Kontakt /
                    contact     Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home     zurück
                    / retour / indietro / atrás / back
   ENGL - ESP  
<<        >>

Coronavirus19 13f6-3: SCHLANGENGIFTgeimpfte Schwangere mit Krankheiten oder sterben 01

17.5.2020: Die Mossad-Regierung Merkel ist von Bill Gates und Melinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom Feb. 2017 - Link
17.5.2020: Die Mossad-Regierung in der Schweiz ist von Bill Gates und Meldinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom 22.1.2014 - Link


-- Liste der Heilmethoden gegen Corona19 (medizinische Lebensmittel, Weihrauch, Plasma, falsche Heilmittel, nie impfen, Orte der Ansteckungen etc. -  Liste Link)
-- Beste Prävention oder Heilmittel gegen eine Grippe ist medizinische Ernährung+Blutgruppenernährung+früh schlafengehen+Natron mit Apfelessig (Link)
-- Vorerkrankungen heilen meist mit Natron weg (
Merkblatt Natron

Meldungen

präsentiert von Michael Palomino
Teilen / share:

Facebook








Verdacht SCHLANGENGIFTimpfschaden Schweiz 17.5.2022: Frau (ca.30-50? fit) 2-3x geimpft: ist nun schwanger, Schwangerschaftsdiabetes - Freund 3x geimpft: arbeitsunfähig
Siena, [17.05.2022 09:03]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44719
Eine neue Meldung:

Eine Freundin, Sportlehrerin, schlank und hält sich sonst auch fit. Ist zwei Mal geimpft, ob geboostert weiss ich nicht, glaube aber nicht. Erste Impfung Sommer 2021, zweite weiss ich nicht. Jetzt ist sie schwanger und es wurde ein erhöter Wert für eine Schwangerschaftsdiabetis festgestellt. Arzt wundert sich, da sie so gar nicht der Kandidat für sowas ist. Man versuchts erstmal über die Ernährung. Kann das etwas mit der Impfung zu tun haben? Ihr Freund ist geboostert und lag nach dem Booster erst mal flach.




SCHLANGENGIFTimpfschaden bei Schwangeren Kanton Schaffhausen+Kanton Bern 11.7.2022: Blutungen - bitte nicht reisen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11.07.2022 11:51]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/48810
💉💉, dann SS und Blutungen in Woche 5. Mit Baby sei aber alles gut. Kt. SH.

💉💉💉, dann SS, jetzt Blutungen im Monat 5. Mit Baby sei zwar alles gut, aber von Ferien im Ausland raten die Ärzte ab, falls weitere Blutungen kämen. Kt. BE






SCHLANGENGIFTimpfung gegen Schwangere 7.8.2022: Moderna schreibt klar: für Schwanger NICHT empfohlen - aber die Schweiz mit Berset+Levy+BAG empfiehlt!
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [07.08.2022 10:13]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/50362
[ Album ]
#impFORMATiv
vom 5. August 2022

Moderna schreibt noch am 5. August 2022 in den Fachinformationen:
Die Einnahme von Spikewax wird bei stillenden Müttern nicht empfohlen!

Doch in der Schweiz wird seit September 21, die GENspritzenimpfung allen schwangeren Frauen ab der 12. Woche empfohlen
___
Der den Hut nicht grüsst!
👉 https://t.me/DarioTobler ‼️
👉 https://odysee.com/@DarioTobler:a




Schwangere stirbt  (Kanton Zürich) 7.8.2022: Schwangere (28) geimpft (Kanton Zürich) stirbt im 8. Monat verblutet
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [07.08.2022 19:18]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/50419
Eine neue Meldung:
[...]
Von Bekannten einer Freundin: 28- jährige Kt.ZH, geimpft in der Schwangerschaft, lag tot verblutet im Bett im 8.Monat!



SCHLANGENGIFTimpfschaden Indien 17.8.2022: Immer mehr Krankenwagen - viele Herzinfarkte - Shedding am Handy nur mit Sinopharm+Sinovac, indische Impfstoffe haben KEINE Bluetooth-Nanosender - Nebenwirkungen: immer müde, graue Haut, Herzprobleme - Schwangere in Indien bleiben UNgeimpft
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17.08.2022 08:51]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51039
Eine neue Meldung:
Zwischenbericht aus Indien, auch hier fahren viel mehr Ambulanzen als früher. Täglich hört man 6-10x die Ambulanz. Früher waren es maximal 2-3 am Tag und das in dörflicher Gegend. Die Stadt ist noch viel schlimmer.

Antwort einer staatlichen Krankenschwester: Herzinfakte nach Covid. Natürlich war es vor der Impfung anders 🙈 an die Maskenpflicht hält sich fast niemand. Viele sind zwar geimpft mit indischem und chinesischer Brühe. Spannend ist, das Bluetooth-Suche nur bei chinesischem Impfstoff anzeigt. Würde Robert Malone rechtgeben, das er am indischen Impfstoff mitentwickelt hat und sagte, er sei etwas weniger gefährlich. Trotzdem haben hier viele Nebenwirkungen, wie Dauermüdigkeit, Verlust der Hautfarbe, Herzprobleme usw. Schwangere werden hier nicht geimpft. Bin aber gespannt, wie sich die Geburtsrate entwickelt.




Geimpfte Schwangere Kanton St. Gallen (Schweiz) 2.10.2022: Schwangere 3x geimpft: muss ab dem 3. Monat im Bett liegen - Baby hat schlechte Lungenfunktion - Baby im 8. Monat geboren - die Mutter verliert 1 Liter Blut bei der Geburt - komische Ohren beim Baby
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02.10.2022 11:18]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/54759
Eine neue Meldung:
Die Tochter einer Bekannten hat vor 3 Wochen ihr Kind zur Welt gebracht. Bei der Geburt verlor sie über 1 Liter Blut. Auf den Fotos sah sie kreideweiss aus. Während der Schwangerschaft hatte man eine spezielle Therapie fürs Baby gemacht weil die Lungenfunktion bereits im Mutterleib so schlecht war. So konnte man verhindern, dass das Baby nach der Geburt in den Brutkasten muss. Baby kam 5 Wochen vor Geburtstermin. Mutter musste ab dem 3. Schwangerschaftsmonat im Bett liegen Mutter 3x 💉
Das Baby hat missgebildete Ohren. Kanton SG





Russland 10.11.2022: Seit der Sputnik-V-Impfung: "Müttersterblichkeit in Russland hat sich 2021 verdreifacht"
https://uncutnews.ch/muettersterblichkeit-in-russland-hat-sich-2021-verdreifacht/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/58172
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [10.11.2022 13:26]

Quelle: Maternal mortality in Russia tripled in 2021

Warum? Raten Sie einfach. Der Föderale Staatliche Statistikdienst Russlands (Rosstat) hat kürzlich die Zahlen zur Müttersterblichkeit für 2021 veröffentlicht. Die Zahlen werfen einige Fragen auf. Im vergangenen Jahr starben in Russland 482 werdende Mütter – gegenüber 161 im Jahr 2020, was einem Anstieg von 11,2 auf 34,5 pro 100 Tausend Lebendgeburt..

Warum? Raten Sie einfach.

Der Föderale Staatliche Statistikdienst Russlands (Rosstat) hat kürzlich die Zahlen zur Müttersterblichkeit für 2021 veröffentlicht. Die Zahlen werfen einige Fragen auf.

Im vergangenen Jahr starben in Russland 482 werdende Mütter – gegenüber 161 im Jahr 2020, was einem Anstieg von 11,2 auf 34,5 pro 100 Tausend Lebendgeburten entspricht. 90 % der registrierten Todesfälle im Jahr 2021 waren auf Ursachen zurückzuführen, die nicht direkt mit der Schwangerschaft zusammenhängen.

Beamte „schrieben den starken Anstieg der Müttersterblichkeit dem Coronavirus zu, aber die Ursache könnte auch in genetischen COVID-Impfstoffen liegen, die in Großbritannien kürzlich als unsicher für Schwangere anerkannt wurden. Die Massenimpfung in der Russischen Föderation fand 2021 statt, nicht aber 2020“, berichtete die russische Nachrichtenagentur „Nakanune“ am 8. November.

Dasselbe Blatt hatte im September aufgedeckt, dass die Geburtenrate in Russland neun Monate nach der landesweiten Einführung der Impfpflicht im Herbst 2021 stark zurückgegangen war.

„Trotz aller Beteuerungen, dass die neuen Gen-Impfstoffe die Fortpflanzungsfähigkeit in keiner Weise beeinträchtigen können, deuten die Zahlen darauf hin, dass dieses Problem viel schwerwiegender sein könnte, als man sich vorstellen möchte“, schrieb „Nakanune“.

(Russlands natürlicher Bevölkerungsrückgang im Jahr 2021 war der stärkste seit Jahrzehnten – noch schlimmer als die Verheerungen in den 90er Jahren).

Geburteneinbruch in Russland
                      gemeldet, 12.9.2022
Geburteneinbruch in Russland gemeldet, 12.9.2022 - Quelle

Doch zurück zu den Todesfällen bei Müttern: Wie viele dieser armen Frauen wurden geimpft?

Das Gesundheitsministerium will es nicht sagen, denn:

Die Veröffentlichung von Informationen über die Zahl der Todesfälle bei geimpften Personen … spiegelt nicht objektiv den Zusammenhang zwischen Todesfällen und Impfungen wider und kann zu einer negativen Einstellung gegenüber Impfungen führen.

Und natürlich gibt es in Russland kein VAERS-ähnliches System zur Erfassung mutmaßlicher impfstoffbedingter Verletzungen oder Todesfälle. Um die Dinge noch transparenter zu machen, sind die neuesten klinischen Studiendaten für „Sputnik V“ ein streng gehütetes „Geschäftsgeheimnis“.

Wir werden wahrscheinlich nie erfahren, wie viele Russen durch das schamlose AstraZeneca-Imitat ihrer Regierung gekeult wurden – aber wir wissen, dass wohlwollende Gesundheitsbehörden schwangere Frauen anflehten, sich den unbewiesenen genetischen Brei zu spritzen.

Im März 2021 forderte Gesundheitsminister (und WHO-Exekutivratsmitglied) Michail Muraschko alle Frauen, die eine Schwangerschaft planten, auf, sich impfen zu lassen.

Im Oktober desselben Jahres – als jede Region Russlands eine Art Impfpflicht einführte – erinnerte Murashko schwangere und stillende Frauen an die „Wichtigkeit“ der Sputnik-Impfung.

Russland mit Corona-Impfwerbung gegen
                      Schwangere+Stillende, 30.Oktober 2021
Russland mit Corona-Impfwerbung gegen Schwangere+Stillende, 30.Oktober 2021 [42]

Im November 2021 wiederholte er die gleichen Anweisungen.


Russland mit
                          Corona-Impfwerbung gegen Schwangere
                          10.November 2021
Russland mit Corona-Impfwerbung gegen Schwangere 10.November 2021 [43]

Überschrift: „Murashko fordert schwangere Frauen auf, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen“

„Schwangere Frauen sollten geimpft werden, so steht es heute in den Leitlinien … Und Frauen, die eine Schwangerschaft planen, sollten ebenfalls geimpft werden“, erklärte der russische Gesundheitsminister.

Und die mörderische Kotze kommt immer wieder.

„Eine neue Coronavirus-Infektion kann den Verlauf und das Ergebnis einer Schwangerschaft verkomplizieren. Bislang ist die Impfung die einzige Möglichkeit, negative, auch langfristige Folgen von COVID-19 zu verhindern“, sagte Murashko am 18. Januar 2022.

Wie wird das enden?









<<        >>

Teilen / share:

Facebook








Quellen




Fotoquellen
[1] https://vk.com/fritz1956#/fritz1956?z=photo463459746_457254737%2Fwall417878056_72367


20 minuten online, Logo  Schweinzer Fernsehen online, Logo    Journalistenwatch online, Logo   RT Deutsch online, Logo    Epoch Times online, Logo    Legitim.ch online, Logo    InfoSperber
                    online, Logo         Kronenzeitung online, Logo         Uncut
                          news online, Logo 

 VK online, Logo   Facebook Logo   YouTube
                          online, Logo   
Schwarzer Kaffee online, Logo

n-tv online, Logo  Spiegel online, Logo  Der
                            Standard online, Logo      ARD Logo  Frankfurter Allgemeine online, LogoNZZ Logo

 
La
                      República del Perú online, Logo    Diario UNO
                      online, Logo    trome online,
                      Logo    El Comercio del Perú
                      online, Logo       Wochenblitz
                      online, Logo  

^