Kontakt /
                    contact     Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home     zurück
                    / retour / indietro / atrás / back
   ENGL - ESP  
<<        >>

Coronavirus19 13x9a-1: GENimpfung provoziert BLINDHEIT 01


17.5.2020: Die Mossad-Regierung Merkel ist von Bill Gates und Melinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom Feb. 2017 - Link
17.5.2020: Die Mossad-Regierung in der Schweiz ist von Bill Gates und Meldinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom 22.1.2014 - Link


-- Liste der Heilmethoden gegen Corona19 (medizinische Lebensmittel, Weihrauch, Plasma, falsche Heilmittel, nie impfen, Orte der Ansteckungen etc. -  Liste Link)
-- Beste Prävention oder Heilmittel gegen eine Grippe ist medizinische Ernährung+Blutgruppenernährung+früh schlafengehen+Natron mit Apfelessig (Link)
-- Vorerkrankungen heilen meist mit Natron weg (
Merkblatt Natron

präsentiert von Michael Palomino (2020)
Teilen / share:

Facebook








GENimpfschaden Zürich Zentrum 19.7.2021: Jugendliche (17) GENgeimpft: ist blind geworden
Mara, [19.07.21 10:47]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15123
Eine neue Meldung:
liebe mara, ich arbeite in einem laden in der zürcher innenstadt. im geschäft neben an hat sich die tochter des inhabers geimpft. sie ist 17 jahre alt. kurz danach ist sie auf beiden augen erblindet. die ärzte wissen nicht ob das augenlicht wieder zurückkommt. traurig


========

GENimpfschaden kriminelle Pharma-EU 25.7.2021: Augenkrankheiten inklusive Erbildung 19.916, 100e sind blind geworden
Mara, [25.07.21 14:42]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15627
Kanal Freie Medien:  t.me/FreieMedienTV
[Weitergeleitet aus Freie Medien]
Europa: 19.916 ‚Augenkrankheiten‘ inklusive Erblindung nach COVID-Impfungen
https://connectiv.events/europa-19-916-augenkrankheiten-inklusive-erblindung-nach-covid-impfungen/

Hunderte von Fällen von Erblindung gehören zu den 19.916 Berichten über „Augenstörungen“ an die europäische Arzneimittelüberwachungsbehörde der Weltgesundheitsorganisation nach der Injektion des experimentellen Impfstoffs COVID-19.

========


GENimpfschaden Schweiz 26.7.2021: Mann (ca.50) 2fach Moderna GENgeimpft: Nach 2 Wochen 1 Auge blind
Mara, [26.07.21 17:40]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15687
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, danke für die Arbeit! Bitte Anonym. Familie:
Freund meiner Mutter: Einseitig Blind ca. 2 Wochen nach 2ter Impfung (Moderna). Ärzte suchen natürlich sonst nach Lösungen. Ist nun seit 5 Wochen "einseitig Blind". Muss nun jeden Monat in die "Kontrolle".

========

GENimpfschäden Kanton Schwyz 26.8.2021: GENgeimpfte leiden: 1 Auge erblindet - Geschwulst am Impfarm - Beinprobleme - Krankenwagen - MS kommt wieder - Entzündungen+Neurodermitis - Gefühlsstörungen im Bein - Schwindel, 10 Tage nicht Auto fahren - Kopfweh, Medis helfen nicht - Rückenschmerzen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [26.08.21 18:00]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/18262
Eine neue Meldung:
Ich habe mal begonnen zusammenzutragen, was mir so erzählt wird von Nachbarn und Leuten aus dem Umfeld bezüglich Impfnebenwirkungen. Es ist schon einiges... Zu genauem Alter und Impfstoff kann ich leider keine genauen Angaben machen.

Frau um die 60: auf einem Auge erblindet
Frau Mitte 50: nach 1. Impfung riesige Geschwulst bei Einstichstelle
Frau um die 60: Problem mit einem Bein, musste in Röhre, es wurde nichts gefunden
Frau Alter ?: musste notfallmässig ins Spital, ist fast gestorben. Arzt hat ihr 2. Impfung verboten, das würde sie umbringen
Frau Mitte 40: MS war seit Jahren stabil, nun deutliche Verschlechterung
Mann Anfang 60: viele Entzündungen (Magen, Rücken, Knie) und Neurodermitis
Mann Mitte 50: Gefühlsstörungen im Bein
Mann Mitte 60: Noch im Impfzentrum Schwindel, durfte 10 Tage nicht mehr Auto fahren (bis kein Schwindel mehr)
Frau ca 40: extrem starke Kopfschmerzen, kein Medi hat genützt
Mann Mitte 60: Seit 2. Impfung Rückenschmerzen wie verrückt
Naturheilpraktiker erzählt, er habe dermassen viele Impfschäden zu behandeln Kt SZ

========

GENimpfschaden Kanton Zürich 1.8.2021: Mann (84) frisch GENgeimpft wird einseitig Blind wegen Netzhautablösung
Mara, [01.08.21 11:12]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16037
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Habe letzte Woche einen Bekannten 84 J. getroffen. Er kam grad vom Augenarzt und berichtete, dass sich plötzlich die Netzhaut abgelöst habe und er jetzt auf einem Auge blind sei. Heute hat mir meine Kollegin erzählt, dass er und die ganze Familie sich haben impfen lassen. Impfstoff unbekannt, Kanton ZH

========

GENimpfschaden Schweiz 5.8.2021: Mann (85 mit Adleraugen) 2fach GENgeimpft: Augenschmerzen, Sehvermögen reduziert - Wasser auf der Netzhaut, Pillen halfen, ohne Pillen wieder Augenschmerzen und Sehvermögen noch mehr reduziert quasi blind
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05.08.21 13:21]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16314
Eine neue Meldung:
Hallo; mein Schwager, 85-jährig, kurz nach 2ter Impfung Schmerzen in den Augen und sehr eingeschränktes Sehvermögen. Ging in die VISTA-Klinik nach Pfäffikon deswegen. Diagnose; Wasser auf der Netzhaut. Arzt sieht keinen Zusammenhang zur Impfung. 5 versch. Medikamente welche halfen. Absetzung der Medis bewirkten wieder nach ein paar Tagen Verschlechterung des Sehvermögens und Schmerzen. Sehvermögen nun so schlecht, dass nur noch mittels Lupe am PC gelesen werden kann. Er hat vor der Impfung wie ein Adler gesehen.
Danke für eure wertvolle Arbeit🌼🌼

========

GENimpfschaden Kanton Aargau 10.8.2021: Mann (70) hatte mal Herzprobleme, nun 2fach Moderna GENgeimpft April+Mai 2021 - erblindet auf BEIDEN Augen - keine Meldung gemacht
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [10.08.21 18:09]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16619
Eine neue Meldung:
Meine Freundin erzählte mir heute:
Ihre Verwandte in KT Aarau 70 Jahre alt Mann, 2 mal moderna im April/mai, hatte früher Herz Problemen. 2 Tagen nach Spritze voll blind in beide Augen geworden. Hat nicht angemeldet in BAG.


========

GENimpfschaden Schweiz 2.9.2021: Frau (35) 2fach GENgeimpft: ab ca.4 Tage nach der Impfung erblindet sie immer mehr - "degenerative Augenerkrankung" wie Menschen über 80 - und heilt nach 4 Wochen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02.09.21 23:37]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/19326
Eine neue Meldung:
Ihr Lieben, vielen Dank für die hervorragende Arbeit und dafür, dass Sie uns um dl versammelt haben, damit wir uns und alle in unserem wunderbaren Land schützen können.

Ich habe ein Zeugnis eines Arbeitskollegen.  Sie ist 35 und begann einige Tage nach der zweiten Dosis ihr Augenlicht zu verlieren.  Der Arzt diagnostizierte eine degenerative Augenerkrankung (ich erinnere mich nicht an den Namen), die normalerweise bei alten Menschen über 80 auftritt.  Der erste Arzt vermutete, dass es an Covid liegen könnte, der zweite vermutete, dass es an Stress liegen könnte.  Wie durch ein Wunder erholt sie sich jetzt nach 4 Wochen wieder.

========


GENimpfschaden Kanton Zürich 3.9.2021: Mann (ca.58) 2fach GENgemipft erblindet im Schlaf - blind
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [03.09.21 14:49]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/19407
Eine neue Meldung:
Hallo zusammen
Hier wieder einmal eine Nachricht von mir:
Wie ich eben von einem ehemaligen Klienten erfahre, ist sein Sohn, Ende 50, am Morgen nach der 2. Spritze vollständig erblindet aufgestanden. Wurde notfallmäsdig im USZ [Unispital Zürich] operiert.
Heilungschancen nicht absehbar, Mittel unbekannt, ob USZ das gemeldet hat ist nicht bekannt.
Danke für eure Hilfe

========


GENimpfschäden Kanton Bern 10.9.2021: Mann mit nur 1 Auge 2fach GENgeimpft: Er verliert auch das 2. Auge fast total durch Augeninfarkt
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/20601 (Fortsetzung)
Mein Schwager, ehemaliger Swissmedic Mitarbeiter. Er hatte nur noch ein Auge. Dieses hat er er nun nach der Impfung durch sog. Augeninfarkt verloren. Will heissen, nicht total, kann aber Wegweiser nicht mehr lesen und auch das Smartphone nicht mehr bedienen.

========

GENimpfschaden Kanton Glarus 17.9.2021: Frau (ca.30) GENgeimpft: erblindet auf 1 Auge
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17.09.21 17:55]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/21953
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, eine ca.30- jährige ist kurz nach Impfung an einem Auge erblindet, KT.GL, Impfstoff unbekannt.
Kant. Spital Chur soll angeblich Gesichtsscan am Eingang machen, kann das jemand bestätigen?!

GENimpfschaden Schweiz 17.9.2021: Mann (ca.55-70) GENgeimpft: wird auf einem Auge blind durch Blutgerinnsel - ist im Spital - Ärzte leugnen Zusammenhang mit GENimpfung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17.09.21 19:18]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/21958
Eine neue Meldung:
Liebe Siena, der Vater einer Bekannten hatte nach der Impfung ein Blutgerinnsel hinter dem Auge und sieht auf diesem Auge jetzt nichts mehr. Er liegt im
Spital, ob eine Heilung möglich ist, ist noch nicht bekannt. Zusammenhang mit der Impfung wird nicht erkannt.

========

GENimpfschaden Schweiz 24.9.2021: Frau (ca.80) 2fach GENgeimpft ist vorübergehend blind
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [24.09.21 08:42]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/22765
Eine neue Meldung:
Gespräch mit einer Bekannten, geimpft Feb/März. Läuft am Rollator und hat mir erzählt das sie plötzlich eine zeitlang nichts mehr sehen konnte. Sie ging zum Arzt und der sagte das sei eine Art Migräne 🤷 Zusammenhang wird nicht gesehen.


========

GEnimpfschaden wahrscheinlich Italien 19.9.2021: Bub (13) nach GENimpfung wird fast blind, sieht alles nur noch verschwommen, quasi blind

Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [29.09.21 18:33]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/23400
Eine neue Meldung:
13 jähriger nach der Impfung sieht nicht mehr gut
https://www.instagram.com/tv/CUZrSEuK77d/

Übersetzung:
13 Jahre alt, Blindheit nach dem Impfstoff
Sehr bewegendes Zeugnis von Yacin, 13 Jahre, wurde nach der Impfung von Covid19 blind
Er sagt uns, wie er in der Nacht sein Augenlicht verloren hat:
"Ich habe geschlafen, ich bin aufgewacht, ich habe nichts mehr gesehen, ich sah alles nur verschwommene [...] Meine Mutter bat mich, Brot zu kaufen, ich blieb hinter der Tür. Meine Schwester sah mich, sie sah mich. Mama  war hinter der Tür ... "
Seine Tante bittet die französischen Opfer dieser Nebenwirkungen, um das der ganzen Welt bekanntzumachen, die Wahrheit hinter dieser Impfung zu kennen, die das Leben zerstört.
"Ein 13-jähriger muss hinter einem Ball laufen"


original:
eventi_avversi
13 anni, cecità dopo il vaccino
Testimonianza molto commovente di Yacine, 13 anni, diventato cieco in seguito alla vaccinazione COVID19
Ci racconta come, durante la notte, ha perso la vista:
“Stavo dormendo, mi sono svegliato, non vedo, ho visto sfocato […] Mia mamma mi ha chiesto di andare a comprare il pane, io sono rimasto dietro la porta. Mia sorella mi ha visto, mi ha visto. mamma ero dietro la porta..."
Sua zia chiede alle vittime francesi di questi effetti collaterali di farsi avanti e far conoscere al mondo la verità dietro questa frenesia vaccinale che sta distruggendo vite.
"Un 13enne deve correre dietro un pallone"

========

GENimpfschaden Schweiz 30.9.2021: Frau (30-60?) GENgeimpft wird blind - viele mit Dauerdurchfall+ Magenschmerzen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/23454 (Fortsetzung)
Viele ältere Menschen die ich täglich sehe haben stark abgegeben, die eine sieht mittlerweile nichts mehr erkennt die Menschen nur noch an der Stimme... Viele sprechen von ständigem Durchfall und Magenschmerzen...
Ist mir stark aufgefallen.

========

GENimpfschaden Schweiz 3.10.2021: Frau ca.25 GENgeimpft ist nun blind
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [03.10.21 20:06]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/24011
Eine neue Meldung:
Mein Bruder hatte heute Besuch aus Bern. Sie 20 schafft als Arzthelferin. S ganze Team ist nicht geimpft. Der Chef schon. Eine ihrer Kollegin ausm Dorf Mitte 20 nach der 2. Spritze jetzt erblindet.
Anscheinend weiß das ganze Dorf Bescheid, niemand geht an die Öffentlichkeit.

========

GENimpfschaden Altersheim Schweiz 6.10.2021: Mobbing gegen gesunde UNgeimpfte - junge Frau 2fach Moderna GENgeimpft hat Gürtelrose - Frau (ca.70-80) 2fach GENgeimpft ist nun blind - Arzt findet keinen Grund
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.10.21 15:13]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/24476
Eine neue Meldung:
Liebi Mara nun werde ich schon richtig diffamiert wegen meinem Impfstatus im Heim. Eine geimpfte Arbeitskollegin ( am husten) griff mich verbal an,dass die ganzen Maßnahmen nur noch bestehen würden weil es Leute wie mich geben würde,die sich einfach nicht impfen lassen würden. Wir seien Schuld an der Pandemie. Auf meinen Hinweis, dass wir ja doppelt geimpfte Hospitalisiert hätten und dass diese Impfung ja nichts helfe ,wurde Sie laut ..Sie helfe vor einem schweren Verlauf und den wünsche Sie mir. Ich war sprachlos ,wusste nicht mehr was ich sagen soll. Eine junge PMA [MPA?] hat nach der 2 Impfung Moderna Gürtelrose. Hat nichts mit der Impfung zu tun. Eine BW [Bewohnerin] ist laut Arzt Erblindet..zweimal geimpft..der Arzt sagt er wisse nicht warum .




GENimpfschaden Frankreich 13.10.2021: Bub (12) Pfizer GENgeimpft wird nach 10 Tagen blind:
Frankreich: 12-Jähriger erblindete 10 Tage nach Pfizer-Impfung
https://report24.news/frankreich-12-jaehriger-erblindete-10-tage-nach-pfizer-impfung/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/25332
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.10.21 14:04]
[Weitergeleitet aus Ärzte für Aufklärung offiziell]

„Les Enfants de la Liberté“ – Kinder der Freiheit: So lautet der Titel eines Dokumentarfilms des eigentlich als Klimaaktivist bekannten Maga Ettori. Der Film soll zeigen, wie verheerend die Corona-Krise sich auf Kinder auswirkt. Im Dezember 2021 soll der Film in die französischen Kinos kommen, doch schon jetzt ist ein erster Ausschnitt des Werkes auf dem YouTube-Kanal des Filmemachers Magá Ettori abrufbar. Darin geht es um einen 12-jährigen Jungen, der mit dem Pfizer-Vakzin geimpft wurde – offenbar mit verheerenden Folgen: Der Junge ist daraufhin weitestgehend erblindet.

🔵 https://t.me/aerztefueraufklaerungoffiziell


GENimpfschaden Schweiz 13.10.2021: Frau 2fach GENgeimpft wird blind und verliert den Appetit
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.10.21 10:28]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/25300
Eine neue Meldung:
Ein guter Stammgast gibt seit der Impfung sehr stark ab, anfänglich schlechter gesehen, mittlerweile erkennt sie nur noch die Stimme der Menschen um sie herum. Auch essen mag sie nicht mehr hat nicht einmal eine Suppe zu Ende gegessen, sie sieht auch wirklich nicht gut aus😢 ich befürchte schlimmes in der nächsten Zeit hoffe nicht das es eintrifft jedoch sieht sie wirklich nicht gut aus 😢


GENimpfschaden in der Augenarztpraxis Nordwestschweiz 13.10.2021: GENgeimpftes Personal ist immer etwas krank - PatientInnen haben Gürtelrosen - Frau 2fach GENgeimpft wird auf 1 Auge blind - Bub GENgeimpft hat Herzmuskelentzündung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.10.21 13:40]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/25324
[Weitergeleitet aus Pflegepersonal Schweiz für Aufklärung]
Hallo, ich arbeite in einer Augenarztpraxis in der Nordwestschweiz, 2 Ärzte, 3 Mitarbeiterinnen. Ich bin als Einzige ungeimpft. Als Immunsuprimierte (Psoriasis-Arthritis) und ehemalige Thrombosepatientin werde ich mich auch hüten!
Ich leite die Kindersprechstunde und untersuche täglich Kinder unter 10 Jahren, die keinen Mundschutz tragen. Trotzdem habe ich mich bis heute nicht mit C angesteckt. Die anderen sind nach der Impfung dauernd am kränkeln….
Wir haben auffallend viele Patienten mit schlimmen Gürtelrosen, ein Patient seit Ende August, mittlerweile hospitalisiert (gesichert geimpft) Eine junge Frau mit plötzlichem Sehverlust auf einem Auge, 2 Wochen nach Impfung, Ursache unklar..
In meinem Freundes/Bekanntenkreis kenne ich niemand, der C hatte aber nun schon einige mit Impfnebenwirkungen, so der Göttibub meiner Schwester mit Myokarditis….




GENimpfschaden Schweiz 30.10.2021: Mann (30-60?, Krebs im Griff) GENgeimpft: Tumor kommt wieder - Kind in Klosters GENgeimpft: wird blind
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [30.10.21 09:35]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/27582
Eine neue Meldung:
Guten Tag Mara, gerade schrieb mir eine Freundin: jesses, ein Freund meiner Eltern mit stillem Tumor, jetzt ausgebrochen! Ein Kind einer Kollegin in Klosters blind nach Impfung...





GENimpfschaden Schweiz 31.10.2021: Mann (ca. 25, gesund) GENgeimpft hat Krebs, fast blind+taub
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [31.10.21 00:01]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/27762
Eine neue Meldung:
Andere Bekannte, junge, bisher gesunde Mann bekam diagnose Krebs.
Andere bekannte erzählte, er ist seit paar Monaten fast Blind und Taub. Alle Untersuchungen bisher erfolglos.





Verdacht GENimpfschaden Schweiz 2.11.2021: Frau (84) wird fast blind, kann nur noch Schatten sehen - Frau (82) 2fach GENgeimpft: Schlaganfall - Frau (63) 2fach GENgeimpft: Abszess an der Hüfte, Schmerzen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02.11.21 23:16]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/28190
Eine neue Meldung:
Ich habe heute in meiner Praxis 3 Fälle gehabt die für mich mit der Impfung zu tun haben.
1.Frau 84j.hat plötzlich Sehverlust d.h.nur noch Schatten nimmt sie wahr.Der Arzt findet nichts und kann somit nicht helfen.Tropfen und Salbe mitgegeben.
2.Frau 82j.seit 25.Mai doppelt geimpft.Seit dem letzten Termin bei mir 2 Schlägli gehabt.Sieht keinen Zusammenhang, da Tochter  Ärztin ist
3.Frau 63j.2x geimpft im Juni.Abszess auf Hüfthöhe,hatte verrückt starke Schmerzen ging ins Spital dort schnitt man ihr den Oberschenkel auf ca.35cmda sie alles voll Eiter hatte.Staphilokokken.Sie bereut die Impfung bitterlich.





GENimpfschaden Kanton Graubünden 4.11.2021: Mann (53) 2fach GENgeimpft wird auf einem Auge blind
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [04/11/2021 08:27 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/28382
Eine neue Meldung:
Graubünden: Bekannter meiner Freundin, 53 Jahre alt, nach 2.Spritze Augeninfarkt an einem Auge, jetzt blind!





GENimpfschaden Schweiz 6.11.2021: GENgeimpfte mit Erkältung, Husten, kein Corona - Augenentzündungen, Harnwegsinfekte, Augeninfarkt (vorübergehende Blindheit), Atemprobleme
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06/11/2021 04:09 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/28812
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, wieder einmal eine kurze Zusammenfassung der jetzigen Woche aus der Praxis. Wir hatten sehr viele geimpfte mit Erkältungssymptomen, Husten aber Corona neg. Viele mit entzündeten Augen und viele HWI's [Harnwegsinfekte]. Eine Patientin erzählte mir, dass sie 1 Monat nach Impfung einen Augeninfarkt hatte. Ein 83jähriger sagte mir wortwörtlich, dass er seit der Imfung Probleme mit der Atmung habe und immer Thoraxsz habe. Notfallmarker EKG im Normbereich und es werden noch weitere Abklärungen gemacht.





GENimpfschäden Schweiz 11.12.2021: Frau 2fach Moderna GENgeimpft nicht arbeitsfähig - 2 GENgeimpfte mit Augeninfarkt, 1er mit Sehverlust - 3 GENgeimpfte mit Krebsausbruch
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11/12/2021 04:28 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33945
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, herzlichen Dank für deine unermüdliche und so wichtige Arbeit für diesen Kanal. Ich schreibe dir wieder meine Kurzfassung was ich in der Praxis erlebe. Die Patientin, von der ich erzählte, dass sie nach den Ferien 1 Monat lang trotz 💉💉Moderna nicht arbeitsfähig war ist jetzt seit 2 Wochen für Longcovid Sz-Therapie angemeldet und weiterhin nicht arbeitsfähig.
Wir hatten 2 Patienten mit Augeninfarkt, einer mit Sehverlust, nach doppelter 💉💉.
In den letzten 2 Wochen hatten wir 4 Patienten die wegen einem vermutlichen Krebsausbruch in Abklärung geschickt wurden, wobei ich bei 3 ganz sicher weiss, das sie 💉💉 geimpft waren.





Zahlen GENimpfschaden ganz Europa 8.1.2022: 19.916 Augenschäden im Register VigiBase gemeldet, mit Erblindungen inklusiv:
Europa: Nach der Covid-Impfung wurden bis jetzt mehr als 19’916 „Augenerkrankungen“ einschließlich Erblindung gemeldet
https://uncutnews.ch/europa-nach-der-covid-impfung-wurden-bis-jetzt-mehr-als-19916-augenerkrankungen-einschliesslich-erblindung-gemeldet/

Quelle: 19,916 ‘eye disorders’ including blindness following COVID vaccine reported in Europe

Mehr als 10.000 Berichte über Augenerkrankungen nach COVID-Impfungen allein in Großbritannien

Hunderte Fällen von Erblindung gehören zu den 19’916 Berichten über „Augenstörungen“, die der europäischen Arzneimittelüberwachungsbehörde der Weltgesundheitsorganisation nach der Injektion des experimentellen Impfstoffs COVID-19 gemeldet wurden.

Zu den fast 20’000 Augenerkrankungen, die an VigiBase, eine vom Uppsala Monitoring Centre (UMC) in Uppsalla, Schweden, für die WHO geführte Datenbank, gemeldet wurden, gehören:

Augenschmerzen (4616)
Verschwommenes Sehen (3839)
Photophobie oder Lichtunverträglichkeit (1808)
Sehschwäche (1625)
Augenschwellung (1162)
Augenhyperämie oder rote Augen (788)
Augenreizung (768)
Juckende Augen oder Augenpruritus (731)
Tränende Augen oder vermehrter Tränenfluss (653)
Doppeltsehen oder Diplopie (559)
Überanstrengung der Augen oder Asthenopie (459)
Trockenes Auge (400)
Schwellung um das Auge oder periorbitale Schwellung (366)
Schwellung des Augenlids (360)
Lichtblitze im Gesichtsfeld oder Photopsie (358)
Erblindung (303)
Augenlid-Ödem (298)
Auge oder okuläres Unbehagen (273)
Bindehautblutung oder Bruch eines kleinen Augengefäßes (236)
Blepharospasmus oder abnorme Kontraktion eines Augenmuskels (223)
Glaskörpertrübungen (192)
Periorbitales Ödem (171)
Augen-Blutung (169)

Mehr als die Hälfte der Augenbeschwerden (10’667 Fälle) wurden auch dem britischen Meldesystem für unerwünschte Ereignisse (Yellow Card) gemeldet. Diese waren in erster Linie nach der Injektion den Impfstoffen von COVID-19 von AstraZeneca und Pfizer aufgetreten. Unter den 228 Berichten über den Impfstoff von Moderna, von dem bis zum 21. April erst 100.000 erste Dosen verabreicht worden waren, befanden sich acht Berichte über Augenerkrankungen.

In den klinischen Studien zu den Impfstoffen, die nur eine Notfallzulassung (Emergency Use Authorization, EUA) erhalten haben, wurden keine Augenerkrankungen gemeldet. Das Merkblatt der U.S. Food and Drug Administration für diejenigen, die den experimentellen Impfstoff von Pfizer verabreichen, erwähnt keine Augennebenwirkungen. Es besagt jedoch, dass „zusätzliche Nebenwirkungen, von denen einige schwerwiegend sein können, bei einer breiteren Anwendung des Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoffs auftreten können.“

VAERS-Berichte

VigiBase- und Yellow Card-Berichte bieten keine Details über die Erfahrungen der Patienten mit unerwünschten Nebenwirkungen. Die Berichte im U.S. Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) enthalten jedoch einige Angaben über den Patienten, sein Alter und die allgemeine Falldarstellung.

Ein VAERS-Bericht beschreibt einen 33-jährigen Piloten aus Mississippi, der den Impfstoff von Pfizer einnahm und neben zahlreichen anderen Symptomen auch Sehprobleme entwickelte.

„Ich bemerkte innerhalb einer Stunde nach der Einnahme des Impfstoffs Kopfschmerzen im oberen Bereich meines Kopfes“, berichtet er. „Ich dachte, das sei normal, weil alle, die ich kenne, sagten, sie hätten davon Kopfschmerzen bekommen. Im Laufe der nächsten Stunden wanderte der Schmerz den Nacken hinunter und wurde zu einem brennenden Gefühl an der Unterseite meines Schädels.“

„Zwei Tage nachdem ich den Impfstoff erhalten hatte, flog ich mit dem Flugzeug und merkte sofort, dass etwas mit mir nicht stimmte“, heißt es in dem Bericht weiter. „Es fiel mir sehr schwer, mich zu konzentrieren. Ungefähr 2 Stunden nach meinem Flug spürte ich einen plötzlichen und extremen Druck in meinem Kopf und wurde fast ohnmächtig. Ich landete sofort und hörte auf zu fliegen.“

Der Pilot erlebte dasselbe zwei Tage später, als er wieder versuchte zu fliegen. Das Brennen in seinem Nacken verstärkte sich und wurde von Schwindel, Übelkeit, Desorientierung, Verwirrung, unkontrollierbarem Schütteln und Kribbeln in seinen Zehen und Fingern begleitet.

Der Patient wurde mit Schwindel diagnostiziert und bekam ein Medikament verschrieben, das laut VAERS-Bericht „keine Linderung“ brachte. Er unterzog sich umfangreichen Tests, einschließlich Gleichgewichts-, Augen- und Hörtests, CT- und MRT-Scans, und wurde darüber informiert, dass eine allergische Reaktion auf den Pfizer COVID-Impfstoff den Druck in seinem Rückenmark und Hirnstamm erhöht hatte.

„Dieser Druck verursacht meine Sehprobleme und hat schließlich mein linkes Innenohr zerrissen und dabei mehrere Kristalle abgebrochen“, heißt es in dem Bericht. „In diesem Zustand kann ich nicht fliegen. Ich nehme derzeit Diamox, um den Druck in meinem Rückenmark und Hirnstamm zu reduzieren.“

In mehr als 1.200 Berichten an VAERS sind „Augenschmerzen“ unter den aufgeführten Symptomen zu finden. In einem Bericht, den ein 50-jähriger Arzt aus Wisconsin für sich selbst einreichte, hieß es, er habe „starkes Schwitzen; Fieber; Schwäche“ und die „schlimmsten Kopfschmerzen meines Lebens“ erlebt, nachdem er im Januar eine zweite Dosis des Impfstoffs gegen das Coronavirus von Pfizer erhalten hatte. Der Arzt sagte, er habe „brennende Augenschmerzen für die letzten 2 Monate“ und „tägliche Kopfschmerzen“ erlebt – Ereignisse, die als „Behinderung“ und „permanente Schäden“ beschrieben wurden.

Ein 26-jähriger Student in Kalifornien erhielt den Impfstoff von Johnson & Johnson am 9. April und berichtete, dass er nach der Impfung „typische“ Symptome wie Übelkeit, Muskelschmerzen, Schüttelfrost und Müdigkeit verspürte, die sich „auflösten“. Am fünften Tag nach der Impfung ging sie jedoch morgens ein wenig spazieren und „verlor vollständig die Sehkraft auf beiden Augen.“ Sie beschrieb auch ihre „unerträglichen Kopfschmerzen hinter den Augen“ als die „schlimmsten Kopfschmerzen meines Lebens“. In der Notaufnahme eines Krankenhauses wurde ihr Morphium verabreicht, das, wie sie berichtete, nicht gegen die Schmerzen half, und ein CT-Scan des Kopfes schloss ein Gerinnungsereignis aus. In ihrem Bericht, der sechs Tage später eingereicht wurde, heißt es: „Ich bin entsetzt, weil ich weiß, dass etwas nicht stimmt.“

Beängstigend, stressig und unsicher

Michelle Jorgenson, 31, aus Arizona erhielt ihre erste Dosis des Moderna-Impfstoffs Mitte Januar und die zweite Dosis Mitte Februar und entwickelte verschwommenes Sehen zusammen mit Symptomen von Kopfschmerzen, „Gehirnnebel“ und Müdigkeit. Sie hat sich CT- und MRI-Scans unterzogen und die Ärzte wissen nicht, was ihre Probleme verursacht“, sagte sie.

„Es ist beängstigend, stressig und ungewiss. Ich bin 31 Jahre alt und habe noch nie in meinem Leben doppeltes Sehen gehabt“, sagt sie.

Jorgenson sagte, dass die Krankheit ihre Fähigkeit, sowohl zu arbeiten als auch Auto zu fahren, beeinträchtigt. „Ich fahre derzeit überhaupt nicht mehr Auto, da es einfach nicht sicher ist.“

Sie hat ihr Arbeitspensum zu Hause von 40 Stunden pro Woche auf etwa 25 Stunden pro Woche reduziert, „aber auch das ist ein Kampf, wegen des Doppeltsehens, der Kopfschmerzen, des Gehirnnebels und der Müdigkeit.“ „Ich weiß nicht, was die Ärzte von hier aus tun können“, sagte sie.

Blutungen und Gerinnungsstörungen

Zahlreiche Sehprobleme werden mit Blutungen und Blutgerinnungsstörungen in Verbindung gebracht:

Bei einer 25-Jährigen aus Massachusetts traten die Symptome am Tag der Verabreichung ihrer ersten Dosis des Moderna-Impfstoffs im Januar auf, und eine MRT-Untersuchung ergab „Entzündungen sowie Hirnblutungen und Schwellungen“, heißt es in dem VAERS-Bericht, der von einer medizinischen Fachkraft eingereicht wurde.

Eine 83-Jährige aus Indiana, die mit Moderna geimpft wurde und am selben Tag auf dem linken Auge erblindete. „Ich ging in die Notaufnahme des Krankenhauses und mir wurde gesagt, dass ich ein Blutgerinnsel im Auge habe, das die Erblindung verursacht, und der Augenarzt sagt, dass es wahrscheinlich dauerhaft sein wird“, heißt es in ihrem Bericht.

Eine 50-jährige Frau aus Oklahoma ohne gesundheitliche Vorerkrankungen erlitt 2 ½ Stunden nach Erhalt einer zweiten Dosis des Impfstoffs COVID-19 von Pfizer einen zentralen Netzhautvenenverschluss (CRVO), der zum Verlust des Sehvermögens auf ihrem rechten Auge führte, so ein weiterer VAERS-Bericht. „Ich bekomme derzeit Baby-Aspirin verschrieben und muss Injektionen in mein Auge bekommen, wenn ein Makulaödem auftritt, was bei einem Blutgerinnsel in der Netzhautvene zu erwarten ist.“

„Innerhalb von 12 Stunden nach Erhalt der 2. Dosis des Moderna-Impfstoffs erlitt ich einen okzipitalen Hirninfarkt im linken Okzipitallappen“, heißt es im VAERS-Bericht eines 73-jährigen Mannes aus Florida. „Infolgedessen habe ich einen Verlust des peripheren Sehens im rechten oberen Quadranten.“

Ein weiterer VAERS-Bericht beschreibt den viertägigen Krankenhausaufenthalt und zahlreiche Eingriffe eines 68-jährigen Mannes aus Kalifornien nach seiner ersten Dosis des Impfstoffs von Pfizer: „Dauerhafter Verlust des Sehvermögens im rechten Auge drei Wochen nach der ersten Impfung gegen Covid-19. Diagnose: Branch Retina Artery Occlusion (BRAO), Verstopfung der Netzhautarterie.“

Frühere Coronaviren

Der Immunologe Hooman Noorchashm aus Pennsylvania hat davor gewarnt, dass die Impfung bei den 20 bis 30 % der Menschen, die bereits eine frühere oder zugrunde liegende COVID-Infektion hatten, zu katastrophalen Ereignissen führen kann. Das könnte der Grund dafür sein, dass bei einem 52-jährigen Mann aus Michigan, bei dem am 13. Dezember 2020 eine COVID-19-Infektion diagnostiziert wurde und der dann am 22. Dezember und 10. Januar 2021 eine Reihe von Impfungen erhielt, einen Tag nach der zweiten Impfung ein Thrombus in der Augenarterie diagnostiziert wurde, der zum Sehverlust auf dem linken Auge führte.

Allergische Augenerkrankungen

Einige Augenstörungen traten im Zusammenhang mit schweren allergischen oder „anaphylaktischen“ oder „anaphylaktoiden“ Ereignissen auf, für die es 915 VAERS-Berichte gibt. Mehr als 60 Berichte beziehen sich auf „Anaphylaxie“ und Augensymptome im selben Ereignis, wie im Fall einer 55-jährigen Asthmatikerin mit Nahrungsmittelallergien, die auf die zweite Dosis des COVID-Impfstoffs von Pfizer reagierte und laut VAERS-Bericht „wegen ihres schweren Doppeltsehens, des Überkreuzens der Augen und des Herunterhängens der Augen in die Obhut eines Augenarztes gegeben wurde.“

Gürtelrose

Einige Berichte über Augenschmerzen stehen im Zusammenhang mit einer Herpes- oder Gürtelrose-Infektion, die bereits als möglicher erhöhter Risikofaktor nach einer COVID-Impfung angesprochen wurde. Laut einem Bericht über eine 30-jährige Frau entwickelten sich ihre „starken Augenschmerzen auf der rechten Seite“ und „vesikulärer Ausschlag mit starken Schmerzen über dem rechten Augenlid“, nachdem sie im Januar ihre Johnson & Johnson Einmalimpfung erhalten hatte. Sie wurde mit Zoster Ophthalmicus des rechten Auges diagnostiziert und in der Notaufnahme behandelt. Nachdem ihr Ausschlag verkrustet war, hatte sie zum Zeitpunkt des Berichts neun Tage später immer noch starke neuropathische Restschmerzen.

Uveitis

In Großbritannien gab es bis zum 21. April, also etwa vier Monate nach der Einführung des Impfstoffs im Dezember, 35 Berichte über Uveitis – eine Entzündung der mittleren Schicht des Auges – nach einer Coronavirus-Impfung.

Dies mag eine kleine Zahl sein, außer dass eine Studie aus dem Jahr 2016, die nach Fällen von „impfstoff-assoziierter“ Uveitis suchte, 289 Berichte über 26 Jahre von Daten aus drei Datenbanken fand – was etwa 11 Fällen pro Jahr für alle Impfungen entspricht. In diesem Fall sind die Berichte für Uveitis um ein Vielfaches höher als das, was man von einer Impfung erwarten würde.

„Die Art der Yellow-Card-Berichterstattung bedeutet, dass die gemeldeten Ereignisse nicht immer nachgewiesene Nebenwirkungen sind“, heißt es auf der Website der Regierung, die die Berichte katalogisiert. „Einige Ereignisse können ohnehin aufgetreten sein, unabhängig von der Impfung.“

Während Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens häufig erklärt haben, dass unerwünschte Ereignisse bei Impfstoffen nur „ein oder zwei in einer Million“ Impfungen sind, gibt die Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA) für Großbritannien an, dass für die Impfstoffe von Pfizer/BioNTech und AstraZeneca die gesamte Melderate „etwa 3 bis 6 Gelbe Karten pro 1.000 verabreichte Dosen beträgt.“

Da es sich sowohl bei VAERS in den USA als auch bei der Yellow Card in Großbritannien um passive Erfassungssysteme handelt, erfassen sie nur einen Bruchteil der unerwünschten Ereignisse. Eine Studie von Harvard Pilgrim Healthcare ergab, dass weniger als ein Prozent der unerwünschten Impfstoffereignisse an VAERS gemeldet werden.

Auf die Frage nach der hohen Zahl der gemeldeten unerwünschten Augenereignisse antwortete ein Sprecher der MHRA, die die Yellow-Card-Berichte überwacht, in einer per E-Mail versandten Stellungnahme: „Wir überprüfen laufend die Yellow-Card-Daten sowie andere Datenquellen, um festzustellen, ob Berichte auf bisher unerkannte Risiken hinweisen könnten.“

Die Erklärung fügte hinzu, dass die Agentur „statistische Techniken“ anwendet, die Ereignisse mit dem vergleichen, was allgemein in der Bevölkerung zu erwarten wäre.

„Alles muss von Fall zu Fall betrachtet werden, und es gibt keinen festgelegten Auslöser, um festzustellen, ob etwas mit einem Impfstoff in Verbindung gebracht werden kann“, so die MHRA-Erklärung. „Alle Berichte werden unter Berücksichtigung der verfügbaren Informationen und ob es andere plausible Erklärungen gibt, überprüft.“

Unter den 12’140 unerwünschten Ereignissen, die bis zum 23. April an das kanadische Coronavirus-Impfstoff-Meldesystem gemeldet wurden, gibt es keinen einzigen Bericht über eine Augenerkrankung – was angesichts der außerordentlich hohen Zahlen in anderen Ländern Fragen über den kanadischen Meldeprozess aufwirft.




GENimpfschaden Spitex 29.1.2022: Krebs, Erblindung, Schwäche, Herzprobleme, Hautprobleme, Ohnmacht - und die Ärzte wollen nichts wissen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/38321 (Fortsetzung)
Plötzlich auftretende Krebsfälle unter 40Jährigen, erblinden, anhaltendes Schwächegefühl, Herzprobleme, Hautprobleme, Ohnmachtsanfälle hat in meine Sicht ebenfalls zugenommen. Klienten berichten darüber, dass sie zum Arzt gehen, untersucht werden, jedoch kein Arzt weiss, was sie haben und werden nach Hause entlassen.





GENimpfschaden an Kind in Marseille 31.1.2022: Jugendlicher (13) 1x Pfizer GENgeimpft: ist nach 5 Tagen zu 90% blind - Anwalt Eric Lanzarone kämpft gegen das kriminelle Monster Pfizer für Entschädigung:
Weil Teenager nach Impfung fast erblindet ist – Französischer Anwalt verklagt Pfizer
https://de.rt.com/europa/130776-weil-teenager-nach-impfung-fast-erblindete-franzoesischer-anwalt-verklagt-pfizer/
https://t.me/corona_impftod/27836

Der französische Anwalt Eric Lanzarone behauptet, dass ein 13-jähriger Teenager wenige Tage nach der ersten Dosis des Pfizer-Impfstoffs fast erblindet sei. Zudem kritisiert er eine Klausel, die das Unternehmen in seinen Verträgen mit Frankreich aus der Verantwortung nimmt.

Seit mehreren Tagen taucht der Anwalt Eric Lanzarone aus Marseille immer wieder in den französischen Medien auf und berichtet von dem Fall eines seiner Mandanten. Der 13-jährige Junge soll nach einer Injektion des COVID-Impfstoffs von Pfizer eine schwere Nebenwirkung erlitten haben.

Auf Anfrage des Senders France 3 am 29. Januar erklärte Lanzarone, er sei "zusammen mit einer Pariser Kollegin von einer Familie angerufen worden, deren Kind fünf Tage nach der Injektion der ersten Dosis zu 90 Prozent sein Augenlicht verloren hatte." Er ergänzte:

"Um unseren Mandanten zu verteidigen, mussten wir uns an den Hersteller des Impfstoffs wenden, der in diesem Fall die Firma Pfizer ist."

Weiter erklärte der Anwalt, auf der offiziellen Website der Europäischen Kommission eine Klausel gefunden zu haben, "welche die Firma Pfizer effektiv von jeglicher Verantwortung im Falle des Auftretens potenzieller Nebenwirkungen freispricht."

Der Anwalt ist der Ansicht, dass diese Klausel "von Pfizer aufgezwungen wurde, das ohne diese Klausel den Vertrag mit Frankreich und den anderen Mitgliedsstaaten absolut nicht unterzeichnet hätte." Lanzarone weiter:

"Soweit ich weiß, ist diese Klausel in allen anderen Verträgen enthalten, die zwischen Pfizer und den europäischen Ländern unterzeichnet wurden."

Die Frage, die sich laut dem Anwalt nun stelle, sei: "Wer wird das Kind entschädigen?" Gegenüber dem Sender Sud Radio hatte der Anwalt am 28. Januar erklärt, dass er und sein Mandant "gegen den Hersteller des Impfstoffs, die Firma Pfizer", vorgehen würden. Allerdings beklagte er auch die Komplexität des Verfahrens:

"Aber genau da [...] ist es ein Drama. [...] Die Firma Pfizer wird im Hinblick auf die im Vertrag enthaltene Klausel der Unverantwortlichkeit [...] gegen den Staat vorgehen."

Eric Lanzarone sagte gegenüber dem Sender weiter, das Verfahren werde sich über Jahre hinziehen. Sein Mandant, ein junger Teenager, könne nicht 10 Jahre warten. Er sei stark behindert und sein Haus sei nicht an die neuen Umstände angepasst. Auch gehe der Teenager derzeit nicht in die Schule. Der Anwalt gab zu, das Office national d'indemnisation des accidents médicaux (Oniam) – die offizielle französische Stelle für Menschen, die einem medizinischen Fehler zum Opfer gefallen sind – wäre eine Möglichkeit gewesen, "eine viel schnellere, [aber] geringere Entschädigung zu erhalten." Das Oniam verfüge jedoch lediglich über ein Budget von etwa "15 Millionen Euro". Angesichts des Schadens, den sein Mandant erlitten habe, schätze der Anwalt die Entschädigung für ihn allein auf "zwischen sechs und sieben Millionen Euro".






Verdacht GENimpfmord Costa Rica 26.2.2022: Schauspiel-Nachwuchstalent Joseph Wandera: fühlt sich unwohl, wird auf einem Auge blind - Tod im Schlaf mit 27:
Promising actor who starred in Corrie died after 'falling ill' in Costa Rica
https://www.thesun.co.uk/tv/17759677/joseph-wandera-actor-coronation-street-dies-costa-rica/
https://www.news.de/promis/856148475/joseph-owen-wandera-ist-tot-todesursache-schlaganfall-in-costa-rica-britischer-schauspieler-mit-nur-27-jahren-bei-urlaubsreise-gestorben/1/


"Am Abend vor seinem plötzlichen Tod feierte Joseph Wandera eine Party, fühlte sich jedoch aus heiterem Himmel unwohl. Der Schauspieler rief daraufhin seine Freundin an und berichtete ihr, er könne auf einem Auge nichts mehr sehen. Zudem berichtete er, seine linke Körperhälfte fühle sich taub an.
Ein Bekannter brachte den Schauspieler von der Party in die Ferienwohnung, die Joseph Wandera während seines Urlaubs bewohnte. Dort legte sich der 27-Jährige aufs Sofa und schlief ein, wachte jedoch nicht wieder auf."

Former Coronation Street actor died suddenly aged 27
Euro Weekly News Spain: https://www.euroweeklynews.com/2022/02/25/coronation-street-died-suddenly/amp/
https://t.me/laquintacolumna/19111


Verdacht GENimpfmord
                  Costa Rica 26.2.2022: Schauspiel-Nachwuchstalent
                  Joseph Wandera: fühlt sich unwohl, wird auf einem Auge
                  blind - Tod im Schlaf mit 27: Promising actor who
                  starred in Corrie died after 'falling ill' in Costa
                  Rica
Verdacht GENimpfmord Costa Rica 26.2.2022: Schauspiel-Nachwuchstalent Joseph Wandera: fühlt sich unwohl, wird auf einem Auge blind - Tod im Schlaf mit 27: Promising actor who starred in Corrie died after 'falling ill' in Costa Rica [21]




GENimpfschaden Innerschweiz 11.3.2022: Mann (70) 2x GENgeimpft: blind auf einem Auge - Mann (ca.65) 2x GENgeimpft: 1 Auge ist reduziert auf 20% - Ärzte-Mafia verneint den Zusammenhang
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11.03.2022 10:32]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40701
Eine neue Meldung:
Bekannte berichtet von 2 Männern, 1x70ig, 1x ca. 65j, beide 💉💉, Stoff nicht bekannt, Raum Inner-CH, einer hat 1 Auge nun blind Ursache ärztlich abgeklärt ohne Ergebnis, einer an einem Auge nur noch 20% Sehfähigkeit gem. Arzt kein Zusammenhang mit Schlumpfung - er selbst habe das Gefühl es sei davon da zuvor total gesund.




GENimpfschaden Schweiz 23.3.2022: Frau (ca.50?) 1x Moderna GENgeimpft: Nervenschaden mit tauben Beinen - zieht sich die 2. GENimpfung rein: Wieder taube Beine + Fieber + immer müde, nun taube linke Hand, fast Erblindung auf einem Auge - nichts gemeldet
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [23.03.2022 10:28]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41214
Eine neue Meldung:
Beste Freundin meiner Mutter im Juli/August mit Moderna 2x geimpft. Beim 1x konnte sie kaum laufen, Beine wie taub. Beim 2x dasselbe und Fieber. Seitdem immer dauermüde. Jetzt im Februar taube linke Hand und auf einem Auge kann sie fast nichts mehr sehen. Leider nicht gemeldet, obwohl ich darauf hingewiesen hab.




GENimpfschaden "USA" 29.4.2022: Viele GENimpfopfer (Schlangengiftopfer!) sind nun blind:
Many people fully vaccinated for covid are now going BLIND
AFinalWarning.com (https://citizens.news/613937.html)
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/43604
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [29.04.2022 18:17]
[Forwarded from Dr. Tenpenny]
https://citizens.news/613937.html

We have heard all about the many cases of myocarditis and pericarditis post-injection, as well as recipients repeatedly testing "positive" for the virus even after doing the deed. But there is another concerning side effect occurring in the "fully vaccinated" for the Wuhan coronavirus (COVID-19) that is rarely mentioned: blindness. The latest data out of the United Kingdom suggests that a growing number of fully jabbed people are losing their eyesight. The Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA) Yellow Card system currently shows 163 cases of total blindness among people who got jabbed with the Pfizer-BioNTech needle, along with an additional six cases of central vision loss and four cases of sudden visual loss. Twenty-one people also reportedly now suffer from "blindness transient" specifically caused by the Pfizer injection. This adverse reaction involves visual disturbance or loss of sight in one eye for a few seconds or even minutes at a time. Another 20 people beyond that are reported to have suffered from a reaction called "unilateral blindness," which is when a person got blind or blurred vision in just one eye (Related: Roman Abramovich recently suffered temporary blindness while attempting to broker peace talks between Russia and Ukraine; was he recently vaccinated?) "In total, there have been 8,016 eye disorders reported as adverse reactions to the Pfizer jab as of 6th April 2022," reported the Daily Exposé.

Is it worth possibly going blind just to feel "protected" against a cold?

The AstraZeneca injection, which is one of the COVID jabs currently available in the U.K., is also linked to cases of blindness. As of April 6, the MHRA has received 324 reports of blindness, three reports of central vision loss, five reports of sudden visual loss, and 29 reports of blindness transient among 14,895 eye disorders, all specifically linked to the AstraZeneca needle. Moderna also jabs people in the UK, though at a much smaller rate than the aforementioned companies. Still, many people who take the Moderna needle are now blind as well. The MHRA shows that in conjunction with the Moderna injection, there have been 34 reports of blindness and 56 reports of visual impairment. In total, there have been 1,519 eye disorders reported as adverse reactions to the Moderna jab. "In all, when including adverse reactions reported where the brand of vaccine was not specified, there have been 24,516 eye disorders reported as adverse reactions to the Covid-19 injections, with 525 of these reactions being complete blindness," the Exposé reported. "'Fact-checkers' alongside authorities have been on the case to sweep this data under the carpet and have labelled it as unreliable. Their reasoning is that 'just because someone reports the event after having the vaccine, it doesn't necessarily mean it is due to the vaccine.'" One person who goes by the name of Louis documented on Twitter the story of his wife, who in the weeks and months following her AstraZeneca jab went completely blind in her left eye and between 30-60 percent blind in her right eye. The neurologist who treated the woman warned her not to get the second dose of the shot. "As you can see the misery which the fact checkers are disregarding as 'not necessarily the fault of the vaccine' is very real for the people who are reporting them," the Exposé added. "But why are the COVID vaccines causing people to go blind?" The answer could have to do with the fact that COVID vaccines also cause major cardiovascular problems, including stroke. Visual loss often accompanies stroke, so it is all starting to make sense. The latest news about the COVID-19 "vaccine" damage can be found at ChemicalViolence.com. Sources include: DailyExpose.uk NaturalNews.com




Verdacht SCHLANGENGIFTimpfschaden Kanton Zürich 15.5.2022: Frau (87) 3x geimpft: 5 Tage danach blind
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [15.05.2022 17:23]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44576

Gestern   5 Tage nach Booster totale Erblindung, w, 87 Jahre, ZH

Betroffen ist meine Mutter. 15.7.1935. Fünf Tage nach der 3. mRNA Spritze trat eine Glaskörper einblutung/retinaler Makulablutung DD: Makroaneurysma Aug rechts ein. Totale Erblindung für ca sechs Wochen. Sie wurde im USZ in der Augenklinik betreut. Vorerkrankungen: -Hoher Augendruck in Behandlung beim Augenarzt Dr. Casotti. Mit Timoptic war der Druck über Jahren gut. - Hypertonie: Therapie mit Ramipril 2x0.5mg Meine Mutter fragte mehrere Male die Ärzte ob es eine Genspritzenebenwirkung sein könnte, alle dementierten dies!!
1. 'Impfung': 16.04.2021, 2. 'Impfung': 21.05.2021, 3. 'Impfung': 08.12.2021; Moderna




SCHLANGENGIFTimpfschaden GB 17.5.2022: 163 Geimpfte sind komplett blind geworden:
Neue Hiobsbotschaften aus der Impfküche: Viele vollständig Geimpftete erblinden jetzt
https://www.schildverlag.de/2022/05/09/neue-hiobsbotschaften-aus-der-impfkueche-viele-vollstaendig-geimpftete-erblinden-jetzt/
https://t.me/corona_impftod/31166

[...]

Die Nebenwirkungen der Impfungen – obwohl bis vor Kurzem noch energisch abgestritten – kommen jetzt in immer größerer Zahl ans Tageslicht und die Bombe wird bald platzen. Nicht einmal der Ukraine-Krieg kann davon ablenken. Die Medizinseite „medinside“ titelte schon am 22. Juni: „Covid-Impfung: Zahl der Nebenwirkungen explodiert„. Die Zahlen sind erschreckend:

2.944 Verdachtsfälle von Nebenwirkungen hat «Swissmedic» ausgewertet – die WHO listet heute Mittwoch 1’198’200. Die Realität wird damit jedoch nicht abgebildet.

Seitdem ist es noch erheblich schlimmer geworden. Jetzt meldet „Global Research“ am 28. April 2022:

Die neuesten Daten aus dem Vereinigten Königreich deuten darauf hin, dass eine wachsende Zahl von Menschen, die vollständig gestochen wurden, ihr Augenlicht verlieren. Das Yellow-Card-System der Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) zeigt derzeit 163 Fälle von vollständiger Erblindung bei Personen, die mit der Pfizer-BioNTech-Nadel gestochen wurden, zusammen mit weiteren sechs Fällen von zentralem Sehverlust und vier Fällen von plötzlichem Sehverlust. Berichten zufolge leiden jetzt auch 21 Personen an „vorübergehender Blindheit“, die speziell durch die Pfizer-Injektion verursacht wurde. Diese Nebenwirkung führt zu Sehstörungen oder Sehverlust auf einem Auge für einige Sekunden oder sogar Minuten.

Weitere 20 Personen darüber hinaus sollen an einer Reaktion namens „einseitige Blindheit“ gelitten haben, bei der eine Person auf nur einem Auge blind oder verschwommen sieht. „Insgesamt wurden bis zum 6. April 2022 8.016 Augenerkrankungen als Nebenwirkungen der Pfizer-Impfung gemeldet“, berichtete Daily Exposé.

Bis zum 6. April hat die MHRA (Medicines and Healthcare products Regulatory Agency) 324 Berichte über Blindheit, drei Berichte über zentralen Sehverlust, fünf Berichte über plötzlichen Sehverlust und 29 Berichte über vorübergehende Blindheit bei 14.895 Augenerkrankungen erhalten, die alle speziell mit der AstraZeneca-Impfung in Verbindung stehen (Übersetzung) :

„Insgesamt wurden unter Berücksichtigung der gemeldeten Nebenwirkungen, bei denen die Marke des Impfstoffs nicht angegeben war, 24.516 Augenerkrankungen als Nebenwirkungen der Covid-19-Injektionen gemeldet, wobei 525 dieser Reaktionen vollständige Erblindung waren“, berichtete das Exposé. „Faktenprüfer und Behörden waren an dem Fall beteiligt, um diese Daten unter den Teppich zu kehren und sie als unzuverlässig abzustempeln. Ihre Argumentation lautet: „Nur weil jemand das Ereignis nach der Impfung meldet, bedeutet dies nicht unbedingt, dass es auf den Impfstoff zurückzuführen ist.“

Die Befunde der oben zitierten Studie lassen die Vermutung zu, dass es Blutgerinnsel sind, die statt in den Blutgefäßen des Körpers und des Gehirns eben in Netzhaut und hinter den Augen entstehen. Im Übrigen sind Schlaganfälle oft der Grund für Verlust und Einschränkungen des Sehvermögens. 

Ein anderer Fallbericht zeigt, dass eine 40-jährige MS-Patientin zwei Wochen nach einer Astra-Zeneka-Impfung mit Neuromyelitis optica-Spektrumerkrankung, einer Art NMOSD eine seltene Autoimmunerkrankungen des zentralen Nervensystems diagnostiziert wurde. Die Frau bekam erst Sehstörungen und erblindete dann. Nach Ansicht der Mediziner wurde das mit hoher Wahrscheinlichkeit durch die Impfung ausgelöst.

Zwei Wochen nach der Vakzinierung kam es zu Sehstörungen, 48 Stunden später zu einem binokularen Visusverlust. Zwei Tage nach Erblindung kamen Rückenschmerzen, Lähmungen und Taubheitsgefühl in den Beinen hinzu. Am Tag 3 nach Symptombeginn war die Patientin vollständig erblindet und die Parese hatte sich zu einer Paraplegie entwickelt. (…) Für die Autoren stehen die Komplikationen mit hoher Wahrscheinlichkeit in Verbindung mit der Impfung. Nach Vakzinierung mit dem AstraZeneca-Impfstoff seien drei Fälle einer TM berichtet worden.





SCHLANGENGIFTimpfschaden Region Basel 17.6.2022: Frau im Jahr 2021 2x Moderna geimpft: hat oft Schwindel, nun auch Augenprobleme minutenlang blind, das ist seit Monaten so
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17.06.2022 16:47]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/46753
Eine neue Meldung:
Meine Arbeitskollegin hat oft Schwindel Attacken und heute auch und plötzlich kannte heute nicht mehr sehen für ein paar Minuten. Naher ist besser geworden. Zu meine Frage ob das oft passiert sagte sie: ja, oft in letzten Monaten. Sie ist 💉💉 moderna letztes Jahr. Region Basel




SCHLANGENGIFTimpfschaden Kanton Luzern 23.7.2022: Mann (71): auf einem Auge quasi blind, dann Gangprobleme (Lähmung?) - Turbo-Demenz - kleiner Hirnschlag (Streifung) - grosser Hirnschlag - Delirium - Krankenwagensystem 144 überlastet - Spitalnotstand: Spitäler alle voll
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [23.07.2022 16:28]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/49475
Gestern   merklich rapide abgebaut, m, 71 Jahre, LU

Kurz nach der i.Spritze hatte der Freund meiner Mutter einen Augeninfarkt, der ihn dann auf dem einen Auge quasi blind machte. Darauf folgten Gangprobleme. Er hat merklich rapide abgebaut und mochte nicht mehr essen. Später hatte er noch eine Streifung, erholte sich aber dann erstaunlicherweise wieder davon. Nun seit 2 Wochen gar nicht mehr gut, auch wegen der Hitze. Er hatte vorgestern wieder einen Hirnschlag und ist nun im Delirium und musste mit (dem völlig überlasteten 144!!) ins Spital. Wir hoffen und beten, dass er einen Hospiz Platz ergattert, weil die auch total ausgebucht sind...




SCHLANGENGIFTimpfschaden Schweiz 6.8.2022: Mann 2-3x geimpft: Herzinfarkt, Spital, Stents - Frau 3-4x geimpft: Hirnschlag, auf 1 Auge blind, Spital
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.2022 19:09]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/50329
Eine neue Meldung:
Bisher waren alle in meinem Umfeld „gesund“ trotz der Pikse 💉 nun hatte vor 3 Wochen ein guter Bekannter einen Herzinfarkt (mind.2x) wurde wegen Schmerzen in der Brust ins Spital gebracht und es wurden ihm Stents eingesetzt und letzte Woche musste meine Arbeitskollegin in den Notfall (mind.3x) wegen eines Hirnschlags. Bei ihr begann es mit Erbrechen und Durchfall und einer Gesichtsfeldeinschränkung. Als sie nach 3 Tagen immer noch einseitig nichts sah, ging sie zum Neurologen…und sofort ins Spital, da ist sie seither und obwohl es ihr ganz ok geht, wissen die Ärzte nicht was tun…sie wird bald mit Medis entlassen 🥲




SCHLANGENGIFTimpfschaden Schweiz 10.8.2022: Mann wahrscheinlich geimpft: hat Augenschaden, zeitweise fast blind + Augenbrennen + immer Halskratzen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [10.08.2022 15:50]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/50616
[In reply to Impfschäden Schweiz Coronaimpfung]
Dieser Kunde mit der starken sehverschlechterung, hat bis heute keine Brille, mit der er gut gucken kann. Meint es ist auch tagesabhängig, heut am Morgen habe er fast nichts gesehen, ganzen Tag brennende Augen und immer ein kratzen im Hals ( er ist u.a. aber auch allergisch auf pollen und tierhaare) aber speziell, dass er ein halbes Jahr später noch immer keine passende Brille gefunden/bekommen hat.




Verdacht SCHLANGENGIFTimpfschaden in Österreich 17.8.2022: Katrin Beierl (29) in Peru hat Schlaganfall - kehrt nach Österreich zurück - ist nun links blind:
Bob-Heldin (29) nach Schlaganfall fast blind
https://www.heute.at/s/gesamtweltcup-siegerin-29-flog-nach-schlaganfall-heim-100222905
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51029
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51030

Horrordiagnose für die österreichische Bobpilotin Katrin Beierl! Die 29-Jährige erlitt im Urlaub in Peru einen Schlaganfall.

Olympia-Teilnehmerin Katrin Beierl hat in ihrem Urlaub einen Schlaganfall erlitten. Das gab die Niederösterreicherin auf Instagram bekannt. "Ich bin jetzt raus. Am 11. August hatte ich einen Schlaganfall, während ich in Peru im Urlaub war", schrieb die Beierl zu einem Foto im Krankenbett. "Ich dachte, es wäre nur eine normale Migräne und bin wieder ins Bett gegangen. Als 28-Jährige (seit Dienstag 29 Jahre alt, Anm.) habe ich zuerst gar nicht an einen Schlaganfall gedacht."

Da keine Besserung eintrat, brach die Bobpilotin ihre Reise ab und kehrte nach Österreich zurück. In Wien bekam sie schließlich die Diagnose. "Ich habe viel von der Sehkraft meines linken Auges verloren. Glücklicherweise ist dies das einzige Symptom, das ich gerade habe. Aber es ist immer noch scheiße. Die Ärzte sagen, dass ein Teil der Vision vielleicht in der nächsten Zeit wiederkommen könnte, aber mittlerweile ist nichts mehr sicher", berichtet Beierl über die Folgen ihres Schlaganfalls.

Dennoch gibt sich der Bob-Star kämpferisch: "Es ist sogar unsicher, ob ich wieder mit dem Auto oder dem Bob fahren kann. Ich werde eine Weile im Krankenhaus bleiben müssen, aber ich werde mein Bestes geben, um hart zu trainieren und den größten Teil meiner Sehkraft zurückzubekommen!"




Piloten mit "Coronaimpfung" in Australien 5.10.2022: Bericht vom entlassenen Piloten Alan Dana: Immer mehr medizinische Vorfälle mit Piloten, Crews und Passagieren
Tess Talks with Alan Dana
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05.10.2022 11:03]
Video-Link: https://drtesslawrie.substack.com/p/tess-talks-with-alan-dana
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/55032
[Forwarded from Dr Tess Lawrie]

Interview von Tess mit Alan Dana
Interview von Tess mit Alan Dana [6]


Pilot Bob Snow mit Herzinfarkt wurde in 1 Minute handlungsunfähig - Pilot hat Hirnschlag beim Treppe runtergehen - Pilot wird auf dem Flug blind
Captain Bob Snow mit seinem Herzinfarkt sagte es klar: In nur einer einzigen Minute wurde er handlungsunfähig. Zuvor hatte er keinerlei gesundheitliche Probleme. Und wir Piloten nehmen die Gesundheit sehr ernst, denn ohne Gesundheitsprüfung dürfen wir gar nicht fliegen (28'40''). Viele Piloten liessen sich nur impfen, weil sie Zahlungsverpflichtungen haben (29'14''). Ich habe mich da nicht erpressen lassen (29'33''). Was das Cockpit anbetrifft: Wir müssen das untersuchen. Da war ein Pilot in einem Flugzeug von Quantas, dann spazierte der Pilot die Treppe runter, hatte einen Hirnschlag und fiel die Treppe runter (29'47''). Er hatte Kopfverletzungen [wahrscheinlich Blutgerinnsel im Hirn] (29'50''). Da war ein anderer Pilot in einem anderen Flugzeug, der wurde während des Fluges blind ("who went blind in flight") (29'54''). Solche Sachen passieren da (29'58'').




SCHLANGENGIFTimpfschaden Schweiz 22.10.2022: Mann (29) geimpft: Hirnschlag - Mann (30-60?) 4x geimpft: ist nun BLIND
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [22.10.2022 10:19]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/56621
Eine neue Meldung:
News von der Impfschadenfront:
Sohn eines sehr guten Geschäftskollegen meines Mannes, 29, Hirnschlag - aktuell in REHA.
Freund eines Nachbarn nach 4. Impfung blind.




GB 28.10.2022: Immer mehr geimpfte Leute werden blind:
Many people fully vaccinated for covid are now going BLIND
https://vaccines.news/2022-04-28-many-people-fully-vaccinated-covid-going-blind.html
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/57137
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [28.10.2022 13:42]

Übersetzung mit Deepl:

Wir haben alle von den vielen Fällen von Herzmuskel- und Herzbeutelentzündung nach der Injektion gehört, sowie von Empfängern, die wiederholt "positiv" auf das Virus getestet wurden, selbst nachdem sie die Tat begangen hatten. Aber es gibt noch eine weitere besorgniserregende Nebenwirkung, die bei den "vollständig Geimpften" gegen das Wuhan-Coronavirus (COVID-19) auftritt und selten erwähnt wird: Erblindung.

Jüngste Daten aus dem Vereinigten Königreich deuten darauf hin, dass eine wachsende Zahl von vollständig geimpften Personen ihr Augenlicht verliert. Das System der Gelben Karten der Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA - Medicines and Healthcare products Regulatory Agency, UK) zeigt derzeit 163 Fälle von völliger Erblindung bei Personen, die sich mit der Pfizer-BioNTech-Nadel geimpft haben, sowie weitere sechs Fälle von zentralem Sehverlust und vier Fälle von plötzlichem Sehverlust.

[Pfizer macht blind]
Einundzwanzig Personen leiden Berichten zufolge jetzt auch an "vorübergehender Blindheit", die speziell durch die Pfizer-Injektion verursacht wurde. Bei dieser unerwünschten Reaktion kommt es zu Sehstörungen oder zum Verlust des Sehvermögens auf einem Auge für einige Sekunden oder sogar Minuten am Stück.

Weitere 20 Personen sollen darüber hinaus an einer Reaktion namens "unilaterale Blindheit" gelitten haben, bei der eine Person auf nur einem Auge erblindet oder verschwommen sieht (Related: Roman Abramowitsch erlitt kürzlich eine vorübergehende Erblindung, als er versuchte, Friedensgespräche zwischen Russland und der Ukraine zu vermitteln; war er kürzlich geimpft worden?)

"Insgesamt wurden bis zum 6. April 2022 8.016 Augenerkrankungen als unerwünschte Reaktionen auf die Pfizer-Impfung gemeldet", berichtet das Daily Exposé.

Ist es das wert, möglicherweise blind zu werden, nur um sich vor einer Erkältung "geschützt" zu fühlen?

[AstraZeneca mit Erblindung]
Die Injektion von AstraZeneca, eine der derzeit in Großbritannien erhältlichen COVID-Impfungen, wird ebenfalls mit Fällen von Erblindung in Verbindung gebracht. Bis zum 6. April hat die MHRA 324 Berichte über Erblindung, drei Berichte über den Verlust des zentralen Sehvermögens, fünf Berichte über plötzlichen Sehverlust und 29 Berichte über vorübergehende Erblindung unter 14 895 Augenerkrankungen erhalten, die alle speziell mit der AstraZeneca-Spritze in Verbindung stehen.

[Moderna mit Erblindung]
Auch im Vereinigten Königreich werden Menschen mit Moderna geimpft, wenn auch in wesentlich geringerem Umfang als bei den oben genannten Unternehmen. Dennoch sind viele Menschen, die die Moderna-Nadel einnehmen, inzwischen ebenfalls erblindet. Die MHRA zeigt, dass es im Zusammenhang mit der Moderna-Injektion 34 Berichte über Erblindung und 56 Berichte über Sehbehinderung gab.

Insgesamt wurden 1.519 Augenerkrankungen als unerwünschte Reaktionen auf die Moderna-Spritze gemeldet. "Einschließlich der Nebenwirkungen, bei denen die Marke des Impfstoffs nicht angegeben wurde, wurden insgesamt 24.516 Augenerkrankungen als Nebenwirkungen der Covid-19-Injektionen gemeldet, von denen 525 zur völligen Erblindung führten", berichtet das Exposé.

"Faktenprüfer" an der Seite von Behörden haben sich bemüht, diese Daten unter den Teppich zu kehren und sie als unzuverlässig zu bezeichnen. Ihre Argumentation lautet: 'Nur weil jemand ein Ereignis nach der Impfung meldet, bedeutet das nicht unbedingt, dass es auf den Impfstoff zurückzuführen ist.'"

[Beispiel mit AstraZeneca: 100% Blindheit auf einem Auge - 30-60% Blindheit auf dem anderen Auge]
Eine Person, die sich Louis nennt, dokumentierte auf Twitter die Geschichte seiner Frau, die in den Wochen und Monaten nach der AstraZeneca-Impfung auf dem linken Auge vollständig und auf dem rechten Auge zu 30-60 Prozent erblindet war. Der Neurologe, der die Frau behandelte, warnte sie davor, die zweite Dosis der Impfung zu erhalten. "Wie Sie sehen, ist das Elend, das die Faktenprüfer als 'nicht unbedingt die Schuld des Impfstoffs' abtun, für die Menschen, die darüber berichten, sehr real", so das Exposé weiter.

"Aber warum lassen die COVID-Impfstoffe die Menschen erblinden?" Die Antwort könnte damit zu tun haben, dass COVID-Impfstoffe auch schwere Herz-Kreislauf-Probleme, einschließlich Schlaganfall, verursachen. Der Verlust des Sehvermögens geht häufig mit einem Schlaganfall einher, so dass das Ganze langsam einen Sinn ergibt. Die neuesten Nachrichten über die Schäden durch den COVID-19-"Impfstoff" finden Sie unter ChemicalViolence.com.

orig. Englisch:

We have heard all about the many cases of myocarditis and pericarditis post-injection, as well as recipients repeatedly testing “positive” for the virus even after doing the deed. But there is another concerning side effect occurring in the “fully vaccinated” for the Wuhan coronavirus (COVID-19) that is rarely mentioned: blindness.

The latest data out of the United Kingdom suggests that a growing number of fully jabbed people are losing their eyesight. The Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA - Medicines and Healthcare products Regulatory Agency, UK) Yellow Card system currently shows 163 cases of total blindness among people who got jabbed with the Pfizer-BioNTech needle, along with an additional six cases of central vision loss and four cases of sudden visual loss.

[Pfizer makes blind]
Twenty-one people also reportedly now suffer from “blindness transient” specifically caused by the Pfizer injection. This adverse reaction involves visual disturbance or loss of sight in one eye for a few seconds or even minutes at a time.

Another 20 people beyond that are reported to have suffered from a reaction called “unilateral blindness,” which is when a person got blind or blurred vision in just one eye (Related: Roman Abramovich recently suffered temporary blindness while attempting to broker peace talks between Russia and Ukraine; was he recently vaccinated?)

“In total, there have been 8,016 eye disorders reported as adverse reactions to the Pfizer jab as of 6th April 2022,” reported the Daily Exposé.

Is it worth possibly going blind just to feel “protected” against a cold?

[AstraZeneca with blindness]
The AstraZeneca injection, which is one of the COVID jabs currently available in the U.K., is also linked to cases of blindness. As of April 6, the MHRA has received 324 reports of blindness, three reports of central vision loss, five reports of sudden visual loss, and 29 reports of blindness transient among 14,895 eye disorders, all specifically linked to the AstraZeneca needle.

[Moderna with blindness]
Moderna also jabs people in the UK, though at a much smaller rate than the aforementioned companies. Still, many people who take the Moderna needle are now blind as well. The MHRA shows that in conjunction with the Moderna injection, there have been 34 reports of blindness and 56 reports of visual impairment.

In total, there have been 1,519 eye disorders reported as adverse reactions to the Moderna jab. “In all, when including adverse reactions reported where the brand of vaccine was not specified, there have been 24,516 eye disorders reported as adverse reactions to the Covid-19 injections, with 525 of these reactions being complete blindness,” the Exposé reported.

“‘Fact-checkers’ alongside authorities have been on the case to sweep this data under the carpet and have labelled it as unreliable. Their reasoning is that ‘just because someone reports the event after having the vaccine, it doesn’t necessarily mean it is due to the vaccine.'”

[Example with AstraZeneca: 100% blind in one eye - 30-60% blind in the other eye]
One person who goes by the name of Louis documented on Twitter the story of his wife, who in the weeks and months following her AstraZeneca jab went completely blind in her left eye and between 30-60 percent blind in her right eye. The neurologist who treated the woman warned her not to get the second dose of the shot. "As you can see the misery which the fact checkers are disregarding as ‘not necessarily the fault of the vaccine’ is very real for the people who are reporting them,” the Exposé added.

“But why are the COVID vaccines causing people to go blind?” The answer could have to do with the fact that COVID vaccines also cause major cardiovascular problems, including stroke. Visual loss often accompanies stroke, so it is all starting to make sense. The latest news about the COVID-19 “vaccine” damage can be found at ChemicalViolence.com.

Sources include:

DailyExpose.uk

NaturalNews.com






GB 28.10.2022: Immer mehr geimpfte Leute werden blind:
Many people fully vaccinated for covid are now going BLIND
https://vaccines.news/2022-04-28-many-people-fully-vaccinated-covid-going-blind.html
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/57137
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [28.10.2022 13:42]
Übersetzung: Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [29.10.2022 10:09]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/57213

Übersetzung mit Deepl:

Blatt 1

Wir haben alle von den vielen Fällen von Herzmuskel- und Herzbeutelentzündung nach der Injektion gehört, sowie von Empfängern, die wiederholt "positiv" auf das Virus getestet wurden, selbst nachdem sie die Tat begangen hatten. Aber es gibt noch eine weitere besorgniserregende Nebenwirkung, die bei den "vollständig Geimpften" gegen das Wuhan-Coronavirus (COVID-19) auftritt und selten erwähnt wird: Erblindung.

Jüngste Daten aus dem Vereinigten Königreich deuten darauf hin, dass eine wachsende Zahl von vollständig geimpften Personen ihr Augenlicht verliert. Das System der Gelben Karten der Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA - Medicines and Healthcare products Regulatory Agency, UK) zeigt derzeit 163 Fälle von völliger Erblindung bei Personen, die sich mit der Pfizer-BioNTech-Nadel geimpft haben, sowie weitere sechs Fälle von zentralem Sehverlust und vier Fälle von plötzlichem Sehverlust.

[Pfizer macht blind]
Einundzwanzig Personen leiden Berichten zufolge jetzt auch an "vorübergehender Blindheit", die speziell durch die Pfizer-Injektion verursacht wurde. Bei dieser unerwünschten Reaktion kommt es zu Sehstörungen oder zum Verlust des Sehvermögens auf einem Auge für einige Sekunden oder sogar Minuten am Stück.

Weitere 20 Personen sollen darüber hinaus an einer Reaktion namens "unilaterale Blindheit" gelitten haben, bei der eine Person auf nur einem Auge erblindet oder verschwommen sieht (Related: Roman Abramowitsch erlitt kürzlich eine vorübergehende Erblindung, als er versuchte, Friedensgespräche zwischen Russland und der Ukraine zu vermitteln; war er kürzlich geimpft worden?)

"Insgesamt wurden bis zum 6. April 2022 8.016 Augenerkrankungen als unerwünschte Reaktionen auf die Pfizer-Impfung gemeldet", berichtet das Daily Exposé.

Ist es das wert, möglicherweise blind zu werden, nur um sich vor einer Erkältung "geschützt" zu fühlen?

[AstraZeneca mit Erblindung]
Die Injektion von AstraZeneca, eine der derzeit in Großbritannien erhältlichen COVID-Impfungen, wird ebenfalls mit Fällen von Erblindung in Verbindung gebracht. Bis zum 6. April hat die MHRA 324 Berichte über Erblindung, drei Berichte über den Verlust des zentralen Sehvermögens, fünf Berichte über plötzlichen Sehverlust und 29 Berichte über vorübergehende Erblindung unter 14 895 Augenerkrankungen erhalten, die alle speziell mit der AstraZeneca-Spritze in Verbindung stehen.

[Moderna mit Erblindung]
Auch im Vereinigten Königreich werden Menschen mit Moderna geimpft, wenn auch in wesentlich geringerem Umfang als bei den oben genannten Unternehmen. Dennoch sind viele Menschen, die die Moderna-Nadel einnehmen, inzwischen ebenfalls erblindet. Die MHRA zeigt, dass es im Zusammenhang mit der Moderna-Injektion 34 Berichte über Erblindung und 56 Berichte über Sehbehinderung gab.

Insgesamt wurden 1.519 Augenerkrankungen als unerwünschte Reaktionen auf die Moderna-Spritze gemeldet. "Einschließlich der Nebenwirkungen, bei denen die Marke des Impfstoffs nicht angegeben wurde, wurden insgesamt 24.516 Augenerkrankungen als Nebenwirkungen der Covid-19-Injektionen gemeldet, von denen 525 zur völligen Erblindung führten", berichtet das Exposé.

"Faktenprüfer" an der Seite von Behörden haben sich bemüht, diese Daten unter den Teppich zu kehren und sie als unzuverlässig zu bezeichnen. Ihre Argumentation lautet: 'Nur weil jemand ein Ereignis nach der Impfung meldet, bedeutet das nicht unbedingt, dass es auf den Impfstoff zurückzuführen ist.'"


Blatt 2:

Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [29.10.2022 10:09]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/57214

[Beispiel mit AstraZeneca: 100% Blindheit auf einem Auge - 30-60% Blindheit auf dem anderen Auge]
Eine Person, die sich Louis nennt, dokumentierte auf Twitter die Geschichte seiner Frau, die in den Wochen und Monaten nach der AstraZeneca-Impfung auf dem linken Auge vollständig und auf dem rechten Auge zu 30-60 Prozent erblindet war. Der Neurologe, der die Frau behandelte, warnte sie davor, die zweite Dosis der Impfung zu erhalten. "Wie Sie sehen, ist das Elend, das die Faktenprüfer als 'nicht unbedingt die Schuld des Impfstoffs' abtun, für die Menschen, die darüber berichten, sehr real", so das Exposé weiter.

"Aber warum lassen die COVID-Impfstoffe die Menschen erblinden?" Die Antwort könnte damit zu tun haben, dass COVID-Impfstoffe auch schwere Herz-Kreislauf-Probleme, einschließlich Schlaganfall, verursachen. Der Verlust des Sehvermögens geht häufig mit einem Schlaganfall einher, so dass das Ganze langsam einen Sinn ergibt. Die neuesten Nachrichten über die Schäden durch den COVID-19-"Impfstoff" finden Sie unter ChemicalViolence.com.






"Corona"-Impfschaden Schweiz 3.11.2022: Frau 2x geimpft: hat stabilen Tumor im Auge, sie immt die 3. Impfung: Tumor wächst+Sehnerv wird zerstört, sie ist nun auf dem Auge blind
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [03.11.2022 20:09]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/57682
Eine neue Meldung:
Leider habe ich noch eine Ergänzung zu meiner letzten Meldung. Eine gute Kollegin ist auf einem Auge blind, weil ein inoperabler Tumor den Sehnerv zerstört hat. Nun ist er nach der 3.💉 gewachsen, nach langer Zeit der Stabilität. Ich habe sie auf die vielen Impfnebenwirkungen hingewiesen, im Besonderen auf das plötzliche Wachsen von stabilen Tumoren. Sie hat noch nie etwas gehört von diesen Nebenwirkungen. Ich finde das so tragisch.


"Corona"-Impfschaden Region Luzern 3.11.2022: Zwei Leute 2+3x geimpft: Zahnbehandlung mit Anästhesie provoziert vorübergehende Blindheit - Hautbehandlung provoziert Erbrechen+Blutgerinnungsstörung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [03.11.2022 20:49]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/57694 (Fortsetzung)
Dann leider noch eine andere Beobachtung. Zwei meiner Bekannten (doppelt und dreifach 🧪, beide um die 40ig)  hatten letzte Woche eine Lokalanästhesie im Schädelbereich, beide haben es gar nicht gut vertragen. Eine wurde vorübergehen blind nach der Zahnbehandlung; der andere hat stundenlang erbrochen. Zudem viel zu starke Blutungen bei minimaler Hautbehandlung.





"Corona"-Impfschaden Schweiz 13.11.2022: 2 geimpfte Leute sind blind geworden - 1 geimpfte Person ist auf einem Auge blind - aufgedunsenes Baby von geimpften Eltern
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/58385
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.11.2022 08:54]
Eine neue Meldung:
Guätä Abig, im Umfeld von Freunden, 2 erblindet, 1 sieht nur noch auf einem Auge.
Bekannte und Ehemann beide🥕 Baby auf die Welt gekommen, sieht aufgedunsen aus.
Mal sehen was für ein Schicksal diese kleine Menschlein erwartet, macht fassungslos so fahrlässig zu sein..




"Coronaimpfung" gegen Kinder Holland 17.11.2022: Jugendliche Xena (17) ist nun auf einem Auge blind:
Xena (17) hat sich Ende letzten Jahres den Booster geben lassen und ist nun auf einem Auge blind: „Ich bereue es sehr“
https://uncutnews.ch/xena-17-hat-sich-ende-letzten-jahres-den-booster-geben-lassen-und-ist-nun-auf-einem-auge-blind-ich-bereue-es-sehr/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/58817
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17.11.2022 08:19]
Video-Link auf Bitchute: https://seed122.bitchute.com/VcPCRZ208t0w/eErogBkLBJMH.mp4 (holländisch)

Xena (17) hat sich Ende letzten Jahres den Booster geben lassen und ist nun auf einem Auge blind: „Ich bereue es sehr“.

Die 17-jährige Xena erhielt die Auffrischungsimpfung Ende letzten Jahres. Drei Wochen nach der Auffrischungsimpfung erlitt sie ernsthafte gesundheitliche Probleme. Sie hatte so starke Kopfschmerzen, dass sie nachts nicht schlafen konnte.

Plötzlich öffnete sich ihr linkes Auge nicht mehr und auch ihr Mund war gelähmt. Xenas Zustand verschlechterte sich, die Kopfschmerzen wurden unerträglich, sie hatte Nervenschmerzen im Gesicht, Krämpfe und ihre linke Wange schwoll an.

Sie wurde fünf Tage lang im Krankenhaus behandelt und erhielt eine Infusionstherapie, aber ohne Erfolg. Ihre Mutter sprach mit 18 Ärzten, von denen keiner eine endgültige Diagnose stellen konnte.

Sie landete bei einem Neurochirurgen, der ihr jedoch mitteilte: „Madam, so etwas habe ich noch nie gesehen.“ Die Folgen für Xena waren dramatisch, die Zukunft ungewiss. Gegen die schrecklichen Schmerzen wurden ihr sechs verschiedene Medikamente verabreicht, die aber nicht helfen.

„Mein Kind ist auf einem Auge praktisch blind“, sagt Kristel. Die Schule fiel weg, der Sport fiel weg, das soziale Leben fiel weg.

Sie fragte die Ärzte, ob dies mit der Impfung zusammenhängen könnte. „Dann sieht man, wie ihre Köpfe nach unten gehen. Das könnte sein.“ Sie wollen es aber nicht schwarz auf weiß bestätigen. „Ich bedaure es sehr“, sagt Kristel, die Xena gedrängt hat, die Spritze zu nehmen.








<<        >>

Teilen / share:

Facebook








Quellen




Fotoquellen
[1] https://vk.com/fritz1956#/fritz1956?z=photo463459746_457254737%2Fwall417878056_72367


20
                            minuten online, Logo  Schweinzer Fernsehen online, Logo    Journalistenwatch online, Logo   RT Deutsch
                      online, Logo    Epoch Times online, Logo    Legitim.ch
                      online, Logo    InfoSperber
                online, Logo         Kronenzeitung online, Logo         Uncut news
                      online, Logo 

 VK online, Logo   Facebook Logo   YouTube online,
                      Logo   
Schwarzer
                  Kaffee online, Logo

n-tv
                        online, Logo  Spiegel online, Logo  Der
                        Standard online, Logo      ARD Logo  Frankfurter Allgemeine online, LogoNZZ Logo

 
La
                  República del Perú online, Logo    Diario UNO
                  online, Logo    trome online, Logo    El
                  Comercio del Perú online, Logo       Wochenblitz
                  online, Logo  

^