten.
Menschen, die zu einer solchen Persönlichkeit, einem solchen Mut und einer solchen kritischen Fähigkeit fähig waren, sind zweifellos die besten der Menschheit. Sie sind überall, in allen Altersgruppen, Bildungsstufen, Zuständen und Vorstellungen. Sie sind von besonderer Art, sie sind die Soldaten, die jede Armee des Lichts in ihren Reihen haben möchte. Sie sind die Eltern, die jedes Kind haben möchte und die Kinder, von denen alle Eltern träumen. Sie sind Wesen über dem Durchschnitt ihrer Gesellschaften, sie sind die Essenz der Menschen, die alle Kulturen aufgebaut und Horizonte erobert haben. Sie sind da, neben dir, sie sehen normal aus, aber sie sind Superhelden.
Sie taten, was andere nicht konnten, sie waren der Baum, der dem Orkan aus Beleidigungen, Diskriminierung und sozialer Ausgrenzung standhielt. Und sie taten es, weil sie dachten, sie seien allein, und glaubten, sie seien die Einzigen.
 An Weihnachten von den Tischen ihrer Familien verbannt, hat man noch nie etwas so Grausames gesehen. Sie verloren ihre Jobs, ließen ihre Karrieren sinken, hatten kein Geld mehr … aber es war ihnen egal. Sie erlitten unermessliche Diskriminierung, Denunziation, Verrat und Demütigung … aber sie machten weiter.
 Noch nie zuvor in der Menschheit gab es ein solches „Casting“, jetzt wissen wir, wer die Besten auf dem Planeten Erde sind. Frauen, Männer, Alte, Junge, Reiche, Arme, aller Rassen oder Religionen, die Ungeimpften, die Auserwählten der unsichtbaren Arche, die Einzigen, die es geschafft haben, Widerstand zu leisten, als alles zusammenbrach.
Das bist du, du hast einen unvorstellbaren Test bestanden, dem viele der härtesten Marines, Kommandos, Green Berets, Astronauten und Genies nicht widerstehen konnten.
 Du bist aus dem Stoff der Größten, die je gelebt haben, gemacht, jener Helden, die unter normalen Menschen geboren wurden und im Dunkeln leuchten."





UNgeimpfte Goldstücke aus Deutschland 19.8.2022: gehen in die CH: Agentur Bambach:
Agentur vermittelt dringend benötigtes Personal an die Eidgenossen: Ungeimpfte Pflegefachkräfte in der Schweiz herzlich willkommen
https://reitschuster.de/post/ungeimpfte-pflegefachkraefte-in-der-schweiz-herzlich-willkommen/
https://www.bambach.care/ueber-uns/ungeimpfte-pflegekraefte-schweiz/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51209
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [19.08.2022 13:43]
[Forwarded from reitschuster.de]

Pflegefachkraft? Ungeimpft? Lust auf die Schweiz? Wer diese Fragen mit Ja beantworten kann, dem eröffnet eine Personalagentur aus Bayern eine neue berufliche Perspektive bei unseren Nachbarn.

Im „Grossen Kanton“ ausgebildete Fachkräfte genießen in der Schweiz seit jeher einen hervorragenden Ruf und werden in nahezu allen Bereichen händeringend gesucht. In besonderem Maße gilt dies für die Pflege, wo auch bei den Eidgenossen fast schon traditionell ein ähnlicher Notstand herrscht wie in Deutschland. Doch während ungeimpfte Pflegekräfte hierzulande vielerorts mit nassen Handtüchern vom Hof gejagt werden, wollen die Schweizer jetzt offenbar ausgerechnet diese Zielgruppe für sich gewinnen. Ein in Bayern ansässiger Personalvermittler wirbt ausdrücklich um ungeimpfte Pflegefachkräfte aus Deutschland und stellt diesen einen „wertschätzenden Arbeitgeber“ in der Schweiz in Aussicht.

Durchschnittsgehälter um 80.000 CHF, gute Chancen auch für Quereinsteiger

Um dem chronischen Mangel an Pflegefachkräften Herr zu werden, haben viele Kantone spezielle Angebote zur Aus- und Weiterbildung von Quereinsteigern aufgelegt. So berichtete jüngst die Luzerner Zeitung, dass allein in der Zentralschweiz bis zum Jahr 2029 rund 14.000 zusätzliche Fachkräfte gebraucht würden. Mit der Kampagne „Von Mensch zu Mensch“ soll Quereinsteigern eine Ausbildung in der Pflege schmackhaft gemacht werden. Ein zentrales Element dieser Kampagne soll die Einführung eines Teilzeitmodells werden, denn auch Luzerns Regierungsrat Guido Graf (Die Mitte) weiß: „Mit einem Studierendenlohn kann man nicht leben.“

Stichwort Lohn: Ähnlich wie in Deutschland ist die vergleichsweise schlechte Bezahlung einer der wichtigsten Gründe für den allgemeinen Pflegenotstand. Der Durchschnittslohn liegt der NZZ zufolge in der Pflege zwar bei rund 83.000 CHF und damit bei immerhin 91 Prozent des Schweizer Durchschnittslohns, die Unterschiede sind jedoch sehr erheblich. Während es die Leiterin eines Pflegedienstes auf bis zu 200.000 CHF bringen kann, sind für einen Pflegehelfer in den ersten Berufsjahren oft nicht viel mehr als 50.000 CHF drin. Der gesetzliche Mindestlohn liegt in der Schweiz je nach Kanton zwischen 19 und 23 Franken und damit nur geringfügig unterhalb dieser 50.000 CHF.

Doch selbst Yvonne Ribi vom Berufsverband der Pflegefachleute bezeichnet das niedrige Lohnniveau nicht als das Hauptproblem ihrer Branche. Die Pflegekräfte hätten oft zu wenig Zeit, um sich angemessen um ihre Patienten zu kümmern, wofür es nach Einschätzung der Expertin mehrere Gründe gibt. Einerseits seien entsprechende Fachkräfte kaum zu bekommen, andererseits würden die Schichten gerne auch ganz bewusst unterbesetzt, um Kosten zu sparen, argwöhnt Ribi gegenüber der NZZ. Daher sehe sie „emotionale Erschöpfung“ als Hauptgrund für den Ausstieg aus den Pflegeberufen.





Widerstand Schweiz 24.8.2022: UNgeimpfte sind kaum krank
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [24.08.2022 16:49]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51659
[In reply to Siena]
Ich bin ungeimpft und kenne viele Ungeimpfte; meine Ma und zwei meiner Geschwister nebst Partnern und Kindern ebenfalls "clean". Meine Ma hatte letztes Jahr (damals 74J) über ca. 10 Tage deutliche Symptome - aus meiner Sicht schlicht Grippe und sie achtet gesundheitlich auch echt nicht gut auf sich - sonst geht es allen Ungeimpften nach wie vor blendend einschliesslich mir. Bei mir waren auch sämtliche 4 Tests die ich inzwischen hatte immer negativ. Inzwischen ist es ein "running gag" im Team, dass ausgerechnet ich immer kerngesund bin und so "negativ" durchs Leben gehe. Dazu muss man wissen, dass unser Arbeitgeber (Gesundheitswesen) uns gerne über die gesetzlichen Vorgaben hinaus in die Spritzen drängen möchte und ich deshalb auch einen Test vorweisen muss wenn ich mal ins Büro möchte. Find das im Moment mit den Tests insoweit "lustig" als ich eben jedesmal negativ bin, die ganzen Geimpften die die Tests aus anderen Gründen benötigen immer wieder infiziert sind und Symptome haben (und ich kanns nicht gewesen sein die sie infiziert hat). Habe gerade gestern mit zwei Führungskräften gesprochen die krank sind und mein Chef (der übrigens sehr tolerant ist mir und mich voll versteht) ist heute auch ausgefallen. Alle "vorbildlich" minimum 3mal 💉💉💉 Alle auch komplett verpeilt immernoch ("wie gut dass ich die drei Impfungen hatte, nich auszudenken was passiert wäre wenn ungeimpft....")


Widerstand Schweiz 24.8.2022: UNgeimpfte sind kaum krank
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [24.08.2022 16:50]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51661
[In reply to Impfschäden Schweiz Coronaimpfung]
Zur Frage 15:59. Bei uns ist die ganze Familie ungeimpfg. Mein Sohn hatte einmal Corona und fiel 10 aus, mein Stiefsohn hatte zweimal Coron und fiel total 20 Tage aus, ich hatte einmal Corona und fiel 10 Tage aus. Mein Mann hatte nie auch nur eine Erkältung während dieser Zeit. Schwere Verläufe gab es keine. Es war bei uns allen drwi wie ein geippaler Infekt. Einzig ich war ca. 2 Monate lang sehr müde.



UNgeimpfte Goldstücke sind fast nie krank 25.8.2022: Berichte
Siena, [25.08.2022 10:25]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51717
[Forwarded from Gesundheitswesen CH ungeimpft - wie weiter?]
Eine Meldung noch zu diesem Post:
Hoi Siena
Wäre es nicht spanned zu erfahren, wie die Ungeimpften durch die vergangenen zwei Jahre gekommen sind? Gibts es hier eine Studie, die dieser Frage nachgeht?
Wie viele Krankheitstage, Kosten etc.
Hat da jemand Infos?

Hier eine Antwort dazu:
Möchte meinerseits nur anfügen:
80 % Spitex
1 PCR-Test, da verlangt anfangs Krise
2 Krankheitstage (Fieber, Müdigkeit)
0 Quarantänetage


Siena, [25.08.2022 13:13]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51734
[Forwarded from Gesundheitswesen CH ungeimpft - wie weiter?]
Eine neue Meldung:

Liebe Siena
Zum Thema ungeimpft und krank kann ich nur sagen, dass ich keine Absenzen hatte. Ungeimpft, 4x getestet im 2021 wegen Flugreisen, dann kurz Shedding. Aber sonst sehr gesund. Eine beiden Mitarbeiterinnen, ebenfalls ungeimpft auch ziemlich gesund. Eine hatte vor Weihnachten eine Infektion, Mann und Sohn positiv getestet, sie und die Tochter negativ.


Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [25.08.2022 22:32]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51778
Eine neue Meldung:
auch wir (unge.....) hatten im spätherbst corona....
das nach bald 2 jahren pandemie ;)
hatten stärkere symptome teils,,, aber alle geschmack-geruchsverlust... und starke müdigkeit und kälte.:::
waren zwischen 15 und 29 Tagen nicht arbeiten, halt solange bis kein symptom mehr da war und wir wieder richtig fit waren!
bis dahin nie getestet,,, nie krank ! (ausser im januar 2020 heftige grippe) danach bis corona nov 21 nichts mehr und seit dem kerngesund! ungetestet und happy... medikamentenfrei, bio......




UNgeimpfte Goldstücke 26.8.2022: Lungenentzündung wird gut überstanden
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [26.08.2022 09:24]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51802
Eine neue Meldung:
Hallo, wir ganze Familie unge💉 immer gesund bis Ende jan22 corona auch uns im wochenrythmus erwischte. Zuerst Tochter 11j. 2d Kopfschmerzen bei Augenbewegung und kopfneigen 2d leicht Fieber, müde dann wieder fit, 2. mich 40j mehrere Tage Fieber, Kopfschmerzen, lange starker Husten daher zu arzt nach 10d: CT befund Covid19 lungenentzündung 3wo krank geschrieben, 1Mt lang müde, seitlicher Muskelanriss wegen starkem Husten, nach 3-4Mt wieder ganz fit, nie lungen/atemprobleme, langer Husten wohl auch wegen einnahme von CDL lutschtabl. weggekriegt, 3. mein Mann 44j. mehrere Tage Fieber, müde, 2wo krank geschrieben, nach 1Mt wieder ganz fit, 4. Sohn 9j halber Tag Kopfschmerzen danach wieder fit. Bin froh unge💉 zu sein... Hausarzt meinte ich sei jetzt mehr immun als er ge💉 und für lungenentzündung könne ich auch nichts dafür, hat mich halt blöd erwischt.



UNgeimpfte Goldstücke sind fast nie krank 27.8.2022: 1 Woche krank in 2 Jahren
Siena, [27.08.2022 07:47]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51851
Eine neue Meldung:

Antwort wie kamen Ungeimpfte durch die 2 Jahre: Bin ungeimpft.... absolut, nie im Leben etwas... 2Jahre wurde ich, nur 1 Woche krank in dem Jahr (1Woche später hätte ich keine Quarantäne wegen Coronatestverweigern bekommen, da dies dann viel... bin froh das ich sie hatte, die zusätzlichen Tage halfen der Erhohlung) Erkrankte an der Minärischekrankheit, ich fing es auf bevor es chromisch wird mit Heilmitteln aus alten Gesundheitsbüchern und Hausbüchern.  Diagnose bekam ich durch lesen raus ... obwohl null tybische Corona zugeschriebene Syntome da wahren... bekam ich wie einst früher bei Antibiotikaeinnahme, die Antwort, ich sollte doch vorsorglich testen...als ich sagte das unnötige Nötigung eine Strafttat sind, sagte man mir solle doch vorsorglich in Qarantäne...ich darauf: gerne dann ich eh Zeit brauch zu gesunden und 3 Tage sportlich sind. Bin geheilt (vorläufig, kann ja wieder zu kristalinen Ablagerungen im Gehörgang kommen, Ursache ist bis heute nicht bekannt) mit Hömoparie, Pflanzentees und 0 Diät/Fasten.



UNgeimpfte Goldstücke sind fast nie krank 27.8.2022: Ganze Familie ist UNgeimpft - nie Beschwerden gehabt
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [27.08.2022 11:28]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51875
Eine neue Meldung:
Auf die Frage wie es den Ungeimpften geht. Meine Oma 90 Jahre, meine Eltern ( Vater schwere COPD mit Dauer- Sauerstofftherapie),  meine Geschwister (3) mit Partner und Kinder, meine eigene Familie und viele Freunde die ungeimpft sind. Alle schon PCR Positiv getestet, keiner  nennenswerte Beschwerden auch nicht die Oma oder der Vater.


UNgeimpfte Goldstücke sind fast nie krank 27.8.2022: UNgeimpfte leben länger - Beispiel: 71 Jahre und hatte nur eine kurze Sommergrippe

Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [27.08.2022 14:17]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51886
Eine neue Meldung:
Ich bin 71 Jahre und nicht Gen gespritzt und habe nie einen Test gemacht und werde das auch nicht tun. Bin ein absoluter Risikopatient. 2 Autoimmunerkrankungen und vor 8 Jahren Brustkrebs gehabt. Mein Hausarzt, wollte mich schon 2020 auf die Liste zum Impfen "reservieren". Ich habe ihm damals schon klipp und klar gesagt, dass ich das nicht tun werde. Er fragte weshalb und ich sagte ihm, dass ich so eine ungeprüfte Spritze nie machen werde als Risikopatient. Er hat es zur Kenntnis genommen. Also ich hatte in diesen 2,5 Jahren nur einmal kurz eine Sommergrippe. Ging nicht zum Arzt und war in etwa 4 Tagen vorbei.





Betriebsdesaster mit Personalmangel Schweiz 12.10.2022: Die UNgeimpften Goldstücke halten die Stellung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [12.10.2022 09:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/55628
Eine neue Meldung:
Heute bei uns im IT Leitungsboard - Statusmeeting der div. Teams - es liegen wieder sehr viele Impflinge flach. Die Unge💉💉halten die Stellung 😊



UNgeimpfte Goldstücke 13.10.2022: sind fast nie krank + die Diskriminierung ist hochkriminell - Umfrage der "Kontrollgruppen-Vereinigung" ("Control Group Cooperative" - CGC):
«Ungeimpfte» haben nur geringe Rate an schweren Erkrankungen – und stellen kein Risiko für «Geimpfte» dar
https://transition-news.org/ungeimpfte-haben-nur-geringe-rate-an-schweren-erkrankungen-und-stellen-kein
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/55709

Zudem könnte ihre Diskriminierung gegen einschlägige Gesetze und internationale Abkommen verstossen. Das ist das Ergebnis einer umfassenden und einmaligen Analyse weltweiter Daten von «Ungeimpften».

Basis dieser Analyse bildet eine laufende Umfrage einer in Grossbritannien ansässigen Organisation namens Control Group Cooperative (CGC). Im Fokus stehen dabei die Menschen aus der ganzen Welt, die sich aus verschiedenen Gründen dagegen entschieden haben, sich eine Covid-Geninjektion verabreichen zu lassen. Abgefragt wurden der Gesundheitszustand der «Ungeimpften», ihre Gründe für die Ablehnung der Covid-«Impfung», ob sie «positiv» getestet worden sind, der Schweregrad der Symptome bei denjenigen, die «positiv» getestet worden sind, und ob sie diskriminiert oder schikaniert wurden.


Titel der Studie, bei der die Selbstauskünfte von etwas mehr als 18’000 Menschen aus aller Welt, die die Covid-Geninjektionen ablehnen, ausgewertet wurden. Quelle: Website des IJVTPR

Mittlerweile liegen die Datensätze von mehr als 300’000 «Ungeimpften» vor – und etwas mehr als 18’000 davon sind für die Analyse ausgewertet worden, und zwar von einem Forscherteam, das von der CGC unabhängig war. Anschliessend wurden die Ergebnisse im International Journal of Vaccine Theory, Practice, and Research (IJVTPR) publiziert.


Weltweite Verteilung der Kohorte an «Ungeimpften», deren Selbsauskünfte für die Studie ausgewertet wurden. Quelle: Website des IJVTPR

Die Autoren kommen dabei zu folgendem Schluss:

«Insgesamt deuten die Ergebnisse der Umfrage darauf hin, dass es keine ausreichende Grundlage für die Annahme gibt, dass die CGC-Kohorte und damit auch andere gesundheitsbewusste Bevölkerungsgruppen, die sich entschieden haben, Covid-19-Injektionen zu meiden und der Selbstversorgung den Vorrang zu geben, eine unverhältnismässig hohe Belastung für die Gesundheitssysteme darstellten. Und es gibt oder gab auch keine robusten wissenschaftlichen Beweise, die auch nur andeuten würden, dass solche ‹ungeimpften› Covid-19-Populationen die ‹geimpften› Populationen einem unverhältnismässig grösseren Risiko aussetzen. Die Umfragedaten liefern vorläufige Beweise dafür, dass die analysierte ‹ungeimpfte› Kohorte, die Selbstfürsorge in den Vordergrund stellt, nur geringe Raten an Krankenhausaufenthalten oder schweren Erkrankungen zu verzeichnen hatte, zugleich aber auch von einer erheblichen psychischen Belastung betroffen war.»

Diese «erhebliche psychische Belastung» resultierte nicht zuletzt aus der «Marginalisierung, Stigmatisierung, Nötigung oder Diskriminierung, der diese massenbildungs-/hypnoseresistente ‹Outgroup›» ausgesetzt sei. Dabei lehne sie lediglich ein Produkt ab, das wissenschaftlich begründet als «unvermeidlich unsicher» zu bezeichnen sei. Vor diesem Hintergrund müsse geschlussfolgert werden, dass diese Diskriminierung, der sie ausgesetzt ist, «gegen einschlägige nationale Antidiskriminierungsgesetze und internationale Verträge wie den Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte der Vereinten Nationen (UN Office of Public Information, 1966) verstossen kann».

Freilich, die Aussagekraft einer solchen Analyse, die auf Selbstauskünften beruht, hat unter Umständen ihre Limitationen. Doch es wäre vermessen, deshalb den Nutzen dieser Studie einfach leugnen zu wollen. Nicht nur ist das Datenmaterial einzigartig, auch hätte ein solches längst von den Verwantwortlichen der Corona-Politik geliefert werden müssen. Genau dies ist aber nach wie vor nicht geschehen – und zwar auch nicht durch die von Pfizer & Co. durchgeführten Zulassungsstudien ihrer Covid-Geninjektionen. Denn bei diesen waren die Placebo-Bedingungen bereits innerhalb kurzer Zeit nicht mehr gegeben.

Quelle:

IJVTPR: Self-Selected COVID-19 “Unvaccinated” Cohort Reports Favorable Health Outcomes and Unjustified Discrimination in Global Survey - 12. August 2022





UNgeimpfte Goldstücke sind die HOFFNUNG auf dieser Welt 24.10.2022: Aufruf von Geert Vanden Bossche:
Unvaccinated Children Are ‘Our Only Hope’ in Generating Herd Immunity: Vaccine Expert
https://www.voiceforscienceandsolidarity.org/scientific-blog/unvaccinated-children-are-our-only-hope-in-generating-herd-immunity-vaccine-expert
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/56785
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [24.10.2022 10:43]

by Geert Vanden Bossche

This article was orginially posted on The Epoch Times - EPOCH HEALTH

For nearly two years, vaccine expert and virologist Geert Vanden Bossche has been on a mission to raise awareness of why healthy children should not receive COVID-19 vaccines. Vanden Bossche, who has 30 years of experience in the vaccine industry, claims that it is primarily the unvaccinated children and adults who can generate herd immunity.

The children are our only hope still, to generate herd immunity,” Vanden Bossche told The Epoch Times. “And herd immunity means, thanks to their natural immunity, they can kill the virus, they can sterilize the virus.”

It is only herd immunity that “will be able, at the population level, to dramatically reduce infectious pressure and to tame the pandemic so that it can transition into an endemic phase,” he added, since the “vaccines cannot do this. On the contrary, the vaccines lead to the breeding of more and more infectious variants, which is enhancing the infectious pressure in the population.”

Herd immunity is defined as when a percentage of the population becomes immune to a disease—either through a previous infection or vaccination—which acts to stop or slow down the spread. [...]









<<        >>

Teilen / share:

Facebook








Quellen




Fotoquellen
[1] https://vk.com/fritz1956#/fritz1956?z=photo463459746_457254737%2Fwall417878056_72367


20
                            minuten online, Logo  Schweinzer Fernsehen online, Logo    Journalistenwatch online, Logo   RT Deutsch
                      online, Logo    Epoch Times online, Logo    Legitim.ch
                      online, Logo    InfoSperber
                online, Logo         Kronenzeitung online, Logo         Uncut news
                      online, Logo 

 VK online, Logo   Facebook Logo   YouTube online,
                      Logo   
Schwarzer
                  Kaffee online, Logo

n-tv
                        online, Logo  Spiegel online, Logo  Der
                        Standard online, Logo      ARD Logo  Frankfurter Allgemeine online, LogoNZZ Logo

 
La
                  República del Perú online, Logo    Diario UNO
                  online, Logo    trome online, Logo    El
                  Comercio del Perú online, Logo       Wochenblitz
                  online, Logo  

^