Kontakt /
                    contact     Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home     zurück
                    / retour / indietro / atrás / back
   ENGL - ESP  
<<        >>

Coronavirus19 13d5: Gengeimpfte werden zum Problem:
Gengeimpfte mit schweren Nebenwirkungen 05 (ab 27.7.2021)


17.5.2020: Die Mossad-Regierung Merkel ist von Bill Gates und Melinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom Feb. 2017 - Link
17.5.2020: Die Mossad-Regierung in der Schweiz ist von Bill Gates und Meldinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom 22.1.2014 - Link

Video: Natron+Apfelessig in Wasser: heilt viele Sachen bei pH7,3+Kreislauf, Corona19, Nerven, Hirn etc. (5'12'')
Naturmedizin von Mutter Erde PUR: Natron in Wasser plus Apfelessig heilt mit pH7,3 alle Organe+Drüsen+Nerven+Kreislauf, Corona19, Nerven, Hirn etc.
Video-Link: https://www.bitchute.com/video/it5E84XaCuCZ/ - Bitchute-Kanal: NatMed-etc. - hochgeladen am 7.5.2021


-- Liste der Heilmethoden gegen Corona19 (medizinische Lebensmittel, Weihrauch, Plasma, falsche Heilmittel, nie impfen, Orte der Ansteckungen etc. -  Liste Link)
-- Beste Prävention oder Heilmittel gegen eine Grippe ist medizinische Ernährung+Blutgruppenernährung+früh schlafengehen+Natron mit Apfelessig (Link)
-- Vorerkrankungen heilen meist mit Natron weg (
Merkblatt Natron

präsentiert von Michael Palomino (2020)
Teilen / share:

Facebook








Lesen - Lesen - weitergeben

GENimpfschaden

GENimpfschaden 27.7.2021: Frau (34) kann nach Pfizer-Todesspritze kaum noch laufen:
Video einer Frau (34), die nach einem Impfstoff von Pfizer kaum noch laufen kann, geht um die Welt | uncut-news.ch
https://uncutnews.ch/video-einer-frau-34-die-nach-einem-impfstoff-von-pfizer-kaum-noch-laufen-kann-geht-um-die-welt/


GENimpfungen mit Nebenwirkungen - aus dem Telegram-Kanal "Impfschäden Schweiz Corona" 27.7.2021


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: "Komischer Geruch"
Mara, [27.07.21 08:40]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15718
Eine neue Meldung:
Hallo liebe Mara.
Ich arbeite Tag täglich mit vielen Menschen zusammen. D.h ob mit „Impfung „ oder nicht.
Mir ist aufgefallen, die, welche das Gift sich injizieren lassen einen komischen Geruch ausstossen. Nicht alle aber einen grossen Teil.


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: GEN-Todesspritze Pfizer bewirkt, dass Menstruation 2 Monate lang ausbleibt
Mara, [27.07.21 08:40]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15719
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
War gestern bei meiner Freundin zu Besuch. Ihre Schwester hat 2 Mädchen im Alter von 18 und 21 Jahre alt. Sie hat mir erzählt, dass bei beiden Frauen die Menstruation seit 2 Monaten nicht mehr kommt.
Habe das noch nie gehört war meine Antwort .
Sie sagt ihre Schwester macht sich überhaupt keine Sorgen, dass  sei normal . Impfstoff Pfizer



GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Frau (84) mit Pfizer GENgeimpft - seitdem: anfällig, Immunsystem kaputt, schwere Grippe, Fieber, Lungenprobleme - Fieber+Magen-Darmprobleme
Mara, [27.07.21 09:16]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15729
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Meine Mutter wurde im Februar geimpft. Man hat sie angerufen, sie ist 84. Sie hätte einen Termin im Spital zum impfen, da sie zu der Altersgruppe/Risiko gehöre. Geimpft mit Pfizer.
Seit dann ist sie immer wieder krank! Jahrelang hatte sie nie mehr was, jetzt kommt ihr eigenes Immunsystem nicht mehr hoch! Erst schwere Grippe nach Impfung mit Fieber und Lungenproblemen…..nach langer gebrauchter Erholungsphase liegt sie jetzt schon wieder flach! Diesmal wieder Fieber mit Magen-Darmproblemen…..sie kommt einfach nicht mehr zu ihren Kräften. Bis vor der Impfung extrem vital, täglich draussen mit Hund und Garten, jetzt geht gar nichts mehr….


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Frau (82) vor 2 Wochen 2fach GENgeimpft: Jetzt Lungenentzündung
Mara, [27.07.21 09:21]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15732
Eine neue Meldung:
Hallo mara
Meine mutter 82 , hat jezt zwei wochen nach der zweiten impfung eine lungen entzündung. Ich mache mir grosse sorgen und bete dass sie nichtins spital muss . Es gibt doch sicher die möglichkeit das die spitex sie zu hause versorgt ?


GENimpfschaden Spital Schweiz 27.7.2021: GENgeimpfte werden nicht isoliert
Mara, [27.07.21 09:24]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15733
Eine neue Meldung aus einem Schweizer Spital:
Was mich auch stutzig macht... Jeder mit C-Symptomen wird umgehend isoliert.
Gestern ebenso ein Pat mit Fieber/Schüttelfrost/Dispnoe.
Kurz darauf ISO aufgehoben, da der Pat ja 2x geimpft ist.... Dies beobachte ich öfters.


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Oft Kopfschmerzen+Kraftlosigkeit+viele Leute tagelang arbeitsunfähig - KEINE Meldung ans BAG
Mara, [27.07.21 09:31]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15734
Eine neue Meldung:
Liebe Mara. Hier noch ein follow-up zu meinem Post: nach der Impfung beklagen sich die Mitarbeitenden vermehrt über Kopfschmerzen und "Kraftlosigkeit". Auch die Ausfalltage haben zugenommen. Sie selber sagen es sei seit der Impfung, schliessen aber eine Verbindung aus. Eine Mitarbeiterin würde sich inzwischen nicht mehr impfen lassen, da sie seither starke Beschwerden hat. An's BAG wurde nichts gemeldet.
Bitte anonym veröffentlichen.



GENimpfschaden Unispital Zürich 27.7.2021: KEINE Corona19-Fälle, aber 2 GENgeimpfte mit "Nebenwirkungen"
Mara, [27.07.21 09:49]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15736
Eine neue Meldung:
Bitte Anonym: ich arbeite ab und zu im USZ Universitätsspital Zürich. Sprach mit einem Intensivpfleger. Hatte ihn gefragt ob sie noch Covidpatienten haben. Er sagte es gäbe gerade keine, aber sie hätten zwei Fälle wegen den Nebenwirkungen der Impfung.


GENimpschaden Schweiz 27.7.2021: Mann (35) 2fach GENgeimpft - Notfall mit starken Herzproblemen, starker Schwindel - Ärzte finden nichts
Mara, [27.07.21 11:24]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15742
Eine neue Meldung:
Guten Morgen Mara,
neue Meldung aus Familie. Anonym.
Mann, 35, 3 fach Vater, 2x geimpft (impftyp unbekannt).
Gestern Notfall mit starken Herzproblemen, starkem schwindel. War immer topfit. Die Ärzte sagen, es sei ‚ein schlimmer Virus (aber nicht Corona) und wir können nur beobachten‘. Aktuell siehts nicht wirklich gut aus und alle beteiligten finden es immer noch ‚normal‘. 😒

Folgendes einfach eine Meinung, verstehe wenn nicht veröffentlicht:
Wir wissen dass unser Gesundheitssystem nicht auf Heilung aus ist. Es ist offensichtlich. Überall Aktivierung des Nocebo-Effekts, Abhängigkeiten und Geldmacherei. Aber bis diese Ego-Ärzte ihr eigenes Fremdgesteuertes ‚Wissen‘ (starker Glaube, wie bei Pfarrer vor 500 jahren) endlich hinterfragen, müssen wohl viele Menschen sterben. Die grösste Herausforderung ist es, die eigene ‚Realität’ zu hinterfragen. Wieviel mehr leiden ist nötig um dies zu tun?
Das System wird sich selbst stürzen, das ist das positive.
Aber es Ist nur noch zum kotzen. Rundherum ‚Fallen die willenlosen Tiere wie die Fliegen’ und finden es immer noch normal. Sorry für die Wortwahl.


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: ThrombosepatientInnen sind doppelt GENgeimpft - viele GENgeimpfte klagen über Magen, Bauch, Darm - Frau nach GENimpfung hat geschwollene Beine
Mara, [27.07.21 11:34]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15746
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Neue Meldung von meiner Freundin .
Die Tochter arbeitet nur noch eine Woche bei einem Hausarzt und wechselt die Stelle zu einem plastischen Chirurgen.Der Neue Chef ist  nicht geimpft.
Sie hat mir gesagt, dass einige Patienten in der alten Praxis an Thrombose erkrankt sind.
Auffallend erst einige  Monate später aber alle doppelt geimpft.
Was auch vermehrt ist, viele Klagen über schmerzen im Bereich, Magen, Bauch , und Darm.
Meine Nachbarin muss jetzt Kompression Strümpfe anziehen da ihre Beine so geschwollen sind .
Hatte sie vor der Impfung nicht.


GENimpfschaden Spital Schweiz 27.7.2021: Auf der Intensiv sind nur GENgeimpfte
Mara, [27.07.21 11:53]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15747
Eine neue Meldung:
zu der IPS [Intensivpflegestation] Belegung: Bei uns dieselbe Situation. Aktuell, wenn Patienten auf IPS, dann Geimpfte. Schon länger keine C-Patienten mehr auf IPS.


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Frau (56) am 23.7.2021 2fach Moderna GENgeimpft: Einstichstelle extrem geschwollen, warm, rot - ist GENimpfmissionarin
Mara, [27.07.21 11:58]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15748
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Ich habe erneut etwas zu berichten. Meine Schwiegermutter, 56, sehr "Coronabesessen" hatte am Freitag die 2. Dosis Moderna. Impfarm ist lokal bei der Einstichstelle extrem geschwollen, warm und rot. War beim Hausarzt und ist laut HA eine allergische Reaktion und wurde anscheinend als Nebenwirkung gemeldet. Sie ist sonst wirklich strikt mit Maskenpflicht etc und will mich ständig zur Impfung überreden. Ist jetzt aber auch skeptisch geworden nach dieser Nebenwirkung und wird, falls noch mehr auftreten sollte, darauf bestehen, dass es auf die Impfung zurückzuführen ist und gemeldet wird.


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Frau (81) Pfizer GENgeimpft - liegt nun im Notfall: Doppelseitige Lungenembolie und Thrombose - Zusammenhang mit GENimpfung wird von den Ärzten abgelehnt
Mara, [27.07.21 13:18]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15749
Eine neue Meldung:
Liebe Mara - Vielen Dank für Eure Hingabe und Aufklärung❤️  "Soeben mit einer Bekannten telefoniert: 81 Jahre alte Dame, hell im Kopf und liess sich trotzdem auf Druck der Familie (Schwiegertochter Ärtzin) impfen. "Pfizer" Wann die Impfung stattgefunden hat weiss ich leider nicht. Sie liegt nun im Krankenhaus mit einer doppelseitigen Lungenembolie und Thrombose. Selbstverständlich sagt das Krankenhaus nicht (auch Ihre Schwiegertochter nicht), dass es aufgrund der Impfung verursacht wurde. Die Dame ist sich aber ganz sicher, dass es von der Impfung herrührt, denn davor ging es ihr gut. "  [...]


GENimpfschaden Kanton Freiburg 27.7.2021: Vaccidents
Mara, [27.07.21 13:23]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15753
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Ich habe das Gefühl, dass sich in unserer Gegend (Kt FR) die Verkehrsunfälle häufen. Auch eine Folge der Giftinjektion? Was machen die Versicherungen damit? Lg


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Schmerzhafter Ausschlag am Arm ohne Ende seit Januar 2021
Mara, [27.07.21 13:26]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15754
Eine neue Meldung:
Hallo Zämme...da sind Fotos von die Mutter meiner Freundin,ich darf es zeigen...seit Januar solche Ausschlag, die sehr schmerzen ,jede 2 stunden muss sie einsalben,es geht aber nicht weg...sie hat schon Thrombose in Fuss gehabt,der Fuss ist immer noch rot und blau,und geschwollen, sie hat in dieser alter ,,Mens,,bekommen,ist zwar schon besser,aber sie blutet immer noch, nicht mehr so viel...neu dazu,sie ist Zucker krank geworden,spitex kommt 3x pro tag Insulin spritzen...ihre Partner auch Thrombose gah,auch in Fuss und geht immer noch 3 x pro woche zur Dialyse ...
Sie ist seit Januar geimpft. Ihr Partner,jetzt in Dialyse, auch seit Januar geimpft.

GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021:
                    Schmerzhafter Ausschlag am Arm ohne Ende seit Januar
                    2021
GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Schmerzhafter Ausschlag am Arm ohne Ende seit Januar 2021 [2]




GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Schmerzhafter Ausschlag am Rücken ohne Ende seit Januar 2021
Mara, [27.07.21 13:26]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15755

GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Schmerzhafter
                    Ausschlag am Rücken ohne Ende
GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Schmerzhafter Ausschlag am Rücken ohne Ende [1]




GENimpfschaden Kanton Aargau Schweiz 27.7.2021: Viele 2fach GENgeimpfte haben nun Lungenentzündung im Spital - alle Corona-NEGATIV
Mara, [27.07.21 13:29]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15757
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Bitte anonym
Spital Kanton Aargau
Viele ältere Patienten mit Lungenentzündung und Zustand nach 2x facher covid Impfung. Pcr bei allen negativ.

GENimpfschaden Kanton Aargau Schweiz 27.7.2021: 2fach GENgeimpfte 30-40 Jahre im Spital mit Problemen: Urologie, Harnstau, Harnsteine
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15757 (Fortsetzung)
Viele jünger Patienten (30-40 Jahre) im Spital mit urologischen Problemen, wie Harnstau und /Steine und Zustand nach 2x Fach Impfung.

Welche Impfung, weiß ich nicht.


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Mann (64) hatte 41 Grad Fieber und Lungenentzündung
Mara, [27.07.21 13:53]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15762
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Ich hab dir schon geschrieben am 13. Juli.
Cousin (64) mit 41 Grad und Lungenentzündung im Spital.
Nachtrag: Arbeitet wieder fühlt sich aber immer noch krank.


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Mann (63) geht dem Ende entgegen, kann nicht mehr essen
Mara, [27.07.21 13:53]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15763
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Hab dir schon geschrieben am 18.Juli.
Nachtrag: Mann(63)von meiner Freundin ist immer noch krank zu Hause. Kann immer nur ganz wenig essen. Er hat keine Kraft mehr und sieht ganz abgemagert aus. Hab mich sehr erschrocken wie er aussieht nach dieser kurzen Zeit.
Danke für deine Arbeit.


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: GENgeimpfte haben immer mehr Probleme: Müdigkeit, Atemnot - Übelkeit beim Golfen
Mara, [27.07.21 14:51]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15764
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, in meinem Umfeld häufen sich die Nebenwirkungen nach 1ster oder 2ter Injektion. Am Donnerstag klagte eine Kollegin von mir, Sie sei sehr müde und sie kriegte fast keine Luft. Am Freitag war ich beim Golfen und meine Golfpartnerin musste sich hinsetzen, sie hätte sich fast übergeben. Muss sagen Sie ist eine Rheuma Patientin mit vielen Medikamenten. ich wusste nicht das sie sich hat Impfen lassen. Beide sehen das sehr locker und meinten das sei halt so🥺. ich finde diese Haltung sehr naiv und beschämend. Beschämend deshalb, weil ich beide als selbst denkende Frauen erlebt habe.


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Mann (60) 2fach GENgeimpft: Gliederschmerzen, Kopfweh, nach 4 Tagen Notfall mit Krankenwagen: Stechen in der Brust, Herzentzündung
Mara, [27.07.21 17:34]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15770
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Ich wurde Infomiert das man bei dier Impfschäden angeben kann
Mein Vater ist 60 Jahre alt  und als er die 2te Impfing gemacht hat beschwerde er sich wegen Gliderschmerzen und Kopfschmerzen nach den 4ten Tag musste er mit dem Krankenwagen abgeholt werden weil er ein stechen in der Brust hate nun ist er mit einer Herzentzündung im Spital...


GENimpfschaden Kanton St.Gallen 27.7.2021: Mann (48) 1mal GENgeimpft: Krampfanfall 15 Sekunden+bewusstlos - Krankenwagen
Mara, [27.07.21 17:42]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15771
Eine neue Meldung:
Hallo Mara,
muss leider auch etwas berichten. Bitte anonym. Mein Vater, 48 Jahre alt, hatte im Kt. SG (Wil wahrscheinlich) seine 1. Impfung (Marke: unbekannt). Direkt danach Krampfanfall von ca. 15 Sekunden und bewusstlos. Muss jetzt ambulant in weitere neurologische Untersuchungen gehen. Momentaner Zustand: gut.


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Mann (70+, sportlich), 1mal Pfizer/BionTech GENgeimpft: nach 2 Wochen kleiner Schlaganfall - Ärzte finden nix - zieht sich noch die 2. Pfizer/BionTech-Genimpfung rein unter Blutverdünner: Heftiger Schlaganfall, schwache Beine - Ärzte finden nix - KEINE Meldung ans BAG!
Mara, [27.07.21 18:43]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15773
Eine neue Meldung:
Patient, sehr sportlich, fährt viel Velo, über 70. Nach erster Biontech kleines Schlägli, ca 2 Wochen später. Ursache unklar. Nach 2. Biontech unter Blutverdünner (!) nochmaliges Schlägli, diesmal heftiger. Nach wie vor Schwäche der Beine.  Ursache weiterhin unklar. Wurde vom Spital nicht gemeldet.


GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Mann (ca.40?) im Januar Moderna GENgeimpft: kann nix mehr essen
Mara, [27.07.21 18:47]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15774
Eine neue Meldung:
Hallo Mara bitte Anonym.
Ex-Freund meiner Mutter kann schon 3 Wochen nichts mehr essen.
Ist sehr stolz auf die Impfung und es hat natürlich nix damit zu tun.
Vor 6 Wochen mit Moderna geimpft.

GENimpfzwang in Familie Schweiz 27.7.2021: Frau (22) liess sich GENimpfzwingen: Unregelmässig Blutungen, Schmerzen ohne Ende
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15774 (Fortsetzung)
Freundin meiner Tochter (22) wurde von der eigenen Mutter gezwungen sich zu impfen. Sonst dürfe sie nicht mehr Heim kommen.
Den Impfstoff weiss ich leider nicht.
Sie hat unregelmässige Blutungen und viel mehr Schmerzen.

GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: 2 GENgeimpfte Frauen (Moderna oder Pfizer) haben Augeninfarkt - Zusammenhang mit GENimpfung wird verneint
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15774
Nachbarin und ihre Ärztin hatten beide einen Augeninfarkt. Sehen viel schlechter, wird nicht mit der Impfung in Zusammenhang gebracht. (Moderna oder Pfizer)

GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Mann+Frau (84) lassen sich vom Hausarzt überschnure zur GENimpfung: Extreme Schmerzen im Impfarm
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15774 (Fortsetzung)
Mutter und Vater einer Freundin 84 hatte Corona. Sehr leichte bis gar keine Symptome. Sie wollten sich nicht impfen lassen.
Der Hausarzt hat sie dazu gedrängt, wegen des Alters.
Leider haben sie es befolgt.
Der Mann hatte keine Probleme, die Frau hatte zwei Wochen extreme schmerzen beim Impfarm.
Die Frau verzichtet auf die zweite Spritze!
(Moderne oder Pfizer)
Danke für eure sehr wertvolle Arbeit



GENimpfschaden Schweiz 27.7.2021: Frau 2fach GENgeimpft: schwach, blass - Shedding mit elektrischer Ladung
Mara, [27.07.21 19:02]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15778
Eine neue Meldung:
Ich mache soeben eine beunruhigende Entdeckung.
Letzte Nacht mit frisch geimpfter Kollegin dicht zusammen gearbeitet. 2. Spritze, sie war schlecht drauf, Schwäche, blass, nicht normal wie sonst.

Wenn ich jetzt Metall berühre, die Türklinke und die Alujalousien am Fenster, bekomme ich jedesmal heftige Stromschläge. Es knallt richtig. So etwas habe ich noch nie erlebt.
Ich tue nichts anderes als sonst!
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?


GENimpfschaden Kanton Bern 27.7.2021: Medizinberatungs-Telefon behandelt fast nur noch GENimpfnebenwirkungen - v.a. Gürtelrose, Herzprobleme, auch nach 1. GENimpfung
Mara, [27.07.21 20:12]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15784
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Eine Kundin von mir arbeitet bei medi24.ch  Kt. BE
Sie hat erzählt, dass fast nur noch Telefone betreff Impfnebenwirkungen eingehen. Sehr zugenommen hätten Gürtelrose und Herzprobleme - auch bereits nach Erstimpfungen.
Herzliche Grüsse




GENimpfungen mit Nebenwirkungen

Minnesota ("USA") 28.7.2021: Schwarzer Pilz nach GENimpfung: Unterschenkel weg - bald auch Hände weg:
Nach der Covid-Impfung verliert eine Frau beide Beine
https://uncutnews.ch/nach-der-covid-impfung-verliert-eine-frau-beide-beine/

Minnesota
                    ("USA") 28.7.2021: Schwarzer Pilz nach
                    GENimpfung: Unterschenkel weg - bald auch Hände weg:
                    Nach der Covid-Impfung verliert eine Frau beide
                    Beine
Minnesota ("USA") 28.7.2021: Schwarzer Pilz nach GENimpfung: Unterschenkel weg - bald auch Hände weg:
Nach der Covid-Impfung verliert eine Frau beide Beine [6]


Quelle: Minnesota medical worker has both of her legs AMPUTATED after contracting COVID-19 just days after receiving her second vaccine dose

<dailymail.co.uk: Im Februar 2021 wurde eine Frau aus Minnesota, die ein paar Tage nach der Impfung gegen COVID-19 Brustschmerzen entwickelte, positiv auf das Virus getestet und mit arteriellen Blutgerinnseln, Atemwegserkrankungen, Kardiomyopathie, Anämie, Ischämie und multiplem Entzündungssyndrom in ein Krankenhaus eingeliefert.

Sie wurde intubiert und an ein Beatmungsgerät angeschlossen, aber ihr Gesundheitszustand verschlechterte sich weiter bis zu dem Punkt, dass ihre Beine amputiert werden mussten; die Ärzte sagten, dass auch ihre Hände bald amputiert werden müssen.

Die CDC hat den Vorfall untersucht, aber sie sagte, sie „konnte nicht feststellen, ob der Impfstoff eine Rolle in ihrem Zustand spielt. Wie die Daily Mail berichtet, hat ihr Mann jedoch noch ein paar Fragen, und sagte er ist „nicht zufrieden“ mit dem Befund der CDC.>





GENimpfungen mit Nebenwirkungen - aus dem Telegram-Kanal "Impfschäden Schweiz Corona" 28.7.2021


GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Es wurden zu viele GENgeimpft! Krankenwagen steht beim Gemeindehaus!
Mara, [28.07.21 08:41]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15795
Eine neue Meldung:
Jetzt steht sogar ein Fahrzeug der Ambulanz beim Gemeindehaus bereit 😆 ein Schelm der Böses denkt 😜


GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: GENgeimpfte mit Nierenschaden lässt sich GENimpfen: Nierenschaden wird verstärkt - die letzte Niere ist zerstört - 3x pro Woche Dialyse

Mara, [28.07.21 08:45]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15798
Eine neue Meldung:
Vom Hörensagen auf der Arbeit. Ein Kollegen mit nur einer Niere, welche jetzt auch (wegen der Impfung?) futsch ist. Hängt 3x pro Woche an der Dialyse und hofft auf Niere vom Vater.

GENimpfmord Schweiz 28.7.2021: Pensionierter Mitarbeiter bekam GENimpfungen - Krankenhaus - tot
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15798
Ein anderer Mitarbeiter, der kürzlich pensioniert wurde, nach der Impfung ins KH und verstorben.


GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Mann (71) 2fach Moderna GENgeimpft: seit 22.7.2021 totaler Hörverlust links, rechts seit 24.7.2021 80%+Schwindel, Übelkeit, Druck im Kopf, Appetitverlust, Allgemeinzustand sehr verschlechtert
Mara, [28.07.21 08:46]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15800
Eine neue Meldung:
Männlich, 71 Jahre
Mai/Juni Moderna Impfung
Seit Donnerstag letzte Woche kompletter Hörverlust links, rechts zu 80% seit Samstag. Schwindel, Übelkeit, Druck im Kopf, Inappetenz, AZ-Reduktion


GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Mann (30) ca.28.6.2021 2fach Moderna GEngeimpft: In der Nacht von 27. auf 28.7.2021 kommt Herzrasen und Atemnot
Mara, [28.07.21 08:46]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15801
Eine neue Meldung:
30 Jahre, männlich
2 Moderna Impfung vor 4 Wochen
Heute Nacht thorakales Engegefühl, Tachycardie bis 130


GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Blut von Familienangehörigen für OP der Mutter
Mara, [28.07.21 08:47]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15802
Eine neue Meldung:
Sali Mara
Habe die Nachricht von jemanden gelesen wegen der Operation und Blut von geimpften. Meine Mutter muss auch nächstens operiert werdern. Mache mir darüber auch sorgen und frage mich, ob es als Angehörige geht für sie vorzeitig Blut zu spenden. Weiss da jemand mehr?

GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Junge Erwachsene lassen sich zum Reisen GENimpfen - liegen 2 bis 3 Tage "flach"
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15802 (Fortsetzung)
Meine zwei Schwestern sind auch geimpft. Die ältere 31 kt Biel lag offenbar nach der Impfung 3 Tage flach. Ihr Freund ca. 25 auch ein zwei Tage. Haben sich wegen des Reisens geimpft.

Jüngere 29 kt luzern keine Ahnung. Hat sich aus Überzeugung geimpft. Beide hier um Juni Juli.

GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Mann (ca.70) 2fach GENgeimpft - junge Leute GENgeimpft verlieren viel Gewicht - Mann (40) Kt. Bern hat Persönlichkeitsveränderung
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15802 (Fortsetzung)
Mein Grossvater hatte heute die 2te.

Mein Cousin und Cousine auch geimpft. Sollen beide offenbar sehr mager sein. Weiss nicht ob es von der Impfung ist. Auch wegen des Reisen.

Kolleg 40ig kt Be auch geimpft. Seit her ein anderer Mensch beim Schreiben. Seit dem Impfen nicht mehr gesehen. Auch wegen des Reisen die Spritze gewählt.

GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: GENgeimpfte Arbeitskollegen werden z.T. emotionslose Hüllen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15802 (Fortsetzung)
Arbeitskollegen bis zu 60 - 70 % geimpft. Finde sie als emotionslose Hüllen. Nicht alle.

Bekannte kt BL wir nächstens 70ig. Geimpft. Hatte Krebs, hat jetzt wieder zwei Ableger. Ob von der Impfung keine Ahnung. Sie sieht. Nicht gut aus.

GENimpfschaden Kanton Bern 28.7.2021: Mann (59) 2fach GENgeimpft: 1 Tag arbeitsunfähig, seitdem weiterhin arbeitsunfähig mit Antriebslosigkeit, Vergesslichkeit, depressiv, freudlos
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15802 (Fortsetzung)
Arbeitskollege 59ig kt BE 2x geimpft seit diesem Monat. Danach 1 tag krank. Seit her sehr antriebslos, vergesslich, mitgenommen, oft freudlos.

GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Mann (ca.35) 2fach GENgeimpft im Juni 2021: extreme Kopfschmerzen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15802 (Fortsetzung)
Kollege ca 35ig. Nach 2ter Impfung im Juni. Extrem Kopfschmerzen gehabt. Soll sein, da er nach der Impfung arbeiten war vom PC. Total normal nach dem impfen.

GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: 2 Biker können nach der GENimpfung kaum noch Sport am Berg machen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15802 (Fortsetzung)
Erfahren von 2 Bikern, welche vor der Impfung ohne Probleme 2000 Höhenmeter machten. Nach Impfung nicht mal vielleicht.

Höre oft von Nebenwirkungen wie schlapp, gliederschmerzen, kopfschmerzen, fieber,... all das was man sonst hört und es wird als normal angeschaut. Gemeldet wurde sehr wahrscheindlich nichts.

Liebe Grüsse



GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Mann im Mai GENgeimpft: Herzrhythmusstörungen
Mara, [28.07.21 09:18]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15805
Eine neue Meldung:
Liebe Mara ... bitte anonym:
Ich hatte schon im Mai gemeldet wegen Impfung bei meinem Mann: Mir ist nun mehrfach aufgefallen, dass er Extrasystolen hat. Mind alle 20 Sek oder gar häufiger. Da er überzeugt ist von seiner Therapie ist für ihn meine Bemerkung kein Thema. Es gilt abzuwarten.


GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Shedding im Quartier mit verirrter Menstruation und Kinder immer wieder krank
Mara, [28.07.21 10:43]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15810
Eine neue Meldung:
Guten Tag liebe Mara. Zuerst mal vielen Dank für eure Arbeit.
Bitte anonym posten. Danke.

Hab jetzt schon einiges gelesen, über Veränderung bei Nichtgeimpften.
Bei uns im Quartier sind seit knapp 3 Monaten mehr oder weniger (bis auf 4 Familien, uns eingeschlossen) alle durchgeimpft. Habe dann im Mai meine Periode 2 Monate nicht bekommen, dann dafür sehr deftig. Ebenfalls sind meine Kids und ich seit 3 Monaten dauerkrank. Immer mal wieder Fieber, Schnudderi, Husten etc. Haben uns nicht Testen lassen, werden wir auch nicht!

GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Mann (ca.40?) nach 2ter GENimpfung mehrere Wochen arbeitsunfähig
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15810 (Fortsetzung)
Mein Bruder ist geimpft (er lebt die Plandemie) lag nach der 2ten Impfung mehrere Wochen krank im Bett.

GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Frau (ca.40?) mit Neigung zu Epilepsie: Nach den GENimpfungen kommen wieder Epilepsie-Anfälle - dauerhafte Traurigkeit
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15810 (Fortsetzung)
Meine Schwester hatte vor ein paar Jahren eine Hirnblutung. Lag mehrere Wochen im Koma. Hatte dann auch Epi-Anfälle. Sie musste vieles wieder erlernen. Hatte zuerst den Lebenswillen verloren. Seit Anfang diesem Jahr ist sie wieder aufgetaut, macht wieder Sport und hat Lebensfreude. Leider hat sie sich impfen lassen, weil sie wieder reisen möchte. Sie hatte nach dem ersten Epi-Anfall keine Anfälle mehr. Zwei Wochen nach der 2ten Impfung hatte sie wieder einen. Das hat aber nichts mit der Impfung zu tun. Natürlich nicht.
Ebenfalls hat sie sich vom Wesen her wieder verändert. Die Hirnblutung verändert bereits eine Person, aber diese Impfung macht das ebenfalls. Ich kann nicht sagen was es genau ist, meine Schwester sieht sehr traurig aus.

GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: GENgeimpfte Alte haben öfters epileptische Anfälle
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15810 (Fortsetzung)
Von einer guten Freundin die Mutter pflegt betagte Menschen. Ihr ist ebenfalls aufgefallen, dass viele die sie Betreut nach der zweiten Impfung vermehrt Epi-Anfälle haben.

Merci und alles Liebe.


GENimpfschaden Kanton Bern 28.7.2021: Person (ca.82) 2fach Moderna GENgeimpft: Demenzschub
Mara, [28.07.21 10:52]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15811
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, dieses mal bitte anonym.
~82, BE, 2x Moderna, Demenzschub. Wird von Familie mit Spritze in Verbindung gebracht.


GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Mann (ca.45) im Mai 2021 Pfizer-GENgeimpft mit Gürtelrose, geht mit Medis weg - Frau GENgeimpft mit Gürtelrose - Frau Moderna GENgeimpft mit Gliederschmerzen 1 Tag
Mara, [28.07.21 10:55]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15812
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, Mann ca. 45 Jährig hat sich im Mai Pfizer geimpft. Sagte mir er habe keine Nebenwirkungen gehabt. Habe ihn dann von meiner Freundin erzählt die eine Gürtelrose bekam. Da bekam ich von ihm zur Antwort. Ah ja, das hatte ich auch am Kopf, zwei Stellen, er ging dann zum Arzt der sagte es sei eine Gürtelrose. Er bekam Medis u damit ging es schnell vorbei er habe den Arzt noch gefragt ob es davon kommen können, dieser sagte könne sein. Seine Frau hat sich mit Moderna geimpft und hatte einen Tag Gliederschmerzen. Er sei aber halt Risiko wegen Bluthochdruck und nächste Woche gehen sie nach Österreich in die Ferien 🤷.



Mara, [28.07.21 12:55]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15814
[Antwort auf Mara]
Eine Antwort eines Arztes:
Sehe ich nicht. Eher Leuko/ und Lymphozytosen.


GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Frau (24) im April 2fach GENgeimpft - hat nun Herzrhythmusstörungen auf der Intensivstation
Mara, [28.07.21 18:17]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15818
Eine neue Meldung:
24 jährige Patientin auf Notfall mit Herzrhytmusstörungen/Palpitationen seit 3 Monaten. Seit April doppelt geimpft und weder Patientin noch aus medizinischer Sicht wird es in Erwägung gezogen, dass es von der Impfung sein könnte. Impfung nicht bekannt.

GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Mann (46) GENgeimpft im Mai 2021: Herzstillstand+Zusammenbruch am 18.7.2021 - reanimiert
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15818 (Fortsetzung)
Heute 46 jähriger Patient betreut nach "Out of hospital" Reanimation. Sei auf der Arbeit vor knapp 10 Tagen zusammengebrochen laut Mitarbeiter. Er sei reanimiert worden, hat dies mit viel Glück überlebt. Kerngesund, keine Vorerkrankungen, alle diagnostischen Abklärungen waren bland. Man weiss, dass ein Kammerflimmern den Herzstillstand ausgelöst hat. Nachgefragt, ob er schon geimpft sei. Ja natürlich, dass schon seit Mitte Mai und stolz. So sei er sicher vor der Covid Krankheit, schließlich hätte er ein Freund schon gleichen Alters verloren wegen diesem Virus. Der war aber vorerkrankt. Kein einziger Gedanke, dass sein Herzstillstand auch wegen der Impfung sein könnte. Er lebe ja noch, dies könne einfach passieren.

GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: 2fach GENgeimpftes Spitalpersonal liegt "flach" mit Covid-Symptomen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15818
Gestern erfahren, dass mehrere Spital Mitarbeiter zu Hause flach liegen mit Covid Symptomen, dies trotz zweifacher Impfung.


Basel 28.7.2021: Je mehr GENimpfungen - desto mehr rast der Krankenwagen: 5mal in 2 Stunden
Mara, [28.07.21 18:19]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15819
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Hatte eben einen Termin in Basel 13.00h. War um 14.15h wieder zuhause und habe die kürzeste An- und Abfahrtsstrecke gewählt. Innerhalb dem Zeitfenster von einer Stunde 5 (!) Ambulanzfahrzeuge.


GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Nebenwirkungen je nach Charge und Ort?
Mara, [28.07.21 18:20]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15820
Eine neue Meldung:
Ich glaube länger je mehr dass an verschiedenen Orten verschiedene Impfungen gibt. So Bezirk mässig. Dementsprechend müssten auch die Nebenwirkungen den entsprechenden Bezirke zu geordneten werden können. Hat da jemand schon angefangen die Nebenwirkungen demographisch nach Bezirk zu sortieren?


GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Frau (90) im Juni 2021 2fach Moderna GENgeimpft: Verwirrtheit nimmt zu, Schüttelfrost, Allgemeinzustand abwärts, Zusammenbruch, kann von alleine nicht mehr aufstehen
Mara, [28.07.21 18:21]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15821
Eine neue Meldung:
Weiblich, 90 Jahre
2.Moderna Impfung vor 1 Monat
Zunehmend verwirrt, Schüttelfrost, AZ Reduktion. Spontan zu Boden gesunken zu Hause Unvermögen wieder aufzustehen. Eosonophile, wie bei den anderen bei 0,02



GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Frau (23) 2fach Moderna GENgeimpft: hat nun Essstörung mit Würgereiz
Mara, [28.07.21 18:24]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15824
Eine neue Meldung:
Hallo Mara betreffend Impfschäden, ich bin 23 Jahre alt und bereits 2x geimpft (Moderna) ich habe leute die gegen die Impfung sind immer für Spinner gehalten, doch jetzt hat es mich selber erwischt. Ich leide mitlerweile an einer psychischen Essstörung, heisst ich bekomme bei gedanken an Essen (speziell Brot und Fleisch) Würgereiz. Mein Hausarzt sieht keinen Zusammenhang mit der Impfung, ich befinde mich noch mit anderen Ärzten in weiterer Abklärung. Bitte bleibt fern von dieser Impfung!


GENimpfschaden Kanton Zürich 28.7.2021: Mann (60) Ende April 2fach GENgeimpft: Müdigkeit, Ellbogenschmerzen
Mara, [28.07.21 18:25]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15825
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, hab neue Meldungen von Impffolgen:
- Von der einen Person (m, 60 Jahre alt) hab ich schon mal geschrieben wegen der anhaltenden Müdigkeit seit der Impfung (2. Ende April). Nun hat er in den Ellbogen anhaltende Schmerzen bekommen. Dies wurde gemeldet (Kt. ZH).

GENimpfschaden Kanton Zürich 28.7.2021: Frau (ca.49) im Juni 1. GENimpfung: nach 3 Wochen alle Gelenke entzündet mit Schmerzen - lässt sich noch die 2. GENimpfung stechen: mehrere Tage arbeitsunfähig mit Fieber im Bett, Schmerzen schlimmer, Ärzte lehnen Zusammenhang mit GENimpfung ab

https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15825 (Fortsetzung)
- neue Person (w, Ende 40) bekam  3 Wochen nach der 1. Impfung im Juni am ganzen Körper entzündete und schmerzende Gelenke. Sie liess die 2. machen, worauf sie paar Tage mit Fieber im Bett lag. Nun sind die Schmerzen schlimmer geworden. Sie wurde auf Borreliose getestet, negativ. Die Ärzte sagen, das könne nicht von der Impfung sein, es sei ein Zufall, dass diese Beschwerden in zeitlichem Zusammenhang auftreten. Patientin glaubt den Ärzten. Es folgen weitere Abklärungen bei Rheumatologen. (Kt. ZH). Person arbeitsunfähig.


GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Frau (55) 2fach Moderna GENgeimpft: 5 Tage arbeitsunfähig, bis hute Müdigkeit
Mara, [28.07.21 19:44]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15829
Eine neue Meldung:
Frau, 55, lag 5 Tage nach 2. Moderna flach. Seither anhaltende Müdigkeit, kommt morgens kaum aus dem Bett.


GENimpfschaden Schweiz 28.7.2021: Psychologische Behandlung Wartezeit 6 Monate
Mara, [28.07.21 19:45]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15831
Eine neue Meldung eines Arztes:
Habe heute erfahren, dass die Wartezeiten für eine psychologische Behandlung in einem Zentrum 6 (!) Monate betragen. Und was macht der Herr Berset? Statt den Leuten Hoffnung zu geben, werden die Massnahmen schon wieder verlängert oder gar verschärft. Die Dynamik sei negativ. Von welcher Dynamik und Unsicherheit ist die Rede? Denn in den Spitäler oder Arztpraxen ist es ruhig. Dass zur public health nicht der sinnlose Versuch Corona auszurotten gehört sondern auch die psychische Gesundheit wird konsequent ignoriert. Stattdessen immer Druck und Spaltung der Gesellschaft wegen angeblicher Coronaleugner oder Impfgegner. Sicher ist: Das nimmt kein gutes Ende.




GENimpfungen mit Nebenwirkungen - aus dem Telegram-Kanal "Impfschaden Schweiz Corona" 29.7.2021




Mara, [29.07.21 08:41]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15842
Eine neue Meldung:
Weiblich ,  27 Jahre, Moderna2. vor einem Monat
Glieder-Rückenschmerzen, Fieber bis 41,3 . Unklarer Fokus



Mara, [29.07.21 08:43]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15843
Eine neue Meldung:
Was mir mit der Stopp Impfpflicht Kampagne zu denken gibt ist,
dass es das eigentlich gar nicht abzustimmen gibt!!
Was, wenn die Masse es ablehnt? - Impfpflicht?!?

Das ganze muss ein Ende haben




Mara, [29.07.21 08:52]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15846
[Antwort auf Mara]
Eine Antwort dazu aus der Gruppe:
Ich habe eine Antwort auf die Meldung von einem Arzt.

Für Kinder und Jugendliche die eine psychologische Betreuung  dringend brauchen,  beträgt die Wartezeit an der Uniklinik mindestens 6 - 9 Monate.  Notfälle haben mindestens eine Wartezeit von 6 Wochen. Das heisst, wenn ein Kind oder Jugendlicher nicht gerade einen Selbstmordversuch verübt oder hinter sich hat, ein Kind aber trotzdem sehr dringend psychiatrische Betreuung braucht, geht es in dringenden Fällen mindestens 6 Wochen und was warten kann unendlich lange bis es Hilfe erhält. Private Kinder und Jugendpsychiater nehmen schon gar niemanden mehr auf die Warteliste weil diese zu lang ist.



Mara, [29.07.21 08:53]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15847
[Weitergeleitet aus Philipp Kruse, Rechtsanwalt]
Der österreichische Psychiater Dr. Raphael Bonelli fragt öffentlich nach Todesfällen im Zusammenhang mit der Covid-Impfung. Die Masse der Rückmeldungen schockiert.
Sein Youtoube-Video wurde vom Netz genommen. Was soll man dazu sagen?
Willkommen im globalen Big Pharma-Regime, welches nur einen einzigen Lösungsansatz toleriert: „Impfung der gesamten Bevölkerung, um jeden Preis. Wer sich weigert wird gnadenlos seiner Rechte beraubt, bis er aufgibt.“



Mara, [29.07.21 08:54]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15848
EINE WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE GRUPPE AUS DER GRUPPE

Menschen, die aufgrund ihrer Einstellung NICHT zu „impfen“ Risiko haben, ihren Job zu verlieren, dürfen sich gern bei mir melden, sofern sie eine Lösung suchen!

Susanne Kammer
Tel. +41 78 836 67 17 ab 10.00 Uhr am liebsten Mitteilung über Telegram/ WhatsApp



Mara, [29.07.21 09:16]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15852
Eine neue Meldung:
Arbeitskollegin ü30 hatte nach 2. Impfung wieder Monatsblutungen (hatte keine mehr mit Spirale).


Kriminelle Pharma-EU am 29.7.2021: Über 80 GENimpfmorde pro Tag
Mara, [29.07.21 12:00]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15855
[Weitergeleitet aus Verstehen und Handeln]

Kriminelle Pharma-EU am
                      29.7.2021: Über 80 GENimpfmorde pro Tag
Kriminelle Pharma-EU am 29.7.2021: Über 80 GENimpfmorde pro Tag [12]

Mitte der letzten beiden Wochen starben über 80 Menschen täglich nach einer Covid-19-Impfung. Von diesen sind 22 unter 65 Jahre alt.

- Deutschland leitet weniger als 36% seiner Fallmeldungen an die EMA weiter

- Meldedifferenz der europäischen Meldebehörde EMA zu den nationalen Sicherheitsberichten bei 26,55 %.

https://www.impfnebenwirkungen.net/report.pdf -

VERSTEHEN!🧠 & HANDELN!🤝
TEIL UNSERE BEITRÄGE!
FOLG UNSEREM KANAL https://t.me/VerstehenHandeln


GENimpfschaden Schweiz 29.7.2021: Nach 2fach GENimpfung 39,5 Fieber
Mara, [29.07.21 12:04]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15856
Eine neue Meldung:
Meine Tochter über ein Bekannte von ihr...

GENimpfschaden Schweiz
                    29.7.2021: Nach 2fach GENimpfung 39,5 Fieber
GENimpfschaden Schweiz 29.7.2021: Nach 2fach GENimpfung 39,5 Fieber [11]




Mara, [29.07.21 12:09]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15857
[Weitergeleitet aus ALETHEIA - Infokanal]
[ Bild ]
NICHT VERPASSEN! Spannendes Internationales Symposium

Heute und morgen Abend findet von jeweils 18:00 bis 23:00 Uhr ein hochrangig besetztes Symposium der D4CE (Doctors for Covid Ethics) statt. Die Vorträge und Diskussionen sind in Englisch.

Link zum Livestream

 (https://lnkd.in/gJFdywS)Detaillierte Agenda

 (https://doctors4covidethics.org/wp-content/uploads/2021/07/Covid-19-Symposium-Program-D4CE-and-UK-Column.pdf)Es sprechen dabei hochrangige Experten aus verschiedenen Disziplinen darüber, weshalb wir aktuell keine Pandemie haben, was die Schäden und möglichen Interessen hinter diesem Massnahmen-Irrweg sind, welche gesundheitliche, ethische und juristische Folgen zu erwarten sind und weshalb wir jetzt unbedingt den Irrweg beenden müssen.

Hier erklären die D4CE (https://tube.doctors4covidethics.org/videos/watch/3e601d92-dd72-4d42-85e0-05265f2a4250), weshalb die Aktuelle Pandemiebekämpfung nichts mit Medizin und Wissenschaft zu tun hat.

ALETHEIA – Medizin und Wissenschaft für Verhältnismässigkeit

Das unabhängige Ärzte- und Gesundheitsnetzwerk

https://aletheia-scimed.ch/
https://t.me/ALETHEIA_Infokanal
Herzlichen Dank für exponentielles teilen




Mara, [29.07.21 12:13]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15859
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Meine Nachbarin 80 Jahre alt kannte ich seit 8 Jahren. Wir hatten eine schöne Freundschaft. Sie war für ihr Alter noch recht fit und ging täglich 1 Stunde spazieren. Für sie war klar dass sie sich nicht impfen lassen wollte. Vor zwei Monaten fiel mir auf dass sich ihr Gesicht verändert hat. Sie erzählte mir dann dass sie sich schon das zweite Mal impfen liess denn ihr Sohn habe sich auch geimpft. Plötzlich ging es mit ihrer Gesundheit bergab und zwar vor 14 Tagen. Sie bekam die schreckensdiagnose Brustkrebs mit Metastasen auf Leber und Lunge. Ich ging in die Ferien und kam diesen Sonntag heim und am Dienstag ist sie gestorben. Ich frage mich, ob die Impfung auch Krebszellen schneller wachsen lässt? Vielleicht hat jemand eine Erklärung.
Ich bin dankbar liebe Mara dass du diese Plattform aufrecht erhältst. Die Menschen müssen die Wahrheit erfahren
Herzliche Grüsse



Mara, [29.07.21 13:20]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15860
[Antwort auf Mara]
Kann das ein Arzt aus der Gruppe bestätigen?



Mara, [29.07.21 13:22]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15861
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, es wurde im Chat gefragt, wie die Impfung auf ehemalige Krebspatienten wirkt. Grundsätzlich soll man nichts impfen, wenn jemand irgendwann Krebs hatte. Das war vor 2021 die goldene Regel.
Ein Bekannter hatte vor 2 Jahren  Krebs und er war seitdem gesund. Nach der 2. Impfung veränderte sich seine Brust und er hat jetzt als Mann einen schnell wachsenden Brustkrebs, den man sehen kann. Etwa 55 Jahre alt.
Eine Frau, auch etwa 55 Jahre hatte Krebs im Endstadium und war austherapiert. Sie war noch selbständig. Nach der 2. Impfung wurde sie bettlägerig und ein Pflegefall. Sie starb etwa 2 Monate nach der Impfung. Beide Biontec.



Mara, [29.07.21 13:23]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15862
Eine neue Meldung:
sali mara
heute morgen habe ich mir einer älteren nachbarin geredet wie immer beim vorbeigehen. sie meinte, sie sei sehr traurig, will ihr schwiegersohn (70) am dienstag gestorben sei.

ich fragte sofort nach, ob er geimpft gewesen sei. ja klar, sie ja auch! habe dann gefragt, ob er krank gewesen sei. nein, nur mit dem herz habe er probleme gehabt, aber schon länger.

ich habe aus respekt zu ihr nicht weiter gefragt, wann und womit er geimpft wurde. trotzdem konnte ich es mir nicht verkneifen, zu sagen, dass da wohl noch mehr geimpfte das nicht überleben werden.
Mara, [29.07.21 13:48]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15871
[Antwort auf Mara]
Nachtrag:
der mann ist an herzversagen gestorben.

Mara, [29.07.21 13:25]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15863
[Weitergeleitet aus Holger Fischer Rechtsanwalt (Holger Fischer)]
Zu Veränderungen im Blut von Geimpften wie auch zu Bestandteilen von Impfstoffen wird es bald eine Video-Dokumentation geben. Ich bitte daneben alle, die dazu die Voraussetzungen haben, wenigstens mikroskopisch und fotografisch selbst zu dokumentieren, was sich im Blut verändert und welche Fremdkörper nach der Impfung im Blut zu finden sind.
Ich appelliere weiter, per Rasterelektronenmikroskop und Massenspektrometer die Bestandteile der Impfstoffe zu bestimmen. Bitte immer beachten: Es geht weder nur um D-Dimere, die oft unauffällig sind, noch allein um Lipid-Nanopartikel in mRNA-Impfstoffen. So, wie es aussieht, gibt es krankhafte Veränderungen der Erythrozyten im Blut aller Geimpften, zumindest derer, die ihr Lebend-Blut im Dunkelfeld-Mikroskop untersuchen lassen. Ja, ist keine anerkannte Diagnostik, soll dafür auch nicht dienen. Die Bilder sollte weltweit trotzdem jeder kennen, bevor er sich impfen lässt, oder wenn sich jemand nach der Impfung nicht mehr fühlt wie vorher. Darüber hinaus sieht man in jedem leistungsfähigen Mikroskop bei mehreren Impfstoffen Verunreinigungen, nicht nur im Dunkelfeld.
Geht endlich in die Untersuchung, überlegt, ob Ihr geschädigten Leuten, die es sich nicht leisten können, notfalls finanziell unter die Arme greift, konkret, und spendet an die großen Spendensammler unter der Bedingung, dass sie endlich in die Diagnostik investieren. Ich will, dass jeder Staatsanwalt 100.000 Bilder von Impfstoff-Verunreinigungen und krankhaften  Veränderungen im Blut von Geimpften auf den Tisch bekommt. Erst danach sollte er sich wieder der Verfolgung von angeblich unzulässigem Masken-Attest-Gebrauch und Maskenverstößen widmen, wenn er noch Zeit hat.



Mara, [29.07.21 13:26]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15864
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, zur letzten Meldung über die 80-jährige Nachbarin: ich kenne einen ähnlichen Fall. Die Frau bekam vor etwa 4 Wochen Krebs mit Metastasen diagnostiziert. 2 Wochen nach der Diagnose war sie bereits tot. Ich habe auch den Eindruck, dass die Impfung den Krebs beschleunigt. Niemand scheint einen Zusammenhang mit der Impfung zu sehen. Kanton ZH. Lg



Mara, [29.07.21 13:27]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15865
Eine neue Meldung:
Liebe Mara Bezüglich der Frage wegen Krebs... ich habe einige Leute im Umfeld die vor längerer Zeit Krebs hatten und nach Therapie jahrelang krebsfrei waren und nun nach der Impfung der Krebs wieder sehr hartnäckig mit Metastasen gekommen ist. Oder auch Bekannte bei denen  neu Krebs aufgetreten ist. Was auch ohne Impfung sein kann - ist beides möglich 🤷🏻‍♀️Ich als ehemalige Krebspatientin habe ein total ungutes Gefühl was die Impfung angeht und hab sehrwohl den Eindruck dass die Impfung Krebs auslösen kann oder jeweils auf das schwächste Organ schlägt mit Entzündungen oder eben schlimmerem...



Mara, [29.07.21 13:29]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15866
Eine neue Meldung:
Hallo Mara,
nochmals ein reisen Dankeschön an euch alle! ❤️
Meldung:
Zweite Impfung vor ca. 3 Monaten. Vor einem Monat 10 Tage flach gelegen, Diagnose C19 (trotz Impfung).
Trotz vier "interessanten" Fälle in der Familie, wollen die "geimpften" unseren Grossvater, 87, unbedingt Impfen. Weil "alle" um ihn geimpft sind, will er auch bald...
"Was soll passieren in diesem Alter?".
Unsere Gesellschaft wurde über Jahrzehnte so Gehirngewaschen, dass man wohl bis zum Tode nicht die eigene Realität, Meinung hinterfragt.
Auch wenn es um das Leben eines 87 jährigen Vaters/Grossvaters/Urgrossvaters geht.
Geniale Begründung: "Wir spinnen ja nach der Impfung nicht mehr als vorher". genau....Mehr kann man ja wirklich nicht spinnen. Aber das Ego kann nur sich selbst zerstören. Das wird immer offensichtlicher.
Loslassen, Akzeptieren, Für die Freiheit und Liebe Kämpfen.





Mara, [29.07.21 13:30]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15868
Eine Meldung eines Arztes:
Jetzt ist es offiziell, die ersten Auffrischungsimpfungen beginnen, vorerst für Immunsupprimierte. Genau darauf haben „Impfgegner“ immer hingewiesen: Immunsupprimierte und damit Hochrisikopatienten waren nie in den Studien eingeschlossen. 95% Schutz vor schweren Verlauf ist daher völlig irreführend. Und: Es gibt keine einzige Studie, die belegt, dass der Schutz durch die dritte Impfung verbessert wird. Oder ob es danach noch eine vierte braucht. Das betrifft auch die völlig unklaren Nebenwirkungen, die nach einer dritten Impfung auftreten können.



Mara, [29.07.21 13:30]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15869

Eine Meldung eines Arztes:
Nun sollen auch Titer bestimmt werden. Bisher hiess es, diese habe keinerlei Aussagekraft und sollen daher NICHT bestimmt werden.





Mara, [29.07.21 13:57]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15872
Eine neue Meldung und Frage:
Liebe Mara, ich habe eine Frage an die Ärzte in der Gruppe: bei Covid-Patienten wird ja die Meldung ausgefüllt. Seit einiger Zeit wurde die Seite betreffend "Anamnese/Impfung" ergänzt. Wenn ein Patient nicht geimpft ist, wird dort leer gelassen oder mit "nein" geantwortet? Mir ist aufgefallen, dass bei uns im Akutspital 1. Meldungen erst x-Tage später erfolgen (war im Frühling immer ruck-zuck erledigt) und 2. Die Seite mit den Fragen zu den Impfungen oft leer bleiben.
Bitte anonym und herzlichen Dank!





Mara, [29.07.21 16:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15876
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, danke vielmal für Deine unermüdliche, grosse Arbeit !
Ich ärgere mich grad gewaltig an den Mainstream Medien..(weiss, sollte ich nicht mit hohem blutdruck) wir das Volk werden seit Monaten durch diese (Blick / 20Minuten/ Watson usw.) und von Bundesbern finanzierten..nach Strich und Faden verarscht und für blöd und dumm betrachtet ! Siehe auf der BAG Website die Zahlen von gestern auf heute:
Effektiv 2 (Zwei) Gestorben und 24 Neue Spital Einweisungen..Nachmeldungen heute 18 gestorbene und 51 Spitaleinweisungen seit März 2020!! (So wird versucht Panik zu schüren..echt Pfui..)
P.S. darum jetzt wirklich am nächsten Samstag 31. Juli noch einmal alle friedlich nach Luzern..



Mara, [29.07.21 16:18]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15877
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, bitte anonym posten.
Freund von mir 33, wurde gestern mit 2ter Moderna dose geimpft, gestern ging alles noch gut und er machte Witze darüber dass ich (ungeimpft) mir zu viele Sorgen mache. Heute gehts ihm gar nicht gut und er ist sehr müde und schläft den ganzen Tag bereits. Kt Waadt



Mara, [29.07.21 16:19]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15878
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Bitte anonym
Patientin 79 Jahre
Erstimpfung  Moderna  7.5.21
Patientin 24 H nach covid Impfung wie gelähmt und ohnmächtig , 24H geschlafen.
Am 7.5 Spital Bülach erste Nacht ganzer Körper schmerzen  , Dämmerzustand, schmerzen ganzer Körper v.a Beine Kontinenzprobleme , gezittert , gefroren. Am 2 Tag langsam besser.

Arzt : Die Empfehlung AK zu Messen der Impfung kommt nicht von uns und ist fachlich unzureichend für die Einschätzung des Impfschutzes. Verstehe nicht ganz was für eine Reaktion passiert ist. Wenn Patient  gegen eine 2.Impfung ausspricht,kann ich das aber verstehen.




Mara, [29.07.21 17:34]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15883
[ Bild ]
Eine neue Meldung:
Hallo Mara

Hab mal kurz die aktuellsten C19-Zahlen zusammengezogen, finde das immer wieder spannend. Vielleich andere auch... Haupterkenntnisse:

- Demografische Unterschiede Letalität:
Für die jüngeren Generationen ist COVID19 kaum ein Risiko (bei den 20-29Jährigen sterben z.B. 2.4 von 100'000 (!!!) Infizierten... Für die, dies immer noch nicht gecheckt haben :). Schützen dürfen sich die älteren (mit welchen Mitteln auch immer).

- Demografische Unterschiede Hospitalitätsrate (nicht = IPS!):
Bis ca Alter 59 tief, d.h. alle jüngeren Ungeimften sind KEIN Risiko für das Gesundheitswesen. Sind auch KEIN Risiko für die Geimpften, diese können sich (zumindest gem. offiziellen Zahlen) durch Impfung erfolgreich selbst schützen (tiefe Infektionsrate Geimpfte). Asozialitäts-/Unsolidaritätsargumente sind also hinfällig, welche ja primär ggü Jüngeren/potenziellen Gefährdenden/tendenziell Ungefährdeten verwendet werden :)



Mara, [29.07.21 20:18]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15884
[Weitergeleitet aus Philipp Kruse, Rechtsanwalt]
In den ersten 6 Monaten 2021 meldet die Schweiz (in absoluten Zahlen) 8 Tote weniger als im Durchschnitt der ersten 6 Monate der Jahre 2014-2019. Obwohl wir also eine nominelle Untersterblichkeit für die ersten 6 Monate 2021 beobachten (im Vergleich zu den Jahren 2014-2019), verbucht das BAG immer noch 2‘558 Tote unter Covid. Andere Todesursachen werden einfach um diese Zahl reduziert. Eine dreiste Propaganda-Finte, um das Volk bei Impflaune zu halten. Das wird noch aufzuarbeiten sein.




Mara, [29.07.21 20:22]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15886
Eine neue Meldung:
Liebe Mara

Vielen Dank für dein Engagement und dieden Kanal.
Bitte anonym teilen.

Bei mir in der Firma sind viele geimpft, ich weiss keine genau zahl, doch gefühlt sind es über der  hälfte und mehr. Es gibt genau 3 Leute von den vielen geimpften, bei denen ich denke, es geht ihnen nicht gut, bei denen ichvdas gefühl habe, dass sie keine emotionen mehr zeigen können. Ich kenne niemanden, der nach der impfung ins spital musste, aber die meisten davon ging es im schnitt ca. 3 tage nicht gut. Also Kopfschmerzen, Müdigkeit, schwindelgefühl, muskelschmerzen, etc. Alle die ich gefragt habe, nannten es übliche nebenwirkungen. Wie kommt man darauf, dass sie üblich sind? Nein sie sind nicht tödlich, aber üblich sind sie auch nicht! Bei jedem Medikament, von dem ich Kopfschmerzen oder sonst welche nebenwirkungen merkte, wurden diese untersucht, oder gar abgesetzt. Bei der Impfung aber hört man nur Verharmlosungen.
FAZIT: Ich kenne niemanden persönlich, der wegen einer Impfung in KH musste (vielleicht wirds auch nicht erzählt), aber die meisten von denen hatten Nebenwirkungen.
Andersrum, ich kenne fast  gleich viele personen, die einen positiven Test hatten, aber keinen der davon in KH musste oder dran gestorben ist, und nur 2 personen davon hatten leichte symptome, die bis 1 Monat dauerten. Der Rest war meines Wissens symtomlos, also nur der Test war positiv.

Das ganz wird jedoch ins Gegegenteil gesponnen.

Mann könnte meinen die Sprache wurde verdreht. Sagt man ja, meint man nein, sagt man nein meint man ja. Sat man impfung schütz, macht sie das nicht, sagt man impfung schütz nicht, macht sie das.. Ich glaube einfach niemandem mehr auch nur ein Wort, ohne mir selbst Gedanken darüber gemacht zu haben um die plausibilität zu prüfen.



Mara, [29.07.21 20:31]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15887
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, zum Krebs: dafür braucht es immer mehrere Faktoren, das löst bestimmt nicht eine Krebserkrankung aus, aber es schwächt das eh schon schwache Immunsystem. Bin selbst Betroffene! Und werde mich gerade aus DEM Grund nie eine unnötige Impfung machen lassen.



Mara, [29.07.21 20:36]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15888
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Hier der Link vom BAG IS Register Schweiz:  https://www.covid19.admin.ch/de/hosp-capacity/icu?time=total&geoView=table
Damit kann sich jeder täglich die Bettenbelegung anschauen. Wenn ich es richtig verstehe, hatten wir im März 2020 ca. 1'500 IS Betten und Jetzt noch ca. 870
Gruss und Dank
Covid-⁠19 Schweiz | Coronavirus  | Dashboard
Covid-⁠19 Pandemie Schweiz und Liechtenstein: Fallzahlen, Virusvarianten, Hospitalisationen, Re-⁠Wert, Spitalkapazitäten, internationale Lage,


Mara, [29.07.21 20:48]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15889
Eine neue Meldung:
Mann, 35, hatte Corona. Liess sich zweimal mit Moderna impfen. Schon nach der ersten Impfung tagelang krank. Nach der zweiten wieder hohes Fieber, Schüttelfrost, Brustkorbschmerzen, Müdigkeit. Eine Woche krank geschrieben.



Mara, [29.07.21 21:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15890
[Antwort auf Mara]
Eine Meldung dazu:
Dazu möchte ich mal folgendes sagen:
Schaut mal alle nach unter Markus Kapitel 24 Vers 24 !
Der beginnt mit:
Und wenn die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, . . . .
Er erfüllt sich grad in dieser Corona Zeit und lässt uns den Einblick wo wir stehen.
Ich möchte nicht in der Haut jener stecken, die drauf los lügen, was das Zeug hält. Sie sind von einem Virus angesteckt, für das es keine Impfung gibt.



Mara, [29.07.21 21:33]
Eine neue Meldung:
Churzes Rächebispiu:
 
Aktuell gem. BAG:
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15891
391 Impfdurchbrüche (positiv getestete Geimpfte)
92 im Spital = 23.5%
18 verstorben = 4.6%
 
Ganze Pandemie:
716’865 positiv Getestete
29’477 im Spital = 4.1%
10’415 verstorben = 1.5%
 
Mögliche Hochrechnung der «wahren Zahlen»:
4.1% = 92
100% = 2’243
oder zurückhaltend basierend auf Todesrate:
1.5% = 18
100% = 1’200
 
«Zahlen liegen deshalb ETWAS höher». Mhm, jaja🧐 um ein vielfaches höher würds besser träffe.



4R am 29.7.2021: GENgeimpfte werden DauerpatientInnen - Beispiel
Mara, [29.07.21 22:10]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15893
29.7.2021:
                    GENgeimpfte werden DauerpatientInnen - Beispiel
29.7.2021: GENgeimpfte werden DauerpatientInnen - Beispiel [10]




GENimpfungen mit Nebenwirkungen - aus dem Telegram-Kanal "Impfschäden Schweiz Corona" 30.7.2021


GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: BAG von Bill Gates gibt 1537 schwere Nebenwirkungen von GENimpfungen zu
Mara, [30.07.21 08:55]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15894
https://www.20min.ch/story/1537-personen-erlitten-nach-covid-impfung-schwere-nebenwirkungen-171377872420
Swissmedic berichtet - 1537 Personen erlitten nach Covid-Impfung schwere Nebenwirkungen
Die Corona-Impfung hatte in unter 0,04 Prozent der Fälle schwere Folgen: Vier Betroffene berichten von ihren teils lebensbedrohenden
Mara, [30.07.21 08:58]
[Antwort auf Mara]
Eine Meldung dazu:
Liebe Mara
UNGLAUBLICH! Weil es so viele schon betrifft, MÜSSEN sie darüber berichten - können aber das lügen nicht lassen! Einfach kriminell, diese Medien!

Mara, [30.07.21 09:07]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15900
[Antwort auf Mara]
Eine Meldung dazu:
An die mitlesenden öffentlichen Medien, vor allem Lügenpresse 20Minuten.
Was für ein HOHN! Ihr solltet euch in Grund und Boden schämen und nicht mehr schlafen können mit euren heruntergespielten Zahlen der Impfschadensfälle. Ich hoffe inständig, dass euch die Gerechtigkeit einholen werde.

GENimpfmord Schweiz 30.7.2021: Nau.ch wacht auf: Mann 2fach GENgeimpft gestorben an Thrombosen
Mara, [30.07.21 09:03]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15898
Eine neue Meldung:
Guten Mogen Mara,
meine Aktionen bei Nau scheinen langsam zu wirken. Gestern wurden ca. 10 Schadensmeldungen stehen gelassen, alle mit 40-70 Likes! Zudem entspann sich im Anschluss eine Diskussion von 4 Teilnehmerinnen. Der erste davon erhielt sogar 75 Likes.

A. Mein vater ist nach der zweiten Impfung verstorben, Atemnot, Fieber, Schüttelfrost, nach der ersten Impfung Thrombosen in beiden Beinen , mir wurde gesagt er habe schlecht durchblutete beine weil er sich eben wenig bewege, irgend eine ausrede muss man ja finden , nein haben sie gesagt es kann unmöglich von der Impfung sein, lustig nur das er davor nie Probleme hatte,dann kam die zweite Impfung und er ist drei Tage später verstorben auf die Erklärung warte ich bis heute aber ich bin ja nur die Tochter da braucht man keine Erklärung,er war ja schon alt musste ich mir sagen lassen, ein hoch auf die Wissenschaft , die Menschlichkeit bleibt total auf der strecke.

GENimpfmord Schweiz 30.7.2021: Tochter von GENimpfopfer darf keine Sterbebegleitung machen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15898 (Fortsetzung)
B. Ja, im Pflegeheim, beim PDAG, im KSB und nochmals im Pflegeheim war ich während 10 Wochen als inoffizielle Beiständin und Tochter auch nur die Tochter ohne Persönlichkeitsrechte, usw.!!! Ich wurde genötigt die Sterbebegleitung bei meinem Vater zu unterlassen!!!

GENimpfmord Schweiz 30.7.2021: Lügen vertuschen die Morde
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15898 (Fortsetzung)
C. Ja, die Impfung ist nicht perfekt. Solche Schicksale verdienen Anteilnahme, keine Frage. Es mag für sie kein wirklicher Trost sein, dennoch sei darauf hingewiesen, dass die Impfung auf der anderen Seite viele Menschenleben gerettet hat und weiterhin retten kann. Wichtig ist, dass sich vor allem die Jungen impfen - gerade aus Solidarität mit den Alten und Schwachen.

D. Das tut mir sehr leid für dich. Leider wird es nie zugegeben, dass die Impfungen kurz danach so oft zum Tode führen. Es ist immer etwas anderes schuld. Das Volk wird einfach angelogen. Die Pharmaindustrie muss ja genügend verdienen und die in Bern helfen fleissig mit.


GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: Mann (27) Corona19 genesen im Januar 2021 - 1mal Moderna GENgeimpft im Juni 2021: 29.7.2021 Schmerzen linke Körperhälfte, Atemnot
Mara, [30.07.21 09:09]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15901
Eine neue Meldung:
27 Jahre, männlich.Januar Genesen, Juni 1 Moderna Impfung.
Heute Nacht plötzlich einschiessende linksthorakale Schmerzen. Unvermögen tief durchzuatmen.
Mara, [30.07.21 09:49]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15914
[Antwort auf Mara]
Eine Meldung eines Arztes dazu:
Viele seltsame Zufälle: habe auch zwei Patienten mit den exakten gleichen Symptomen linksseitig. Auch genesen und geimpft.

GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: Frau (84) 2fach Moderna GENgeimpft am 10.7.2021: Schmerzen am ganzen Körper, v.a. Knie Arthrose verstärkt, kann kaum noch laufen
Mara, [30.07.21 09:09]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15902
Eine neue Meldung:
84, weiblich
2. Moderna vor 3 Wochen.
Seither starke, zunehmend imobilisierende Schmerzen ganzer Körper. Vor allem Knie links( Artrose)


GENimpfschaden Kanton Zürich 30.7.2021: Mann (aus Nigeria) nach GENimpfung: Herzbeutelentzündung - Arzt notiert Zusammenhang mit GENimpfung
Mara, [30.07.21 09:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15904
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Mein Deutsch ist nicht sehr gut, daher gibt es einige Fehler,aber ich hoffe,Sie verstehen mich.
Meine Tochter arbeitet als Pflegefachfrau im Spital.(Kanton Zürich) Ein Patient von Nigeria hat nach dem Impfung eine Herzbeutelentzündung bekommen. Art der Impfung nicht bekannt. Der Arzt schrieb in die Akte,dass es sich um eine unerwünschte Reaktion auf den Impfstoff handelte.



GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: GENgeimpfte werden psychisch unterträglich: stur, aggressiv - und Mossad-Medien fördern das
Mara, [30.07.21 09:17]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15909
Eine neue Meldung:
Ich muss feststellen, das viele geimpfte in meinem Umfeld stur und aggressiv geworden sind, eine konstruktive Diskussion erscheint bald unmöglich. Kritik an geimpften scheint nicht mehr zugelassen zu sein, selbst wenn sie mit Fakten konfrontiert werden. Wir sind nahe einer 2 Klassengesellschaft, all das wird gefördert von den Medien und jene die das steuern.



GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: Buch von Beate Bahner
Mara, [30.07.21 09:20]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15911
[Weitergeleitet von Beate Bahner: Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.]
‼️Corona-Impfung: Was Ärzte und Patienten unbedingt wissen sollten

Noch nie wurden Impfstoffe so schnell zugelassen und so wenig getestet. Noch nie wurden genbasierte, experimentelle Substanzen so vielen gesunden Menschen verabreicht. Noch nie gab es so viele Todesfälle und Nebenwirkungen im Zusammenhang mit einer Impfung. Und das ist erst die Spitze des Eisberges, denn die Langzeitfolgen könnten noch wesentlich gravierender ausfallen. Das Paul-Ehrlich-Institut, zuständig für die Erfassung von Nebenwirkungen bei Impfschäden, ist mit der Bearbeitung der gemeldeten Verdachtsfälle bereits völlig überlastet. Die medizinischen Risiken für jene, die sich impfen lassen, sind immens. Ebenso die rechtlichen Risiken für impfende Ärzte. Sind die Impfungen wirklich sicher? Überwiegt der Nutzen das Risiko? Das kann niemand sagen. Die Studien laufen noch, die Impfstoffe sind nur vorläufig zugelassen. Wer als Arzt die vorhandenen Risiken verschweigt, verstößt damit nicht nur gegen fundamentale Regeln von Wissenschaft, Medizin und Ethik. Er macht sich unter Umständen sogar wegen Körperverletzung strafbar und riskiert erhebliche Schadensersatzansprüche. Diese Konsequenz können Ärzte nur vermeiden, wenn sie ihre Patienten umfassend und wahrheitsgemäß informieren und beraten.

Beate Bahner, Medizinrechtlerin der erste Stunde, klärt auf: Die Corona-Impfung ist nicht nur ein rechtliches Hochrisikogebiet für impfende Ärzte, sondern birgt auch und vor allem große Gefahren für die Geimpften selbst. Wie dennoch Schäden und Schadensersatzklagen vermieden werden können, skizziert sie in diesem Buch.

‼️Ab 21. September 2021 im Handel und überall, wo es Bücher gibt:
Jetzt vorbestellen: am Besten bei Ihrem Buchhändler oder bei Buchkomplizen unter
https://www.buchkomplizen.de/buecher-mehr/buecher/corona-buecher/corona-impfung-oxid.html
5h


GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: UNgeimpfte werden zu GOLDSTÜCKEN: VIER GENgeimpfte sind krank geworden "auf Weiteres" - UNgeimpfte müssen Ferien abbrechen und einspringen!
Mara, [30.07.21 09:47]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15912
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Bei meinem Mann ist jetzt fast jeder geimpft. Er meint bis auf 6 Leute die durchhalten.
Aber heute Morgen bekam er die Meldung das aus seiner Abteilung vier krank geschrieben sind.
Die sind aber alle schon durchgeimpft.
Alle vier sind bis auf weiteres krank geschrieben .
Na klar , dass jetzt die ungeimpften wieder gut genüg sind ihre Ferien ab zu brechen .
Wie so auch mein Mann muss einspringen.


GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: Geisteskrank: 1mal GENgeimpft mit schweren Nebenwirkungen - Ärzte sagen, die 2. GENimpfung muss auch rein - und er geht hin
Mara, [30.07.21 09:48]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15913
[Antwort auf Mara]
Ein Update dazu:
Dieser kollege hat sich von der 1. Immer noch nicht ganz erholt, war 1 Woche im Spital sogar. Aber weil man ihm sagte, die 2. Impfung sollte nicht länger als 3 Wochen dauern, holt er sich diese heute, bevor die 1. Wirkung nachlässt 🙏🤦🏼‍♀️


GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: GENgeimpfte werden aggressiv, lieblos, gestresst, müde, Augen strahlen nicht, sind nur noch "kleine, schwarze Punkte"
Mara, [30.07.21 09:50]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15915
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, herzlichen Dank für Deine wertvolle Arbeit... bitte anonym...Ich bin am verzweifeln, denn auch ich erkenne ein ganz anderes Verhalten der geimpften. Agressiv, lieblos, gestresst, müde und das strahlen der Augen ist komplett weg, leider nur noch kleine, schwarze Punkte. Ist das auch schon anderen aufgefallen? Lieben Dank💞


GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: Frau 2fach GENgeimpft: Nesselfieber und Juckreiz ohne Ende
Mara, [30.07.21 12:01]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15917
Eine neue Meldung:
Parientin einer Therapeutin: Nesselfieber zuerst an den Armen, danach an Unterkörper nach zweiter Impfung. Anhaltende Beschwerden seit längerer Zeit und starker Juckreiz.


GENimpfschaden Thun 30.7.2021: Je mehr GENimpfung - desto mehr rast der Krankenwagen, alles GENgeimpfte
Mara, [30.07.21 12:01]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15918
Eine neue Meldung:
Thun gestern abend, zwischen 17:30 und 22Uhr 6mal Ambulanz. Spitalmitarbeitende bestätigt viele Spitaleintritte mit Impffolgen


GENimpfschaden 30.7.2021: Frau Pfizer 2fach GENgeimpft: Schwere Nebenwirkungen
Mara, [30.07.21 12:04]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15921
Eine neue Meldung:
Ciao mara. Von mir eine eher positive Meldung. Meine Freundin ist mit Pfizer geimpft. Ich jedoch werde mich nicht impfen lassen. Auch sie hatte heftige Nebenwirkungen nach der zweiten Impfung. Aber sonst kann ich zum Glück nichts weiter feststellen. Weder ist sie aggressiv noch riecht sie anders oder hat einen anderen Menstruationszyklus. Zum Glück. Aber auch ich habe Angst was für Langzeitschäden es geben könnte. Halten wir durch, es wird nicht einfacher!


GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: GENgeimpfte haben Gürtelrose
Mara, [30.07.21 12:04]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15922
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Ich habe heute erfahren das 2 von meinen Verwandten Gürtelrose haben seid der Impfung.



GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: Zwei Fragen ohne Antwort
Mara, [30.07.21 12:06]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15924
Eine neue Meldung:
Können Ärzte hier in der Gruppe erklären wieso geimpfte (nicht alle)so penetrante süsslich riechen?und die Gesichtsfarbe sich so verändert?weiss/grau,einfach nur komisch...merci


GENimpfschaden Basel-Land 30.7.2021: Security 1mal GENgeimpft wird zum GENimpfen gezwungen: Schmerzen an Knien und Unterschenkeln
Mara, [30.07.21 12:48]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15925
Eine neue Meldung:
Hallo
Habe gestern mit Mann gesprochen in Baselland. Musste sich impfen weil er seinen Job als Security nicht verlieren wollte. Sagte er hatte einen Virus in den Beinen!? Sehr starke Schmerzen in Knien und abwärts und kaum Kraft. Noch nicht ganz gesund. Will sich nicht mehr impfen lassen.



GENimpfschaden Altersheim Schweiz 30.7.2021: UNgeimpfte werden zu Goldstücken
Mara, [30.07.21 12:48]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15926
Eine neue Meldung:
Hallo
Meine Mutter ist pensioniert und hat im Altersheim gearbeitet. Dort wird nun umgebaut und deshalb brauchen sie mehr Pflegepersonal. Haben Meine Mutter angefragt. Mutter: ich lass mich aber sicher nicht impfen. Das Altersheim: Ja das ist ok einfach mit Maske arbeiten. Weil Sie keine geimpfte Pflegerinnen finden!



GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: Frau (50) 2fach Pfizer/BionTech GENgeimpft: Taubheit im kleinen Finger, Arm geschwollen und rot - verweigert Arzt
Mara, [30.07.21 16:23]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15936
Eine neue Meldung:
Meine Mutter, 50, doppelt geimpft mit biontech. Seit der 2. Impfung taubheitsgefühl vom kleinen Finger bis ins Handgelenk, Arm etwas geschwollen und rot. Verweigert den Arzt und streitet ab das es von der Impfung kommt.


GENimpfschaden Buchs (SG) 30.7.2021: Mann (65) GENgeimpft: Tod durch Herzinfarkt
Mara, [30.07.21 17:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15938
Eine neue Meldung:
Grüezi Mara
Ein sehr auf seine Gesundheit achtender 65 jähriger Arbeitskollege ist vor ein paar Tagen an einem Herzinfarkt gestorben!  Stoff der gespritzt wurde unbekannt.  Geschehen in Buchs SG.

GENimpfschaden St. Margrethen (SG) 30.7.2021: Mann (55) GENgeimpft: Herzinfarkt, überlebt
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15938 (Fortsetzung)
Ein weiterer in St. Margrethen,  55 Jahre alt,  Herzinfarkt!  Konnte gerettet werden.  Noch in der selben Nacht wurde er operiert. 

GENimpfschaden Kanton St. Gallen 30.7.2021: GENimpfung provoziert Notfallstation
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15938 (Fortsetzung)
Ein weiterer Arbeitskollege musste nach der Spritze im Spital überwacht werden!

GENimpfschaden Kanton St. Gallen 30.7.2021: GENimpfung provoziert rapide Alterung und Verhaltensänderung - haufenweise arbeitsunfähig

https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15938 (Fortsetzung)
Bei einem weiterem fiel mir auf,  dass er gealtert ist.  Zudem hat er psychische Probleme,  er fühlt sich überfordert.
Bei anderen geimpften sind mir Weesensveränderungen aufgefallen.
Von Tageweisen Ausfällen fange ich gar nicht an!
Liebe Grüße an alle.


GENimpfschaden Kanton Zürich 30.7.2021: UNgeimpfte werden GOLDSTÜCKE: GENgeimpfte fragen UNgeimpfte, ob sie einspringen
Mara, [30.07.21 17:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15939
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, herzlichen Dank für diese gigantische Arbeit.

Im Geschäft meines Cousins ÖV  Kt. Zürich fragten die impfwilligen ob mein Cousin einspringen würde falls es ihnen nicht gut gehen würde nach der Impfung.
Er hat 1x zugesagt, alle anderen Einsätze aber verweigert, da er gegen die Impfung ist.


GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: Die "oberen 10.000" melden KEINE GENimpfschäden
Mara, [30.07.21 17:38]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15940
Eine neue Meldung:
Nicht einer der oberen 10.000, nicht einer der Politiker, nicht einer der Elite zugehörenden ist mit einer Impfnebenwirkungen gemeldet. Woran liegt das wohl...


GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: GENgeimpfter wird ungeduldiger+aggressiv - GENgeimpfter wird angepasst
Mara, [30.07.21 17:40]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15941
Eine neue Meldung:
Liebe Mara Ich hab nun schon zwei Bespiele in Bezug auf Verhalten der Therapierten: Mein Mann wird viel schneller ungeduldig und gar aggressiv im Ton. Von einer Freundin der Bruder das Gegenteil: Er war immer der Rebell und sei jetzt nach der Spritze echt angepasst und lammfromm.


GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: Zwei GENgeimpfte sind arbeitsunfähig
Mara, [30.07.21 19:45]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15945
Eine neue Meldung eines Arztes:
Wieder einmal Zeugnis ausgestellt für 2x Pfizer geimpften, jungen Patienten - hatte noch dazu schon im Januar Corona, völlig harmlos verlaufen. Wir wissen nichts über die Anzahl und Dauer der Krankmeldungen nach der Impfung. Melden soll man gemäss swissmedic ausserdem nur ungewöhnliche Nebenwirkungen. Es ist also normal wenn gesunde Leute nach einer angeblich harmlosen Impfung tagelang arbeitsunfähig sind?


GENimpfschaden Schweden 30.7.2021: GENgeimpfte fast ohne Nebenwirkungen
Mara, [30.07.21 20:52]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15956
Eine neue Meldung, die zeigt, dass auch in Schweden rege geimpft wird:
Liebe Mara, komme aus Schweden, Vater 82J hohen Blutdruck, Nierensteinen und Prostata seit mehreren Jahren aber „im Griff“. Pfizer Mai21, Bis jetzt keine Veränderungen;

Mutter 79J mit langjährigen Gallensteinen, restless legs, Arthrose, bis jetzt keine Veränderungen, Pfizer im Mai21;

Schwester 49J Gesund (spitexähnlich angestellt) 💉 Frühling 1:eAstra, dann 2:e💉Pfizer, Neffe Gesund 19J Juni21 1:e💉Pfizer, Schwager 51J Gesund Pfizer, Nichte Gesund, 25J 💉PfizerJan/Feb21 (arb. mit Behinderten) Bruder 44J Landwirt Gesund  Pfizer1:e 💉Juni, Schwester 51J Lehrerin langjährige Tinnitus, Herzrasen, Covic in März 2021- 1:e 💉Juli, Schwager 51J Gesund , Covic März 2021, 1:e Pfizer💉im Juli.

Bis jetzt ALLE ohne nennenswerte Nebenwirkungen (leichte Impfarm) die glauben alle ich bin auf dem Holzweg…..

Diskussionen unmöglich. In Schweden gibt es kein Impfpflicht. (Die Impfen sich ja trotzdem🙈)  „man macht was „die“ sagen. Man macht es für den Mitmenschen/ Patienten u Schüler etc… „Wir hören auf/folgen das Gesundheitsamt“. Meine eine Schwester; „wir kriegen ehe so viel Gift vom andern zeugs/ die Welt geht ehe unter… „Entspann dich und lese die Empfehlung online“ sagt die andere Schwester……Alles sehr herzzerreissen …..lg


GENimpfschaden Graubünden 30.7.2021: Allergikerin lässt sich 2fach Moderna GENimpfen 19.7.2021: Fieber, Kreislaufprobleme, alles tut weh, Appetitlosigkeit, Schwäche, Verdauungsstörung, Sehstórung, Kopfweh 3 Tage lang, kraftlos, schlapp, Elend, Geschmacksveränderung, Allergien verstärkt, Körpergeruch Katastrophe, riehct alles chemisch
Mara, [30.07.21 20:53]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15957
Eine neue Meldung:
Liebe Mara (bitte anonym)

Jetzt habe ich eine persönliche Geschichte die mich sehr entsetzt.
Ich habe eine gute Bekannte im Bündnerland, die sehr abgelegen wohnt. Sie ist schwere Allergikerin wie ich. Ich habe ihr gesagt, dass ich mich nicht impfen lasse, weil die Zusammensetzung der Impfstoffe für mich tödlich wäre. Sie hat sich impfen lassen, weil sie Angst hatte an Covid zu erkranken, vor allem weil sie so abgelegen und alleine wohnt. Sie war voll motiviert, dass sie das gut übersteht. Ich habe nicht versucht ihr es auszureden, ich habe ihr nur gesagt, warum ich die Impfung nicht machen lasse und habe es gut begründet, da ich mich aufgrund der Allergien mit Inhaltsstoffen schon seit Jahrzehnten auseinandersetzen muss.

Die erste Impfung war am 21.6.2021 (Moderna). Da hat sie nichts gespürt, ausser ein wenig Schmerzen im Arm, die nach einem Tag vorbei waren.
Die zweite Impfung war am 19. Juli. Zuerst hat sie noch gejubelt, dass sie es «so gut» überstanden hat. 3 Stunden später ging es ihr hundsmiserabel. Fieber, Kreislaufprobleme, Schmerzen am ganzen Körper, Appetitlosigkeit, völlige Schwäche, Verdauungsstörungen, Sehstörungen, Kopfschmerzen und, und, und … ich kann hier gar nicht alles aufzählen. Das Fieber und die Schmerzen haben nach 3 Tagen nachgelassen. Aber sie sagt, es gehe nur langsam wieder aufwärts. Sie ist für nichts mehr zu gebrauchen, sie fühle sich extrem schwach und schleppt sich durch den Tag. Sie habe nur noch das heulende Elend. Alles was sie isst schmeckt chemisch, sie reagiere extrem allergisch auf alles und sie habe einen unerträglichen Körpergeruch. Die Absonderungen riechen chemisch, sagt sie. Sie könne sich selbst nicht mehr riechen. Sie ist am Verzweifeln, weil das so lange geht und weil sie das Gefühl hat, nie mehr so richtig auf die Beine zu kommen. Sie befürchtet, dass das so bleibt. Sie sei nicht mehr die selbe als vor der Impfung und sie bereut, «nicht auf mich gehört zu haben». Sie ist auch wütend, dass man die Menschen nicht warnt, dass das passieren kann und sie fühlt sich jetzt mit all diesen schweren und sehr einschränkenden Nebenwirkungen ziemlich allein gelassen.


GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: GENgeimpfte kann nur noch an Stöcken gehen
Mara, [30.07.21 20:54]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15958
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Ich habe wieder einige « Beobachtungen »:

- Habe ja vor einiger Zeit von meiner Schwiegermutter mit diversen Vorerkrankungen (u.a. Schlaganfall, Aneurysma im Hirn, Herzprobleme) geschrieben (2. Pfizer-Spritze im April).
Sie war letzte Woche im Spital zur Kontrolle der Hirn-OP und da haben gemäss ihr die Ärzte etwas im Blut gesehen, sie weiss aber nicht was und hat noch keinen Bericht erhalten.
Ihr geht es auch schon einige Wochen nicht gut, sie fühlt sich nicht wohl und hat das Gefühl, manchmal einfach umzufallen und nicht sicher auf den Beinen zu sein, ohne Stöcke geht nichts mehr. Ihr Blick ist auch irgendwie verschleiert, abwesend und starr.

GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: Frau (ca.70) 2fach GENgeimpft: Zusammenbruch, fällt einfach aufs Gesicht
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15958 (Fortsetzung)
- Eine Bekannte ca. 70j. (2.Spritze im Mai) ist einfach so umgefallen, voll auf ihr Gesicht und musste deswegen auf den Notfall (Gesicht, Lippe verletzt), niemand weiss wieso…

GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: Immer müde
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15958 (Fortsetzung)
Andere Bekannte erzählten mir, sie fühlen sich absolut müde seit der Impfung vor ein paar Monaten.


GENimpfschaden Schweiz 30.7.2021: Leute (30-40) GENgeimpft haben Schlaganfall, fallen plötzlich um, Herzinfarkte etc.
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15958 (Fortsetzung)
- Eine Kollegin meiner Schwester arbeitet als Coiffeuse und erfährt deshalb viel, was so läuft im Dorf/Umgebung und sie sagt, dass sie auffällig viel von jungen Leuten (30-40j.) höre, die Probleme haben mit Schlaganfällen, plötzlichem Umfallen, Herzinfarkten etc. sie hat deshalb auch Angst sich zu impfen.

- Mein Mann war heute für einen Eingriff im Spital und hat dort mit dem Anästhesisten über die Impfung gesprochen. Dieser sagte, er sei zwar geimpft, hätte es aber nie gemacht, wenn er nicht diesen Job hätte.

Danke dir🙏🏼

GENimpfschaden Kanton Luzern 30.7.2021: Mann (75 gesund) 2fach Moderna GENgeimpft: Schwindel, Übelkeit, kann nicht mehr laufen
Mara, [30.07.21 20:58]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15961
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, leider wieder eine neue Meldung: Diesmal betrifft es meinen Vater! 75 Jahre alt, 2. Giftspritze Kt. Luzern Mitte Mai mit Moderna: Seit kurzem heftige Schwindelanfälle mit gleichzeitiger Übelkeit, kann während der Anfälle kaum noch gehen und muss gestützt werden! Ich könnte so schreien vor Wut, was die Regierungen allen gutgläubigen Bürgern antun! Er war bis vor der Impfung nie krank, für sein Alter fit und jetzt kommt er kaum noch ohne Pause eine Treppe hoch!





"USA" 1.8.2021: Alle tödlichen Nebenwirkungen der GENimpfungen waren im Oktober 2020 BEKANNT
Mara, [01.08.21 18:35]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16063
[ Bild ]
Hey Mara
Schaue grad den Corona Ausschuss. Dort berichtet ein Dr. Bryan Artis von der Präsentation der Impfstoffe der FDA (Amerika) im OKTOBER 2020.
Auf Seite 16 der Präsentation stehen alle möglichen Nebenwirkungen im Bezug auf die Impfung.
Die wussten, welche Nebenwirkungen die Impfungen verursachen würden…
Nun, ich habe die Präsentation gesucht und tatsächlich öffentlich zugänglich gefunden.
Suchmaschine: FDA USA
Dann Suche: presentation covid vaccine october 2020.
Schon war‘s da…..
Es ist unwahrscheinlich katastrophal, was hier läuft!!!!


Telegram-Kanal GENimpfschäden Schweiz Corona 13.7.2021

GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: Unangenehme Ausdünstungen
Mara, [31.07.21 10:08]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15971
Eine neue Meldung:
Gute morgen Mara,
Ich möchte nur meine negative Erfahrung mitteilen.
2 Wochen nach mein Mitbewohner seine 2ten. 💉💉 erhielt, ist es mir aufgefallen, daß er eine unangenehme Ausdünstung von sich rausgibt.
Bei einem geimpften älteren Paar aus Deutschland, die ich kenne, nehme ich diese UNangenehme Ausdünstung auch wahr. Zufall?
Bei einer Griechin, merke ich, daß ihr Wesen sich veränderte nach dem sie die Impfungen erhielt, von sehr netten zum kalten. Das gibt mir schon Bedenken über diese 💉
Nochmals vielen Dank für Dein Engagement. Angenehmes Wochenende wünsche ich Dir.


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: Immer müde - und das Gehirn ist im Abgang
Mara, [31.07.21 10:18]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15972
Eine neue Meldung:
Liebe Marra
Gestern habe ich meine Bekannte, von der ich Dir geschrieben habe gesehen.
Es sind nun zirka drei Monate vergangen, seit ihrer Impfung.
Die ermüdet immer noch sehr schnell und so wie sie sagt, geht es ihr schrittchenweise besser.
Der Entzündungswert im Blut ist immer noch stark erhöht
Mir ist im Gespräch mit ihr aufgefallen, dass die ständig nach Wörtern suchen musste.
Ich wünsche Dir einen wunderbaren Tag😊💜


GENimpfschaden Kanton St. Gallen 31.7.2021: Mann+Frau (ca.60) 2fach Moderna GENgeimpft: Zerfall - Krankenwagen holt die Frau ab
Mara, [31.07.21 10:21]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15973
Eine neue Meldung:
Guten Morgen liebe Mara,
Zwei Fälle nach Impfungen aus meinem Umfeld:
1. Meine Vermieter, die Hauseigentümer, sind Anfang des Jahres beide geimpft worden.
Doppelt mit ModeRNA wenn ich recht entsinne.
Der Zerfall bei beiden war bisher  erschreckend zu beobachten.
Gerade im Moment wird nun die Frau des Eigentümers abgeholt von Rettungskräften.

GENimpfschaden Kanton Zug Schweiz 31.7.2021: Mann (ca.45?) im März+April 2021 2fach Moderna GENgeimpft hat nun Tumor in der Schulter
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15973 (Fortsetzung)
2. Mein Geschäftspartner hat sich 03&04/2021 ebenfalls mit ModeRNA impfen lassen. Vor ca 5-6 Wochen eröffnete er mir, dass er einen Tumor in der Schulter hat.

GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: Je mehr GENimpfungen - desto mehr rast der Krankenwagen 6 bis 8mal pro Tag, und nun ohne Sirene
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15973 (Fortsetzung)
Was mir ebenfalls gestern Abend aufgefallen ist:
Die letzten Monate hatten sich die Sirenen von Rettungseinsätzen stark  gehäuft. Ca 6-8 pro Tag.
Bis letzte Woche hörte man die Sirenen ständig. Gestern Abend fiel mir auf, dass ich diese Woche kaum was gehört hatte. Bestätigung dafür:
Der  Rettungswagen der jetzt gerade  vor der eigenen Haustür steht hatte ebenfalls keine Sirenen eingesetzt .
Beide Fälle in Kt. SG & ZG.
Bitte anonym.
Danke & liebe Grüsse


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: "Sommergrippe" im Altersheim - bis auf 1 Person sind alle GENgeimpft
Mara, [31.07.21 10:26]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15976
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, bitte anonym!
Mein Nachbar arbeitet in einem Heim mit geistig beeinträchtigten Menschen.
Heute bin ich ihm begegnet und fragte ihn, wie es ihm geht. Er sei müde (ist geimpft) aber sonst gehts.
Auf die Frage hin, wie es den Heimbewohnern geht sagte er, es war jetzt gerade etwas schwierig, denn es sei eine "Sommergrippe" ausgebrochen🤔
Aha, eine Sommergrippe! Bis auf eine Person, alle Bewohner geimpft!
Von den Mitarbeitern ca 1/3 geimpft, dies wiederum erstaunte mich positiv🤩


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: Frau GENgeimpft: Wunden heilen nicht mehr
Mara, [31.07.21 10:57]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15979
Eine neue Meldung:
Ich habe mich die Woche auch mit einer bekannten wieder einmal getroffen.
Sie hat kleine Wunden die einfach nicht mehr verheilen wollen.
Jammert über Schmerzen und es scheint als ob es schlimmer als vor der Impfung ist.
Meine Frage wieso sie sich Impfen liess, weil ich mich mit einer geimpften Person treffe


GENimpfschaden Luzern 31.7.2021: Frau (61) 2fach GENgeimpft im Mai 2021: Lähmungserscheinungen in 1 Bein - kippt mehrfach um - nicht gemeldet
Mara, [31.07.21 14:07]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15981
Eine neue Meldung:
Hallo mara,eine arbeitskollegin(61j.)2.geimpft ca.mai,weiss.nicht mit was,luzern.nach dr 2.spritze Lähmungserscheinungen im Bein.letzte 2 Wochen 2mal einfach umgekippt,natürlich nicht von der Spritze,bitte anonym


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: GENgeimpfte haben "übliche Nebenwirkungen" 1-3 Tage arbeitsunfähig - Mann (40) mehrere Wochen Fieber - Mann (38) hat Gürtelrose
Mara, [31.07.21 14:09]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15982
Eine neue Meldung:
Hallo Mara,
Die meisten meiner Freunde (+\-) 30 haben „nur“ die üblichen Nebenwirkungen. 1-3 Tage flach gelegen. Aussagen wie: ich dachte, dass ich sterben muss, habe ich auch schon gehört. Kenne einen Mann (40) der mehrere Wochen Fieber hatte. Zusammemhang mit Impfung wurde abgestritten von den Ärzten.
Ein anderer (auch ca. 38) hat Gürtelrose. Keine Ahnung welche Impfungen sie bekommen haben.
Bitte anonym.


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: Mann (70) GENgeimpft im Januar 2021 - nun im Juni 2021 Diagnose Magenkrebs - 23.7.2021 Diagnose Darmentzündung+Divertikulitis
Mara, [31.07.21 14:15]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15984
Eine neue Meldung:
Hallo
Mein Bruder 70  hat als einer der ersten die Impfung bekommen(Risikopatient)
Jetzt vor 6 Wochen Diagnose Magenkrebs wie aus dem nichts. Nach der Diagnose nun vor einer Woche akute Darmentzündung und Divertikulitis. Muss wahrscheinlich operiert werden.
Zufall ????????


GENimpfschaden+Shedding Schweiz 31.7.2021: Blitze spüren - Frau (ca.30) 2fach GENgeimpft: Gelenkbeschwerden
Mara, [31.07.21 14:17]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15985
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, wieder etwas von mir, dass mich zutief bestürzt und traurig macht. Eigentlich war ich der Meinung, dass mein Sohn und meine Schwiegertochter sich nicht impfen lassen. Sie wurden im März stolze Eltern und ich freue mich an meiner so süssen Enkelin die jetzt 4 Monate alt ist. Im Juni, als ich alle sah kamen sie zur Tür hinein und ich spürte Blitze im ganzen Körper als ich meine Schwiegertochter begrüsste. Dies spürte ich während dem ganzen Tag und auch jedes Mal wieder. Bei meinem Sohn war alles wie immer. Das Kind weinte auch den ganzen Tag durch. Als sie gegangen waren sagte ich zu meinem Partner: sie hat sich geimpf, ich spüre es. Er sah mich nur komisch an. Das unwohlsein bei mir blieb während dieser ganzen Zeit bei jedem Kontakt zu ihr. Zu erwähnen ist, dass ich meine Schwiegertochter sehr liebe und die unangenehmen Blitze also nicht mit unserer mutter/Tochter beziehung zu tun hat. Gestern ging ich sie wieder besuchen. Sie erzählte mir, dass sie vor 3 Wochen die 2. Pb erhalten hat. Sie meinte, dass es gut für das kleine ist und sie schon eine natürliche Immunität über die Muttermilch aufbaut. Seit der 2. hat sie aber extreme Gelenkbeschwerden die anhalten. Ich mach mir jetzt die grössten Sorgen um Sie und auch um meine Enkelin. Ist hier ein Arzt der mir sagen kann ob es eine Übertragung durchs stillen geben kann? Danke ⚘ab Montag arbeite ich wieder in der Praxis, wo ich sicher wieder mehr berichten kann. Liebe Grüsse und herzlichen Dank für deine enorme und wichtige Arbeit ⚘⚘⚘


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: Frau (19) GENgeimpft glaubte, vor Corona19 geschützt zu sein
Mara, [31.07.21 14:21]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15987
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Meine bald Schwiegertochter hat mir erzählt sie sei mit ihrer Freundin 19 Jahre alt unterwegs gewesen.
Die Freundin weißt du , ich will die Maske nicht mehr anziehen.
Bin ja geimpft
Kann mich nicht mehr anstecken bin jetzt voll geschützt.
Die Antwort von meiner Schwiegertochter, nur von einem schweren Verlauf hast du dich geschützt.
Die Freundin was ich kann mich immer noch anstecken.
die vom Impfzentrum hat ihr ,dass nicht gesagt .
Naja was soll man da noch weiter reden.


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: Herpes Zoster - Tod nach 1. GENimpfung (90) - GENimpfmord nach 2. GENimpfung (32!) - Skeptiker-Arzt 2fach GENgeimpft wird positiv getestet mit Fieber
Mara, [31.07.21 14:22]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15988
Eine neue Meldung:
Liebe Mara

Habe endlich mal Zeit für ein paar ‚Impf-Erlebnissberichte‘:

1. Mein Schwiegervater hatte nach der 2. Impfung heftigst Herpes Zoster.

2. Meine Schwiegergrossmutter (90) ist ca. 2 Wochen nach der 1. Impfung gestorben. Ja, sie war alt und dement; kann man nicht klar an der Impfung anhängen. Jedoch ist es so, dass sie wenige Tage nach der Impfung eine Blasenentzündung (Hinweis auf Nierenversagen durch geschwächtes Immunsystem), von welche den ganzen Prozess rapide antrieb. Schlussendlich erholte sie sich nicht mehr..

3. Eine 32-jährige, sportliche Klientin einer Freundin von mir ist eine Woche nach der 2. Impfung gestorben, scheinbar Blutgerinnsel.

4. Ein Freund, Arzt in einem grossen Spital in der Deutschschweiz, doppelt geimpft und in Gesprächen stets in seiner ‚evidenzbasierten‘ Rhetorik, ohne anderen Meinungen Platz zu lassen, kam mit seiner Partnerin soeben vom Urlaub zurück. Beide testeten positiv auf das Corona Virus (Antigen-Test) mit Fieber-Symptomen.


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: Soziale Arbeitsbosse drängen zur GENimpfung - GENimpfmord an Frau (35)
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15988 (Fortsetzung)
5. Ich selbst arbeite in der Sozialen Arbeit; im März kam die erste Email von oben, dass wir in unserem Team die Möglichkeit haben, zu impfen. Bei Interesse melden, sei jedoch freiwillig. Mit jedem weiteren Email (Salami-Taktik) änderte sich das Wording bis hin zum letzten Email wo geschrieben wurde ‚es wäre gut wenn ihr euch impfen könnt‘ und ‚lasst uns wissen wer schon geimpft ist, dass wir zukünftige Einsätze planen können‘ — Hinsichtlich, dass die Grundpfeiler der Sozialen Arbeit auf Selbstbestimmung und Inklusion beruhen, finde ich das echt krass.

Habe noch weitere Fälle von Bekannten gehört, inkl. einem weiteren 35-jährigen Verstorbenen eine Woche nach der Impfung.

Liebe Grüsse,


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: GENgeimpfte haben Spannungen in Leber+Nieren - Frau nach GENimpfung linkes Bein gelähmt
Mara, [31.07.21 14:26]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15990
Eine neue Meldung:
Hallo Liebe Mara....ich habe Dir gesendet die nebenwirkungen durch Impfen...leider stimmt es nicht, es sind vielle Nebenwirkungen, die Leute sins überhaupt nicht informiert!!! Ich gehe in Basel in Therapie, die Frau ist Osteopathin, sie merkt genau wer geimpft ist und wer nicht!!! Durch spannende Organe wie Leber und Nieren!!!! Sie behandelt eine Frau, sie hatte gut Corona nach 3 Wochen überstanden, nun wurde sie nach der erste Impung Beine links gelehmt!!!! Sie wurde von einem Arrzt zu anderem gescickt...die Aerzte konnten keiin Auskunft geben, also ist sie in Therapie gelandet...sie weiss es nicht,die Therapeutin  ob sie ihr helfen kann!!! Ich bitte um hilfe, es geht doch nicht sooo weiter, oder wollen wir uns alle freiwillig umbringen lassen!!!!!!!!!


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: GENgeimpfte Person (74) bekommt aggressiven Brustkrebs, 12 Chemos
Mara, [31.07.21 17:06]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15993
Eine neue Meldung:
Liebe Mara ein Update zu der geimpften Person die nach der Impfung Corona bekam, jetzt hat sie neu einen agressiven Brustkrebs und bekommt 12 Chemos und sie hoffen das es gut kommt und sie wieder gesund wird. Alter ca. 74

Mara, [31.07.21 17:39]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15999
[Antwort auf Mara]
Eine Meldung dazu:
Was ich da lese ist einfach nur grauennhaft. Anstatt den Körper in einen basischen Modus zu führen wird, das Immunsystem herunter gefahren dass die Chemo wirkt. Damit wird der Körper noch saurer.
Geradezu Nahrung für den Tumor, den Zucker zu vergären und noch schneller zu wachsen. Dr. Warburg hat in den 50er Jahren schon herausgefunden wie man Tumore richtig behandelt und zum Absterben bringt!

GENimpfschaden Kanton Luzern 31.7.2021: Mann (ca.85, noch fit) im Februar GENgeimpft: Thrombosen ohne Ende, Herzbeschwerden - Ärzte finden keine Ursache
Mara, [31.07.21 17:12]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15994
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Der Vater (ca. 85J) meiner Bekannten hat sich im Februar impfen lassen und kurz darauf eine Thrombose gehabt. In der zwischenzeit noch weitere. Dazu kommen diverse Herzbeschwerden welche man am Abklären ist. Leider können die Ärzte nicht sagen woher die Beschwerden kommen, doch ein Zusammenhang mit der Impfung wird nicht gesehen obwohl er vorher recht fit war! Kanton Luzern

GENimpfschaden Kanton Zürich 31.7.2021: Mann (ca.24) 1mal GENgeimpft: Herzschmerzen + Krankenwagen - Ärzte finden nix - er verweigert 2. GENimpfung
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15994 (Fortsetzung)
Liebe Mara
Danke für deine Arbeit. Der Freund ( ü 20) meiner Nichte hat sich impfen lassen und musste in den Notfall wegen Herzschmerzen... ohne Befund wieder nachhause geschickt. Will keine weitere Imfpung mehr machen lassen. Geht ihm wieder gut. Kanton ZH

Mara, [31.07.21 17:47]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16000
[Antwort auf Mara]
Eine Meldung dazu:
Spinnen die! Drehen die jetzt im Gesundheitswesen total durch? Er hat die Symptome einer Herzmuskel Entzündung und das sollte gründlich abgeklärt werden. So jemand nach Hause zu schicken ist einfach nur fahrlässig! Er soll seine D-Demere Werte beim Hausarzt die nächste Zeit  prüfen lassen! So kann er einer Trombose vorbeugen

GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: GENgeimpfte sind laufend arbeitsunfähig
Mara, [31.07.21 17:27]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15997
Eine neue Meldung:
Guten Tag Mara, als erstes herzlichen Dank für diese Gruppe und die super Arbeit die hier geleistet wird. Meine Erfahrungen mit geimpten, wir haben am Arbeitsplatz mehr ausfälle in kürzester Zeit nach der Impfung, als an Corona erkrankten in den letzte 1 1/2 Jahren, um genau zu sein,  2 starke  Corona-Erkrankungen. Wir hatten aber auch 5 positiv getestete die keine oder nur ganz milde Symbtome hatten. Ich arbeite im Detailhandel mit ca. 60 Mitarbeitern.

GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: Gesichtslähmung - Beinprobleme - Lungenembolie - Arbeitsunfähigkeiten - blaue Flecken Blutplättchenprobleme
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15997 (Fortsetzung)
Sonstige Erfahrungen nach der Impfung:
- Arbeitskollegin ihre Eltern beide Gesichtslähmungen
- Arbeitskollege sein Bruder probleme mit Beinen
- Arbeitskollege seine
Grossmutter musste ins Krankenhaus, Lungenembolie
- Praktisch jeder Arbeitkollege musste nach der Impfung zu Hause bleiben, starke Nebenwirkungen, von Fieber, Schüttelfrost, starke Müdigkeit, haben sich fast alle nur wegen dem Urlaub geimpft‼️
- Freundin ihre Mutter Krankenhaus Intensivstation Lungenembolie
- Bekannter 1 Tage nach der impfung alles blaue flecken auf der Haut, am ganzen Körper,  Nun Krankenhaus Intensivstation probleme mit Blutplättchen

Mein Fazit: Ich lass mich nicht Impfen auch wenn es mir meinen Job kostet‼️
Liebe Grüsse und Bitte Anonym


Shedding-Gruppe
Mara, [31.07.21 19:23]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16006
LIEBE GRUPPE

Wer sich für das Thema Shedding interessiert, findet hier eine gute Gruppe:

https://t.me/sheddingopferschweiz


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: Mann (64) GENgeimpft ohne Probleme - Mann (54) GENgeimpft mit Wadenproblemen - Mann 65 2fach GENgeimpft im Mai 2021 nach 2 Wochen schwere Darmentzündung
Mara, [31.07.21 19:25]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16007
Eine neue Meldung:
hoi mara bin ganz neu dabei schön dass es euch gibt 🙏

Mein schwiegervater 64j. hatte im dez. corona, quasi erkältung. er wollte im frühling impfen, da hiess es du musst 6mt warten nachdem du positiv warst. aber du musst nur 1x impfen und dann erst wieder nächstes jahr weil du ja corona schon hattest. geimpft ende juli, direkt danach blasenentzündung sonst nix bis jetzt. was ich bei ihm besorgt bin, er ist pesionierter landwirt, von ärzten hab ich gelesen dass die impfung landwirte gefährlich weil diese durch die tiere schon so so oft mit diversen viren in kontakt kamen und immer werden ist die impfung quasi eine überdosis...macht sinn.
sein bruder 10j jünger, vor paar jahren herzinfarkt 2x geimpft vor ca. 2mt hat jetzt mit sitzen in der re. leiste immer eine abklemmung und das unterbein schwillt immer an.
Nachbar 65j. 2x geimpft vor 2mt hatte 2wo später eine super schlimme darmentzündung er dachte er muss sterben, zu beginn wusste man gar nicht was er überhaupt hat. impfstoff alle moderna... lieber gruss


GENimpfschaden Kanton Bern 31.7.2021: Frau (ca.40) 2fach Moderna GENgeimpft: 2 Wochen lang Fieber, Schmerzen am ganzen Körper, Impfarm voller Schmerzen, kann nur 45º angehoben werden
Mara, [31.07.21 19:58]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16016
Eine neue Meldung:
Andrea Victorino meldet: ~40, BE, 2x Moderna, Fieber, Schmerzen ganzer Körper, Impfarm starke Schmerzen,  kann nicht über 45° angehoben werden. Seit der Impfung, seit 2 Wochen. Danke für alles
Anmerkung Mara: Die Absenderin dieser Meldung möchte ihren Namen veröffentlicht haben.


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: 2 Kunden GENgeimpft: GENimpfmord in derselben Nach - Verwirrung beim anderen, uriniert überall, apathisch, ängstlich, Krankenwagen+1 Woche Spital
Mara, [31.07.21 20:27]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16018
Eine neue Meldung:
So jetzt packe ich auch mal aus.
Vor ca. einem Monat an einem Donnerstag wurden zwei unserer Kunden geimpft. Der Einte verstarb in der selben Nacht. Ob es an der Giftspritze lag…? Der zweite war am nächsten Tag sehr verwirrt, urinierte in die ganze Wohnung, war aphatisch und ängstlich. Die Ambulanz wurde aufgeboten und er verbrach eine Woche im Spital. Es hiess dann doch es sei wohl eine Nebenwirkung der Giftspritze.

GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: GENgeimpfte landen oft im Krankenwagen+Notfall, dann bis 3 Wochen arbeitsunfähig - Kompressionsstrümpfe laufen gut - Gürtelrose, Vitalwerte komisch - krankheitsanfällig mit "Sommergrippe" oder Magendarm-Sachen - Demenz schreitet rasend voran
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16018 (Fortsetzung)
Meine Arbeitskolleginnen, die geimpft wurden landeten zum Teil auf dem Notfall, zum Teil drei Wochen krank zu Hause oder 2-5 Tage krank zu Hause. Wir können uns kaum vor Kundschaft retten, soooo viele, die plötzlich Kompressionsstrümpfe benötigen, Unterstützung brauchen bei der Pflege von Gürtelrose oder die Vitalwerte komische Bilder zeigen. Geimpfte sind mitlerweile komisch oft krank…Sommergrippe oder Magendarm…genau! Demente Menschen, die rasant abgeben. Angehörige, die ihre Eltern zur Impfung nötigen, dafür bräuchten diese einfach einmal nähe und berührung. Bin gespannt was alles noch kommt…


GENimpfschaden Basel 31.7.2021: Mann (53) im Mai und Juni mit Moderna GENgeimpft: Durchfall ohne Ende, Schwindel, Müdigkeit
Mara, [31.07.21 20:32]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16020
Eine neue Meldung:
Männlich, 53 Jahre BS
Mai/Juni Moderna Impfung
Seit Donnerstag letzte Woche Durchfall... Sieht immer noch kein Verbindung zwischen Impfung und Durchfall, Schwindel, muedichkeit...


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: Mann (52) GENgeimpft im Juli 2021: Fieber arbeitsunfähig
Mara, [31.07.21 20:55]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16023
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, danke für Deine/Eure Arbeit! Meine Tochter zeigte mir heute ein SMS von ihre Oma (Opa) aus München. Meine Ex!schwiegermutter macht Druck- falls meine Tochter (18 J) „sich nicht impfen lässt können die sich nicht treffen“…. Mein Ex-Mann bearbeitet auch meine Kinder (20j u 18j)per SMS; diese eine Werbung mit Impfen ohne Termine kommt bei den zwei immer wieder. Ex-Mann/ Vater 52j fertig geimpft Juli inkl. mit Fieber im Bett. Meine Kinder wissen zu viel und bleiben standhaft. Dies spaltet bekanntlicherweise allerdings die Familie noch mehr. Lg ( bitte anonym)


GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: Frau GENgeimpft im Mai 2021: Nierenbeckenentzündung, Glaukom ist verschlimmert
Mara, [31.07.21 21:52]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16025
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Bitte anonym.
Meine Mutter hat die zweite Impfung ca. im mai erhalten. Kurz danach machte sie eine schwere nierenbeckenentzündung. Sie hat seit jahren glaukom, und seit der impfung ist der augendruck massiv erhöht. Der augenarzt sieht einen zusammenhang mit der impfung. Denn vor der impfung konnte der druck seit jahren mit augentropfen stabil gehalten werden.

GENimpfschaden Schweiz 31.7.2021: Frau 2fach GENgeimpft: Haut wird aschfahl, Haar wird spröd und struppig - psychisch wie "abgelöscht", gereizt und aggressiv - noch 2 Frauen so, die 2fach GENgeimpft sind
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16025 (Fortsetzung)
Dann eine kollegin, auch 2 x geimpft, hat eine aschfahle haut erhalten sowie sehr sprödes, strupiges haar. Zudem ist sie wie abgelöscht, gereizt und aggressiv. Dies ist auch so bei zwei meiner schwestern so, welche ebenfalls 2 x geimpft sind.
Ich selber reagiere mit difusen kopfschmerzen und sehr komischen stimmungsschwankungen, unwohlsein und schmerzen in der brustgegend.
Danke fürs teilen🙏🏻
Ach sorry🙈😊 liebe grüsse. Deine arbeit schätze ich sehr und bin dir sehr dankbar🙏🏻🙌🙏🏻





Spanien? 1.8.2021: "No pasa nada decían" - GENgeimpfte bricht gleich nach der GENimpfung zusammen - und die Leute warten weiter auf die Todesspritze:
VOR DEN AUGEN DER IMPFWILLIGEN ZUSAMMENGEBROCHEN
Quelle: https://www.tiktok.com/@dennisaranda1/video/6989718916788456710
Video-Link: https://t.me/oliverjanich/67918

Diese Aufnahmen häufen sich und man gewöhnt sich dran. Alle bleiben sitzen und warten weiter gesund und brav auf Ihre gen-Manipulierende Giftspritze. Kranke Menschheit.



Telegram-Kanal "Impfschäden Schweiz Corona" 1.8.2021

GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Pfizer-Todesspritze macht impotent
Mara, [01.08.21 10:44]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16028
Eine neue Meldung:
Impfung mit Pfizer im Juni ein Kollege.. Impontent zZ 🙈


GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Frau 2fach GENgeimpft: Kopfweh beim Bücken
Mara, [01.08.21 10:58]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16029
Eine neue Meldung:
Liebe Mara bitte anonym:
Meine Schwägerin 2x geimpft klagte gestern über Kopfschmerzen, sobald sie Kopf über ist (Schuhe binden ect.). Natürlich stellt sie die Therapie nicht in Frage und zieht diese als mögliche Ursache in Betracht.


GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Unregelmässige Menstruation nach GENimpfung - und viele Erfindungen als Erklärung
Mara, [01.08.21 11:10]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16035
Eine neue Meldung:
unglaublich

www.femelle.ch
https://www.femelle.ch/life/so-wirkt-sich-die-corona-impfung-auf-den-weiblichen-zyklus-aus-3761

So wirkt sich die Corona Impfung auf den weiblichen Zyklus aus
So wirkt sich die Corona Impfung auf den weiblichen Zyklus aus
Du hast dich impfen lassen und fragst dich, was dies nun für deinen Zyklus bedeutet?


GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Frau (80) 2fach Moderna GENgeimpft seit Mai 2021: Nun auch Blasenentzündung und Krebstumor kommt wieder, auch noch Durchfall+Fieber 38 Grad - Spitaleinlieferung, Diagnose Darmentzündung
Mara, [01.08.21 11:11]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16036
[Antwort auf Mara]
Ein Update dazu:
Hallo Mara, wieder ein Update (anonym) zu meiner Schwiegermutter (80J, 2×Mal ModeRNA bis Ende Mai). Zusätzlich zur Blasenentzündung und wiederwachsendem Tumor hat sie seit 2 Tagen einen extrem schlimmen Durchfall und Fieber über 38°. So schlimm, dass sie heute nach Winterthur ins Spital musste. Dort wurde sie natürlich auf Covid getestet - Ergebnis noch nicht bekannt- und momentan sprechen sie von einer "Darmentzündung". Danke für Dein Engagement Mara, das alles müsste sofort gestoppt werden!


GENimpfschaden Kanton Zürich 1.8.2021: Mann (84) frisch GENgeimpft wird einseitig Blind wegen Netzhautablösung
Mara, [01.08.21 11:12]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16037
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Habe letzte Woche einen Bekannten 84 J. getroffen. Er kam grad vom Augenarzt und berichtete, dass sich plötzlich die Netzhaut abgelöst habe und er jetzt auf einem Auge blind sei. Heute hat mir meine Kollegin erzählt, dass er und die ganze Familie sich haben impfen lassen. Impfstoff unbekannt, Kanton ZH


GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Frau (68) 2fach Moderna GENgeimpft bekommt nun Darmentzündung mit Krankenwagen - Ärzte negieren den Zusammenhang mit der GENimpfung
Mara, [01.08.21 11:25]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16038
Eine neue Meldung:
Hallo Mara Das mit den Darmentzündungen scheint sich zu häufen. Meine Mutter 68, Moderna im März 2te Dosis  war letzte Woche notfallmässig im Spital mit einer Darmentzündung - erschreckend hohe Entzündungswerte - man weiss nicht woher - selbstverständlich sieht man keinen Zusammenhang mit der Impfung.... Sie ist auf dem Weg zur Besserung und nun wieder zuhause Lg


GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Die UNgeimpften sind die Kontrollgruppe - und die GENimpfung ist ein Gift
Mara, [01.08.21 11:40]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16041
Eine neue Meldung:
"Wenn eine große Population von Millionen von Menschen in den nächsten Jahren ungeimpft bleibt, stellen sie eine große und unbestreitbare Kontrollgruppe dar. Eine Kontrollgruppe ist eine Gruppe von Probanden, die als reine, von einem Arzneimittel- oder Impfexperiment unberührte Stichprobe fungiert. Wenn die “geimpfte” Gruppe an bestimmten Krankheiten erkrankt oder stirbt und die Kontrollgruppe nicht an denselben Krankheiten leidet, dann ist das ein ziemlich gutes Zeichen dafür, dass der “Impfstoff” oder das Medikament Gift ist."


GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Frau (82) Moderna GENgeimpft hat Schmerzen am Nicht-Impfarm, Gehörveränderung: alles viel lauter
Mara, [01.08.21 13:10]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16049
Eine neue Meldung:
Hallo mara
Habe gestern auf dem Friedhof mit einer Frau gesprochen und da kamen wir aufs Thema Impfen. Sie sagte dazu ganz traurig ja sie hätte sich gezwungen gefühlt weil sie sonst ihre Enkel nicht mehr hätte besuchen dürfen. Aber sie hätte es nicht gemacht, sie fühlte sich gesund und stark genug.
Seit der Impfung hat sie immer wieder Schmerzen im rechten Arm (Impfung links) und da sagte sie noch und es habe ihr aufs Gehör geschlagen. Da fragte ich, ach jetzt hören sie nicht mehr so gut? Und sie, nein, viel besser! Alles ist so laut geworden! Sehr unangenehm!
Auf jeden Fall wird sie keine weitere Impfung zulassen.
Sie ist 82 und mit Moderna geimpft.

GENimpfschaden Militär Schweiz 1.8.2021: Mann (ca.19) GENgeimpft bricht einige Minuten zusammen - und will trotzdem die 2. GENimpfung
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16049 (Fortsetzung)
Der Bruder meiner Patentochter ist jetzt im Militär und hat sich impfen lassen mit allen Impfungen, die sie dort anbieten. Er ist danach zusammen geklappt und musste sich eine Weile hinlegen. Bekam aber keine ärztliche Hilfe. Es geht ihm aber wieder gut und er sagt, das nächste mal müsste er sich halt schon beim pieks hinsetzen.🤷🏼‍♀️
Ich meine er ist jetzt 19jährig!


GENimpfschaden UNI-Spital Kanton Zürich 1.8.2021: Viele junge GENgeimpfte Leute ab 24 bekommen Herzmuskelentzündung - das werden Krüppel bleiben
Mara, [01.08.21 13:12]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16050
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, bitte anonym posten..
ich arbeite in einem sehr grossen Spital in ZH und eine meiner Kolleginnen welche med. Ausgebildet und schon ü 35 Jahre im Spital tätig und sehr versiert ist hat mir gegenüber den extremen Anstieg junger Patienten ab 24J mit Myokarditis (herzmuskelentzündung) ohne pathologische Vorgeschichte nach der Impfung mitgeteilt…. sie hat den zust. Herzspezialisten darauf angesprochen und hingewiesen .. er findet natürlich nichts ungewöhnlich dabei.. 😔 danke für Deine Arbeit Mara


GENimpfschaden Kanton Graubünden 1.8.2021: Frau (rund 20) vor 1 paar Tagen 2fach GENgeimpft: Seit 31.7.2021 Schwächeanfälle, Zusammenbrüche, Atemnot, Schüttelfrost - macht keine Meldung
Mara, [01.08.21 15:07]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16053
Eine neue Meldung:
Hoi Mara. Eine Kollegin, gut 20ig, vor ein par Tagen die 2te Impfung bekommen (Impfstoff unbekannt) seid gestern Schwächeanfälle, Zusammenbrüche, Atemnot, Schüttelfrost. Bringt es mit der Impfung in Verbindung. Keine Meldung bis jetzt. Kt.Gr.

GENimpfschaden Kanton Graubünden 1.8.2021: Mann (54) GENgeimpft 2 Zusammenbrüche 3mal untersucht - Spital will keine Diagnose geben
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16053 (Fortsetzung)
Update: Der Kollege (54J.) mit 2 Zusammenbrüchen ist ohne Diagnose, nach 3 intensiven Untersuchungen im Spital, entlassen. Er ist sehr beunruhigt.

GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Frau (48 nach Menopause) hat wieder Mens mit Schmerzen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16053 (Fortsetzung)
Update: Kollegin (48J.) hatte keine neuen Schwächeanfälle dafür aber trotz Menopause wieder ihre Periode. Mit Schmerzen und sehr unregelmässig. Sieht immer noch kein Zusammenhang mit Impfung.
Bitte anonym. Herzlichen Dank und LG



GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Zirkus mit Testzelt nur für UNgeimpfte
Mara, [01.08.21 15:12]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16057
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, gestern war ich mit meiner Partnerin im Zirkus. Dort hatten die ein Zelt zum Testen. Ich habe mich schon gefragt warum die wo Geimpft sind, dass die keinen Test müssen machen? Es könnte ja sein die wo Geimpft sind, könnten ja auch schon Corona haben, dann ist es ja sehr schlimm für die wo nicht Geimpft sind? Das ist für mich nicht verständlich sorry. Und alle 1000 Leuten sitzen ohne Masken wie Küken auf einander. Wir werden doch alle verarscht.


GENimpfschaden Kanton Aargau 1.8.2021: Frau (45) 2fach Moderna GENgeimpft: Nach 2 Tagen Kotzen, Fieber, Dauerschlag
Mara, [01.08.21 18:33]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16062
Eine neue Meldung:
Meine freundin 45, KT: aargau, geimpft mit 2. Moderna fuer 2 tagen nach spritze hatte starke uebelkeit, fieber, hat nur geschlafen Durch den tag. Jetzt geht ihre besser sagt sie.



GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Mann (77 gesund) 2fach GENgeimpft Ende Mai 2021: Probleme am ganzen Körper bleiben mit Kopfweh, Fussweh, Rückenweh
Mara, [01.08.21 20:18]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16068
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, habe gerade mit meinem Vater gesprochen, er hat von 3 Monaten die 2 Impfung bekommen. Er ist 77 jahre alt und er sagt das er immer noch am ganzen Körper Probleme hat. Er hat ab und zu Kopfschmerzen und seine Füße mchen weh und Rücken schmerzen , wo er vor der Impfung nie gehabt hat. Er hat gesagt das er einen Riesen Fehler gemacht hat🥲🥲🥲


GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Gürtelrose kann bei Menschen OHNE bisherigen Viruskontakt zu Windpocken führen
Mara, [01.08.21 20:49]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16069
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, ich muss hier etwas zu dem letzten Bericht über die Gürtelrose ergänzen. Es stimmt das sich in den Bläschen Viren ( Varizella- Zoster) befinden die aber nur bei Menschen die noch nie Kontakt mit dem Virus hatten zu einer Infektion führen, nämlich Windpocken. Nach dieser Infektion schlummern die Viren dauerhaft an den Spinalganglien des Nervensystems und können durch eine Immunschwäche reaktiviert werden und dann eine Gürtelrose auslösen. Mit fortschreitendem Alter ab 50 steigt das Risiko.. Auslöser kann aber alles sein was das Immunsystem schwächt. Schwere Krankheiten, Stress oder auch eine Impfung. Wir wissen ja schon aus den Zulassungsstudien der neuen
 " Impfstoffe" das es bei bis zu 10 % der Impflinge zu einem signifikanten Abfall der weißen Blutkörperchen kommt. Die Varizellen wird's freuen. Zudem war die Gruppe der Älteren, in den Zulassungsstudien, mit sowieso schon schwächeren Immunsystem unter-repräsentiert.
Auch ich höre immer wieder von Gürtelrose im nahen zeitlichen Zusammenhang zur Impfung.
L..G.


GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Immer mehr GENgeimpfte Piloten und Crews müssen notlanden?
Mara, [01.08.21 21:00]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16070
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, gerade von einem Freund erhalten, bitte anonym und von Herzen Danke!

GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Immer mehr
                    GENgeimpfte Piloten müssen notlanden
GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021: Immer mehr GENgeimpfte Piloten müssen notlanden [13]


Das soll Fakenews sein: Piloten sollen nur drei einige GENimpfreaktionen gehabt haben
GENimpfschaden Schweiz 1.8.2021:
Mara, [01.08.21 21:24]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16073
[Antwort auf Mara]
Eine Meldung dazu:
Nein, stimmt definitiv nicht.
Nein, solche Meldungen machen uns unglaubwürdig.
Ich kann dir bis jetzt bezüglich geimpfter Piloten nur sagen, dass mir drei Pilotenkollegen bestätigt haben, dass die Nebenwirkungen nach der Impfung "schon heftig" waren (Armschmerzen, Kopfschmerzen wie noch nie, Fieber über 39 Grad) diese jedoch nach 1-2 Tagen weg waren. 1 geimpfter Kollege hatte extrem rote und grosse Flecken am Oberarm, was vermutlich auf die Impfung zurückzuführen war.
Bezüglich Passagiere hatte ich nie einen medizinischen Vorfall (bei über 50 Kurzstrecken-Flügen), jedoch ist der Stress- und Agressionslevel bei ihnen jetzt im Sommer sehr hoch. Ich vermute aber eher, dass es wegen der Strapazen vor dem Flug (Dokumente, Tests und Unsicherheiten, Masken etc.) ist. Die Meldungen wegen "Unruly Pax" sind im Moment deutlich gestiegen. Kannst du veröffentlichen.
Lg und bleibt standhaft!


Das soll Fakenews sein - die Piloten und Crews sind stabil - aber die Passagiere weniger!
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16076?thread=16070

Eine weitere Meldung dazu:
Hallo Mara,

Bitte meine Antwort anonym behandeln. Bezüglich der Meldung mit der Swiss: Ich arbeite im nahen Umfeld von der Swiss und mir liegen die Zahlen der ungeplanten „Zwischenlandungen“ vor (nicht nur von Swiss). In den letzten Wochen gab es nicht viele davon, allesamt nicht auf den Gesundheitszustand der Passagiere zurückzuführen, sondern eher von technischer Natur.

Ich könnte mir vorstellen, es handelt sich hierbei um ein tatsächliches Einzelerlebnis, welches evt. übertrieben weitererzählt wurde, oder um eine gezielte FakeNews, um Deinen Kanal negativ dastehen zu lassen, da er FakeNews verbreitet, welche mit Zahlen belegbar sind.

Vielen Dank für Deine Arbeit! Ich hoffe, ich konnte Dir mit dieser Information bzw. Abklärung helfen.

Viele Grüsse



GENimpfschaden Kanton Zürich 1.8.2021: Mann (57) 1fach Moderna GENgeimpft im April 2021: Halbseitige Gesichtslähmung - er zieht sich die 2. GENimpfung rein - Auge bleibt schief - keine Meldung gemacht
Mara, [01.08.21 21:08]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16071
Eine neue Meldung:
Bekannter >Kanton ZRH  Impfzentrum Moderna m 57 Jahre ca. 3 Wochen nach 1 Impfung ende  März- April ca. am Abend vorher beim trinken beim 1  Mundwinkel kam Getränk  raus.Nächster Tag mit dem Auto unterwegs 1Auge zu und die ganze Gesichtsseite gelähmt ,angehalten den Notruf angerufen.Abgeholt kurze Zeit im Notfall alles OK ? Nächster Tag 2 Impfung übernächster tag in die Ferien.Jetzt sei alles OK dem Auge sieht man es immer noch an.Selber hat er nichts gemolden,Notfall weiss ich nicht .


GENimpfschaden Altersheim Schweiz 1.8.2021: 2 GENgeimpfte Pflegerinnen Pfizer+Moderna landen im Notfall wegen starker Mensschmerzen
GENimpfschaden Schwiz
Mara, [01.08.21 21:36]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16074
Eine neue Meldung:
Arbeite in der Pflege
Habe 2 Mitarbeiterinnen mit Bauchweh Mens bei einer verstärkt beide im Notfall gelandet
Impfungen Pfizer und Moderna
Bitte anonym






GENimpfschaden ganze Welt 2.8.2021: Pfizer mit Erpressungsverträgen gegen Regierungen:
Pfizer wälzt Risiken auf andere Staaten ab - pdf Link
Mara, [02.08.21 12:31]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16087
[Weitergeleitet aus Philipp Kruse, Rechtsanwalt]
[ Datei : baz 2021-08-02 Pfizer wälzt Risikan an Staaten ab.pdf ]


GENimpfschaden Schweiz 2.8.2021: Mann (ca.80) GENgeimpft: diffuse Schmerzen mit Notfall - hat nun Knochenkrebs - Frau (ca.80) GENgeimpft: Gürtelrose beim Auge
Mara, [02.08.21 12:50]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16089
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, zwei Meldungen Mann ca. 80 geimpft hatte diffuse Schmerzen, so das er in den Notfall musste, jetzt stellte sich heraus das er Knochenkrebs hat. Seine Frau auch ca. 80 geimpft im Altersheim hat eine Gürtelrose beim Auge. Liebe Grüsse




GENimpfschaden Schweiz 2.8.2021: Pfizer-Todesspritze provoziert 2mal Lungenembolie
Mara, [02.08.21 13:36]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16093
Eine neue Meldung:
2 Fälle von Lungenembolie nach Impfung. Keine Ursache erkennbar, übliche Faktoren wie Beinvenenthrombose ausgeschlossen. Beide zweimal Pfizer geimpft.


GENimpfschaden Schweiz 2.8.2021: Frau (über 80, fit) 2mal GENgeimpft wird Wrack mit grossen Schmerzen, kann kaum laufen
Mara, [02.08.21 18:27]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16098
Eine neue Meldung:
Meine Nachbarn ein älteres Ehepaar aus England beide über 80 wohnen im Haus nebenan auf Mallorca. Sie war sehr vital und voller Energie jedes mal wenn wir sie trafen. Seit der zweiten Impfung ist Sie leider ein Wrack und klagt über sehr grosse Schmerzen. Sie kann kaum noch gehen und war davor die vitalere von den beiden. Ihre Haare sind blass und ihr Mann mit dem ich soeben gesprochen habe sagt, dass niemand weiss woher das kommt aber es startete direkt nach der Impfung mit grossen Schmerzen auf einer Seite und den Hüften. Sie wirkte davor wie eine Person die noch sehr alt werden kann. Nun das pure Gegenteil. Einigen Menschen setzt dieses experimentelle Serum übel zu.

GENimpfschaden Schweiz 2.8.2021: Frau nach GENimpfung hat weisse Flecken am ganzen Körper mit Juckreiz - nicht gemeldet
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16098 (Fortssetzung)
Weitere wie ich finde skurrile Nebenwirkung im Freundeskreis meiner Frau und zwar eine amerikanische Freundin von ihr aus dem Fitnessclub die ich auch kenne und wunderte warum sie so weisse Flecken hat am ganzen Körper verteilt. Heute erfuhr ich , dass dies seit der Impfung der Fall ist. Und zwar bekam sie Juckreiz, die Haut im Gesicht und Körper bekam ganz viele weisse Stellen. Als ob dort das Melanin komplett fehlt. Sie ist dennoch überzeugt von der Impfung und hat das nicht gemeldet. Ob die Flecken verschwinden ist ungewiss, im Gesicht jedoch schon etwas besser geworden.


GENimpfschaden Schweiz 2.8.2021: Frau (52 fit) nach GENimpfung hat Leukämie
Mara, [02.08.21 18:31]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16100
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
bitte anonym posten. Danke für Deine so wertvolle Arbeit!
*Frage an medizinisches Fachpersonal*: kann eine akute Leukämie im Zusammenhang stehen mit der Corona Injektion oder diese sogar auslösen? Es handelt sich um eine 52 jährige Frau, die bis anhin gesund und fit war. Danke für eine Antwort.


GENimpfschaden Schweiz 2.8.2021: GENgeimpfte mit Herzproblemen im Spital haben "Pech"
Mara, [02.08.21 18:33]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16102
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Es ist unglaublich wie die Leute  in einem Restaurant über ihre geimpften Arbeitskollegen reden.
Also wir am Essen mein Mann und ich.
Neben uns vier Personen kennen keinen von denen.
Die eine Frau :
Ja bei uns sind schon zwei mit Herz Problemen im Spital.
Der eine zu ihr
warum sind sie dick ?
Sie nein wurden geimpft  die hatten einfach Pech.
Er ist das bewiesen ?
Die Frau ja weil beide waren vor 2 Wochen geimpft worden.
Er
ja ist halt Pech .
Jetzt der Hammer
Wir sind halt nicht memmenhaft  wir haben ja keine Nebenwirkung .
Unglaublich


GENimpfschaden Hospiz 4R 2.8.2021: Patienten mit Herzrhythmusstörungen und Autoimmunerkrankungen nehmen zu - alte GENgeimpfte bekommen Hämatome und schweren Durchfall
Mara, [02.08.21 18:34]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16103
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, ich war heute bei meinem Hausarzt. Bei der Gelegenheit habe ich mal nach der Meinung zum Thema Impfung bei Kindern gefragt. Die Antwort fand ich vielsagende. Wir (Gemeinschaftspraxis) sind da noch sehr zurückhaltend, da wir zunehmend Herzrhythmusstörungen und Autoimmunerkrankungen sehen.
Ich berichte übrigens aus Deutschland und bin Mitarbeiterin in einem Hospiz. Da auch zunehmend Menschen in ihrer letzten Lebensphase geimpft werden kann ich auch hier Beobachtungen teilen. Wobei auf Grund der schwerwiegenden Vorerkrankungen eine differenziert Betrachtung schwer ist. Aufgefallen sind mir unerklärliche Hämatome und schwere Diarrhoe.



GENimpfschaden Schweiz 2.8.2021: GENimpfung macht steril
Mara, [02.08.21 18:34]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16104
Eine neue Meldung:
Hallo liebe Mara, danke für deine Arbeit!!! 😊
Ich hatte gerade eine heftige Diskussion mit meiner Mutter (sie ist seit ca. 2 Monaten vollständig geimpft) wegen der Impfung. Sie versuchte mich zu belehren und will unbedingt, dass ich mich impfen lasse. Ich habe ihr gesagt, dass ich es nicht riskieren will, dass ich danach wie eine lebendige Leiche durch die Welt gehe und z.b. möchte ich in den nächsten 2 Jahre schwanger werden, was denn sei, wenn ich nicht mehr fruchtbar wäre aufgrund der Impfung. Da ging es erst recht los mit dem Diskutieren. Ich lese immer wieder davon, dass junge Frauen evtl. aufgrund der Impfung nicht mehr schwanger werden können, aber genaueres an Info gibt es (noch) nicht, oder hast du da auch schon davon Wind bekommen?


GENimpfschaden Schweiz 2.8.2021: Mann (55) 1mal GENgeimpft im Spital wegen Vorhofflimmern: Nach Operation will er sich die 2. GENimpfung doch noch reinziehen
Mara, [02.08.21 18:36]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16105
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, vorhin mit einem Bekannten telefoniert. Alter ca. 55 hat mir erzählt er sei im Krankenhaus gewesen, er habe schon früher einmal Probleme gehabt mit Vorhof flimmern. Er habe eine Operation gehabt und hoffe das es jetzt besser wird. Am Donnerstag habe er seine zweite Impfung 🙈🙈. Wir werden sehen wie es weiter geht. Er erzählte mir er müsse halt aufpassen, das er keine Thrombosen bekomme wegen seinem Problem mit dem Herzen, aber das diese Impfung für ihn gefährlich sein kann, gerade weil er mit der Gerinnung ein Problem hat weiss er nicht 🤷🙈



GENimpfschaden Schweiz 2.8.2021: Unfruchtbarkeit Fälle sammeln
Mara, [02.08.21 19:35]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16107
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, zum Thema "Unfruchtbarkeit nach Covid-Impfungen" sammle ich hier Artikel : https://stopreset.ch/Behandlung/#Unfruchtbarkeit

stopreset.ch (https://stopreset.ch/Behandlung/)
Covid-19-Behandlung, hilfreich oder schädlich
Covid-Informationen, die möglicherweise Dein Leben retten


GENimpfschaden Schweiz 2.8.2021: Herzmuskelentzündung bei jungem Mann (19)
Mara, [02.08.21 19:53]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16108

GENimpfschaden Schweiz 2.8.2021:
                    Herzmuskelentzündung bei jungem Mann (18)
GENimpfschaden Schweiz 2.8.2021: Herzmuskelentzündung bei jungem Mann (18) [17]


GENimpfung mit Nebenwirkungen

4R am 2.8.2021: Jugendliche nach GENimpfung J&J ist stumm geworden
https://t.me/oliverjanich/68155

Eine Freundin schreibt mir gerade:
Guten Morgen Dave,
Gerade hat mir meine Tochter geschrieben, dass sie am Wochenende Besuch von ihrer Freundin und Familie hatte.
Die Freundin kann nun, nach einer Johnson & Johnson Impfung nicht mehr sprechen.


GENimpfschaden WHO-Datenbank (Statistik) 2.8.2021: GENimpfmorde - Lähmungen - Herzentzündungen - Europa wird verkrüppelt:
Immer mehr COVID-Erkrankungen nach Impfung – Auch Fälle von Lähmungen und Herzerkrankungen nehmen zu. Mehr als 10.000 Tote in Datenbank der WHO
Mara, [02.08.21 12:56]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16090
[Weitergeleitet aus Alles Ausser Mainstream (Boschimo (Bodo Schiffmann))]

https://sciencefiles.org/2021/07/28/immer-mehr-covid-erkrankungen-nach-impfung-auch-falle-von-lahmungen-und-herzerkrankungen-nehmen-zu-mehr-als-10-000-tote-in-datenbank-der-who-vigiaccess/
@AllesAusserMainstream

<Zeit für unsere wöchentliche Berichterstattung über die Anzahl der Nebenwirkungen nach Impfung, die in die Datenbank der WHO, die bei der University of Uppsala unter dem Namen “VigiAccess” geführt wird, aufgenommen wurden. Vorab gleich das Wichtigste

  • Die Anzahl der Toten, die nach Impfung gemeldet werden, hat in der Datenbank die Marke von 10.000 überschritten;
  • Fälle von Myokarditis und Perikarditis nehmen weiter überproportional zu;
  • Herzerkrankungen nehmen überproportional zu;
  • Fälle des in den letzten Wochen ins Gespräch gekommenen Guillain-Barré-Syndrom steigen;
  • Die Anzahl der COVID-19-Erkrankungen nach Impfung nimmt überproportional zu;

Seit der letzten Wochen sind 63.410 neue Meldungen von Nebenwirkungen in die Datenbank der WHO aufgenommen worden, darunter 10.218 Meldungen über den Tod eines Menschen nach Impfung. Das entspricht 43 Toten am Tag, ein deutlicher Rückgang von den 135 Toten pro Tag, die noch in der Vorwoche gezählt wurden. Auf 100.000 Meldungen kommen nun 657 Todesmeldungen.

Seit mehreren Wochen sammeln wir die Daten aus VigiAccess, so dass wir mittlerweile über genug Zeitpunkte verfügen, um einen zeitlichen Verlauf darzustellen. Damit dieser zeitliche Verlauf neben der Darstellung der Häufigkeit auch Rückschlüsse auf die proportionale Häufigkeit von Nebenwirkungen erlaubt, haben wir eine Methode entwickelt, deren Zweck darin besteht, Häufungen von Nebenwirkungen zu identifizieren. Die Methode beruht auf der Annahme, dass Nebenwirkungen, die nicht auffällig verteilt sind, also nicht nicht zufällig, mehr oder minder einem horizontalen Verlauf folgen müssen, wenn man sie zunächst auf 100.000 Meldungen standardisiert und dann im Zeitverlauf abbildet. Die folgende Darstellung der Nebenwirkungen, die mit dem zentralen Nervensystem verbunden sind, zeigt einen mehr oder minder normalen, erwarteten Verlauf.

Das ist ein Verlauf, wie man ihn mehr oder weniger erwartet. Nach einem “rough start” pegelt sich der Verlauf mehr oder minder in der Waagerechten ein, zeigt in jedem Fall KEINE Steigung. Verläufe, die eine Steigung abbilden, zeigen, dass die entsprechende Nebenwirkung unter den Meldungen häufiger wird (immer standardisiert auf 100.000 Meldungen), was ein eindeutiges Indiz dafür ist, dass die entsprechende Nebenwirkung eine direkte Folge der Impfung ist und zudem oft eine direkte Folge der Aufmerksamkeit, die die Nebenwirkung z.B. dadurch erhält, dass sie popularisiert wird, wie dies bei Myokarditis und Perikarditis der Fall war. Seit das CDC vor beiden Erkrankungen von Herzmuskel und Herzbeutel als Folge von COVID-19-Impfungen gewarnt hat, steigt die Anzahl der entsprechenden Meldungen überproportional an. Diesen Anstieg haben wir schon in der letzten Woche dokumentiert. Er setzt sich auch in der aktuellen Berichtswoche fort:

Eine andere Nebenwirkung, die bekanntermaßen von Impfungen ausgelöst wird, ist das Guillain-Barré-Syndrom, eine Autoimmunkrankheit, die zu einer Entzündung des Nervensystems führt, die wiederum zu Lähmungen führt, temporär bis dauerhaft, die von den Beinen ausgehend alle Teile des Körpers erfassen und bis zu Schluck- und Atemlähmung reichen können. Vor einigen Tagen hat die US-amerikanische Food and Drug Administration über Häufungen dieser “seltenen” Erkrankung berichtet. Selbst die ARD-tagesschau musste darüber berichten.. Als Ergebnis sehen wir in den Daten der WHO bereits einen Anstieg der Meldungen zum Guillain-Barré-Syndrom. Einmal mehr führt öffentliche Aufmerksamkeit dazu, dass Nebenwirkungen als solche erkannt werden. Wie viele Nebenwirkungen einer COVID-19 Impfung weiterhin als nicht von der Impfung verursacht, abgetan werden, das ist eine offene Frage, auf die es in den nächsten Monaten noch viele Antworten geben wird.

Aber es gibt ja ScienceFiles und unsere Methode, disproportionale Verteilungen in der Entwicklung von Meldungen zu Nebenwirkungen zu erkennen. Für diese Woche haben wir noch zwei Indizien dafür, dass COVID-19-Impfungen zu erheblichen Nebenwirkungen führen und zu Nebenwirkungen, die sie eigentlich verhindern sollen, und zwar mit zunehmender Tendenz. Herzerkrankungen nach COVID-19-Impfungen nehmen überproportional zu:

Zu den Herzerkrankungen, die sich nach Impfung einstellen, gehören jeweils mehrere Tausend Fälle von

  • Herzstillstand,
  • Herzinfarkt,
  • Herzversagen,
  • Angina Pectoris,

Was hier überproportional zunimmt, und zwar erheblich, das ist also kein Pappenstil.

Eine deutliche überproportionale Steigerung findet sich auch bei den COVID-19-Erkrankungen nach Impfung. Insgesamt sind in der Datenbank von VigiAccess mehr als 21.000 Fälle von COVID-19 enthalten. Wenn man bedenkt, dass geimpft wird, um COVID-19 zu verhindern, dann ist das Versagen in mehr als 21.000 Fällen.

Für die Fälle von COVID-19 gilt, was für Herzerkrankungen, darunter Myokarditis und Perikarditis und für das Guillain-Barré-Syndrom gilt: Meldungen zu diesen Nebenwirkungen nehmen stetig zu, d.h. die Meldungen sind überproportional häufig und es bleibt nicht viel anderes als sie als von COVID-19-Impfung verursacht anzusehen.

Wenn man diese Entwicklungen betrachtet, dann hat man immer mehr das Gefühl, das dicke Ende kommt erst noch.





GENimpfungen mit Nebenwirkungen - aus dem Telegram-Kanal "Impfschäden Schweiz Corona" 3.8.2021



GENimpfschaden 4R am 3.8.2021: Corona-Ausschuss meint: GENimpfmorde - Schlaflosigkeit, Zahnprobleme - Fauci tötete in New York 1000e Corona19-PatientInnen mit Remdesivir - Fauci=Massenmörder, er wusste vom Nierenversagen durch Remdesivir, Tod in 10 Tagen - falsche Diagnose "sekundäre Lungenentzündung":
Die Impfnebenwirkungen haben drastisch zugenommen | Corona Transition
Mara, [03.08.21 08:42]
https://corona-transition.org/die-impfnebenwirkungen-haben-drastisch-zugenommen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16116

Zusammenfassung des Mitschnitts der 63. Sitzung vom 30. Juli 2021: Die neuste Folge des Corona-Ausschusses zeigt das Ausmass der Vertuschung. Zusammenfassung von Gerhard Ulrich des Mitschnitts der 63. Sitzung vom 30. Juli 2021:

0h4min:
Martin Leujeune, Journalist. Berichtet aus dem Überschwemmungsgebiet in Rheinland-Pfalz: Die Bundeswehr habe Behelfsbrücken gebaut. Das Robert Koch-Institut sei mit ambulanten Arztpraxen vor Ort, die aber nur von 10–16 Uhr geöffnet sind. Das Mantra «Haltet die Massnahmen ein!» werde unablässig wiederholt. Ein Arzt, welcher rund um die Uhr eine Notfallpraxis unterhalten hatte, sei weggewiesen worden.

0h35min:
Dr. med. Robert Kleinstäuber aus der Region Dresden spricht von amtlich gemeldeten 1–2% schweren Impf-Nebenwirkungen. Die Realität sei wahrscheinlich viel schlimmer. Er hatte mit 5 Patienten zu tun, die nach der «Impfung» verstorben seien. Kleinstäuber berichtet über den Widerstand der Justiz, zu ermitteln.

1h20min:
Dr. med. dent. Harald Eymer, Hamburg
Berichtet von Impflingen, die unter Schlaflosigkeit leiden und im zeitlichen Zusammenhang mit der «Impfung» ungewöhnliche Zahnprobleme gekriegt haben.

1h39min:
Dr. med. Bryan Ardis, CEO von ARDIS Labs USA, betreibt Behandlungszentren mit naturheilenden Mitteln: Antony Fauci, der (noch) allmächtige Chef des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) der USA habe im Frühjahr 2020 die Anwendung von Hydroxychloroquin verboten und angeordnet, dass alle auf Corona positiv getesteten Patienten in New York exklusiv mit Remdesivir von Gilead zu behandeln waren. Fauci habe nachweislich gewusst, dass Remdesivir tödliches Organversagen, insbesondere der Nieren verursacht.

Die New Yorker Ärzte hätten über Nierenversagen berichtet und angemerkt, man habe solches noch nie nach Virusinfektionen beobachtet. Ardis habe sofort verstanden, dass Remdesivir die Ursache war. Die USA waren das einzige Land, welches zwischen dem 22.01. und 22.10.20 Remdesivir bei Corona-Patienten anwandte. Ardis nennt diese Anordnung von Fauci Genozid. Die Opfer seien innerhalb von 10 Tagen verstorben. Wegen des Nierenversagens staute sich das Wasser im Körper und der Lunge, was irrtümlich als sekundäre Lungenentzündung diagnostiziert wurde.

Fauci=Fälscher mit "Corona-Fällen", die keine waren - Zuschlag 20%, wenn man "Corona" schreibt - totale Zensur der Wahrheit - Oktober 2020 war Besprechung der kr. Nebenwirkungen der GENimpfungen - bis 2.8.2021 werden 45.000 GENimpfmorde 3 Tage nach der GENimpfung berichtet
https://corona-transition.org/die-impfnebenwirkungen-haben-drastisch-zugenommen (Fortsetzung)


Alle Grippekranken und Patienten, die mit Menschen aus einer Stadt mit Corona-Erkrankungen stammten, seien auf Weisung von Fauci als Corona-Fälle erfasst worden. Die Krankenhäuser seien mit einem Kostenzuschlag von 20% für Corona-Patienten motiviert worden, um die Statistiken in die Höhe zu jagen. Gleichzeitig wären masslos alle unerwünschten Meldungen zensuriert worden.

Im Oktober 2020 seien in einem internen FDA-Meeting (Food and Drug Administration der USA) die zu erwartenden Nebenwirkungen der künftigen «Vakzine» besprochen worden. Slide Nr. 16 beweise, dass die Behörden schon damals genau wussten, welche katastrophalen Nebenwirkungen zu erwarten waren.

Ardis berichtet, dass dem VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System) laut einem Whistelblower bis anhin bereits 45.000 Todesfälle innerhalb von 3 Tagen nach «Impfung» gemeldet wurden. Reell könnten es 10 oder 100mal mehr sein.

Shedding mit Ganzkörper-Entzündungssyndrom (4000 Fälle bisher) - Verbrechen gegen die Menschheit - Frauen droht Unfruchtbarkeit - Kindsverluste explodieren - es gab NIE einen Notstand mit Corona19
https://corona-transition.org/die-impfnebenwirkungen-haben-drastisch-zugenommen (Fortsetzung)

An «geimpften» und mit erwachsenen Impflingen im Kontakt stehenden Kindern (Stichwort: shedding) sei eine neue Krankheit beobachtet worden: Multisystem Inflammatory Syndrome. Es seien bereits 4000 solche Fälle gemeldet worden. Ardis spricht von Verbrechen gegen die Menschheit. Frauen würde lebenslängliche Unfruchtbarkeit drohen. Die Zahl der Fehlgeburten explodierten.

Durch permanente Medienbeschallung werde den Menschen das Denken ausgetrieben. Man habe Leute von Anfang an wissentlich getötet und Notfallmedikation eingeführt, wo es gar keinen Notstand gegeben habe, der die Panikmache gerechtfertigt hätte.

Corona19 ist ein Experiment für Massenhysterie und Hypnose - und auch die Mitläufer werden sterben
https://corona-transition.org/die-impfnebenwirkungen-haben-drastisch-zugenommen (Fortsetzung)

3h06min:
Prof. Mattias Desmet, Universität Gent B – psychoanalytischer Psychotherapeut
Im vorliegenden Fall gehe es um Massenpsychologie, wobei 4 Voraussetzungen erfüllt sein müssten, um erfolgreich Massenhysterie zu erzeugen:

  • viele gesellschaftlich isolierte Personen
  • viele Leute, die keinen Lebenssinn kennen würden
  • viel freischwebenden Angstzustände
  • viel Unzufriedenheit

Die Massenhysterie (mentale Vergiftung) vergleicht Desmet mit Hypnose. Deshalb reagierten gewisse Menschen aggressiv, wenn man sie mit Fakten über die reale Gesundheitslage der Menschheit konfrontiere, denn das sei für sie schmerzhaft. Diese Leute zögen es vor, an die von den Obrigkeiten präsentierten Strategien zu glauben, um weiterhin das Gefühl zu haben, in der Gesellschaft eingebunden zu sein.

Unsere Regierenden würden sich zum Transhumanismus bekennen. Im Gegensatz zu einem Hypnotiseur, der bei klarem Bewusstsein bleibe, hätten unsere Unrecht-Regierenden noch ein geringeres Wahrnehmungsvermögen als ihre Untertanen. Sie wären bereit, einen Teil der Bevölkerung dem Impfwahnsinn zu opfern, um ihr vermeintliches Paradies anzustreben.

Desmet empfiehlt uns, trotz allem weiterhin mit den Leuten zu sprechen, damit sich die Massenhysterie nicht noch mehr verschärfe. Man müsse den Menschen einen Lebenssinn geben, sie an ihre Menschenwürde erinnern und die Angstzustände abbauen.

Totalitarismus und Massenhysterie seien immer selbstzerstörend. Deshalb sei es jederzeit möglich, dass die sogenannte schweigende Mehrheit (tatsächlich eher etwa 40 % der Bevölkerung, die nicht hypnotisiert seien, jedoch mitlaufen) aufwachten, wenn die Impfschäden zu offen an den Tag treten.



Quelle:

DLive: Stiftung Corona-Ausschuss: Im Auge des Sturms - 30. Juli 2021
https://dlive.tv/p/ovalmedia+5IqAGqZ7R


GENimpfschaden Schweiz 3.8.2021: Frau (32) 2fach GENgeimpft: Lungenembolie überlebt
Mara, [03.08.21 08:51]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16119
Eine neue Meldung:
Bitte anonym
32 jährige Nichte eines 81 jährigen Kunden hatte eine Lungenembolie nach der 2ten Impfung. Hat es überlebt, geht ihr wieder besser und ist aus Spital entlassen. Marke unbekannt
❤️lichen Dank für euren Einsatz und eure wertvolle Arbeit ❤️


GENimpfschaden ganze Welt 3.8.2021: Spike-Proteine in Hoden, Eierstöcken, Plazenta - totaler Horror
Mara, [03.08.21 08:56]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16121
Hallo Mara, wegen Sterilisierung durch GENimpfung hat Dr. Hodkinson eine klare Aussage gemacht: Die Spike-Proteine sammeln sich in der Plazenta an, so dass tragende Mütter ihr Kind verlieren, und Spike-Proteine sammeln sich in den Hoden an, so dass Männer ihre Fruchtbarkeit verlieren.

Link der Übersetzung des Interviews:
http://www.med-etc.com/med/coronavirus/Dt/005i-2021-05-23-warnung-toedl-mRNA-impfungen-Dr-Roger-Hodkinson-sterilisierung-v-frau+mann.html

Zitat: "„Und dieser Kreislauf führt das Spike-Protein überall hin, einschließlich der Plazenta von Frauen, die zu diesem Zeitpunkt zufällig schwanger sind, was ein nicht-bleibender Schaden ist, also nur für diese Schwangerschaft, für nachfolgende Schwangerschaften wahrscheinlich nicht. Es besteht aber auch ein Potential, dass die Hoden betroffen sind, und dort ist die Schädigung dann wahrscheinlich dauerhaft.
„In einer Welt, in der wir wissen, dass die Spermienzahl in den letzten 10 oder 20 Jahren um 40 Prozent gesunken ist – ein massiver unerklärlicher Rückgang der Spermienzahl [durch Pestizide und schlechte Ernährung] – brauchen wir keine zusätzlichen Auswirkungen auf die männliche Fruchtbarkeit.
„Es gibt beunruhigende Berichte über vermehrte Fehlgeburten nach Impfungen, die überprüft werden müssen. Ich mache mir darüber sicher Sorgen, aber ich mache mir mehr Sorgen über das Potenzial männlicher Unfruchtbarkeit, die dauerhaft sein könnte. Vieles davon ist noch im Zustand von könnte oder vielleicht usw. usw., es ist nur angemessene Vorsicht angesichts der wissenschaftlichen Literatur. "

Anfang Juni 2021 machten japanische Forscher darauf aufmerksam, dass sich die Lipidnanopartikel in allen Organen anhäufen, auch in Hoden und Eierstöcken, so dass die Gefahr der Unfruchtbarkeit besteht.
Erschreckende Studie zeigt, dass mRNA-Impfstoff-Nanopartikel im ganzen Körper zirkulieren: Gehirn, Herz, Leber, Eierstöcke, Hoden und mehr
https://uncutnews.ch/erschreckende-studie-zeigt-dass-mrna-impfstoff-nanopartikel-im-ganzen-koerper-zirkulieren-gehirn-herz-leber-eierstoecke-hoden-und-mehr/

Ausserdem meinte Virologe Bridle, dass die Spike-Proteine sich in allen Organen ansammeln und das multiple Organversagen provozieren, davon seien auch die Eierstöcke betroffen:
Forschung in Kanada 1.6.2021: Das Spike-Protein ist gefährlich und tödlich - da sagt der Virologe Byram Bridle: Wir haben nichts gewusst!
Impfstoff-Forscher gibt "großen Fehler" zu, sagt, dass Spike-Protein ein gefährliches "Gift" ist
https://stopreset.ch/gallery/vaccine-researcher-admits-big-mistake-says-spike-protein.pdf

Med-Etc (http://www.med-etc.com/med/coronavirus/Dt/005i-2021-05-23-warnung-toedl-mRNA-impfungen-Dr-Roger-Hodkinson-sterilisierung-v-frau+mann.html)


GENimpfschaden Kanton Zürich 3.8.2021: Mann (76) wurde magnetisch: Krankenwagen und heftige Schwellungen, Ausschlag im Nacken, schmerzhaft bis heute, verwirrt, unruhig - alte Krankheiten sind verstärkt wieder da
Mara, [03.08.21 09:01]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16122
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, ich möchte gerne noch eine Meldung machen, denn die Berichte in deiner Gruppe haben mich dazu bewegt, bei einem älteren Freund, 76 Jahre, der in Zürich zweimal mit Pfizer  geimpft wurde, einen Test auf Magnetismus durch  Metallpartikel zu machen. Ein kleiner Kaffeelöffel haftete fest und blieb an der Einstichstelle hängen.
Dieser Freund berichtete kurz nach der Impfung von heftigen Nebenwirkungen. Er wurde als Notfall in ein Züricher Spital eingeliefert, mit heftigen Schwellungen und Ausschlag im Nacken, sehr schmerzhaft bis und mit heute anhaltend. Laut seiner eigenen Aussage ist er nicht mehr er selbst und fühlt sich seitdem verwirrt und sehr unruhig.
Seine vorhergehenden Erkrankungen spürt er als verstärkt in ihren Symptomatiken.
Er würde sich nicht wieder impfen lassen.

Corona19 und Shedding Schweiz 3.8.2021: hohes Fieber 1 Woche, etwas gestörter Geruchssinn - Shedding mit Kopfschmerzen
Mara, [03.08.21 09:15]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16123
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Nun möchte ich mal von meinen Erfahrungen mit dem Virus berichten:
Im März 2020 hatte ich zum ersten Mal seit Erwachsenenalter während 1 Woche hohes Fieber mit entsprechenden Beschwerden, jedoch keinen Husten! Meine Hausärztin wollte mich nicht in ihrer Praxis. Dazu muss ich noch bemerken, dass ich keine fiebersenkenden Mittel eingenommen habe. Nach etwa 10 Tagen entstieg ich dem Bett wie Phönix aus der Asche! Das einzige, was zurückblieb war ein gestörter Geruchssinn. Sonst ging es mir so gut wie nie. Die chronischen Schmerzen (seit einer Borreliose und EBV) waren wie weggeblasen. Dieser schmerzfreie Zustand hielt über 1 Jahr an, bis ich mit einer Bekannten zu Mittag ass. Sofort stellten sich bei mir Kopfschmerzen (kannte ich bisher so nicht) ein. Beim Abschied meinte meine Bekannte beiläufig, dass sie am Morgen noch schnell impfen war...
Seither sind meine alten Beschwerden zurück und Kopfschmerzen bei jedem Kontakt mit Geimpten!



GENimpfschaden Kanton Freiburg 3.8.2021: Sportler (50) im Juni 2fach GENgeimpft - hat jetzt Hodenkrebs, ist nicht mehr sportlich
Mara, [03.08.21 09:16]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16124
Eine neue Meldung:
bezüglich ansammlung der spike-proteine in den hoden: kt.fr: kollege, 50ig, sportler (einer der schnellsten seiner altersklasse) im juni zum zweiten mal geimpft, nun hodenkrebs diagnostiziert. zustand laut kollege sehr schlecht...


GENimpfschaden Schweiz 3.8.2021: Frau (78) 2fach GENgeimpft: nach 2 Monaten Höhrsturz, Erbrechen, Schwindel - kann wieder frei laufen, Gehör bleibt angeschlagen
Mara, [03.08.21 10:31]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16128
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, habe eine Kundin 78zig hatte ca. 2 Monate nach der Impfung links einen Höhrsturz, mit Erbrechen und Schwindel. Weiss natürlich nicht ob es von der Impfung kommt. Sie kann jetzt 6 Wochen später wieder ohne Rollator gehen, das Gehör ist aber noch nicht wie vorher. Liebe Grüsse


GENimpfschaden Schweiz 3.8.2021: Frau (30-60?) am 3.7.2021ca. 2fach GENgeimpft: jetzt Unwohlsein, Schwindel, 2mal Mens pro Monat, Impfarm ist magnetisch, Smartphone hängt am Arm
Mara, [03.08.21 11:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16130
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Meine Kollegin hat vor etwa 4 Wochen die 2. Impfung erhalten.
Nun klagt sie über unwohl sein, schwindel und hat ihre Blutungen 2 mal innert kurzer Zeit. Das 2. mal sehr stark.
Der Impfarm ist magnetisch und ihr Smartphone wird magnetisch angezogen wenn sie es auf die Stelle hält..


GENimpfschaden 3.8.2021: Geistiger Dachschaden: GENgeimpfte Frau meint, UNgeimpfte könnten GENgeimpfte gefährden
Mara, [03.08.21 11:50]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16131
Eine neue Meldung:
Ich will dir kurz was erzählen: heute morgen habe ich vor dem coop die Frau getroffen, für die ich im Lockdown wöchentlich einkaufen war. Sie war stets sehr dankbar, schenkte mir Blumen und nach dem lockdown lud sie mich auf ihre Terasse zu einem Glas Weisswein ein. Sie sagte mir, sie werde mich wieder einladen.
Dann gehörte sie zu den ersten, die sich impfen liessen.
Heute sagte sie mir, sie lade mich nicht mehr ein, da ich nicht geimpft sei, sie habe erst kürzlich gehört, dass 18 geimpfte Menschen gestorben seien...

Ich war schockiert zu erfahren, dass also die Ungeimpften am Tod der Geimpften schuld sein sollen!!😰


GENimpfschaden Schweiz 3.8.2021: Frau (70, fit) mit GENimpfschaden seit Februar 2021: Krankenwagen, nun 5 Monate nach der GENimpfung: Diagnose Leukämie
Mara, [03.08.21 11:52]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16132
Eine neue Meldung:
Aus meinem Umfeld.
Klosterschwester, Anfang 70, kerngesund. Null Vorerkrankungen.
Musste ins Spital eingeliefert werden, weil Nebenwirkungen sehr stark. Hat lange gedauert, bis sie sich erholt hat. Jetzt Diagnose Leukämie. Alles in einem Zeitraum von 5 Monaten.


GENimpfschaden Schweiz 3.8.2021: Handwerker (39) 2fach GENgeimpft ist ein Wrack: Herzinfarkt - er liess sich GENimpfen, um der Quarantäne zu entgehen
Mara, [03.08.21 13:46]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16136
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Vielen Danke für Deine wertvolle Arbeit.
Wir haben einen Handwerkbetrieb und mussten einem ehemaligen Angestellten eine Arbeit fertigstellen, da es ihm nicht gut geht. Mein Mann hat gestern mit ihm telefoniert. Er, sportlich, 39j, hatte einen Herzinfarkt. Auf die Frage, ob er geimpft ist, wurde er ziemlich unsicher und bejahte. 2. Impfung 2 Wochen vorher. Ich denke, er weiss, dass es mit der Impfung zusammenhängt, will es aber nicht wahrhaben. Grund der Impfung war übrigens Angst vor Quarantäne. Falls das Kind in der Schule positiv getestet wird.
Hört endlich auf mit all diesen Massnahmen!
Und wenn Journalisten hier mitlesen, dann nehmt endlich eure Verantwortung als Journalisten wahr und sucht nach der Wahrheit hinter dieser Geschichte!


GENimpfschaden Apotheke Schweiz 3.8.2021: Mann (33ca.) 11 Tage nach GENimpfung will Novalgin
Mara, [03.08.21 13:47]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16137
Eine neue Meldung:
Kunde in Apotheke   Jg.92 kommt mit Rezept für Novalgin. Auf Nachfrage erzählt er, dass er starke Gliederschmerzen und Temperatur habe. Die erste Impfung sei elf Tage her, der Arzt sieht aber keinen Zusammenhang mit Impf. Ich gab ihm dann den Hinweis, dass wir nicht das erste mal Solches hören und er es doch bitte der Swissmedic melden soll. Da die Impfung nur eine Notfallzulassung habe und die Studien dazu erst Ende 2022 abgeschlossen werden, sollten alle Nebenwirkungen gemeldet werden.  Ich bezweifle allerdings, dass er meinen Rat befolgen wird. 
Bitte anonym danke❤️


GENimpfschaden Apotheke Schweiz 3.8.2021: Geistiger Dachschaden: Apothekerpersonal ist aggressiv zu UNgeimpften - weil sie FALSCH informiert sind
Mara, [03.08.21 13:50]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16140
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, bitte anonym
Ich war heute in der apotheke und wollte gratis-test holen.
A:1. Frage: Sind sie geimpft?
Ich-Antwort: Nicht dass ich wüsste
Ich:wieso?
A:ANtwort: Weil wir die nur noch an die ungeimpften abgeben dürfen
Ich: Ach und wo sieht man das?
A: Bei der krankenkasse, die impfung wird von der krankenkasse beazahlt
ICh: Stimmt nicht, der bund bezahlt die
A: Aber die krankenkasse muss man angeben nei der impfung
Ich: Nein stimmt auch wieder nicht, ich habe im impzentrum gearbeitet und die karte muss man vorweisen aber sie ist nicht hinterlegt!!!!
A: keine antwort mehr
Aber ich muss ehrlich sagen, das verhalten der angestellten als sie sah dass ich nicht geimpft bin, war sehr aggressiv und unfreundlich!
und zwar sehr aggressiv
Als ich dann noch fragte, ob demnach die geimpften covid nicht mehr weitergeben können. kam als antwort: Das weiss man nicht genau

mein Fazit: Das ganze ist basierend auf falsch informationen, agghressivität und diskrminierung


GENimpfschaden Schweiz 3.8.2021: Frau (30-60?) 2fach Pfizer GENgeimpft: Sehschwäche auf 1 Auge, muss mit 1 Auge Auto fahren - Getränk einnehmen provoziert oft Höhrverlust+Nasenbluten
Mara, [03.08.21 15:27]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16146
Eine neue Meldung:
Hallo Mara. Eine bisher mir nicht bekannte Nebenwirkung der Impfung, Pfizer Meine Kollegin konnte ein paar Tage nach der Impfung die Straße nicht sehen, (die 2te Impfung hatte sie vor gut einem Monat) sie erzählte sie hat ein Auge zumachen müssen und so ging es das kurze Stück welches sie noch fahren musste, Heute sagte sie manchmal wenn sie trinkt fallen ihr beide Ohren zu und die Nase fängt an zu bluten.


GENimpfschaden Schweiz Kanton Tessin 3.8.2021: Frau (41) 1mal Pfizer GENgeimpft: Blasen im Mund, Lähmung rechts, Auge immer offen, Mundwinkel hängt, Arm spastisch
Mara, [03.08.21 15:45]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16151
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, anonym, Kt. Tessin. Frau, 41 Jahre, nach 1. Dosis Pfizer Blasen im Mund, auf dem Weg in den Notfall halbseitige Lähmungserscheinungen rechts: Auge immer offen, Mundwinkel runter hängend, Arm spastisch. Danke für alles!



Glattfelden (Kanton Zürich) 3.8.2021: Je mehr GENimpfungen - desto mehr rast der Krankenwagen - jeden zweiten Tag
Mara, [03.08.21 15:49]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16155
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Heute von meiner Freundin erfahren.
Glattfelden fast 5000 Einwohner eher ein ruhiges Dorf.
Fast jeden 2.Tag Sirenen was früher so 1 bis 2 pro Monat war.

Mara, [03.08.21 15:52]
[Antwort auf Mara]
Und das Video dazu, das wohl nicht mehr lange auf Youtube sein wird:

https://www.youtube.com/watch?v=bMY2tdFNkRU


GENimpfschaden Schweiz 3.8.2021: 18.000 Mitglieder im Kanal
Mara, [03.08.21 16:16]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16158
Noch einmal für alle Neumitglieder:

Herzlich Willkommen! Unsere Gruppe hat nun fast 18.000 Mitglieder! Das ist toll und wir werden stündlich mehr.

Im Hintergrund arbeiten viele Leute mit Hochdruck an Verbesserungen und Schritten gegen diese ungeheuerlichen Zustände rund um die Impfungen.

Eure Impferfahrungen sind unheimlich wichtig. Bitte meldet diese an uns via PN mit möglichst vielen Angaben, z.B.:

-Alter der Person, die geimpft wurde
-Art der Impfung
-Zeitraum nach der Impfung, in welchem die Nebenwirkung aufgetreten ist (sowie: nach der 1. oder 2. Impfung?)
-Art der Nebenwirkung, Tod
-KANTON oder Ort, in welchem das passiert ist
-Reaktion des behandelnden Arztes, Spitals
und einfach alles, das ihr wisst. Auch BEWEISMATERIAL wie Röntgenbilder, Arztberichte, etc., die eure Meldung belegen, wären natürlich super! Wir nehmen auch Meldungen auf Französisch oder Italienisch entgegen.

ACHTUNG: WIR POSTEN NUR NOCH MELDUNGEN AUS DER SCHWEIZ!

Wir posten euren Text dann sofort und unverändert.

Wir sind auch immer noch auf der Suche nach Leuten, die bereit sind, über ihre Impferfahrungen zu berichten (das kann auch anonymisiert passieren). Mehrere Journalisten interessieren sich dafür und das ist DER Weg, um den engen Telegramrahmen zu sprengen und etwas bewirken zu können! Meldet euch bei Interesse und Bereitschaft bei uns.

Noch ein Hinweis: Wer uns hier anfeindet, wird kommentarlos gelöscht.
Wer mit der hier von uns unbezahlt geleisteten Arbeit unzufrieden ist, darf gerne selber einen Kanal eröffnen.

Achtung: Alle hier gemachten Meldungen werden auch auf der Website https://www.covid-impfnebenwirkungen.ch/index.html veröffentlicht.

DISCLAIMER: Wir fungieren hier lediglich als Sprachrohr für persönliche Meldungen zur COVID-Impfung. Die Inhalte werden unzensiert und unredigiert publiziert und wir ü



GENimpfschaden Kanton Luzern 3.8.2021: Frau (44) 2fach GENgeimpft: 1 Woche extrem krank, mind. 10x schlimmer als normale Grippe - nun wieder seit 12 Tagen krank
Mara, [03.08.21 17:01]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16160
Eine neue Meldung:
Eine Kollegin (44 jährig) war nach der 2.Impfung eine Woche extrem krank, sie sagte es sei mindestens 10x schlimmer als bei einer normalen Grippe.
Jetzt liegt sie einige Wochen nach der Impfung seit 12 Tagen krank mit Corona zu Hause...
Kanton Luzern


GENimpfschaden Schweiz 3.8.2021: Frau (58 fit) GENgeimpft wegen Ferien: Entzündung im Hüftgelenk
Mara, [03.08.21 18:37]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16161
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Eine Kollegin hat sich impfen lassen um in die Ferien zu können (58 Jahre alt) Plötzlich Entzündung im Hüftgelenk, akut - man redet von künstlichem Gelenk. Sie hatte davor keine Probleme. Natürlich hat es nichts mit der Impfung zu tun.
Gruss an alle


GENimpfschaden St. Gallen 3.8.2021: Dumme Frau (52) 2fach Moderna GENgeimpft: hat nun Corona19 - sie wollte keine Probleme im Job und sie sei "solidarisch" - mattes, gräuliches Gesicht
Mara, [03.08.21 18:39]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16163
Eine neue Meldung:
Hallo Mara wieder eine Meldung,

Leider ( ich bin sehr enttäuscht und den Tränen nah ) hat sich meine Mutter (52) trotz all der Warnung sich mit Moderna impfen lassen... Nach der Impfung ist sie an Corona ( Test positiv) erkrankt. Sie sieht es als normal an, dass man das direkt nachher bekommt. Wenn ich gegen irgendetwas sage sagt sie, sie hätte das wegen ihrem Job gemacht und dass sie Solidarisch sei und das wichtigste sie lebe noch...
Zuerst war sie immer meiner Meinung in allem und dann kam der knick.
Ich stelle eine Wesensveränderung fest und ganz klar im Gesicht ist sie matter ( gräulich?). Sie überstehe das schon.
Kanton St. Gallen


GENimpfschaden Spital Thun 3.8.2021: Angeblich keine schweren Corona19-Fälle
Mara, [03.08.21 18:40]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16164
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, kollegin Arbeitet  Spital Thun. Sie haben sehr viele Unfälle etc doch keinen einzigen Coronafall.



GENimpfschaden Schweiz 3.8.2021: Frau (31, fit, gesund) 2fach GENgeimpft: 3 Tage arbeitsunfähig
Mara, [03.08.21 18:57]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16175
Eine neue Meldung:
Hoi Mara
Heute erfahren: Arbeitskollegin (fitt, 31 Jahre alt, ernährt sich gesund) hats vor ein paar Wochen nach 2ter Impfung hingelegt. An einem Mittwoch das 2te Mal geimpft, ab Freitag Mittag sei es wieder besser gegangen. Jetzt (einige Wochen danach) merke sie nichts mehr. Die Sache kritisch hinterfragt hat sie überhaupt nicht.


GENimpfschaden Schweiz 3.8.2021: Eltern (80+, sportlich) haben Corona19 locker mit etwas Fieber überstanden - dann GENimpfungen: Frau stürzt, Operation, Gesichtsfarbe sehr bleich, braune Flecken - Mann ohne Folgen, aber auch gealtert - nun beide nicht mehr sportlich
Mara, [03.08.21 19:21]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16176
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Bitte auch anonym.
Eltern ü80 im Oktober an Corona (mild bzw etwas Fieber) erkrankt, noch Antikörper anfangs Mai, Test kurz vor Impfung durch Hausarzt. Erst abgesehen von eher heftigem Durchfall wie schon bei der Coronaerkrankung kaum Nebenwirkungen, anfangs Juli aber völlig anlassloser Sturz meiner Mutter im Haus mit anschliessend notwendiger Op. Vorher sehr aktiv inkl E-Biketouren. Ihre Gesichtsfarbe unüblich bleich mit grösseren braunen Flecken, wirkt gealtert in kurzer Zeit. Bei Vater bislang keine auffälligen Wirkungen, wirkt aber auch gealtert, wobei der ganze Irrsinn beiden aufs Gemüt schlägt. Waren sehr unternehnungslustig, sportlich und kulturell.
Drei weitere in Familie geimpft (alle Adipositas),  Nebenwirkung je jünger desto erheblicher,  GsD bislang nicht wirklich schwer.


GENimpfschaden Spital Kanton Aargau 3.8.2021: Immer mehr GENgeimpfte im Spital UND kritische Corona19-Fälle - GENimpfzwang für Personal - Bienenstich provoziert riesige Blutblasen, fast 1 Woche arbeitsunfähig - Gelenkschmerzen mit Notfallaufnahme
Mara, [03.08.21 19:34]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16177
Eine neue Meldung:
Liebe Mara ich wieder . Bitte anonym . Meine Freundin arbeitet in einem Spital im Aargau. Bestätigt dass es mehr „ impffolgen“ im Spital hat als vorher kritische Fälle an Corona. Sie musste sich impfen lassen . Auch hatte sie Angst um ihren Job. Impfstoff unbekannt. Sie wurde vor vier Wochen von einer Biene gestochen am Fuss. Bekam riesige Blutblasen und konnte fast eine Woche nicht richtig laufen. Sowas hatte sie noch nie sagte sie. Und jetzt hat sie unerträgliche Gelenkschmerzen dass sie sogar auf den Notfall musste . Ihre Worte: jetzt hab ich das Geschenk mit der scheiss Impfung


GENimpfschaden Schweiz 3.8.2021: Frau (30-60?) hatte vor 3 Jahren Herzrhythmusstörungen - es wird ihr von der GENimpfung abgeraten - nun 2fach GENgeimpft: bekommt Stromstoss-Therapie, wird OP bekommen - Gesichtsfahrbe bleich - hat Ausschläge - 3. GENimpfung soll sie sich "überlegen"
Mara, [03.08.21 20:36]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16180
Eine neue Meldung:
Liebe Mara eine Neue Mittelung einer Kundin von mir, leider schon 2 × geimpft.
Vor drei Jahren Herzrhytmustörung.
Seit der Impfung zwei mal durch Stromstösse behandelt, in nächster Zeit OP.
Sie ist inzwischen Zeils aufgewacht, jat mir heute erzählt das sie nicht mehr darüber nachdenken möchte.
Ich glaube sie hat den Fehler der Impfung erkannt, leider etwas zu spät. Ausserdem sah sie farblich nicht gesund aus, und mir sind ihre Ausschläge aufgefallen. Hab aber nichts gesagt da ich ihr angangs Jahr von der Spritze abgeraten habe.
Ich mag nicht ständig über komplikationen der Impfung reden bei Kunden den ich zuvor abgeraten habe.
Ich hab ihr aber gesagt sie soll sich den 3. Piks überlegen. 🍀



GENimpfschaden "USA" 3.8.2021: Jimmy Dore 2fach GENgeimpft: Fieber, Schmerzen, GElenkschmerzen, Erschöpfung, steiger Nacken:
Kein Grund zum Lachen – US-Comedian Jimmy Dore: Die Symptome sind nach der zweiten Moderna-Impfung nie verschwunden (Video)
https://uncutnews.ch/kein-grund-zum-lachen-us-comedian-jimmy-dore-die-symptome-sind-nach-der-zweiten-moderna-impfung-nie-verschwunden-video/

<Der amerikanische Komiker und politische Kommentator Jimmy Dore erzählte Joe Rogan im Podcast „The Joe Rogan Experience“, dass die Nebenwirkungen, die er nach der zweiten Dosis des COVID-Impfstoffs von Moderna verspürte, nie nachließen.

Dore sagte auch, dass er online angegriffen und als „Impfgegner“ bezeichnet wurde, als er über seine unerwünschte Reaktion auf die Impfung twitterte.

Dore sagte, er habe den COVID-Impfstoff erhalten, weil er ein gesundheitliches Problem habe – eine seltene Knochenkrankheit namens hypophosphatämische Osteomalazie -, weshalb sein Arzt ihn die Impfung empfohlen habe.

Nein, ich vertraue weder der Regierung noch Big Pharma, sagte Dore, aber ich vertraue meinem Arzt, der mir das Leben gerettet hat“.

Nach der zweiten Impfung, die er im April erhielt, berichtete Dore Rogan, dass er weiterhin unter Fieber, Körperschmerzen, Gelenkschmerzen, Erschöpfung und einem steifen Nacken leidet.

Dore sagte, sein Arzt habe ihm auch gesagt, er habe eine Gehirnentzündung, die wahrscheinlich durch das Spike-Protein im Moderna-Impfstoff verursacht wurde.

Dore sagte, er habe über seine Symptome getwittert, um zu sehen, ob andere eine ähnliche Erfahrung gemacht hätten.

Das war der Zeitpunkt, an dem die Gegenreaktion begann, sagte Dore. „Die Leute fingen an, mich ‚Impfgegner‘ zu nennen“, sagte er. Ich sagte: „Nein, ich habe mich impfen lassen. Wenn Menschen auf einen experimentellen Impfstoff reagieren, der nicht von der FDA zugelassen ist, sollte man diese Reaktionen nicht unterdrücken. Man sollte die Leute fragen, wie sie reagieren, damit wir die Impfstoffe verbessern können.

Dore sagte, als er seinen Arzt auf die Nebenwirkungen der Impfung ansprach, habe dieser gesagt, er behandle fünf Menschen wie ihn, darunter einen Neurochirurgen und eine Krankenschwester.

Dore sagte:

„Sie hatten Angst, über ihre Symptome zu sprechen, weil sie fürchteten, geächtet und stigmatisiert zu werden. Was für eine verkorkste Situation, wenn in dieser Kultur die Medizin politisiert wird und Ärzte und medizinisches Fachpersonal Angst haben, über ihre Symptome zu sprechen.“

Über die Nebenwirkungen von COVID-Impfstoffen zu sprechen, ist ein „verrücktes, spaltendes Thema“, sagte Rogan.

„Die Leute im Netz so wütend“, sagte Rogan. „Sie sind wütend, wenn jemand über negative Nebenwirkungen spricht, selbst wenn es korrekt ist.“ sagte Rogan:

„Es bringt die Leute auch in eine Position, in der Big Pharma jetzt der Gute ist, was noch nie zuvor der Fall war, insbesondere genau die gleichen Unternehmen, die in der Vergangenheit offen kritisiert wurden und auf Prozesse verwiesen, die sie verloren haben, weil sie Informationen über Testergebnisse und Dinge, die während Studien passiert sind, geschwiegen haben. Und dieselben Leute ignorieren jetzt alle möglichen Nebenwirkungen.“

Rogan beschuldigte das Weiße Haus, falsche Informationen über COVID-Impfstoffe zu verbreiten.

Auf die Frage nach „Impfstoff-Fehlinformationen“, die in den sozialen Medien verbreitet werden, sagte Psaki in einer Pressekonferenz des Weißen Hauses am 16. Juli, dass mRNA-COVID-Impfstoffe „zugelassen sind und den Goldstandard des FDA-Zulassungsverfahrens durchlaufen haben.“

Rogan said:

„Wenn Jen Psaki über Fehlinformationen im Internet und die Bekämpfung von Fehlinformationen spricht, hat sie Fehlinformationen verbreitet. Sie sagte, es sei von der FDA genehmigt und deren ‚Goldstandard‘.

„Das kann man als Pressesprecherin des Weißen Hauses nicht sagen, denn das ist keine wahre Aussage. Es ist für die Notfallverwendung zugelassen, weil wir uns mitten in einer Pandemie befinden.“




GENimpfungen mit GENimpfschaden - 4.8.2021


GENimpfschaden Schweiz 4.8.2021: Mann (22) GENgeimpft: Hüftschmerzen an beiden Seiten:
Mara, [04.08.21 08:58]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16196
Eine neue Meldung:
Hallo Mara mein Sohn lebt in der Schweiz,22 Jahre hat sich Impfen gelassen,(Einfluss der Eltern der Freundin)alle Geimpft 😥hat jetzt Schmerzen in den Hüften,beiderseits.Sagt nur : Der Vater(Ex) meint ist Trompose.Er nimmt es nicht ernst,wechselt das Thema.Mein Sohn hat immer mit mir geredet.jetzt sieht er mich Traurig an und  nimmt alles hin😥Was wird unseren Kindern angetan? Beschützt einfach eure Minderjährige.Sobald sie volljährig sind , beeinflussen sie andere.😥.Mama sieht zu und😭


GENimpfschaden Kanton Zürich 4.8.2021: Jugendlicher (17) Mitte Juni 2021 2fach GENgeimpft: Schlaganfall, M1-Verlschluss
Mara, [04.08.21 11:01]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16206
Eine neue Meldung:
Hallo mara
Hatten einen 17 jährigen jungen im notfall mit einem schlaganfall. Totaler M1-Verschluss. Vor 3 Wochen zweite Impfung. Weiss nicht welchen Impfstoff. Kanton Zürich.



GENimpfschaden Schweiz 4.8.2021: Mann (54) am 21.6.2021 2fach GENgeimpft: seit 3.8.2021 Schmerzen in beiden Oberschenkeln bis zum Nacken, Fieber 38Grad
Mara, [04.08.21 11:06]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16210
Eine neue Meldung:
54 Jahre, männlich
2 Moderna 21.06
Seit Montag zunehmende Schmerzen beide Oberschenkel , die Wirbelsäule hochziehend bis zum Nacken, 38,0 Temperatur


GENimpfschaden Schweiz 4.8.2021: Person (72), Anfang Juni 2fach GENgeimpft: nun Rückenschmerzen v.a. in der Nacht [Rückenmarksentzündung?]
Mara, [04.08.21 11:07]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16211
Eine neue Meldung:
72 Jahre, 2 Moderna vor 2 Monaten
Schmerzen retrosternal vor allem Nachts



GENimpfschaden Schweiz 4.8.2021: Frau (58) im Juni 2fach Moderna GENgeimpft: Atemnot immer wieder, Herzinfarkte
Mara, [04.08.21 12:59]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16219
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, eine Bekannte von mir (58jahre alt) hatte im mai/juni die Moderna impfungen erhalten. Seither öfters atemnot. Letzte woche im spital mehrere(!) herzinfarkte diagnostiziert bekommen.


GENimpfschaden Schweiz 4.8.2021: Mann (72) am 2.8.2021 2fach Moderna GENgeimpft: Schwindel, Sprachverlust, seit heute: Beinschmerzen, Raynaut-Syndrom Hand rechts
Mara, [04.08.21 17:04]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16232
Eine neue Meldung:
72 Jahre, männlich
2. Moderna vor 2 Tagen
Kurzzeitig Schwindel, Sprachverlust.
Jetzt : Schmerzen Bein rechts, Raynaut- Syndrom Hand rechts ( noch nie gehabt)


GENimpfschaden Schweiz 4.8.2021: Frau (28) im Juni 2fach GENgeimpft: massive Unterbauchschmerzen, starke Mens, Zyklus chaotisch, Mens kommt in 1 Monat 2mal stark
Mara, [04.08.21 17:04]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16233
Eine neue Meldung:
28 Jahre, 2 Moderna vor wenigen Wochen
Massive Unterbauchschmerzen
Starke Menstruation
Zyklus komplett durcheinander.
Menstruation innert 28 Tagen 2 mal stark...


GENimpfschaden Schweiz 4.8.2021: Person (19) 2fach Moderna GENgeimpft: Fieber bis 40,2 Grad, Schluckweh, Halsweh
Mara, [04.08.21 17:04]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16234
Eine neue Meldung:
19Jahre, 2 Moderna vor 2 Wochen
Fieber bis 40,2 Grad, Schluckschmerzen, Halsschmerzen


GENimpfschaden Schweiz 4.8.2021: Moderna GENgeimpft: Mann mit Beinweh - Ehefrau 2 Tage arbeitsunfähig
Mara, [04.08.21 17:05]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16235
Eine neue Meldung:
Exacerbierter Schmerz Bein rechts zwei Wochen nach 2. Moderna.
Ehefrau lag 2 Tage schwer erkrankt mit Fieber im Bett


GENimpfschaden Schweiz 4.8.2021: Frau (70) Mitte Juli 2021 2fach Moderna GENgeimpft: seit 1. August 2021 Kopfweh, nun Parese Arm rechts, Diagnose Hirnvenenthrombose
Mara, [04.08.21 17:05]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16236
Eine neue Meldung:
70 Jahre, weiblich
Vor 2 Wochen 2. Moderna
Seit 4 Tagen Kopfschmerzen, heute Parese Arm rechts
Diagnose: Hirnvenenthrombose


GENimfpschaden SChweiz 4.8.2021: Mann (64), Mitte Juli 2021 2fach Moderna GENgeimpft: Herzinfarkt
Mara, [04.08.21 17:05]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16237
Eine neue Meldung:
64 Jahre, männlich
2 Moderna vor Wochen
Cardinal vorbelastet
Heute Myocardinfarkt


GENimpfschaden Schweiz 4.8.2021: Frau (32), Anfang Juli 2fach Moderna GENgeimpft: starke Unterbauchsschmerzen, Diagnose Tumor Uteruswand
Mara, [04.08.21 17:06]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16239
Eine neue Meldung:
32 Jahre, weiblich
2. Moderna vor 4 Wochen
Starke Unterbauchschmerzen
Diagnose: Tumor Uteruswand


GENimfpschaden Schweiz 4.8.2021: Mann (42) Mitte Juli 2021 2fach Moderna GENgeimpft: jetzt rechtsseitige Gesichtslähmung, kann kaum reden, Parese Arm rechts
Mara, [04.08.21 17:06]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16239
Eine neue Meldung:
42 Jahre, männlich, vor 2 Wochen 2. Moderna.
Seit gestern Morgen. Fascialisparese rechts, Artikulationsstörung, Parese Arm rechts. Keine Schmerzen, kein Schwindel


GENimpfschaden Schweiz 4.8.2021: Frau (ca.50?) 2fach GENgeimpft: einseitig gelähmt - dann Koma wegen Hirnschlag
Mara, [04.08.21 17:15]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16241
Eine neue Meldung:
Hallo mara, die Tante von einem Freund war nach der 2 Impfung einseitig gelähmt (weiss nicht wieviel Zeit zwischen Impfung und der Lähmung ist). Danach war sie eine weile im Koma wegen Hirnschlag und jetz geht es wieder Bergauf. So hat er es mir erzählt. Vorher sei sie immer kerngesund gewesen!
Ich hätte gerne eine Adresse wo man das melden kann. Welcher Arzt könnte da gut sein!? Wie geht man vor wenn man beweisen will das dass von der impfung kam?! Geht das überhaupt??! Liebe Grüsse




GENimpfschaden Schweiz 4.8.2021: Frau (76) mit Leberkrebs seit 2018 - nun 2fach Pfizer GENgeimpft - dann Leber-OP - der Tumor kommt sehr schnell wieder
Mara, [04.08.21 17:23]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16243
Eine neue Meldung:
Hallo Mara
Bin durch eine liebe Bekannte hier gelandet.
Habe jetzt zwei Geschichten zu Impfschäden die ich gerne schnell schreiben möchte, danke dir!
Beide sind überzogen dass es NICHT von der Impfung ist….

Frau 76 Jahre alt, Leberkrebs seit 2018.
Man hat ihr gesagt der Tumor wachse langsam, alle 3 Monate wird die Leber angeschaut. Bis jetzt hiess es alles gut oder ein kleiner Fleck oder paar Milimeter grösser.
Nun im März die 2.Impfung gehabt (Pfizer), im April OP von der Leber, nun ende Juli Kontrolle, der Tumor sei rassant gewachsen!! Nächste Woche CT um zu schauen…

GENimpfschaden Schweiz 4.8.2021: Frau (69) im Mai 2021 2fach Pfizer GENgeimpft: Sie fühlt sich nicht meer im Körper - Frau (48) ebenso
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16243 (Fortsetzung)
Frau 69 Jahre alt, Mai 2021 2.Impfung denke auch Pfizer, fühlt sich im Moment nicht mehr in ihrem Körper, sie sei richtig „Gaga“.

Frau 48 Jahre alt, direkt nach 2.Impfung das Gefühl nicht mehr in ihrem Körper zu sein…

Liebe Grüsse



GENimpfschaden "USA"? 4.8.2021: GENimpfungen provozieren Gesichtspusteln
Mara, [04.08.21 20:00]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16250

GENimpfwerbung "USA"? 4.8.2021:
                      GENimpfungen provozieren Gesichtspusteln
GENimpfwerbung "USA"? 4.8.2021: GENimpfungen provozieren Gesichtspusteln [29]

Eine neue Meldung eines Arztes:
Eine neue schwere Hauterkrankung wurde als Nebenwirkung erkannt und in einem renommierten Journal publiziert:

Figure 1. Clinical images of facial pustular neutrophilic eruption associated with messenger RNA (mRNA)-1273 SARS-CoV-2 Vaccine



GENimpfschaden Bolivien 4.8.2021: Angeblich "Schwarzer Pilz" - Foto fehlt:
Krankheit «Schwarzer Pilz» jetzt auch in Bolivien aufgetaucht
https://www.20min.ch/story/krankheit-schwarzer-pilz-jetzt-auch-in-bolivien-aufgetaucht-269709920847

<Nachdem bereits in Indien die Erkrankung «Schwarzer Pilz» bei Covid-Patienten aufgetaucht ist, wurde sie nun auch in Bolivien registriert.

Bolivien hat bei einem von Covid-19 genesenen Patienten die Erkrankung «Schwarzer Pilz» (Mukormykose) registriert. Dies geht aus einer Mitteilung des bolivianischen Gesundheitsministeriums hervor. Demnach sei seine Behandlung erfolgreich verlaufen.

Wie lokale Medien berichten, handele es sich beim Patienten um einen 42-jährigen Mann aus der Stadt Cochabamba. Laut seinem behandelnden Arzt war der Mann am 23. Juli eingeliefert worden. Daraufhin wurde er zweimal operiert – mit Erfolg.

Dr. Javier Diez Canseco gab im Communiqué des bolivianischen Gesundheitsministeriums Entwarnung: Die Krankheit könne nicht von Mensch zu Mensch übertragen werden, teilte er mit. Der Pilz befinde sich auf dem Boden, in Früchten, im Brot, das lange aufbewahrt wird, sowie «in der Schmutzigkeit eines Haus», wie «Diario de Cuyo» berichtet.>


========


IL+Schottland 4.8.2021: GENgeimpfte werden immer mehr schwer krank, u.a. mit Corona19:
Medien vertuschen den Schaden den die Impfstoffe in Israel, England und Schottland anrichten
https://uncutnews.ch/medien-vertuschen-den-schaden-den-die-impfstoffe-in-israel-england-und-schottland-anrichten/

<Mehr als die Hälfte der schwerkranken Corona-Patienten vollständig geimpft

Anfang Juli meldete Israel, dass die Corona-Impfungen nur zu 64 Prozent wirksam sind. Ein unabhängiger Analyst schrieb, dass die Wirksamkeit bis Ende Juli auf weniger als 30 Prozent gesunken war.

Die Befürworter der Impfstoffe behaupten nun, dass geimpfte Menschen zwar infiziert werden, aber nicht im Krankenhaus landen oder sterben. Auch diese Theorie ist nicht mehr haltbar. Die Zahl der schwerkranken Corona-Patienten in Israel hat sich seit Ende Juni mehr als verdoppelt. Ein Berater der israelischen Regierung bestätigte Anfang Juli, dass mehr als die Hälfte der schwerkranken Corona-Patienten vollständig geimpft worden war.

Ein ähnlicher Trend ist in England und Schottland zu beobachten. In Schottland hat sich die Zahl der Krankenhauseinweisungen in den letzten Wochen mehr als verfünffacht. Und mehr als die Hälfte der Menschen, die in der letzten Juniwoche an Corona starben, waren vollständig geimpft.>




5.8.2021

GENimpfungen mit Nebenwirkungen - aus dem Telegram-Kanal "Impfschäden Schweiz Corona" 5.8.2021


GENimpfschaden Schweiz 5.8.2021: GENimpfungen provozieren: Grippesymptome - Schlaflosigkeit, Müdigkeit - Kopfschmerzen wie Migräne - Schwindel, Fieber, Hals, Nase, Sehnenscheidenentzundung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05.08.21 08:34]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16295
Eine neue Meldung:
Anonym

Hallo Mara 😊👍

1 Woche nach der Impfung : Grippemässige Symptome ( Fieber,Gliederschmerzen, Kopfschmerzen)
2 Woche :
Schlaflose Nächte…frühestens um 03.00 Uhr geschlafen und paar Stunden später wider auf. Den ganzen Tag nur müde und schlapp
3 Woche :
Sehr starke Kopfschmerzen schon fast Migräne… Vom Doktor starke Schmerzmittel verschrieben bekommen Immer noch kein guter Schlaf Dann fing mitten in der Woche der Schwindel an… dann wider Fieber, Hals entzündet Nase verstopft…
4 Woche :
Immer noch mit Schwindel zu kämpfen seit gestern habe ich jetzt noch eine Sehnenscheidenentzündung…obwohl ich gerade 1 Woche krank geschrieben bin 🤔
Die Aussage vom Arzt; ist wahrscheinlich alles von der Impfung 👏


GENimpfschaden Schweiz 5.8.2021: Person 82 Jahre alt: 1mal Moderna GENgeimpft im März 2021: bettlägerig, Durchfall, Erbrechen - 2. GENimpfung abgesagt - dann Petechien (Einblutungen) am ganzen Körper und Ödeme - graues Gesicht - innere Blutungen überall - Tod
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05.08.21 09:40]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16296
Eine neue Meldung:
Guten Morgen wieder einmal von der Nachtwache wie immer gerne Anonym.
BW Jahrgang 1939 vor der Impfung normale Altersgebrechen und ging alleine auf die Toilette. Benötigte wenig Unterstützung. 1 Impfung 3. März Moderna. Sofortige AZ Verschlechterung. War ab dann Bettlägerig .Immer Durchfall/Erbrechen .Zweite Impfung wurde deswegen abgesagt. Dann bekam Sie Petechien (Einblutungen) ganzer Körper. Wurde immer mehr und Oedeme. Gesichtsfarbe grau . Aerztin hat gesagt: Geben Sie Morphium, da kann man nichts mehr machen. Sie hat innere Blutungen überall. BW ist jetzt verstorben.

Corona19 heilen: Echinacea + Vit.C+D hochdosiert + Zink
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16296 (Fortsetzung)

Wegen der Immunität gegen Corona bin ich sicher dass die mehr als nur sechs Monate anhält .Im Verlauf des letzten Jahres habe ich viele Corona Kranke gepflegt und habe die Abstandsregeln auf der Nachtwache nie einhalten können. Ich habe die BW sogar umarmt und Trost gespendet. Mein Mann Hochrisiko Patient (Herzkrank) hat sich im Geschäft angesteckt und meine Jungs dann auch. Ich habe mit Echinacea/ Kaloba  und hochdosiert Vit D C und Zink behandelt. Nach 10 Tagen war mein Mann wieder am Arbeitsplatz und es geht Ihm nach wie vor gut. Die Jungs hatten Gliederschmerzen und klagten über Geschmacksverlust. Ich war im Februar 2020 sehr krank eine Woche mit extremen Gliederschmerzen und konnte nicht mehr gehen vor lauter Schmerzen. Ich erinnere mich, dass mein Hausarzt gesagt hat als er das Blut abgenommen hat, mein Gott sind Sie krank. Aber niemand hat einen Bezug zu Corona gemacht. Ich wurde seither nie mehr krank und war die einzige Nachtschwester die sich nie angesteckt hat. Mein Chef sagte mal warum ich überhaupt so resistent sei gegen C. Ich glaube ich hatte das im Februar 20. Dem Arzt der hier viel schreibt möchte ich meinen Dank aussprechen. Er hat mir meinen Glauben an die Medizin zurückgegeben und er schrieb mir aus dem Herzen: wenn das Erkennen in den Augen kommt...das rüttelt auf. Ich kenne diese Blicke. Mir hilft es wenn ich dann alles einer höheren Macht abgebe. Wir sind nur Menschen und die Menschen die DAS zu Verantworten haben, genau in diesen Augen wird das Erkennen auch kommen. Falls Sie noch eine Seele haben. Danke Euch allen bin froh um diese Gruppe und fühle mich nicht so alleine


GENimpfschaden Schweiz 5.8.2021: Mann (85 mit Adleraugen) 2fach GENgeimpft: Augenschmerzen, Sehvermögen reduziert - Wasser auf der Netzhaut, Pillen halfen, ohne Pillen wieder Augenschmerzen und Sehvermögen noch mehr reduziert quasi blind
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05.08.21 13:21]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16314
Eine neue Meldung:
Hallo; mein Schwager, 85-jährig, kurz nach 2ter Impfung Schmerzen in den Augen und sehr eingeschränktes Sehvermögen. Ging in die VISTA-Klinik nach Pfäffikon deswegen. Diagnose; Wasser auf der Netzhaut. Arzt sieht keinen Zusammenhang zur Impfung. 5 versch. Medikamente welche halfen. Absetzung der Medis bewirkten wieder nach ein paar Tagen Verschlechterung des Sehvermögens und Schmerzen. Sehvermögen nun so schlecht, dass nur noch mittels Lupe am PC gelesen werden kann. Er hat vor der Impfung wie ein Adler gesehen.
Danke für eure wertvolle Arbeit🌼🌼


GENimpfschaden Schweiz 5.8.2021: Frau (30-60?) 1mal GENgeimpft schwere Nebenwirkungen, sie will die 2. GENimpfung trotzdem, dann Unwohlsein, Schwindel, kann nicht mehr Treppen steigen, am Abend Herzprobleme, Notfall Krankenwagen, 4 Tage krankgeschrieben
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05.08.21 13:22]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16315
Eine neue Meldung:
Hallo! Bitte anonym:

Arbeite in einer sozialen Einrichtung. Zum Glück hat sich die Mehrheit der Mitarbeiter nicht impfen lassen!

Eine MA [Mitarbeiterin] mit diversen Vorerkrankungen (u.a. Rheuma) hat nach eigenen Angaben schon stark auf die erste Impfung reagiert (Hersteller weiss ich nicht; geimpft im Mai), genaueres hat sie nicht erzählt. Die zweite Impfung wollte sie trotzdem, hat grosse Angst vor Corona. Ein Tag später war sie auf der Arbeit. Starkes Unwohlsein, Schwindel. Kam dann nicht mehr die Treppen hoch. Musste nach Hause. Dort am Abend auf den Notfall wegen Herzproblemen. Stabilisierte sich und konnte wieder nach Hause. 4 Tage krank geschrieben. Ihr Fazit: ich bin trotzdem froh über die Impfung, bei meinen Vorerkrankungen wäre Corona ganz schlimm 🤦🏻‍♀️😳


GENimpfschaden Schweiz 5.8.2021: Frau (30-60?) nach GENimpfung arbeitsunfähig mit Grippesymptomen - 2 Personen nach 2. GENimpfung: Fieber, Gliederschmerzen, starkes Kopfweh - Mann (25) 2fach GENgeimpft: Übelkeit, Grippesymptome, 2 Tage starkes Unwohlsein - Frau (77) GENgeimpft: Arthroseschub+ Schmerzen, fast unbeweglich, schlapp, Herzschrittmacher muss intervenieren
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16315 (Fortsetzung)

Weitere MA ausgefallen nach Impfen wg Grippesymptomen

Andere Kollegin und ihr Partner (Impfstoff unbekannt) nach 2. Impfung im Juli starke Nebenwirkungen: bei ihr Fieber, Gliederschmerzen; bei ihm starke Kopfschmerzen.

Bewohner Jhg 1996 nach 2. Impfung im Juli Übelkeit, Grippesymtome, zwei Tage lang starkes Unwohlsein, müde.

Meine Mutter (77 J. , Impfstoff unbekannt, in Deutschland) hat trotz starkem Arthroseschub und Schmerzen bis zur Unbeweglichkeit vom Arzt die Impfung empfohlen bekommen 🤬Anschliessend weiter starke Schmerzen , viel schlapp und müde und ihr Herzschrittmacher setzt immer wieder ein 😥. Die Impfung ist es aus ihrer Sicht nicht 😔

Lasst uns alle standhaft bleiben!


GENimpfschaden Kanton Zürich 5.8.2021:
Frau (36) Mitte Juni 2021 1mal GENgeimpft: starkes Kopfweh, Schwäche, ohne Appetit - Mann (31) Mitte Juni 1mal GENgeimpft: nun Erschöpfung, hoher Puls, müde, Konzentrationsschwäche
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05.08.21 15:22]
[ Bild ]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16324
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05.08.21 17:06]
Eine neue Meldung:
Spitalnotfall Kanton Zürich:
•36jährige Frau vor 2 Wochen 1. Impfung immer stärker werdende Kopfschmerzen, Schwäche, keinen Appetit, schnell erschöpft, schlaflos
•31jähriger Mann vor 2 Wochen 1. Impfung nun Erschöpfung, Belastungsdyspnoe, erhöhter Puls, Appetitlosigkeit, Müdigkeit (2x 20h geschlafen), Konzentrationsschwäche, „wie betrunken“
laut Arzt „keine Anhaltspunkte für Zusammenhang mit Covidimpfung, klar widerlegen lässt sich dies jedoch nicht. 2.Impfung empfohlen.“
Bitte anonym!






6.8.2021

GENimpfungen mit Nebenwirkungen - aus dem Telegram-Kanal "Genimpfschäden Schweiz Coronaimpfung" 6.8.2021


GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: Frau (62) 2mal GENgeimpft: Graues Gesicht, seit 2 Monaten geschwollene, gerötete Lippen - Frau (40) 2fach GENgeimpft: schwach, Schwindel, Kopfweh
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 08:43]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16365
Eine neue Meldung:
Liebe Mara habe wieder mal was zu berichten
Frau 62J nach 2. Spritze grau im Gesicht und anhaltend seit 2 Monaten Burning-Mouth-Syndrom mit geschwollenen geröteten Lippen. Frau 40J. nach 2. Spritze anhaltende Schwäche, Schwindel, Kopfschmerzen (hatte sie vorher nie) Gefühl wie ein Helm auf dem Kopf.

GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: 3 junge Erwachsene GENgeimpft: Oberschenkel werden kraftlos
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16365 (Fortsetzung)
Drei junge Personen inkl. der Trainerin eines Fitnessstudios alle 💉denen während des Sports die Oberschenkel versagen und sie einfach wegknicken.
Danke dir für deine wertvolle Arbeit👏🏻



GENimpfschaden Kanton Zürich 6.8.2021: Leute 2fach GENgeimpft: heftig krank, graue Haut, fahles Gesicht
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16371 (Fortsetzung)
Ich habe viele Freunde um mich herum, die Wochen nach der 2. Impfung, richtig krank aussehen, grau , fahl im Gesicht! Nein , nein, mir geht es super, ist jeweils die Antwort!
Haltet durch, es lohnt sich!



6.8.2021: Neue These: Massenimpfung, um Spuren zu verwischen und Haftung zu entgehen?
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 11:46]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16378
[Weitergeleitet aus ScienceFiles]
https://sciencefiles.org/2021/08/06/massenimpfung-um-spuren-zu-verwischen-und-haftung-zu-entgehen/
Der Evolutionsbiologe Bret Weinstein, der 2017 dafür bekannt wurde, dass er am Evergreen State College, an dem er Professor für


GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: Es riecht nun anders bei mir zu Hause
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 11:53]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16379
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, es riecht nun anders bei mir zu Hause! Ich lebe in Basel mit einer Pfizer-GENgeimpften zusammen (Februar 2021 2fach GENgeimpft). Sie (83) ist überzeugt von der Pharma, dass sie mit der GENspritze geschütz würde. Wir gehen uns wo möglich aus dem Weg, ich, weil ich mich vor Shedding schützen will, und sie, weil sie meint UNgeimpfte Gesunde seien ansteckend. Seit einem Monat ca. riecht es in der Küche so komisch süsslich. Und dort, wo sie ihr Sofa hat für den TV-Abend, habe ich erstmals einen giftig-chemischen Geruch wahrgenommen. Ansonsten bisher keine Symptome. Vielen Dank für deine Arbeit.
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 19:11]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16409
Eine neue Meldung:
Hallo zusammen, es wird immer wieder wegen süsslich saurem geschmack berichtet... grauem gesicht.. augen...
Könnte ganz vieles auf niere hindeuten... süsslicher geschmack bei mensch und tier ist oft die niere betroffen. Und nach medikamenten.. impfungen keine seltenheit.
Ob nierenbeckenentzündung.. nierenstau... oder bereits versagen.. müsste ein arzt abklären.
Lg

Zug (Schweiz) 6.8.2021: Bacheimer (Zug) machte eine Online-Umfrage über die GENimpf-Nebenwirkungen
Impfnebenwirkungen: Auswertungen der Online-Befragung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 13:25]
https://bachheimer.com/bcom-impfnebenwirkungen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16381

Liebe Leser, ab jetzt wird es interessant. Hier haben wir die ersten Auswertungen unserer Online-Befragung, dabei wurde bislang die Hälfte der Einsendungen ausgewertet und jene Kommentare entfernt, die "ohne Nebenwirkungen" waren und jene Kommentare die "mit Links versehen waren". [...] TS

Ein Bekannter, der um die 60 Jahre alt ist, hat sich impfen lassen, einige Wochen später kam er kam ins Spital und hat jetzt eine Autoimmunerkrankung diagnostiziert bekommen. Er war vorher gesund.
w, 60 J, 1 Tag Koma, Schlaganfall, nach Astra Zeneca 1.Impfung, arbeitsunfähig.
m, 55 J, nach Impfung starke Magenschmerzen, Gewichtsverlust, allgem. starkes Unwohlsein
Ehefrau und auch bei den Eltern bei Erstimpfung Schmerz und Taubheitsgefühl im Bereich der Impfstelle für ca. 2 Tage. Zweite Impfung steht bei Ehefrau steht noch aus.
Freundes-und Bekanntenkreis 1 Fall von heftigen grippeähnlichen Symptomen. Sonst nichts bekannt.
Keine bekannt, da ich mich von den geimpften fern halte.
Schwiegermutter 79 zwei Thrombosen am linken Unterarm kurz nach der 2. Impfung, hat mit Glück überlebt. Die erste Frage des Arztes war: Wurden Sie geimpft?
Schwägerin 50 eine Woche Krankenstand mit 40 Grad Fieber und starken Gliederschmerzen (das war der Aufpreis für den Griechenlandurlaub). Bei meiner Nichte 22 das Gleiche, bei einem Freund 50 das Gleiche.
Im Bekanntenkreis gibt es bis jetzt 16 Tote im Alter von 70 bis 90, ob die Impfung daran Schuld war kann ich nicht beweisen.
Meine Eltern 76 und 78 lassen sich nicht impfen. Vater sagt: Ich sag's wie Niki Lauda: Ich habe Nichts zu verschenken.
Nach Impfung Krankheitssymptome wie bei einem grippalen Infekt.
Bei Freundin nach Impfung immer eine gewisse Schwäche vorhanden. Sie fühlt sich nicht mehr richtig gesund und fit.
Nachbarin nach Impfung ständig Herzrhythmusstörungen
Grippeähnliche Symptome für 1 - 2 Tage
1 Todesfall (84 J.,Sinusvenenthrombose) ca. 3 Wo. nach 2. Impfung
1 Todesfall (82 J.,Ursache nicht ermittelt, keine Vorerkrankungen)) ca. 4 Wo. nach 2. Impfung
Schlaganfall ca. 5 Wo nach 2. Impfung (88 J.)
Müdigkeit; Abgeschlagenheit
Der Sohn meines Freundes 2x geimpft jetzt trotzdem an Corona erkrankt.
Mich hat es jetzt auch erwischt. Bin erkältet. Grippesymptome. Husten, Nase läuft, bisschen Fieber. Mein Rezept neben ein paar Medikamenten, nachts schön zudecken u alle Schlechtigkeiten rausschwitzen. Frühs Bett nass. 👍
In unserem Betrieb (ca. 45 Beschäftigte davon ca. 50-60% min. einmal geimpft) haben sich heute wieder 3 Mitarbeiter nach der gestrigen Impfung krank gemeldet. Krankmeldungen wegen Impfnebenwirkungen haben wir ca. jede Woche 1-2 mal.
Bei 5 weiteren Bekannten: Deutliche Verstärkung der Symptome bestehender anderer Krankheiten seit der Impfung.
Schwägerin (50) hatte nach der zweiten Impfung mit Biontec mit starker Müdigkeit zu kämpfen. In Folge dessen ist sie gestolpert und hat seither eine Verletzung am Bein, die ungewöhnlich schlecht verheilt. Ihr Mann (Bruder meiner Frau) hatte in jungen Jahren einen Motorradunfall, jetzt kommen die Schmerzen am damals kompliziert gebrochenen Knie zurück. Auffällig alles in Zusammenhang mit der Impfung, wo bislang von einem normalen Gesundheitszustand ausgegangen werden kann.
bedrohlicher Bluthochdruck bei Mutter
Arbeitskollege hatte jeweils nach erster und zweiter Impfung für 1 tag Fieber und Gliederschmerzen
Vorhandene, aber derzeit keine Beschwerde machende Schwachstellen des Körpers, kamen nach der Impfung wieder und waren massiver als vorher. Mechanische Verletzungen, wie Knochenbrüche oder starke Zerrungen heilen nicht ab.
Frau vom Kollegen, schwanger im 7 Monat, ihr erstes Kind. Er geimpft, beruflich wegen Dienstreisen, vermutlich mit Binotech.
Sie musste jetzt stationär im Krankenhaus aufgenommen werden, wegen starken Blutungen und einer teilweisen Ablösung der Plazenta!
Die Fahrer vom RTW waren wirklich sehr bemüht aber mit der Situation total überfordert. Zumindest laut Aussage meines Kollegen, das hatten die bisweilen so wohl auch noch nie.
Das Krankenhaus, scheint es aber gottseidank im Griff zu haben, das Kind kann jederzeit geholt werden.
Ich für meinen Teil, gehe sehr stark davon aus, das die Ursache hier im diskutierten shedding liegen muss. Ob dies vom Spike Protein kommt,oder durch andere Ausscheidungen, sei dahin gestellt.
Absolut erschreckend, hier ist eine gigantische Schweinerei im Gange.
Meine beste Freundin bekommt seit Impfung immer wieder Einblutungen am Körper, mal hier mal da, die Kapillargefäße lecken! Und ganz starke Menstruationsblutung seit Mitte Juli.
Frau aus dem Ort, die neben mir beim Friseur saß, sagte dass sie seit der Impfung plötzlich starken Haarausfall hat
Junger Psychologie Student aus unserem Ort hat nach Impfung ständig Zuckungen in den Gliedmaßen, die er nicht kontrollieren kann
Lebensgefährtin doppelt geimpft mit mRnA Biotech. Immens hoher Blutdruck über Wochen, vorher topfit, starke ungeregelte Menstruation über Wochen. Nach zweiter Impfung starke sommergrippe, Bronchitis, mit Antibiotika noch eingedämmt. Jetzt stabil. Sonst im Bekannten Kreis alle Geimpften unauffällig, Einer mit dickem Knie, ansonsten leichte Symptome.
Herzrasen, kopfschmerzen, wie vom Bus angefahren, Nebel im Gehirn
Cousin+seine Frau hatten gar nichts (Alles Pfizer doppelt), dafür seine 60jährige Schwiegermutter kurz nach der Impfung (wenige Tage) Wahnvorstellungen. Besonders schlimm nachts. CT hat nichts ergeben. Frau sieht Feuer, Räuber, Einbrecher, hat Panikattacken. Das ist jetzt seit einer Woche. Ärzte sehen keinen Zusammenhang zur Impfung.
Eine andere Cousine massiver Schüttelfrost sofort nach der Impfung, nach einer Stunde alles normal, doch am nächsten Tag 40 Fieber, eine Woche komplett fertig im Bett verbracht. Ihr Mann und meine Tante hatten nichts.
Koma
Todesfall
Einschränkungen des Bewegungsapparates
Herzmuskelentzündung
Krebs
Todesfall
Tochter: 3 Tage leichte Beschwerden.
Bekannter, musste sich für erkrankte Partnerin impfen lassen (Das an sich ist schon entmündigend und übergriffig genug!): Verspürte Kürzlich nach Arbeitseinsatz durch Wetterbedingungen Symptome, ,was ihm vor der Impfung nie passierte und die Impfstelle schmerzte extrem wiederholt. Völlig neu für ihn, da er dergleichen vor der Impfung immer kompensieren konnte. Er sagte selbst dazu: 'Offensichtlich bin ich ein Experiment, ohne dass ich es persönlich für mich wollte.'
Tod an Thrombose
Meine Mutter hat sich letztendlich aufgrund des Drucks vom Stiefvater und des Hausarztes impfen lassen. Sie ist b.com Leserin. Sie wollte aus Gewissensgründen keine Impfung. Sie hat auch Angst vor Thromboseschäden. Diabetiker. Asthmatiker. Allergiker. Mehrere Stents. Herzschrittmacher. Impftermin wurde vom Hausarzt festgesetzt. Es erfolgte keine Aufklärung. Keine medizinische Abwägung. Auch nicht, wie mit Nebenwirkungen umzugehen wäre. Sie wollte Pfizer haben wie der Stiefvater. Der Arzt hatte an diesem Tag aber nur AstraZenica da. Entweder sie nehmen das oder sie müssen bis Dezember warten. Der Stiefvater wollte in den Urlaub. Also hat sie Astra genommen. Die zweite Dosis am 30.07.21 bekommen. Diesmal war nur Pfizer da, also wurde das gespritzt. Sie war froh, jetzt Liter zu bekommen. Beide sind jetzt stolz darauf einen Impfpass zu haben. Sie wollen nächstes Jahr wieder auf die Kanaren fliegen. Ich lasse ihnen ihre Träume. Das hält sie hoffentlich noch lange am leben. Wir sind als ganze Familie nach vielen Diskussionen übereingekommen, das jetzt jeder nach seinem Gewissen entscheiden soll. Und wir trotzdem als Familie zusammenhalten. Ich als Tochter 51, war noch nie bei einem Test und lasse mich auch nicht impfen. Ein Teil der Familie/Verwandtschaft ist bereits geimpft, der andere Teil nicht. Wir sind alle Christen.
17 jähriges Mädchen nach der ersten Impfung Biontech beim Hausarzt kollabiert und musste wiederbelebt werden wurde dann mit Hubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert. Liegt auf Intensivstation. 22 jährige gesund, keine Vorerkrankungen oder bekannte Allergien, OP Schwester 2 Tage nach der ersten Impfung Biontech bei der Arbeit durch allergische Reaktion zusammengeklappt. Durch sofortige medizinische Unterstützung vor Ort konnte Ihr Leben gerettet werden. Kein Arzt traut sich jetzt die zweite Impfung zu verabreichen.
Mein Stiefvater, nach festem Impftermin beim Hausarzt, es erfolgte keine Auflärung durch den Hausarzt, auch kein Hinweis, wie mit Nebenwirkungen umzugehen ist oder so zu melden, 2 mal Biontech, im Juni und Juli 2021
Grund: wir wollen endlich wieder in den Urlaub fahren
Nebenwirkungen: starke Kopfschmerzen, rote Einstichstelle, Schmerzen bei Einstichstelle, konnte den Arm eine Woche nur eingeschränkt benutzen, klagt aktuell über Gedächtnisschwäche
77 J - F : nach Impfung zunehmend Gedächtnisprobleme und Wortfindungsstörungen; Sehbeschwerden und zeitweise Lähmungen in den Beinen sowie diverse weitere neurologische Störungen; starkes Brennen nach dem Essen im Magen (wohl eher Vorerkrankungsbedingt)
48 J - M : bisher keine Nebenwirkungen nach Impfung
Die Geimpften aus dem Büro hatten alle 1-3 Tage Fieber Gliederschmerzen Kopfweh Mattigkeit, halt das zu erwartende Übliche, zwei Bekannte quasi nichts. Allen geht es prächtig, auch meinen Eltern (77 und 78). Kann also nicht erkennen, dass die Impfung schadet. Ich mach es trotzdem nicht.
Gesichtsnervenlähmung 1 Tag nach erster Impfung
Im Bekanntenkreis Krebsfälle, Lungenprobleme, Kopf- und Gliederschmerz, Abnahme des Allgemeinzustandes, Todesfall
Topfitter 60 jähriger Arbeitskollege (5000km Fahrrad im Jahr) hat drei Wochen nach der letzten Impfung extreme Rückenprobleme bekommen und nun ist ein Bein taub. Keine Diagnose, Ärzte ratlos, MRT-Termin steht aus. Seit einem Monat schon krankgeschrieben.
Mein Mann kann nicht nach der zweiten Impfung den linken Arm bewegen. Schon 3 Monster.
Ja, leichte bis schwere
Von 'gut vertragen' über 'im Anschluss ein paar Tage arbeitsunfähig' bis zu 'bei der Impfung umgekippt / Ohnmächtig(?) geworden' alles gehört.
Lasse mich nicht impfen - bin ja nicht lebensmüde!
Müdigkeit und starke Gelenkschmerzen noch jetzt 2 Wochen nach der Impfung
1. Positiv Testung 3 Monate nach der Impfung (Mann, 55 Jahre)!
2 Schlaganfall 3 Wochen nach der Impfung (Mann 60 Jahre)
Starke Müdigkeit und schnelle Erschöpfung
keine, da Famielieangehörige und Verwandte verantwortungsvoll mit ihrer Gesundheit umgehen
Lebensgefährte der Mutter baut Körperlich nach Impfung immer mehr ab. Liegt nur noch im Bett.
Nachbar bekam Trombose nach der 1. Impfung, will keine 2. Impfung.
Lehrling in der Fa. nach Impfung 2 Wochen geschwollenen Arm, drömelt nur noch rum.
Frau und 2 Kinder sind mit Biontec geimpft (bitter, bitter, bitter, seufz ....), allerdings bei allen 3 keine Nebenwirkungen (bisher) bekannt
1.Alter Nachbar einer Klassenmutter 2 Tage nach Impfung verstorben. Für die restlichen Hausbewohner hat dies nichts mit der sogenannten Impfung zu tun. Spekulationen darüber sind Verschwörungen. 2. Familie und deren kleiner Bekanntenkreis alle bis auf eine Person durchgespritzt. Keine Reaktionen bisher vermeintlich nichts negatives, jedoch baut alte Oma stark ab und mehr Gleichgewichtsstörung wie vor der Genbehandlung. 3. Besucher einer Shisha Bar und großer Impfbefürworter seit 1 Monat im Koma. 4. Verhalten eines Kollegen ist lauter, hektischer, seine Gedanken sind beruhigt, verstärktes grübeln über vermeintliche Problem.
Müdigkeit, Schmerzen im Arm
1. Freund über 60, diverse Vorerkrankungen, nach Verabreichung der Pfizer Biochemiewaffe 2 x mit unklaren Herzkreislauf Beschwerden zur Überwachung ins Krankenhaus. Einmal für mehrere Stunden Bewußtsein verloren. Ständiges leichtes unterschwellige Zittern und Unruhegefühl im Körper. Wurde von der Familie zur Einbringun dieser fremd RNA Spritze
Vater, 88, war seit der 2. BionTec-Impfung fast nur noch im Bett gelegen, kraftlos, müde, Kopfschmerzen und Schwindel (Sturz beim Aufstehen aus dem Bett wgn. Schwindel), dann wegen Dehydrierung ins KH, dort wurde Lungenentzündung festgestellt, dann Nierenversagen und Atemprobleme wgn. Wasser in der Lunge, schließlich auf dem Weg zur Toilette zusammengebrochen und verstorben (vermutlich Herzinfarkt oder Schlaganfall).
Zwei Tage leicht erhöhte Temperatur!
Ein Tag lang leichte Müdigkeit und Kältegefühl
Schüttelfrost, fieber
Schwer krebskranke Verwandt wurde während der Chemo geimpft und starb kurze Zeit später an einem Schlaganfall. Ein Freund von uns hat einen Freund, kerngesund (78) verloren. Obduktion ergab Blutgerinnsel im Kopf.
Nachbar, 56 Jahre, 14 Tage nach der Impfung halbseitig gelähmt. Liegt im Krankenhaus und wartet auf ein neues Herz.
Er ist allerdings vorgeschädigt und hat bereits einen Bypass.
Der Arzt der ihn geimpft hat, gehört eingesperrt!
Ja, sehr starke, teilweise auch Krankenhaus:
Wasser in der Lunge + Zehamputation
Schwindelanfälle und starker Sturz, Lebensmüdigkeit
Nur geringfüge Symptome über wenige Tage. Keine schwerwiegenden Probleme oder Todesfälle.
Bisher sind keine Nebenwirkungen bekannt
Klassenkameradin meines Sohnes, die sich 2020 nach dem Abi bei der BW verpflichtet hat. bekam im Frühjahr 2021 Astra Zeneca und fiel kurz darauf mit einer Sinus-Venen-Thrombose ins Koma. Überlebt und aktuell Reha.
Aus dem Freundschaftskreis ist mir bekannt, dass nach den Teilimpfungen lang anhaltende Grippesympthome mit Schüttelfrost in der Nacht, Fieberschübenaufgetreten etc. sind. 1Person wird seit Wochen mit einem Husten geplagt, welcher nicht abklingen will.
ein toter 2 monate nach der zweitimpfung astra
Meine Reinigungsfrau hat sich am letzten Samstag impfen lassen. Am Sonntag hohes Fieber und Schüttelfrost. Dann sehr starke Bauchschmerzen. Montag war sie beim Arzt, weil es nicht besser wurde. Der wusste aber auch keinen Rat und hat ihr gesagt, dass sie abwarten muss. Da könne man nichts machen. Bis heute, also Mittwoch, keine Besserung. Die Frau kann seit drei Tagen vor lauter Schmerzen nicht mehr schlafen.
Durchfall,Hautausschläge
Eine Arbeitskollegin sprach davon, dass eine Freundin von ihr bald nach der Impfung Gürtelrose bekommen habe.
Biontech:
1. Fall: Muskelentzündungen im Rücken- und Nackenbereich. Dadurch bedingt erhöhter Druck auf Nervenbahnen. Folge: Neurologische Ausfallerscheinungen.
2. Fall: Blutgerinnungsstörungen.
Lungenembolie (Vater, Astra Zeneca)
Hatte eine Hybrid Dosis: Zuerst Astra und dann Biontec. Wäre ich nur bei Astra geblieben!
Nierenschmerzen, Depressionen, Herzbeschwerden.
Habe es mit Artimisia annua Tee wieder unter die Füße bekommen. Nach jetzt 4 Wochen habe ich aber wieder eine DownPhase!
Bin eine 'Genesene'.
1 Todesfall im Bekanntenkreis 10Tage nach Impfung, maennlich.
Geimpft mit Johnson&Johnson:
Kopfschmerzen, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Arbeitsausfall ca. 1 Woche
Noch nicht. Nein
Der Freund der Nachbarin, Mitte 30, 3 Tage nach der ersten Impfung Blutgerinsel im linken Auge (blutig unterlaufen, wäre fast an diesem Auge erblindet). Desweiteren 2 werdende Mütter, auch Mitte 30, beide unmittelbar nach der ersten Impfung Kind verloren (Abgang). Ich kenne zwar niemanden, der an Covid gestorben ist, dafür Menschen mit Impf-Nebenwirkungen.
Schwiegervater: Herzrythmusstörungen nach 2. Impfung mit AZ.
Bekannter: Elpeleptische Anfälle nach 1. Impfung mit BT.
Gehörverlust einer Frau etwa 3 Wochen nach der Impfung an beiden Ohren.
Hört nur noch mit Hörgeräten. Impfstoff ist mir nicht bekannt.
Müdigkeit
Gelenkschmerzen
Gesichtslähmung
teilweise Grippegefühl
Die bekannten Nebenwirkungen bzw. gewünschten Impfreaktionen wie erhöhte Temperatur/Fieber, Kopfschmerzen etc. Bei einigen sehr starke Schmerzen im Arm (so stark, dass wirklich nicht mehr viel ging). Dann habe ich am Wochenende von einem Bekannten (waren das WE im Urlaub) gehört, der vor der Impfung schon Probleme mit Neurodermitis hatte, dass der eine Gürtelrose nach der Impfung bekommen hat. Ich war auch ein wenig erschrocken, wie viele Krankheiten Leute um die dreißig schon haben können und wie viele Medikamente die schon nehmen (es war auch eine Ärztin dabei, die richtiger Impffan ist). Ich bin und bleibe ungespritzt und ich kann die Gespritzten, die auch diese Haltung nach außen tragen, nicht mehr ernst nehmen. In meinem erweiterten Umfeld gibt es keine Todesfälle durch Corona.
Meine Oma ist 12 Tage nach der Impfung gestorben.
Armschmerzen bis zur Unfähigkeit selbigen anzuheben, hohes Fieber >39g in einem Fall >40g (junger Mann), Schüttelfrost, starke Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenksschmerzen, Magenschmerzen, steifer Nacken, Mattigkeit, völlige Erschöpfung
Meine zwanzigjährige Bürokollegin hat seid ihrer zweiten Impfung eine sehr schmerzhafte Entzündung im Bereich der Wirbelsäule. Meine anderen fünf Kolleginnen und Kollegen haben keinerlei Nebenwirkungen.
Meine Oma 93 jährig starb 1 Monat nach der zweiten Impfung.Die Arbeitskollegin meiner Tochter hatte mehrere Wochen Taubheitsgefühl an Arm und Bein(linke Seite)musste dann zum Neurologen.Dann kam sie ins MRT.Der Arzt stellte dann fest das sie Multiple Sklerose hat vorher war sie Kerngesund.Auf der Arbeit 20 Leute bis auf 2 alle geimpft(einige hatten Schwindel Gliederschmerzen)Alter zwischen30 bis 60.
Gruss aus Kiel.
Bekannter 62 Jahre nach 1. Impfung( Biontech )Schüttelfrost und Fieber 1-2 Tage
Bekannter 51 Jahre nach 1. Impfung (Biontech) Schüttelfrost und Fieber 2-3 Tage
Schulkamerad 61 Jahre erst nach 2. Impfung dauernd müde und abgeschlagen
Eltern und Schwiegereltern 72- 84 Jahre keine nennenswerten Nebenwirkungen
Golf Freunde: Ca 67 Jahre Augen Blutgerinsel, mittlerweile, nach Behandlungen wieder besser.
2ter Herzprobleme, 66 Jahre, noch in Behandlung. 3ter , 64 Jahre, 2 Tage außer Gefecht.
Alle jetzt 2x geimpft.
Fieber, Muskelschmerzen
Ehefrau, 53 Jahre alt, erlebte einige Tage nach zweiter Biontec Impfung Blutdruckkrisen bis 190/110. Zuvor noch nie damit zu tun gehabt, eher niedrig-normale Blutdruckwerte. Keinerlei andere Medikation. Vollständiger Rückgang nach einigen Tagen.
3 sportliche Menschen in den 50ern (mich eingeschlossen) entwickelten etwa 10Tage nach Biontec (zweite Gabe) Kniegelenksbeschwerden mit Schwellung und Schmerzen ohne vorangegangenes Trauma oder Überlastung. Vollständiger Rückgang der Beschwerden nach 2-4 Wochen.
Ca. 75-Jährige mit Vorerkrankung Lungenkrebs, einschließlich sämtlicher Behandlungsmethoden, hat nach 2x Impfen viele kleine Hirntumore und wieder einen in der Lunge entwickelt (Zusammenhang nicht bestätigt)
Sehr viele geimpft und keiner hat oder hatte Nebenwirkungen
2 Geschwister hatten nach Astra Zenica hohes Fieber, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit usw.
Ein Tod, Mitte 80, 1 Tag nach der Impfung; ein Tod, Mitte 50, knappe Woche nach der Impfung; einmal Thrombose im Auge, jetzt 10% Sehkraft, einmal Thrombose im männlichen Geschlechtsteil.
2 Personen (m. ca 60, w. ca 70) wiederholt im Krankenhaus, Impfung > 6 Wochen.
Bei Mann Verdacht auf Autoimmunerkrankung, bei Frau Verdacht auf Schlaganfall. Frau hatte vorher trockene Lippen, Schmerzen im Arm, undeutliche Aussprache, Blutdruck sehr deutlich erhöht.
Beide mit Vorerkrankung, bei beiden bestätigte sich Diagnoseverdacht nicht. Ärzte finden Ursache nicht.
Er 2x Moderna geimpft, sie 2x Biotec.
Ich melde es euch, weil der Zufall aus dem Ruder läuft, wenn völlig unterschiedliche Ärzte keine genaue Ursache feststellen können.
Keine bewusst wahrgenommenen Nebenwirkungen ausser tauber 'Impf'arm.
Frau, 31, Gürtelrose
Im Bekanntenkreis kämpften nach 2. Impfung ca. die Hälfte der Geimpften mit 3-5 tägigem Fieber, Schüttelfrost...
1 Person (ca. 65Jahre) ist im Bekanntenkreis 4 Wochen nach 2. Impfung verstorben. Ohne Vorerkrankung. Leider wird keine Obduktion vorgenommen. Eine vermuteter Zusammenhang zur Impfung liegt sehr nahe...
Herzmuskelentzuendugen
Krebsneubildungen sehr schnell
Thrombosen
DGKP in einem stationären Pflegebereich, ich sag nur Hände weg von der Nadel !
Innerhalb der Familie haben alle Geimpften, Omas, Mann, Tochter, Cousine die Impfung mit keinen bis wenigen Impfreaktionen bis jetzt gut vertragen.
Keine bis leichte Nebenwirkungen, 1 Tag Fieber.
Freund von meinen Vater 79 Jahre kräftig rüstig alter Handwerker ( Schmied) Früh am Frühstücktisch umgefallen, Herzstillstand nach 5 Monaten mit Biontek Pfizer geimpft . Guter Bekannter 76 mit Moderna Gürtelrose am Kopf die ganz schlecht heilt kam nach 2 Tagen nach der Impfung
Meine Schwester, 74 Jahre alt, gab mir gegenüber folgende Beschwerden vor ca. 5-6 Wochen zu:
- Schmerzenden und geschwollenen Arm
- Entzündung um die Einstichstelle, welche sich im laufe einer Woche in einen blauen Fleck verwandelte
- in der Woche nach der Impfung leichte Temperaturerhöhung und Abgeschlagenheit
letzten Sonntag wieder mit Ihr telefoniert und nach dem Befinden gefragt, jetzt kam:
- ständige Müdigkeit
Mein Schwager, 79 Jahre alt, hatte angeblich keine Beschwerden, ist aber von Impfen völlig überzeugt.
Ob beide jetzt bereits die zweite oder erst die erste Impfung erhalten haben, weiß ich nicht mehr. Da dieses Thema meinen Schwager wie eine Rakete hochgehen läßt, spreche ich nur noch mit meiner Schweter darüber, wenn der Schwager nicht mithört. War Sonntag leider nicht der Fall.
Gerstenkorn 3x 4 in Wochen vorher nie!
Sehr oft Durchfall!
Periode vorher 7-8Tage!
Jetzt 4-5Tage mit starken Unterleibschmerzen.
Kreuzimpfung Astra/Biontech.
Meine Frau ist sowas von verstrahlt die will es nicht war haben.", "Eine Freundin starb in Bayern 2 Tage später, an einer Hirnthrombose", "3 Tote in der Demenz-WG des Schwiegervaters.
Gesichtslähmung
Blutbildveränderungen
Hautveränderungen
Chronische Kopfschmerzen
Schlafstörungen
Chronische Muskelschmerzen
Fieber
Schüttelfrost
Gliederschmerzen
Appetitlosigkeit
Kopf und Gliederschmerzen
Migräne, Dauer müde, Corona trotz Impfungen mit schweren Folgen, tot
Bekannte mit Astra Zenecka lag eine Woche im Bett (Grippe Syntome)
Ich wurde mal gegen Schweinegrippe geimpft. 3 Tage konnte ich den linken Arm nur unter erheblichen Schmerzen gebrauchen.
Ich hatte die Umfrage schon mal ausgefüllt, aber einige Fälle vergessen
- Seniorin, gesund, Ausschabung der Gebärmutter, leider unbekannt, ob wegen Blutung oder zur Diagnose
- Mann, 65, Vorerkrankungen, BionTech, nach 1. Spritze 1 Tag leichte Symptome (Müdigkeit, Schüttelfrost, Taubheitsgefühle in Beinen), nach 2. Spritze stärkere Symptome, jetzt (2 Monate später) leichte Erkältung (angesteckt bei ebenfalls 2fach Geimpftem)
- Mann, 77, Vorerkrankungen, Moderna, nach 2. Spritze leichte/mittlere Nebenwirkungen, keine näheren Infos
- Altersheim: 10 Tote, alle die gleichen Symptome, nach 3 Tagen gestorben, im Umfeld des Informanten von 2 Toten gehört
Bisher sind 6 menschen aus meine erweiterte Bekanntenkreis innerhalb von 5 wochen nach eine covid Impfung gestorben
Ein Bekannter mit Schmerzen im Arm, noch 8 Wochen nach Impfung.
Tante 93 Jahre nach 2 Impfungen ca. 2 Monate später gestorben
Freund 73 Jahre nach 2 Impfungen und einige Vorerkrankungen ca.14 Tage später an Herzerkrankung gestorben
Nachbarin (80+) einer guten Freundin, rüstig, plötzlicher Tod nach Impfung.
Die Oma der Nachbarn meiner Schwägerin, plötzlicher Tod nach Impfung.
Kollegin, Anfang 40, eine Woche krank mit brachialen Kopfschmerzen. Keine Simulantin.
Freund, anfang 50, fühlte sich nach AZ wie nach drei Tagen Durchzechen.
Feund, Anfang 50, Beschwerden und schmerzen im impfarm, die auch länger anhielten.
Kollegin meiner Frau, Anfang 40, nach AZ auffallend starke Regelblutung.
Ein Freund meiner Tochter, 18, seit Impfung auffallend schlapp und müde.
Allerdings sind diese starken Nebenwirkungen in der Unterzahl. Kleiner 25%? Die Mehrheit fühlte sich nur leicht angeschlagen, oder hatte gar keine Symptome. Zb mein Vater, 82. Dann aber vielleicht auch keine Antikörper? Wer weiß. Das Zeug ist des Teufels und die Nebenwirkungen unberechenbar und das ohne Langzeitbetrachtung. Wir versuchen als Familie durchzuhalten, aber wer weiß wie lange das noch geht. Z.b. wg. Schule, Studium usw.
Firmenstandort Plauen 3 Mitarbeiter mit Krankschreibung nach Impfung
Mitarbeiterin, 2 Tage Krankenstand, Ermüdung, kein Fieber
In der sozialen Einrichtung, in der ich arbeite wurde gezielt Donnerstag geimpf, da in anderen Einrichtungen nach der Impfung ca. 1/3 Personal ausgefallen war. Und tatsächlich hatten auch ca. 1/3 meiner KollegInnen am Wochenende 1 Tag lang hohes Fieber und plötzlich starken Schüttelfrost.
Mitarbeiter bei uns in der Produktion, Schlüsselkraft, Krankenstand, Fieberschübe, starke Kopfschmerzen, Motorik der Arme beeintächtigt
1 Mann 59J, 7 Tage nach der Impfung Herzinfarkt tödlich. Hat nach natürlich mit der Impfung nichts zu tun...rainer Zufall.. .
Die Mutter einer Freundin meiner Tochter hatte einen Schlaganfall ca. 2 Wochen nach der 2. Impfung.
Mehr oder weniger, leicht bis Mittel
Mehrere schwerste Nebenwirkungen und 3 Todesfälle.
Schüttelfrost, Kopfschmerzen bei AstraZeneca
Ein Bekannter 83 Jahre.
Ein paar Wochen nach 2. Impfung Lungenembolie.
Mit Glück überlebt.
Die Ärzte im Krankenhaus haben die Frage nach möglicher Impfnebenwirkung nicht verneint.
Ein Mitarbeiter Mitte 20 zwei Tage krank geschrieben nach Erstimpfung.
2 überzeugte Söhne:
1x AstraZeneca mit starken Gliederschmerzen im Arm und hoher Mattigkeit für ca. 3 Tage,
1x Moderna mit Fieber und Schüttelfrost am Tag der Zweitimpfung, danach einen weiteren Tag hohe Mattigkeit
Ja, Gerinnungstörungen, Schilddrüsenprobleme, Schlaganfälle,...
Tote und schwer verletzte
In unserem Bekanntenkreis ist eine 24 jährige nach der Impfung blind geworden. Meiner Schwiegertochter Mutter 1. AZ schwere Nebenwirkungen, 4 Tage Schüttelfrost, Fieber, abartige Kopfschmerzen, Schwindel. 2. AZ 15.Mai. war ich zum Kaffee eingeladen, wußte nichts von der Impfung. Zwei Tage später hatte ich genau solche Symptome, ich ungeimpft, ehemalige Krebspatientin, Allergiker seit Geburt, super empfindlich. Hatte schon 4x ähnliche Probleme mit Geimpften. Oma von Schwiegertochter geimpft im Frühjahr, mußte ins KH kleine Lungenthrombose. Hat natürlich nichts mit Impfe zu tun. Vor drei Wochen gestürzt. Riesen Bluterguss rechts ganzer Körper schmerzt. 3 Todesfälle aus dem Bekanntenkreis 26/45/46. 26j. kam nicht zur Arbeit. Tag zuvor Impfe. Tod z.H. gelegen. 45j. Installateur. Tot umgefallen nach der Durchimpfung. Am Patenzettel steht, plötzlich und unerwartet. 46j. Militär. wurde zur Impfe gezwungen. Ein Tag nach der 2. Impf. tot z.H. gelegen. Nachbarin ist Krankenschwester im AKH Wien. Sie sagte, es kann sich keiner vorstellen was an Nebenwirkungen eingeliefert wird, und was gestorben wird. Sie haben alle Schweigepflicht. Rettung auf den Straßen bei uns ohne Ende. Die schalten nicht mal mehr das Martinshorn ein. Verkäuferin (Slowakin) bei uns in der Konditorei wollte sich NIE impfen lassen, letzten hat sie mir zugeflüstert, ich habe mich mit Pfizer impfen gelassen. Schwerste Menstruation. Nur mehr Probleme. Sie will keine Zweitimpfung. Bekannter, habe es selbst getestet, magnetisch, Büroklammern halten. An zwei Tagen probiert. Zwei Ärzte in NÖ, die eine schwerste NW mit Moderna. Sie wäre fast erblindet. Wochenlang extreme Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, wankender Gang.Das schlimmste hat sie gesagt, die Frage eines Polizisten ob sie getrunken hätte. Ihre Schwester ebenfalls solche Symptome. Der andere Arzt, mit AZ geimpft, ist mir fast an die Gurgel gegangen ob meiner Fragen ob, mit was und wie vertragen. Nichts habe ich vertragen weder die 1. noch die 2. Ich könnte noch fortsetzen würde aber den Rahmen sprengen. Bericht aus NÖ.
schweratmigkeit
Opa ging es einige Tage sehr schlecht, kenne fast nur ungeimpfte.
Muskelschmerzen für eine Woche
Schöne Umfrage, das liest sich wie ein Auszug aus einem Horrorroman.
Ich würde nie freiwillig an diesem genetischen Experiment teilnehmen.
Meine Freundin ist seit März 2 mal mit Pfizer geimpft. Bisher zum Glück keine Nebenwirkungen. Sie hat beruflich viel mit älteren Menschen zu tun. Ca. 70 Damen und Herren, seit ein paar Monaten vorwiegend mit Pfizer geimpft. Bisher noch keine schwerwiegenden Nebenwirkungen bekannt.
Doppelte Regelblutung nach 2. Impfung bei 2 bekannten
Mutter und Vater geimpft (80+74) derzeit keine auffälligen Nebenwirkungen
Unsere Postbotin, Anfang 50, sportlich, schlank hatte eine Hirnthrombose, ist nun halbseitig stark eingeschränkt, kann nicht mehr arbeiten. Ca. 1 Woche nach er 2. -ten Impfung mit Biontech. Ist offiziell als Impfnebenwirkung anerkannt worden.
Unsere Putzfrau, 450 Euro-Job, 63, hat ca. 2 Wochen nach der 2. ten Impfung, Moderna, Herzrythmusstörungen mit Atemnot. Ursache unklar. Weitere Behandlung noch nicht festgelegt. Krankgeschrieben für ersteinmal 6 Wochen ohne weiteren Befund. Das allein finde ich schon komisch.
Schwer: nach 2ter Astra über 4 Tage heftige Kopfschmerzen, verschlagene Ohren, ausgeprägtes Krankheitsgefühl (""habe mich noch nie im Leben so krank gefühlt""), Fieber, vorübergehender Verlust von Geschmacks- und Geruchsinn.
Fieber
Ja, Gerinnungstörungen, Schilddrüsenprobleme, Schlaganfälle,...
Ein Bekannter - 65Jahre, einige Wochen nach 2.Pfizer/Biontech Impfung Herzinfarkt(!?!), nach 30min. Reanimation wieder zurück geholt - bis jetzt geht es ihm 'soweit' wieder gut!
Ein Sohn, 40 Jahre alt, nach Johnson-Johnson hohes Fieber, Durchfall, starke Kopfschmerzen, an Armen und Beinen Muskelschmerzen, auch in Arm-und Beingelenken, einige Tage deshalb im Bett gelegen, inzwischen fühlt er sich wieder wohl. Der andere Sohn bekam die gleiche Impfung, fühlte sich nur ein, zwei Tage sehr unwohl, jetzt ist wieder alles in Ordnung. Beide wollen eine weitere Impfung nicht zulassen.
meine Tochter kennt in in ihrem erweiterten Bekanntenkreis bereits 3 ca. 30jährige und einen 62 Jährigen, die kurz nach der Impfung an diversen Krankheiten (Gehirnschlag, Herz ausgesetzt usw.) verstarben. Offiziel natürlich kein kausaler Zusammenhang. Eh klar.
Bekannter: Muskelschmerzen (alle inkl. Schließmuskel), Arbeitskollege: Kopfschmerzen für eine Woche, Eltern: Abgeschlagenheit für 3 Tage, Schwager unter 50 einer Bekannten: Herzinfarkt und Exitus keine Woche nach der Impfung
Nachbar: Lungenembolie nach Pfizer - Aufenthalt auf der Intensivstation
Schwiegermutter einer guten Bekannten: Hirnschlag nach Pfizer
Freundin einer sehr guten Freundin: Tod nach Pfizer
Mutter, 86 Jahre, fühlt sich seit der 2. Impfung nach körperlichen Tätigkeiten wie Fegen und Reinigungsarbeiten schnell müde und matt; weitere sind nicht bekannt.
Arbeitskolleginnen haben von einigen Freundinnen gesprochen, bei denen sich der Zyklus um mehrere Wochen oder gar Monate verschoben hat. Eine Freundin verhüte hormonell, (CH-Bürger) schwerer Arm, stark Schmerzender Arm nach Impfung, nach der 2. Impfung mittlere bis starke Grippesymptome, starke Müdigkeit.
Ein paar Tage Grippe ähnlicher Zustand
Bisher wurde nur von allgemeiner Müdigkeit und ein paar Tagen Unwohlsein gesprochen, von schweren Nebenwirkungen habe ich im Familien- und Bekanntenkreis noch nichts gehört.
Durchgängig machen die Geimpften, auf mich einen sehr gleichmütigen, gedämpften Eindruck, irgendwie nicht mehr so Energiegeladen und lebensfroh wie früher.
Vater, 84, selbständig,geistig rege, ging täglich 1 Stunde spazieren, lange Autofahrten möglich, versorgte sich selbst. Nach der 2. Biontech-Impfung schwere Rheumaschübe, die er vorher nie hatte. Verwaschene, kraftlose Sprache, kann nicht mehr spazieren gehen, schwere Appetitstörungen, fast 10 kg Gewichtsverlust, ständige Übelkeit,
ist jetzt in Pflegestufe 1. Er wollte wieder in Urlaub fahren können und kann jetzt eigentlich kein Auto mehr fahren.
Tante, 95, im Pflegeheim, geistig rege, relativ fit gewesen. Nach der 2. Impfung schwere Gürtelrose. Verschlechterung der Arthrose. Wird nach wie vor 2x die Woche getestet. Besuch nach wie vor nur umständlich und eingeschränkt möglich und von daher sehr traurig, da sie vorher sehr viel Besuch bekam und Kontakte hatte nach aussen. Jetzt fast null Besuche!
Ihre Wohngruppe schrumpfte nach der 2. Impfung um ein Drittel: Schlaganfälle hauptsächlich.
Nachbarschaft ein Haus weiter: 63 jährige Tochter stirbt ein paar Wochen nach Zweitimpfung. Diagnose: Unerklärliches Multiples Organ versagen. Mutter dieser Tochter (83) hat seit der Zweitimpfung so starke Schmerzen, das sie sich ohne Gehhilfe nicht mehr fortbewegen kann. Mehrfache Krankenhausbehandlungen haben bisher keine Besserung gebracht. Schmerzmittel auf Diclofenacbasis haben dosisunabhängig keine Wirkung mehr. Ihr Lebensgefährte hat zeitgleich seit der 2. Impfung Gürtelrose. Das in EINER Familie! Der Ehemann einer ex Arbeitskollegin liegt auf Intensiv, weil die Krebsmedikamente seit der Impfung keine Wirkung mehr zeigen. Der beste Freund unseres Sohnes im Alter von 34 Jahren einige Tage nach der zweiten Biontec: Herzinfarkt...
Der Onkel eines Freundes (Rettungssanitäter) ist ein paar Tage danach tot gewesen. Meine Mutter hatte einen Monat Schmerzen im Bein gehabt (ist jetzt besser).
Ehefrau (48J) nach zweiter Moderna Impfung Entzündung im Oberarm (ausgehend von Einstich), später blau-gelb Verfärbung.
Tochter einer Bekannten (17J) nach Astra Erstimpfung extremes Fieber (über 40°), 2-3 Tage kaum bewegungfähig.
Ich kenne eine einzige Person, die bisher ernsthaft nach einer Impfung erkrankt ist. Obwohl um mich herum so gut wie jeder mindestens einmal geimpft ist.
Ein junger Fußballspieler (Torwart), der demnächst seine wahrscheinliche Profikarriere hätte beginnen können.
Sein Vater, Vorstand im Verein und Merkelbewunderer, voll von Impfung überzeugt. Sohn wurde geimpft und erlitt kurz danach die zumindest vorübergehende Erblindung eines Auges.
Einlieferung ins Krankenhaus. Arzt fragte nach Befund wohl ziemlich direkt, ob der Junge geimpft sei.
Mein letzter Kenntnisstand ist der, dass die Erblindung des Auges teilweise rückgängig gemacht werden konnte, aber die Fußballkarriere scheint stark gefährdet zu sein.
Der Vater ist nicht mehr von Impfung überzeugt.
schwere beinvenenthrombose bei 48a sehr sportlichem mann nach erster impfung. sinunsvenenthrombose bei 34a frau alleinerziehende mutter unmittelbar nach erster impfung. blaue flecken im gesicht bei 63a sonst gesunder frau nach 2. impfung. zahlreiche nebenwirkungen berichtet von freund der betriebsarzt in mehreren öst. großbetrieben mit mehr als 600 mitarbeitern ist. sogar das managegement lässt sich dort freiwillig impfen. männer lassen sich oft von ihren geimpften frauen und töchtern zur impfung überreden wegen der freiheiten. alle sind komplett meschugge und scheissen auf die fakten wenn es ums impfen geht. hoffe möglichst viele geimpfte kratzen früher oder später aber oder erkranken schwer aufgrund der impffolgen. dass sie dem kanzlerarschloch drecksau schwulenarschficker kurz eine gute genesung wünschen und nicht einen schweren elendiglichen tod wo er so viele menschenleben am gewissen hat und die zukunft von uns und unseren kindern halte ich für ebensvo verbrecherisch und speichelleckerisch. schämen sie sich abgrundtief dieser drecksau baldige besserung zu wünschen!
Geringe Nebenwirkungen im Bekanntenkreis ( Schmerzen an der Impfstelle, Schwindel,)
Biontec-Pfizer 2x ohne nebenwirkungen bei meiner frau und mir. Selbst meine 70 jährige krebskranke mutter hatte keine nebenwirkungen, und trotzdem mehr als genug an antikörpern gebildet. Eine infektion wäre ihr sicherer tod, meinte der onkologe.
Sich nicht impfen zu lassen sei jedem unbenommen (halte es aber für eine neurotische spinnerei).
Schwere","2 x mRNA Moderna Impfstoff erhalten.
Nach der ersten Impfung bekam ich 37 Stunden nach dem Stich 38 Grad Fieber, das aber nach einigen Stunden wieder vorbei war.
Die Reaktion auf die zweite Impfung war dann doch heftig. 12 Stunden nach dem Einstich bekam ich plötzlich heftigen Schüttelfrost und die Körpertemperatur stieg auf 39 Grad über einige Stunden. Die nächsten drei Tage war ich matt und arbeitsunfähig. Immer wieder Fieber und erhöhte Temperatur, starkes Schwitzen. Seit der Impfung fühle ich mich müde und matt. Ich habe auch im Fuß seltsame Schmerzen… mein Arzt meint, dass das Nervenschmerzen sind. Mich plagen seit der Impfung auch immer wieder ziehende Schmerzen in den Waden, obwohl ich regelmäßig Magnesium einnehme.
Ich habe in meinem Leben einige Impfungen erhalten. Doch von keiner Impfung wurde ich krank – ich bezweifle, dass mir eine Corona Infektion größere Probleme bereitet hätte, als nun die Impfung!
Blutgerinsel am Trommelfell,
deshalb Krankenhausaufenthalt
Mann, 73 oder 74 Jahre
Neffe meines Arbeitskollegen während eines Fußballspiels zusammengebrochen und mit Hubschrauber eingeliefert, vor kurzem 1. Impfung erhalten.
Aus dem Bekanntenkreis lässt sich auch keiner impfen. Der größte Teil der Familie auch nicht. Zu den wenigen, die sich haben impfen lassen besteht wegen unüberbrückbarer Differenzen gar kein Kontakt (nicht einmal telefonischer) mehr, sodass zu etwaigen Nebenwirkungen nichts gesagt werden kann. Augenscheinlich sind die Personen jedoch noch am Leben.
Trombose Sehnerv
Mann (80+) wird zusehends, nach 2. Impfung, schwächer und schwächer. Kann sich seit einigen Tagen in der Wohnung nur noch mittels Rollator bewegen. Vor 2 Monaten ging er noch ohne Hilfsmittel alleine spazieren und einkaufen.
Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Entzündungen im Hals und Rachenraum. Drei Tage Desorientierung bei einem 70 Jahre alten Mann.
Bei einigen keine, andere hatten Fieber, Kopfschmerzen, starke Gliederschmerzen, also schwache bist sehr starke Grippesymptome
Eine Kollegin kolapierte nach der ersten Impfung. Sie darf due zweite Impfung nicht haben
Meine Frau ließ sich mit Johnson & Johnson impfen. Danach leicht erhöhte Temperatur, antriebslosigkeit. Nach 3 Tagen wieder wohlauf. Einstichstelle der Impfung war danach magnetisch. Konnte es nicht glauben. Keine Ahnung was für Langzeitwirkungen da noch kommen...
In Familie 3 Personen vor ca. 1 - 2 Monaten jeweils 2x geimpft, laut eigener Aussage hatten 2 davon (65 Jahre) keinerlei Nebenwirkungen. Person 3 (19 Jahre) jeweils einen bis zwei Tage nach Impfung bettlägerig mit leichten Grippesymtomen und Kopfschmerzen.
Im Bekanntenkreis eine Frau mit etwa 60 Jahren ca. 3 Monate nach Impfung einen Schlaganfall erlitten (im Krankenhaus nach drei weiteren Schlaganfällen verstorben). Wurde obduziert, Ergebnis ist mir nicht bekannt.
Im Bekanntenkreis ein Mann mit ca. 65 Jahren 6 Tage nach Impfung (es ging ihm von Tag zu Tag schlechter) zu Hause bewusstlos geworden und noch vor dem ankommenden Notarzt verstorben.
Ich kenne aufgrund meiner Arbeit sehr viele geimpfte in allen Altersklassen und die meisten haben diverse Symtome wie Schmerzen im Arm, Grippesymtome, Schüttelfrost, Fieber, Kopfschmerzen etc., gelegentlich auch mit längeren Krankschreibungen (1 Woche), wirklich schwere Nebenwirkungen haben allerdings die wenigsten.
Die Großeltern unserer Schwiegertochter sind beide nach der zweiten Impfung innerhalb von 4 Wochen verstorben. Angeblich mit Corona. Vorher keine Erkrankungen erkennbar. Beide fast 90 Jahre alt.
Der Nachbar wollte sich unbedingt impfen lassen. Danach war er 2 Wochen krank.
Lungentrompose mit Todesfolge 2 Tage nach Impfung
Gürtelrose
Kopfschmerzen
Schmerzen an der Ferse
- bis 2Tage: Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Arm konnte nicht bewegt werden, Schwindelig
Nichte (26) beratungsresistent, nach Erstimpfung Schmerzen nach Zweitimpfung stärkere Probleme, damit zum Hausarzt, der hat nur noch mit dem Kopf geschüttelt. Resultat: unfruchtbar.
ja bis zum laengeren Spitalaufenthalt mit fast Todesfolge
(1) Mein bester Freund, 57 Jahre, ist 14 Tage nach Zweitimpfung verstorben, wurde tot im Flur gefunden, ""Herzversagen""
(2) Mein Vater, 84 Jahre, 4 Wochen nach Zweitimpfung verstorben, ab Zweitimpfung Thrombose-Symptome, zunehmender Sprachverlust, ""Herzversagen""
(3) Bekannter, 54 Jahre, nach Erstimpfung 5 Tage lang hohes Fieber, nichts ging mehr
(4) Nachbarin, 42 Jahre, nach Impfung Tennisball-große Lymphknotenentzündungen, auch am Kopf, beinahe verstorben
(5) zwei bekannte Frauen, beide Anfang 30, beide Herzmuskelentzündung nach Zweitimpfung
(6) Arzt im Bekanntenkreis, 55 Jahre, schwere Phlegmone nach Astra Zeneca, hat er selber mit Antibiotika behandelt
(7) weiterer Arzt im Bekanntenkreis, 54 Jahre, nach Zweitimpfung mehrere Thrombosen, nimmt seitdem Blutverdünner
(8) Freundin, 50 Jahre, schwere Sonnenallergie seit Zweitimpfung
(9) Bekannter, 70 Jahre, Thrombose im Darmbereich 14 Tage nach Zweitimpfung, Notoperation, kämpft ums Überleben
(10) Bekannte, 53 Jahre, Schmerzen in Beinen und Gelenken nach Zweitimpfung
(11) Schwager, 46 Jahre, Herzschwäche wenige Wochen nach Zweitimpfung diagnostiziert
(12) Vater einer Freundin, Mitte 80, wenige Wochen nach Zweitimpfung verstorben, ab Impfung plötzlich dement
(13) Bekannte, Mitte 30, mehrere Tage nach Erstimpfung schwer krank", "Keine","Frau, eine Woche Probleme nach erster Astra
Frau, eine Woche Probleme nach erster Astra
Ein Nachbar (54) nach Biontech Impfung doppelseitige Lungenembolie - liegt seit Samstag auf Intensivstation
Sohn, 20, 3 Tage Fieber und Kopfschmerzen nach 1. Und 2. Impfung, mit Pfizer geimpft! Schwester, 45, Fieber und grippeähnliche Symptome 3 Tage, mit Astra geimpft, Eltern, beide 75, keine Nebenwirkungen, beide mit Pfizer geimpft
Ja, starke Schmerzen im Impfarm, grippeähnliche Symptome, starke Kopfweh.
Bekannter 48, sehr guter körperlicher Zustand, Herzinfarkt derzeit Intensivstation, geimpft. Zeitlicher Abstand zur Impfung nicht bekannt! Zufall? Keine Ahnung..
Mutter wg Herzrythmusstörung seit der Impfung im Mai schon 4x im Spital
Ja, heftige und darüber hinaus sind mir persönlich bekannte Menschen, trotz Impfung verstorben
17 jähriger ohne (bekannte) Vorerkrankung -> Spitalaufenthalt, Probleme mit Herz?
Familie nach 2., weiblich 70, Moderna: Gelenkschmerzen, sehr müde, Kopfweh ca. Eine Woche ....nach mehr als 3 Monaten Infekt, aber ohne Fieber, eine Woche Grippesymptome
Bekannte: mehrere Personen, weiblich, alle zwischen Mitte 40 und Mitte 50 nach 2. Dosis Pfizer/Biontech ca 2 Tage hohes Fieber
Ca. Drei, ebenfalls Pfizer, zwei. 45 und knapp 60, hatten Probleme mit Zähnen ca. 1 bis 3 Wochen danach (weiss nicht genau), diese hatten aber sonst keine anderen Symptome
Eine weibliche Bekannte , 50, nach 2. Dosis von Pfizer: Nasennebenhölenentzündung , die sie nicht mehr so richtig weg bekommt...sie hatte vorher auch Probleme , aber nie so lange...ob da ein Zusammenhang bestehen kann, kann ich nicht beurteilen, ist aber auffällig, schaut auch öfter ""grau"" im Gesicht aus
Ein männlicher Bekannter, 57, nach 2.Dosis Pfizer : kränklich und nach ca. 2 , 3 Wochen angeblich einen Infekt mit fast 40 Grad Fieber ...fast 10 Tage, mittlerweile gesundet
Kenne aber auch sehr viele, die bis jetzt gar keine Symptome hatten, männlich wie weiblich, von 23 bis 70, jeder Impfstoff dabei, der in Österreich zugelassen ist
Bisher 3 Tote innerhalb von 2 Wochen nach der Impfung. 36, 58 und 70 Jahre alt. Die zwei Jüngeren ohne Vorerkrankungen.
Meine Mutter hatte nach der 1. Impfung extreme Gelenksschmerzen und war tagelang sehr matt und abgeschlagen.
1. Thrombozyten extrem gestiegen, sodass stationäre Aufnahme erfolgte.
2. Heftige 'Sommergrippe', noch nie gehabt - Geimpfte sagte selbst, 'das muss wegen der Impfung sein'.
3. 26-Jähriger erleidet Minuten nach der Impfung Herzinfarkt und Schlaganfall gleichzeitig, glücklicherweise nur leicht (Erzählung über Dritte).
4. Grazer Internistin rät dringend von Impfung ab, sagt, dass die KH voll sind von Impfopfern. Es darf nichts davon nach draußen dringen. ",
Nach Kontakt mit geimpften Durchfall, Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen, meine Periode setzte wieder ein obwohl ich gerade meine zwei Monate junge Tochter Stille.
Zwei Mitarbeiterinnen waren arbeitsunfähig. Eine sofort für eine Woche, die andere erst nach 4 Tagen für eine Woche. Beide haben sich nicht krankschreiben lassen sondern frei genommen und auch die Nebenwirkungen nicht offiziell gemeldet.", "Schlaganfall
Fieber
Kopfweh
Rückenschmerzen
Müdigkeit
Atemprobleme
1 Todesfall 4 schwere Nebenwirkungen
Großvater, 82 Jahre, hatte 2015 Blasenkrebs, welcher bis im März 2021 als geheilt galt. Bereits 2 Wochen nach der zweiten Biontech Impfung ging es los mit regelmäßigem, hohem, Fieber. Der Krebs hat dann in relativ kurzem Zeitraum bis in die Knochen gestreut, was letztendlich im Juli 2021 auch zum Tode führte.
Höhere Anfälligkeiten auf andere Krankheiten
Dauerkopfschmerzen
Beine Taubheitsgefühl
Beine werden nicht mehr warm
stark juckender Ausschlag am ganzen Körper
Meine Eltern (Anfang 70) sind beide 2x geimpft. Nach der Impfung Müdigkeit und Schlappheit, danach – bis heute – keine weiteren Nebenwirkungen. Auch meine alten, geimpften Verwandten (Alle Mitte 70 bis Anfang 80) sind nach letztem Kenntnisstand ohne heftigen Nebenwirkungen. Auch meine Schwester und ihr Mann (Anfang 40) sowie ein befreundetes Paar sind nach der Impfung ohne mitgeteilte Nebenwirkungen. Arbeitskollegen auch geimpft. In meinem Umfeld gibt es keinen bekannten Fall von Impfschäden.
einige Beschreibungen von Fieber, kopfschmerz, Übelkeit, Müdigkeit nach 2. Impfung
Ja, Tod 2 Wochen nach der 2 Impfung!
Zwei Kollegen mit Fieber nach Impfung (B), waren mehrere Tage krank geschrieben. Danach waren diese wieder wohlauf.
2 Mitarbeiter waren nach der Impfung anschließend 2-3 Tage krank geschrieben
Gering. Fieber Kopfschmerzen. Ganze Firma ca. 65 Personen und Bekanntenkreis ca. 35 Personen. Von 87 Jahren abwerts. Kein Toter und wenn nur geringe Nebenwirkungen.
2 Männer verstorben kurz nach der Impfung. Beide nur 57 Jahre alt.
Weiterhin 1 Mann, 60 Jahre, Herzinfarkt kurz nach der Impfung und ein weiterer Mann, ca. 58 Jahre ganz schwere Nebenwirkungen, die ihn einige Zeit an das Bett fesselten (das jetzt allerdings nur ""vom Hören-Sagen"", jedoch aus zuverlässiger Quelle)
Mitglied aus Judo Gruppe. Er war 70+ und fit. 2 Tage nach Impfung Lungenembolie, dann Herzstillstand. Anschließend verstorben.
Tante Herzinfarkt (leicht jedoch kh) bekam Blutverdünner und die Zweite;
Vater einer Freundin: Lungenembolie (kh, Blutverdünner) und die Zweite; bester Kumpel, vorerkrankungen: Morbuscron und div andere leiden: nach 1rstimpfung kzh, multiple nebenwirkungen, nicht arbeitsfähig und seit zweitimpfung dauerhaft KzH (krank zu hause im 3ten Monat) keine schweren Coronaverläufe in Familie und Umfeld bekannt.
Augenthrombose; Symptome, wie sie auch bei „Long Covid“ beschrieben werden; hoher Anteil von Arbeitsausfällen nach Impfung
Mehrere Corona-Geimpfte hatten nach der zweiten Impfung eine Woche lang folgende Symptome: Steifer Arm, Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwächegefühle
Nur 3 Rückmeldungen: alle mit kurzem leichtem Unwohlsein
Unsere Putzfrau: 2 Stunden nach Impfung erleidet sie epileptische Krämpfe und eine (für die Ärzte nicht erklärbare) diffuse Hirnblutung. Intensivstation. Keiner stellt den Zusammenhang her...
2 Mitarbeiter in unserer Firma haben sich 1-2 Tage krank gemeldet. Schüttelfrost, Kopfschmerzen.
Bekannter, Mitte 70. Bei beiden Impfungen Schüttelfrost.
Gesund - geimpft - gestorben !
Bekannter aus meinem ort: doppelte Impfung mit A. Nach einigen Wochen erst 1, dann nach OP gleich das 2. Blutgerinnsel am Hals, ist zur REHA, rechten Arm kann er nicht wirklich bewegen z. Zt.
Schlaganfälle, Blutgerinnungsstörungen, Schilddrüsenstörungen, Gürtelrose,...
Herzkammerflimmern, Herzrasen
Nachbar 70 J.: schon vorher Herzinfarkt,daher besonders priorisiert für Impfung, danach starkes Nasenbluten, notfallmaessig Krankenhaus, wieder ok. Schwägerin: Rheumatikerin 73 J., mit AZ geimpft, keine Antikörper (Cortison?),geht jetzt am Stock w.starker Rückenschmerzen, aufgedunsenes bleiches Gesicht. Nachbar 80+: schon vorher Hautkrebs, aber soweit ok, nach Impfung mit Biontech Probleme mit der Blase, Inkontinenz. Körperlich verfallen.
Wie schon ein Teilnehmer berichtete, hatte auch ich schon mit Shedding zu tun. Habe eine Bekannte, mit der ich gelegentlich etwas unternehme und die sich impfen ließ (Astra). 1 x Kontakt kurz nach ihrer Impfung (sie hatte es mir nicht erzählt), danach habe ich auf Empfehlung der US-Korrespondentin verschiedene Präparate gekauft und angewendet. Kürzlich waren wir erstmalig wieder im Restaurant essen, Innenraum, voll besetzt, Abtrennung nur durch Plexiglas-Aufsteller. Beim Lesen der Aufstellung hier fiel mir auf, dass einige der leichten Symptome anschließend zutrafen. Vor allem eine Beeinträchtigung des Sehvermögens war auffällig, konnte schlechter lesen, teilweise Schleier, vor allem morgens. Dazu hin und wieder Herzrasen, Anfälle von Schwitzen wie im Klimakterium (lange her), unruhiger Schlaf (jede Std. aufgewacht), müde und matt einige Tage und direkt nach dem Besuch einige Tage sehr wässriger Durchfall. Ich mache nicht das Essen dafür verantwortlich!
Da die Impfung der Freundin inzwischen 10 Wo her war vermute ich eher viele andere frisch geimpfte Menschen im Raum. Ich werde definitiv in den nächsten Monaten keinen Innenraum mit vielen Menschen mehr betreten, zumindest wenn dieser nicht richtig belüftet und kein ausrecheinder Abstand möglich ist. Cafe oder Restaurant nur noch, wenn draußen möglich. Diese Bekannte hat übrigens grad die 2. Impfung erhalten (keine NW bei beiden). Ich werde mich daher die nächsten 2 Wo definitiv von ihr fernhalten. ", "Nach der ersten Impfung Biontech ist mein Vater an einer Lungenentzündung erkrankt und an multiplen
Organversagen gestorben. (84 Jahre).
- Ehepaar / Nachbarn, beide über 70ig Jahre, doppelt geimpft, bisher ohne Nebenwirkungen
-Nachbar 33 Jahre, doppelt geimpft, Schnupfen und Erkältungssymptome als Nebenwirkung
- Freund der Tochter, 32 Jahre, einen Tag nach Zweitimpfung (Biontec) ins Spital wegen Herzbeutelentzündung (Schweiz)
- meine Eltern, beide über 80ig Jahre, ungeimpft, keine Nebenwirkungen ( auch kein Shedding) ;-)
Meine Tante, wäre 86 geworden, am Gründonnerstag geimpft, 14 Tage später Schlaganfall mit massivsten Auswirkungen. Am Dienstag gehen wir auf ihre Beerdigung. Ursache durch die Impfung wird von der Verwandtschaft natürlich überhaupt nicht in Betracht gezogen.
Viele.... Leicht bis schwerkrank
überwiegend Gelenkschmerzen
Verschiedene Berichte von schweren Nebenwirkungen einschließlich Tod.
wenig bis keine, leichte müdigkeit 1-2 tage
Ja, Hirnthrombose mit halbseitiger Lähmung.
Morgens erste Impfung. Mittags müde und ein paar Stunden ungewöhnlich tief geschlafen. Nachts war mir kalt, mit Schüttelfrost. Mehr nicht, die 2. Impfung ist Mitte August.
Frau um die 80 Jahre alt. Nach der Impfung bekam die Frau den Rotlauf.
Wenige geimpft. Keine Nebenwirkung.
Jedoch aus etwas entfernter Verwandschaft, 2 Pensionisten (verheiratet), die sich mit Aszra Z. impfen ließen, sind Beide nach knapp einer Woche verstorben. Alter weiß ich nicht genau aber an die 80 müsste sich ausgehen. ",
3 tote innerhalb weniger Wochen
1x Darmerkrankungen
1x Geschwollene beine
1x Schlaganfall
Schwindel über mehrere Tage und einige mit Hoch Fieber über zwei Wochen krank zwei Personen
Schüttelfrost
Vereinskamerad, 70+, Schlaganfall 1 Woche nach Impfung, angeblich kein Zusammenhang.
Vorgesetzter, 40+, Schweiz, schwere Nebenwirkungen, Art nicht bekannt, und 1 Tag Ausfall.
Nachbarschaft: 83, 2-fach geimpft, Reha nach Krebsbehandlung, 1 Tag nach Entlassung aus der Reha beim Johannisbeeren pflücken im Garten umgefallen. Reanimiert vom Nachbarn bis Notarzt und Hubschrauber eintraf. Angeblich Schlaganfall. Im Krankenhaus ins Koma gelegt, am 2. Tag verstorben. Kein Verdacht auf Impfnebenwirkung, daher auch nicht gemeldet.
a)schwere Entzündung der Ovarien
b) Tod durch Herzinfarkt wenige Wochen nach Impfung
Grundsätzliche Nebenwirkungen wurden mir fast immer genannt - z.B. - wie ein Tritt in den Rücken, müde Beine, Herzrasen, Müdigkeit, leichtes Fieber, Schüttelfrost, Ausfälle über eine Woche...
Embolie/ Milz
Milz enfernt, gerade noch von der Schaufel gehupft.
Ein sehr guter Freund hatte direkt nach der Impfung einen gelähmten Arm. Nach der zweiten Impfung dann neurologische Ausfälle in beiden Beinen. Hat sich nach vier Wochen dann um ca. 50% wieder verbessert. Beschwerden sind aber immer noch da.
Fieber, schlapp, Kopfschmerzen
Kopfschmerzen 6 Tage,bei der 2 Impfung Übelkeit 6 Tage und einen Geschmack im mund wie wenn ich einen Salztegel verschluckt habe( 6 Tage lang)
Starke Kopfschmerzen
Antriebslosigkeit
Schmerzen im Oberarm
Bauchspeicheldrüse Krebs
in 2 Fällen: Verschlechterung von chronischen Krankheitsbildern
1. weiblich, 65 Jahre mit Morbus Crohn: nach I. verstärkt entzündliche Lage zzgl. ständiger Blasenentzündungen
2. männlich, 67 Jahre mit COPD, massiver Verschlechterungsschub, d.h. häufiger akute Luftnot + Sauerstoffmangel im Blut, große Schwäche
Weitläufiger Bekanntenkreis: Ein Mann, Mitte 50, Schlaganfall wenige Tage nach der Impfung, mit Schwindel und Komplikation am rechten Auge (deutliche Beeinträchtigung der Sehkraft), kann (zur Zeit) nicht mehr Autofahren
Müdigkeit / Starkes Fieber und Schüttelfrost
Ich kenne persönlich 3 Leute, die im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung verstorben sind.Eine Frau Mitte 80, ein Mann und eine Frau (Geschwister), 54 und 55 Jahre alt.
Schlaganfall
fünf Familienmitglieder geimpft, keine schlimmen Nebenwirkungen bislang
Mein Vater wurde in den USA mit Moderna durchgeimpft.Aktuell leidet er an Mangel an roten blutkörperchen.Vor der Impfung ging es ihm gut
Zwei Trombosen in Beinen
Persönlichkeitsveränderung eher zum Negativen
Kopfweh, Schüttelfrost, Gliederschmerzen
Kopfweh... Usw.
Tod, Herzinfarkt, Schlaganfall, Ausschläge, Fieber, Abgeschlagenheit, Hämatome
Keine Nebenwirkungen aus Familie und Bekanntenkreis.
Ich selbst habe mich vor 2 Wochen mit J&J impfen lassen, es gab 2 Tage Grippesymptome.
Niemand, (6 Personen)
Wertes Bachheimer-Team,
Könnte man auch die Impfungen ohne Nebenwirkungen zählen, bzw sollten evtl. auch die Leser, die im Umkreis keine NW hatten, an der Umfrage teilnehmen, damit man besser erkennt wieviel Prozent denn ungefähr betroffen sind?
Weitere Frage: Das ganze Geimpfe ist doch quasi die Studie, die normalerweise vor Zulassung abgehalten hätte werden müssen... müsste dann nicht auch etwa die Hälfte der Teilnehmer ein Placebo erhalten haben? Kürzlich hattet Ihr hier ja schon einen Bericht, wo zugegeben wurde, dass 'alle behandelten den Geimpftenstatus haben, auch die mit dem Placebo'
Jedesmal wenn ich Kontakt zu frisch geimpften habe bekomme ich unerklärliche Beschwerden Schlaflos. Migräneanfälle, Tagelange Müdigkeit, Schwäche, Konzentrationsschwäche und ich werde für 1-2 Tage Magnetisch was sich dann wieder verliert...
Wir Rentner leben Stressfrei Rein BIO mit großem Garten und eigenen Hühnern....
meine Lebensgefährtin wird auch jedesmal wieder Magnetisch für 1-2Tage und schläft schlecht wenn sie zu besuch bei der Geimpften Nachbarin war
Impfen auf keinen Fall!!
Eine Arzthelferin erzählte mir gestern von der Anzahl der Besuche in ihrer Praxis.
2. Quartal 1160 Scheine. 3.Quartal nach drei Wochen 850 Scheine.
Das dritte Quartal ist normalerweise das Ruhigste der 4 Quartale, da Urlaubssaison.
Darüber hinaus berichtete Sie von Krebspatienten, wo sich die Streuung sehr viel schneller
ausbreitet, als vorher, somit sehr kurze Verläufe von Diagnose bis Tod. Dies wurde von einer Frau, die
in der Pflege arbeitet, bestätigt.
Bekannte 75: fit und sportlich / 4 Wochen nach der Impfung verstorben/Herzversagen
Bekannter 72: ebenfalls sportlich / nach Impfung an Herzversagen verstorben (vorerkrankt 1 Herzinfarkt)
Cousine 60: 4 Wochen nach Impfung Krampfanfall mit Herzstillstand / 10 Tage Spitalsaufenthalt
Meine Kinder sind seit ca. 3 Monaten mit Pfizer geimpft / alle zwischen 35 und 45 Jahre / bis jetzt keine Nebenwirkungen / hoffe das bleibt so- mein Mann und ich lassen uns auf keinen Fall impfen!
Tochter (24) gestern geimpft worden, Fieber und Schüttelfrost in der Nacht
Hirnblutung bei kollegin
4 im Bekanntenkreis, vermutlich im Zusammenhang mit der Gentherapie , Verstorbene...alle etwa um die 80 aufwärts...vorher rüstig, nachher bald verschieden....
Zwei Todesfälle, allerdings „mit“ Impfung. Beide waren schwer an Krebs erkrankt, starben dann aber unerwartet. Welchen Zusammenhang die Impfung hier hat und ob der Tod dadurch beschleunigt wurde, ist unklar, aber denkbar.
Eine Nachbarin bekam ca. 4 Wochen nach der Impfung (Biontec) eine schmerzhafte Gürtelrose, an der sie noch immer leidet. War vor der Impfung gesund. ",
Freund hatte nach Impfung 2 Wochen schwere Nachwirkungen, grippeähnliche Symptome, bettlägrig, unfähig, irgendetwas außer Schwitzen und im Bett liegen zu tun. inzwischen wieder nach etwa 5 Wochen in Richtung Normalisierung
Zwei geimpfte Frauen aus meinem Bekanntenkreis liegen mit Schlaganfällen im Krankenhaus
Thrombose der V. Cephalica
Nachbarn. Beide 60 Jahre alt. Heftige Kopfschmerzen, Übelkeit und Schüttelfrost.
Ich lese hier nun schon viel und oft mit ... vielen vielen Dank für Ihre hervorragende Arbeit ....
Ich bin sehr gespannt auf die Statistik ...der gasamten Meldungen hier ... Das die Ärzte sich nicht schämen , die sich nicht der Aufklärung der Impfschäden widmen , zumal sie einen Eid geschworen haben , den Menschen nur Gutes zu tun ...
Die Ärzte und das Pflege- und Schwesternpersonal könnten diesen Wahnsinn schnell mit ihrer Hilfe ... mit dem Gang an die Öffentlichkeit ... ein Ende setzen. Wo die Zeit , die Kinder zu verschonen , bald vorbei ist .
Eine (1) tote Frau. Nebenwirkungen bei BionT. ,AstraZ. - ( Höllen ) Schmerzen am ganzen Körper/ Totale Kraftlosigkeit( Müdigkeit) / Erbrechen/Magenkrämpfe ohne Ende/ Schüttelfrost ohne Ende/ Verlust der Sehstärke (30% linkes Auge/60%rechts) / ,, Vibrieren des linken Beines.
Von meinem Mitarbeiter ist der Bruder vom Nachbar 5 Tage nach der Impfung mit 66 Jahren gesorben, 2 Wochen später ist vom selben Nachbar seine Frau 1 Tag nach der Impfung mit 57 jahren verstorben, beide waren gesund!
Ich kenne noch viele solche Geschichten mit Halblähmung, Herzinfarkte, usw. Alle waren vorher Gesund. Alter zwischen 50 und 68 Jahren.
Aus nächsten Familie:
Männlich 75 Jahre: 2 Tage nach zweiter Impfung. Thrombose im Fuss.
Männlich 70 Jahre: 7 Tage nach erster Impfung. Entzündung der Gallenblase mit anschliessender Entfernung.
Männlich 73 Jahre: 1 Tag nach zweiter Impfung. Entzündung der Gallenblase mit anschliessender Entfernung.
Weiblich 72 Jahre: 1 Tag nach zweiter Impfung. Starke Schmerzen. Knoten bei Lymphdrüsen. Kleine Embolie in der Schulter. Wandernde Entzündung von der Einstichstelle aus. Die Frau war bis dato kerngesund.
Einige Bekannte haben ebenfalls Probleme. Konnte ich aber nicht näher Befragen.
Absolut keine Nebenwirkungen bekannt. Impfung erfolgte in der Familie ausschliesslich mit Sputnik V. Leben in Ungarn. Guter Stoff für den Menschen der sich piecksen lassen möchte
Schleiersehen über Wochen an einem Auge
Großonkel starb einige Wochen nach 2. Impfung
Vater ( Arzt ) hat 3 Wochen nach Impfung Herzrhythmusstörungen- auch Medikamente helfen nicht
2 Kolleginnen seit 2 Wo. arbeitsunfähig, eine mit Bein Thrombose.
Freund des Sohnes (16) beim Sport mit Atemnot umgefallen und ins KH. Den 2. Schuss lehnt er jetzt ab.
Der Sohn eines Bekannten 25 Jahre alt (Stadtmeister Tennis) hatte nach der zweiten Impfung (welche weiß ich nicht) eine Ganzkörperlähmung. Jetzt nach ca. 3 Wochen kann er alleine aus dem Bett und bereits am Rollator gehen. Es ist einfach traurig.
Müdigkeit
2-3 Freunde Mitte 40 mit grippeähnlichen Symthomen. Keine schweren Nebenwirkungen im Bekanntenkreis.
Meine Mutter Anfang 80, robust, hat beide Impfungen ohne Nebenwirkungen erhalten.
Über 5 Ecken wird von einigen (Un)Bekannten mit schweren, schwersten und tödlichen Nebenwirkungen erzählt.
1 Woche kotzen und bettlägrigkeit
Klienten, von Kopfschmerzen, Vergesslichkeit, Gliederschmerzen, Tachykardie, Atemnot, neurologischen Ausfällen und bis zum jetzigen Zeitpunkt, Verdacht auf Lungenembolie
Ein Kollege 3 Tage nach 2. Impfung verstorben, Mitte 50, gesund und sportlich. Herzinfarkt.
Mutter 84 Jahre alt 2x Biontech - keinerlei(!) Nebenwirkungen - mittlerweile fast 6 Monate her
Nähere Familie (Geschwister, Schwager Schwägerin) alle geimpft - keine oder nur sehr geringe Nebenwirkungen
2 Freunde nach der zweiten Impfung: Fieber, Schüttelfrost, schwere Sehfeldstörung, Schweissausbrüche, in beiden Fällen ähnliche, aber nur leichte Nebenwirkungen nach der ersten Impfung. Nach ca. 2 Tagen verschwanden alle Nebenwirkungen vollständig und jetzt sind beide wieder wohlauf.
Insgesamt kenne ich vielleicht 30 Personen, von denen ich weiss, dass sie geimpft sind - in insgesamt drei Fällen kam es zu oben beschriebenen Nebenwirkungen. 1x tödlich - 2x schwere Nebenwirkungen, die nach zwei Tagen vorbei waren. Prozentual für mich ein einfaches ein russisches Roulette mit 10 Kammern und einem Geschoss - nichts für mich.
Dann lieber Lotto ….
Hirnblutungen einer 42 jährigen kurz nach der zweiten Biontec Impfung. 4 Wochen Koma Ausgang ungewiss.
Blutgerinnung
1x nach dem 4 Tag nach Impfung 2 Tod.
1x nach Tag 2 ,Tod
1x schwerer Impfschaden ,Nervensystem,Komplettverlust der Selbständigkeit,seit Monaten andauernd
Starke Übelkeit nach Astra übers Impfung bei meiner Schwester
Nachbarin hatte nach der Impfung Gürtelrose im Gesicht.
Meine Nichte wurde nach der ersten Impfung sehr krank und positiv getestet.
Kollegin war nach der zweiten Impfung 3 Tage gefühlt 'todkrank'.
Mutter eines Freundes, über 80 Jahre: NACH 2 x Impfung: Gleichgewichtsstörungen, Sturz, viele blaue Flecken, schnell zunehmende Demenz. Bekannter sicher: ALLES wegen Impfung.
Über 80 Jähriger nach 2 x Gift: Herzinsuffizienz, Schrittmacher notwendig geworden.
Über 80 Jähriger nach 2 x Gift: neu aufgetretene Herzprobleme, zuvor altersbedingt guter Gesundheitszustand.
90% der Bekannten und Nachbarn ließen sich impfen, Bruder geimpft (notorisch nahegelegte Werksimpfung!!!), Schwester hat sich informiert und ist seitdem Impfgegnerin.
Vereinsmitglied von früher: Nach Impfung 1 Tag danach Fieber, Unwohlsein, sterbenselend, am nächsten Tag beim einkaufen gesehen.
Nebenwirkung bei 1e Impfung (AstraZen): 1 Tag Muskelschmerzen (nicht viel). Nebenwirking 2e Imfung: Keins.
Drei weibliche Kollegen hatten nach 2e Imfung mit Pfizer tagenlange Nebenwirkungen wie Muskelschmerzen, kotzen und schwere Kopfschmerzen. Leider kenne ich mehrere ungeimpfte Personen die schwer krank und sogar manche die gestorben sind an Covid.
1) Tante, 67J.: zweimal geimpft, seither äußerlich stark gealtert, starke Abneigung gegen Ungeimpfte
2) Ehemann von 1), >70J.: zweimal geimpft, vorher schon übergewichtig, nach Impfung scheint Bauchumfang deutlich zuzunehmen, äußerlich gealtert, aber nicht so stark wie 1)
3) Arzt (Neurologe/Psychiater), Alter unbekannt: geimpft (unbekannt ob 1x oder 2x), starke Wesensveränderung (gereizt, überlastet, zerstreut), leichte Abneigung gegen Ungeimpfte
4) Bekannte, 44J.: zweimal geimpft, nach Wochen Herzprobleme, ärztlich untersucht ohne Befund und vermutlich psychisch bedingt, jetzt vor kurzem Darmprobleme/Durchfall, geht davon aus, dass sie etwas Falsches/Schlechtes gegessen hat
5) Bewohnerin im Pflegeheim, Alter unbekannt: zweimal geimpft, ca. 1 Monat danach hämorrhagischer (blutiger) Schlaganfall, halbseitige Lähmung, Pflegefall, auf Rollstuhl angewiesen, vorher entsprechend dem hohen Alter fit gewesen, aber Vorerkrankungen vorhanden (multimorbid)
6) Bewohner im Pflegeheim, Alter unbekannt: zweimal geimpft, jetzt stark schläfrig, vorerkrankt und multimorbid (u.a. Diabetes, Herzschrittmacher)
7) Hausleitung/Pflegeheim, Alter unbekannt: noch Wochen nach der zweiten Impfung starkes Schwitzen
8) Kollege/Betriebsrat: nach zweiter Impfung grippeähnliche Symptome, Schüttelfrost, Schwäche, Symptome waren zwei Tage später so schlagartig weg wie sie gekommen sind, seither keine Probleme
9) Nachbarn, Ehepaar, Alter >70J.: beide vorerkrankt (1* Diabetes, 2* Venenprobleme, überstandene Thrombose schon vor längerer Zeit), beide zweifach geimpft, keine Nebenwirkungen, weiterhin beide fit wie ein Turnschuh (auch geistig)
Anm.1: Impfstoff in Fällen im Pflegeheim immer Biontech/Pfizer, andere unbekannt (Biontech oder Astra)
Anm.2: Allgemein viele der geimpften Pflegekräfte deutlich wesensverändert, distanzierter, weniger empathisch, „wie Maschinen/Roboter“; dies und o.g. Wesensveränderungen können aber auch Folge der staatl. Maßnahmen und Propaganda sein (Depression?)
Mutter: Verdacht auf Schlaganfall, Intensivstation
Vater: Fieber (39,8 Grad), vermutlich durch angehende Blasenentzündung, Zucker auf über 400, Intensivstation
Bekanntenkreis:16jährige Tochter lag morgens tot im Bett
Mutter nach erster Impfung eine Woche körperlich niedergeschlagen, acht Wochen nach zweiter Impfung Herzattacke. Hatte jedoch schon vorher Probleme mit dem Herzen.
Andere Bekannte keine bis leichte Beschwerden.
Lebensgefährtin: tagelange harte Schwellung am gestochenen Arm
Eine Tote Frau (70)nach der zweiten ,,Impfung,, . Eine Frau (54) drastischer Verlust der Sehstärke Wochen nach dem zweiten Schuss. Eine ältere Frau alter nicht genau bekannt musste wegen nicht weggehender nie gekannter grosser Magenkrämpfe ins Krankenhaus wo sie weiterhin liegt. Bei vielen (fast allen bekannt ,,Geimpften )dramatische Müdigkeit und Kraftlosigkeit ohne Unterbrechung und dies unverändert Wochen nach den ,,Impfungen,, mit der Situation das ab Mittag nur unter grossem Kraftaufwand das normale Arbeiten möglich ist. Carpe diem.
Müdigkeit, Schüttelfrost, starke Schmerzen, Fieber, Übelkeit, Bauch- und Kopfschmerzen, Alpträume, Schlafstörungen, 1 Woche extrem hohe Zuckerwerte (Diabetiker 1)
Schübe bei Parkinson erkrankter
- sog. Impfarm
- grippeähnliche Symptome
1 Tag Müdigkeit, Erkältungssymtome. Aber auf 1 Tag beschränkt.
Mein Nachbar, Herzstillstand direkt nach Astra.
Mein Schwager 49 Jahre alt: 3 Tage fieber (39°) nach erster Impfung.
Covid-Fälle:
1. Junger Mann ca. 25J., Bekannter, Covid im Herbst mit ein paar Tagen Fieber, leidet bis heute unter Geschmacksverlust
2. Frau um die 40J. hatte Covid mit Fieber und Schüttelfrost, ihr Mann auch.
Impflinge aus beruflichem und privatem Umfeld:
1. Kollegin 56J. nach 2. Impfung (Moderna) ein paar Tage arbeitsunfähig, extreme Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Fieber und nach beiden Impfungen starke Müdigkeit (sterbenselend gefühlt). Heute geht es ihr wieder gut.
2. Frau aus Familie 60J. nach beiden Biontech-Impfungen leichte Temperatur,ein paar Tage müde und abgeschlagen sowie Kopfschmerzen
3. Mann um die 60J. hat Impfungen (Moderna) problemlos überstanden
4. Mann 24J., keine Vorerkrankungen, direkt nach 1. Impfung (Moderna) 1 Wochenende bettlägerig mit Fieber, Schüttelfrost, extremes Schwitzen, depressiver Verstimmung. Heute ok.
5. Frau 40J. ca. 2 Wochen nach 1. Impfung ""Covid-Arm"" (geschwollen und schmerzhaft) mit Schmerztabletten behandelt. Nach 2. Impfung ein paar Tage arbeitsunfähig ""Es geht mir so schlecht"". Moderna.
6. Frau 28J. 2. Impfung Moderna vor einigen Wochen. Seitdem häufig blaue Flecken, Schmerzen im linken Brustkorb bisher ohne Befund. Arzt hatte Blut untersucht. Sie meinte, sie sei stimmungsmässig empfindlicher seitdem.
7. Ältere Lady 80J. nach 2. Impfung (Moderna, im Mai) 2 Tage später extreme Kopfschmerzen und Atemnot (schwere Vorerkrankung Lunge) wegen Wasser in Lunge, musste schliesslich für ein paar Tage ins Krankenhaus zum Entwässern, seit letzter Woche wieder zuhause. Fühlt sich noch nicht gut genug, um Besuch zu empfangen.
8. Ältere Lady 84J. mit Parkinson, 2 Impfungen Moderna gut überstanden, nur leichte Armschmerzen
9. Mann 56J. 2x Moderna, danach 1-2 Tage etwas müde und ein paar Tage lang Durchfall, was er sonst nicht hat.
Ansonsten haben etwa 20 Leute die Impfungen gut oder mit ein mehr oder weniger starken Schmerzen am Impfarm und teilweise ein bis mehreren Tagen Müdigkeit überstanden.
1× Herzmuskelenzündung, 1× Thrombose Darmbereich, 1× Todesfall junge Frau unter 30 (zwei Thrombosen im Gehirn)
Zwei Bekannte ständige Kopfschmerzen
Cousin nach Johnson permanent Kopfschmerzen in der Früh weitere Bekannte 14 Tage ständige Kopfschmerzen sodass sie schon sehr verzweifelt ist
* Eltern und großteils Verwandtschaft geimpft - ohne Auffälligkeiten.
* 2 Todesfälle im Bekanntenkreis in zeitlicher Nähe der Impfung.
* Vereinzelt hört man in der Ortschaft von leichten Nebenwirkungen unmittelbar nach der Imfpung.
Nachbar, 47 Beinthrombose. Die Mutter vom Arbeitskollegen ca. 80Jahre alt ist 10Tage nach der Impfung gestorben. Derselbe Arbeitskollege hat eine Gürtelrose bekommen. Ein mir bekannter Altbauer ist am Tag nach der Impfung gestorben. Vorher in guter Verfassung.
Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Gelenkschmerzen
Nachbarin Schwere Augenentzündung
schwere Nebenwirkungen, es dürfen nicht mehr ganze Abteilungen im Krankenhaus, Altenheim geimpft werden, da die Ausfallquote zu hoch ist. Sterblichkeit bei mir im Altenheim ist sehr groß
Schwere Beine
Müdigkeit
Nebenwirkung von Kreislaufzusammenbruch bis starke Schmerzen im impfarm. Keine Person ohne Nebenwirkung im näheren pers. Umfeld der geimpften Personen bekannt.
solange es sich verschweigen läßt, wird's keiner zugeben. Es ist doch unmöglich, sich geirrt zu haben! :-)
nur leichte kurz nach der Impfung
Übergeben, Gliederschmerzen, Wirbelsäulenprobleme, aufkeimender Krebs
Schwerer Verlauf nach 2. Impfung. Fieber und Schüttelfrost.
Leichtes Fieber
Nachbar 1(58): vor 2 Jahren Herzinfakt danach wieder fit; nach 2. Impfung musste ein zusätzlicher Stand gesetzt werden, hat nun Atembeschwerden/Luftnot, Verdacht auf Lungenerkrankung.
Nachbarin 2 (90): geistig und körperlich top fit, baut nach 1. Impfung massiv ab.
Arbeitskollege 1: Mutter (Ü80) ist 2 Wochen nach 1. Zwangsimpfung (hätte sonst das Altenheim verlassen müssen im April) verstorben.
Arbeitskollegin 2 (Ende 40): Sie und ihr Partner waren jeweils nach beiden Impungen angeschlagen und schlapp; ihre Mutter, vorher top fit, wollte noch umziehen, ist nach der 1. Impfung zum Pflegefall geworden. Der Partner erlitt 2 Tage nach 2. Impfung einen Schlaganfall.
Arbeitskolle 3 (Ende 50): Nach 2. Impfung Thrombose im Bein (hätte dies fast verloren), 5 Wochen später Gürtelrose.
Arbeitskollege 4 (Ende 30): gilt als genesen, da im Dezember leicht an C erkrankt; 2 Wochen nach Impfung schwere Grippe.
Arbeitskollege 5 (Ende 30): schwere Grippe ähnliche Erkrankung direkt nach 1. Impfung.
Und viele weitere Fälle.
Zusammenfassend hatten wir im Betrieb (ca. 120 MA) 4 C-Fälle, davon 3 leichte und 1 schweren, aber rund 20 MA sind durch die Impfungen mindestens einmal ausgefallen. Verspritzt wurde alles, überwiegend aber ""das gute Zeug"" vom Türken mit dem Bundesverdienstkreuz und der dicken Finanzspritze, gefüllt mit Steuergeld.
ja. zeitnah schwere Erkrankungen. 2 x Todesfälle. Davon einer am nächsten Tag, ein anderer nach 10 Tagen. Beide vorher absolut gesund.
Meine Mutter war nach der Impfung für zwei Tage im Krankenhaus da es ihr nicht gut ging.
Tot, Erblindung, Schulter schmerzen, Schwindel, Übelkeit, gürtelrose, blutergüsse
Bin gesund. Habe mich nie gegen grippe impfen lassen. Warum soll ich mich jetzt impfen lasse. 93 jährige mutter lässt sich auf gar keinenfall impfen. Schwester auch nicht. Ehefrau auch nicht. Befürchtet aber beruflichen zwang.
Vater vor jahren nach grippe impfung 3 tage krankenhaus mit hohem fieber. Stand auf der kippe.
Onkel nach polio impfung hätte beinahe seinen arm verloren.
Nachbarschaft alte frau nach impfung unerträglichhe schmerzen im auge.
Andere nach impfung lahmes bein. Fällt hin. Starke schmerzen im knie. Läuft von arzt zu arzt.
Allerdings der grösste teil meiner geimpften bekannten hat keine probleme. Magnetisch sind sie auch nicht.
Gute aktion.
Liebe grüsse.
20% lagen flach nach Impfung, andere keine Auswirkungen. Ich selbst habe häufig bei längerem Kontakt über 1-2 Stunden mit frisch geimpften für ca. 1-2 Tage wie eine Art Grippe.
Ergänzend zu meinem vorherigen Beitrag: Ich bekomme laufend aus meiner Ärzte-Ecke infos: Da einige Gespritzte (setzen wir mal voraus, dass das stimmt) KEINE Nebenwirkungen haben und andere milde bis schlimme oder sogar versterben, besteht - lt. meiner Ärzte-Ecke - der Verdacht, dass die Impf-Chargen unterschiedliche Variationen aufweisen: Welche, wo die Nebenwirkungen erst viel später auftreten (wie beim Rattengift, damit die Ratten NICHT merken, dass der Tod der ""Kameraden"" mit dem Futter zusammenhängt und das auch fressen!), und auch unterschiedliche Nebenwirkungen beinhalten, sodass die Gespritzten, die KEINE Nebenwirkungen haben, dies begeistert berichten und versuchen, andere auch zur Impfung zu überzeugen. Ein Psychotherapeut äusserte den Verdacht, dass den Impfdosen Serotonin beigemischt wurde, weil die Gespritzten danach so euphorisch sind.
1 Toter und 1 Schwerkranker: Über 14 Tage im Krankenhaus wegen Thrombose im Bein; kann nach mehreren Wochen zuhause noch nicht mal telefonieren: stammelt am Telefon, konnte KEIN Telefongespräch führen
Gürtelrose, MS-Schub, 2x Rheumaschub, Autoimmunerkrankung, Sehverschlechterung ggf. Erblindung auf einem Auge, Herzversagen. Allgemein: Allgemeine Abgeschlagenheit, Ermüdung, Konzentationsschwäche
Viele Geimpfte im Bekanntenkreis (ü 50) ohne besondere Probleme, nur eine 'Nervenenzündung' bekannt.
Nebenwirkungen bei Freunden waren Schwindelanfälle
Viele Bekannte und Verwandte geimpft. Grippeähnliche Nebenwirkungen nur bei Astra Zeneca.
Ausser Kopfschmerzen keine Nebenwirkungen
Meine Schwiegertochter mit Astra geimpft...3 Wochen später im rechten Auge Sehverlust von 40% und Nervenschmerzen über dem Auge.Nach umfangreicher Untersuchung beim Augenarzt, in der Augenklinik und in der neurologischen Klinik alle anderen Ursachen ausser der Impfung ausgeschlossen. Nach Wochen umfangreicher Behandlung mit Naturheilverfahren-insbesondere nach Einnahme einer Impfnosode-Sehrverlust auf - 10% verbessert.Die Nervenschmerzen tauchen noch gelegentlich auf.
Bekanntenkreis:
Starke Ausschläge mit wochenlanger Arbeitsunfähigkeit
2. Fall: Plötzlich Fieber, Art Grippe - sonst nie krank...
Jemand mit gelähmtem Arm und daher 3 Wochen im Krankenhaus
1 Frau hat starke Gleichgewichtsstörungen
1 Frau ist verstorben, vermutlich Hirnschlag
Schmerzen im linken Arm wie eine Sehnenentzündung . Einen Tag nach der Impfung die meine Tochter (26) hat machen lassen.
Herzprobleme, Kreislaufzusammenbruch, Herzinfarkt
6 Personen aus dem mobilen Therapeuten + Pflegeteam mit Kopf+ Gliederschmerzen, Fieber, für Tage arbeitsunfähig....Weitere durften dann in Folge nur mehr am Freitag geimpft werden!
Nach Vollimmunisierung jetzt vermehrt Ausfälle durch heftige 'Sommergrippe'.
Zittern, Gelenkschmerzen, Todesfall
Triathlet, 46 Jahre: 1 Monat lang beim Training 10 Pulsschläge mehr als normal
Nachbarin, 65: 1 Monat nach der Impfung massiver Gewichtsverlust (10 kg innerhalb einer Woche) und stark geschwollene Beine, hat laut Hausarzt nichts mit der Impfung zu tun. Aktueller Status unbekannt.
Die meisten anderen Impflinge die bekannten NW: Fiber, Schüttelfrost, Gliederschmerzen für 2-3 Tage
In der Familie die meisten geimpft, scheinbar ohne Nebenwirkungen. Bei der Arbeit ca. 80% mit 1 bis 3 Krankheitstagen nach Impfung.
eine Woche Fieber und Gelenkschmerzen.
aus Familie: keine
Nein, nur leichte wie Fieber und Müdigkeit, aber nie länger als zwei Tage.
Schwägerin (49) nach 1. Impfung 2 Tage, nach 2. Stich 6 Tage krankgeschrieben; Ehemann (54) 1x geimpft Kopfschmerzen und deutlich magnetisch; Mutter (85) Schwindel, Muskelschmerzen, Wesensveränderung; Nachbarschaft zwei vorher fitte Männer (41, 59) mit plötzlichen Herzstillstand verstorben; Tochter (31) ungeimpft, nach Kontakt mit frisch geimpften Kollegen Zyklusstörungen und heftige Blutungen, Kollege (47) Verdacht auf Nierenkrebs (ganz frisch entstanden, wurde 1/2 Jahr vorher nach einem Unfall komplett durchgecheckt und hatte den Tumor da noch nicht)
Aber auch mehrere Bekannte (meist erst 1x geimpft) ohne NW
Von schmerzendem Arm, über mehrere Tage bettlägerig bis zur Lungenembolie
Leichter Kopfschmerz und Schnerzen an der Einstichstelle
Ja, ein Totesfall, ein Intensivfall
Fieber,Gliederschmerz,Allgemeine Scheäche über mehrere Tage...
Impfreaktion am ersten Tag nach der Impfung ( leichtes Fieber, Müdigkeit) , bis jetzt alles OK.Ich bin genesen und warte auf einen konventionellen Totimpfstoff.Hoffentlich kommt es zu keinem zweiten Contergan.Es wird immer etwas zum Problem,wenn es zu intensiv eingesetzt wird. Siehe Roundup im Pflanzenbau.
Tod nach zweiter Impfung. Thrombose
2 Personen nach Impfung verstorben
1 mal CA im Endstadium diagnostiziert
1 mal ruhetremor (28 Jahre)
1 mal 1 Woche Gruppe symptome 3 Wochen Kopfschmerz
1mal (25 Jahre) 4 Stunden nach Impfung wie unter Drogen, für ca6 Stunden, seit 2 Wochen Probleme mit dem Kurzzeitgedächtnis (Impfung vor 14 Tagen)
Schüttelfrost, für 1,5 d niedergestreckt
alles dabei von Gesichtlähmung bis Herzinfarkt
Beide Eltern nach Impfung zeitnah (2-3 Wochen) verstorben. Mutter geimpft trotz negativer Empfehlung bei Demenz.
Arbeitsumfeld:
Grippe ähnliche Symptome
Schwindel
Kopfschmerzen
Schmerzen an der Einstichstelle
Nach 2 Monaten Sommergrippe ähnliche Symptome bei 2 von 12
Im Haus, 2 Nachbarn 75,85 Jahre alt, ca 14 Tage nach Impfung schwer in eigener Wohnung gestürzt.
Mein Mann (68): 1Tag nach der Impfung extreme Grippesymptome für 2 Tage,
nach 8 Wochen starke Schmerzen in den Augen und verminderte Sehfähigkeit.
Seine Schwester (67): 1Tag nach der Impfung extreme Grippesymptome für 3 Tage.
Meine Schwester (49): Am Tag nach der Impfung starke Menstruation, obwohl sie schon in der Menopause war. Einige Tage später extremes Zahnfleischbluten.
Meine Freundin (54): Direkt nach der Impfung: Ein Gefühl wie im Delirium, handlungsunfähig für 3 Tage.
Ihr Sohn(24): 4 Tage schwerste Grippesymptome inkl. Fieber und Schüttelfrost
Lebensbedrohliche Blutungen, Schmerzen, Grippegefühl, einige waren im Kh, aber ich weiß nicht, was rauskam.
Abgeschlagenheit & Antriebslosigkeit
Wir sind eine 5- Köpfige Familie, zwei arbeiten in einem Pflegeberuf. Bei uns wird sich niemand impfen. Gruss aus der Schweiz
Meine Freundin musste auf die Intensivstation, Blutdruck lebensbedrohend gefallen. Bis jetzt (2 Wochen) später immer noch krank.
Kopfschmerz, Sehschwäche bei Frau (76)
Keine schwerwiegenden, mit Krankenstand, bekannt bei ca. 40 Impfungen in der Firma und Bekanntenkreis
Fast blind, Thrombosen, Herzinfarkt und eine hirnvenenthrombose
1. Schlaganfall
2. Herzinfarkt
3. Extreme Schwäche
4. Verdacht auf Schlaganfall
Starke Kopfschmerzen, Sehstörungen, Taubheitsgefühl in einer Gesichtshälfte.
Relativ kleiner Bekanntenkreis, über alle Altersstufen verteilt. Mir hat keiner seine Nebenwirkungen erzählt. 'Bekannte, die Bekannte kannten...', ja solche Geschichten könnte ich auch erzählen.
Bisher keine Nebenwirkungen bekannt. Aber Bekannte, die grundlos nach Impfung gestorben sind
Grippeähnliche Symptome.... Kopf und Gliederschmerzen
Freund 60 Jahre hatte über eine Woche nach 1.Biontecimpfung Pusteln am Bauch die er nicht gemeldet hat bzw.nicht beim Arzt.
Danach keine Ahnung. Cousine 22 Jahre von meiner Frau nach Astra tagelang wahnsinnige Kopfschmerzen.Bekannte 58 Jahre und komplette Krankenhausschicht mit Astra geimpft und komplette Schicht mehrere Tage krankgeschrieben. Arbeitskollege 28 Jahre nach 2.Impfung Moderna krankgeschrieben konnte Arm nicht mehr heben.
Nichte: Erste Impfung: zeitweise Gesichtslähmung/rechtsseitig, deren Ehemann Tage danach heftigen Ausschlag an beide Arme. Beide Pfizer, zweite Impfung: ohne Nebenwirkungen
Bei 20 Geimpften ( alle Biontec) zwischen 24 und 82 Jahren bis dato nur geringe und kurzzeitige NW.
67 Jahre, männlich, 3 Tage nach der 2ten Impfung an einem Herzinfarkt verstorben
80 Jahre, weiblich, 3 Tage nach der 2ten Impfung im KH verstorben, Diagnose unbekannt
24 Jahre, männlich, unmittelbar nach der 2ten Impfung extreme Kopfschmerzen, Übelkeit, Gliederschmerzen, Sehschwäche, jetzt wieder gesund
24 Jahre, männlich, unmittelbar nach der 2ten Impfung extreme Kopfschmerzen, Übelkeit, Gliederschmerzen, Grippe Symptome, jetzt wieder gesund
Gliederschmerzen, Müdigkeit

Frau , dauerhaft arbeitsunfähig, Kraftlosigkeit, Energieverlust, Pflegefall
- Netzhautablösung
- Zystenbildung oberhalb der Einstichstelle
- schwere Lungenentzündung
- Müdigkeit und deprimierte Stimmung
- große schwarze Flecken an den Beinen mit Verdacht auf Thrombose
- Wesensveränderung
Kollege hatte 2 Schlaganfälle nach 2. Impfung und noch eine Lungenembolie
Bei einer Kollegin, junge Frau, bildete sich gleich nach der 1. Impfung am ganzen Rumpf großblasiger, juckender Ausschlag (sah aus wie Schuppenflechte), sie war deswegen 1 Woche lang krankgeschrieben.
Frau, 55, 3 Tage nach Impfung im März Covid, seither extreme Nerven+ Muskelschmerzen .
Mann,80, Bauer, am Vortag der Impfung ohne Beeinträchtigung noch am Feld gearbeitet, keine chron.Erkrankung, rapide Verschlechterung im Laufe des Tages nächsten Tag verstorben.
Eltern (ü80, für das Alter noch topfit, Biontech) keine Nebenwirkungen.
Kindergärtnerinnen des Sohnes sind fast durchweg für 1-2 Tage ausgefallen (Astrazeneca), wirkten danach jedoch normal.
Nachbarin ist Altenpflegerin, konnte nach Astrazeneca-Impfung einige Tage nur hinkend laufen.
Schulfreundin nach Biontech-Impfe mit massiven Herzproblemen, hat vorübergehend Herzschrittmacher bekommen, als überzeugte Impferin sieht sie da allerdings keinen Zusammenhang. Auf der Arbeit und im Bekanntenkreis sonst nichts von Nebenwirkungen gehört.
Übertriebene Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Grippesymptome... bei KollegInnen, Freunden, Familie. Zwei Todesfälle bei über 70 jährigen durch Biontech-Impfung.
Im Nachbarort ist ein 53 jähriger 4 Stunden nach der Impfung(J&J) an einem Herzinfarkt gestorben. Ein weiterer mir bekannter Mann liegt mit verdacht auf Schlaganfall im Spital. Eine Woche nach der Impfung(Biontech). Der Lebensgefährte einer Freundin hatte nach der Impfung(Astra) die ganze Nacht Schüttelfrost, Erbrechen und es war ihm teilweise nicht möglich selbst zu gehen.
nur leichte Schmerzen im Arm und Kopfweh
Cousin von mir und seine Frau waren beide nach Biontech-Impfung 4 Wochen richtig krank.
mehrere Tage schwere Kopf und Gliederschmerzen, tauber Fuß, Zitteranfälle, Kreislaufprobleme
Kopfschmerzen, Schwindel, Nackenschmerzen, Benommenheit, Herzrhythmusstörungen
Bekannte (47) Herzmuskelentzündung nach erster Dosis Biontech, andere Bekannte (41) Hautausschlag an Bauch und Armen nach Kreuzimpfung Astra/Biontech
3 mal starke Nebenwirkungen, jeweils eine Woche krank,
3 Todesfälle nach Impfung, aber offiziell nicht bekannt, nur aus Erzählung von Angehörigen
Unmittelbar manch dem Impfen bei 3 Verwandten aufgetreten:
- alle möglichen Entzündungen
- Gichtanfälle
- Nervenschmerzen
- Kopfschmerzen
- Müdigkeit
2 Tage Müdigkeit
Fieber, Schüttelfrost, Gliederschmerzen, Herzrasen, Schwindel, Schmerzen im Arm, völlige Schwäche bei einem 28jährigen, kann seinen Alltag nicht mehr bewältigen, Ärzte können ihm nicht helfen
Netzhautablösung
Fieber, Abgeschlagenheit, Erkältungssymptome
Nachbarin lag mehrere Tage flach nach Biontech-Impfung.
Leichte Nebenwirkungen: geschwollener Arm, Druckschmerz an der Einstichstelle, besonders nachts.
ein bis zwei tage leichtes bis hohes Fieber.
Schwerere Nebenwirkungen: 14 tage nach Impfung Lungenentzündung und Hospitalisierend.
Mehrere Personen litten ein paar Wochen nach der 2. Impfung unter Bronchitis mit Luftnot, Halsschmerzen Schnupfen und Erkältung, Fieber.
Nach 1. Impfung Gürtelrose, Gesichtslähmung, Nervenschmerzen in den Armen, schlechte Beweglichkeit,
Schwierigkeiten beim Gehen.
Junge Frau : Herzmuskelentzündung.
Von Hörensagen zwei Tote.
Ein paar Wochen nach 2. Impfung schwere Darmblutungen, Zusammenbruch, Krankenhausaufenthalt.
Soll angeblich nichts mit der Impfung zu tun haben.
Ich bin schockiert, was soll noch kommen.
Lungenembolie , 19 jähr.
Der Vater meines Nachbarn ist nach der ersten Impfung plötzlich gestorben. Freunde (nicht geimpft) von Freunden (geimpft, sehr sportlich, trainieren täglich, hauptsächlich Triatlon) haben nach den Impfungen Herzrythmusstörungen, Schwindel und können kaum mehr trainieren, weil der Puls so in die Höhe geht. Schulfreundin ist kurz nach der ersten AZ plötzlich schwer gestürzt beim Gassi gehen. Wurde genäht, hat seit dem riesen große blaue Flecken die nicht zurück gehen. Schaut sehr gealtert aus, grau und fahl im Gesicht, im Wesen verändert, gereizter. Ein Bekannter hat einen Tremor nach der Impfung, im Wesen verändert, unfreundlicher, distanzierter, gealtert. Ich fühle mich, wenn ich länger direkten Kontakt zu geimpfen habe müde, habe Kopfweh, Halsweh und manchmal riechen die Geimpften extrem unangenehm.
Nach der Erstimpfung Allergierückfall bei meiner Frau => Krankenhausaufenthalt war notwendig
4 Tote
1 Herzinfarkt (22 Jahre)
Ich hatte bereits mehrfach eine Influenca-Impfung sowie im Jahre 1990 die richtige Influenca über 2 Wochen mit 40+ Fieber. Es geht hier um die ""Influenzaimpfung"" im Herbst 2019 (die erste 4fach). Vieleicht war diese schon ein Test mit ähnlichen Zusatzstoffen ohne mRNA.
An der Einstechstelle, linker Arm oben, schmerzte diese regelmäßig über ca. 12 Monate. Von Anfang an hatte ich eine deutliche Zunahme der Müdigkeit. Nachmittags oder auch teilweise am Vormittag schlief ich für 1-2 Stunden ein. Ich merkte wie ich müde wurde und innerhalb weniger Sekunden war ich traumlos weg. Das ging so bis vor 2 Monaten. Nun kann ich die Müdigkeit ein wenig steuern und ""muss"" nicht direkt einschlafen. Bin zwar tierisch müde, aber kann mich wachhalten.
Autofahren ist kein Problem da ich vorher immer ausgeruht (geschlafen) bin. Aktuell wird es besser. Hatte auch große Probleme mit der Konzentration und dem Gedächnis. Früher konnte ich mir relativ viel sehr schnell merken. Das hatte auch deutlich nachgelassen. Es wird wieder besser.
Seit 6 Monaten supplementiere ich Vitamin D in Dosis 10.000 i.e. + Multivitamin von Doppel-Herz. Anfangs täglich, nun alle 3-4 Tage 1x. Vieleicht hat sich dadurch die Verbesserung ergeben.
Ich werde mich auf keinen Fall impfen lassen. Ebenso meine Frau und unser Sohn (22).
Tlws. starke Kopfschmerzen
Junge Kollegin (25) war 4 Tage im Krankenstand: fast 39 Grad Fieber, Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Schweißausbrüche
Kopfweh, magenschmerzen, schwindel, Angstzustände, panikattacken, Herzbeschwerden, neurodermitis
Bin Klavierlehrer, während der ganzen Coronazeit keine Stundenausfälle wegen Corona, aber drei geimpfte Kinder mussten nach der Impfung ihre Stunden den absagen, weil der geimpfte Arm zum Klavierspielen nicht mehr zu gebrauchen war. Symptome: Schmerz, Bewegungseinschränkung, leichte Lähmungserscheinungen.
Eltern, beide über 80,seit Impfung völlig dement, musste schon einige Male der Notarzt kommen.
Ärzte in einem Krankenhaus haben einen Impfschaden zugegeben
Eine Bekannte hatte Nebenwirkungen wie Bluthochdruck.
Eine andere Bekannte bekam hohes Fieber und Schmerzen an der Einstichstelle, die so stark waren, das die Person krankgeschrieben werden musste.
Vater über 90, aber für dieses Alter körperlich fit bekam ca. 4 Wochen nach der 2. Biontech Impfung Halsschmerzen, am nächsten Tag Fieber. Am selben Abend im KH verstorben.
Bisher sind so gut wie keine Nebenwirkungen bekannt. Ich werde als Spinner hingestellt, weil ich alle vor diesen Giftspritzen gewarnt habe und bisher nichts Gravierendes passiert ist.
Schwester Astra 2 Tage Bett
Schwager Biontech keine
In meinem Familienkreis sind außer meinem Ehemann alle geimpft. Ohne Nebenwirkungen.
Im Bekanntenkreis ca. 80%, so weit mir bekannt ist ebenfalls ohne Nebenwirkungen.
Zwei Tage mit Fieber um 38,5°, Kopfschmerzen, Ermattung.
Regelblutung massiv stärker und bis zu 2 Tage länger
Nebenwirkungen bei mehr als 50% der verwandten/bekannten; immer schwere grippesymptome; mind. 3 tage bettlägrig
7 von 10 geimpften (Hohes Fieber, Gliederschmerzen, Grippale Infekte bis zu 3 Wochen, 1 Todesfall)
Bekanntenkreis : 55-jähriger, künstliche Herzklappe, 2 x geimpft (AstraZeneca), erstmal alles o.k. soweit. Wochen nach der 2ten Impfung dann plötzlich Fieber, Unwohlsein. So ""unangenehm"", dass der Notarzt gerufen wurde. Es wurden Schmerzmittel verabreicht. Leider verweigerte der Patient, mit ins Krankenhaus zu gehen und wollte unbedingt zu Hause bleiben. Ca. 7 Stunden später wurde der Notarzt (derselbe) nochmals gerufen, inzwischen war der Patient desorientiert. Im Krankenhaus wurde Sepsis festgestellt, es folgte Herzinfarkt, künstliches Koma, am folgenden Abend verstorben. Genau dasselbe passierte einem weiteren (älteren) Bekannten (weiß nicht mit was dieser geimpft war), 2 x geimpft, auch eine künstliche Herzklappe, erstmal alles o.k.. Auch erst Wochen danach Sepsis, Herzinfarkt, künstliches Koma, am folgenden Tag (Anfang vergangener Woche) verstorben.
1x Herzinfarkt, 1x Herzinsuffienz u. Atemnot, 2 Ältere im Dorf tot, nach Impfung. 1x Bekannter tot, Herzinfarkt.
ja, kenne ich aber das es von der Impfung kommen könnte wird hartnäckig dementiert. Die Gehirnwäsche über die Medien wird derart als Evangelium gepriesen, dass man an der Menschheit verzweifeln muss. Es interessiert auch niemand von den geimpften, Wahrheiten zuzulassen. Ich bin ein Genesener ohne Symptome gehabt zu haben (durch Antikörpertest) Auf Grund meines Test haben sich zumindest ein paar ebenfalls eines Antikörpertest unterzogen. Fazit, ich hatte bis zu 10x mehr Antikörper wie jeder geimpfte (10 Personen). In meinen Augen waren die Argumente danach nicht nur sinnfrei sondern auch gefährlich. Jeder von diesen Personen vertrat die Meinung, jeder habe so wie ich sich impfen zu lassen und dies wird in die Familie hineingetragen und auch über die sozialen Medien faschistoid vertreten. Wie man sieht, die Regierungen haben ihre Aufgabe erfüllt.
Ich betreibe einen Pflegedienst. Seit Pandemiebeginn hatten wir keine innerbetriebliche Infektion. (strenge Hygienemassnahmen)
2 Patienten infizierten sich im Krankenhaus und verstarben dort. 2 Patienten verstarben innerhalb 1 Woche nach der Impfung an den Nebenwirkungen. 2 Familien infizierten sich im Impfzentrum. Ansonster nach der Impfung das übliche Fieber, schlimme Gliederschmerzen. Wir warten alle (vom Personal)auf normalen Totvirenimpfstoff, dann würden wir uns auch impfen lassen. Bis dahin mache ich Grippeschutzimpfung und Pneumokokkenimpfung. MRNa auf keinen Fall.
85 jährig, weiblich
1. Impfung nach 10 Tagen Wundrose im Unterschenkel, Blutzuckerspiegel sehr stark angestiegen
2. Impfung wieder nach da. 10 Tagen Windrose mit KH-aufenthalt, Blutzuckerspiegel wieder sehr hoch, ebenfalls Krankenhausaufenthalt
Herzbeschwerden bei geringster Anstrengung... Blutuntersuchung steht noch aus
Familie: bis jetzt niemand geimpft
Bekanntenkreis: keine Nebenwirkungen bekann
Müdigkeit, grippale Symptome, Gehirnschlag
Mein Sohn 32 hatte bei der 2. Impfumg Fieber und Schüttelfrost
Im Bekanntenkreis drei Leute mit starken Kopf- und Gliederschmerzen
Müdigkeit (das gleiche wie bei mir
ein 33-jähriger Patient nach drei Tagen nach der Impfung gestorben
ein Patient, der nach der Impfung auf der Intensivstation lag
Tod des 84jährigen Großvaters 2 Tage nach der Impfung
Massive Lähmung im Arm
Sportler 30 Jahre alt.
Zur Beobachtung und Krankenhaus.
3 Tage Krankenhaus zur Beobachtung wegen Sehstörung
50 Jahre alt
Nichte, Mitte 30, Moderna, Gürtelrose.
1 x Krämpfe und gehstörungen
1x Schwindel und ohnmacht
Bekannte vor der Impfung kerngesund, nach der Impfung innerhalb von wenigen Wochen verstorben(Herzversagen)
Hausarzt berichtet von merkwürdigen und schweren Krankheiten bei seinen Patienten seit der Impfung, aus Kirchenkreisen wird von vielen Toten berichtet, Ärztin berichtet von vielen geimpften Toten im Heim von Demenzkranken, Persönlichkeitsveränderungen werden beschrieben.
Grippeähnliche Symptome, Kopfschmerzen, Fieber
Herzprobleme
halbseitige Lähmungen
Mein Onkel hat ca. 1-2 Wochen nach der 2. Impfung stark eingeschränktes sehen suf dem einen Auge. Kurz danach auf dem anderen Auge, jedoch noch nicht so schlimm. Augenarzt schickt ihn nach Kiel in die Uniklinik.
1. Person: Armschmerzen bis ins Herz am Impfarm; Vorhofflimmern (w/71); Biontec/Pfizer).
2. Person: Kopfschmerzen; geschwollene, schmerzenden Lymphknoten am Nacken und unter der Achsel (m/50); Biontec/Pfizer)
3. Person: war im März Gesundenuntersuchung (alles bestens), Anfang Juni am Morgen tot aufgefunden (wahrscheinlich Lungenembolie) (m/67)
Die Tochter von unseren Bekannten (25J. Lehramtsstudentin) musste im engen zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung mit einer Halbseitenlähmung ins Krankenhaus.
Der Freund von meinem Schwiegersohn, Krankenpfleger aus Abstadt, ist 24jährig kurz nach der Astra Zeneca Impfung verstorben!
Meine Stieftochter hatte kurz nach der Impfung ihres Ehemannes im 5. Monat ihr Kind verloren.
Freundin war mehrere Tage mit Fieber arbeitsunfähig.Noch mehrere Wochen nach der Spritze ist sie matt und hat häufig Kopf-und Gliederschmerzen(ohne Fieber).
Die Tante (59) meiner Freundin ist drei Tage nach der zweiten Impfung (Sinopharm) auf der Straße zusammengebrochen. Tot, keine Vorerkrankungen.
Ein Freund (44) des Bruders meiner Freundin ist ebenfalls drei Tage nach der ersten Impfung (Biontech) zusammengebrochen. Herzinfarkt, Intensivstation für sieben Tage und hat überlebt. Keine Vorerkrankungen.
Tochter Johnson&Johnson) 3 Tage im Bett mit schweren Grippesymptomen detto Schwiegermutter (AstraZeneca)
Ja einige. Von Herzmuskelentzündungen, Lähmungserscheinungen, zeitweise Erblindungen, innere Entzündungen und sogar Todesfälle nach der Impfung.
Übelkeit, Erbrechen, Kreislaufbeschwerden, Magen-Darm-Beschwerden anhaltend bzw. auch immer wieder auftretend.
Auslösen eines Schubes bei bestehender M. Crohn Erkrankung nach 1 jähriger schubfreier Phase, plötzliche auftretende allergisches Asthma bzw. vom Arzt als allergische Bronchitis (?) bezeichnet
Hautveränderungen (Beulen an den Oberschenkeln ähnlich wie Fibrome, laut der betreffenden Person Versuch mit Cortisonbehandlung (?) bislang kein Erfolg...
Blutdruckentgleisung
Plötzlicher Sehverlust, Schwankschwindel
Oma 92, 2 x geimpft mit Astrazeneca hatte gleich nach der Impfung 2 leichte Schlaganfälle. Kam sofort ins KH (1 Woche) jetzt ist alles wieder gut. In der Nachbarschaft, 2 Frauen beide über 90 wurden geimpft und sind beide ein paar Wochen nach der Impfung verstorben.
3 Tote Freunde zwischen 61 und 72 Jahren nach 2.Impfung. Alle Nierenversagen!!!
Meine Freundin, 59 Jahre alt, zweimal mit Biontech geimpft. Beide Male hatte sie zwei Tage grippeähniche Symptome. Zwei Wochen nach der zweiten Impfung hatte sie einen Tag lang hohes Fieber. Drei Wochen später lag sie Tod im Bett. Gestern haben wir sie beerdigt.
Herzinfarkt, Bluthochdruck, Hautausschläge
I.A. leichte, ein paar Kollegen waren ein paar Tage unpäßlich, das waren bisher die schwersten NW.
Bei mehreren Kolleginnen meiner Frau längere Zeit starke Müdigkeit und teilweise Depressionsphasen, eine Frau hatte Koordinationsprobleme mit dem Arm. In meiner eigenen Firma lediglich Beschwerden in den ersten Tagen nach der Impfung.
In der Klinik, in der ich arbeite, würden bei ca. 60% der Geimpften Nebenwirkungen berichtet. Ca. 100 Personen wurden geimpft.
Ca. 40% der Nebenwirkungen waren leicht (Hämatom, Armschmerzen, subfebrile Temperaturen), weitere 30% mittelschwere Nebenwirkungen (Fieber unter 39° für max. 3 Tage, stärkere Armeinschraenkungen für einige Tage), die restlichen 30% schwerere Nebenwirkungen (Arbeitsunfähigkeit mind. 3 Tage, Fieber über 39°, Krämpfe muskulaer, schwere Grippesymptome mit Kopfschmerzen, Bettlaegrigkeit, Gliederschmerzen.
2 mal bei Frauen ca. 45J. Heftige Schmerzen/Erkältungssymptome direkt nach Impfung/en.( Eine: ""Ich hätte beinah den Notarzt geholt"")
1 mal bei einer Frau ca. 50 J. neurologische Probleme, die zum einem 1-Wöchigen Klinikaufenthalt in einem neurologischen Krankenhaus geführt haben. Nach 1. Impfung Nicht weiter verfolgt.
1 Mann ca. 45 J. heftige ""Grippe"" ich weiß nicht wie lange nach der Impfung ""ich dachte dagegen wäre ich geimpft...""
1 Mann ca. 45 J. nach 1. Impfung schwerer Schlaganfall. Jetzt in Reha. Halbseitige Lähmung Kann nicht sprechen. (Selbständiger mit 4 Kindern)
1 Frau 96 J. klagt seit Impfungen über Schwindel.
1 Frau ca. 88 J. war eine Woche im Bett nach Impfung.
1 Mann ( mir NICHT persönlich bekannt) Betreuer in einer Einrichtung für Behinderte. Lag nach Impfung im Krankenhaus.
Tochter ca 50 beim 2x Müde, müde , antriebslos. Hoffen dass niochts nachkommt. Ehemann 52 2x - nichts bekannt
Kognitive Probleme
Graugesichtig
Durchfall
Kreislaufversagen
Krankenschein bis zu 1 Woche
Fieber
Verschlechterung der vorbestehenden Autoimmunerkrankung
Vater 78 , trotz Warnung seit April doppelt geimpft. Absolut keine Nebenwirkungen.
Seine zweite Frau 70, doppelt geimpft. Keine Nebenwirkungen.
Nachbar 68 seit Mai doppelt geimpft. Keine Nebenwirkungen.
Ich lass mich trotzdem nicht impfen. Niemals!!!
Arbeitskollegen von mir hatten reichlich zu kämpfen mit den direkten Nebenwirkungen.
Tochter, Impfung mit Moderna im Impfzentrum - Psoriasis, Neurodermitis, offene wunde Haut in Gesicht, Armen, Handinnenflächen
Schmerzen an Einstichstelle Kopfschmerzen
Frau 82 Abgeschlagenheit, Ausschlag, trockener Husten (wochenlang nach der ersten Impfung)
Frau 40-50 seit der Impfung (voll geimpft) ein paar Wochen lang ständig Probleme insbesondere Übelkeit - musste mehrfach zum Arzt<
Mann über 80, nach der Impfung Herzinfarkt (hatte vor ein paar Jahren schon mal einen)
Bekannte, Ende 30, aus dem Gebiet Ex-Jugoslawiens und der deutschen Sprache nicht 100%ig sicher:
3 Tage nach der ersten Impfung hatte sie starke Schmerzen in den Beinen. Nachdem die Schmerzen nicht nachließen ging sie ins Krankenhaus und schilderte dort ihre Beschwerden. Ihr wurde Blut abgenommen und anschließend erklärt, laut Blutbild sei alles in Ordnung, sie solle sich keine Sorgen machen und könne wieder nach Hause gehen. Die Schmerzen dauerten an und ich riet ihr, zur Hausärztin zu gehen, ihr die Beschwerden zu schildern und auch darum zu bitten, dass die D-Dimere Werte kontrolliert werden mögen. Die Hausärztin meinte, eine Kontrolle der D-Dimere wäre nicht notwendig - sie sei ja aus beruflichen Gründen (Putzfrau) viel auf den Beinen, da könne es schon vorkommen, dass die Beine schmerzen. (Dass sie vor der Impfung bereits viele Jahre ihrem Beruf nachging, ohne jeglichen Schmerzen in den Beinen, spielte scheinbar keinerlei Rolle.) Die Hausärztin verschrieb gegen die Schmerzen eine Voltaren Salbe, die meine Bekannte 7 Tage lang anwenden solle... ",
Schwiegervater musste nach Astra Impfung ins Spital da er Lähmungserscheinungen hatte. Er konnte nicht gehen. Vermutlich Durchblutungsstörungen im Bereich der Wirbelsäule. Was mir zu denken gab war, das die Ärzte auch nicht viel tun konnten ausser abzuwarten und beobachten. Er hatte ein Riesenglück das die Probleme sich nach einen Tag selbst aufgelöst hatten. So musste er nur einen Tag im Spital verbringen. Lessons learned: Ärzte sind anscheinend machtlos oder überfordert. Wenn sich das nicht selbst aufgelöst hätte dann ... Rollstuhl?! Was mich verwundert und auch etwas ärgert ist das die Familie trotzdem pro Impfung ist.
Friseurin, 48 Jahre: Wenige Tage nach Erhalt der 2. (Biontech-)Impfung schwerwiegende Gürtelrose mit 10-tägigem Krankenhausaufenthalt, bis heute Einnahme von starken Medikamenten und anhaltende starke Schmerzen im Stirnbereich; deren (zeitlebens) schwerbehinderter Bruder (60 Jahre) starb kurz nach Erhalt der 2. (Biontech-)Impfung an Herzversagen.
Mir selbst wurde von zwei Ärzten - unabhängig voneinander - von der Impfung dringend abgeraten aufgrund u.a. bereits jahrelang vorhandener schwerwiegender Autoimmunerkrankungen. Beide sind sich einig darin, dass im Fall das Risiko, schwerwiegende Nebenwirkungen zu erleiden, den Nutzen einer Impfung bei weitem übersteigt. Bis heute vollständig ungeklärt ist, WAS BETROFFENE, DIE SICH NICHT IMPFEN LASSEN SOLLEN/DÜRFEN, KONKRET UNTERNEHMEN MÜSSEN, UM NACHZUWEISEN, DASS EINE IMPFUNG MEDIZINISCH KONTRAINDIZIERT IST. Dto. ungeklärt sind deren RECHTE und wie eine STIGMATISIERUNG und DISKRIMINIERUNG vermieden werden kann...?! In bis dato noch keiner einzigen öffentlichen Diskussion, noch seitens irgendwelcher Politiker/innen, geschweige den seitens auch nur irgendwelcher Medien wurde dies bis dato jemals thematisiert.

Ich habe deshalb Mitte Juli d.J. die Corona-Hotline des Bundesgesundheitsministeriums unter der Rufnummer Tel: 030 18441-0 kontaktiert. Dazu nachfolgende Aktennotiz:
Meine Frage
Ich finde an keiner Stelle – weder in den FAQs noch auf anderweitigen Seiten des BGM noch auf irgendwelchen sonstigen relevanten Seiten – auch nur irgendeine Information zu Betroffen, die sich aufgrund von Vorerkrankungen NICHT IMPFEN LASSEN DÜRFEN/KÖNNEN.
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung/faq-digitaler-impfnachweis.html
Antwort von Herrn … (Name bekannt)
Das sei richtig, ich könne dazu nirgendwo etwas finden, weil es zu diesem Thema bis heute keinerlei Informationen gäbe, da es ja noch keine Impfpflicht geben würde.
Ich
Das ist bekannt, dennoch ERWARTE ich als im Fall Betroffene, dass ich und alle die ähnlich betroffen sind, AB SOFORT VOLLUMFÄNGLICH AUFGEKLÄRT WERDEN was die Einführung des digitalen Impfzertifikats für mich/uns Menschen bedeutet.

1. WIE HABEN WIR UNS UNSER KÜNFTIGES LEBEN VORZUSTELLEN
2. Sind wir ab sofort von allem ausgeschlossen,
3. dürfen wir nie wieder reisen?

WIE IST DAS GEREGELT…?!?
Das MUSS ja GEREGELT WERDEN bzw. bereits GEREGELT SEIN…?!!
Herr …
Wie gesagt, es gibt keine Impfpflicht, deshalb sei das ungeklärt. Er könne das aber gern einmal aufnehmen, damit das auch einmal thematisiert wird.
Ich: BITTE darum, dass dies unverzüglich geschieht!
TELEFONATENDE.
Die erhaltene Antwort seitens des o.g. Mitarbeiters der Corona-Hotline des BGM geht übrigens glatt an meiner Frage vorbei.
Denn... -was hat das (digitale) Impf-Zertifikat mit der Impfpflicht zu tun?
Das Zertifikat bestätigt, dass der Besitzer entweder geimpft, getestet oder innerhalb der letzten 6 Monate erkrankt und genesen ist UND muss ZWINGEND eine etwaige Unverträglichkeit enthalten, da das Zertifikat den Zugang zu essentiellen (Dienst-) Leistungen erst möglich macht!
Das hat nichts, rein gar nichts mit einer etwaigen Impfpflicht zu tun. Gar nichts.
Ansonsten IST das Segregation.
Es waren im Übrigen mehrfache Anrufe erforderlich:
„Unsere Beratungsplätze sind zurzeit alle belegt. RUFEN SIE ZU EINEM SPÄTEREN ZEITPUNKT NOCH EINMAL AN. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es aufgrund der Vielzahl…“
IN 1,5 JAHREN WAR DAS BMG DEMNACH NICHT FÄHIG, DIE HOTLINE PERSONELL AUFZUSTOCKEN, lieber hat man(n) stattdessen (zum Zeitpunkt des o.g. Anrufs beim BGM) gerade neuerlich 260 MILLIONEN an die WHO gespendet.
Bekannte, 92 Jahre jung, liess sich vom Bekanntenkreis zum Impfen nötigen. Bis dato war sie sehr gesund und fit. Jetzt nach der 2. Impfung mit Biontec klagt sie über eine schwere innere Unruhe und diffuse Schwindeligkeit, Gangunsicherheit....
Unsere direkten Nachbarn (7 Personen) sind sämtlich geimpft - alle Biontec. Ausnahmslos alle klagten über starke Schmerzen im Impfarm und Gliederschmerzen im ganzen Körper mit starken Kopfschmerzen.
Bei einem ist sein bisher milder Diabetes heftig entgleist, benötigt jetzt Insulin und ist insgesamt matt und verlangsamt. Sein Vater bekommt seit der Impfung kaum noch Luft, ist immer bläulich angelaufen und keucht schwer.
Mehrfach innerhalb von 6 Wochen am Tage 'Kreislauf-Probleme' - schwitzen, schlapp, sehr schnell wechelnder Blutdruck zwischen 80/120 und 120/185 (innerhalb weniger Minuten) ... aber kein Fieber.
Vor der Impfung gab es solche Probleme noch nie! Erste wenige Tage danach fing es an.
Eine Freundin (Johnson), sehr starke Monatsblutung nach dem sie schon 3 Jahren keine mehr hatte.
Tochter meiner Freundin (Moderna), starke Rötung und extrem starke Schmerzen im Einsticharm. Auch so ging es ihr ziemlich schlecht, aber genaues nachfragen wen man gegen die Impfung ist, ist nicht möglich. Man ist schließlich überzeugt von der Impfung und da mag man die Nebenwirkungen nicht zugeben.
Ein Nachbar von einer Bekannten hatte einen Tag nach der Impfung Thrombosen im Bein. Das Bein war quasi zu damit, aber die Ärzte sagen, das hat nichts mit der Impfung zu tun.
Schmerzen in der Schulter und dem Rücken mit Berührungsempfindlichkeit, Lähmungserscheinungen
2 Blutungen, 3 x Gürtelrose

Durch frisch geimpfte Superspreader zwei Zuchtrüden verloren. Spike Proteine wurden mit Sputum übertragen. Tod der Hunde durch Herzkreislaufversagen, blutiger gereizter Darm infolge Blutgerinnung/Thrombose durch ausgeschiedene Spike Proteine. Wert 30.000 Euro. Und weit wichtiger, es waren meine Freunde.
Inzwischen liegen mir mehrere Berichte u. a. von einer Tierärztin vor die sich impfen ließ und ihren Hund am nächsten Morgen tot im Bett neben sich hatte.
Nicht jeder Impfizierte tötet aber solche die extreme Nebenwirkungen haben produzieren Unmengen an Spike Proteinen die auch ausgeschieden werden. Die Proteine sind für Hunde, Katzen, Frettchen tödlich

Gelenksbeschwerden
Schwiegervater Tod nach Impfung mit Biontech
Kollegen: Erschöpfung, Kopfschmerzen, juckende Stellen, Blasenentzündung
Sohn eines Kollegen: Tod aufgrund Sinusvenenthrombose
bei4 Bekannten keine Nebenwirkungen bekannt; allerdings bei1 Person Anzeichen für hohen D-Dimer-Wert (Thrombosegefahr).
Schüttelfrost
14 jähriger Sohn eines Bekannten liegt nach Impfung mit einer Herzmuskelentzündung im Spital
Schwere Grippesymptome nach 1.Astraseneca, Schwere Symptome (Fieber, Schmerz, Schwindel) nach 2.mrna
Ja, schwere Schäden an Augen, neurologische Ausfälle, aber auch geimpfte ohne bis jetzt erkennbare Nebenwirkung
- Nachbarin starb nach Astra Zeneca ( wurde durch Obduktion bestätigt).
- Zwei Menschen aus meinem Umfeld mussten in der Nacht nach der Impfung mit Notarzt ins KH, sie sind wieder ok soviel ich weiss.
- Kollegin war 10 Tage krangeschrieben,
- Freundin hatte wochenlang Kopfschmerzen und wurde auf Thrombose daraufhin untersucht. Kein Befund, wieder ok, jedoch schwitzt die seitdem stark, evtl seit Impfung in den Wechseljahren, vorher keine Symptome.
- Kollege hat 14 Tage nach 2.Impfung Herzinfarkt, KH-Aufenthalt mit Stentsetzung ( war der dritte Herzinfarkt), Kur, nun wieder ok, bringt es nicht mit Impfung in Zusammenhang.
Niereninfarkt beim Schwager
1 Niere irreparabel geschädigt.
z.T. starke Nebenwirkungen nach der Impfung. U.a. starke Kopfschmerzen und Mattigkeit über mehrere Tage hinweg.
3 Tage bett
Nachricht aus Bekanntenkreis: zwei 40 jährige Männer tot nach I, eine Frau 40,Schlaganfall, halbseitig gelähmt, Sprachprobleme
drei meiner persönlichen Bekannten sind an der Impfung verstorben:
* einer war ein rüstiger Rentner (unser Gartennachbar), der nach der (Zwangs?)impfung im Altersheim starb,
* die nächste war eine befreundete Geschäftsfrau (Gastro), die nach der (Zwangs?)impfung im Krankenhaus starb
* und der Dritte war der Inhaber eines Busreiseunternehmens.
Tante mit Pfizer geimpft. 30 Minuten danach epileptischen Anfall bekommen. Und 5 Tage danach wieder.
Eine Blutuntersuchung hat ergeben, dass die Schilddrüse nicht mehr arbeitet und sie auch eine Diabetes entwickelt hat. Zwei Monate zuvor wurde auch ein Blutbild gemacht wo es diese Werte noch völlig in Ordnung waren.
2 Todesfälle Ü90 schnell nach Impfung (davon einer Thrombose), natürlich nicht offiziell
1 Person Ü30: Lähmungserscheinungen und Nervenkribbeln, anhaltend noch Wochen nach der Impfung
Nochmal knapp 30: Entzündungswerte enorm hoch, bei „einfacher Erkältung“
Ü50: massive Kopfschmerzen
Bei vielen Menschen die ich gut kenne: Veränderungen der Psyche/Charakter, Verminderung der Empathiefähigkeit, Einfühlungsvermögen
Bei einer weiblichen Person > 80 ist der Blutdruck jetzt ständig erhöht, bei ca. 200. Eine männliche Person (64) war nach der zweiten Impfung 3 Tage arbeitsunfähig.
Tod der Mutter eines Kollegen, genau 4 Wochen nach der 1. Impfung. Todesursache von der Charité: Nierenversagen, die Patienten hatte nie Probleme mit den Nieren.... Sie war 82 Jahre alt.
Junger Soldat (Ende 20) lag eine Woche mit schweren Grippesymptomen nieder.
Mutter (75) hat beide Impfungen ohne Probleme vertragen.
Fast alle ungeimpft. Der geringe Anteil Geimpfter hatte bis jetzt keine oder nur leichte Nebenwirkungen wie Müdigkeit und Schmerzen am Impfarm.
Bisher nur wenige leichte. Kopfschmerzen, Übelkeit.
Mutter (87) fast blind nach Impfung - sieht nur noch dunkle Wolken - Augenarzt meinte: alles ok bei Ihnen - Hausarzt meinte: sie sind ja schon alt - sie können ja mal in der Apotheke fragen, ob die was haben
Großmutter (84) nach der 2. Impfung große Schwindelprobleme und mehrere Stürze. Zum Glück resultierten daraus “nur” Blutergüsse und Prellungen.
Bekannter 60 Jahre: 5 Notoperationen nach Thrombosen
Bekannte 80 Jahre: Schlaganfall
Diverse leichtere und sehr schwere Nebenwirkungen
"- Entzündung am Rücken
- Entzündung im rechten Knie (vorerst 2 Wochen Arbeitsunfähig, nach 2 Wochen Urlaub)
- Nach der Impfung todmüde, dennoch Schlaflosigkeit - seither schlechter Schlaf
- 1 Todesfall
1. Stieftochter lag 1 Woche im Bett, lässt sich kein 2. mal impfen
2. Freundin, 66 Jahre alt, Arzt stellte eine Lungenentzündung fest, lag 3 Wochen flach. Kinder drängelten sie zur 2. Impfung wegen der Enkelkinder. Sie bekam Kopfschmerzen. Sie sagte zu mir, dass sie nach den Impfungen nicht mehr die selbe ist. An manchen Tagen antriebslos und immer dieser röchelnde Husten, den sie vorher nicht hatte.
3. Chef 45 Jahre, hatte den Tag danach starke Kopfschmerzen und lag im Bett.
4. 35 jährige Tochter meiner Tante wurde mit starken Kopfschmerzen ins Krankenhaus gebracht. Wurde nach 14 Tagen entlassen.
Höre aus meinem Bekanntenkreis eine Erblindung links, etliche hatten Schmerzen am Arm, einer weiblichen Person ging fast eine Woche sehr schlecht!
Vater (74) - Abgeschlagenheit, Erschöpfung über ca. 3-4 wochen, dzt. stabil
Bekannte (57) - anaphylaktischer Schock mit zweimaligem Herzstillstand, wiederbelebt, dzt. hospitalisiert, gesundheitl.Zustand ist mir dzt. nicht bekannt;
bei 5 Arbeitskollegen (ca. 32 - 57 Jahre alt) - laufende Nase, leichte Erkältungssymptome
Nachbarn: Der Mann, Mitte 50, hatte sich mit Biontech 2 Mal impfen lassen. 3 Wochen nach der Erstimpfung hatte er so eine starke Blasenentzündung mit schmerzhaft angeschwollenen Hoden bekommen, dass er mit Notarzt ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Jedoch liess er sich pünktlich nach Ablauf der 6 Wochen Impfpause gerade mal nach einer Woche Genesung die zweite Dosis verabreichen. Nach nur 3 Tagen lag er wieder mit Blasenentzündung im Krankenhaus, für 2 Wochen.
Nachbar: ca. 80 Jahre alt mit Vorerkrankung hatte sich ebenfalls zwei Mal mit Biontech impfen lassen und baut seitdem stark ab.
Freundin: 63 Jahre alt, hat sich zwei Mal mit Astrazenica impfen lassen und leidet seitdem unter Gedächtnisausfällen. Ihre kognitiven Fähigkeiten haben stark nachgelassen.
Schüttelfrost
Fieber
Kopfschmerzen
Gliederschmerzen
Mattigkeit
Depressionen
zum Teil mehrere Tage dauernd und auch länger in abgeschwächter Integrität.
Mindestens jeder Dritte der geimpften Familienmitglieder/Bekannten hatten starke grippeähnliche Symptome, die eine Arbeitsunfähigkeit von drei bis 14 Tagen verursachten. Ein Todesfall (Sinusvenenthrombose) im Bekanntenkreis: 34 Jahre, weiblich, ohne Vorerkrankungen, schlank, Nichtraucherin. Sinusvenenthrombose bei 23jähriger Freundin meiner älteren Tochter, liegt noch im Krankenhaus. Schwere Nebenwirkungen mit mehrwöchigem Krankenhausaufenthalt (weibl., 60 Jahre, ohne Vorerkrankungen, schlank, Nichtraucherin), bleibende Nierenschädigung. Mein Mann ist im Herzkatheterlabor des hiesigen Krankenhauses beschäftigt: mit Beginn der Impfungen deutlicher Anstieg von Thrombenbildung bei Herzinfarkt- und Schlaganfallpatienten, z.T. schwierig therapierbar, Anstieg der Todesfälle. Keine Weitergabe an Gesundheitsamt und keine Obduktionen auf Anweisung der Geschäftsleitung des Krankenhauses. Grippeähnliche Impfnebenwirkungen bei etwa 30% der geimpften Schüler im Jahrgang meiner Tochter (Altersgruppe 16-18 Jahre).
Nebenwirkungen werden sehr häufig nicht gemeldet, aber natürlich im Bekanntenkreis berichtet.
Von Unwohlsein (häufig) bis kurze Bewusstlosigkeit viele Nebenwirkungen
Nach dem zu Bett gehen nie mehr aufgewacht. Zusammenhang mit Gentherapie wird vehement mit der Androhung auf Klage wegen Rufschädigung abgestritten.
Fieber, grippale Symptome bis zu 5 Tagen lang
Im Bekanntenkreis Kleine Nebenwirkungen 1-2Tage, nichts dramatisches
2. Absendung. Patentante von Enkelin. 2 Impfungen,jetzt Krankenhaus,Schlaganfall
Fieber und grippeähnliche Symptome teils bis zu einer Woche
Leichte, bis Fieber und Energiearm. Ich arbeite in einer Apo, eine ältere ca 70 jährige Dame berichtete mir, seid sie geimpft wurde ist sie andauernd krank, Gelenkschmerzen...
Eine Bekannte war nach der zweiten Impfung mit schweren Nebenwirkungen.... Lungenentzündung im Krankenhaus
Kopfschmerzen Übelkeit Schwäche Fieber
Grippeartige Symtome kurz nach der Impfung, 1-2 Tage lang meist nach der zweiten Impfung
Im 6. Monat schwangere Freundin aus Bekanntenkreis verlor nach Impfung ihr Baby.
Eine Freundin von mir (nicht geimpft):
Tochter 2mal geimpft (Masterstudium Psychologie) starke Blutungen. Deren Freund (Studium Wirtschaftsingenieur) 2mal geimpft Hämatome an beiden Armen. (Beide 25 Jahre alt)
Sohn und Schwiegertochter (Masterabschluss IT mit Auszeichnung und Sprachwissenschaftlerin) 2mal geimpft, nicht bereit über Nebenwirkungen zu sprechen.
Beide Kinder wollten mit ihrer Mutter nicht über die Impfung reden. Das sei alles wissenschaftlich einwandfrei abgesichert und damit nicht zu diskutieren. Die Tochter macht jetzt ein Praktikum in der Schweiz und wollte unbedingt vorher geimpft sein weil die Schweizer so lasch mit der Pandemie umgehen. Was soll man dazu sagen? Intellekt wird irgendwann mal ein Schimpfwort sein.
1 Todesfall
Auftreten von Magnetismus nach Biontech-Impfung , leichtes depressives Verhalten ist zu erkennen
Mutter einer Freundin, 81 Jahre, fit, zweifach geimpft, gestürzt, Schlaganfall, gestorben
Vereinzelt die üblichen Nebenwirkungen -Unwohl , Herzschmerzen , Kopfweh , Gliederschmerzen , manche 1Tag bis 5 Tage krank
Ich befolge die 3U Regel -ungetestet-ungeimpft- unbeugsam !
Schüttelfrost, Fieber, eine Woche krank geschrieben
Sind keine bzw. nur leichte Nebenwirkungen aufgetreten.
Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Herzrasen, plötzliches Übergeben, 2 Personen nach Impfung sind verstorben
Geimpft mit Totimpfstoff Sinopharm, meine Freundin auch, keine NW.
Nachbar. 49 Jahre alt, gesund, sportlich.
Morgens mit Johnson & Johnson geimpft. Abends umgefallen, Intensivstation, nachts um 2 Uhr gestorben. Seine Mutter erzählte mir, sein Gesicht war blau und doppelt so dick wie normal. Die Ärzte sagen, es hat nichts mit der Impfung zu tun.wer es glaubt .....
Schwere
Keine. In einigen Fällen Müdigkeit. Im weiteren Umkreis vom Hörensagen 2 Todesfälle und 2 Schlaganfälle.
schüttelfrost, arm unbeweglich, weiterer Bekanntenkreis drei Tote zwischen 30 und 50 Jahren
Schmerzen im Arm
Abgeschlagenheit
Fieber
Probleme mit den Augen
Ehefrau: 1.5 Tage Frösteln, 2 Tage Gliederschmerzen. Bürokollegin: 2 Tage Fieber, starke Glieder- und Berührungsschmerzen, besonders an den Händen
Habe mit meinen zwei frisch geimpften Eltern gefrühstückt und habe innerhalb weniger Minuten Taubheitsgefühle im Gesicht, Kribbeln am ganzen Körper und Halsschmerzen bekommen. Hatte diese Symptome dann fast eine Woche lang und war arbeitsunfähig. Fühlte sich an wie eine sich anbahnende Grippe...
Angeblich keine bis 24 Stunden starke Grippe Symptome.
Immer wieder Trombosenberichte!
Zwei Fälle von alten Damen, welche nach der Impfung im Altenheim plötzlich und unerwartet verstorben sind.
Schwere Thrombosen in den Knien nach der zweiten Impfung bei einem jungen Mann. Sein Zustand war sehr kritisch. Der Notarzt konnte Schlimmeres verhindern.
Schlaganfall
Mutter 63 2xBiontec,danach Schwäche Zustände, stark erhöhter Blutdruck...
Bekannter 2x Astrac. Schwäche und Kreislaufprobleme
Thrombose
Fieber
Durchfall
Impfreaktionen hat es bei allen Bekannten gegeben, aber keine gravierenden ... Fieber, Schüttelfrost etc
Für uns ist ein gesunder Körper die beste Impfung - die Natur findet immer einen Weg vieles zu heilen, solange der Mensch nicht eingreift ....
Wiedererkrankung an Covid-19, Ansteckung der Tochter, wochenlange Grippesymptome, Venenentzündung
Müdigkeit, Abgeschlagenheit, allergische Reaktionen, wochenlange Infekte, Wiederansteckung mit Covid, auch der Kinder
Agression, Depressionen, Angststörungen, Thrombosen, Grippale Infekte, Herzrhytmusstörungen
Nachsatz,der Schlaganfallpatient ist 68 und bisher fit und gesund gewesen
Schlaganfall kurz nach der zweiten Impfung. Zum Glück da Arzt in der Familie,sofort behandelt und keine Beeinträchtigungen geblieben
Meiner Tante ging es nach der ersten mehrere Tage sehr schlecht. Nach der zweiten hatte sie ihren Arzt gebeten ihr etwas dagegen zu geben. Was das war sagte sie mir nicht.
Atembeschwerden, Fieber, schwäche Gefühl, Müdigkeit, starke Schmerzen in der Periode
Erschöpfung, Fieber, Krankschreibungen, andauernde Arbeitsunfähigkeit
Ich weiß von 2 Personen Nebenwirkungen (wie Grippe und bei der zweiten ist es mir nicht näher bekannt) und habe vorgestern von einem Tod erfahren (Epilepsie mit kurz vorheriger Impfung - Näheres nicht bekannt)
Starke Kopfschmerzen, allg. Schwäche, Energiekosten.
1.) Frau (42), sportlich, eine Woche nach Erstimpfung mit AstraZeneca Herzinfarkt, zum Glück überlebt.
2.) Frau (28), sportlich, zwei Tage nach Zweitimpfung (mRNA) einseitige Gesichtslähmung und Orientierungslosigkeit.
3.) Die meisten Impflinge hatten bis jetzt nur leichte Nebenwirkungen.
Ein Schwager von mir bekam nach der 1. Impfung eine Gesichtslähmung auf der linken Seite. Ich fragte ihn ob er die 2. Impfung noch machen würde was mit einem klaren Ja beantwortet wurde. Jeder denke was er will.
Starke Kopfschmerzen, Platzgefühle, Gliederschmerzen
Thrombose, Embolie
1.Nachbarin, 74, 2x geimpft, Hände verkrampfen sich! Dinge fallen aus der Hand, kann dann nicht mal die Haustür zusperren. Kein Autofahren mehr möglich. Impfung nicht schuld!
2. Verwandtschaft, männlich, 80, 2x geimpft, vorher äußerst, mobil, schwindlig, bis zur Ohnmacht, fällt oft hin, kann nur mehr am Stock gehen, Durchcheck im Krankenhaus, Diagnose Blutdruck paßt nicht, zieht jetzt in betreutes Wohnen um, hat Pipserl am Arm. Impfung ist nicht schuld.
3. Freund, 48, nach 2. Impfung Schlaganfall, Rehab. Impfung ist nicht schuld!
Beobachtung im geimpften Freundeskreis: Nach den Impfungen, graue ungesunde Gesichtsfarbe, Persönlickeitsveränderungen, teils sehr aggressiv, Impfung angenommen nur wegen Urlaub und Gastronomie, Verurteilung und Wut auf Ungeimpfte, welche an den Lockdowns schuld sind. Die Teilung ist perfekt gelungen, es ist ein Graus!
Beste Freundin meiner Mutter ist ca. 65 JAHRE alt. Sie hatte ihre Mutter im Pflegeheim impfen lassen. Die Mutter war 1 Jahr zuvor wegen Parkinson und Alzheimer ins Pflegeheim gekommen und die Freundin meiner Mutter hatte die Vollmacht für ihre Mutter.
Nach der 2. IMPFUNG ist die Mutter 1 Woche später verstorben nach rapider Verschlechterung des Allgemeinen Zustandes. Ihre Tochter, die Freundin meiner Mutter sieht persönlich auch einen Zusammenhang zur Impfung.
Eine Bekannte hatte die 2. Impfung und musste per Notambulanz in ein Krankenhaus eingeliefert werden, man sagte ihr dort dass es hoechste Zeit war, da sie sonst nicht ueberlebt haette.
Kopfschmerzen
Habe 4 Bekannte die erhebliche Nebenwirkungen hatten. Dies ist aber nicht der Grund weshalb ich mich nicht impfen lasse, denn ich brauche dieses Gift einfach nicht.
Die üblichen leichten.
Bei zwei Männern in der Familie meines Mannes und meiner Schwester (alle voll geimpft) fällt mir die extrem bleiche, fast ins Grünliche gehende Gesichtsfarbe auf.
Nach der 2. 1-3 Tage Fieber Kopfschmerzen
Frau (60) und Sohn (24) beide bereits 2 mal geimpft (mit Biontech). Zweite Impfung liegt bei beiden jetzt
bereits ca. 5 Wochen zurück. Bisher keine Klagen zu Nebenwirkungen. Macht weiter so. Schöne Grüsse aus
dem Schwabenland.
schwere Nebenwirkungen von Krankheite bis Tod
Einer tot
Vater ist 18 Tage nach der ersten Biontech Impfung gestorben.
Reichlich, einmal schwer. Wurde aber vom Amt nicht anerkannt/ aufgenommen, weil zu spät gemeldet...
Wenn, dann meist Grippe-ähnlich, eine Person hatte Schüttellähmung, die nach einigen Tagen weg ging, eine Person hatte eine Hühnerei-grosse, harte Beule am Bein, ging nach etwa 1 Monat von alleine weg.
Eine Person (alt, Vorerkrankungen) verstarb etwa 2-3 Wochen nach der zweiten Dosis (am Morgen Schmerzen in der Brust+Atemnot, verstarb nach 1 Stunde)
aus Nachbarschaft ist 65 Jährige Bekannte an einen Herzinfakt einen Tag nach zweiter Biontech Impfung gestorben.
Desweiteren 2 Bekannte über 80 Jahre innerhalb von 2 Wochen nach Impfung verstorben.
Außerdem wurde in meiner Firma geimpft. Dadurch sehr viele Ausfälle nach der Impfung. Angeschwollener Arm, Schwindelgefühle, Erkältungssymptome. Mehrere Kollege berichten das sie seit der Impfung viel schneller ins Schwitzen kommen und das sie sich nicht mehr so leistungsfähig fühlen.
Gesichtslähmungen, schwere Grippesymptome, Herzversagen
Müdigkeit, Schmerzen am Arm
Bekannte 64 Gürtelrose nach 1 Impfung
Bekannter 67 Fieber, Müdikeit, Unwohlsein ca.3 wochenlang nach 2 Impfung !
Laut Arzt Ursache nicht feststellbar!!
Nach Impfung: Bekannte 65 - Jährige 8 kg Gewichtsverlust, ihr Mann massive Konzentrationsstörungen
1 Todesfall am Tag nach der Impfung, 79
1 Schlaganfall 67 Jahre, fit
1 Schlaganfall 65 Jahre, vorerkrankt
1 Reaktivierung Pfeiffersches Fieber, 3 Wochen krank, 46
Einseitige, dauerhafte Erblindung
Ständige Müdigkeit
Herzinfarkt
Gürtelrose
Habe heute erfahren, dass eine Freundin im Alter von 56 Jahren ca. 14 Tage nach der Impfung beim Spazieren gehen tot umgefallen ist. Obduktion hat angeblich keine Ergebnisse geliefert.
Bekannte (Victoria Klatte, Bericht auf FB) Mitte 30 Schlaganfall nach JJ
vielfache krankmeldungen unmittelbar nach der Spritzung, auch danach höherer krankenstand als vor der Spritzung.
Schlaganfall
vielfache Krankmeldungen in der Firma unmittelbar nach der Spritzung, auch danach höherer Krankenstand als vor der Impfwelle.
Sämtliche Bekannte und Verwandte sowie Kollegen die geimpft wurden ohne nennenswerte Nebenwirkungen.
- Schmerzen/Ziehen im Arm der Einstichstelle, Kopfschmerzen
- Taubheitsgefühle/Kribbeln (z.B. im Nacken)
- einige Personen sind nachdem sie geimpft wurden im Krankenhaus gewesen (mal wenige Tage danach, dann auch Monate nach der Impfung): Herzinfarkt, Schlaganfall, Sturz, epileptischer Krampfanfall mit Status bis hin zum Tod (Maschinen wurden abgestellt, da die Person nach dem Status nicht mehr selbst atmen konnte) - hierbei ist nicht immer klar, ob die Symptome eindeutig durch die Impfung verursacht wurden, es kann natürlich auch andere Ursachen geben, aber in meinem Umfeld treten diese Fälle vermehrt auf (u.a. in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung, in der ich arbeite - vor allem gehäuft erstmalige Krampfanfälle mit Status, Schlaganfälle und Stürze)
Partnerin 2x geimpft mit Biontech. Gleich nach dem zweiten Mal, nach ca. 20 Minuten, Kribbelgefühl geimpften Arm, ab Schulter bis in den Nacken ziehend. An- und Abschwellend.
Herbeigerufener Arzt empfahl daraufhin Cortison, welches sie mitführte und in Form einer 5mg -Tablette (Prednisolon) zu sich nahm.
Nach ca. 20 Minuten verschwanden die Nebenwirkungen.
Andere Ärzte hielten später die Cortisondosis für homöopathisch und unnötig, da damit bei einer echten, allergischen Reaktion die Menge zu gering gewesen wäre.
Vater: mehrere Schlaganfälle nach Erstimpfung BioNTech Anfang Mai, danach bis heute halbseitig gelähmt, mit 66 Jahren im Altersheim. Ich kenne drei weitere Schlaganfall-Vorfälle nach Impfung aus dem Bekanntenkreis. Alle in einem ähnlichen Alter wie mein Vater.
- halbseitige Lähmungen ,weiter andauernd, bei einer Freundin
- 2 Herzinfarkte (männl.)jeweils 1 Woche und 2 Wochen nach der Impfung
- Migräne ähnl. Kopfschmerzen bei einer Freundin noch Wochen nach der Impfung
- starke Muskelschmerzen unterer Rücken auf der Impfseite bis zu 4 Tagen nach der Impfung, männlich
Eltern 93 und 95 Jahre: 1 tägige Abgeschlagenheit, Schmerzen im Arm (nicht Impfarm!)
70-Jähriger, rüstiger Alterssiedlungsbewohner ist 24 Std nach erster Impfung tot vom Stuhl gefallen. Dem Personal wurde verboten, darüber zu sprechen.
Nach jeder Impfung grippeähnliche Symptome
Bekannte vor einigen Taten mit 67 gestorben. Impfstoff nicht bekannt. Zahlreiche Nebenwirkungen von Kollegen wie Müdigkeit, „Horrornacht mit Fieber“, Kopfschmerzen etc. Viele sind auch irgendwie leichter genervt, unruhig und unkonzentriert. Könnte auch sein, dass ich jetzt besonders darauf achte…
bin in einem nicht ärztlichem Heilberuf tätig, das ist was wir von unseren Patienten (ca. um die 500 - 600 ständig in laufender Behandlung bei uns) mitbekommen: meist auftretend nach der 2 ""Spritze"": mehrere Patienten mit Gürtelrose, einige mit Herzbeschwerden bis hin zu Herzinfarkt - einige Schlaganfälle - einige mit lila Flecken - bei fast allen zunehmende Durchblutungsstörungen/Krampfadern/Besenreiser - Eine mit Geschmacksverlust - eine mit Hörstörungen - 2 mit auffallend starker Gewichtszunahme innerhalb kürzester Zeit - zwei Thrombosefälle - ein Fall mit tiefer Beinvenenthrombose mit anschließender Amputation bis zum Oberschenkel - viele Patienten klagen über ständige Kopfschmerzen - Schwindel - Müdigkeit sowie Abgeschlagenheit - Häufung von unbekannten Hautausschlägen - einige mit hohem Fieber nach der Impfung - zunehmende Terminabsagen wegen Krankenhausaufenthalten oder dringenden Terminen beim Arzt um ""irgendwas im Kopf"" abzuklären - neurologische Defizite... ein Patient dessen innere Organe wie Feuer brennen seit der Impfung - kann seit dem kaum noch Schlucken.. bekommt jetzt Sauerstoff und Sondennahrung - Viele klagen über starke Blutzuckerschwankungen - auffallende Häufung von Fehlen der roten Blutkörperchen.. einige mit drastischer Verschlechterung Leber/NIerenwerte..
Meine Tante ist 10 Tage nach der 2. Impfung verstorben. Schlaganfall
1 Tag schwer Mutter nach Dosis 2
Große Müdigkeit bei Bekannten.
Nachbar verstorben an Herzproblemen im Krankenhaus.
2 x Mittelfuß gebrochen
1 x Schlaganfall
Einige Kollegen hatten nach der Impfung Grose Problemen und lagen einen Tag flach. Bisher keine Toten bekannt. Und keine Lähmungen etc.
Bekanntenkreis = 1 Frau um 59 nach 1. Impfung Biontech , sie lag Wochen mit starken Schmerzen und Fieber flach. Bis heute unerklärliche Bauchschmerzen und starker Verlust von Sehstärke.
2. Impfung bekommt Sie nicht.
Ehepaar/Nachbarn beide 85 und vor der Impfung fit.
2fach geimpft mit Biotech... bauen nun nach ca. 2 Monaten extrem ab!!!
Die Frau hat jeden Tag Kopfschmerzen, Schwindel, Knochenschmerzen und wird immer schwächer .
- tot 2 h nach erster impung (biontec)
Tanten (99 und 84 Jahre) innerhalb von zwei Wochen nach Impfung verstorben.
Schwiegermutter einer Kollegin nach erster Impfung zwei Tage später notop stent gesetzt.
Schwiegermutter von Freundin nach Impfung mit Verdacht auf Herzinfarkt ins Krankenhaus.
Vater von Freundin Thrombosen im Bein vier Wochen nach Impfung.
Heftige Grippesymptome mit nötigem krankenhausaufenthalt werden Borreliose in die Schuhe geschoben
Abgeschlagenheit
Koronargefäß Thrombose
Der Arbeitskollege meines Sohnes hatte nach der 2. Impfung Gürtelrose. Der Sohn einer guten Bekannten hatte ca. 3 Wochen nach der 2. Impfung starke Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Übelkeit und Erbrechen.
4 Todesfälle nach Impfung:
jüngster Mann 59,
2 Männer ca. 70,
1 Dame 80 J,
1x Schlaganfall, junge Frau 25J, muss jetzt lebenslang Aspirin nehmen.
Bekannter ca. 57J war mehrere Tage bettlägerig nach J&J, er dachte er müsse sterben
Arbeitskollege, ca. 40J, sagte nach Biontech er fühle sich so fremd, als wäre er nicht mehr er selbst
Schwester meines Onkels nach Impfung nur noch Kopfschmerzen, die nicht enden wollen
Tod
Oftmals schwer - von den Ärzten jedoch nicht zur Kenntnis genommen, von den Geimpften meist verdrängt und auf andere Ursachen geschoben
Leichte armschmerzen
Niemand in der Familie geimpft, aber bei Freunden
Starke Kopfschmerzen, Fieber, Schwäche
Meine Mutter hatte am 19. Tag nach der ersten Dosis AstraZeneca zwei Hirnthrombosen. Die Ärzte führen es nicht auf die Impfung zurück!!! Man rät ihr ab, als zweite Dosis AZ zu nehmen. B/P wäre besser.
Mehrere schwere Vorfälle bei geimpften Kollegen und auch in deren Familien geimpfte Kinder und auch durch meine Schwester die in einer Personalabteilung arbeitet die Bestätigung das Mitarbeiter bsp. 27jahre Top Athlet 3 Tage nach Impfung Notaufnahme mit Hirnblutung und Herzrhythmusstörungen
Tod
2 xTote
5x nix
4x ständig erledigt/müde
2 Kollegen, 3 Freunde und 2 aus der Verwandschaft geimpft , z.T. 2. Impfung - leichtes Unwohlsein 1 bis 2 Tage und Schmerzen an der betreffenden Stelle , sonst wohl Alles ok ( Alle zwischen 50 und 65 Jahre und rel. gesund ). 2 näher bekannte Frauen , beide älter als 75 und gesundheitlich vorbelastet , sind etwa 1. Woche nach der Impfung gestorben. Eine Familie - direkte Verwandschaft - 2 Erwachse ( zwischen 40 und 45 J.) Anfang des Jahres grippeähnliche Symptome über 1 bzw 1,5 Wochen , pos. Getestet , die 2 Kinder ebenfalls ( 3 und 6 J. ) - jedoch ohne Krankheitszeichen.
schwere Kopfschmerzen, Fieber, Tod
Ich kenne keinen Coronakranken persönlich. Aber mir sind mindestens 5 Personen mit erheblichen Impfnebenwirkungen bekannt.
Mein Onkel biss 2 Tage nach der Impfung ins Gras...
er war pumperl gesund und plötzlich tot.
Alter 65
Erblindung
Geschäftspartner hat nach der zweiten Impfung Gürtelrose bekommen und kennt mehrere Personen, die auch Gürtelrose bekommen haben.
Im Bekanntenkreis gibt es mittlerweile 8 Leute, die nach der 2 Impfung plötzlich verstorben sind. Die Menschen waren zwischen 20 und 59 Jahre alt und hatten keine Vorerkrankungen!
26 jähriger Arbeitskollege, Kraft- und Ausdauersportler sagt, er habe seit der Impfung Atembeschwerden beim Treppensteigen.
Merke rapiden geistigen Abbau bei meinen Eltern (77&85Jahre). Bei meinem Vater zusätzlich noch Verschlechterung beim Hören. Er Gepfizert uns sie ist jetzt moderna. Shedding ist ganz schlimm bei Kontakt mit beiden.
1 Nebenwirkung, 52 jährige Frau, mittlere motorische und sensorische Ausfälle im Bereich Arme und Hände nach Erstimpfung Biontech
Ein langjähriger Freund ist kurz nach der Impfung verstorben (Herzinfarkt). Nachbarin klagte über Schüttelfrost, Freundin über Schwindel und Schwäche. Ich als Ungeimpfte erlebte nach Kontakt mit erstgeimpfter (Moderna) älteren Frau heftigen Schnupfen, Zähne elektrisierend, wie auf Alufolie beißen, Schmerzen im rechten Oberkiefer, Schwellung. Shedding Nebenwirkungen im Telegram Kanal....
Schlaganfälle , Gesichtslähmung , schweres Rheuma , anhaltende Übelkeit , anhaltende Müdigkeit , anhaltende Arm - und Schulterschmerzen, Thrombosen
Bei 50% Schüttelfrost/Fieber/Kopfschmerzen meist nach ein zwei Tagen wieder verschwunden, die anderen haben von keinen Nebenwirkungen berichtet
Ja viele
Unzählige kurzfristige Nebenwirkungen unmittelbar nach der Impfung wie Fieber, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen sowie langfristige wie Ausschläge, Coronaerkrankung.
Herzinfarkt, Thrombose, Hörsturz, Tod
meine nachbarin ist 5 tage nach der impfung verstorben...sie hatte bereits 2 jahre zuvor eine schwere thrombose, woraufhin ein bein entfernt werden musste
80 jähriger fitter Bekannter 2 Wochen nach der Impfung verstorben, nach plötzlichen Organversagen und 2 Not-Ops. Weiterer Bekannter 82 Jahre hat kompletten Geschmacksverlust seit Impfung vor 8 Wochen. Frau 69 Jahre alt von Kunden seit der 2.ten Impfung ca. 5 Wochen her, vorher aktiv Golf spielen, seitdem komplett erschöpft und antriebslos.
Bisher haben alle, in meiner Familie bzw. Bekanntenkreis und Kollegen, die Impfung ohne große sichtbare Nebenwirkungen überstanden. Wenn aber Nebenwirkungen auftraten wurde immer abgeblokt, bloß nicht darüber reden.
Todesfall nach zweiter Biotechnologie Impfung, 35 Jahre alte Frau
12 jähriger Junge mit Nierenentzündung
40 jährige Frau hat alle 14 Tage Periode
ein Freund : TRigeminus Neuralgie artige Gesichtsschmerzen. MRT unauffällig. Pfizer / Biontech.
Ich jänner und Feber mit Moderna geimpft
Kopfschmerzen, Fieber, 18 jährige nach 2 Tagen verstorben, 60 jähriger saß ein paar Tage nach der Impfung tot im Wohnzimmer
Wiederauftreten von Krebs
Gehirnschlag
Impfarm
Grippeähnliche Symptome
Schwiegereltern - beide ca. 70 - haben sich impfen lassen. Haben diese ohne direkte Nebenwirkungen weggesteckt. Waren vor kurzem in Italien und plagen sich mit einer Erkältung. Bekommen diese nicht weg.
Schwager und Schwäger - beide um 40 - geömpft. Keinerlei Nebenwirkungen.
Viele Bekannte und Kollegen im direkten Umfeld um 40 sind geimpft, haben wohl die ersten beiden Tage leichte Nebenwirkungen, nichts Ernstes. Kommentar eines Krankenhausmanagers dazu: 'Das Immunsystem ist geschwächt, mal die erste Erkältungswelle abwarten. Als Ungeimpfter Ruhe bewahren und die Füße still halten.'
2 Tote
Onkel von Schwiegervater im Altersheim wenige Tage nach Impfung verstorben.
Vater von Bekannten wenige Tage nach zweiter Impfung verstorben. Begründung seitens Arzt: muss sich wohl zwischen den Impfungen angesteckt haben. In beiden Fällen offizielle Todesursache: Corona.
Nebenwirkungen wie Schüttelfrost, Fieber etc. bei zahlreichen anderen Bekannten.
Mein subjektiver Eindruck: Einige der Geimpften sind konfuser, treffen mitunter seltsame Entscheidungen, sind unkonzentrierter.
Eine Freundin meiner Mutter wurde 3 Wochen vor ihrem Tod das zweite Mal mit Biontech geimpft. Mit 67 Jahren war sie eigentlich topfit. Abends sagte sie zu ihrem Mann, sie bekomme keine Luft und auch, dass sie glaubt jetzt sterben zu müssen. 5 Minuten später war sie tot. Da der Bekanntenkreis meiner Mutter gehirngewaschen ist und sich sogar Kuhscheisse ins Gesicht schmieren würde, wenn die Regierung das empfiehlt, hat dieser Vorfall natürlich in ihren Augen -nichts- mit der Impfung zu tun. Natürlich wurde das Geschehen damit auch nicht untersucht und nicht gemeldet.
Mann, 22 Jahre, Doppeltes Nierenversagen, eingeschränktes Sehvermögen., Hirnhautentzündung
Schwager (56) zweifach geimpft, keinerlei Nebenwirkungen, erhält aber auch regelmäßig energetische Behandlungen
Einige meiner Mitarbeiterinnen waren für mehr als 2 Tage arbeitsunfähig. Fieber, Schwindel und Schüttelfrost waren die häufigsten Symptome.
Der Schwiegersohn lag wohl 1 Tag nach dem Stich danieder und fühlte sich elend. Das erzählte die Enkelin, nicht die Erwachsenen, die Geimpften schweigen sich nämlich aus über die Nebenwirkungen, jedenfalls gegenüber Leuten, die dem Tun kritisch gegenüberstehen.
Fieber, Unwohlsein, Arm konnte einige Tage nicht bewegt werden
Familie Gott sei Dank niemand geimpft! In Gemeinde zwei Todesfälle 2 bis 3 Tage nach Impfung.
Mein Vater 72 Jahre
1 Woche Krankemhaus schlechter Allgemeinzustand Blutwerte schlecht Sauerstoffsätigug schlecht nach Erstimpfung mit Astra
2 Impfung Biontec keine Nebenwirkung.
schwiegervater 2 tage nach der impfung an herzinfarkt verstorben (zugegeben er war risikopatient)
Aus meinem Umfeld sind mir bisher keine Impfnebenwirkungen bekannt geworden, obwohl viele Arbeitskollegen den 2. goldenen Schuß erhalten haben. Kommt bestimmt noch.
Freund hatte nach 1. Impfung mit Biontech Lähmungen vom Hals (links) bis runter zur Hüfte, nach 3 Tagen ließ die Lähmung langsam nach.
Astra Zeneca 65 Jahre Husten und Augenprobleme
Starke Monatsblutungen
Gürtelrose(1Fall),
Gesichtslähmung (1-wieder zurückgebildet)
Atemnot mit knapp 2Wochen Krankenhausaufenthalt (1)
Gesichtsherpes(1)
Allerg. Reaktion und V.a. Herzmuskelentzündung (1)
2 x Herzrhythmusstörungen und Sinustachykardien, 1x Reaktivierung einer Autoimmunerkrankung nach mehr als 10 Jahren Therapiefreiheit, mit Kortisontherapie nach 6 Wochen wieder o.B.; trotzdem zur zweiten Impfung bereit !
- Mein Ex-Schwiegerevater wurde im Pflegeheim vor ca. 8 Wochen geimpft. War noch bis vor 3 Wochen gut drauf. Jetzt liegt er - künstlich versorgt - im Sterben. Mein Sohn war gestern gefahren, um sich von ihm zu verabschieden. Ob der Opa ihn erkannt hat, weiß er nicht.
- Dem Schwiegervater einer guten Bekannten ging es bestens bis zum Abend vor seinem abrupten Tod. Er war 6 Wochen vorher geimpft worden.
- Einer meiner handwerklichen Helfer hatte vor 3 Wochen die erste Impfung jetzt hat er Gürtelrose.
Kreislaufkollaps, Herzmuskelentzündung, Tachykardie, neurologische Ausfälle, Entzündungen Gelenke
Todesfälle an Krankenhaus in Zusammenhang mit Impfung 20 eindeutig. Viele laufen unter dem Radar da Impfung Gerinnung stört und viele Herzinfarkte und Schlaganfälle auf Impfungen zurückzuführen sind.
ca. 20 Freunde geimpft, Vater geimpft, Schwiegereltern geimpft, Schwester geimpft, ca. 60 Arbeitskollegen geimpft, nach deren aller Aussagen keine Nebenwirkungen aufgetreten.
Viele Grüße aus Mittelfranken - Ihr macht seit Jahren einen sauguten Job, meine absolute Hochachtung.
2 todesfälle
Trombose, Herzprobleme
Möglicherweise ist dadurch ein Hörsturz verbunden, der im selben Zeitraum wie die Impfung aufgetreten ist. Ist aber nur eine Vermutung da ich nicht offen mit ihr darüber reden kann.
5 Personen (Familie) ‚Sommergrippe‘ (einige davon mit hohem Fieber) ... Tochter (24) starke Menstruationsbeschwerden ... Bekannter (57) Hodenentzündung mit Fieber (Antibiotika ...)
8 bekannte hatten mehrere Nebenwirkungen, Schüttelfrost armschmerz Fieber von allem was, 1 bekannte hatte nichts
Mein bis dahin rüstiger Vater ist 48 Stunden nach der Impfung kollabiert und seither ein Pflegefall
- taube Beine nach 1. Impfung
- kranke Kollegen nach 1. und 2. Impfung mit Symptomen grippaler Infekt
- kranke Kollegin 45 Jahre nach 2. Impfung: Schwindel, Blutdruck Probleme
Meine Mutter liess sich impfen und hatte kaum oder keine Nebenwirkungen.
Mein Nachbar (61) hatte ca. 14 Tage nach der 2. Impfung einen Schlaganfall. Das Erinnerungsvermögen ist seit dem stark eingeschränkt. Er kann sich nicht richtig ausdrücken weil ihm viele einfache Wörter nicht einfallen und er sie erst wieder erlernen muss, praktisch wie bei einem kleinen Kind.
Bei der Reha wurde ihm gesagt das sie soetwas noch nicht erlebt hätten was derzeit an relativ jungen Leuten dort wäre. Ich weiß aber nicht ob das alles was mit der Impferei zu tun hat. Die derzeitige Häufung lässt es aber vermuten.
Ein Bekannter mit Lungenkrebs im Endstadium ist der einzige den ich kenne der angeblich an Corona gestorben sein soll. Tja, wir wissen ja wie Coronatote gemacht werden.
Alle anderen von denen ich weiß das sie angeblich Corona hatten, hatten einen leichten Verlauf. Manche merkten gar nichts, manche hatten leichte Grippesymtome.
Zahlreiche länger anhaltende Hautausschläge im Patientenkreis meiner Frau (alle 75+), teilweise auch schmerzhafte Entzündungen
2 Todesfälle kurz nach der Impfung (vorher kerngesund) + 1 halbseitige Gesichtslähmung
'Schlaganfall' und Tod einer ca. 80-Jährigen nach Cor.-Impfung.
Mein Vater (72) 6 Wochen nach Erstimpfung mit Moderna verstorben. Keine bekannte Vorerkrankung.
Thrombose, Krebs, Kopfschmerzen
Lungenembolie, Bewusstlosigkeit, andauernde Schwäche
Bei einigen eine mehrere Tage andauernde Schwäche. Teilweise auch bis zu einer Woche, verbunden mit hohem Fieber. Der Firmpate eines Geschäftspartners ist mit 60 Jahren pumperlgsund geimpft worden, und am nächsten Tag an einem Hinterwandinfarkt verstorben.
Kollegin hatte direkt nach der ersten Impfung einen MS Schub
Fast alle Nebenwirkungen - viele extrem mit 40 Fieber und Schüttelfrost über 4 Tage. Kopfschmerzen und Müdigkeit fast alle. 1x Krankenhaus mit blauen Flecken (lässt sich im September 2. Impfung auch noch geben), 1x Krankenhaus mit Hirnblutung, 1x Krankenhaus mit Lungenproblemen und 1x Krebs wieder da. Ärzte verneinen natürlich Zusammenhang mit Impfung. In meinem Bekanntenkreis fast alle geimpft (besonders die um die 40).
Unser Schwiergersohn hatte sich vor 2 Monaten Impfen lassen. Keine Nebenwirkung aber dennoch ist er unsere Tochter und Enkelin an Covid erkrankt! Für mich ist es einfach nur eine Erkältung
1 Todesfall lungenembolie und 1 mal Intensivstation mit lungenembolie
Mein Vater geb. 1937, konnte nach der Impfung sein linkes Auge nicht mehr aufmachen und der linke Arm tat sehr weh und war blau/rot Blut unterlaufen. Meine Mutter geb. 1943, hatte nach der Impfung kleine Bläschen auf der Haut und nach Wochen bis Heute mit dem Auge Sehstörungen.
Bekanntenkreis mehrere Ereignisse ja.
1-3 Tage Grippesympthome im Kollegenkreis, keine Toten
Großmutter bekam ca zwei Wochen nach der zweiten Dosis Herzrhythmus Störungen ist aber wieder genesen.
Ca 75% aller bekannten Geimpften waren einen Tag krank.
Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Grippe Symptome.
Bekannte von mir glaubt, die Erkrankung möglicherweise gehabt zu haben, bevor sie in Europa zum Thema wurde, hat sich isoliert und selber behandelt mit Naturheilmethoden, weil sie berufstätige Kinder und Enkelkinder (Schüler) nicht anstecken wollte. Wurde mit Einkäufen vor die Wohnungstüre versorgt bis Genesung. Ob Antikörper untersucht wurden ist mir nicht bekannt.
1 Person Arm taub über Tage. 2 te Person Intensivstation 2 Wochen, Lunge nur noch 50 Prozent intakt. 3 te Person Krankenhausaufenthalt mehrere Tage Lähmung am ganzen Körper. 3köpfige Familie, zwei Personen ü80 , eine Mitte 40 Vorerkrankungen. Innerhalb von 2 Monaten verstorben, eine Person mit ""Zuckungen"" vom Rettungsdienst abgeholt, die beiden anderen unbekannt. 7 te Person zeitweise erblindet.
Ein Bekannter, 60+ nach der 2. Impfung mit AZ, auf der Straße bewusstlos umgefallen.
Ein Bekannter, 60+ nach der 2. Impfung mit Pfz, ein Tag Schwächeanfall.
Ein Bekannter, 70+ einmal AZ, einmal Pfz, eine Woche später (offiziell) an Herzversagen gestorben.
3 Familienmitglieder 28, 55, 62, ohne größere Probleme. Eine Person hatte etwa 2 Tage lang „nen tauben Arm“
- Friseur unserer Vermieter 1 Tag nach Impfung verstorben
- gestern von einem Händler erfahren dass seine Frau in der Nacht nach der Impfung fast erstickt wäre und nach Aufnahme in der Notaufnahme nur haarscharf überlebte.
Bekannte ca. 49 Jahre schwere allergische Reaktion (anaphylaktischer Schock) Intensivstation gleich nach Impfung (Astra Zeneca)
danach kurz gebessert und wieder im Spital, Lunge geschädigt, nicht mehr belastbar. Hat sich dann mit Biontech impfen lassen..
Bekannter ca. 56 Jahre an Hirnblutung verstorben im Akh (Biontech)
Teilweise richtig übel wie eine starke Grippe.
Brustkrebssyndrom, starke schmerzen
Eine Bekannte hatte einen Herzinfarkt Wochen nach der Impfung hat es aber Gott sei Dank überlebt und es geht ihr jetzt wieder gut.
Bluterkrankheit
Diabetes
17 j. Cousine bei Erst- und Zweitimpfung umgefallen
Von einer Freundin ist Schwiegemutter der Tochter nach der Impfung verstorben. Erst ein Schlaganfall dann kurz darauf ist sie gestorben. Ich kannte die Frau nicht.
- Person 1, 70 Jahre alt: Krebsausbruch (Leber, Lunge, Knochen, Gehirn) unmittelbar nach 1.Impfung mit Astra Seneca mit starker Anschwellung von Bauch und Knöcheln plus Waden
- Person 2, 64: nach 1. Impfung mit Astra Seneca 4 Wochen anhaltende starke Schmerzen im geimpften Oberarm, die Schmerzen wanderten nach 3 Wochen in den Unterarm. Außerdem tagelang nach der Impfung das Gefühl, „ein Bus sei über sie gefahren“. Extreme Verstärkung der schon vorhandenen Depression.
Eine Bekannte (63 Jahre) ist zwei Tage nach der Impfung verstorben.
Mehrere schwere, 1 Todesfall
Tante gestürzt am zweiten Tag nach der ersten Impfung mit Biontec Pfizer. Schwere Schulterfraktur Op notwendig.
1. Habe Pfingsten eine 64-jährige Frau von der Raststätte ins KH fahren müssen. Sie hat im Impfzentrum (bekam vermutlich am 5.5. ihre 1. Biontech) gesagt, dass sie Bluthochdruckmedikamente nimmt. Das wäre egal, sagte man ihr. An der Raststätte hatte sie Schwindel, Übelkeit, Brechreiz und linke Seite Arm, Bein bis hoch zum Kopf mit Lähmungserscheinungen. Im KH wurde dann auf Bluthochdruck behandelt. Dass kurz darauf eine 38-jährige Frau mit denselben Symptomen eingeliefert wurde, schien die Ärzte im KH nicht stutzig zu machen (ohne Bluthochdruck). Sie bekam dann einen Ereignisrekorder eingesetzt und ist derzeit in der Reha. Verdacht auf Schlaganfall oder ""man weiß noch nicht so genau"". Ich halte weiterhin Kontakt zu ihr. Zweitimpfung lehnt sie natürlich ab. Sie wollte sich auch gar nicht impfen lassen, ihre Kinder hätte sie überredet (sie ist 8-fache Oma).
2. Mein Onkel hatte halbseitige Gesichtslähmung nach der ersten Impfung. Produkt unbekannt.
3. ein Exkollege hatte nach der 2. Impfung Schüttelfrost.
4. Der Mann einer Bekannten hatte nach der 2. Impfung (?) starke Herzschmerzen. er dachte, er würde ""abnippeln"". War aber wohl nicht beim Arzt und die Symptome sind mittlerweile weg.
5. Meine Freundin hatte nach der 1. AstraZeneca keine Antikörper. Mal sehen, was die Untersuchung nach der 2. Impfung bringt.
Bitte helfen Sie mit, dieses größte Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu beenden! Danke für Ihre Arbeit!
Kopfweh, Fieber, ziemlich lange Periode, im Schnitt eine Woche Krankenstand
Bekannte meiner Frau: Sohn 16 Jahre alt nach 1ter Biotec krampfanfälle
Mann einer Arbeitskollegen nach Impfung Nieren Probleme.
Arbeitskollegin meiner Mutter nach 1ter Impfung starke kopfkrämpfe wochenlang AU. Jetzt umgefallen und Im KH.
Arbeitskollegen ( Mutter) ca 4 bis 5 Monate nach 2. Impfung auf dem Weg zum Bäcker, vom.fahrrad gefallen und verstorben.
Bekannte einer Freundin. Nach 2. Impfung 2 mal sehr stark erkältet gewesen. Jetzt Lungenentzündung.
Zu plegender einer guten Freundin.. Der Sohn 20 Jahre alt , nach der 1. Oder 2. Impfung ( ist mir nicht bekannt ) Thrombose in den Beinen. Ist jetzt in ärztlicher Behandlung
leichtes Fieber, Schmerzen an der Einstichstelle, Kopfschmerzen, mehrere Tage arbeitsunfähig
Einseitig Gesichtslähmung mit Sehkraft Verlust auf der Seite. Seit ca. 4 Wochen so
Myokarditis
Leberschwellung
Covidlungenentzündung
Teilweise Erblindung
Massive Blutungen aus der Gebärmutter
Kopfschmerzen und Nackensteifigkeit über mehrere Wochen
Eiskalte Hände und Füße

=============== 3. Teil ===========================================

Bekanntenkreis, einer liegt im Krankenhaus ist auf einem Auge Erblindung, eine war mit Verdacht auf Thrombose eine Woche im KH und ist immer noch nicht fit
Sehr unterschiedlich. Von keinen Nebenwirkungen bis eine Woche starke Grippesympthome ist alles dabei gewesen...
Sohn und viele Bekannte waren 1 Woche nach der 2 Impfung krankgeschrieben. Krankheitsgefühl wie bei einer Grippe, mit einer starken Müdigkeit. 2 Todesfälle von aktiven Männern Mitte der 60er, 10 Tage nach der Impfung. Angeblich Herzversagen...
aus dem Freundeskreis meiner Mutter (80)... nach zweiter Impfung wenig später fünf Personen ins Krankenhaus gekommen,m (86) Nieren geschädigt jetzt an Dialyse Wasser in den Beinen , Herzschaden....
Bekanntenkreis, 1x zeitnah zur Impfung verstorben
Nachbarin hatte unmittelbare Nebenwirkungen (massive Entzündung an der Einstichstelle); aktuell eine neue Symptomatik (Bauchweh) unbekannten Ursprungs (spekulativ wegen der Impfung).
Ältere Dame aus Bekanntenkreis hatte nach der ersten Impfung 4 Wochen lang Durchfälle und extreme Schwäche, nach der. Zweiten Impfung das Gleiche, sodass sie fast 3 Wochen das Bett nicht mehr verlassen konnte. Sie dachte, sie müsse nun sterben.
Anderer Fall, unklare Darmblutungen mit Todesfolge ca. 4 Wochen nach Impfung
Anderer Fall, wiederkehrende Atemnotanfälle seit Impfung, mehrmals mit Krankenhausaufenthalt.
Anderer Fall, ältere Dame verstorben ca. 8 Wochen nach Impfung
Herzrasen bei einem 45jährigen Bekannten, ist nach 3 Tagen endlich zum Arzt, nach Medikamentengabe wieder ok. Abklärung beim Cardiologen ergab keinen Befund, zur Zweitimpfung wurde geraten. Schwägerin 51 Jahre hatte nach Erstimpfung starke Nebenwirkungen, welche hab ich nicht erfragt, Zweitimpfung wurde mit anderem Hersteller vorgenommen. Von einem Todesfall wurde mir von einer Freundin erzählt
rombosen bei Bekannten. EIn Fall, Kollege meines Freundes, früher sehr sportlicher Radfahrer, kann heute nicht mehr, aufgrund massiver Schmerzen in den Beinen. Kollegin einer Freundin, massiver Hautausschlag am ganzen Körper.
1 Todesfall in der Bekanntschaft
Erhebliche, meistens Wasser in der Lunge oder sogar Tbc
Kollege seit Wochen Sensibilitätsstörungen in den Beinen, bis zur Unfähigkeit zu laufen (Astra)
Kollegin nach Impfung starke Blasenentzündung (eine Woche krank geschrieben)
2 Freundinnen, 22 und 23 Jahre alt, zwei Tage Kopfschmerzen und Schüttelfrost nach Biontech,
2 Kolleginnen Mitte 20, das selbe nach AstraZ.
1 Freundin meiner Mutter, Biontech, gestürzt, seither Knieprobleme, wird aber schon besser, evtl kein Zusammenhang mit I.,
3 Kinder einer Familie 19 - 26 Jahre alt, 2 Tage Kopfweh und Schüttelfrost nach J.,
Kann mir nicht vorstellen, dass jemand diese NW gemeldet hat, da alle von vorneherein damit rechnen.
alle 50pluser bis über 80 im Bekanntenkreis, sicher an die 15 Personen, mit Biontech, bis jetzt keine Nebenwirkungen.
Frau über 70Jahre nach erster Impfung Gürtelrose ausgebrochen..
im Bekanntenkreis sind etliche die sich impfen ließen. Aufallend ist bei jedem eine Persönlichkeitsveränderung dahingehend - das sie immer mehr wie eine Maschine sprechen, immer Kopflastig, immer rationell bewertend , auch haben die meisten fortwährend schnupfen und sind rein äußerlich um 10 bis 15 Jahre gealtert
Schmerzen, Einseitige Lähmungserscheinungen, schlechte Nierenwerte und dadurch Dialyseverfahren
Entzündung unbekannter Herkunft
Grippaler Infekt
Tochter von Freunden, 2 Impfungen , Frau, 25 Jahre,
nach 2 Monaten Thrombose, Lungenembolie, Gehirn angeschwollen, gestorben-keine Vorerkrankungen
Nein, bis jetzt keine bekannt
Mutter nach Impfung Lungenembolie, darauf mehrere Lungenentzündungen welche starke Schädigung Lungengewebe zur Folge hatte. Sie war auf Sauerstoff angewiesen und ist 3 Monate nach der Impfung verstorben.
Ein Bekannter hat eine Hirnentzündung.
Schwindel, Müdigkeit
Mutter meiner Partnerin seit der 2. Impfung ständig beim Arzt wegen zahlreicher Beschwerden
82-jährige Frau (Oma) hat 2-3 Wochen nach der 2. Impfung in allen Lebensbereichen massiv abgebaut. Kam dann mit einer schweren Lungenentzündung auf die Intensivstation. Würde künstlich beatmet und ist schließlich nach einer Woche verstorben.
Wasser in den Beinen, dadurch Gewichtszunahme von 67kg auf 80kg (Stand 30.07.2021)
Kunde meines Mannes noch im Impfzentrum tot zusammengebrochen.
Mein Nachbar, 33, heftige Nebenwirkungen nach 2.Pfizer Imofung, heftige Koof-u.Gliederschmerzen, Nackenschmerzen, Fieber, grippeähnliche Symptome. Meine Schwiegermutter, 70,Astra-Zeneca,nach 1.Spritze heftige Kopfschmerzen , Schwindel
Grippesymptome, niedriger Blutdruck, Kopfweh, stärkerer Tremor, Gliederschmerzen mehrere Tage, Wesensveränderung - zornig gereizt, Überlastung
Großmutter ...ca. 3 Wochen nach zweiter Coronaimpfung auftretende Krämpfe und spontane Blutungen im Darmtrakt , schwere Entzündungen und Thrombose im Darm , Krankenhausaufenthalt , Arzt hat keinen Zusammenhang zur Impfung erkannt, diese Blutung kam aus heiteren Himmel ohne vorherige Beschwerden
1 Person Kreislaufzusammenbruch mit Klinikeinlieferung und Aufenthalt. Dazu 1 Ohr taub, jetzt Hörgerät. Alter Ende 50.
1 Person linker Arm bis Hände halb gelähmt, mittlerweile nach längerer Zeit keine Besserung
1 Person sieht schlechter, Sehfeld eingeschränkt, dazu Hautausschlag Oberkörper, Wasser in den Beinen, sehr viel müde und erschöpft.
Bei mehreren beruflich beobachtet: Änderung und Verschlechterung der Sehkraft.
Bin kein Arzt, aber als Augenoptiker der Sehschärfe misst ist es etwas auffällig in der Beobachtung und Messung. Alles sind nur Beobachtungen und was mir erzählt wird, die Betroffenen, ausser erste Person, sehen es nicht im Zusammenhang mit der Impfung. Auch kann ich als Optiker den unmittelbaren Zusammenhang nicht diagnostizieren. Aber ich frage die Probanden ob sie den Schuss bekommen haben oder nicht.
Erblindung, starker Ausschlag am ganze Körper
- Starke Oberarmschmerzen bis in den Schulterbereich (schon seit längerer Zeit)
- Verhaltensveränderung (z.B. schnell explosiv)
- stark gelbe Gesichtsfarbe
- Vergesslichkeit
Gleichgültigkeit, Zerstreuung, Kopfschmerzen, Lähmungserscheinungen
Schwägerin nach 2. Impfung. Ging ihr sehr schlecht.
Ihr Mann, hatte die erste Impfung, und läßt sich die 2. nun nicht mehr geben.
Rasante Verschlechterung bei Vater einer Freundin, innerhalb von nur 4 Wochen nach Zweitimpfung apathisch, keine Gesprächsmöglichkeit mehr (vorher zugewandt und freundlich), Essensverweigerung, schlimmste Demenzanzeichen.
Ja. Tod.
Vater 86 Jahre geschwollene Gliedmaßen, viele Stürze.
Bekannter 1 Tag nach Impfung Tod durch Herzinfarkt
Nachbar Herzinfarkt Tage nach Impfung
Im Freundeskreis Frau 63 Jahre 2 Tage nach Impfung Tod in Wohnung gefunden klagte nach der 2ten Impfung über Kopf und Herz schmerzen . Wurde ohne Obduktion verbrannt nach 2 Tagen
82j. Opa meines Neffen 4 Wochen nach Impfung und 14 Tagen Aufenthalt Intensivstation an komplexen Organversagen verstorben. Zuvor rüstig, dennoch ""kein Zusammenhang mit Impfung erkennbar"". (2 Tage vor Ende noch nach Hause entlassen, damit keine Obduktion erfolgen muss - vermutlich)
Bei den Meisten wenig bis nichts. Bei 3 Personen 1 bis 2 Tage schwerstes Unwohlsein.
1x Lähmungserscheinungen
mehrmals blaue Flecke ohne Ursache
mehrmals Herzrasen und Schweißausbruch
1xGürtelrose
Schlaganfälle
1. Arm der nach der 2. Impfung sehr schmerze (Arm gehörte nicht mehr dem geimpften für einen Tag). (49 Jahre männlich)
2. nach der 2. Impfung hatte der geimpfte Schüttelfrost, Fieber und auch dessen Arm schmerzte sehr. (25 Jahre männlich)
3. Oma eines Bekannten ist direkt nach der 1. Impfung gestorben (Alter unbekannt)"
"50 - 59","Graue Haut, allgemeine körperliche Veränderungen. ",
"50 - 59","im Zeitraum von 14-30 Tagen 2 Todesfälle nach Impfung; Alter der Impflinge: 80 (+) (Tante und Mutter der Freundin)
25 Jahre alte Frau (Nichte der Freundin), keine Vorerkrankungen, ca. 15 Tage nach Impfung: Schlaganfall mit Krankenhausaufenthalt; soll jetzt immer Blutverdünner nehmen;
Schwager und Ehefrau 2xModerna geimpft: leichte Nebenwirkungen: 2 Tage bettlägerig; beim Mann: Schmerzen im Fuß; Aussage Arzt: Gichtanfall (""seien sie froh, dass sie geimpft wurden; sie haben ein Problem im Körper, das wir jetzt kennen; die Impfung hat es zu Tage gebracht""!!!!!!)
Cousin - übergewichtig, trinkt viel Alkohol, isst viel Fleisch: ein paar Tage nach 2. Impfung sehr starker Gichtanfall; er und seine Frau nach 2. Impfung sehr geschwächt 1-2 Tage mit Gelenkschmerzen (1. Impfung AstraZeneca 2. Impfung BionTec)
2 Bekannte nach Impfung verstorben, einer mit 60, einer mit 61 Jahren.
Beide plötzlicher Herzstillstand, wobei der 61jährige erhebliche Vorerkrankungen hatte. Welche Impfstoffe verwendet wuden, ist mir nicht bekannt
Ja, meine Schwiegermutter 76 Jahre alt, kurz nach der Impfung Wasser in der Lunge, mittlerweile 2x operiert
Abgeschlagen wie nach Grippe Impfung
1. Freundin mit Schüttelfrost, Kopfschmerzen und grippeähnlichen Symptomen nach der 2. Impfung (Pfizer)
2. Bekannter mit Armproblemen nach der Impfung - anhaltend.
3. Mann einer anderen Freundin (erst Astra, dann Pfizer) eine Woche im Bett wegen Schüttelfrost, Grippesymptomen, Kopfschmerzen
4. Freundin, die Heilpraktikerin ist und sich auch impfen hat lassen (Pfizer), allgemeine Schmerzen und Grippesymptomen.
Sie hat die Impfung inzwischen bereut! In ihrer Praxis hat sie etliche Leute, die über Nebenwirkungen klagen.
5. Ihr Freund kann seit der Impfung (Astra) seinen linken Arm schlecht bewegen, hat Schmerzen.
Große Umarmung und danke an alle aus dem Schwarzwald
schwerste Nebenwirkungen, mehrere Tage schwer krank nach ersten Astrazenica einer Bekannten, 35 Jahre, 2fache Mutter, wie es ihr weiter geht ist unbekannt, auch nicht, ob zweite Impfung noch gefolgt.
Nein, aber Freunde berichteten über Lähmungen und einen Todesfall von mir persönlich nicht bekannten Personen

================= 2. Teil ====================

Meine Mutter kämpfe 3-4 Monate mit einer Gürtelrose nach der ersten Astra Impfung. Die Reitlehrerin meiner Tochter war 3 Wochen nach der ersten Impfung immer noch sehr erschöpft.
Junger Mann hat nach Impfung seibw Körperbehaarung verloren
Bis jetzt nur leichte Nebenwirkungen (Fieber, Unwohlsein, Erkältung, etc.).
Lungenembolie bei meiner Schwiegermutter (69) nach Erstimpfung mit AZ
Nachbar (unter 70) mit Hirnvenentrombose (Impfstoff unbekannt)
Naher Verwandter ist nach der 2. Spritze plötzlich und ohne medizinischem Grund verstorben.
Ein Verwandter einer bekannten auf einem Auge blind und eine Arbeitskollegin meines Vaters verstorben. Direkte Arbeitskollegen und Nachbarn oft Muskelschmerzen, Armschmerzen, Kreislaufprobleme etc.
Mehrere Verstorbene kurz bis ca. 3 Wochen nach der Impfung... mobile Altenpflege... Auch aktuell 2 sterbende direkt nach der Impfung
Leichte Nebenwirkungen wie schwerer Arm oder Kopfschmerzen
Meine Frau, Sohn und Schwiegermutter sind geimpft und haben Gott sei Dank bisher keine bzw. ganz leichte Nebenwirkungen.
Ja bis hin zum Tode
Schüttelfrost, Fieber, Gliederschmerzen, Schlaflosigkeit auch nach Wochen bis jetzt, starke Kopfschmerzen, Atemlosigkeit, starkes Schwitzen... Kalter Schweiß
Gürtelrose; Erschöpfung, Herz-Kreislaufprobleme; Atemnot; Fieber in Kombination mit Durchfall über 5 Tage.
In dem Altenheim meiner Mutter, sind nach der Impfung 8 Menschen gestorben, hat aber nichts mit der Impfung zu tun.
Ja, neurologische Schäden und grippeähnliche Symptome, Schlaganfälle
Leichte bis schwere Schlaganfälle
Schneller psychischer und physischer Abbau
Todesfälle als Folge diverser Erkrankungen, die in einem Zeitraum innerhalb 3 Monaten nach erfolgter Impfung aufgetreten sind Wesensveränderungen
Tante 85 J Tod 4 Tage nach 2.Dosis, w 70 J Thrombose dann Lungenembolie inn. 6 Wo nach 2. Dosis, w 68 Jahre ständige Infektionsanfälligkeit nach 1. Dosis (Wochenlang Herpes, Gelenkschmerzen, Sehstörungen), w 78 J. Tod innerh 2 Wo nach 2 Dosis (Herzversagen), w 16 J ständiger Schwindel, graue Gesichtsfarbe.
1. Fall (Bekanntenkreis / männlich / Anfang 50): Schwere Atemnot nach der zweiten Impfung, dann schwerwiegende Lungenprobleme mit Blut spucken und jetzt Aufenthalt im Krankenhaus.
2. Fall (Nachbar / männlich / Über 80): Enormer Abbau nach Impfung innerhalb von 4 Wochen. Vorher topfit. Dann Diagnose Lymphdrüsenkrebs, Streuung im ganzen Körper. Insgesamt 8 Wochen nach der Impfung verstorben.
Bisher konnte ich die Giftspritze bei allen verhindern.
Großvater mit 90 Jahren 4 Wochen stark abgebaut und verstorben im April
Großvater2 mit 93 Jahren mit Trombose im Februar verstorben, 2 Monate nach Impfung im Dezember
2 Todesfälle im erweiterten Bekanntenkreis, 2 Fälle von Krankheit nach Impfung im Bekanntenkreis
Seit Impfung extrem hoher Blutdruck und Sauerstoffmangel im Blut bei einer Nachbarin, Ärztin erkennt Schaden nicht an
Massive Kopfschmerzen, Schwindel, Fieber, Erschöpfung (mehrere Wochen), heftige Schmerzen an der Einstichstelle, Erbrechen/Durchfall, Hautausschlag, neurologische Symptome.....
Facealisparese, Schlaganfall
Fieber, Kopfschmerzen (häufig), starke Kreislaufprobleme (kein Aufstehen möglich)
Freundin meiner Mutter: Tod (offiziell vom Arzt vermutet dass es Impfung war)
Eigene beste Freundin: 4 Tage hohes Fieber
Meine Tante: im Krankenhaus wegen Thrombose in den Beinen 1,5 Wochen lag sie
Mehrere Arbeitskollegen krank geschrieben wegen impfreaktionen wie Fieber Schüttelfrost etc
Nicht bewiesene Todesfälle: Mutter meiner Arbeitskollegin einfach umgefallen, ein älteres Ehepaar aus unserem Ort beide gestorben innerhalb von drei Tagen.
Ich lasse mich nach den Erkenntnissen sicher nicht impfen!!
Ich kenne sehr sehr viele Menschen die sich impfen haben lassen. Kaum Nebenwirkungen. Wenn, nur leichte. . . Aber!!! Ich kenne auch einen Todesfall nach einer astraceneca Impfung
In meiner eigenen Arztpraxis zwei Mitarbeiter je zwei Tage krank, einer ein Tag und 5 ohne Nebenwirkungen. Unter 400 Erstimpfungen mit Biontech einmal fünf Krankheitstage, zweimal drei, von den 397 anderen noch keine Rückmeldung. Ein nichtbestätigter Anruf mit einem verstorbenen Coronaimpfling aus dem Kreis der Familienangehörigen eines Mitarbeiters, sowie zahlreiche tagelange Nebenwirkungen im Bekanntenkreis.
Epilepsie und dauerhafte Zuckungen, hohes Fieber, Herzprobleme mit Panikattacke, Netzhautablösung
Zwei junge Frauen nach Impfung einen Tag bzw. mehrere Tage starke Grippe-Symtome mit Fieber und Schmerzen(Astra)
Fast alle sind mittlerweile geimpft, aber außer den typischen Symptomen, sprich das man auch mal ein paar Tage flach gelegen hat. Haben es alle gut verkraftet.
4 Todesfälle im Altenheim, Darmblutung Bekannte, Leberstau Bekannte, Ausfälle bei 3 Arbeitskollegen
Schwägerin Abgang im 4ten Monat
Ja, mein Vater war gesund und fit, nach der Impfung wurde er immer schwächer und war 5 mal innerhalb von wenigen Wochen im Krankenhaus. Nun läuft er am Rollator. Eindeutige ein Impfschaden, das Guillain Barre Syndrom, welches die Nervenbahnen angreift. Der Arzt hat bestätigt, dass das vom impfen kommt.
1 Impfung leichte Armschmerzen, Abgeschlagenheit
einige Beinvenenthrombosefälle und einen Abort bei einer Schwangeren.
Gelenkbeschwerden
Fieber
Vergesslichkeit
4 Menschen im zeitl. Zusammenhang ( Max 3 Wochen) verstorben, alle waren ü 80
- Schmerzen an der Impfstelle, 3x
- Kopfschmerz, 1x
- Durchfall, 1x
- seitdem öfters Durchfall 1x (Wechselwirkung?)
keine bekannt
Erkältungssymptome
Fieber
Kopfschmerzen
Trombose
Hirnhautentzündung
Keine Garantie dass es von der Impfung kommt aber alle Fälle sind persönlich bekannt und es besteht ein zeitlicher Zusammenhang zur Impfung.
Eine Person - 2 Tage Fieber und allgemeines Unwohlsein noch der ersten Impfung
In fünf Fällen Arbeitsunfähigkeit über mehrere Wochen.
Geschwollene Lymphknoten;
3 bis 5 Tage Fieber, Schüttelfrost und sonstige Grippeähnliche Symptome
2 Wochen nach der Impfung Tod einer Bekannten durch Herzinfarkt- vorher keine Beschwerden in der Hinsicht
Schwerste Nebenwirkungen (bis zu drei Wochen bettlägerig, hohes Fieber, Schüttelfrost, Nervenschmerzen, Übelkeit, Schwindel) bei mehreren Bekannten, meist nach der 2. Moderna-Impfung in Basel und Umgebung.
33jährige Frau zwei Tage Krankenhaus wegen Krämpfen
56jähriger Mann eine Woche krank, davon 3 Tage mit Fieber um 40 Grad
bis jetzt nicht bekannt
Eine bekannte hatte heftige Ausschläge am gesamten Körper etwa zwei Wochen nach der Impfung.
Bei einer weiteren war es nach Kontakt zu einer frisch Geimpften zu Auswirkungen bzgl. der Menstruation gekommen (stärkere, längere Blutung als üblich).
1x Gesichtslähmung
1x wiederkehrende Synkopen
1 Woche krank. Gefühle zu sterben. Große entzündete einstichstelle.
Info aus erster Hand:
Eben rief mein Papa an. Ein Spieler von Eisbachtal (Nentershausen) ist auf dem Weg zum Fußballplatz zusammengebrochen und gestorben. Gerade mal 16 Jahre alt. Natürlich geimpft.
Leichte bis mittelschwere.
keine bekannt
Keine in den ersten 2 Wochen
Corona positiv getestet, Lungen Embolie mit Krankenhaus Aufenthalt
Todesfall
Sohn (35) nach 2. Impfung 2 Tage Fieber / Durchfall. Er hatte sonst nie Fieber.
Tochter ( 25) von Bekanntem nach 1. Impfung (Astra) 2 Tage flach gelegen, nach 2. Impfung 7 Tage.
Keine Wirksamkeit mehr eines Medikaments gegen Neurodermitis
Kopfschmerzen, Müdigkeit
Einschränkungen bei Bewegungen des „geimpften“ Arms
noch nichts bekant
Ich kenne 10 Personen persönlich, die ungeimpft nach engem Kontakt mit einem frisch geimpften Menschen (zumeist in der Familie) gesundheitliche Probleme hatten. Darunter sind sechs Frauen mit heftigen Menstruationsstörungen.
Vater 84 Jahre - 4 Tage Übelkeit und erbrechen nach der 2. Impfung
Mutter 81 Jahre 3 Ohnmachtsanfälle nach der 2. Impfung.
Beide werden sich keinesfalls nochmals impfen lassen
Impfstoff Moderna
Keine Nebenwirkung im Bekanntenkreis
Quietschfideler 70 jähriger Onkel der ca. 4 Wochen nach der Impfung plötzlich massive Herzrhythmusstörungen bekam. Jetzt soll er mehr Bewegung machen und ist 'Bluter'
1. Schwägerin von sehr guter Bekannter nach Impfung gestorben. Wurde vom Sohn zur Impfung genötigt, da sie sonst Ihren Enkel nicht mehr zu Gesicht bekäme. Die Frau war gesund und fit.
2. Guter Bekannter (über 90) nach Impfung nahezu blind.
3. Von früher Nachbarin der Ehemann und der Schwager nahezu zeitgleich verstorben. Sie kam aber gar nicht auf die Idee, daß das von der Impfung gekommen sein könnte. Sie läßt sich aber nicht impfen. Allerdings waren beide Männer über 80...
4. Die meisten Leute in meinem Umfeld sind geimpft. Die älteren hatten kaum Nebenwirkungen (außer obige) die jüngeren lagen flach. Aber keine Krankenhausaufenthalte. Meiner Meinung nach zeigen einige (auch im Verwandtenkreis) Wesensveränderungen. Onkels, Tanten usw. wollen keine ungeimpften zu Besuch usw.
Jede Menge,von 10 Geimpften 8 mit Nebenwirkungen
Lähmung im geimpften Arm, Schüttelfrost, hohes Fieber, Orientierungslosigkeit (Stürze)
Mutter hat erste Impfung ohne irgendwelche Anzeichen weggesteckt, nach zweiter Impfung massiver körperlicher Verfall zu beobachten, geht nur noch mit Rollator und hat extremen Buckel entwickelt (innerhalb 6 Wochen), neurologische/physiologische Effekte (Zittern, Herzrasen, kriegt in der Wohnung keine Luft mehr, reißt alle Fenster auf, nur noch im Garten: ""Hier kriege ich Luft, ist das herrlich"", Demenz-Erscheinungen haben massiv zugenommen, Verwirrtheit, Darmprobleme), alle die sie sehen, sind total über ihren Zustand erschrocken, mich eingeschlossen .. habe noch nie einen so schnellen körperlichen und geistigen Verfall gesehen
noch keine
Keine, wurden mit Sinopharm geimpft (Totimpfstoff)
Ein Todesfall aufgrund der Impfung, zwei Personen mit schweren Grippesymptomen (eine Woche arbeitsunfähig), eine Person mit plötzlicher depressiver Verstimmung und Schwäche in den Gliedern, eine Person mit leichten Grippesymptomen
Gefühlt 70% des Bekanntenkreis geimpft. Oft Impfschmarotzer und Vordrängler, die Hälfte prahlt mit keinen Nebenwirkungen die andere Hälfte berichtet von geringen bis heftigen Nebenwirkungen unterschiedlicher Art. "" weitläufig bekannte 1-2 Tage nach der Impfung verstorben, Todesursache: Herzstillstand, Verwandte wollen keine Obduktion. Nachbar Ehepaar, beide über 80 beide geimpft, beide unmittelbar danach verstorben, Todesursache, kein Witz: Corona
Thrombose, Fieber, Schüttelfrost, Schmerzen an d Einstichstelle, Vater u Bruder magnetisch an Einstichstelle
40 jährige Nachbarin an Lungenembolie gestorben
Es wurden keine Beschwerden genannt.
Arbeitskollegin 62J nach 2.Astra C. nach 14 Tagen verstorben.
Kopfschmerzen
Onkel: nach 3 Monaten rote Flecken an beiden Unterschenkeln
Mutter: hat körperlich und kognitiv abgebaut und wird kleiner und verliert den Elan
Nachbarn: in der Nacht nach der Impfung enorme Gelenkschmerzen, am Folgetag keine Kraft, musste den ganzen Tag liegen; Söhne der anderen Nachbarn: Nr 1: ist auf der Arbeitsstelle umgekippt, danach wieder o.k.; Nr. 2: massive Kopfschmerzen, Notfalleinweisung KKH; MRT zeigt Auffälligkeiten; wurde nach 3 Tagen entlassen mit ASS100 und 3xtäglich Ibuprofen als Medikation;
Im Nachbardorf eine 69 jährige,vorher gesunde Frau lag morgens tot im Bett - etwa eine Woche nach der Impfung
Bereich: Raum Kiel, Schleswig-Holstein, Deutschland
Mir von Kollegen berichtet, nicht selbst dabei gewesen:
1. Zwei Kolleginnen nach erster Impfung mit Kreislaufproblemen für mehrere Tage dienstunfähig, mittlerweile beide wieder zurück und anscheinend wohl auf.
2. Bekannter eines Kunden zur Impfung gedrängt. Dieser Bekannte des Kunden dann wenige Tage nach der ersten Impfung verstorben.
Herzrhythmusstoerungen nach Biontech

====================== Teil 1 ===================================

Kollegen und deren Angehörige Dauerkopfschmerz, Lungenembolie, Halsvenentrombodingsda, Corona trotz Impfung, Trombose im Unterschenkel
Fieber, Müdigkeit, Erkältungssymptome, Schmerzen im Bereich der Einstichstelle
Ehm. Ja. Familie ungeimpft. Im Bekanntenkreis (2* Beeinträchtigung Gehirn bzw. massiver Alzheimerschub, 1*teilweise Lähmung) über Kontakte zu Pflegedienst & in Arztpraxen 2* suspekte Todesfälle (binnen 1 Monat nach Impfung), 1 Pflegefall (Gehirnschaden), zahlreiche auch temporäre Lähmungen...
Gürtelrose, Krampfanfall mit längerer Bewusstlosigkeit 'unklarer Ursache'"
Eine Bekannte mit starken Kopfschmerzen während mehreren Tagen. Die grosse Mehrheit jedoch ohne grössere Probleme.
Gliederschmerzen, körperliche Schlaffheit, Kopfschmerzen, Einstichstelle schmerzt 3 Tage
Im Familienkreis sagen die nix dazu.
Im Bekanntenkreis, Arbeitskollegen und Kunden wurde von leichten Nebenwirkungen wie Armschmerzen und Ausschlag berichtet. Die Tochter einer Kundin hatte schwere Nebenwirkungen über einige Zeit mit über 40 Fieber und weitere. Aber nur ein Heilpraktiker wollte es auf die Impfung zurückführen. Im Familienkreis des Physiotherapeuten, wo meine Frau derzeit hingeht ist ein gesunder Mann in den 30ern gleich nach der 2. Impfung gestorben.
2 Personen 30-40 Jahre teilweise schwere Nebenwirkungen nach der 2. Impfung - 2 Tage bewegungsunfähig schwerer Atem
Ca. 10-15 Personen leichte Beschwerden nach der 2. Impfung
Bekannter: temporäre starke Nebenwirkungen (Hörverlust, Schwindel) zwischen 2. und 6. Woche, nach Impfung mit Biontech.
Keine bekannt
Einen Todesfall (Gehirnvenenthrombose) ca. 36 Stunden nach der zweiten Impfung (Quelle sicher, Mitarbeiter in unseren Unternehmen, 35!! Jahre) und eine Erblindung ebenfalls nach der zweiten Impfung ( Mutter eines Geschäftspartners, 75 Jahre)
Schwiegermutter 80 Jahre alt, 1 Woche Schüttelfrost und sehr schwere Kopfschmerzen nach der 2. Impfung
Nichts bekannt
Mir nicht bekannt, habe aber keinen großen Bekanntenkreis, die meisten davon sind nicht geimpft
Die mittlerweile üblichen Krankheiten (Fieber udg.) unmittelbar nach der Impfung bei mehreren Arbeitskollegen, Bekannten und Verwandten, vorwiegend AZ, eine Bekannte (junge Frau Anfang Mitte 30) musste sogar mit dem Helikopter abgeholt werden. Und leider ein Bekannter aus England (Mitte 70) 2 Wochen nach Impfung verstorben
Hörensagen
1 * Nachbarin Alter 60 ungeimpft, Intensivstation + bleibende neurologische Schäden
2 Freund eines Bekannten 1 Tag nach Impfung Kopfschmerzen, Hausarzt ignoriert das 1 Woche, danach Intensivstation mit Hirnentzündung (Alter 45)
Bruder bekam 6 Wochen nach 1ster AstraZeneca einen Herzinfakt und wäre fast gestorben. Hat laut seiner eigenen Ausage aber natürlich nichts mit der Impfung zu tun.
ja, in der Firma
Lähmung Arm/Hand für 4 Wochen
Mutter, schwere Hautausschläge und schwere Nervenschmerzen bis heute anhaltend. Sie nimmt nie Schmerzmittel, aber bei diesen Schmerzen doch.
Arbeite im sozialen Bereich. Alle geimpft seit Monaten. Arbeitskollegin, Mitte 40, zwei Kinder, fit und gesund. Erste Astra, zweite Biontec. Eine Woche später Schlaganfall. Momentan in der Reha. Arbeitskollegin Ende 30. Klagt seit Wochen über schlimme und seltsame Kopfschmerzen, Astra. Mein Chef, blutrote unterlaufen Augen, sehr blass, Kreislauf Probleme, ein noch größeres Arsch als vorher.
Eine Cousine musste 2 Tage nach der 2. Impfung für 9 Tage ins Krankenhaus, genaueres weiß ich leider nicht da ich dies aus 2. Hand erfahren habe
1 x männl. 71 Jahre zweifach mit Biontec kurz nach zweiter Impfung massive Beinvenenthrombose hat lt. Hausarzt aber nix mit Impfung zu tun
1x männl. 66 Jahre zweifach Impfstoff unbekannt, bereits nach Erstimpfung fast vollständiger Gehörverlust auf einem Ohr.
Sollte sich lt. HA aber bald wieder bessern.
3 weiter entfernte Familienmitglieder erlitten ca. 2 Monate nach der 2.Impfung mit Biontech Hörverluste und tragen nun ein Hörgerät. Alter: 83, 79 und 50. Alle 3 hatten vorher ein super Hörvermögen.
Eine Freundin meiner Mutter ist drei Tage nach der Impfung an Gefäßverschluss gestorben. Eine andere Freundin hat seit der Impfung starke Magen- und Darmprobleme sowie MASSIVE Depressionen. Ich kenne also 2 Leute, denen die Impfung sehr geschadet hat (bis zum Tod). Meine Frau hatte Korona (mit Test auf Antikörper nachgewiesen) und ist ohne Impfung davon genesen. Sie hat die Krankheit problemlos überstanden. Ich habe (Homeoffice sei dank...) 17 Monate auf engstem Raum mit ihr zusammengelebt. Ich habe kein Korona bekommen. (Soviel zum Thema ""Wir müssen alle Masken tragen, damit wir uns nicht gegenseitig anstecken.
Student, sportlich und gesund, war wegen Impfung 10 Tage im Krankenhaus (auch auf Intensivstation).
Nachbar: kurz nach Impfung doppelter Herzinfarkt und Nierenversagen,
knapp überlebt.
Anderer Nachbar: kurz nach Impfung plötzliche Stürze bei altem, aber vorher noch rüstigem Herrn, jetzt Pflegefall.
Freundin: starke Kopfschmerzen, grippeähnliche Symptome 4 Tage.
1Toter m, 45 im Bekanntenkreis nach 1TER Impfung , Vorerkrankter Epileptiker,
Meine Hausärztin, 1x geimpft, trotzdem schwer erkrankt, 4Wochen krank, gesund, nachwirkungen, Elan, kraft fehlht lt. Eigener Aussage, nicht mehr so beweglich und Haare total stark ergraut, vorher dunkelbraun, keine grauen, ist 63 j
Bis jetzt keine
Ex-Ehefrau (60J, Krankenschwester) nach 2. Biontech starker Schwindel und Kreislaufkollaps in der Nacht, scheint aber wieder ok zu sein.
Großvater eines Mitarbeiters (Italiener) in Palermo 6 Tage nach Impfung im Alter von 86J plötzlich verstorben, war zuvor für sein Alter fit. Todesursache lt ital. Ärzten nicht mit Impfung in Zusammenhang.
Leichter Schlaganfall bei der Schwester ( 59 J.) meines Mannes mit Sprachstörungen und Wortfindungen. Die älteste Schwester 75J. und Schwägerin 67J. haben beide starke Schmerzen in den Beinen und Füßen.

Cousine, 40J: 2xAZ, nach Zweitimpfung für 3 Tage 40 Grad Fieber, Kopfschmerzen
Arbeitskollegin, 62J: 1xBT, 1xAZ, nach Zweitimpfung ca. 3 Wochen Schmerzen im ""Impfarm"", jetzt ständige Kopfschmerzen
Arbeitskollegin, 34J, 2xBT, keine Nebenwirkungen
Eltern, 72J: beide keine Nebenwirkungen
Ca. 20 Geimpfte, 1x stärkere Reaktion
Schwere Beeinträchtigungen in der Motorik und höllische Muskelschmerzen nach einer FMSE-Auffrischung im Alter von ca. 30 Probleme im Darmbereich
Schwellungen, Rötungen, Kopfweh.
Einmal Tot, einmal Gürtelrose am Kopf
1 gestorben, 43 jährige Mutter, Hirnvenenthrombose, Astra
- Frau, 18, hatte nach der Impfung diffuse Beschwerden, fühlte sich schlecht, müde etc., ärztliche Untersuchungen brachten kein richtiges Ergebnis, jetzt wird eine Herzmuskelentzündung vermutet, sie wurde in die Reha geschickt, Vater macht sich Vorwürfe, weil er sie zur Impfung gedrängt hatte
- Frau, 70+, bekam nach der Impfung Rheuma, sagte auch, das ist durch die Impfung
- Arzt, der in der Notaufnahme dreier Krankenhäuser aushilft: Es kommen viele Impfopfer, leider keine näheren Infos über Symptome
Ja, Tante verstorben, 3 Wochen nach Impfung.
Bisher keine bekannt!
Herzinfarkt, Hirnvenentrombose
Mutter einer Freundin. 2 Tage nach 2. Biontech Impfung, Hand + Arm geschwollen -> Orthopäde -> schickt sie ins AKH, dort stationär aufgenommen, verfällt körperlich und geistig, nach 2 Tagen Operation (Schlaganfall). Geistig wieder erholt, aber halbseitig gelähmt und muß daher die Wohnung aufgeben und ins Alters/Pflegeheim.
von keine bis ganz gravierende (aber kein Todesfall) war alles dabei
Ja, gerade bei Jüngeren.
Ein 40-jähriger, absoluter Impfbefürworter, hat seit Wochen Schnupfen, und er bekommt nicht mehr so gut Luft. Einen Termin beim Lungenfacharzt hat er schon für November 2021 bekommen
Bekanntenkreis: Erbrechen, starke Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, anhaltende Mattigkeit
Bekanntenkreis: Thrombose(n), Blutergüsse, Uebelkeit
Wir haben alle die 1 bzw. die 2te. Meine Verlobte spürte den Stich. Beide waren wir müde und brauchte ca. 1h Schlaf.
Bei der 2ten Impfung hatte der Nachbar und mein Onkel am nächsten Tag den Grippeähnlichen Tag.
Meine Schwiegermutter hatte nach der 2ten Impfung drei Tage später einen Schlaganfall :-(
Für mich und für meine Verlobte wäre der 2te Stich mitte August.
schwere Nebenwirkungen 1 Monat lang Nachbarin, schwere nebenwirkungen Freund 10 Tage lang, geschwächtes Immunsystem Papa
Der Grossteil der mir bekannten Geimpften hatte kurz nach der Impfung unerwartete Nebenwirkungen (Kopf- und Gliederschmerzen, Schmerzen an der Einstichstelle, Schweissausbrüche, Orientierungslosigkeit). Nicht jede dieser Phänomene ist bei jeden Geimpften aufgetreten. Todesfälle unter den Geimpften sind mir keine bekannt, so wie auch keine Covid-Tote.
4 Familienmitglieder geimpft, Moderna, Biontech, Alter 30,85,61,68, keine Nebenwirkungen.
Nebenwirkungen aus Familie und Bekanntenkrei: Siehe unten.
Wenn Sie geimpft sind ... hatten Sie Nebenwirkung? Siehe oben.
In unserer Rentnerrunde hat sich jeder impfen lassen ... bis jetzt hat noch keiner was verlauten lassen das es ihm schlechter geht .... das sind drei - der vierte , unser fast 80jähriger Guiseppe ist ca 2 Wochen nach der Impfung auf der Treppe umgekippt ... die Beine haben versagt - Krankenhaus 3 Tage - fühlt sich hin und wieder ""blöd"" im Kopf ... dazu muss gesagt werden er benötigt schon länger eine Gehstock und qualm zuviel , aber er ist jetzt nicht mehr sooft am kiosk!! Der 5.te ist Mohammed anfang 70 Herz und Lungenkrank , fühlt sich seit der Impfung auch an einigen Tagen mal besser, mal schlechter... er und noch einanderer haben sich Impfen lassen weil sie noch verreisen wollen, einer weil er sich sowieso jedes Jahr geg. Grippe impft und einer hat sich die Impfung abgeholt weil man das eben so macht wenn man die einladung dafür bekommt - schließlich hat er sich auch vor 75 jahren gegen Tetanus impfen lassen ... und das tat nicht weh und war harmlos !!!
beste Grüße
im bekanntenkreis einige extrem heftige nebenwirkungen. was mir auffällt sind viele stürze danach die dann grosse probleme verursachen, gebrochene Knochen. bei krebspatienten die bislang stabil waren, eine rapide verschlechterung.
Ärztin geimpft 2te Impfung: Rechter Arm wurde zeitweise taub, Dinge fielen Ihr (unkontrolliert) aus den Händen.
Ein Arzt Schlaganfall
Bekanntenkreis: grossflächige Hauteinblutungen
2 Todesfälle bekannt
Glieder - und Kopfschmerzen und Fieber an den ersten Tagen nach der Impfung
1. Allgerien
2. Herzbeschwerden
3. veränderter Zyklus(Periode)
3 Grosseltern der Frau eines Bekannten sind kurz nach der Spritze gestorben.
Ja, 3 Grosseltern zu haben ist möglich.
Sein Vater ist jetzt ein ein überzogener Impfgegner. :-)
2 Arbeitskollegen und mein älterer Bruder hatten leichte bis mittlere Kreislaufprobleme nach der Impfung. Ein anderer Arbeitskollege war nach der Impfung 3 Tage im Krankenstand wegen schweren Kreislaufproblemen und starken Kopfschmerzen.
Kinder geimpft. Leichte bis mittelschwere Nebenwirkungen. Dauer ca 24 h
Viele
Alle hatten Fieber, Schüttelfrost, Kurzatmigkeit direkt nach der Impfung, im späteren Verlauf 2x Gürtelrose, 2x Morbus Cron Ausbruch, 1x Schlaganfall
Keine, nur Erzählungen aus 3 und 4 Kreis. Keiner aus näheren Kreis hat sich bisher geäußert zu Nebenwirkungen.
Manche habe gesagt sie wollen, doch nachfassen von meiner Seite, mache ich nicht. Weil sie oft nebenbei erwähnen, das sie jetzt Vollgeimpft sind. Zudem geht mich nichts an, jedem das Seine.
Mutter (82 ) hatte 14 Tage nach Spritze 1 Schlaganfall (noch nie krank gewesen vorher).
Kunde hatte 1 Tage nach Spritze 1 flach gelegen.
Freund eines Bekannten wäre nach Spritze 1 gestorben (Achtung keine sichere Aussage)
Im Kunden- Bekanntenkreis Anzahl der Nebenwirkungen der Spritze1 oder 2 erschreckend hoch.
chronische Müdigkeit (bis jetzt sind es 2 Monate)
Herzvenenverschuss mit Not OP
Mitarbeiterin in Firma Krankenstand
Bekannte: Lähmungserscheinung, Fieber, wie Nervenfieber.
Exschwager nach erster Impfung, immer müde,Probleme mit Beinen und Zähnen.Fühlt sich scheisse und lässt den zweiten Stich aus.
rasende Kopfschmerzen
an der Einstichstelle hat der Arm weh getan

eventuell schwerere Nebenwirkungen werden sicher nicht so einfach weitererzählt …. ! …. man ist doch so stolz auf die Impfung …
Cousine, mit Symptomen einer schweren Grippe über drei Tage nach der 1. Impfung
Alle Bekannte lassen sich nicht impfen. Die Oma mit 82 schon, hatte Wochen mit Müdigkeit zu tun, hatte keine Energie für nix. Sie ist vorher extrem fit gewesen.
Unbeweglichkeit des geimpften Armes und 2-3 Tage Schwäche. Alter der Personen 17 - 20 Jahre. LG aus dem Norden
Anhaltende Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schmerzen am geimpften Arm.
Schüttelfrost, Fieber, Gliederschmerzen, Herzrasen, Panikattacken, ein Bekannter (28) Jahre seither nicht mehr in der Lage seinen Alltag zu meistern, völlig kraftlos, kann nicht einmal mehr Treppen steigen.
Herzmuskelentzündung
nicht ganz sicher, ob es sich dabei um Nebenwirkungen handelt, aber keine auffällig unangenehmen ..
Nachbar: 2Wochen starke Kopfschmerzen + ungewohnt starke Schlappheit den ganzen Tag (fühlt sich wieder gut)
Nachbar: 2Wochen starke Kopfschmerzen + ungewohnt starke Schlappheit den ganzen Tag (fühlt sich wieder gut)
Kollegin (Krankenschwester): 1 Tag nach Erstimpfung: Einlieferung in Intensivstation, Gehirnthrombose, war vor 3 Mon., seither krankgeschrieben, weiss nicht, wie es ihr geht, kenne sie nicht persönlich, arbeite nicht in der Pflege, sondern KH-Logistik
Müdigkeit für ca. 2-3 Tage, leichte Verkühlungssymptome (2-3 Tage), Schmerzen an der Einstichstelle (bis zu zwei Wochen). Kurzatmigkeit. Bronchitis (bakteriell) (jeweils seit 2. Impfung, AS und Pfizer, jeweils für Wochen)
Kopfweh
Dicke schwere Arme
asymptomatischer Herzinfarkt ( 71Jahre )
43-jähriger Toter
Lebensgefährtin hat seit der Zweitimpfung starke Schmerzen und Taubheitsgefühl im Impfarm
Junge 15 Jahre alt.
Einschränkungen der Augenleistung unter20% sehstärke. Nach ca 15 Tagen 90 %sehstärke.

Junge 14 Jahre alt.
Starkes Fieber ca 5 Tage lang
Vorher selten krank gewesen

Mädchen 14 Jahre alt.
Extrem starke Menstruation Dauer ca 12 Tage lang

Mann 56 Jahre alt
Für zwei Wochen voll außer Gefecht gesetzt, jetzt vier Wochen später immer noch nicht 100% wieder fit.

Älteres Ehepaar ca 70 Jahre
Ca drei Wochen nach Impfung verstorben
Tante Gehirnthrombose
Bekannte fast erblindet
Bekannter am ganzen Körper blaue Flecken
1 person mit schweren Nachwirkungen und 2 Personen mit leichten Nachwirkungen
1 Fall Hautausschlag am ganzen Körper mind. 1 Woche inkl. Einnahme von reichlich Schmerzmitteln. Ansonsten nur mal Müdigkeit, Armschmerzen, 2 Tage unpäßlich, also nix gravierendes.
Sohn von Freund / 18 gute Körperliche Verfassung / 1 Woche sehr krank. Jetzt wieder alles in Ordnung. 2 Wochen her
In der weiteren Familie sind bereits 60% 2 x Mal geimpft. Es gibt ein paar Erstgeimpfte, die auf den 2. Stich verzichten, weil sie die Nebenwirkungen bei Angehörigen mitbekommen haben. In drei Fällen ist es den Geimpften 3 - 4 Tage lang sehr schlecht gegangen ... Kopfweh, Fieber, Erbrechen, Schüttelfrost etc. Im Altersheim meiner Schwiegermutter sind 2 sehr rüstige Insassen innerhalb von 8 Tagen nach dem der Impftrupp durchgezogen ist verschieden. Zwei weitere folgten dann innerhalb der nächsten 2 Wochen. Selbst die Pfleger stellten hier einen Zusammenhang zur Impfung her. Bei unseren Kunden wurden in der Zwischenzeit auch sehr viele geimpft. Auch hier sind teilweise 50% der Mitarbeiter für mehrere Tage mit den üblichen Symptomen ausgefallen.
Schlaganfall
Bisher unbekannt
Frau 79 - Tod nach 4 Tagen - keine Vorerkrankungen
Frau 57 - anhaltende Migräne nach 1 Woche
55jähriger Mann (übergewichtig) 2.Impfung Pfitzer
Müdigkeit Schweissausbrüche, Schüttelfrost
Taube Gesichtshälfte, Thrombosen, Schüttelfrost, Fieber, Herzrhythmusstörung
Jeweils Krankschreibung nach der ersten und zweiten Impfung, Dauer entzieht sich meiner Kenntnis
Lungenembolie 5 Tage nach Impfung 70 Jahre Mann vorher fit überlebt. Vasculitis bei 73 jährigem Mann mit seither reduziertem Allgemeinzustand 1 Woche nach Impfung, Frau 75 generalisierter bestehender Hautausschlag makulopapulös nach Astra zeneca seit dem Tag der Impfung. 24 j. Mädchen mit Anaphylaxie sofort nach Injection intensivpflichtig überlebt
Fieber, Schüttelfrost
Nachbarn gegenüber. Älteres Ehepaar. Tochter, Mitte 40 Tod nach Impfung, Sinusvenenthrombose. Freund 39, sehr sportlich 3 Wochen Schwäche und massive Schmerzen in den Beinen nach 1. Astra Impfung. Keine Toten oder schwer Kranke in Zusammenhang mit Corona. Freunde, Familie, positiv getestet. Leichte Erkältungssymptome. Keine Langzeitprobleme.
Ja, akute Herzbeschwerden, Kreislaufbeschwerden, Koordinationsprobleme
im entfernteren Bekanntenkreis bei einer Person eine Periode der Müdigkeit, eine andere Person hatte eine Zeitlang Schwierigkeiten, den Arm zu heben.
Ja, die Schwester hatte auch leichte Nebenwirkungen
Juckende und entzündete Beine, Müdigkeit und Abgeschlagenheit
Von rund 20 bekannt Geimpften:
2x Lähmungen im Arm und Hand, davon 1x bis heute arbeitsunfähig,
1x seither Dauermigräne,
Restliche nur kleine Nebenwirkungen ( kurzzeitig Fieber, Übelkeit etc.)
Nieren- und Harnleiterprobleme
Leichtes Fieber, Grippesymptome
1) Eine Bekannte, Gastronomin mit eigenem Unternehmen, (54 Jahre) verstarb binnen 3 Monaten, als sie parallel zur Chemo (Brustkrebs, im Lockdown, der ihr das Unternehmen zerstörte) noch geimpft wurde, angeblich zu Ihrem Schutz. Ihre Situation verschlimmerte sich binnen eines Lockdown - Jahres rasant, dass Chemo notwendig wurde, als sie zum ""Schutz"" noch ihre zwei C- Impfungen erhielt, war sie binnen 3 Monaten tot. Es war ein Extremverfall innerhalb von 3 Monaten: bis Januar 2021 attraktive Geschäftsfrau, engagiert, Leben fest in der Hand, dann Chemo + zweifache Impfung: binnen kürzester Zeit verstorben . Im Bekanntenkreis sind alle bis heute durch das Ereignis zutiefst schockiert. 2) Eine weitere Bekannte erzählte von massiven, urplötzlich auftretenden Sehstörungen, und teilte im Gespräch mit, dass sie sich noch weigert, es als Impffolge zu sehen, aber sie zuvor keine Probleme damit hatte. Der Kontext zur Impfung beschäftigt sie schwer. (Sehstörungen sind im Kontext mit Vergiftungserscheinungen keine Seltenheit. ) Sie musste sich impfen lassen, das sie ihre magere Rente als stundenweise Pflegekraft aufbessern muss. 3) Eine noch weitere Bekannte berichtete, dass ihr rüstiger Vater, der nie Kreislaufprobleme hatte, in der Woche nach der zweiten Injektion urplötzlich auf dem Marktplatz umkippte. (Zuvor war er überrascht, wie gut er die erste Injektion vertrug.) Die Familie sieht es als Folge der zweiten Injektion. 4) Eine Kollegin musste sich am Tag nach der 1. Injektion krank melden, weil es ihr wider Erwarten in der Nacht sehr schlecht ging. Am übernächsten Tag erschien sie zur Arbeit, musste aber mittags wieder abbrechen, weil ihr extrem unwohl war. All diese Menschen hatten zuvor ihre Gesundheit im Griff und keine ernsthaften gesundheitlichen Probleme. 5) Ein Verwandter dachte nach der ersten Injektion, ihm wäre Wasser gespritzt worden, nach der zweiten Injektion war er mehrere Tage bettlägerig gesundheitlich schwer beeinträchtigt. Bei seiner Frau war es ebenso. Die Gesundheit wurde im Fall 1) schwer durch den Lockdown und das Wegbrechen der Lebensgrundlage geschädigt und durch die Impfung binnen kürzester Zeit beendet (Chemo + C-Impfung = Totalvergiftung?) In allen anderen Fällen wurden durch die Impfung völlig neue, bis dahin unbekannte Symptome produziert, bzw. latent vorhandene zum Ausbruch gebracht und die Gesundheit ausgehebelt.
2 Bekannte fühlten sich 2-3 tage wie verkühlt
Eine Freundin konnte eine Woche nicht mehr laufen und hatte starke Schmerzen. Ein knapp sechzigjähriger Akademiker beklagt sich seit der Impfung über starke Konzentrationsmängel. Aber das ist es wert, meint er. Auf der anderen Seite sind auch viele gut davor und merken nichts. Aber das ist auch der Punkt . . . ich habe den Eindruck, die Impfstoffe gehen auf die Fähigkeit der Wahrnehmung und Empathie. Kann mich aber auch täuschen.
mehrfach: kopfschmerzen, gliederschmerzen,
1 todesfall: lungentrombose
eine zweifach geimpfte trotzdem positiv getestet und erkrankt
1. Geimpfte: 3 Tage Schmerzen im Oberarm, wo die Spritze gesetzt wurde. Kopfschmerzen und Schwindelanfälle über 3 Wochen. 2. Spritze erfolgt in 2 Wo.
2. Geimpfte: Schwindel, Übelkeit und Unterleibsschmerzen; will keine 2. Spritze
Schwankungen im Blutdruck (82, Moderna)
Bei einem benachbarten Ehepaar:
Mann 78 Jahre, (Marcumar-Patient) am zweiten Tag nach der Impfung durch AstraZeneca Einweisung in die Klinik wegen blauen Flecken am ganzen Körper. Das Blutbild stimmte hinten und vorne nicht mehr! Bekam dann Cortison und nimmt dies weiterhin, da sich das Blutbild bis heute nicht normalisiert hat.
Frau 66 Jahre; zunächst Impfung gut vertragen (Biontech/Pfizer). Nach etwa 4 Wochen Probleme mit dem Herzen: Schwindel, hoher Puls und mittlerweile Wasseransammlungen in den Beinen. Muss seit kurzem Diuretika wegen der Wasseransammlungen nehmen. Ist nach wie vor in kardiologischer Behandlung, da sich die Symtome bis heute nicht verbessert haben.
Wir sind alle in der Familie (5 Erwachsene) nicht geimpft und hatten bisher alle keine Corona-Erkrankung, obwohl ich auf einer Intensivstation mit angeschlossener Corona-Quarantäne-Station arbeite.
im familiären Kreis sind zwei Onkel von mir jeweils 2 Wochen nach der 2. Impfung (78 und 89) verstorben. Beide hatten einen Schlaganfall. Beide waren vorher dem Alter entsprechend fit und wohlauf. Ob die Impfung mit den Todesfällen in Verbindung steht weiß ich nicht, aber ich halte es für denkbar.
Ich kenne viele, die überhaupt keine Nebenwirkungen hatten, bei mir und Anderen erhöhte Temperatur, Kopf- und Gliederschmerzen, Müdigkeit. Alles nach einem Tag wieder weg. Ich spreche hier vom ca. 30 Leuten im Alter von 17 bis 80 Jahren.
Nichts bekannt.
nur ein paar geimpfte von vielen ungeimpften bekannt.
dort vereinzelt das angekündigte 2-3 tage unwohlsein..
schwerere nebenwirkungen nur vom hörensagen und auch selten
nix bis Intensivstation alles dabei, vorallem müdigkeit,schwindel
Soweit mir bekannt leichtes Kopfweh,Müdigkeit und leichte Schmerzen im Arm (alles für 1-2 Tage). Kenne aber nur ca.7 geimpfte. Im nächsten Familienumfeld und direkter Nachbarschaft (ca.10 Personen) alle ungeimpft und ohne Erkrankung bisher.Lebe in den Vogesen,in einem kleinen gallischen Dorf......
Viele Arbeitskollegen und Bekannte waren nach der Impfung (BioNTech oder AstraZeneca) einen Tag 'flach gelegen'".
1. Mein Bruder, 48 und selber Arzt in DE, ließ sich Ende Januar 2021 impfen (Biontech) und hat seitdem chrinische Schmerzen im linken Arm (Impfung in linke Schulter).
2. Die Schwiegermutter eines Arbeitskollegen hatte ca. 4 Wochen nach der w. Impfung April 2021 (Astra) einen schweren Schlaganfall und verstarb wenige Tage später.
Nervenbeschwerden, unerklärbare Schmerzen
derzeit keine bekannt
Nebenwirkungen: Übelkeit, Magen- und Darmbeschwerden, Schwindel, Kopfschmerzen heftig, aber nur wenige Tage.
gelenkschmerzen und Rheuma
Fieber, Kreuzschmerzen, Schlaflosigkeit
Bisher keine bekannt
von 4 erwachsenen Personen keiner geimpft und nicht getestet
Schub einer Autoimmunerkrankung
Fieber, Abgeschlagenheit, Müdigkeit Schüttelfrost, Unkonzentriertheit, vermehrter Harndrang, Stimmungslabilität.
es gibt einige geimpfte personen (direkt nach 1. impfung odr auch länger nach der 2,) mit unterschiedlichsten symptomen, jedoch hat niemand eine offizelle diagnose, die diese als 'nebenwirkung' deklarieren
Beide Elternteile geimpft. Keine Nebenwirkung
Nachbar kam nach Impfung auf die Intensivstation und vrstarb nach 2 Tagen.
Bekanntenkreis, einer liegt im Krankenhaus ist auf einem Auge Erblindung, eine war mit Verdacht auf Thrombose eine Woche im KH und ist immer noch nicht fit
Sehr unterschiedlich. Von keinen Nebenwirkungen bis eine Woche starke Grippesympthome ist alles dabei gewesen...
Sohn und viele Bekannte waren 1 Woche nach der 2 Impfung krankgeschrieben. Krankheitsgefühl wie bei einer Grippe, mit einer starken Müdigkeit. 2 Todesfälle von aktiven Männern Mitte der 60er, 10 Tage nach der Impfung. Angeblich Herzversagen...
aus dem Freundeskreis meiner Mutter (80)... nach zweiter Impfung wenig später fünf Personen ins Krankenhaus gekommen,m (86) Nieren geschädigt jetzt an Dialyse Wasser in den Beinen , Herzschaden....
Bekanntenkreis, 1x zeitnah zur Impfung verstorben
Nachbarin hatte unmittelbare Nebenwirkungen (massive Entzündung an der Einstichstelle); aktuell eine neue Symptomatik (Bauchweh) unbekannten Ursprungs (spekulativ wegen der Impfung).
Ältere Dame aus Bekanntenkreis hatte nach der ersten Impfung 4 Wochen lang Durchfälle und extreme Schwäche, nach der. Zweiten Impfung das Gleiche, sodass sie fast 3 Wochen das Bett nicht mehr verlassen konnte. Sie dachte, sie müsse nun sterben.
Anderer Fall, unklare Darmblutungen mit Todesfolge ca. 4 Wochen nach Impfung
Anderer Fall, wiederkehrende Atemnotanfälle seit Impfung, mehrmals mit Krankenhausaufenthalt.
Anderer Fall, ältere Dame verstorben ca. 8 Wochen nach Impfung
Herzrasen bei einem 45jährigen Bekannten, ist nach 3 Tagen endlich zum Arzt, nach Medikamentengabe wieder ok. Abklärung beim Cardiologen ergab keinen Befund, zur Zweitimpfung wurde geraten. Schwägerin 51 Jahre hatte nach Erstimpfung starke Nebenwirkungen, welche hab ich nicht erfragt, Zweitimpfung wurde mit anderem Hersteller vorgenommen. Von einem Todesfall wurde mir von einer Freundin erzählt
Trombosen bei Bekannten. EIn Fall, Kollege meines Freundes, früher sehr sportlicher Radfahrer, kann heute nicht mehr, aufgrund massiver Schmerzen in den Beinen. Kollegin einer Freundin, massiver Hautausschlag am ganzen Körper.
1 Todesfall in der Bekanntschaft
Erhebliche, meistens Wasser in der Lunge oder sogar Tbc
Kollege seit Wochen Sensibilitätsstörungen in den Beinen, bis zur Unfähigkeit zu laufen (Astra)
Kollegin nach Impfung starke Blasenentzündung (eine Woche krank geschrieben)
2 Freundinnen, 22 und 23 Jahre alt, zwei Tage Kopfschmerzen und Schüttelfrost nach Biontech,
2 Kolleginnen Mitte 20, das selbe nach AstraZ.
1 Freundin meiner Mutter, Biontech, gestürzt, seither Knieprobleme, wird aber schon besser, evtl kein Zusammenhang mit I.,
3 Kinder einer Familie 19 - 26 Jahre alt, 2 Tage Kopfweh und Schüttelfrost nach J.,
Kann mir nicht vorstellen, dass jemand diese NW gemeldet hat, da alle von vorneherein damit rechnen.
alle 50pluser bis über 80 im Bekanntenkreis, sicher an die 15 Personen, mit Biontech, bis jetzt keine Nebenwirkungen.
Frau über 70Jahre nach erster Impfung Gürtelrose ausgebrochen..
im Bekanntenkreis sind etliche die sich impfen ließen. Aufallend ist bei jedem eine Persönlichkeitsveränderung dahingehend - das sie immer mehr wie eine Maschine sprechen, immer Kopflastig, immer rationell bewertend , auch haben die meisten fortwährend schnupfen und sind rein äußerlich um 10 bis 15 Jahre gealtert
Schmerzen, Einseitige Lähmungserscheinungen, schlechte Nierenwerte und dadurch Dialyseverfahren
Entzündung unbekannter Herkunft
Grippaler Infekt
Tochter von Freunden, 2 Impfungen , Frau, 25 Jahre,
nach 2 Monaten Thrombose, Lungenembolie, Gehirn angeschwollen, gestorben-keine Vorerkrankungen
Mutter nach Impfung Lungenembolie, darauf mehrere Lungenentzündungen welche starke Schädigung Lungengewebe zur Folge hatte. Sie war auf Sauerstoff angewiesen und ist 3 Monate nach der Impfung verstorben.
Ein Bekannter hat eine Hirnentzündung.
Schwindel, Müdigkeit
Mutter meiner Partnerin seit der 2. Impfung ständig beim Arzt wegen zahlreicher Beschwerden
82-jährige Frau (Oma) hat 2-3 Wochen nach der 2. Impfung in allen Lebensbereichen massiv abgebaut. Kam dann mit einer schweren Lungenentzündung auf die Intensivstation. Würde künstlich beatmet und ist schließlich nach einer Woche verstorben.
Wasser in den Beinen, dadurch Gewichtszunahme von 67kg auf 80kg (Stand 30.07.2021)
Kunde meines Mannes noch im Impfzentrum tot zusammengebrochen.
Mein Nachbar, 33, heftige Nebenwirkungen nach 2.Pfizer Imofung, heftige Koof-u.Gliederschmerzen, Nackenschmerzen, Fieber, grippeähnliche Symptome. Meine Schwiegermutter, 70,Astra-Zeneca,nach 1.Spritze heftige Kopfschmerzen , Schwindel
Grippesymptome, niedriger Blutdruck, Kopfweh, stärkerer Tremor, Gliederschmerzen mehrere Tage, Wesensveränderung - zornig gereizt, Überlastung
Großmutter ...ca. 3 Wochen nach zweiter Coronaimpfung auftretende Krämpfe und spontane Blutungen im Darmtrakt , schwere Entzündungen und Thrombose im Darm , Krankenhausaufenthalt , Arzt hat keinen Zusammenhang zur Impfung erkannt, diese Blutung kam aus heiteren Himmel ohne vorherige Beschwerden
1 Person Kreislaufzusammenbruch mit Klinikeinlieferung und Aufenthalt. Dazu 1 Ohr taub, jetzt Hörgerät. Alter Ende 50.
1 Person linker Arm bis Hände halb gelähmt, mittlerweile nach längerer Zeit keine Besserung
1 Person sieht schlechter, Sehfeld eingeschränkt, dazu Hautausschlag Oberkörper, Wasser in den Beinen, sehr viel müde und erschöpft.
Bei mehreren beruflich beobachtet: Änderung und Verschlechterung der Sehkraft.
Bin kein Arzt, aber als Augenoptiker der Sehschärfe misst ist es etwas auffällig in der Beobachtung und Messung. Alles sind nur Beobachtungen und was mir erzählt wird, die Betroffenen, ausser erste Person, sehen es nicht im Zusammenhang mit der Impfung. Auch kann ich als Optiker den unmittelbaren Zusammenhang nicht diagnostizieren. Aber ich frage die Probanden ob sie den Schuss bekommen haben oder nicht.
Erblindung, starker Ausschlag am ganze Körper
- Starke Oberarmschmerzen bis in den Schulterbereich (schon seit längerer Zeit)
- Verhaltensveränderung (z.B. schnell explosiv)
- stark gelbe Gesichtsfarbe
- Vergesslichkeit
Gleichgültigkeit, Zerstreuung, Kopfschmerzen, Lähmungserscheinungen
Schwägerin nach 2. Impfung. Ging ihr sehr schlecht.
Ihr Mann, hatte die erste Impfung, und läßt sich die 2. nun nicht mehr geben.
Rasante Verschlechterung bei Vater einer Freundin, innerhalb von nur 4 Wochen nach Zweitimpfung apathisch, keine Gesprächsmöglichkeit mehr (vorher zugewandt und freundlich), Essensverweigerung, schlimmste Demenzanzeichen.
Ja. Tod.
Vater 86 Jahre geschwollene Gliedmaßen, viele Stürze.
Bekannter 1 Tag nach Impfung Tod durch Herzinfarkt
Nachbar Herzinfarkt Tage nach Impfung
Im Freundeskreis Frau 63 Jahre 2 Tage nach Impfung Tod in Wohnung gefunden klagte nach der 2ten Impfung über Kopf und Herz schmerzen . Wurde ohne Obduktion verbrannt nach 2 Tagen
82j. Opa meines Neffen 4 Wochen nach Impfung und 14 Tagen Aufenthalt Intensivstation an komplexen Organversagen verstorben. Zuvor rüstig, dennoch ""kein Zusammenhang mit Impfung erkennbar"". (2 Tage vor Ende noch nach Hause entlassen, damit keine Obduktion erfolgen muss - vermutlich)
Bei den Meisten wenig bis nichts. Bei 3 Personen 1 bis 2 Tage schwerstes Unwohlsein.
1x Lähmungserscheinungen
mehrmals blaue Flecke ohne Ursache
mehrmals Herzrasen und Schweißausbruch
1xGürtelrose
Schlaganfälle
1. Arm der nach der 2. Impfung sehr schmerze (Arm gehörte nicht mehr dem geimpften für einen Tag). (49 Jahre männlich)
2. nach der 2. Impfung hatte der geimpfte Schüttelfrost, Fieber und auch dessen Arm schmerzte sehr. (25 Jahre männlich)
3. Oma eines Bekannten ist direkt nach der 1. Impfung gestorben (Alter unbekannt)"
"50 - 59","Graue Haut, allgemeine körperliche Veränderungen. ",
"50 - 59","im Zeitraum von 14-30 Tagen 2 Todesfälle nach Impfung; Alter der Impflinge: 80 (+) (Tante und Mutter der Freundin)
25 Jahre alte Frau (Nichte der Freundin), keine Vorerkrankungen, ca. 15 Tage nach Impfung: Schlaganfall mit Krankenhausaufenthalt; soll jetzt immer Blutverdünner nehmen;
Schwager und Ehefrau 2xModerna geimpft: leichte Nebenwirkungen: 2 Tage bettlägerig; beim Mann: Schmerzen im Fuß; Aussage Arzt: Gichtanfall (""seien sie froh, dass sie geimpft wurden; sie haben ein Problem im Körper, das wir jetzt kennen; die Impfung hat es zu Tage gebracht""!!!!!!)
Cousin - übergewichtig, trinkt viel Alkohol, isst viel Fleisch: ein paar Tage nach 2. Impfung sehr starker Gichtanfall; er und seine Frau nach 2. Impfung sehr geschwächt 1-2 Tage mit Gelenkschmerzen (1. Impfung AstraZeneca 2. Impfung BionTec)
2 Bekannte nach Impfung verstorben, einer mit 60, einer mit 61 Jahren.
Beide plötzlicher Herzstillstand, wobei der 61jährige erhebliche Vorerkrankungen hatte. Welche Impfstoffe verwendet wuden, ist mir nicht bekannt
Ja, meine Schwiegermutter 76 Jahre alt, kurz nach der Impfung Wasser in der Lunge, mittlerweile 2x operiert
Abgeschlagen wie nach Grippe Impfung
1. Freundin mit Schüttelfrost, Kopfschmerzen und grippeähnlichen Symptomen nach der 2. Impfung (Pfizer)
2. Bekannter mit Armproblemen nach der Impfung - anhaltend.
3. Mann einer anderen Freundin (erst Astra, dann Pfizer) eine Woche im Bett wegen Schüttelfrost, Grippesymptomen, Kopfschmerzen
4. Freundin, die Heilpraktikerin ist und sich auch impfen hat lassen (Pfizer), allgemeine Schmerzen und Grippesymptomen.
Sie hat die Impfung inzwischen bereut! In ihrer Praxis hat sie etliche Leute, die über Nebenwirkungen klagen.
5. Ihr Freund kann seit der Impfung (Astra) seinen linken Arm schlecht bewegen, hat Schmerzen.
Große Umarmung und danke an alle aus dem Schwarzwald
schwerste Nebenwirkungen, mehrere Tage schwer krank nach ersten Astrazenica einer Bekannten, 35 Jahre, 2fache Mutter, wie es ihr weiter geht ist unbekannt, auch nicht, ob zweite Impfung noch gefolgt.
Nein, aber Freunde berichteten über Lähmungen und einen Todesfall von mir persönlich nicht bekannten Personen
Meine Mutter kämpfe 3-4 Monate mit einer Gürtelrose nach der ersten Astra Impfung. Die Reitlehrerin meiner Tochter war 3 Wochen nach der ersten Impfung immer noch sehr erschöpft.
Junger Mann hat nach Impfung seibw Körperbehaarung verloren
Bis jetzt nur leichte Nebenwirkungen (Fieber, Unwohlsein, Erkältung, etc.).
Lungenembolie bei meiner Schwiegermutter (69) nach Erstimpfung mit AZ
Nachbar (unter 70) mit Hirnvenentrombose (Impfstoff unbekannt)
Naher Verwandter ist nach der 2. Spritze plötzlich und ohne medizinischem Grund verstorben.
Ein Verwandter einer bekannten auf einem Auge blind und eine Arbeitskollegin meines Vaters verstorben. Direkte Arbeitskollegen und Nachbarn oft Muskelschmerzen, Armschmerzen, Kreislaufprobleme etc.
Mehrere Verstorbene kurz bis ca. 3 Wochen nach der Impfung... mobile Altenpflege... Auch aktuell 2 sterbende direkt nach der Impfung
Leichte Nebenwirkungen wie schwerer Arm oder Kopfschmerzen
Meine Frau, Sohn und Schwiegermutter sind geimpft und haben Gott sei Dank bisher keine bzw. ganz leichte Nebenwirkungen.
Schüttelfrost, Fieber, Gliederschmerzen, Schlaflosigkeit auch nach Wochen bis jetzt, starke Kopfschmerzen, Atemlosigkeit, starkes Schwitzen... Kalter Schweiß
Gürtelrose; Erschöpfung, Herz-Kreislaufprobleme; Atemnot; Fieber in Kombination mit Durchfall über 5 Tage.
In dem Altenheim meiner Mutter, sind nach der Impfung 8 Menschen gestorben, hat aber nichts mit der Impfung zu tun.
Ja, neurologische Schäden und grippeähnliche Symptome, Schlaganfälle
Leichte bis schwere Schlaganfälle
Schneller psychischer und physischer Abbau
Todesfälle als Folge diverser Erkrankungen, die in einem Zeitraum innerhalb 3 Monaten nach erfolgter Impfung aufgetreten sind Wesensveränderungen
Tante 85 J Tod 4 Tage nach 2.Dosis, w 70 J Thrombose dann Lungenembolie inn. 6 Wo nach 2. Dosis, w 68 Jahre ständige Infektionsanfälligkeit nach 1. Dosis (Wochenlang Herpes, Gelenkschmerzen, Sehstörungen), w 78 J. Tod innerh 2 Wo nach 2 Dosis (Herzversagen), w 16 J ständiger Schwindel, graue Gesichtsfarbe.
1. Fall (Bekanntenkreis / männlich / Anfang 50): Schwere Atemnot nach der zweiten Impfung, dann schwerwiegende Lungenprobleme mit Blut spucken und jetzt Aufenthalt im Krankenhaus.
2. Fall (Nachbar / männlich / Über 80): Enormer Abbau nach Impfung innerhalb von 4 Wochen. Vorher topfit. Dann Diagnose Lymphdrüsenkrebs, Streuung im ganzen Körper. Insgesamt 8 Wochen nach der Impfung verstorben.
Großvater mit 90 Jahren 4 Wochen stark abgebaut und verstorben im April
Großvater2 mit 93 Jahren mit Trombose im Februar verstorben, 2 Monate nach Impfung im Dezember
2 Todesfälle im erweiterten Bekanntenkreis, 2 Fälle von Krankheit nach Impfung im Bekanntenkreis
Seit Impfung extrem hoher Blutdruck und Sauerstoffmangel im Blut bei einer Nachbarin, Ärztin erkennt Schaden nicht an
Massive Kopfschmerzen, Schwindel, Fieber, Erschöpfung (mehrere Wochen), heftige Schmerzen an der Einstichstelle, Erbrechen/Durchfall, Hautausschlag, neurologische Symptome.....
Facealisparese, Schlaganfall
Fieber, Kopfschmerzen (häufig), starke Kreislaufprobleme (kein Aufstehen möglich)
Freundin meiner Mutter: Tod (offiziell vom Arzt vermutet dass es Impfung war)
Eigene beste Freundin: 4 Tage hohes Fieber
Meine Tante: im Krankenhaus wegen Thrombose in den Beinen 1,5 Wochen lag sie
Mehrere Arbeitskollegen krank geschrieben wegen impfreaktionen wie Fieber Schüttelfrost etc
Nicht bewiesene Todesfälle: Mutter meiner Arbeitskollegin einfach umgefallen, ein älteres Ehepaar aus unserem Ort beide gestorben innerhalb von drei Tagen.
Ich lasse mich nach den Erkenntnissen sicher nicht impfen!!
Ich kenne sehr sehr viele Menschen die sich impfen haben lassen. Kaum Nebenwirkungen. Wenn, nur leichte. . . Aber!!! Ich kenne auch einen Todesfall nach einer astraceneca Impfung
In meiner eigenen Arztpraxis zwei Mitarbeiter je zwei Tage krank, einer ein Tag und 5 ohne Nebenwirkungen. Unter 400 Erstimpfungen mit Biontech einmal fünf Krankheitstage, zweimal drei, von den 397 anderen noch keine Rückmeldung. Ein nichtbestätigter Anruf mit einem verstorbenen Coronaimpfling aus dem Kreis der Familienangehörigen eines Mitarbeiters, sowie zahlreiche tagelange Nebenwirkungen im Bekanntenkreis.
Epilepsie und dauerhafte Zuckungen, hohes Fieber, Herzprobleme mit Panikattacke, Netzhautablösung
Zwei junge Frauen nach Impfung einen Tag bzw. mehrere Tage starke Grippe-Symtome mit Fieber und Schmerzen(Astra)
Fast alle sind mittlerweile geimpft, aber außer den typischen Symptomen, sprich das man auch mal ein paar Tage flach gelegen hat. Haben es alle gut verkraftet.
4 Todesfälle im Altenheim, Darmblutung Bekannte, Leberstau Bekannte, Ausfälle bei 3 Arbeitskollegen
Schwägerin Abgang im 4ten Monat
Ja, mein Vater war gesund und fit, nach der Impfung wurde er immer schwächer und war 5 mal innerhalb von wenigen Wochen im Krankenhaus. Nun läuft er am Rollator. Eindeutige ein Impfschaden, das Guillain Barre Syndrom, welches die Nervenbahnen angreift. Der Arzt hat bestätigt, dass das vom impfen kommt.
1 Impfung leichte Armschmerzen, Abgeschlagenheit
einige Beinvenenthrombosefälle und einen Abort bei einer Schwangeren.
Gelenkbeschwerden
Fieber
Vergesslichkeit
4 Menschen im zeitl. Zusammenhang ( Max 3 Wochen) verstorben, alle waren ü 80
- Schmerzen an der Impfstelle, 3x
- Kopfschmerz, 1x
- Durchfall, 1x
- seitdem öfters Durchfall 1x (Wechselwirkung?)
Erkältungssymptome
Fieber
Kopfschmerzen
Trombose
Hirnhautentzündung
Keine Garantie dass es von der Impfung kommt aber alle Fälle sind persönlich bekannt und es besteht ein zeitlicher Zusammenhang zur Impfung.
Eine Person - 2 Tage Fieber und allgemeines Unwohlsein noch der ersten Impfung
In fünf Fällen Arbeitsunfähigkeit über mehrere Wochen.
Geschwollene Lymphknoten;
3 bis 5 Tage Fieber, Schüttelfrost und sonstige Grippeähnliche Symptome
2 Wochen nach der Impfung Tod einer Bekannten durch Herzinfarkt- vorher keine Beschwerden in der Hinsicht
Schwerste Nebenwirkungen (bis zu drei Wochen bettlägerig, hohes Fieber, Schüttelfrost, Nervenschmerzen, Übelkeit, Schwindel) bei mehreren Bekannten, meist nach der 2. Moderna-Impfung in Basel und Umgebung.
33jährige Frau zwei Tage Krankenhaus wegen Krämpfen
56jähriger Mann eine Woche krank, davon 3 Tage mit Fieber um 40 Grad
bis jetzt nicht bekannt
Eine bekannte hatte heftige Ausschläge am gesamten Körper etwa zwei Wochen nach der Impfung.
Bei einer weiteren war es nach Kontakt zu einer frisch Geimpften zu Auswirkungen bzgl. der Menstruation gekommen (stärkere, längere Blutung als üblich).
1x Gesichtslähmung
1x wiederkehrende Synkopen
1 Woche krank. Gefühle zu sterben. Große entzündete einstichstelle.
Info aus erster Hand:
Eben rief mein Papa an. Ein Spieler von Eisbachtal (Nentershausen) ist auf dem Weg zum Fußballplatz zusammengebrochen und gestorben. Gerade mal 16 Jahre alt. Natürlich geimpft.
Leichte bis mittelschwere.
Corona positiv getestet, Lungen Embolie mit Krankenhaus Aufenthalt
Todesfall
Sohn (35) nach 2. Impfung 2 Tage Fieber / Durchfall. Er hatte sonst nie Fieber.
Tochter ( 25) von Bekanntem nach 1. Impfung (Astra) 2 Tage flach gelegen, nach 2. Impfung 7 Tage.
Keine Wirksamkeit mehr eines Medikaments gegen Neurodermitis
Kopfschmerzen, Müdigkeit
Einschränkungen bei Bewegungen des „geimpften“ Arms
Ich kenne 10 Personen persönlich, die ungeimpft nach engem Kontakt mit einem frisch geimpften Menschen (zumeist in der Familie) gesundheitliche Probleme hatten. Darunter sind sechs Frauen mit heftigen Menstruationsstörungen.
Vater 84 Jahre - 4 Tage Übelkeit und erbrechen nach der 2. Impfung
Mutter 81 Jahre 3 Ohnmachtsanfälle nach der 2. Impfung.
Beide werden sich keinesfalls nochmals impfen lassen
Impfstoff Moderna
Quietschfideler 70 jähriger Onkel der ca. 4 Wochen nach der Impfung plötzlich massive Herzrhythmusstörungen bekam. Jetzt soll er mehr Bewegung machen und ist 'Bluter'
1. Schwägerin von sehr guter Bekannter nach Impfung gestorben. Wurde vom Sohn zur Impfung genötigt, da sie sonst Ihren Enkel nicht mehr zu Gesicht bekäme. Die Frau war gesund und fit.
2. Guter Bekannter (über 90) nach Impfung nahezu blind.
3. Von früher Nachbarin der Ehemann und der Schwager nahezu zeitgleich verstorben. Sie kam aber gar nicht auf die Idee, daß das von der Impfung gekommen sein könnte. Sie läßt sich aber nicht impfen. Allerdings waren beide Männer über 80...
4. Die meisten Leute in meinem Umfeld sind geimpft. Die älteren hatten kaum Nebenwirkungen (außer obige) die jüngeren lagen flach. Aber keine Krankenhausaufenthalte. Meiner Meinung nach zeigen einige (auch im Verwandtenkreis) Wesensveränderungen. Onkels, Tanten usw. wollen keine ungeimpften zu Besuch usw.
Jede Menge,von 10 Geimpften 8 mit Nebenwirkungen
Lähmung im geimpften Arm, Schüttelfrost, hohes Fieber, Orientierungslosigkeit (Stürze)
Mutter hat erste Impfung ohne irgendwelche Anzeichen weggesteckt, nach zweiter Impfung massiver körperlicher Verfall zu beobachten, geht nur noch mit Rollator und hat extremen Buckel entwickelt (innerhalb 6 Wochen), neurologische/physiologische Effekte (Zittern, Herzrasen, kriegt in der Wohnung keine Luft mehr, reißt alle Fenster auf, nur noch im Garten: ""Hier kriege ich Luft, ist das herrlich"", Demenz-Erscheinungen haben massiv zugenommen, Verwirrtheit, Darmprobleme), alle die sie sehen, sind total über ihren Zustand erschrocken, mich eingeschlossen .. habe noch nie einen so schnellen körperlichen und geistigen Verfall gesehen
Keine, wurden mit Sinopharm geimpft (Totimpfstoff)
Ein Todesfall aufgrund der Impfung, zwei Personen mit schweren Grippesymptomen (eine Woche arbeitsunfähig), eine Person mit plötzlicher depressiver Verstimmung und Schwäche in den Gliedern, eine Person mit leichten Grippesymptomen
Gefühlt 70% des Bekanntenkreis geimpft. Oft Impfschmarotzer und Vordrängler, die Hälfte prahlt mit keinen Nebenwirkungen die andere Hälfte berichtet von geringen bis heftigen Nebenwirkungen unterschiedlicher Art. "" weitläufig bekannte 1-2 Tage nach der Impfung verstorben, Todesursache: Herzstillstand, Verwandte wollen keine Obduktion. Nachbar Ehepaar, beide über 80 beide geimpft, beide unmittelbar danach verstorben, Todesursache, kein Witz: Corona
Thrombose, Fieber, Schüttelfrost, Schmerzen an d Einstichstelle, Vater u Bruder magnetisch an Einstichstelle
40 jährige Nachbarin an Lungenembolie gestorben
Es wurden keine Beschwerden genannt.
Arbeitskollegin 62J nach 2.Astra C. nach 14 Tagen verstorben.
Kopfschmerzen
Onkel: nach 3 Monaten rote Flecken an beiden Unterschenkeln
Mutter: hat körperlich und kognitiv abgebaut und wird kleiner und verliert den Elan
Nachbarn: in der Nacht nach der Impfung enorme Gelenkschmerzen, am Folgetag keine Kraft, musste den ganzen Tag liegen; Söhne der anderen Nachbarn: Nr 1: ist auf der Arbeitsstelle umgekippt, danach wieder o.k.; Nr. 2: massive Kopfschmerzen, Notfalleinweisung KKH; MRT zeigt Auffälligkeiten; wurde nach 3 Tagen entlassen mit ASS100 und 3xtäglich Ibuprofen als Medikation;
Im Nachbardorf eine 69 jährige,vorher gesunde Frau lag morgens tot im Bett - etwa eine Woche nach der Impfung
Bereich: Raum Kiel, Schleswig-Holstein, Deutschland
Mir von Kollegen berichtet, nicht selbst dabei gewesen:
1. Zwei Kolleginnen nach erster Impfung mit Kreislaufproblemen für mehrere Tage dienstunfähig, mittlerweile beide wieder zurück und anscheinend wohl auf.
2. Bekannter eines Kunden zur Impfung gedrängt. Dieser Bekannte des Kunden dann wenige Tage nach der ersten Impfung verstorben.
Herzrhythmusstoerungen nach Biontech
Kollegen und deren Angehörige Dauerkopfschmerz, Lungenembolie, Halsvenentrombodingsda, Corona trotz Impfung, Trombose im Unterschenkel
Fieber, Müdigkeit, Erkältungssymptome, Schmerzen im Bereich der Einstichstelle
Ehm. Ja. Familie ungeimpft. Im Bekanntenkreis (2* Beeinträchtigung Gehirn bzw. massiver Alzheimerschub, 1*teilweise Lähmung) über Kontakte zu Pflegedienst & in Arztpraxen 2* suspekte Todesfälle (binnen 1 Monat nach Impfung), 1 Pflegefall (Gehirnschaden), zahlreiche auch temporäre Lähmungen...
Gürtelrose, Krampfanfall mit längerer Bewusstlosigkeit 'unklarer Ursache'"
Eine Bekannte mit starken Kopfschmerzen während mehreren Tagen. Die grosse Mehrheit jedoch ohne grössere Probleme.
Gliederschmerzen, körperliche Schlaffheit, Kopfschmerzen, Einstichstelle schmerzt 3 Tage
Im Familienkreis sagen die nix dazu.
Im Bekanntenkreis, Arbeitskollegen und Kunden wurde von leichten Nebenwirkungen wie Armschmerzen und Ausschlag berichtet. Die Tochter einer Kundin hatte schwere Nebenwirkungen über einige Zeit mit über 40 Fieber und weitere. Aber nur ein Heilpraktiker wollte es auf die Impfung zurückführen. Im Familienkreis des Physiotherapeuten, wo meine Frau derzeit hingeht ist ein gesunder Mann in den 30ern gleich nach der 2. Impfung gestorben.
2 Personen 30-40 Jahre teilweise schwere Nebenwirkungen nach der 2. Impfung - 2 Tage bewegungsunfähig schwerer Atem
Ca. 10-15 Personen leichte Beschwerden nach der 2. Impfung
Bekannter: temporäre starke Nebenwirkungen (Hörverlust, Schwindel) zwischen 2. und 6. Woche, nach Impfung mit Biontech.
Einen Todesfall (Gehirnvenenthrombose) ca. 36 Stunden nach der zweiten Impfung (Quelle sicher, Mitarbeiter in unseren Unternehmen, 35!! Jahre) und eine Erblindung ebenfalls nach der zweiten Impfung ( Mutter eines Geschäftspartners, 75 Jahre)
Schwiegermutter 80 Jahre alt, 1 Woche Schüttelfrost und sehr schwere Kopfschmerzen nach der 2. Impfung
Die mittlerweile üblichen Krankheiten (Fieber udg.) unmittelbar nach der Impfung bei mehreren Arbeitskollegen, Bekannten und Verwandten, vorwiegend AZ, eine Bekannte (junge Frau Anfang Mitte 30) musste sogar mit dem Helikopter abgeholt werden. Und leider ein Bekannter aus England (Mitte 70) 2 Wochen nach Impfung verstorben
1 * Nachbarin Alter 60 ungeimpft, Intensivstation + bleibende neurologische Schäden
2 Freund eines Bekannten 1 Tag nach Impfung Kopfschmerzen, Hausarzt ignoriert das 1 Woche, danach Intensivstation mit Hirnentzündung (Alter 45)
Bruder bekam 6 Wochen nach 1ster AstraZeneca einen Herzinfakt und wäre fast gestorben. Hat laut seiner eigenen Ausage aber natürlich nichts mit der Impfung zu tun.
Lähmung Arm/Hand für 4 Wochen
Mutter, schwere Hautausschläge und schwere Nervenschmerzen bis heute anhaltend. Sie nimmt nie Schmerzmittel, aber bei diesen Schmerzen doch.
Arbeite im sozialen Bereich. Alle geimpft seit Monaten. Arbeitskollegin, Mitte 40, zwei Kinder, fit und gesund. Erste Astra, zweite Biontec. Eine Woche später Schlaganfall. Momentan in der Reha. Arbeitskollegin Ende 30. Klagt seit Wochen über schlimme und seltsame Kopfschmerzen, Astra. Mein Chef, blutrote unterlaufen Augen, sehr blass, Kreislauf Probleme, ein noch größeres Arsch als vorher.
Eine Cousine musste 2 Tage nach der 2. Impfung für 9 Tage ins Krankenhaus, genaueres weiß ich leider nicht da ich dies aus 2. Hand erfahren habe
1 x männl. 71 Jahre zweifach mit Biontec kurz nach zweiter Impfung massive Beinvenenthrombose hat lt. Hausarzt aber nix mit Impfung zu tun
1x männl. 66 Jahre zweifach Impfstoff unbekannt, bereits nach Erstimpfung fast vollständiger Gehörverlust auf einem Ohr.
Sollte sich lt. HA aber bald wieder bessern.
3 weiter entfernte Familienmitglieder erlitten ca. 2 Monate nach der 2.Impfung mit Biontech Hörverluste und tragen nun ein Hörgerät. Alter: 83, 79 und 50. Alle 3 hatten vorher ein super Hörvermögen.
Eine Freundin meiner Mutter ist drei Tage nach der Impfung an Gefäßverschluss gestorben. Eine andere Freundin hat seit der Impfung starke Magen- und Darmprobleme sowie MASSIVE Depressionen. Ich kenne also 2 Leute, denen die Impfung sehr geschadet hat (bis zum Tod). Meine Frau hatte Korona (mit Test auf Antikörper nachgewiesen) und ist ohne Impfung davon genesen. Sie hat die Krankheit problemlos überstanden. Ich habe (Homeoffice sei dank...) 17 Monate auf engstem Raum mit ihr zusammengelebt. Ich habe kein Korona bekommen. (Soviel zum Thema ""Wir müssen alle Masken tragen, damit wir uns nicht gegenseitig anstecken.
Student, sportlich und gesund, war wegen Impfung 10 Tage im Krankenhaus (auch auf Intensivstation).
Nachbar: kurz nach Impfung doppelter Herzinfarkt und Nierenversagen,
knapp überlebt.
Anderer Nachbar: kurz nach Impfung plötzliche Stürze bei altem, aber vorher noch rüstigem Herrn, jetzt Pflegefall.
Freundin: starke Kopfschmerzen, grippeähnliche Symptome 4 Tage.
1Toter m, 45 im Bekanntenkreis nach 1TER Impfung , Vorerkrankter Epileptiker,
Meine Hausärztin, 1x geimpft, trotzdem schwer erkrankt, 4Wochen krank, gesund, nachwirkungen, Elan, kraft fehlht lt. Eigener Aussage, nicht mehr so beweglich und Haare total stark ergraut, vorher dunkelbraun, keine grauen, ist 63 j
Ex-Ehefrau (60J, Krankenschwester) nach 2. Biontech starker Schwindel und Kreislaufkollaps in der Nacht, scheint aber wieder ok zu sein.
Großvater eines Mitarbeiters (Italiener) in Palermo 6 Tage nach Impfung im Alter von 86J plötzlich verstorben, war zuvor für sein Alter fit. Todesursache lt ital. Ärzten nicht mit Impfung in Zusammenhang.
Leichter Schlaganfall bei der Schwester ( 59 J.) meines Mannes mit Sprachstörungen und Wortfindungen. Die älteste Schwester 75J. und Schwägerin 67J. haben beide starke Schmerzen in den Beinen und Füßen.
Cousine, 40J: 2xAZ, nach Zweitimpfung für 3 Tage 40 Grad Fieber, Kopfschmerzen
Arbeitskollegin, 62J: 1xBT, 1xAZ, nach Zweitimpfung ca. 3 Wochen Schmerzen im ""Impfarm"", jetzt ständige Kopfschmerzen
Arbeitskollegin, 34J, 2xBT, keine Nebenwirkungen
Eltern, 72J: beide keine Nebenwirkungen
Ca. 20 Geimpfte, 1x stärkere Reaktion
Schwere Beeinträchtigungen in der Motorik und höllische Muskelschmerzen nach einer FMSE-Auffrischung im Alter von ca. 30 Probleme im Darmbereich
Schwellungen, Rötungen, Kopfweh.
Einmal Tot, einmal Gürtelrose am Kopf
1 gestorben, 43 jährige Mutter, Hirnvenenthrombose, Astra
- Frau, 18, hatte nach der Impfung diffuse Beschwerden, fühlte sich schlecht, müde etc., ärztliche Untersuchungen brachten kein richtiges Ergebnis, jetzt wird eine Herzmuskelentzündung vermutet, sie wurde in die Reha geschickt, Vater macht sich Vorwürfe, weil er sie zur Impfung gedrängt hatte
- Frau, 70+, bekam nach der Impfung Rheuma, sagte auch, das ist durch die Impfung
- Arzt, der in der Notaufnahme dreier Krankenhäuser aushilft: Es kommen viele Impfopfer, leider keine näheren Infos über Symptome
Ja, Tante verstorben, 3 Wochen nach Impfung.
Herzinfarkt, Hirnvenentrombose
Mutter einer Freundin. 2 Tage nach 2. Biontech Impfung, Hand + Arm geschwollen -> Orthopäde -> schickt sie ins AKH, dort stationär aufgenommen, verfällt körperlich und geistig, nach 2 Tagen Operation (Schlaganfall). Geistig wieder erholt, aber halbseitig gelähmt und muß daher die Wohnung aufgeben und ins Alters/Pflegeheim.
von keine bis ganz gravierende (aber kein Todesfall) war alles dabei
Ja, gerade bei Jüngeren.
Ein 40-jähriger, absoluter Impfbefürworter, hat seit Wochen Schnupfen, und er bekommt nicht mehr so gut Luft. Einen Termin beim Lungenfacharzt hat er schon für November 2021 bekommen
Bekanntenkreis: Erbrechen, starke Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, anhaltende Mattigkeit
Bekanntenkreis: Thrombose(n), Blutergüsse, Uebelkeit
Wir haben alle die 1 bzw. die 2te. Meine Verlobte spürte den Stich. Beide waren wir müde und brauchte ca. 1h Schlaf.
Bei der 2ten Impfung hatte der Nachbar und mein Onkel am nächsten Tag den Grippeähnlichen Tag.
Meine Schwiegermutter hatte nach der 2ten Impfung drei Tage später einen Schlaganfall :-(
Für mich und für meine Verlobte wäre der 2te Stich mitte August.
schwere Nebenwirkungen 1 Monat lang Nachbarin, schwere nebenwirkungen Freund 10 Tage lang, geschwächtes Immunsystem Papa
Der Grossteil der mir bekannten Geimpften hatte kurz nach der Impfung unerwartete Nebenwirkungen (Kopf- und Gliederschmerzen, Schmerzen an der Einstichstelle, Schweissausbrüche, Orientierungslosigkeit). Nicht jede dieser Phänomene ist bei jeden Geimpften aufgetreten. Todesfälle unter den Geimpften sind mir keine bekannt, so wie auch keine Covid-Tote.
4 Familienmitglieder geimpft, Moderna, Biontech, Alter 30,85,61,68, keine Nebenwirkungen.
Kinder geimpft. Leichte bis mittelschwere Nebenwirkungen. Dauer ca 24 h
chronische Müdigkeit (bis jetzt sind es 2 Monate)
Bekannte: Lähmungserscheinung, Fieber, wie Nervenfieber.
rasende Kopfschmerzen
an der Einstichstelle hat der Arm weh getan
eventuell schwerere Nebenwirkungen werden sicher nicht so einfach weitererzählt …. ! …. man ist doch so stolz auf die Impfung …
Cousine, mit Symptomen einer schweren Grippe über drei Tage nach der 1. Impfung
Unbeweglichkeit des geimpften Armes und 2-3 Tage Schwäche. Alter der Personen 17 - 20 Jahre. LG aus dem Norden
Anhaltende Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schmerzen am geimpften Arm.
Schüttelfrost, Fieber, Gliederschmerzen, Herzrasen, Panikattacken, ein Bekannter (28) Jahre seither nicht mehr in der Lage seinen Alltag zu meistern, völlig kraftlos, kann nicht einmal mehr Treppen steigen.
Herzmuskelentzündung
Kopfweh Dicke schwere Arme asymptomatischer Herzinfarkt ( 71Jahre ) 43-jähriger Toter
Lebensgefährtin hat seit der Zweitimpfung starke Schmerzen und Taubheitsgefühl im Impfarm
Tante Gehirnthrombose
Bekannte fast erblindet
Bekannter am ganzen Körper blaue Flecken
1 person mit schweren Nachwirkungen und 2 Personen mit leichten Nachwirkungen
1 Fall Hautausschlag am ganzen Körper mind. 1 Woche inkl. Einnahme von reichlich Schmerzmitteln. Ansonsten nur mal Müdigkeit, Armschmerzen, 2 Tage unpäßlich, also nix gravierendes.
Sohn von Freund / 18 gute Körperliche Verfassung / 1 Woche sehr krank. Jetzt wieder alles in Ordnung. 2 Wochen her
In der weiteren Familie sind bereits 60% 2 x Mal geimpft. Es gibt ein paar Erstgeimpfte, die auf den 2. Stich verzichten, weil sie die Nebenwirkungen bei Angehörigen mitbekommen haben. In drei Fällen ist es den Geimpften 3 - 4 Tage lang sehr schlecht gegangen ... Kopfweh, Fieber, Erbrechen, Schüttelfrost etc. Im Altersheim meiner Schwiegermutter sind 2 sehr rüstige Insassen innerhalb von 8 Tagen nach dem der Impftrupp durchgezogen ist verschieden. Zwei weitere folgten dann innerhalb der nächsten 2 Wochen. Selbst die Pfleger stellten hier einen Zusammenhang zur Impfung her. Bei unseren Kunden wurden in der Zwischenzeit auch sehr viele geimpft. Auch hier sind teilweise 50% der Mitarbeiter für mehrere Tage mit den üblichen Symptomen ausgefallen.
Schlaganfall
Frau 79 - Tod nach 4 Tagen - keine Vorerkrankungen
Frau 57 - anhaltende Migräne nach 1 Woche
55jähriger Mann (übergewichtig) 2.Impfung Pfitzer
Müdigkeit Schweissausbrüche, Schüttelfrost
Taube Gesichtshälfte, Thrombosen, Schüttelfrost, Fieber, Herzrhythmusstörung
Jeweils Krankschreibung nach der ersten und zweiten Impfung, Dauer entzieht sich meiner Kenntnis
Lungenembolie 5 Tage nach Impfung 70 Jahre Mann vorher fit überlebt. Vasculitis bei 73 jährigem Mann mit seither reduziertem Allgemeinzustand 1 Woche nach Impfung, Frau 75 generalisierter bestehender Hautausschlag makulopapulös nach Astra zeneca seit dem Tag der Impfung. 24 j. Mädchen mit Anaphylaxie sofort nach Injection intensivpflichtig überlebt
Fieber, Schüttelfrost
Nachbarn gegenüber. Älteres Ehepaar. Tochter, Mitte 40 Tod nach Impfung, Sinusvenenthrombose. Freund 39, sehr sportlich 3 Wochen Schwäche und massive Schmerzen in den Beinen nach 1. Astra Impfung. Keine Toten oder schwer Kranke in Zusammenhang mit Corona. Freunde, Familie, positiv getestet. Leichte Erkältungssymptome. Keine Langzeitprobleme.
Ja, akute Herzbeschwerden, Kreislaufbeschwerden, Koordinationsprobleme
im entfernteren Bekanntenkreis bei einer Person eine Periode der Müdigkeit, eine andere Person hatte eine Zeitlang Schwierigkeiten, den Arm zu heben.
Ja, die Schwester hatte auch leichte Nebenwirkungen
Juckende und entzündete Beine, Müdigkeit und Abgeschlagenheit
Von rund 20 bekannt Geimpften:
2x Lähmungen im Arm und Hand, davon 1x bis heute arbeitsunfähig,
1x seither Dauermigräne,
Restliche nur kleine Nebenwirkungen ( kurzzeitig Fieber, Übelkeit etc.)
Nieren- und Harnleiterprobleme
Leichtes Fieber, Grippesymptome
1) Eine Bekannte, Gastronomin mit eigenem Unternehmen, (54 Jahre) verstarb binnen 3 Monaten, als sie parallel zur Chemo (Brustkrebs, im Lockdown, der ihr das Unternehmen zerstörte) noch geimpft wurde, angeblich zu Ihrem Schutz. Ihre Situation verschlimmerte sich binnen eines Lockdown - Jahres rasant, dass Chemo notwendig wurde, als sie zum ""Schutz"" noch ihre zwei C- Impfungen erhielt, war sie binnen 3 Monaten tot. Es war ein Extremverfall innerhalb von 3 Monaten: bis Januar 2021 attraktive Geschäftsfrau, engagiert, Leben fest in der Hand, dann Chemo + zweifache Impfung: binnen kürzester Zeit verstorben . Im Bekanntenkreis sind alle bis heute durch das Ereignis zutiefst schockiert. 2) Eine weitere Bekannte erzählte von massiven, urplötzlich auftretenden Sehstörungen, und teilte im Gespräch mit, dass sie sich noch weigert, es als Impffolge zu sehen, aber sie zuvor keine Probleme damit hatte. Der Kontext zur Impfung beschäftigt sie schwer. (Sehstörungen sind im Kontext mit Vergiftungserscheinungen keine Seltenheit. ) Sie musste sich impfen lassen, das sie ihre magere Rente als stundenweise Pflegekraft aufbessern muss. 3) Eine noch weitere Bekannte berichtete, dass ihr rüstiger Vater, der nie Kreislaufprobleme hatte, in der Woche nach der zweiten Injektion urplötzlich auf dem Marktplatz umkippte. (Zuvor war er überrascht, wie gut er die erste Injektion vertrug.) Die Familie sieht es als Folge der zweiten Injektion. 4) Eine Kollegin musste sich am Tag nach der 1. Injektion krank melden, weil es ihr wider Erwarten in der Nacht sehr schlecht ging. Am übernächsten Tag erschien sie zur Arbeit, musste aber mittags wieder abbrechen, weil ihr extrem unwohl war. All diese Menschen hatten zuvor ihre Gesundheit im Griff und keine ernsthaften gesundheitlichen Probleme. 5) Ein Verwandter dachte nach der ersten Injektion, ihm wäre Wasser gespritzt worden, nach der zweiten Injektion war er mehrere Tage bettlägerig gesundheitlich schwer beeinträchtigt. Bei seiner Frau war es ebenso. Die Gesundheit wurde im Fall 1) schwer durch den Lockdown und das Wegbrechen der Lebensgrundlage geschädigt und durch die Impfung binnen kürzester Zeit beendet (Chemo + C-Impfung = Totalvergiftung?) In allen anderen Fällen wurden durch die Impfung völlig neue, bis dahin unbekannte Symptome produziert, bzw. latent vorhandene zum Ausbruch gebracht und die Gesundheit ausgehebelt.
2 Bekannte fühlten sich 2-3 tage wie verkühlt
Eine Freundin konnte eine Woche nicht mehr laufen und hatte starke Schmerzen. Ein knapp sechzigjähriger Akademiker beklagt sich seit der Impfung über starke Konzentrationsmängel. Aber das ist es wert, meint er. Auf der anderen Seite sind auch viele gut davor und merken nichts. Aber das ist auch der Punkt . . . ich habe den Eindruck, die Impfstoffe gehen auf die Fähigkeit der Wahrnehmung und Empathie. Kann mich aber auch täuschen.
mehrfach: kopfschmerzen, gliederschmerzen,
1 todesfall: lungentrombose
eine zweifach geimpfte trotzdem positiv getestet und erkrankt
1. Geimpfte: 3 Tage Schmerzen im Oberarm, wo die Spritze gesetzt wurde. Kopfschmerzen und Schwindelanfälle über 3 Wochen. 2. Spritze erfolgt in 2 Wo.
2. Geimpfte: Schwindel, Übelkeit und Unterleibsschmerzen; will keine 2. Spritze
Schwankungen im Blutdruck (82, Moderna)
Bei einem benachbarten Ehepaar:
Mann 78 Jahre, (Marcumar-Patient) am zweiten Tag nach der Impfung durch AstraZeneca Einweisung in die Klinik wegen blauen Flecken am ganzen Körper. Das Blutbild stimmte hinten und vorne nicht mehr! Bekam dann Cortison und nimmt dies weiterhin, da sich das Blutbild bis heute nicht normalisiert hat.
Frau 66 Jahre; zunächst Impfung gut vertragen (Biontech/Pfizer). Nach etwa 4 Wochen Probleme mit dem Herzen: Schwindel, hoher Puls und mittlerweile Wasseransammlungen in den Beinen. Muss seit kurzem Diuretika wegen der Wasseransammlungen nehmen. Ist nach wie vor in kardiologischer Behandlung, da sich die Symtome bis heute nicht verbessert haben.
Wir sind alle in der Familie (5 Erwachsene) nicht geimpft und hatten bisher alle keine Corona-Erkrankung, obwohl ich auf einer Intensivstation mit angeschlossener Corona-Quarantäne-Station arbeite.
im familiären Kreis sind zwei Onkel von mir jeweils 2 Wochen nach der 2. Impfung (78 und 89) verstorben. Beide hatten einen Schlaganfall. Beide waren vorher dem Alter entsprechend fit und wohlauf. Ob die Impfung mit den Todesfällen in Verbindung steht weiß ich nicht, aber ich halte es für denkbar.
Ich kenne viele, die überhaupt keine Nebenwirkungen hatten, bei mir und Anderen erhöhte Temperatur, Kopf- und Gliederschmerzen, Müdigkeit. Alles nach einem Tag wieder weg. Ich spreche hier vom ca. 30 Leuten im Alter von 17 bis 80 Jahren.
nur ein paar geimpfte von vielen ungeimpften bekannt.
dort vereinzelt das angekündigte 2-3 tage unwohlsein..
schwerere nebenwirkungen nur vom hörensagen und auch selten
nix bis Intensivstation alles dabei, vorallem müdigkeit,schwindel
Soweit mir bekannt leichtes Kopfweh,Müdigkeit und leichte Schmerzen im Arm (alles für 1-2 Tage). Kenne aber nur ca.7 geimpfte. Im nächsten Familienumfeld und direkter Nachbarschaft (ca.10 Personen) alle ungeimpft und ohne Erkrankung bisher.Lebe in den Vogesen,in einem kleinen gallischen Dorf......
Viele Arbeitskollegen und Bekannte waren nach der Impfung (BioNTech oder AstraZeneca) einen Tag 'flach gelegen'".
1. Mein Bruder, 48 und selber Arzt in DE, ließ sich Ende Januar 2021 impfen (Biontech) und hat seitdem chrinische Schmerzen im linken Arm (Impfung in linke Schulter).
2. Die Schwiegermutter eines Arbeitskollegen hatte ca. 4 Wochen nach der w. Impfung April 2021 (Astra) einen schweren Schlaganfall und verstarb wenige Tage später.
Nervenbeschwerden, unerklärbare Schmerzen
derzeit keine bekannt
Nebenwirkungen: Übelkeit, Magen- und Darmbeschwerden, Schwindel, Kopfschmerzen heftig, aber nur wenige Tage.
gelenkschmerzen und Rheuma
Fieber, Kreuzschmerzen, Schlaflosigkeit
von 4 erwachsenen Personen keiner geimpft und nicht getestet
Schub einer Autoimmunerkrankung
Fieber, Abgeschlagenheit, Müdigkeit Schüttelfrost, Unkonzentriertheit, vermehrter Harndrang, Stimmungslabilität.
es gibt einige geimpfte personen (direkt nach 1. impfung odr auch länger nach der 2,) mit unterschiedlichsten symptomen, jedoch hat niemand eine offizelle diagnose, die diese als 'nebenwirkung' deklarieren
Beide Elternteile geimpft. Keine Nebenwirkung
Nachbar kam nach Impfung auf die Intensivstation und vrstarb nach 2 Tagen.




GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: Jugendliche/r 17 Jahre 2 Wochen nach Pfizer-Todesspritze Hirnthrombose und Schlaganfall
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 13:56]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16383
zaffaro
@zaffaro
Trauriges "Highlight" der zunehmenden impfassoziierten thromboembolischen Ereignisse zuletzt: 17 Jahre jung, gesund, kompletter Verschluss eines hirnversorgenden Gefässes und damit Schlaganfall - zwei Wochen nach zweiter BionTech-Dosis.
4.8.2021 - 17:38



GENimpfschäden Spitäler in Israel 6.8.2021: Schwere Patienten in Spitälern sind zu 95% GENgeimpft - 85-90% der Hospitalisationen sind mit 2fach GENgeimpften
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 14:04]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16384
Es kann nicht wahr sein: Kanal 13 Israel:
95% der schweren Patienten sind geimpft. 85-90% der Krankenhausaufenthalte sind bei vollständig geimpften Personen.
Die Wirksamkeit des Impfstoffs lässt nach
[Falsch: Die Wirksamkeit des Kampfstoffs beginnt erst so richtig!]


GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: Mann (ca.55) im Januar 2fach GENgeimpft Pfleger im Altersheim: Leichte Atemnot, Ärzte finden nix - Ende Juli 2021 Krankenwagen im Spital, OP mit 3 Bypässen - sehr kurzatmig, sehr gealtert+erschöpft
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 14:37]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16386
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Ich habe leider auch ein paar Nebenwirkungsmeldungen zu berichten.
Bitte zum Schutz der Betroffenen anonym:

 1. Fall: Freund meines Mannes, ca. 55 Jahre alt, bereits Anfang 2021 doppelt geimpft, da er in einem Altersheim arbeitet. Klagte seit längerem über Engnisgefühl in der Brust. Alle Untersuchungen beim Arzt blieben jedoch unauffällig. Dann vor einer Woche massive Beschwerden und notfallmässige Einlieferung ins Spital. Drei Tage später dann erst die Operation: 3 Bypässe waren nötig! Seine Frau sagt, sie konnte nur eine halbe Stunde bei ihm zu Besuch sein, er sei sehr kurzatmig und wirke um ein Vielfaches gealtert, sei schwer erschöpft. Muss ab kommender Woche in die Reha.

GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: Mann (ca.60) 2fach GENgeimpft: Herzinfarkt am 3.8.60221, OP mit Bypass
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16386 (Fortsetzung)
 2. Mitarbeiter meines Mannes, doppelt geimpft, ca 60 Jahre alt: Vor drei Tagen erlitt er einen Herzinfarkt. Musste operiert werden und bekam einen Bypass. Muss auch in die Reha.

GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: Mann (ca.50) 2fach GENgeimpft: hatte mal Gallensteine, lebt ohne Gallenblase - jetzt nach GENimpfung kommen Gallensteine wieder - Darmzugang wurde erweitert
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16386 (Fortsetzung)
 3. Freund meines Mannes, ca 50 Jahre alt, doppelt geimpft. Hatte bereits in der Vergangenheit Gallensteine. Daher wurde ihm die Gallenblase entfernt. Nun, nach der zweiten Impfung trotzdem wieder Gallensteine, mussten den Darmzugang erweitern, damit in Zukunft Steine besser abgehen können. Ob dies mit der Impfung in Zusammenhang steht, weiss ich nicht.
Leider weiss ich bei allen nicht, mit welchem Impfstoff sie geimpft wurden.


GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: 2 Mitarbeiter sind nach GENimpfung arbeitsunfähig
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 16:23]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16389
Eine neue Meldung:
Hallo
Gestern ich im homeoffice, habe während dem Meeting per Telefon Konferenz erfahren, dass das Meeting abgesagt wird.
Grund 2 Mitarbeiter krank nach der Impfung.
Mein Chef der Impfung geil findet, seine Bemerkung, ja das wird wohl länger dauern.
Der eine ist im Notfall und der andere hat Fieber.
Meine Bemerkung zum Chef viel Spaß bei der dritten Impfung.
Kein Kommentar von ihm.



GENimpfschaden St. Gallen 6.8.2021: Securitas-Mitarbeiter (fit, sportlich) nach 1. GENimpfung grippig - nach 2. GENimpfung tagelang arbeitsunfähig, konnte nicht laufen - nichts gemeldet
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 16:24]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16391
Eine neue Meldung:
Ah und noch eine Meldung: ein junger, sportlicher, gesunder und fitter Securitas-Mitarbeiter aus dem Kt.SG war nach der 1. Dosis grippig und konnte nach der 2. Dosis einen Tag lang nicht laufen (!). Nicht gemeldet, empfindet das wohl als 'zu erwarten'...


GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: Psychiater hat GENgeimpfte PatientInnen: fahle und gräuliche Haut, Kapillaren sind wohl verstopft
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 16:29]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16392
Eine neue Meldung:
Liebe Mara,

wie gesagt, bin ja Psychiater, Medizin studiert in Zürich.

Folgende Fragen kann ich beantworten:

Ja, fahle Haut habe ich schon mehrfach beobachtet. Mögliche Erklärung: Die Haut (als ganzes) ist das grösste Organ des Körpers und hat somit auch am meisten Kapillaren. Die Chance, dass sich mRNA-gefüllte Nanolipidpartikel im Bereich der Kapillaren verfangen und dort ins Endothel gehen, ist also am grössten. Dann beginnt die von Prof. Bhakdi beschriebene Kaskade (die sonst "nur" im Muskel abläuft, wobei mir auch eine Muskel-Reduktion nicht egal ist), welche in einer Verstopfung von Teilen der Kapillaren des Integuments (Haut als ganzes) endet. Das muss dann einer Blutleere (mit Fahlheit, Blässe) ähneln und tut es auch. "Gräulich" ist das Wort, welches mir als Beschreibung auffällt.

GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: Permanentes Schwitzen - kann Stress-Reaktion sein wegen dauernder Schadensbehebung
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16392 (Fortsetzung)
Ja, permanentes Schwitzen ist mir auch aufgefallen und wurde mir von Patienten rapportiert und bestätigt. Ich nehme an, dass es sich um eine allgemeine Stress-Reaktion des Körpers handelt (der unter Hochdruck versucht, die entstandenen und nach wie vor entstehenden Schäden zu reparieren, wobei die Funktionen nur ungenügend wiederhergestellt werden können, wenn das kaputtgegangene Gewebe das Herz, das Hirn, das Rückenmark usw. usf. betrifft).

GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: Es fehlen Angaben 1) zur allergischen Reaktion - 2) zur Alterierung in oder ausserhalb der Keimbahn - 3) Syncytin wird verschwiegen, Anreicherung in Eierstöcken und Hoden - 4) Verwirrungen des Immunsystems mit Hyperreaktionen - 5) Keine Studien über 3,4,5fach-Spritzen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16392 (Fortsetzung)
Ja, Prof. Bhakdi sagt, wie schon seit 1.5 Jahren, die Wahrheit - das, was wir Mitte der 90er-Jahre lernten. - Wie mein Vorredner sagt, werden nicht alle Folgen aufgezählt. - Erstens ist die Gefahr eines ADE [allergische Reaktion] nicht bis ins Detail ausgeführt. Zweitens wird nichts über die Gefahr von Alterierungen in oder ausserhalb der Keimbahn gesagt (mögliche Folgen: erhöhte Krebswahrscheinlichkeit, Fehlbildungen), wobei ich mich darauf beziehe, dass es Reverse Transkribierungsmöglichkeiten durchaus gibt auch in der normalen Biologie, z. B. bei andern Viren, welche ja gleichzeitig vorkommen können im Körper. Drittens wird nichts über die Thematik "Syncytin" usw. sowie über die Anreicherung in Ovarien und Hoden gesagt. Viertens wird nichts gesagt über (theoretisch mögliche) Verwirrungen des Immunsystems, indem Allergien aufgebaut werden könnten (wenn das Immunsystem schon mal körpereigene Zellen als "möglicherweise gefährlich, da alteriert, und jetzt zu töten" erkannt hat). Fünftens wird nichts darüber gesagt, was passiert, wenn Spritzen wieder und wieder kommen und sich die Effekte von verstopften Kapillaren mit Blutungen und Blutverklumpungen summieren oder gar potenzieren (Schäden u. a. im Gehirn, Rückenmark usw.).

GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: Weniger Konzentrationsvermögen, langsames Denken, Patzigkeit - wohl wegen der Gesamtbelastung des Organismus - oder das Gehirn ist sofort geschädigt
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16392 (Fortsetzung)
Weiteres Merkmal, das sich durchzieht bei bislang allen, die sich die Spritzen antaten: Verminderte Aufmerksamkeit, verlangsamtes Denken, reduzierte Konzentration, leichte Patzigkeit. Das alles aber oft nur an Details erkennbar, das gesamthafte Funktionieren des Menschen ist i. O. Ich nehme an, dass es erstens mit der Gesamtbelastung des Organismus' zu tun haben kann und/oder zweitens mit Schäden (via hoffentlich transiente Durchblutungsstörungen) des Gehirns, welche ja schnell erkennbar werden dadurch, dass sich die jeweilige Hirnspitzenleistung sofort etwas reduziert.

GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: Die GENgeimpften meinen alle, sie seien nun "immun"
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16392 (Fortsetzung)
Was nie angesprochen wurde, ist die Veränderung der Selbstwahrnehmung bzw. des Bewusstseins: Es wird eine Generation herangezogen, welche geprägt wird durch die Überzeugung, ihr Körper bzw. ihr Immunsystem sei ungenügend, sei nicht gut genug, nicht stark genug, nicht fähig genug, weshalb sie stets Spritzen brauche und Angst vor Viren haben müsse. Das allein schwächt dann auch wieder die Fitness des Immunsystems, auch für andere Erreger und Erkrankungen. Man spricht auch von Psychoimmunologie, Mitte der 90er-Jahre hatten wir nur wenige Vorlesungen darin, aber das Thema ist selbstverständlich sehr wichtig, "finden" uns doch oft Krankheiten just in dem Moment, wo wir gebremst werden sollen und/oder endlich Zeit dafür haben (oder habe sollen).

Herzlichen Gruss,


GENimpfschäden Schweiz 6.8.2021: GENimpfung Moderna provoziert viele Schlaganfälle
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 17:03]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16393
[Weitergeleitet aus Corona ist nicht das Problem]
„Es kommen immer mehr Menschen hierhin, die nach der Impfung einen Schlaganfall erlitten haben“

Uns wurde ein Bericht eines Mannes auf Facebook zugeschickt, der die dramatischen Folgen einer Impfung mit dem Vakzin des Herstellers Moderna beschreibt. Die Beiträge sind so beeindruckend, dass wir sie hier veröffentlichen wollen.

„Mein Vertrauen als „Impfgeschädigter“ ist jedenfalls dahin! [...]
Es handelt sich hier keineswegs um Einzelfälle, sondern um immer mehr Menschen, die infolge der Impfung therapiert werden müssen!“

Den ganzen Bericht im corona-blog.net

„Es kommen immer mehr Menschen hierhin, die nach der Impfung einen Schlaganfall erlitten haben“
https://corona-blog.net/2021/08/06/es-kommen-immer-mehr-menschen-hierhin-die-nach-der-impfung-einen-schlaganfall-erlitten-haben/
Uns wurde ein Bericht eines Mannes auf Facebook zugeschickt, der die dramatischen Folgen einer Impfung mit dem Vakzin des

Wir haben den Fall in unsere Übersicht über Impfnebenwirkungen und Corona Ausbrüche
https://corona-blog.net/2021/08/06/es-kommen-immer-mehr-menschen-hierhin-die-nach-der-impfung-einen-schlaganfall-erlitten-haben/
nach der Impfung aufgenommen. Wenn ihr weitere Fälle aus Deutschland kennt, meldet diese einfach per E-Mail an info@corona-blog.net


GENimpfschäden Schweiz 6.8.2021: Frau (61ca.) im Mai 2021 2fach GENgeimpft: Erkältungssymptome - am 2.8.2021 Schlaganfall - arbeitsunfähig, Reha
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 17:41]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16397
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, neuer Fall: Mitarbeiterin von meiner Frau, Jg ‘59, im Mai 2. Giftspritze, Hersteller unbekannt. Danach dauernd mit Erkältungssymptomen und letzten Montag Schlaganfall. Fällt aus, macht jetzt Reha. Ob gemeldet, weiss ich nicht, vermutlich eher nicht. Lg


SPENDENAUFRUF FÜR UNSERE FREIWILLIGEN HELFERINNEN
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 17:44]

Liebe Gruppe

Heute möchten wir mit einem Spendenaufruf an euch gelangen.
Wir haben hinter den Kulissen zwei Freiwillige, zwei ganz liebe Damen, die für uns die Exeltabelle mit den bei uns gemeldeten Fällen laufend ergänzen und fortführen. Dies ist eine aufwendige Arbeit, welche sie in ihrer Freizeit für uns alle erledigen.
Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei ihnen dafür bedanken!!!
Die Daten werden bald verwendet, u.a. in Zusammenarbeit mit relevanten Stellen wie Ärzten und Anwälten, die mit uns vernetzt sind.
Wir möchten euch bitten, den beiden Freiwilligen eine Spende zukommen zu lassen als Honorierung ihrer Arbeit, die sie für uns alle erledigen.
Dazu könnt ihr folgende Kontoangaben verwenden:
Raiffeisenbank
CH17 8080 8006 4993 0020 7
Sylvia Bozkuş


GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: Vergleich der Hospitalisierungen 2020 und 2021 - ALLE Massnahmen des Herrn Berset sind für nüt gsii
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 18:40]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16401

Wie per Mail geschrieben, hier noch die Auswertung Hospitalisationen 2020 und 2021 im Vergleich:

Vergleich Hospitalisierungen 2020 vs 2021

Covid Patienten hospitalisiert:
-> Trotz stärkeren Schutzmassnahmen und Impfung waren im Sommer deutlich mehr Covid Patienten hospitalisiert als 2020 Im Mai und Juni 2021 DREIFACH so viele Covid Patienten im Spital als 2020.
-> Ab Mitte Juli war die Zahl der hospitalisierten Covid Patienten auf dem Niveau von 2020, doch kein positiver Effekt erkennbar

Hospitalisierte Patienten ohne Covid
-> Im April 2021 im Schnitt pro Tag rund 7'000 (84 %) mehr "andere" Patienten in Spitälern als 2020.
-> Im Mai und Juni 2021 im Schnitt pro Tag rund 4'000 (30%) mehr "andere" Patienten in Spitälern als 2020.

Fazit
 -> Ein positiver Effekt bei den Hospitalisierungen aufgrund Impfung und strengerer Covid Massnahmen fällt im Vergleich zum Sommer 2020 negativ aus.

Datenquelle: Zahlen BAG; 7 Tage Durchschnitt der Spitalbelegungen



GENimpfschaden Spitäler Schweiz 6.8.2021: Grafik der BAG-Zahlen sagt klar: bis zu 4mal mehr Hospitalisationen im Jahr 2021 mit den GENimpfungen als 2020 OHNE GENimpfungen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 18:40]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16401
GENimpfschaden
                  Spitäler Schweiz 6.8.2021: Grafik der BAG-Zahlen sagt
                  klar: bis zu 4mal mehr Hospitalisationen im Jahr 2021
                  mit den GENimpfungen als 2020 OHNE GENimpfungen
GENimpfschaden Spitäler Schweiz 6.8.2021: Grafik der BAG-Zahlen sagt klar: bis zu 4mal mehr Hospitalisationen im Jahr 2021 mit den GENimpfungen als 2020 OHNE GENimpfungen [5]

GENimpfschaden Schweiz 6.8.2021: Die GENimpfungen sind ein HUMBUG - denn sie provozieren bis zu 4mal MEHR Behandlungen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 18:41]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16404
Doch man sieht absolut keinen Impfeffekt. Wir haben diesen Sommer mehr Leute wegen Covid im Spital als vorherigen Sommer.
Auch sind die Spitäler allgemein viel Stärker belegt als vorherigen Sommer.
Fazit: Wenn doch die Impfung und Hygienemassnahmen so erfolgreich wären, wieso haben wir dann mehr Leute im Spital?
Das sind jedenfalls die Fakten
Somit bräuchte es schon eine gute Erklärung, warum die Impfung und Massnahmen so wirksam sind und wir trotzdem viel mehr Leute im Spital haben.




6.8.2021: Klarer Verdacht: Die Aktien wollen 100% GENgeimpfte, egal welche Nebenwirkungen da kommen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 19:15]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16410
Eine neue Meldung:
ARZT BOYKOTTIERT UNgeimpfte? Hallo Mara, wenn nun Ärzte dazu aufrufen, die UNgeimpften bei medizinischen Behandlungen zu diskriminieren - dann kommt die Naturmedizin ins Spiel: Die hat nämlich einiges auf Lager, so dass man sich den Arztbesuch sparen kann. Da ist meine Webseite www.med-etc.com mit Rezepten aus der Küche (Natron, Kokosöl, Hormonpflanzen, Silberwasser etc.), und noch viele andere Webseiten sind da mit alternativen Heilmethoden mit Heilsteinen, Energieheilen, chinesische Meridiane, Kinesiologie, Traditionelle Chinesische Medizin etc.

Der Boykott von UNgeimpften müsste ja eine Rechtfertigung haben. Aber die GENgeimpften kosten die Krankenkassen ja viel mehr als die UNgeimpften, wenn man die Meldungen anschaut!

Der GENimpfwahn in den Medien ist meines Erachtens nur mit dem Aktienbesitz der oberen 10.000 erklärbar, die sich wünschen, dass die ganze Welt sich impfen lässt, damit sie Aktiengewinne einstreichen können. Darunter sind gewisse Basler PolitikerInnen im Verdacht, die mit der Pharma quasi "verheiratet" sind, u.a. ein Herr Dr. Eymann (Ex-Erziehungsdirektor, der nichts von Medizin versteht) und eine Frau Levy vom BAG, die gerade mal Drogenhelferin war, bevor sie ins BAG kam... - nicht sehr qualifiziert für eine medizinische Krise. Ärzte, die UNgeimpfte boykottieren, könnten auch Aktien bei der Pharma haben...


GENimpfschäden Schweiz 6.8.2021: GENgeimpfte verursachen Behandlungskosten OHNE ENDE - Beispiele aus einer Arztpraxis
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.08.21 19:39]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16417
K H vor 1 Woche
Meine Erfahrungen in einer Arztpraxis: vielleicht 2 Patienten, Vorerkrankungen, mit oder an C. verstorben.
Aber: tagtäglich Nebenwirkungen der I.
Thoraxschmerzen, Myocarditis, Gürtelrose, Ausschläge, drastische Lebeerenzym-Erhöhungen, Schwindel, der anhält, Unwohlsein, das nicht erklärbar ist und anähtl, spontan ohnmächtig geworden und sehr schwer gestürzt, auffällig viele sind überraschend gestorben...... sehr oft wollen die Patienten selbst keinen Zusammenhang herstellen oder es einfach nicht wahrhaben.
Die Ärzte ignorieren es bisher!






<<         >>

Teilen / share:

Facebook








Quellen




Fotoquellen
[1] https://vk.com/fritz1956#/fritz1956?z=photo463459746_457254737%2Fwall417878056_72367


20
                            minuten online, Logo  Schweinzer Fernsehen online, Logo    Journalistenwatch online, Logo   RT Deutsch
                      online, Logo    Epoch Times online, Logo    Legitim.ch
                      online, Logo    InfoSperber
                online, Logo         Kronenzeitung online, Logo         Uncut news
                      online, Logo 

 VK online, Logo   Facebook Logo   YouTube online,
                      Logo   
Schwarzer
                  Kaffee online, Logo

n-tv
                        online, Logo  Spiegel online, Logo  Der
                        Standard online, Logo      ARD Logo  Frankfurter Allgemeine online, LogoNZZ Logo

 
La
                  República del Perú online, Logo    Diario UNO
                  online, Logo    trome online, Logo    El
                  Comercio del Perú online, Logo       Wochenblitz
                  online, Logo  

^