Kontakt /
                    contact     Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home     zurück
                    / retour / indietro / atrás / back
   ENGL - ESP  
<<        >>

Coronavirus19 13f6: Gengeimpfte werden zum Problem:
GENgeimpfte Schwangere mit deformierten Babys 01


Geburtsschaden, Missbildung, Missbildungen

17.5.2020: Die Mossad-Regierung Merkel ist von Bill Gates und Melinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom Feb. 2017 - Link
17.5.2020: Die Mossad-Regierung in der Schweiz ist von Bill Gates und Meldinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom 22.1.2014 - Link

Video: Natron+Apfelessig in Wasser: heilt viele Sachen bei pH7,3+Kreislauf, Corona19, Nerven, Hirn etc. (5'12'')
Naturmedizin von Mutter Erde PUR: Natron in Wasser plus Apfelessig heilt mit pH7,3 alle Organe+Drüsen+Nerven+Kreislauf, Corona19, Nerven, Hirn etc.
Video-Link: https://www.bitchute.com/video/it5E84XaCuCZ/ - Bitchute-Kanal: NatMed-etc. - hochgeladen am 7.5.2021


-- Liste der Heilmethoden gegen Corona19 (medizinische Lebensmittel, Weihrauch, Plasma, falsche Heilmittel, nie impfen, Orte der Ansteckungen etc. -  Liste Link)
-- Beste Prävention oder Heilmittel gegen eine Grippe ist medizinische Ernährung+Blutgruppenernährung+früh schlafengehen+Natron mit Apfelessig (Link)
-- Vorerkrankungen heilen meist mit Natron weg (
Merkblatt Natron

Meldungen

präsentiert von Michael Palomino
Teilen / share:

Facebook







GENimpfschaden und GENimpfmorde an Babys in Vorarlberg (3G-Fascho-Österreich) 22.10.2021: GENgeimpfte Schwangere erleben ein Trauma nach dem anderen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [22.10.21 12:04]
Video-Link: https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/26490
[Weitergeleitet aus Herzensmenschen United! (Sabine Kohler)]
🟥 Plattform Leben Vorarlberg: Schwangerschaft und COVID Impfung.

„Ich kann mich nicht erinnern in meiner langjährigen Tätigkeit in der Schwangerschaftskonfliktberatung, dass ich so viele Fehl- und Totgeburten zw. Der 24. Und 40. Schwangerschaftswoche miterlebt habe wie in vergangenen Wochen & Monaten.

Ein Bestatter hat im September 3 Kinder beerdigt, die alle kurz vor dem errechneten Geburtstermin im Mutterleib verstorben sind. Die Frauen haben sich im 2. bzw. 3. Trimester impfen lassen.

2 weitere Kinder hatten schwerste körperliche Missbildungen. Ihre Mütter hatten sich impfen lassen, ohne zu wissen, dass sie schwanger sind. Die Kinder wurden abgetrieben.

Ein dringender Appell an die Politiker & Ärzte, Frauen nicht unter Druck zu setzen und die Impfungen in der Schwangerschaft mit sofortiger Wirkung abzusetzen.

Von Stillberaterinnen wissen wir, dass es zu einer deutlichen Zunahme von plötzlichem Kindstod kommt, bei Müttern, die sich nach der Geburt haben impfen lassen...“

@HerzensmenschenUnited

========

GENimpfschaden Kanton Schwyz 22.10.2021: Herzbeutelentzündung, Krebs explodiert, Körperschmerzen, Schwindel, Hirnschläge - Ärzte leugnen immer den Zusammenhnag mit der GENimpfung - Abort und deformiertes Baby
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [22.10.21 16:59]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/26524
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Heute habe ich im Outdoor-Restaurant das Gespräch am. Nebentisch mitgehört.
3 ältere Personen über 70 haben sich über Nebenwirkungen der Impfung unterhalten. Kanton Schwyz.
Jede der 3 Personen erzählte von Nebenwirkungen von Geimpften im direkten Umfeld. Wohl alles Freunde im ähnlichen Alter. Herzbeutelentzündungen, rasant wachsende Krebsformen und starke Körperschmerzen sowie Koordinationsstörungen und Hirnschläge wurden genannt.
Allen gemeinsam: die Ärzte wollen keinen Zusammenhang mit der Impfung anerkennen.
Ich frage mich, ob das System hat, um Schadenersatzforderungen im Keim zu unterdrücken.
Der anwesende Herr erläuterte, dass eine dieser Personen nun dennoch eine Klage anstrebe.
Bei den vielen heftigen Nebenwirkungen, von denen ich in den letzten 3 Monaten gehört habe, wurde nur in einem einzigen Fall (junger Mann mit Myokarditis) ein Zusammenhang mit der Impfung in Betracht gezogen.
In einem Fall verlor eine Schwangere ihr Baby und in einem anderen Fall gebar eine junge Frau, die während der Schwangerschaft geimpft wurde, ein behindertes Kind.
Selbst in diesen Fällen wurde offenbar ein Zusammenhang mit der Impfung ausgeschlossen.
Was geht hier vor?

========

Deformierte Babys bei Schwangeren nach GENimpfung in der Schweiz 22.10.2021: Baby stirbt noch im Mutterleib
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [22.10.21 18:33]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/26554
Eine neue Meldung:
Zu den schwangeren...habe gestern auch von einer Kundin gehört, dass eine Freundin von ihr,34jahre, geimpft wurde und kurz danach festgestellt hat, dass sie schwanger ist. Dann im 5.monat...sowas hätte der Arzt noch nie gesehen... Ein gespaltener Kopf ohne Bildung vom Gehirn..ab dem Hals war aber alles normal ausgebildet.kurz danach ist das ungeborene "gestorben" und sie musste es austragen. Der Fall wurde gemeldet und es könnte ! Eventuell ! Vielleicht mit der Impfung zu tun haben 😱 so gruselig. Nach der Geburt war der ganze Bauchraum entzündet...



Deformierte Babys nach GENimpfung der schwangeren Mutter 17.11.2021: Gaumenspaltung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17/11/2021 12:42 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/30620

Bitte anonym teilen
Leider habe ich, aus meiner Sicht, einen Impfschaden zu melden und zwar hat meine Schwägerin ihr Baby mit einer Gaumenspaltung geboren. Geimpft hat sie sich Afang 2 Trimester. Ursachen sehe Auszug aus Swissmom. Vererbung ist hier ausgeschlossen. Für mich liegt es Nahe, dass die Impfung die Ursache ist. Das Verbrechen muss doch endlich aufhören, warum wachen die Menschen nicht auf?





GENimpfschaden bei Babys 4.12.2021: Nun soll der erfundene "Klimawandel" für Herzprobleme von Babys Schuld sein:
Climate change is changing babies in the womb: they are more susceptible to heart disease
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [04/12/2021 11:00 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/32914
Jetzt sind die kleinen Kinder an der Reihe.

Immer schön Angstpropaganda machen.




GENimpfschaden bei Babys Schweiz 26.12.2021: Progeria-Babys
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [26/12/2021 01:39 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/35586
Eine neue Meldung:
Hallo Mara,
gerne posten: Eine Heilerin aus dem Wallis (die mit dem Kontakt zur Lonza) erzählte mir heute, manche neugeborene Babys von Müttern mit GENimpfung sehen aus wie Progeria-Babys: Das sind Babys, die sehr gealtert auf die Welt kommen und die nur ca. 15 Jahre alt werden.
Es gibt immer mehr Gründe, gegen diese Impfungen zu sein. Verbieten den Quatsch wie in Florida!

Informationen über Progeria-Babys: Link



GENimpfschaden bei Babys durch Shedding und GENimpfungen 6.1.2022: Baby hat nur 3 Finger an beiden Händen und einige Zehen nicht richtig ausgebildet
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06/01/2022 06:08 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/36462

www.impffopfer.info - Eine Frreundin von mir bekam ihr erstes Kind vor kurzem... Sie ist nicht gespritzt, der Partner schon. Das Baby kam zur Welt mit jeweils nur drei fingern an beiden Händen und jeweils zwei Zehen sind nicht richtig ausgebildet. Doktoren sagen, dass dies nichts mit der Sspritze vom Partner zu tun hat...
Mein Freund, wohnhaft in der Schweiz, Kanton St. Gallen, ist Amtsarzt. Er spricht von einer sehr hohen Totgeburtenrate. Auch vermehrt Missbildungen.
GENimpfschaden bei Babys durch Shedding 6.1.2022:
                  Baby hat nur 3 Finger an beiden Händen und einige
                  Zehen nicht richtig ausgebildet
GENimpfschaden bei Babys durch Shedding 6.1.2022: Baby hat nur 3 Finger an beiden Händen und einige Zehen nicht richtig ausgebildet [2]





GENimpfschaden bei Neugeborenen mit Missbildung 18.1.2022: GENgeimpfte Mütter haben Kinder mit Trisomie 21 und Trisomie 18, pränataler Test NIPT hat nicht gewarnt
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [18/01/2022 05:49 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/37602
[Weitergeleitet aus Impfpflicht-Schulen NEIN Kanal (Raphael S.)]
⚠️ Insider Nachricht:
Habe heute eine Nachtlicht einer Hebamme aus der Schweiz erhalten ich stelle diese hier ein, kann die Aussagen aber nicht verifizieren. Eventuell kennt jemand andere Hebammen die das so bestätigen können?

****************************************************************
Hi
Eigentlich dürfte ich nicht darüber sprechen, aber es ist mir ein Anliegen, dass Ihr das erfahrt.

Ich bin Hebamme in einem grossen Kantonsspital hier in der Schweiz.
Am Wochenende hatten wir total 3 Geburten und ich muss sagen so etwas habe ich noch nie erlebt (Ich arbeite schon 20 Jahre als Hebamme).

Das erste Kind hatte Trisomie 21
Die beiden anderen Kinder hatten Trisomie 18

Alle Mütter hatten vorgängig nicht invasiven pränatalen Test "NIPT" gemacht und keiner hatte einen Verdacht "Trisomie" angezeigt!!
Der Test hat eine Sicherheit von 99% ! Und das hat mich sehr, sehr überrascht

Ich bin selber Geimpft (2x) noch kein Booster und das tut mir jetzt sehr leid, dass ich das mit mir habe machen lassen, denn es zeigt sich dass etwas nicht gut ist mit diesen Impfungen.

Alle Mütter waren Geimpft
1x Einfach
2x Doppelt

Ursula

****************************************************************


Kennt jemand Hebammen im persönlichen Umfeld die das bestätigen können?
Häufung von Trisomie ?

Danke bitte direkt im Chat teilen mit uns oder @banskj anschreiben







Neugeborenes von GENgeimpfter Mutter 19.1.2022: Das Baby hat ganz schwarze Augen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [19/01/2022 08:36 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/37633
Eine neue Meldung:
Persönliche Erfahrung: Da wo ich arbeite hatte gerade ein Mitarbeiter mit seiner Frau ein baby bekommen. Sie: erstimpfung mRNA vor der schwangerschaft, zweite wähernd der anfangsphase.

Als es zur weltkam berichtete der Mitarbeiter das alles gut verlief, doch heute im pausengespräch meinte er begeistert, das sein Kind ganz schwarze Augen habe, so dass man die Pupille praktisch nicht von der Iris unterscheiden kann.







Baby von GENimpfmutter schläft fast immer 23.1.2022: öffnet Augen kaum
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [23/01/2022 11:29 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/37916
Eine neue Meldung:
Guten Tag Die Tochter meiner Freundin hat sich während der Schwangerschaft impfen lassen. Das Baby ist vor ca. 14 Tagen auf die Welt gekommen. Die Mama stillt es. Wieder zuhause, hat das Kind sehr viel geschlafen. Die Eltern mussten es immer wieder wecken, damit es gestillt werden konnte. Und dann hat es übers Wochenende an Gewicht verloren. Am Montag hatte es "Blasengries" in den Windeln. Sofort gingen sie mit ihm ins Kinderspital. Die Untersuchungen zeigten keinen Befund, ausser dass das Kind dehydriert war. Jetzt sind sie wieder zuhause. Aber für mein Dafürhalten schläft das Baby ausserordentlich viel, bzw. öffnet die Augen selten, als sei es immer müde. Aber es trinkt brav den Schoppen - langsam - mit geschlossenen Augen. Ich sehe das Baby oft, aber ich kann mich nicht erinnern, dass es mal die Augen offen hatte. Nun meine Frage, hat jemand von euch etwas gefunden über Neugeborene von geimpften Müttern???


Baby von GENimpfmutter hat Chromosomendefekt 23.1.2022: und die Eltern haben Hirnschaden mit Angst vor Krankheiten
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [23/01/2022 01:05 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/37922
Eine neue Meldung:
Zur Meldung von 11.20 Uhr:
Wir hatten gestern kurz Besuch von einer Familie, deren Baby 5 oder 6 Monate alt ist. Die seltsame Distanz der Eltern mit dem Baby war untypisch. Warum, wurde uns dann während dem Gespräch klar. Die Eltern haben sich im letzten Schwangerschaftsdrittel schlumpfen lassen. Wir hatten lange keinen Kontakt zur Familie gehabt und waren der Annahme gewesen, ihr Baby sei gesund. Allerdings kam uns das Kleine seltsam püppchenhaft vor auf dem Schoss seines Vaters. Sehr dünn und damit ungewöhnlich "spitzig" für ein Baby. Kaum Regungen, keine Gefühle, seltsam teilnahmslos aber wach während der ca. 30 Minuten, die wir zusammen am Tisch waren. Im Verlauf des Gesprächs kam dann raus, dass sie vergessen hatten, uns zu sagen, dass das Baby einen Chromosomenfehler habe, der verschiedene Ausdrucksweisen habe. Unter anderem eine angeborene Immunschwäche. Sie bekomme seit 3 Monaten dauernd vorsorglich Antibiotika, damit sie keine Lungenentzündung mache. Daher habe sie seither dauernd Durchfall (kein Wunder, ist sie so dünn). Glücklicherweise habe sich der Chromosomendefekt erst gegen Ende Schwangerschaft entwickelt, denn so sei die Schädigung nicht so gravierend... (keinerlei Rückschluss auf die Impfung). Zum Schutz vor Krankheiten für die Kleine hat sich nun der Vater, der selbst bisher komplett schlumpffrei gewesen war (mit Ausnahme der C- Spritze), alle üblichen Kinder- I.. spritzen lassen. Und auch die Kleine wird so schnell wie möglich damit vollgepumpt. Ich bin fassungslos. Diese Angst vor Krankhheiten, die sie nun mit diesem Kind herumtragen! Unsere Tochter hatte das Kind unbedingt halten wollen. Mit Überwindung durfte sie es, musste aber zuerst die Hände gründlich mit Seife waschen. Traurig!
Liebe Grüsse





GENimpfschaden Schweiz 17.2.2022: Frau im Sommer 2021 GENgeimpft - schwanger mit Baby mit Herzfehler
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17/02/2022 11:52 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/39559
Eine neue Meldung:
Stiefschwester liess sich letztes Jahr Im Sommer impfen, welcher Stoff ist nicht bekannt... sie wurde dann mit Zwillingen schwanger. Geburtstermin Juni
Nun musste sie operieren, weil sich der Gebärmutterhals verkürzt hat und die Gefahr bestand, dass die Babies zu früh zur Welt kommen würden.
Dies ist offenbar nichts außergewöhnliches. Jedoch hat das eine Baby einen sehr schweren Herzfehler. Die Eltern müssen nun entscheiden, ob es noch im Mutterleib getötet werden soll, oder ob sie es zur Welt bringen möchten. Dann wird das Baby aber direkt nach der Geburt operiert werden müssen. Überlebenschance gering.
Ob es an der Impfung liegt weiss ich nicht. Man macht jedenfalls keinen Zusammenhang. Kann natürlich auch Zufall sein




GENimfschaden Schweiz 17.2.2022: Bei Schwangerschaft ist nicht garantiert, dass der Fötus wächst
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17/02/2022 02:16 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/39578
Eine neue Meldung:
Unsere Tochter hat eine Kollegin, die schwanger ist und hat sich impfen lassen. Die Frauenärztin sagte ihr , sie müsse jetzt jeden Monat zur Kontrolle kommen, damit sie sehen ob das Baby noch wächst ! 🙈🙈🙈hoffen wir dass es keinen Impfschaden gibt!






GENimpf-Babys in Vorarlberg am 27.2.2022: Neurologische Probleme bei Babys von GENgeimpften Müttern:
Schwangeren-Beratung: Vermehrt neurologische Probleme bei gestillten Babys geimpfter Mütter
https://report24.news/schwangeren-beratung-vermehrt-neurologische-probleme-bei-gestillten-babys-geimpfter-muetter/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40142

Die Plattform Leben Vorarlberg ist ein Verein zur Unterstützung schwangerer Frauen. Seit Einführung der Covid-19-Impfung beobachtet man dort eine noch nie dagewesene Anzahl an Fehl- und Totgeburten sowie schwerste Missbildungen bei Ungeborenen. Nun häufen sich auch Berichte von neurologischen Auffälligkeiten bei Säuglingen, deren Mütter sich in der Stillzeit gegen COVID impfen ließen.

Die Sprecherin der Plattform Leben Vorarlberg, wo man sich für Frauen im Schwangerschaftskonflikt engagiert, ist Dipl. Gesundheits – und Krankenschwester. Ihr besonderes Anliegen ist es, durch Unterstützung, Beratung und Vermittlung an kompetente Stellen dazu beizutragen, dass ungewollt schwangere, hilfesuchende Frauen Ja zu ihrem Kind sagen können. Wichtig ist ihr außerdem, auf mögliche Gefahren im Zusammenhang mit der Covid-19-Impfung aufmerksam zu machen. Nicht nur ist die Aufklärung diesbezüglich völlig unzureichend, weswegen sie Schwangere dringend auffordert, sich auch abseits der gängigen Medien zu belesen. Darüber hinaus werden die Frauen ihrer Erfahrung nach viel zu stark unter Druck gesetzt, sich die Covid-Impfung(en) verabreichen zu lassen. In ihrem aktuellen Video verweist sie darauf, dass Schwangere „aus gutem Grund“ von der in Österreich kürzlich eingeführten Covid – Impfpflicht ausgenommen sind und wendet sich unter anderem besonders an stillende Mütter: Sowohl Hebammen als auch Therapeuten beobachten ein deutlich verändertes Verhalten bzw. neurologische Probleme bei jenen Kindern, deren Mütter sich während der Stillperiode gegen Covid haben impfen lassen.

Liebe Freunde des Lebens!

Habt Ihr gewusst, dass Ihr in der achten Schwangerschaftswoche so groß wart wie dieses Gummibärchen? Die Genetik des Menschen wird bereits zum Zeitpunkt der Zeugung, wo sich Ei – und Samenzelle verbinden, angelegt. Um Genetik geht es auch bei den mRNA-Impfstoffen. Über die mittel – und langfristigen Folgen ist uns nichts bekannt. Deshalb möchte ich heute in diesem Video zu diesem Thema sprechen.

Schwangere Frauen werden der Impfung ausgesetzt, sehr häufig ohne dass sie umfassend informiert sind. Besonders wenn man sich die Einverständniserklärung anschaut vom Gesundheitsministerium, muss man sagen: Wer bitte, trägt die Haftung für mögliche Folgeschäden?

In meiner langjährigen Tätigkeit in der Schwangerenkonfliktberatung habe ich noch nie so viele Fehl – und Totgeburten miterlebt wie in den vergangenen Monaten. Kinder mit schwersten Missbildungen. Beispielsweise sind mir acht Kinder bekannt, die schwerste Missbildungen der Arme und Beine hatten. Auch Bauchorgane, die sich außerhalb des Bauchraumes entwickelt haben. Sieben davon wurden abgetrieben, eines starb durch eine Fehlgeburt.

Ich möchte auch verweisen auf das Thema Studien. In Gesprächen mit Politikern des Nationalrats, die für die Impfpflicht abgestimmt haben, wird immer wieder verwiesen auf Studien mit einer Riesenanzahl Probandinnen. Angeblich 370.000 schwangere Frauen, die sich dieser Studie unterzogen haben sollen. Wo sind bitte diese Studien?

Wichtig zum Thema Studien scheint mir die neue Erkenntnis aus der USamerikanischen Militärdatenbank. Dort wurde nämlich festgestellt, dass schwangere Frauen, die beim Militär in Amerika angestellt sind, eine horrende Anzahl haben an Fehlgeburten. 300 Prozent Anstieg im Fünf-Jahres-Vergleich in den vergangenen Monaten und auch der Hinweis auf missgebildete Kinder.

Bitte sehen Sie sich diese Studien an! Ganz neu, Mitte Jänner 2022 erschienen. Der Wochenblick, Report24, AUF1, alle alternativen Medien haben darüber berichtet – hochinteressant zu lesen!

Neurologische Auffälligkeiten bei gestillten Babys nehmen zu

Ein Wort zu den Frauen, die stillen. Sehr häufig höre ich, dass Frauen sagen, ja in der Schwangerschaft bin ich vorsichtig, da möchte ich mich lieber keiner Gen-Impfung unterziehen. Aber nach der Schwangerschaft. Ich möchte warnen! Mir bekannte Hebammen haben mehrfach berichtet, dass die Milch zurückgehen würde, dass die Kinder den Kopf wegdrehen, nachdem sich Mütter haben impfen lassen und nicht mehr trinken wollen. Und jetzt lese ich Euch noch einen kurzen Kommentar von einer mir bekannten Therapeutin. Sie schreibt:

Ich kann zunehmend bei Müttern, die stillen und sich in der Stillzeit geimpft haben, neurologische Auffälligkeiten bei den Kindern beobachten. Die Kinder sind meist zwischen dem vierten und sechsten Monat alt. Bis dahin verlief die Entwicklung ganz normal. Lassen sich deren Mütter impfen, schlafen die Babys auf einmal nicht mehr durch bzw. sie schlafen nicht mehr. Sie zeigen nervale Symptome, wachen stündlich auf, überstrecken den Kopf nach hinten, leiden unter massiver Unruhe und haben zuckende Füße.“

„Bitte meldet diese Fälle ins BASG!“

Ich denke, diesem traurigen Bericht ist nichts hinzuzufügen. Ich bitte alle Ärzte, Hebammen, Angehörige und betroffene Mütter, die irgendwelche Auffälligkeiten erkennen können, nachdem sie sich haben impfen lassen, die ihr Kind verloren haben in der Schwangerschaft durch Fehlgeburt und Totgeburt: Bitte melden Sie diese Fälle in das BASG! Das ist das österreichische Melderegister für Impfschäden, Impfnebenwirkungen.

Unlängst habe ich gesehen, wie der Gesundheitsminister auf eine parlamentarische Anfrage geantwortet hat. Er schreibt von vier Fällen, die eingemeldet worden seien. Ich kann nur sagen, ich habe bereits hunderte Frauen, die ihr Kind durch Fehlgeburten verloren haben. Bitte melden Sie Fälle in das BASG.

Ich möchte auch auf den Brief der Hebammen hinweisen. Die Hebammen haben einen offenen Brief geschrieben. Über zehn Prozent aller österreichischen Hebammen haben diesen offenen Brief an die Bundesregierung unterzeichnet. Bitte suchen Sie diesen Brief im Internet. Auch hier bei diesem Video ist dieser Brief verlinkt. Bitte beschäftigen Sie sich mit diesem wertvollen Thema!

Bei COVID in der Schwangerschaft: Blutuntersuchung!

Und jetzt möchte ich noch allen Frauen, die in der Schwangerschaft an Covid erkranken, einen wichtigen Tipp geben: Covid in der Schwangerschaft bei geimpften und auch bei ungeimpften Frauen kann zu einer Eindickung des Blutes führen und zu Thrombosen der Plazenta. In der Folge kann es zu Fehl – und Totgeburten kommen. Deshalb bitte: Lassen Sie sich, sobald Sie erkennen, dass Sie an Covid erkrankt sind, das Blut untersuchen. Den Laborparameter D-Dimere bestimmen. Und nehmen Sie in Absprache mit Ihrem Arzt blutverdünnende Medikamente. Ich finde das einen ganz wichtigen Hinweis, der noch viel zu wenig bekannt ist.

Ja, und so wünsche ich allen schwangeren Frauen, dass sie gut durch die Schwangerschaft und durch die Stillzeit kommen. Und der wichtige Hinweis: Nicht umsonst sind schwangere Frauen von der Impfpflicht ausgenommen. Und das aus gutem Grund. Deshalb bitte bleiben Sie standfest und schauen Sie gut hin, was wirklich hinter dieser ganzen Thematik der Covid – Impfungen steckt. Ich danke Euch für Eure Aufmerksamkeit und freue mich auf Eure Kommentare auf unserer Webseite www.plattform-leben-vorarlberg.at. Dankeschön!





GENimpfschaden beim Baby 7.3.2022: Schwangere lässt sich im 7. Monat GENgeimpften - Baby 2 Monate alt hat totale Atemnot+kann nicht schlucken
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [07.03.2022 11:25]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40464
Eine neue Meldung:
Hallo,
gibt es Informationen oder ähnliche Fälle dazu?
Eine Bekannte hat sich im letzten Drittel der Schwangerschaft impfen lassen, das Baby ist jetzt 2 Monate alt, sie stillt allerdings nicht!
Jetzt sind Mutter und Kind schwer an Corona erkrankt, das Baby ist im Krankenhaus, bekommt kaum Luft, wird über eine Magensonde ernährt, weil es nichts zu sich nimmt….
Danke und liebe Grüße


GENimpfschaden beim Baby 7.3.2022: GENgeimpfte Schwangere hat nun Baby ca. 2 Monate alt, Atemnot+blau angelaufen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [07.03.2022 11:45]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40465
[Antwort auf Impfschäden Schweiz Coronaimpfung]
Eine Meldung dazu:
Vor ein paar Wochen geborenes Kind einer mW. geimpften Frau, Grosskind einer ehemaligen langjährigen Nachbarin von mir, habe nach der Geburt kaum Luft bekommen und sei deshalb blau angelaufen. Musste natürlich im Spital bleiben. Wies jetzt aussieht, weiss ich nicht.



Zahlen GENimpfschaden NATO in den "USA" 12.3.2022: Die GENimpfschäden genau registriert lassen Pfizer fallen - Artikel vom 4.2.2022: Krebs, Herzinfarkte, Gesichtslähmungen, Missbildungen, Unfruchtbarkeit bei Frauen, Lungenembolie etc.:
US-Militärärzte enthüllen: 1000% mehr neurologische Erkrankungen: "Republikaner-Panel enthüllt schockierende Fakten: Dramatischer Anstieg von Krankheiten: Verheimlicht US-Militär Impf-Nebenwirkungen?"
https://www.wochenblick.at/allgemein/dramatischer-anstieg-von-krankheiten-verheimlicht-us-militaer-impf-nebenwirkungen/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40743
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [12.03.2022 14:28]
[Weitergeleitet aus Impfdilemma.de]

"Die Bombe platzte, nachdem drei Militärärzte gegenüber Anwalt Thomas Renz, aus Ohio, auspackten und zugehörige Daten aus der Gesundheits-Überwachungsdatenbank des Verteidigungsministeriums (DMED) vorlegten. Die Krebsdiagnosen seien um 300 Prozent gestiegen. Neurologische Erkrankungen um 1000 Prozent. Herzinfarkte um 269 Prozent, Gesichtslähmungen (Bell’s Palsy) um 291 Prozent. Angeborene Missbildungen (bei Kindern von Militärpersonal) stiegen um 156%. Weibliche Unfruchtbarkeit um 471% und Lungenembolien um 477 Prozent."

Der Artikel:
  • Covid-19-Impfskandal beim Militär
  • Schockierende Nebenwirkungen aufgedeckt
  • In Panel von republikanischem US-Senator
  • Militärärzte packten aus
  • Bisher verheimlicht
  • Ein Anwalt berichtete
  • Massiver Anstieg schlimmer Krankheiten
  • Fehlgeburten, Krebs, Herzinfarkte
  • Gesichtslähmung, Missbildung bei Kindern
  • Unfruchtbarkeit, Lungenembolien
  • Zahlen aus Überwachungsdatenbank des Militärs
  • Regierung wurde informiert
  • Senator fordert Aufklärung seitens Regierung

Schockierende Fakten über Nebenwirkungen nach Covid-19-Genbehandlungen bei US-Militärangehörigen wurden kürzlich in einem Experten-Panel von Senator Ron Johnson (Republikaner) erstmals offen angesprochen. Demnach soll es 2021, nach Beginn der „Impfkampagne“ einen dramatischen Anstieg von Fehlgeburten, Krebsdiagnosen, Herzinfarkten, Gesichtslähmungen, angeborene Fehlbildungen (bei Kindern von Militärangehörigen), weibliche Unfruchtbarkeit und Lungenembolien gegeben haben.

Militärärzte packten aus

Die Bombe platzte, nachdem drei Militärärzte gegenüber Anwalt Thomas Renz, aus Ohio, auspackten und zugehörige Daten aus der Gesundheits-Überwachungsdatenbank des Verteidigungsministeriums (DMED) vorlegten. Renz vertritt Klienten, die Anzeige wegen Impfnebenwirkungen erstatteten. Im Panel von Senator Johnson machte Renz seine Angaben eidesstattlich und will das auch vor einem Bundesgericht tun.

Vergleich: Daten zu Fehlgeburten aus der VAERS-Datenbank

Die erwähnte Datenbank ist ultra-zuverlässig. Sie dient dazu, Krankheitstrends beim Militär festzustellen, um die Einsatzfähigkeit aufrecht zu erhalten – sie ist also ein Instrument für die nationale Sicherheit.   

Erschreckende Krankheiten: 1000% mehr neurologische Erkrankungen

Renz bezog sich auf Angaben der Militärärzte Samuel Sigoloff, Peter Chambers und Theresa Long: demnach habe es im Jahr 2021 – verglichen mit dem Fünfjahresdurchschnitt – um 300 Prozent mehr Fehlgeburten bei Militärmitarbeiterinnen gegeben. Nicht enthalten in der Zahl sind die Monate November und Dezember. Die Krebsdiagnosen seien um 300 Prozent gestiegen. Neurologische Erkrankungen um 1000 Prozent. Herzinfarkte um 269 Prozent, Gesichtslähmungen (Bell’s Palsy) um 291 Prozent. Angeborene Missbildungen (bei Kindern von Militärpersonal) stiegen um 156%. Weibliche Unfruchtbarkeit um 471% und Lungenembolien um 477 Prozent. Die Zahlen beziehen sich auf ambulante Besuche, wo ein Großteil der Erstdiagnosen stattfinde. Laut Renz gibt es einen ähnlichen Trend bei den Hospitalisierungen. Die Aussagen der Ärzte erfolgten eidesstattlich, sie führen die Erkrankungen auf die Covid-19-Genbehandlungen zurück. 

Ärzte wurden eingeschüchtert, sie sollen vertuschen

Wie Renz dem Panel mitteilte, habe er ein Video mit zwei Zeugen, das den gesamten Prozess des Downloads der Ärzte aus der DMED-Datenbank belege. Er sei bereit, das dem Gericht vorzulegen. Was die Ärzte dort fanden, deckte sich mit dem, was sie bei jungen, gesunden Soldaten und Soldatinnen seit Beginn der Impfkampagne diagnostizierten. U.a. plötzlich metastasierende Krebserkrankungen, Autoimmunerkrankungen oder Herz- und Kreislauferkrankungen. Viele dieser jungen Leute mussten deshalb ihre Trainingsprogramme beenden. Laut Berichten von Whistleblowern, sollen Ärzte dazu angehalten worden sein, nicht das gesamte Spektrum der Tests zu absolvieren, das zur Untersuchung von Impf-Nebenwirkungen vorgeschrieben ist.

Biden-Regierung muss aktiv werden

Die Beweislast liege bei der Regierung, nicht bei den Militärs und Bürgern, die zu den Gen-Stichen gezwungen werden, sagte Renz. Wenn die Spritzen sicher und wirksam seien, sollte es für das Pentagon einfach sein, die Ursache für diese gigantische Zunahme zahlreicher Krankheiten zu erklären. Renz wies darauf hin, einige der Herzinfarkt-Daten seien –  seit dem Download der Ärzte letztes Jahr –  nach hinten verschoben worden. Senator Johnson stellte deshalb im Panel fest, das Verteidigungsministerium und die Biden-Regierung seien informiert, sie müssen diese Aufzeichnungen aufbewahren, das müsse untersucht werden. Die Anhörung lief unter dem Titel „Covid-19 – eine zweite Meinung“. In einem kürzeren Video wird die 5-Stunden-Debatte zusammen gefasst.




GENimpfschaden Kanton Bern 16.3.2022: Hebamme berichtet von vielen Fehlgeburten+behinderten Babys
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [16.03.2022 16:29]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40925
Vor 3 Tagen   viele Totgeburten, BE

Eine befreundete, freischaffende Hebamme erzählt heute, dass sie viele Totgeburten erlebt. Auch ein Säugling , der offensichtlich behindert sei. Da denkt sie nicht, dass dieser an Covid gestorben sei. Einen Zusammenhang mit der Impfung sieht sie nicht.
verschiedene





GENimpfschaden bei Ungeborenem in der Schweiz 24.3.2022: Schwangere 2x GENgeimpft hat Ungeborenes mit Zysten im Bauchraum
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [24.03.2022 17:43]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41301
Eine neue Meldung:
Neuer Bericht von einer Freundin: Sie soll im Juni ihr Kind zur Welt bringen. Letzte Woche die Meldung, dass das Kind Zysten im Magen/Bauch hat. Ich weiss, dass sie 2x genimpft ist. Impfstoff unbekannt. Ein Zusammenhang wird nicht gesehen. Baby wird höchstwahrscheinlich nicht überleben, gemäss der Ärztin. Hat jemand auch solche Meldungen? Wenn ja, bitte melden.





GENimpfschaden Schweiz 20.4.2022: Baby von GENgeimpfter Mutter ist unruhig, weinerlich, komischer Blick
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [20.04.2022 09:19]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/42916
Eine neue Meldung:
Eine besonders tragische Meldung: Im Quartier meiner Eltern sind alle geimpft, ausser sie 😂😂. Bis jetzt haben sie aber bei den geimpften Nachbarn keine Auffälligenkeiten beobachtet, weshalb mein Vater mir teilweise nicht so recht glaubt, dass dieses Zeug gefährlich ist.
Nun hat aber eine Nachbarsfamilie, mit der meine Eltern regelmässig Kontakt hat, im September das 3. Kind bekommen.
Meine Mutter hat mir erzählt, dass in ihren Augen etwas nicht stimme mit dem Baby. Es sei unruhig, weinerlich und habe einen ganz komischen Blick.
Es war ihr gar nicht recht, als sie mir vom Baby berichtete. Sie sagte, sie hoffe einfach, dass das Kind nichts habe.
Auffallend ist auch, dass die Familie sehr häufig weg ist. Als ob sie sich verstecken wollen.




Verdacht GENimpfschaden beim Baby Schweiz 26.4.2022: Schreit 8 Monate lang, schläft kaum
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [26.04.2022 13:48]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/43350
Eine neue Meldung:
Ich habe eine Frage an alle.
Hat jemand Erfahrung mit COVID-Impfung im 6 Schwageschaftsmonat? Das Kind jetzt 8 Monate auf dr Welt und schreit soviel. Höchstens 2 1/2 Std.Schlaf am Stück.Die Eltern sind total gestresst.Die Ärzte,Hebamme,Mütterberatung gehen alle davon aus,dass der Kleine die Nähe der Mutter sucht und sie so erhält.
Ich kann nur den Kopf schütteln und mich würde es nicht wundern......Impfung in der Schwangerschaft

Verdacht GENimpfschaden beim Baby Kanton Basel-Stadt 26.4.2022: schreit 8 Monate lang, schläft kaum + Verdauungsprobleme und weint viel
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [26.04.2022 14:35]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/43353
Eine neue Meldung:
Bekannte hat ein baby 8 Monaten alt. Sie schlaeft so wenig seit sie geboren ist, nicht wie ein Baby. Es ist nicht normal dass das baby  wach ist den ganzen tag und Schlaeft nur halbe stunde den ganzen tag und Schreit wie verruckt… niemand und nichts macht sie zufrieden… ich weiss weil ich sie gehuetet habe. mama sagte mir sie ist wach und schreit jeden Nacht jede Stunde und mama ist voll am ende und kann es nicht mehr ohne zu schlafen…seit 8 monaten eine grosse Kampf sagt sie. Baby hat auch verdauung problemen und weint sehr viel nicht eine einen von ein baby. Sehr unruhig und keine Freude. Sie sind in so viele Aerzte gegangen und niemand kann sie helfen..  baby ist auch sehr bleich…
💉💉 in schwangerschaft aber weiss nicht mit was und in welchen monat.
Kt. Basel-Stadt


Verdacht GENimpfschaden Baby Schweiz 26.4.2022: Baby schläft schlecht
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [26.04.2022 14:38]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/43355
Eine neue Meldung:
Hallo,
Zur Frage wegen der Impfung in der Schwangerschaft.
Mein Göttibueb und seine Frau, beide JG 93 haben sich im Januar geimpft, er wegen Druck am Arbeitsplatz ( Spital) , sie aus Solidarität und falls ein Spitalaufenthalt nötig wäre mit den Kindern…
Das 2 Kind ist im November geboren, wird gestillt.
Seit der Impfung ist das Kind sehr unruhig, schläft auch sehr schlecht….


Verdacht GENimpfschaden Baby Schweiz 26.4.2022: Das High-Need-Baby - Impfungen in der Schwangerschaft waren schon immer ein Stress für den Fötus+das Neugeborene
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [26.04.2022 15:34]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/43362
Eine neue Meldung:
zu 14:35 schreiendes 8Mte altes Baby - High-Need Babies hat es auch schon vor der C-Impfung gegeben, auch mein Sohn (heute 13j) hat 9h tagtäglich geschrien und max 8h geschlafen. ABER - als Heilpraktikerin weiss ich, es sind sehr viele Komponente in der SS und rund um die Geburt, die diese Kinder oft schreien lässt - und JA, eine Impfung (ob C oder Keuchhusten!) ist ein Stress für die Ungeborenen.


Verdacht GENimpfschaden Baby 26.4.2022: Schwangere GENgeimpft ihr Baby im 7. Monat ca. - 1 Impfbaby ist im Wachstum gestört - 1 Frühgeburt ist im Wachstum gestört
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [26.04.2022 14:41]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/43355
[In reply to Impfschäden Schweiz Coronaimpfung]
Eine Meldung dazu:
Antwort: Alle die ich persönlich kenne (3 Mütter) welche Ende 2./Anfang 3. Trimester 💉💉 wurden haben entweder Kind sofort verloren (1) oder (1) Wachstumsretadierung oder (1) Frühgeburt mit Wachstumsretadierung (zuvor alle Kontrollen iO und normales Wachstum/Entwicklung). Nr. 3 ist auf der Neonatologie luks seit 2 Mt.
Zusammenhang mit 💉 wird von allen strikt abgelehn





SCHLANGENGIFTimpfschaden beim Baby Kanton Zürich 5.5.2022: Schwangere im 5. Monat lässt sich SCHLANGENGIFTimpfen - Frühgeburt - Baby 7 Monate alt voll durchgeimpft kann den Kopf noch nicht selber halten + die Eltern sind geboostert
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05.05.2022 19:26]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/43969
Eine neue Meldung:
Ich habe noch eine Meldung. Heute erfahren, dass das Baby einer Bekannten Entwicklungsverzögerungen hat. Die Eltern haben sich letzten Sommer impfen lassen. Die Mutter war bei der ersten Injektion 5. Monat schwanger. Sie lag eine Woche flach danach. Das Baby kam dann 6 Wochen vor dem dem geplanten Kaiserschnitt Termin, also in der 32 Woche zur Welt. Jetzt mit 7 Monaten kann er den Kopf noch nicht selber halten. Die Eltern sind sehr pharma gläubig, deshalb kann ich 100% Sicherheit sagen, dass der Junge auch alle Kinderimpfungen nach BAG Plan erhalten hat. Die Eltern sind auch geboostert. Mir tut der kleine Junge leid. Wenn ich mehr erfahre, werde ich wieder berichten. Kanton Zürich.



SCHLANGENGIFTimpfschaden an Babys Kanton Thurgau 9.5.2022: Bei geimpften Schwangeren gibt es immer mehr Schreibabys
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [09.05.2022 13:20]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44168
Eine neue Meldung:
Noch ne antwort aus dem tg [Kanton Thurgau] einer hebamme, sie achte darauf viel zu wenig... 🙈 somit, diese fällt bei mir nur schon als hebamme durch, wenn man nicht achtet ob und wie zb die plazenta aussieht oder ob sich was änderte in den letzten monaten.
Eine andere antwort hab ich aber von einer chiropraktikerin und einer osteopathin bekommen. Chiropraktikerin: viele babys mit problemen die kommen... deren mamas zu 2/3 geimpft sind. Probleme im ablauf.. verdsuung.. schreien... uvm. Wobei es dies auch früher schon gabm aber nun zugenommen hätte.





Verdacht Schreibaby in Basel 10.5.2022: mit SCHLANGENGIFTgeimpften Eltern
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [10.05.2022 16:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44248
Eine neue Meldung:
Seit 10 Minuten höre ich in meiner Nachbarschaft ein Baby schreien, wie ich noch nie ein Baby schreien gehört habe. Und das Baby wird nicht heiser... Verdacht Corona-geimpfte Eltern. Das kann ja heiter werden...
Basel zwischen Bahnhof SBB und St.Johann-Bahnhof



Verdacht Trisomie beim Fötus durch SCHLANGENGIFTimpfung in der Schweiz 10.5.2022: Da fehlen Zahlen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [10.05.2022 12:57]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44234
Eine neue Meldung:
Ich weiss nicht, ob ich das hier schreiben kann. Es geht um den Aufruf zur Meldung von Geburtsfehlern:
Es gibt verschiedenste Geburtsgebrechen (Ggb), die werden alle der IV gemeldet zur Prüfung der Kostenübernahme. Ich denke, da sollten Daten von den anerkannten Ggb vorhanden sein.
Es wird auf die Trisomie hingewiesen. Ich bin mir nicht sicher, ob ein Anstieg der Geburten mit der Impfung zusammenhängt. Es wurde viel unternommen, um der Diagnose Tri den Schrecken zu nehmen. Denn 9 von 10 Babys überleben die Diagnosestellung in der Schwangerschaft nicht.
Ich frage mich, wie die Folgen der Impfung sich auswirken können? Sind es genetische Störungen ab ab Anfang wie eben die Tri, sind es genetische Störungen, bei dehnen der epigenetische Weg zur behinderung führte, oder sind es Stöhrungen in der Entwicklung wie z.B. Spaltbildungen.
Interessant wäre auch, ob es vermehrt Hypoglykämien [Unterzuckerung] und Hyperbilirubinämien im Wochenbett gibt. Auch das sollte in den Daten der Kliniken zu finden sein.




SCHLANGENGIFTimpfschaden Schweiz 13.5.2022: Frau (36) schwanger+geimpft: Baby 1 Monat alt: hat Loch im Herz, Erstickungsanfälle beim Schlafen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.05.2022 08:11]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44391

Eine neue Meldung:
Meine Schwester, 36 jährig, hat sich schwanger impfen lassen, das kind ist jetzt 1 Monat alt, Loch im Herzen, Erstickungsanfälle während des schlafens, wird kein Zusammenhang mit Impfung der Mutter hergestellt




Babyschaden durch SCHLANGENGIFTimpfung 14.5.2022: Frau 1x geimpft wird schwanger: Baby nur 47cm gross
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [14.05.2022 19:37]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44511
[In reply to Impfschäden Schweiz Coronaimpfung]

Nachtrag:
Von meiner Tochter die cousine, sie hat sich einmal impfen lassen, impfstoff mir nicht bekannt, sie wurde danach gleich schwanger und hat sich die 2 Impfung nicht geben lassen, das kind kam Termin gerecht auf die Welt, aber die kleine war nur 47 cm und 2,5 kg schwer, ich babe das Baby gesehen, so zart und klein, sie hat mir das Baby in den Arm gelegt, ich habe so gezittert, ich hatte Angst das Kind zu halten, ich hoffe nur das das Baby keinen Schaden abbekommen hat, sie hatte kein schwangerschfafts Diabetes, ich habe sie  gefragt, und sie sagte nein, hoffen wir nur das beste für das Kind





Verdacht Geburtsschaden durch SCHLANGENGIFTimpfung Schweiz 16.5.2022: Zu früh geboren+Komplikationen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [16.05.2022 09:20]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44615
Eine neue Meldung:
Hier im dorf, junge frau erstes kind: zu früh plus komplikationen, spital thun... ob geimpft oder nid weisi nid.



Baby von SCHLANGENGIFTgeimpfter Mutter Schweiz 30.5.2022: hat Geburtsfehler an Lunge und Herz
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [30.05.2022 14:09]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/45470
Fortsetzung von https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/39559 17.2.2022 11:43 (Schwangere geimpft ist mit Zwillingen schwanger)
[In reply to Impfschäden Schweiz Coronaimpfung]

Ein Update dazu:
Ich möchte zu dieser Meldung einen Nachtrag geben. Die Zwillinge sind nun auf der Welt. Das eine Baby ist gesund und durfte den Spital bereits verlassen. Das andere hatte direkt nach der Geburt eine Lungen OP. Aktuell ist der Zustand stabil, aber man weiss nicht ob es überlebt. Falls es gut geht, und das Kind überlebt, wird es noch mind. 3 OP's am Herzen benötigen bis zum Alter von 2 Jahren. Wie dann die Lebensqualität des Kindes ist, weiss man nicht. Bis mind. Im Dezember kann das Baby den Spital nicht verlassen





Zahlen VAERS bei Babys 8.7.2022: Missbildungen seit "Coronaimpfung" um den Faktor 100 erhöht:
US-Datenbank über Nebenwirkungen: C19-Impfungen erhöhen Missbildungen bei Babys um das Hundertfache
https://tkp.at/2022/07/08/us-datenbank-ueber-nebenwirkungen-c19-impfungen-erhoehen-missbildungen-bei-babys-um-das-hundertfache/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/48533
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [08.07.2022 09:53]
[Forwarded from News von TKP]

Die neuen VAERS-Daten und Analysen zeigen, dass sowohl Mütter im gebärfähigen Alter als auch ihre Säuglinge durch die Anwendung der mRNA-Präparate geschädigt wurden. Den VAERS-Analysen zufolge erhöhen die COVID-Impfstoffe die Zahl der fötalen Anomalien um das Hundertfache.

Ein Ärzteteam hat ein Verbot der gentherapeutischen COVID-19-Impfstoffe gefordert und damit auf die neuen beunruhigenden Pharmakovigilanzsignale von VAERS hinsichtlich der Anwendung der COVID-Impfstoffe bei Frauen im gebärfähigen Alter reagiert.

Dr. James Thorp, ein Spezialist für Mutter-Fötus-Medizin, hat die jüngsten Daten des Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) zu den COVID-19-Impfstoffen akribisch untersucht und validiert und sie mit den Grippeimpfstoffen der letzten zwei Wochen verglichen.

COVID-19-Impfstoffe sind im Vergleich zu den Grippeimpfstoffen mit einer Zunahme von Menstruationsstörungen, Fehlgeburten, fötalen Chromosomenanomalien, fötalen zystischen Hygromen, fötalen Missbildungen, fetalen Herzstillständen, fötalen Herzrhythmusstörungen, fötalen Gefäßfehlperfusionsanomalien, abnormalen fötalen Überwachungstests, abnormalen fetalen Wachstumsmustern, Plazentatrombosen und fötalen Todesfällen verbunden“, so Thorp.

Im Folgenden sind seine Ergebnisse aufgeführt:

  • Abnormale Uterusblutungen (Menstruationsunregelmäßigkeiten) sind 1000-mal häufiger
  • Fehlgeburten sind 50-mal häufiger
  • Fötale Chromosomenanomalien sind 100-mal häufiger
  • Fötale Missbildungen sind 50-mal häufiger
  • Fötale zystische Hygrome (eine schwere Fehlbildung) sind 90-mal häufiger
  • Fötale Herzstörungen sind 40-mal häufiger
  • Fötale Herzrhythmusstörungen sind 50-mal häufiger
  • Fötaler Herzstillstand ist 200-mal häufiger
  • Fötale vaskuläre Fehlperfusion ist 100-mal häufiger
  • Fötale Wachstumsanomalien sind 40-mal häufiger
  • Fötale abnorme Überwachungstests sind 20-mal häufiger
  • Fötale Thrombosen in der Plazenta sind 70-mal häufiger

Thorp sagte, dass er einen Statistikspezialisten des Verteidigungsministeriums (Department of Defense, DOD) hatte, der ihm unter der Bedingung der Anonymität bei der Verifizierung seiner Studie half.

Fehlende Sicherheitstests

Dr. Robert Malone, Miterfinder der mRNA-Technologie, im Interview zu den VAERS-Daten: „Die riskante Strategie, die Notfallverwendung von mRNA-‚Impfstoff‘-Produkten zu genehmigen, bevor strenge nicht-klinische Tierversuche zu Reproduktions- und Genotoxizitätsrisiken abgeschlossen sind, gefolgt von der Befürwortung einer weit verbreiteten Verwendung in der Schwangerschaft, scheint nun zu einer erheblichen und vermeidbaren Reproduktionstoxizität geführt zu haben.

Frühere nicht-klinische Daten (Tiermodelle) aus dem Datenpaket der Pfizer-Notfallzulassung sowie das Fehlen angemessener Daten und Tests zur Sicherheit während der Schwangerschaft haben zu vermeidbaren reproduktiven und fötalen Toxizitäten geführt„, so Malone weiter.

Er betonte, dass sowohl werdende Mütter als auch ihre Neugeborenen die „experimentellen“ COVID-Impfungen nicht erhalten sollten.

Diese neuen VAERS-Daten und -Analysen zeigen, dass sowohl Mütter im fortpflanzungsfähigen Alter als auch ihre Kinder durch die Annahme von nicht zugelassenen, unzureichend getesteten, für den Notfalleinsatz genehmigten genetischen Impfstoffen geschädigt wurden„, sagte Malone.

Eine VAERS-Analyse, die von Jessica Rose, Ph.D., Anfang dieses Jahres mitverfasst wurde, wurde von der akademischen Publikation Elsevier entfernt.

Die Medien wurden von ihr darüber informiert, dass die Analyse von Thorp mit der ihren völlig übereinstimmt.

„Ich glaube, dass es nicht nur wichtig, sondern notwendig ist, diese Produkte von schwangeren/stillenden Frauen und Säuglingen abzuziehen, da es keine langfristigen Sicherheitsdaten gibt und die kurzfristigen Daten schlecht aussehen. Dies gilt sowohl für Moderna als auch für Pfizer, deren Sicherheitsdokumente dem VRBPAC vor der Erteilung der EUA für 0- bis 4-Jährige vorgelegt wurden. Sie zeigten beide ein schreckliches Risiko“, sagte Rose.

Die Analyse wird von Christiane Northrup, MD, einem Mitglied des American College of Obstetrics and Gynecology, unterstützt.

„Als junge Gynäkologin, die die DES-Katastrophe an vorderster Front miterlebt hat, bin ich verblüfft, dass wir denselben Fehler wiederholen, nur auf einem viel verheerenderen Niveau. Die COVID-19-Impfung muss bei allen schwangeren Frauen sofort gestoppt werden, bevor die nächste Generation noch mehr Schaden nimmt“, so Northrup.

Thorp fuhr fort: „Alle diese unerwünschten Folgen sind statistisch signifikant (p-Wert < 0,0001), d. h. die Wahrscheinlichkeit, dass diese unerwünschten Folgen allein durch Zufall auftreten, ist geringer als 1 zu 10.000. Es oblag den Herstellern des COVID-19-Impfstoffs, der FDA, der CDC, dem American College of Obstetrics and Gynecology, der Society for Maternal-Fetal Medicine und dem American Board of Obstetrics and Gynecology, diese Sicherheitsdaten einzufordern, bevor sie diese gefährlichen ‚Impfstoffe‘ in der Schwangerschaft einführen.“

„Diese Institutionen haben gegen die goldene Regel der Schwangerschaft verstoßen: Neue Substanzen, seien es Nahrungsergänzungsmittel, Medikamente oder Impfstoffe, dürfen NIEMALS in der Schwangerschaft eingesetzt werden, solange keine Langzeitdaten vorliegen. Jetzt lassen die COVID-19-Impfstoffe frühere geburtshilfliche Katastrophen mit Diethylstilbesterol (DES) und Contergan wie pränatale Vitamine aussehen. Ich fordere ein weltweites Verbot und ein Moratorium für den Einsatz jeglicher experimenteller Gentherapie und/oder von COVID-19-‚Impfstoffen‘ in der Schwangerschaft, bis unwiderlegbare Langzeitsicherheitsdaten vorliegen“, erklärte Thorp.

Laut medalerts.org „sammelt die US-Regierung Berichte über unerwünschte gesundheitliche Ereignisse nach der Verabreichung eines Impfstoffs“ und macht sie in der VAERS-Datenbank öffentlich zugänglich.

Laut OpenVAERS handelt es sich bei VAERS um das 1990 eingerichtete Vaccine Adverse Event Reporting System. Es handelt sich um ein freiwilliges Meldesystem, das schätzungsweise nur 1 % der Impfstoffverletzungen erfasst.

Im offiziellen VAERS-Haftungsausschluss heißt es jedoch: „Obwohl die Berichte von VAERS für die Überwachung der Sicherheit von Impfstoffen sehr wichtig sind, können sie allein nicht zur Feststellung herangezogen werden, ob ein Impfstoff ein unerwünschtes Ereignis oder eine Krankheit verursacht oder dazu beigetragen hat.“




Hebamme meldet Geburtsschaden in der Schweiz 15.7.2022: Schwanger 2x geimpft im 5. Monat: Kind geboren mit Klumpffüssen+deformierter Hand - Ärzte-Mafia will den Zusammenhang nicht sehen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [15.07.2022 17:06]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/49050

Eine neue Meldung:
ich muss mich mal wieder melden, was ich so als Hebamme erlebt habe.

1. Frau in 4 Mt der Schwangerschaft 2x geimpft, ab 5 Mt plötzliche Auffälligkeiten im Ultraschall! Kind geboren mit Klumpffüsse und deformieter Hand, Frau sieht den Zusammenhang mit der Impfung ( Moderna ), Ärzte nicht!




Verdacht Geburtsschaden Schweiz 19.7.2022: Baby hat Atemprobleme - ist auf Intensivstation
Siena, [19.07.2022 16:43]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/49248
Eine neue Meldung:
Schwester von Freund musste mit Frischgeborenen auf den Notfall da Atemprobleme und das Baby wird nun auf IPS behandelt. Mutter mind. 2x in SS.. Scheinbar eine Grippe



SCHLANGENGIFTimpfschaden Luxemburg 22.7.2022: In allen Geschäften sind Leute, die husten und rotzen im SOMMER, mager, kriechen auf dem Zahnfleisch, Herpes Zoster (Gürtelrose), Hasenscharten, Fehlgeburten, Totgeburten mit faulen Plazentas, VAIDS - junge Leute wirken alt und schwerfällig, toter Blick, depressiv etc:
Wandelnde Leichen wohin ich auch schau....
Sprachnachricht: https://t.me/gartenbaucenter17/44101
Kanal von Sara: https://t.me/saraslightfight





Missbildung in Wuhan (China) 1.8.2022: Geimpfte Schwangere bekommt Baby - Arm muss amputiert werden:
Newborn baby’s arm AMPUTATED after mom took covid vaccines and baby suffered blood clots in the womb
https://www.naturalnews.com/2022-07-31-baby-arm-amputated-mom-covid-vaccines-clots-womb.html

One of the first known cases of Wuhan coronavirus (COVID-19) “vaccine” adverse effects being passed down from mother to baby has come to light, demonstrating the dangers of the shots for women who are or who later decide to get pregnant while being “fully vaccinated.”

Little Zack Reilly is now missing an arm, reports indicate, after it had to be amputated almost immediately after his birth when it was discovered that the child had developed blood clots in both his now-removed left arm as well as his brain.

The child was reportedly delivered in an emergency caesarean at 37 weeks on July 11, 2021. He had a “bruised and blistered” left arm, we are told, and the limb was removed after an MRI scan showed that he had suffered a stroke while still inside his mother’s womb.

That stroke destroyed the child’s arm and brain, though he was initially said to be adapting “brilliantly,” according to media reports. His parents, one of whom is a Royal Navy assistant careers advisor and the other a telecoms engineer, say he enjoyed his first family barbecue, which made them proud – but the fun did not last.

“For the first few weeks of Zack’s life, it felt like one thing after another was going wrong,” said the boy’s mother. “It was just heartbreaking.”

In addition to losing and arm and suffering brain damage, little Zack now has seizures and no longer smiles

Libby says her pregnancy was going along smoothly until the final days before he had to be delivered early. She started feeling “these sharp cramps,” she says, “which I thought were contractions.”

“We rang the hospital saying we thought it might be contractions, but they said it didn’t sound like I was ready to come in yet,” she told the media. “Then, the next day they became worse and were so painful I couldn’t feel if he was moving or not, so they said we should come in.”

Zack ended up being born at 6 pounds, 6 ounces, and it was very clear, his mother says, that something was very wrong with his arm.

Hospital officials determined, based on the boy’s black and bruised arm, that he had suffered a blood clot requiring amputation. No apparent mention was made about any potential link between the boy’s disastrous health condition and Fauci Flu shots.

“He was in a lot of pain at first, though, and I had to take myself away at one point, as it was just too upsetting,” Libby said about the removal of her newborn son’s arm.

Then, she found out that Zack had brain damage due to a suspected clot, which could leave him unable to use some muscles. He also might be debilitated once he grows up with no ability to walk or even talk.

“I just felt so upset for him. It’s like we were robbed of everything – normal labor, meeting my child for the first time and then having a healthy, happy family.”

After taking Zack home for the first time, he appeared to be smiling and somewhat happy. That only lasted for a little while, though, as the boy stopped smiling over Christmas and suddenly started having seizures.

We are also told that Zack now has “mild hearing loss,” for which he now has to have hearing aids (Related: You will find more stories about covid jab injuries and deaths at CovidVaccineVictims.com).

“But you can still talk to him and he understands you without them,” Libby claims. “We came home and celebrated, dancing around the kitchen to music together.”

More related news coverage about the damage being caused by Fauci Flu shots can be found at ChemicalViolence.com.




Geburtsschaden in China 4.8.2022: Fötus hat Blutgerinnsel - geborenes Baby hat dann Arm weg+5 Epilepsie-Anfälle pro Tag
https://www.independent.co.uk/life-style/health-and-families/baby-arm-amputated-womb-blood-clot-b2131566.html
https://t.me/achtungachtungschweiz/31468
Impfling-Mutter ließ sich während der Schwangerschaft spritzen! Baby erlitt danach Blutgerinnsel im Mutterleib. Im Alter von 10 Tagen verlor das Baby sein Arm. Amputiert! Das Baby hat jetzt auch eine seltene Form von Epilepsie und 5 Anfälle am Tag.

Die Meldung (orig. Englisch):

A toddler who survived blood clots in his brain and left arm in the womb which meant the “dead” limb was amputated at 10 days old is celebrating turning one by reaching for the skies on the swings in his local park.

Born by emergency caesarean at 37 weeks on 11 July 2021 with a “bruised and blistered” left arm, after the limb was removed a further MRI scan revealed that Zack Reilly had also suffered a stroke before he was born, causing brain damage that could affect his mobility, muscle control and speech as he develops.

But the beaming boy has adapted brilliantly – celebrating turning one at a family barbecue as well as enjoying his first week at nursery, to the delight of his proud parents Royal Navy assistant careers advisor, Libby Francis, 29, and telecoms engineer, Owen Reilly, 28.

Libby, who lives in Hull, East Yorkshire, said: “For the first few weeks of Zack’s life it felt like one thing after another was going wrong. It was just heartbreaking.”
She added: “But seeing how happy he is now, we are so grateful. We love him to bits and we wo

[Für den Rest des Artikels müssen Sie ein Konto haben].




Geburtsschaden Schweiz 7.8.2022: Leberschaden beim Baby
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [07.08.2022 19:19]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/50420
Eine neue Meldung:
Zu Babys und Schwangerwerden: wir haben heute ein sechs Tage altes Baby besucht. Mutter zwei Mal gepikst mehrere Monate vor der SS, Vater ungepickst. Das Kind kam praktisch termingerecht, ist aber sehr klein und dünn (2400 g) trotz normaler Körpergröße der Eltern. Die Augen sind bläulich (also nicht schwarz). Die Leberwerte etwas kritisch (es wirkt leicht gelblich). Und das Kind weint sehr viel. Ich hoffe, es ist oder bleibt gesund!



Impfbaby mit Geburtsschaden Schweiz 7.8.2022: weint viel, schläft nicht gut
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [07.08.2022 20:33]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/50425
Eine neue Meldung:
Bezüglich Schwangerschaft und Impfung.
Meine Eltern haben liebe Nachbarn, welche leider ans Coronagschichtli glauben. Die Frau ist 2-3 Mal geimpft, wurde schwanger und hat vor bald 1 Jahr ein offensichtlich gesundes Baby bekommen. Meine Mutter meint allerdings, das Kind sei seltsam. Meine Mutter hat eine sehr gute Intuition und was sie sagt, stellt sich immer als wahr heraus. Sie selbst ist ungeimpft, geht lieber ins Gefängnis als sich impfen zu lassen 😂😂 und ist inzwischen 80 Jahre alt.
Die Mutter berichtet regelmäßig, dass das Baby viel weine und nicht gut schlafe. Einmal habe ich das Baby weinen gehört. Es war so jämmerlich, wirklich schlimm. Ich habe selbst 3 Kinder, meine haben nie so geweint 😢😢😢.


These Schweiz 7.8.2022: Impfbabys werden nicht fruchtbar sein
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [07.08.2022 19:22]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/50421
Eine neue Meldung:
P.s. eine ist geboostert von Schwangeren... noch Schwanger... bei meiner Freundin in Firma...aber es gibt ja Berichte von Wachstumstille leere Fruchhülle und Tote im Leib wo man erst später bemerkte...

Kurz um welche mit der Unfruchbarkeitsspritze Gebärmutterhalskrebsimpfung und Tätanusimpfung stieg durch Angst und Not bei Ungeimpften im Bezug zu Coronaimpfung, die Fruchbarkeit ... so wie bei Fasten es auch passierte ....das sie Empfang nach 20 Jahre erfolglosen Versuch... Vater ist auch ungeimpft.... es gibt verschiedene Faktoren .... warum es NOCH geht bei Gentherapierten ... verschiedene Spritzen und Zusatzfaktoren... aber diese Kinder sehe ich als trojanische Unfruchbarepferde siehe Mückentrick von Bill Gates





Missbildungen bei Babys durch geimpfte Schwangere 19.8.2022: Gewellte Rippen bei Laborratten:
Neue Dokumente vom Moderna zeigen, dass die mRNA-COVID-Impfstoffe Missbildungen am Skelett verursachen – so erging es den Nachkommen von Laborratten, die geimpft wurden
https://uncutnews.ch/neue-dokumente-vom-moderna-zeigen-dass-die-mrna-covid-impfstoffe-missbildungen-am-skelett-verursachen-so-erging-es-den-nachkommen-von-laborratten-die-geimpft-wurden/
https://t.me/DarioTobler/14781

Zitat:
Sechs von 149 Rattenbabys hatten gewellte Rippen und 5 von ihnen hatten auch Rippenknötchen, so die internen Dokumente von Moderna.
„Zu den mRNA-1273-bedingten Veränderungen bei der Skelettuntersuchung gehörte ein statistisch signifikanter Anstieg der Zahl der F1-Ratten mit einer oder mehreren gewellten Rippen und einem oder mehreren Rippenknötchen. Gewellte Rippen traten bei 6 Föten und 4 Würfen mit einer fetalen Prävalenz von 4,03 % und einer Wurfprävalenz von 18,2 % auf. Rippenknötchen traten bei 5 dieser 6 Föten auf“, heißt es in dem Dokument.
„F1“ bezieht sich in dem Dokument auf die Nachkommen einer Ratte, „Wurf“ bezieht sich auf eine Gruppengeburt von Ratten und „gewellte Rippen“ bezieht sich auf deformierte Rippen.



Geburtsschaden Schweiz 21.8.2022: Geimpftes Paar hat Baby mit Herzschaden - ist schon operiert - Hirnschaden: Sie meinen, das sei "normal"
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [21.08.2022 11:30]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51349
Eine neue Meldung:
Ich war gestern bei einer Hochzeitsfeier.
Das Hochzeitspaar hat ein sechs Monate altes Baby. Beide sind gespritzt; die Mutter in der Schwangerschaft. Das Kind ist bereits am Herzen operiert worden.
Natürlich wird auch hier kein Zusammenhang mit der Impfung gemacht…

Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [21.08.2022 14:03]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51364
[In reply to Impfschäden Schweiz Coronaimpfung]
Zu dieser Meldung von 11h30:
Dasselbe ist passiert bei Bekannten aus Norditalien. Mutter geimpft vor der Schwangerschaft. Geburt Ende Dezember und im Februar musste das Baby am Herzen operiert werden






Geburtsschäden Unispital Zürich 25.8.2022: Kranke Neugeborene und Frühgeburten nehmen zu
Siena, [25.08.2022 13:11]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51733
[Forwarded from Gesundheitswesen CH ungeimpft - wie weiter?]
Eine neue Meldung:

Hoi Siena. Berufskollegin vo de USZ Neonatalogie brichtet, sie häget im Momänt uffällig viel meh chranke Neugeboreni un z früh Geboreni




Missbildung bei der Geburt in der Schweiz 31.8.2022: Schwangere lässt sich während der Schwangerschaft impfen - Baby stirbt kurz danach
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [31.08.2022 23:20]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/52326
Eine neue Meldung:
In unserer Nachbarschaft hat ein junges Paar ein Baby bekommen, das total missgebildet war und kurz nach der Geburt starb. Mutter liess sich in der Schwangerschaft impfen


Geburtsschaden 31.8.2022: Schwangere lässt sich während der Schwangerschaft impfen - Baby hat laufend Erkältungen+kann nicht schlucken wegen Halsentzündungen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [31.08.2022 23:20]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/52326
1jährige Tochter von Freunden (sie 💉in Schwangerschaft) hat dauernd Erkältungen und kann nicht schlucken, verweigert feste Nahrung. Immer wieder Hals Entzündungen





Geburtsschaden am Herz 2.9.2022: Mutter ist 3 geimpft
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02.09.2022 08:37]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/52416
Eine neue Meldung:
Kollegin ist heute Grossmutter geworden. Sie hoffe es gehe alles gut, denn das Neugeborene müsse am Herzen operiert werden. Die junge Mutter ist 3x 💉💉💉.  Es wird bei weitem kein Zusammenhang zu den 3 💉💉💉gesehen.


Geburtsschaden am Herz 2.9.2022: Mutter ist 3 geimpftGeburtsschaden mit Loch im Herz Schweiz 2.9.2022: Mutter ist 2-3x geimpft
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02.09.2022 13:34]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/52443
Eine neue Meldung:
Junge Mutter in Nord CH. 2-3 mal gespritzt in schwangerschaft. Baby ist geboren mit loch ins Herz. Notwendig herz OP.  Baby immer noch Sehr empfindlich…


Geburtsschaden Schweiz 2.9.2022: Baby hat Herzprobleme und Blutdruckprobleme - Baby wird zum Monsterbaby
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02.09.2022 14:49]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/52451
Eine neue Meldung:
Ich hab Anfang August ein gesundes Baby bekommen, alles super. Hab mich weder mit Corona noch Keuchhustenimpfung impfen lassen, obwohl der Arzt immer wieder was sagte. Meine Schwägerin 2 mal geimpft hat auch ein gesundes Kind, aber seit der Geburt Herz- und Blutdruckprobleme. Bei einer Kollegin 3 mal geimpft mit Moderna fällt mir auf ihre Tochter ist 16 Monate alt, aber fast entwickelt wie eine 4 Jährige von der Größe.


Geburtsschaden Schweiz 2.9.2022: Pharma verkauft Impfung - und dann muss Baby operiert werden = doppeltes Geschäft
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02.09.2022 14:50]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/52454
Eine neue Meldung:
Zu 13.34: Man liest hier und auch auf anderen alternativen Kanälen von Babys mit Problemen, weil Mutter in der Schwangerschaft gepimpt. Meistens Herzfehler/-probleme und/oder Missbildungen der Gliedmaßen. Dann sind oft nur Operationen die Rettung. Heisst: Big Pharma profitiert mehrfach...





Geburtsschaden Deutschland 6.9.2022: Geimpfte Frau hat Baby mit Atemproblemen, ist an Maschine
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.09.2022 10:45]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/52700
Bruder eines Kollegen aus Deutschland hat ein Kind bekommen. Frau ist geimpft. Das Kind musste zwei Wochen im Spital bleiben, weil es Aussetzer hatte beim atmen. Es ist jetzt zuhause aber immer noch an einer Maschiene angeschlossen.


Geburtsschaden weltweit 6.9.2022: "Durch mRNA-Impfung verändertes Immunsystem kann vererbt werden"
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.09.2022 13:55]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/52712
[Forwarded from Schlafschafkanal 🐑]

In der vor wenigen Tagen als pre-print veröffentlichten Studie mit dem Titel „Pre-exposure to mRNA-LNP inhibits adaptive immune responses and alters innate immune fitness in an inheritable fashion“ belegen die Wissenschaftler an Mäusen, dass die mRNA-C-Immunisierungen das individuelle Immunsystem nachhaltig und längerfristig verändern. Daneben zeigen sie auf, dass derartige Veränderungen des Immunsystems vererbt werden können. Vor der nicht unerheblichen Veränderung des Immunsystems durch mRNA-Impfungen haben viele Kollegen schon vor zwei Jahren gewarnt. Das diese Veränderungen vererbt werden können, ist überaus besorgniserregend.

Zitat:
„Wir erbringen den experimentellen Nachweis, dass eine Präexposition gegenüber mRNA-LNPs oder ihrer LNP-Komponente die angeborenen und adaptiven Immunreaktionen beeinflusst. Die Präexposition mit mRNA-LNPs führte zu einer langfristigen Hemmung der adaptiven Immunreaktionen. Andererseits berichten wir, dass nach einer Präexposition mit mRNA-LNPs die Resistenz von Mäusen gegen heterologe Infektionen mit Influenzaviren zunahm, während Candida albicans abnahm. Wir haben auch eine allgemeine Neutropenie bei den mRNA-LNP-exponierten Mäusen festgestellt. Interessanterweise können Mäuse, die zuvor mit mRNA-LNPs exponiert wurden, die erworbenen Immuneigenschaften an ihre Nachkommen weitergeben.

Zusammenfassend lässt sich sagen,dass die mRNA-LNP-Impfstoffplattform langfristige immunologische Veränderungen hervorruft, die sich sowohl auf die adaptive Immunantwort als auch auf den heterologen Schutz gegen Infektionen auswirken können, von denen einige an die Nachkommen vererbt werden können.“

Hier der Link zur Publikation:
https://doi.org/10.1101/2022.03.16.484616

🟦 Quelle: "Ärzte klären auf" Dr. Thomas Ly www.aerzteklaerenauf.de

t.me/Schlafschafkanal




Geburtsschaden Schweiz 13.9.2022: Hohe Atemfrequenz+Hautausschlag
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.09.2022 13:26]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/53308
Eine neue Meldung:
Hatte wieder 2 Wöchnerinnen gespritzt, 1 mit Husten seit anfangs Juli, anfangs September nun gut. Kind von ihr hohe Respi= Atemfrequenz!
Andere Frau keine Auffälligkeiten, KV, teilweise graue Gesichtsfarbe. Kind geboren mit deftigem Hautausschlag jetzt weg. Beide 23.8 geboren .





Geburtsschaden Schweiz 17.9.2022: Atemprobleme beim Baby, Verdacht Mutter ist geimpft
Siena, [17.09.2022 13:05]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/53664
Eine neue Meldung:

Aus meinem Umfeld (innerhalb der letzten 2 Wochen):

5. Säugling, schwer krank. Musste schon beatmet werden. Wenn es überlebt, wird es wohl behindert sein




Missbildung in Wuhan 28.9.2022: Geimpfte Mutter hat Baby mit Hirnschaden+Thrombose im Arm, Arm amputiert + Krämpfe:
Newborn baby’s arm AMPUTATED after mom took covid vaccines and baby suffered blood clots in the womb
https://yournews.com/2022/07/31/2387065/fully-jabbed-mom-horrified-after-babys-arm-amputated-due-to/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/54406

Missbildung in Wuhan
                  28.9.2022: Geimpfte Mutter hat Baby mit
                  Hirnschaden+Thrombose im Arm, Arm amputiert + Krämpfe:
                  Newborn baby’s arm AMPUTATED after mom took covid
                  vaccines and baby suffered blood clots in the womb
Missbildung in Wuhan 28.9.2022: Geimpfte Mutter hat Baby mit Hirnschaden+Thrombose im Arm, Arm amputiert + Krämpfe: Newborn baby’s arm AMPUTATED after mom took covid vaccines and baby suffered blood clots in the womb

(Natural News) One of the first known cases of Wuhan coronavirus (COVID-19) “vaccine” adverse effects being passed down from mother to baby has come to light, demonstrating the dangers of the shots for women who are or who later decide to get pregnant while being “fully vaccinated.”

Little Zack Reilly is now missing an arm, reports indicate, after it had to be amputated almost immediately after his birth when it was discovered that the child had developed blood clots in both his now-removed left arm as well as his brain.

The child was reportedly delivered in an emergency caesarean at 37 weeks on July 11, 2021. He had a “bruised and blistered” left arm, we are told, and the limb was removed after an MRI scan showed that he had suffered a stroke while still inside his mother’s womb.

That stroke destroyed the child’s arm and brain, though he was initially said to be adapting “brilliantly,” according to media reports. His parents, one of whom is a Royal Navy assistant careers advisor and the other a telecoms engineer, say he enjoyed his first family barbecue, which made them proud – but the fun did not last.

“For the first few weeks of Zack’s life, it felt like one thing after another was going wrong,” said the boy’s mother. “It was just heartbreaking.”

In addition to losing and arm and suffering brain damage, little Zack now has seizures and no longer smiles

Libby says her pregnancy was going along smoothly until the final days before he had to be delivered early. She started feeling “these sharp cramps,” she says, “which I thought were contractions.”

“We rang the hospital saying we thought it might be contractions, but they said it didn’t sound like I was ready to come in yet,” she told the media. “Then, the next day they became worse and were so painful I couldn’t feel if he was moving or not, so they said we should come in.”

Zack ended up being born at 6 pounds, 6 ounces, and it was very clear, his mother says, that something was very wrong with his arm.

Hospital officials determined, based on the boy’s black and bruised arm, that he had suffered a blood clot requiring amputation. No apparent mention was made about any potential link between the boy’s disastrous health condition and Fauci Flu shots.

“He was in a lot of pain at first, though, and I had to take myself away at one point, as it was just too upsetting,” Libby said about the removal of her newborn son’s arm.

Then, she found out that Zack had brain damage due to a suspected clot, which could leave him unable to use some muscles. He also might be debilitated once he grows up with no ability to walk or even talk.

“I just felt so upset for him. It’s like we were robbed of everything – normal labor, meeting my child for the first time and then having a healthy, happy family.”

After taking Zack home for the first time, he appeared to be smiling and somewhat happy. That only lasted for a little while, though, as the boy stopped smiling over Christmas and suddenly started having seizures.

We are also told that Zack now has “mild hearing loss,” for which he now has to have hearing aids (Related: You will find more stories about covid jab injuries and deaths at CovidVaccineVictims.com).

“But you can still talk to him and he understands you without them,” Libby claims. “We came home and celebrated, dancing around the kitchen to music together.”




Geburtsschaden Schweiz 28.9.2022: Baby von geimpfter Mutter: extrem klein - nun ist die Mutter auch grau im Gesicht
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [28.09.2022 17:26]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/54472
Noch eine Kollegin, junge Mutter, Baby kam anfangs Jahr, extrem klein zur Welt. Hatte da schon den Verdacht, dass die Spritze möglicherweise dafür verantwortlich sein könnte. Habe sie heute nach langem wiedergesehen und mir ist die ungewöhnliche Gesichtsfarbe auch bei ihr aufgefallen.
Mein Kollege, aufgewacht und meiner Meinung, bestätigte heute, dass er meine Wahrnehmung teilt!!!





Geburtsschaden Schweiz 29.9.2022: 3x geimpfte Mütter haben kranke Babys: hohes Fieber - Krämpfe, Schaum vor Mund+Nase, Atemprobleme
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [29.09.2022 14:23]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/54539
Eine neue Meldung:
Hallo, in kurzer Zeit sind in meinem engen Umfeld 2 Babys in Schwierigkeiten geraten von geimpften Müttern:

Baby 1 hatte wenige Wochen nach der Geburt sehr hohes Fieber, dass es in den Spital gehen musste. Die Ärzte haben nichts herausgefunden, ausser dass das Baby einen Virus im Körper habe. Unterdessen geht es ihm wieder besser und ist stabil. Mutter ist 3x geimpft, Stoff weiss ich nicht.

Baby 2 hatte am 1. Tag nach dem Spitalwochenbett zu Hause plötzlich einen Anfall, krampfte, schäumte aus Mund und Nase, lief blau an und konnte fast nicht mehr atmen. Wurde dann mit der Rega ins Kinderspital geflogen. Aber MRI, EEG, EKG, Hirnwasserpunktion und auch sonst alle Werte sind im Normbereich. Auch diese Mutter ist 3x geimpft, Stoff unbekannt.



Kindermord durch Coronaimpfung 30.9.2022: Baby von geimpfter Frau ist nach 3 Wochen tot - Zwerchfellschaden
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [30.09.2022 08:25]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/54580
Eine neue Meldung:
Baby einer geimpften Freundin wurde nur 3 Wochen alt... Angeblich wuchs das Zwerchfell nicht mit... noch nie gehört.. 😔




Geimpfte Schwangere Kanton St. Gallen (Schweiz) 2.10.2022: Schwangere 3x geimpft: muss ab dem 3. Monat im Bett liegen - Baby hat schlechte Lungenfunktion - Baby im 8. Monat geboren - die Mutter verliert 1 Liter Blut bei der Geburt - komische Ohren beim Baby
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02.10.2022 11:18]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/54759
Eine neue Meldung:
Die Tochter einer Bekannten hat vor 3 Wochen ihr Kind zur Welt gebracht. Bei der Geburt verlor sie über 1 Liter Blut. Auf den Fotos sah sie kreideweiss aus. Während der Schwangerschaft hatte man eine spezielle Therapie fürs Baby gemacht weil die Lungenfunktion bereits im Mutterleib so schlecht war. So konnte man verhindern, dass das Baby nach der Geburt in den Brutkasten muss. Baby kam 5 Wochen vor Geburtstermin. Mutter musste ab dem 3. Schwangerschaftsmonat im Bett liegen Mutter 3x 💉
Das Baby hat missgebildete Ohren. Kanton SG


Geburtsschaden 2.10.2022: Geimpfte Schwangere hat Baby ohne Atmung - Baby tot durch "weisse Lunge":
Vaccinated Mother's Dying Newborn with "White Lungs"
https://igorchudov.substack.com/p/vaccinated-mother-dying-newborn-with
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/54787
Baffled Doctor blames "Asymptomatic Covid" -- which was never diagnosed!
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02.10.2022 19:05]
[Forwarded from Dr. Tenpenny]
https://igorchudov.substack.com/p/vaccinated-mother-dying-newborn-with?




Geburtsschaden Schweiz 14.10.2022: Mutter kurz vor der Schwangerschaft geimpft: Baby ohne Augen, Gaumenspalte, Gehör unterentwickelt
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [14.10.2022 08:46]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/55822
Eine neue Meldung:
Baby geboren ohne Augen, Lippenkiefergaumenspalte, hört sehr wenig, Mutter kurz vor Schwangerschaft 💉


Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [14.10.2022 13:29]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/55845
[In reply to Impfschäden Schweiz Coronaimpfung]
Zum Baby ohne Augen könnte ich nur schreien… als Hebamme habe ich das nie erlebt oder gehört.
Lippenkiefergaumenspalte gibt es immer wieder aber nicht so häufig und unterschiedlich „ schlimm“.
Das arme Baby, die Eltern sind sich den 💉💉Konsequenzen oft nicht bewusst, hören nur auf die Ärzte, die die Frauen unter Druck setzen…
Ich kenne einige Frauen ( sind verwandt ), die in der SS geimpft haben, weil sie nach jeder SS Kontrolle die Praxis mit Tränen verlassen haben, da man sie als verantwortungslos betitelt hat….
Genau mit solchen Fällen mit Fehlbildungen steigen die KK Prämien und nicht mit der unwirksamen Homöopathie….
Einen Arztbesuch ist viel teurer als eine telefonische Konsultation bei der Homopathin.
Meine Homopathin ist ein lebendiges Internet, verordnet telefonisch Globuli und wir sind meistens sofort wieder auf dem Weg der Besserung…
Ich wünsche der Mutter mit dem Baby ohne Augen ganz viel Kraft für die schwierige Aufgabe.
Euch Allen ein gutes Durchhaltevermögen und einen Winter bei guter Gesundheit!

15.10.2022: Baby ohne Augen gab es schon im Vietnamkrieg durch das Pestizid Agent Orange
von Michael Palomino, 15.10.2022
Baby ohne Auge geboren (https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/55822):
Im Vietnamkrieg passierte nach der Anwendung des Pestizids Agent Orange haufenweise dasselbe.
Gerne posten.

Hallo Mara, gerne posten: 2013 war ich in Vietnam und habe das Kriegsmuseum besucht. Da war ein Pianist ohne Augen - Opfer von Agent Orange - was ist denn da in der "Coronaimpfung" drin, dass dieselbe Fehlbildung möglich ist?
Gruss an alle und danke für eure Arbeit, Michael Palomino - www.med-etc.com
Vietnam Hoh Chi Minh City 2013:
                  Agent-Orange-Opfer ohne Augen spielt am Keyboard
Vietnam Hoh Chi Minh City 2013: Agent-Orange-Opfer ohne Augen spielt am Keyboard [11]




Zahlen Geburtsschaden im 4R (es war einmal ein Deutschland) 16.10.2022: Fälle von Trisomie 21  haben um 600% zugenommen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [16.10.2022 10:36]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/56022
Eine neue Meldung:
Ich habe vor langer Zeit mal berichtet von einer Kollegin meiner Schwiegermama aus DE. Diese Kollegin hat sich auf Totgeburten spezialisiert und ist in DE in ihrem Fach weitherum bekannt. Sie berichtete kürzlich, dass sie früher in zwei Wochen etwa eine Familie mit einem ungeborenen Kind mit Trisomie 21 betreut hat. Aktuell sind es drei Familien pro Woche!
Ob die Kinder ausgetragen und zur Welt gebracht werden oder nicht, ist nicht bekannt, aber es besteht da die Möglichkeit, solche ungeborenen Kinder bis kurz vor der Geburt abzutreiben -> Stichwort Geburtenrückgang

Geburtsschaden 16.10.2022: Gehirnentzündung hinter einem Ohr, Ausleitung des Liquors - Ohrentzündungen links, weil links geimpft+die Leute links telefonieren
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [16.10.2022 10:36]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/56022 (Fortsetzung)
Die Hebamme ist zudem nun selber betroffen, da ihre eigene Tochter an einem Impfschaden leidet (linksseitig hinter dem Ohr ist der parietal- okzipital-Bereich des Gehirns entzündet, der Liquor muss ausgeleitet werden). Der Schaden wurde vom Arzt als Impfschaden deklariert und sie sei nicht die einzige mit diesem Krankheitsbild. Passt ja auch irgendwie zu den Ohrentzündungen, die gehäuft gemeldet werden. Da habe ich mich auch schon gefragt, mit welchem Ohr telefonieren die Betroffenen? Hypothese: linsseitig geimpft plus hohe Strahlenbelastung auf dem
linken Ohr führt zu den Entzündungen…
Nun wie auch immer, laut Hochrechnung sind ja weltweit bereits 20 Millionen Menschen an der 💉gestorben (ohne die Totgeburten, Suizide etc.). Ich befürchte, dass das jedoch erst der Anfang ist. In drei bis fünf Jahren werden wir uns sterbemässig auf dem Peak der Normalverteilung befinden. Deshalb ist es so wichtig, dass wir standhaft bleiben, uns dieser Giftbrühe und den Tests und sonstigen Massnahmen verweigern. Bleibt stark und geniesst den schönen Herbst mit euren Liebsten 🌈🍀




Geimpfte Schwangere Region Basel 17.10.2022: Das Ungeborene hat Entwicklungsprobleme - Ärzte raten zu frühem Kaiserschnitt
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17.10.2022 17:09]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/56168 (Fortsetzung)
Eine andere Nachbarin von ihm, 💉 während der Schwangerschaft, das Kind scheint nicht gut zu wachsen und hat Entwicklungsprobleme laut Ultraschall. Die Ärzte rieten ihr zu einem frühen Kaiserschnitt, um das Baby herauszuholen. Mein freund riet ihr, das nicht zuzulassen.  Es ist so verrückt, wie Ärzte in unserer Gesellschaft zu Idolen geworden sind, denen die Menschen so sehr vertrauen und denen sie ohne jeden Zweifel folgen...  zeit zu aufwachen!


Schwangere mit "Coronaimpfung" 17.10.2022: Chef-Gynäkologe ist pro Impfung - haufenweise Schwangere nehmen die "Coronaimpfung"
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17.10.2022 20:19]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/56175
Eine neue Meldung:
Ich möchte auch noch etwas zum Thema stille Pflegekräfte sagen..
Ich arbeite 40% als MPA in einer gynäkologische Praxis.. bei vollem Impfbefürworter Chefs, die lange viel Druck auf mich ausübten bezüglich dem Pieks.

Ich muss mir ansehen, wie sich die schwangeren impfen lassen, und das mit absoluter überzeugung, und sehr oft, wische ich mir nach solchen Gesprächen heimlich eine Träne aus dem Gesicht.. aber ich arbeite noch dort, weil ich bei wenigen doch noch der Grund sein kann, mit wenigen Sätzen, dass sie sich ihre Entscheidung nochmals überlegen.. auch wenn ich mit meinem dasein "nur" eine Frau bewegen kann, dem Druck zu wiederstehen, ist es dies doch der Wert.
Auch wenn ich jedesmal, wenn ich "heimlich" eine Patientin anspreche, motiviere nicht zu impfen, meinen Job riskiere... mache ich dies seit Monaten.. und nur deshalb arbeite ich noch in diesem "System", weil es genau so stille Kämpfer braucht.

Merci für Eui Arbeit❤️





Geburtsschaden bei Impf-Babys 6.11.2022: Geimpfte Mütter mit "Coronaimpfung" haben Babys mit VAIDS
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.11.2022 14:48]
Video-Link: https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/57854
Viele Neugeborenen von geimpften Müttern leiden unter VAIDS - also eine Vakzin-induzierte erworbene Immunschwäche. Der Facharzt für Gynäkologie und Geburtsmedizin aus Florida Dr. James Thorp spricht deutliche Worte. „Es ist eine verdammte Katastrophe!“



Geburtsschaden mit "Corona"-geimpfter Schwangeren 7.11.2022: Baby hat verstopften Rückenmarkkanal
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [07.11.2022 08:23]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/57901
Eine neue Meldung:
Mein Bruder und seine Frau (zürich) sind vorgestern zum zweiten mal eltern geworden. Da die kleine in der 37 woche verstopften kanal  zum rückenmark festellen mussten im gehirn, musste sie raus operiert werden. Leider wird sie bestehenden schaden davon tragen. Sie sehen keine verbindung mit der impfung und haben mir wieder heute stolz erzählt, dass sie die 4 sich holen werden.  Traurig




Geburtsschaden bei Impfbabys 19.11.2022: Spikes sind im Nabelschnurblut:
Hintergründe zur Schädigung der Stammzellen von Neugeborenen durch Spike-Proteine
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [19.11.2022 09:21]
https://tkp.at/2022/11/19/hintergruende-zur-schaedigung-der-stammzellen-von-neugeborenen-durch-spike-proteine/

Eine Studie hat festgestellt, dass nach einer Infektion die blutbildenden Stammzellen im Nabelschnurblut bei Neugeborenen reduziert ist, erheblich mehr jedoch durch eine Impfung in der Schwangerschaft. Die Frage stellt sich also, was die Ursachen dafür sind.

Die Autoren schreiben explizit, dass die Schädigung und Vernichtung der Stammzellen alleine durch das Spike-Protein passiert und nicht durch das ganze Virus. Das Spike dockt nämlich am ACE2 Rezeptor der Stammzellen an, die Mitochondrien gehen kaputt und anschließend die ganze Zelle.

Nun fragt sich, wie mRNA oder das Spike-Protein durch die Plazenta in den fötalen Blutkreislauf gelangen kann. Denn offensichtlich gelingt es oder Fragmenten davon über die Plazenta – oder doch die mRNA.

Man hat nur an Ratten reproduktive Toxizität untersucht. Seit Contergan weiß man aber, dass die Ratte ungeeignet ist, mögliche Risiken erkennen zu können. Das liegt daran, dass der Aufbau der Plazenta hinsichtlich der Zellschichten zwischen dem mütterlichen und dem fötalen Blutkreislauf bei der Ratte mehr Schutzschichten besitzt.

Das Kaninchen kommt dem Mensch da näher. Daher sind eigentlich Studien zur Reproduktionstoxikologie an einer empfindlichen Säugetierart verpflichtend – typischerweise das Kaninchen.

Grundsätzlich kann man mit Lipid-Nanocarriern Gen-Wirkstoffe über die Placenta Barriere transportieren. Das ist zum Beispiel in dieser Studie mit dem Titel „Transplacental Gene Delivery (TPGD) as a Noninvasive Tool for Fetal Gene Manipulation in Mice“. Auch in einer weiteren Studie ist es explizit als Gentherapie mit Nanopartikeln beschrieben (Placental nanoparticle gene therapy normalizes gene expression changes in the fetal liver associated with fetal growth restriction in a fetal sex-specific manner)

Es wird zwar in einer anderen Studie behauptet, dass dies bei der Impfung nicht nachweisbar gewesen wäre. Doch hier sind Zeitpunkt der Probennahme im Abstand zur Impfung und ebenso die Methoden entscheidend. Daher ist diese Arbeit wenig aussagekräftig als Beweis, dass dies nicht geschieht. Zumindest gelangen die Antikörper der Mutter transplazentar in den Kreislauf des Ungeborenen.

Die Tatsache, dass die Impfung zu einer erheblichen Schwächung der Immunität führt. ist jedenfalls nicht neu. Ausführlich untersucht haben das zum Beispiel Seneff, Nigh, Kyriakopoulos und McCullough. Schon im Abstract verweisen die Autoren auf die Angriffsmöglichkeiten: „Die vielen Veränderungen in der mRNA des Impfstoffs verbergen die mRNA vor der zellulären Abwehr und fördern eine längere biologische Halbwertszeit und eine hohe Produktion von Spike-Protein.“

Hämatopoetische Stammzellen schützen vor RSV

Insbesondere aus den USA aber auch aus vielen anderen Ländern gab und gibt es seit einiger Zeit Berichte, dass die Kinderkrankenhäuser förmlich von erkrankten Kindern überwältigt werden. Ein Zusammenhang mit der Impfkampagne wurde schon länger vermutet, die Hinweise mehren sich und die Ursachen werden transparenter.

Diese hämatopoetischen Stammzellen haben zwar bisher bei der Corona Geschichte noch keine Rolle gespielt, rücken nun aber ins Zentrum. Sie haben viele Verwendungsmöglichkeiten, aber vor allem schützen sie vor schweren Folgen von RSV, wie ein 2019 in Haematologica veröffentlichter Artikel zeigt (Titel: Respiratory syncytial virus in hematopoietic cell transplant recipients and patients with hematologic malignancies).

Der Artikel (eine Übersicht über Studien) erklärt ganz klar, dass Patienten, denen aufgrund von Blutkrankheiten hämatopoetische Stammzellen fehlen (und die eine hämatopoetische Zelltransplantation benötigen), ein viel höheres Risiko für schwere RSV-Erkrankungen haben.

Bei HM-Patienten und HCT-Empfängern (hämatopoetische Zelltransplantation) mit RSV-Infektion wurde eine hohe Sterblichkeitsrate festgestellt. Die auf RSV zurückzuführende Sterblichkeitsrate bei Empfängern von HZT schwankt zwischen 0 % in Ausbruchssituationen,48,62,67 in denen einige Patienten Konditionierungsschemata mit reduzierter Intensität erhielten,62 und 43 % unter anderen Umständen.5,20,22,24,25,42 51 Wenn HCT-Empfänger eine RSV-LRTI entwickeln, kann die Sterblichkeitsrate zwischen 21 % und 83 % liegen.4,31,42,43,45,46,48,68 Bemerkenswert ist, dass die Sterblichkeitsrate von HCT-Empfängern mit RSV-Infektionen von 0 % auf 26 % anstieg, wenn sie in solche mit möglicher RSV-LRTI (nur radiologischer Nachweis von Brustanomalien und negative oder keine Bronchoskopiedaten) oder nachgewiesener RSV-LRTI (RSV in den unteren Atemwegen nachgewiesen) eingeteilt wurden.31

Hier ist ein weiterer Artikel (Titel: An evidence that SARS-Cov-2/COVID-19 spike protein (SP) damages hematopoietic stem/progenitor cells in the mechanism of pyroptosis in Nlrp3 inflammasome-dependent manner), der zeigt, wie Spike-Protein hämatopoetische Stammzellen schädigt:

Nichts davon ist den Impfstoffverkäufern wichtig.

Hier haben wir geimpfte Kinder und Säuglinge, die von geimpften Müttern geboren wurden und einen tiefgreifenden Mangel an blutbildenden Zellen aufweisen und die Krankenhäuser mit schweren RSV-Erkrankungen füllen.





Geburtsschaden in Basel (Schweiz 4.12.2022: Geimpfte Eltern haben Baby mit Atemproblemen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [04.12.2022 09:27]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/60461
Eine neue Meldung:
Das Geschwisterkind meines Freundes und seine Partnerin 3 mal moderna, bekamen kürzlich das zweite Kind. Das Kind wurde mit Atemproblemen geboren und blieb zwei Wochen lang im Krankenhaus, wo es Hilfe beim Atmen benötigte. Dank dieses Moderna-Gifts hatte er keinen guten Start ins Leben.  Basel-Stadt







<<        >>

Teilen / share:

Facebook








Quellen




Fotoquellen
[1] https://vk.com/fritz1956#/fritz1956?z=photo463459746_457254737%2Fwall417878056_72367


20 minuten online, Logo  Schweinzer Fernsehen online, Logo    Journalistenwatch online, Logo   RT Deutsch online, Logo    Epoch Times online, Logo    Legitim.ch online, Logo    InfoSperber
                    online, Logo         Kronenzeitung online, Logo         Uncut
                          news online, Logo 

 VK online, Logo   Facebook Logo   YouTube
                          online, Logo   
Schwarzer Kaffee online, Logo

n-tv online, Logo  Spiegel online, Logo  Der
                            Standard online, Logo      ARD Logo  Frankfurter Allgemeine online, LogoNZZ Logo

 
La
                      República del Perú online, Logo    Diario UNO
                      online, Logo    trome online,
                      Logo    El Comercio del Perú
                      online, Logo       Wochenblitz
                      online, Logo  

^