Kontakt /
                    contact     Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home     zurück
                    / retour / indietro / atrás / back      zum Inhalt
  ENGL - ESP 
<<         >>

5h6. Sputnik V - mRNA-Impfung mit haufenweise Nebenwirkungen und Toten Me02 - ab 26.3.2022

Sputnik V tötet so wie Pfizer - das wird von Putin alles verschwiegen
Giftspritze von Moderna=genetische Spritze mit Genmanipulation (RNA-Elemente) und Krebsförderung, Genschädigung+Fötusschädigung (PEG*)
Giftspritze von Pfizer=Mörderspritze mit Genmanipulation (RNA-Elemente), Krebsförderung, Gen+Fötusschädigung (PEG*) UND Einschläferung (Kaliumchlorid)
Giftspritze von AstraZeneca=Mörderspritze mit allergischen Schocks (Polysorbat 80, Schimpansen-Adenovirus produziert in menschlichen Fötenzellen)
* Ausgangsstoff Ethylenoxid: im Tierversuch krebsfördernd, genschädigend und fruchtschädigend
Die Giftspritzen heissen "Impfungen", um Ansprüche auf Entschädigung bei Impfschäden oder durch Impfmord abzuwenden.
Die Giftspritzen sind nicht dazu da, gegen Corona19 zu wirken, sondern um die Weltbevölkerung zu reduzieren und die Überlebenden zu chippen.
Meldungen

präsentiert von Michael Palomino

Teilen:

Facebook






Putin verschweigt die Inhaltsstoffe seiner Mörder-Impfung SputnikV:

Inhaltsstoffe: Krimineller SputnikV-Impfstoff 26.3.2022: Graphen, Parasiteneier, Sender
Video-Link auf Telegram: https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41432
Video-Link auf Bitchute: https://www.bitchute.com/video/655s41a7WiOx/

Sputnik-V unter dem Mikroskop. Ein argentinisches Ärzteteam unter der Leitung von Dr. Martin Monteverde präsentierte eine Analyse der Sputnik-V-Impfung. Schlussfolgerungen: Es wurden Graphen Blätter, Bänder und quadratische und rechteckige Elemente gefunden, die mit Mikroschaltkreisen kompatibel sind.

🦅 Unterstützt unsere Arbeit https://www.orwell.city/2021/12/sputnik-sinopharm.html
🇦🇹Folgt uns auf t.me/OErwacht

Inhaltsstoffe: Krimineller SputnikV-Impfstoff
                26.3.2022: Graphen, Parasiteneier, Sender
Inhaltsstoffe: Krimineller SputnikV-Impfstoff 26.3.2022: Graphen, Parasiteneier, Sender [22]

Video 28.1.2022: SputnikV-GENimpfung mit Graphen, Parasisten, Sendern etc. (2'52'')

Video 28.1.2022: SputnikV-GENimpfung mit Graphen, Parasisten, Sendern etc. (2'52'')
https://www.bitchute.com/video/655s41a7WiOx/ Bitchute-Kanal: NatMed-etc. - hochgeladen am 26.3.2022





Zahlen SCHLANGENGIFTimpfung in Paraná (Nord-Argentinien) [Sputnik V] 8.5.2022: Seit den Coronaimpfungen sind 4x mehr PatientInnen im Krankenhaus:
Argentinische "Krankenschwester bricht das Schweigen: Nach der Impfung vervierfachte sich die Zahl der Kranken" (Spanisch)
https://davidrey.com.ar/enfermera-rompio-el-silencio-despues-de-la-vacuna-los-enfermos-se-multiplicaron-por-cuatro/
https://t.me/corona_impftod/30832

Así lo señaló Diana Faggionatto, del Hospital San Martín de Paraná, en un acta notarial que completa una denuncia por efectos adversos posinoculación que lleva adelante el abogado Mariano Ludueña. "Los pacientes quedaban abandonados. Muchos colegas fueron coaccionados" para inocularse.

Escribe: David Rey

David Prizuck, 56 años, camionero de Villa Constitución, se está fundiendo. No puede trabajar porque la trombocitopenia púrpura que padece tras haberse inoculado lo deja sin plaquetas, y sin plaquetas no puede subirse a un camión. Alondra Idoyaga, 23 años, de Río Tercero, paciente con epilepsia controlada… hasta que se puso el inóculo experimental. Si antes convulsionaba cada dos meses, ahora convulsiona todos los días. A ambos los representa el doctor Mariano Ludueña, abogado cordobés que ya presentó un instrumento público notarial y solicitó a la fiscal federal de Villa María que «corra vista al Gobierno Nacional para que se suspenda la inoculacion en todo el país», como contó a DAVIDREY.com.ar. Las causas “las tienen durmiendo mientras la gente se sigue muriendo por la vacuna”, confió a este medio.

Pero esto no quiere decir que vayan a estarse de brazos cruzados, claro que no. De ahí que lograron confeccionar un acta notarial –un elemento ciento por ciento oficial- que incorpora, nada menos, que el testimonio de una valiente enfermera que largó todo lo que vio y todo lo que tuvo que soportar durante estos dos años y pico de “pandemia”. Se llama Diana Patricia Faggionatto, tiene 45 y vive en Paraná, Entre Ríos; es enfermera profesional (MP: 23295) y se encuentra actualmente trabajando en el Hospital “San Martín” de la ciudad donde reside. La mujer vino a respaldar –bajo juramento- la denuncia por efectos adversos que lleva adelante el doctor Ludueña, pero el caso es que ha dicho mucho más de lo necesario.

“(…) ante mí, María Victoria Haidar, escribana autorizante titular del Registro Notarial N.º 148 de Paraná”, Faggionatto aseguró que, en rigor, “desde el comienzo de la campaña de vacunación Covid 19” hubo un incremento de las enfermedades y, “en especial, de trombocitopenia púrpura, convulsiones, y enfermedades autoinmunes”. La enfermera, además, detalló que de “marzo a diciembre de 2021 se incrementaron los ingresos por convulsiones sin causa aparente, también vi muchas hemorragias digestivas altas que se relacionan con trastornos de coagulación, también ACV, anemias severas, pacientes con diagnóstico covid positivo con dos dosis, que hicieron todas las complicaciones que dicho inóculo decía cubrir”.

Dr. Mariano Ludueña: «Tienen las
                    causas dormidas mientras la gente sigue muriendo por
                    la vacuna».
Dr. Mariano Ludueña: «Tienen las causas dormidas mientras la gente sigue muriendo por la vacuna». [36]

Además, Faggionatto dejó asentado que el aumento de afecciones a partir de las inoculaciones experimentales también comprende “problemas cardíacos en mujeres de edad entre 50 y 70 años, cuando las estadísticas siempre fueron al revés (siempre la incidencia fue mayor en hombres que en mujeres), pacientes oncológicos que estaban estabilizados y luego de la inoculación se descompensaron y fallecieron, se incrementó la incidencia en mujeres jóvenes de quistes de ovarios y útero, se incrementó el intento de autoeliminación (suicidio) en población joven de entre 15 y 40 años (…). Todo con un incremento de 5 casos por mes a 5 casos por semana, vale decir, se multiplicaron por cuatro todas las patologías”.

¡Esto no es todo!

Lejos de circunscribirse a los detalles requeridos, la enfermera aseguró -siempre según el instrumento público en cuestión- que observó que, durante la pretendida pandemia, “personas que fallecían por otras enfermedades se les ponía como motivo de fallecimiento covid 19”, tal como lo ilustró con el caso de un paciente cardíaco de larga data al que directamente no se le aplicó el tratamiento quirúrgico correspondiente. Ella misma confió haber reprendido al “médico residente” que confeccionó dicho certificado por estar haciendo “un delito grave”.

Bericht aus Argentinien:
                    Es wurde alles als Corona bezeichnet, nur die
                    richtige Todesursache wurde nicht genannt
Bericht aus Argentinien: Es wurde alles als Corona bezeichnet, nur die richtige Todesursache wurde nicht genannt [37]

“También observé que muchos de los pacientes ingresados en la sala de aislamiento de clínica médica quedaban abandonados” mientras que los profesionales médicos responsables de su restablecimiento “solo los miraban por una ventanita, muchos de estos pacientes estaban en estado crítico (…) el trato deshumanizado que recibieron los pacientes colaboró a su deterioro ya que con la mayoría no tenían contacto y ni siquiera un teléfono donde comunicarse con sus familiares, muchos lloraban por desesperación y angustia por estar pasando por el abandono y soledad de su enfermedad”.

La enfermera, por si esto fuera poco, también hizo referencia a lo que respecta a sus colegas “vacunadas que, de estar completamente sanas, luego de unos meses, comenzaron con problemas de diabetes, o tiroides por hipotiroidismo, siendo evidente esto por su aumento de peso y tamaño”. Va de suyo que Faggionatto no dejó pasar la oportunidad para recalcar la parte más comprometedora de toda esta historia, es decir, que no vio jamás a médico alguno recetando con prescripción médica la experimental vacuna ni, mucho menos, formulando el debido consentimiento informado respecto del cual se anoticia a las personas sobre los efectos colaterales de la medicación o tratamiento a recibir. “La gente”, entonces, “se vacunaba sin tener conocimiento o información de lo que se estaba aplicando”.

Por último, la enfermera señaló que “muchos colegas fueron coaccionados por superiores diciéndoles que si no se inoculaban no les cubría la ART (Aseguradora de Riesgos de Trabajo) y, por esto, accedieron a la inoculación, pero jamás vi prescripción de vacuna para el COVID 19 alguna”.

«Es una innovación jurídica», dijo Ludueña a DAVIDREY.com.ar, «es la primera vez que se utiliza un testimonio como este ante escribano público, y que se hizo atento de que las causas están radicadas en Rosario y en Córdoba, y el testigo de que la vacuna está produciendo este efecto vive a 400 kilómetros de los tribunales».

David Prizuck y Alondra Idoyaga probablemente nunca se vieron en su vida y, más probable todavía, quizá no tengan nada en común. Uno se debe comer las eses para hablar y la otra debe tener ese cantito cordobés tan dulzón como insoportable. Pero ambos, en procura de una explicación (que la misma justicia dilata inexplicable o capciosamente) abrieron la caja de Pandora. Gracias a ellos, hoy la justicia no puede decir… que no sabe lo que pasaba, y tendrá otra razón para actuar en consecuencia.





Verdacht SCHLANGENGIFTimpfschaden in Russland (Sputnik V) am 10.5.2022: Pianist Alexander Toradze (ca.70) hat Herzschwäche - und spielt weiter im Konzert - und geht erst nach dem Konzert ins Spital:
Der Pianist Alexander Toradze erleidet während eines Konzerts in Vancouver eine akute Herzinsuffizienz und muss ins Krankenhaus transportiert werden. Negativer Covid-Test. Meldung vom 10.5.22
(orig. français: Un pianiste est victime d'une crise cardiaque en plein concert, il continue à jouer)
https://www.radioclassique.fr/magazine/articles/un-pianiste-est-victime-dune-crise-cardiaque-en-plein-concert-il-continue-a-jouer/
https://t.me/corona_impftod/30919

Victime d’une crise cardiaque le 23 avril alors qu’il se produisait à Vancouver, Alexander Toradze avait réussi à terminer son concert avant


Victime d’une crise cardiaque le 23 avril alors qu’il se produisait à Vancouver, Alexander Toradze avait réussi à terminer son concert avant d’être hospitalisé en urgence. Apparemment bien remis, le pianiste géorgien devrait faire son retour samedi 14 mai à Chicago avec l’Orchestre Philharmonique de l’Illinois.

L’insuffisance cardiaque aigüe dont souffrait Alexander Toradze n’a été diagnostiquée qu’à l’issue du concert

C’est une histoire de c½ur incroyable dont Alexander Toradze est le héros alors qu’il aurait pu en être la victime fatale. Le 23 avril, il devait se produire avec l’Orchestre Symphonique de Vancouver (VSO) mais ne se sentait pas très bien depuis quelques jours – Il s’était même fait tester (négatif) pour le Covid-19 – et c’est très affaibli et accompagné d’un médecin, membre de la direction de l’orchestre canadien, qu’il est monté sur scène pour interpréter les 2 ½uvres programmées.

Une fois à son clavier, le pianiste géorgien retrouva suffisamment d’énergie pour assurer sa prestation mais c’est à bout de force, la main droite posée sur le pupitre qu’il termina le Concerto n° 2 de Dimitri Chostakovitch. Le docteur Liu décida alors de le conduire en urgence au PeaceHealth Southwest Medical Center où il exerce. Et c’est dans ce centre médical qu’on lui a diagnostiqué une insuffisance cardiaque aigüe qui aurait pu s’avérer fatale.




Arg

Verdacht SCHLANGENGIFTimpfmord in Buenos Aires (Arg) 21.5.2022: Tochi Rodríguez Villegas nach Sputnik V+Moderna - stirbt 8 Monate danach am 9.5.2022
https://t.me/EfectosAdversosVacuna/8242

Verdacht SCHLANGENGIFTimpfmord in Buenos Aires
                  (Arg) 21.5.2022: Tochi Rodríguez Villegas nach Sputnik
                  V+Moderna - stirbt 8 Monate danach am 9.5.2022
Verdacht SCHLANGENGIFTimpfmord in Buenos Aires (Arg) 21.5.2022: Tochi Rodríguez Villegas nach Sputnik V+Moderna - stirbt 8 Monate danach am 9.5.2022 [22]
Verdacht SCHLANGENGIFTimpfmord in Buenos Aires
                  (Arg) 21.5.2022: Tochi Rodríguez Villegas nach Sputnik
                  V+Moderna - stirbt 8 Monate danach am 9.5.2022
Verdacht SCHLANGENGIFTimpfmord in Buenos Aires (Arg) 21.5.2022: Tochi Rodríguez Villegas nach Sputnik V+Moderna - stirbt 8 Monate danach am 9.5.2022 [23]

Tochi Racing Rodríguez Villegas, recibió la primera dosis de Sputnik y la segunda de Moderna el 8 de agosto de 2021, el 24 de abril de 2022 público que se encontraba internado nuevamente. El 9 de mayo de 2022 se anunció su fallecimiento sin mencionar las causas de su muerte.

Fuentes de FB:
https://www.facebook.com/457497827685506/posts/pfbid02gbR9kBWC2FT2om7GFGvWTrFTxP7tCf4fkLQc78RobZAVZUCbyYA9miDMNjNHFMkgl/
https://m.facebook.com/photo.php?fbid=10225797106095001&id=1252362090&set=a.2190148833896




Kriminelle Pharma weltweit 30.5.2022: wollen die gesunden UNgeimpften extra besteuern!
Video-Link: https://www.bitchute.com/video/cqqWXc6z7my4/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/45484

Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [30.05.2022 21:34]

NEW video up!
They want to TAX the unjabbed! A new pharma paper has come out pushing for a tax on those who do not comply with the state's medical tyranny.
Meanwhile, there is a bill being pushed forward in California that seeks to ban doctors from giving non state sanctioned advice or prescribing alternative medications even if the patient is asking for it. The doctor would lose their right to practice if they defy the law.
Watch and share!




SCHLANGENGIFTimpfmorde GB 10.6.2022: Pathologe Ryan Cole behauptet, mRNA+Lipidnanopartikel würden die Geimpften ermorden - Schlangengift vergisst er:
Pathologe erklärt in 2 Minuten, warum so viele Menschen plötzlich an einem „mysteriösen Syndrom“ sterben
https://uncutnews.ch/pathologe-erklaert-in-2-minuten-warum-so-viele-menschen-ploetzlich-an-einem-mysterioesen-syndrom-sterben/

Junge gesunde Menschen sterben plötzlich und unerwartet an einem mysteriösen Syndrom, berichtete die britische Daily Mail am Mittwoch. Es handelt sich um das Sudden Adult Death Syndrome, kurz SADS.

Warum sterben diese Menschen plötzlich? Denn ihnen wird ein Gift injiziert, das zu einer Entzündung des Herzens führt, so der Pathologe Ryan Cole im Gespräch mit Greg Hunter von USAWatchdog.com. Er nannte den Schlagzeuger der Foo Fighters, Taylor Hawkins, als Beispiel.

Untersuchungen an Mäusen haben gezeigt, dass die mRNA zu einem vergrößerten Herzen führen kann, betonte Cole. Die Folge ist, dass das Herz immer weniger in der Lage ist, Blut zu pumpen, es kommt zum Herzversagen und man stirbt.

Der Pathologe hat Autopsiegewebe von Triathleten gesehen, die tot umgefallen sind. Natürlich sterben jedes Jahr Sportler. Früher waren es ein paar pro Monat, aber jetzt sterben Hunderte pro Monat, so Cole.

„Warum? Hat sich etwas geändert? Ja, das stimmt. Ein toxisches Lipid-Nanopartikel und toxische modifizierte RNA“, sagte er. Der Pathologe wies darauf hin, dass der Impfstoff nicht, wie behauptet, einige Tage im Körper verbleibt, sondern dass das Spike-Protein bis zu 60 Tage lang in den Lymphknoten verbleibt. „Wahrscheinlich viel länger.“

Der deutsche Pathologe Arne Burkhardt zeigte, dass das Spike-Protein 128 Tage nach der letzten Injektion immer noch in den Blutgefäßwänden zu finden war.

Wir geben also etwas in den Körper, das nicht abgebaut wird, ein giftiges Spike-Protein bildet und noch bis zu 15 Monate nach der Impfung in Monozyten (weißen Blutkörperchen, Anm. d. Red.) zu finden ist, so Cole. „Es ist wahnsinnig, das tödlichste und gefährlichste medizinische Produkt, das je auf den Markt gebracht wurde, weiter zu injizieren“.





Medizinisches 25.6.2022: Neue Studie sagt klar: mRNA-Impfungen sind Biowaffen:
PAUKENSCHLAG – Neue PEER-REVIEW-STUDIE bestätigt: mRNA-IMPFSTOFFE sind BIOWAFFEN
https://www.legitim.ch/post/paukenschlag-neue-peer-review-studie-bestätigt-mrna-impfstoffe-sind-biowaffen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/47523
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [25.06.2022 10:19]
[Forwarded from Legitim.ch (Jan Walter)]
 
Seit dem Jahr 1972 sind die Entwicklung, die Herstellung und der Einsatz solcher Waffen durch die Biowaffenkonvention verboten.
Nun ergab eine brandneue Studie, die in dem renommierten Journal of the American Heart Association erschienen ist, dass die neuen mRNA-Impfstoffe (im Sinne einer Biowaffe) Herz- und Gefässkrankheiten verursachen.
> Die Fakten liegen auf dem Tisch und der Schaden ist leider schon angerichtet. Das ganze Ausmass wird sich in den folgenden Monaten verdeutlichen und wenn das Militär seiner Pflicht nicht bald nachkommt, wird ein Grossteil der Bevölkerung diesen Völkermord nicht überleben.





SCHLANGENGIFTimpfschaden Ungarn 3.7.2022: Mit SputnikV und Pfizer: Schmerzen überall - taube Beine - Ohnmacht, Krebs
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [03.07.2022 16:53]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/48165
Eine neue Meldung:
Da ist eine Nachricht aus Ungarn, wo Sputnik V und Pfizer gespritzt wurden: " Im Bekanntenkreis zuviel Vorfälle ... Schmerzen und Taubheit in den Beinen bis zum Zusammenklappen, Krebs, Tumore im Kopf.... Morgen wieder zu Beerdigung, 50 Jahre und es gibt welche, die schon die vierte Spritze haben ."
Ich weiss nicht, wieso Orban die Impfungen verteilt hat, ungeprüft und ohne Kontrolle. Gestern kam die Meldung, die Geburtenrate sei in Ungarn um 20% gesunken, und heute das hier. Es ist also auch in Ungarn schlimm,  und die Impfung Sputnik V ist alles andere als sauber, das wurde schon  in ARgentinien festgestellt, dort ist es die schlimmste Impfung...
Gruss an alle und danke für eure Arbeit - Michael Palomino - www.med-etc.com





Schwedische Studie meint 10.7.2022: "Coronaimpfungen" verändern die DNA der Leberzellen in 6 Stunden
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [10.07.2022 09:53]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/48760
Eine neue Meldung:
Schwedische Studie: In-vitro-Exposition von Pfizer "Impfstoff" auf menschliche Leberzellen.
Die Exposition gegenüber dem Impfstoff verändert die DNA der Leberzellen bereits nach 6 Stunden! 😳 Pfizer hat selbst publiziert, dass der Stoff in die Eierstöcke oder Hoden gelangen kann. Bei etwa 1,25 Milliarden geimpften Frauen im gebärfähigen Alter ist das Risiko gross, dass sie ebenfalls eine veränderte DNA weitergeben!
"Unsere Ergebnisse deuten auf eine schnelle Aufnahme von BNT162b2 in die menschliche Leberzelllinie Huh7 hin, was zu Veränderungen in der Expression und Verteilung von LINE-1 führt. Wir zeigen auch, dass BNT162b2 mRNA intrazellulär in DNA umgeschrieben wird, und zwar innerhalb von 6 Stunden nach der BNT162b2-Exposition."
https://www.mdpi.com/1467-3045/44/3/73



Verdacht SCHLANGENGIFTimpfmord in Russland 15.7.2022: Fussballer Koslow mit 29 Jahren tot:
Folgen eines Blutgerinnsels: Russischer Fussballer stirbt mit 29 Jahren
https://www.blick.ch/sport/fussball/international/folgen-eines-blutgerinnsels-russischer-fussballer-stirbt-mit-29-jahren-id17664808.html
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/49042
Alexander Koslow bereitete sich bei einer Amateurmannschaft auf die kommende Saison vor. Im Training erlitt er ein Blutgerinnsel. An den Folgen dieses ist er nun gestorben.





Kriminelle WHO 23.7.2022: sagt klar: "Coronaimpfungen" verhindern die Ausbreitung von "Corona" NICHT - alle Impfungen sind NUTZLOS
https://twitter.com/AminSharaf/status/1550577811127238656?t=Ax9sVLjmwIakwgH9UESU0g&s=09
https://t.me/oliverjanich/102785

WHO bestätigt, dass die derzeitigen Covid-Impfstoffe die Verbreitung des Virus nicht einschränken.
Heißt:
- Geimpfte sind genauso infektiös wie Ungeimpfte
- jegliche Impfpflicht zum Fremdschutz nicht haltbar
- 2G und 3G nicht begründbar
Und deswegen fordert die WHO neue "Impfstoffe" (!!!)





Kriminelle Impf-Pharma 26.7.2022: hat sich abgesprochen: Keine Impfung schützt!
Pharma-Experte überzeugt: Mangelnde Wirkung der Impfstoffe war beabsichtigt!
"Sie würden nicht alle denselben Fehler machen. Es ist Absprache und Fehlverhalten."
https://report24.news/pharma-experte-ueberzeugt-mangelnde-wirkung-der-impfstoffe-war-beabsichtigt/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/49633
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [26.07.2022 11:14]
[Forwarded from Netzwerk kritischer Experten]
"Die Plandemie erweckt für viele kritische Beobachter den Anschein, global orchestriert zu sein – auch für Experten. Die katastrophale Wirksamkeit der experimentellen Genspritzen schien dabei lange bekannt zu sein: Warum sonst bestellte etwa Deutschland acht Impfdosen für jeden Bürger? Pharma-Experte Michael Yeadon blickt auf 17 Jahre Erfahrung bei Pfizer zurück. Für ihn steht fest: Das Fundament der Vakzine wurde mit voller Absicht falsch gewählt."





Impfwahn mit mRNA-Impfstoffen 2.8.2022: Die COVID-19 mRNA-„Impfstoffe“ verursachen Krebs; hier ist der Beweis…
https://uncutnews.ch/die-covid-19-mrna-impfstoffe-verursachen-krebs-hier-ist-der-beweis/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/50040
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02.08.2022 16:53]
[Forwarded from Uncut-News.ch "Das Original"🇨🇭]
Die Folgen der Covid-19-Impfung für die Gesundheit von Frauen werden in großem Stil vertuscht. Doch leider steht das Schlimmste noch bevor. Wir haben jetzt den wissenschaftlichen Beweis, dass die Covid-19 mRNA-Injektionen Eierstock-, Bauchspeicheldrü..




Russland 10.8.2022: mit Geburteneinbruch seit der "Coronaimpfung" - SputnikV tötet wie Pfizer - aber konkrete Zahlen fehlen noch:
Jetzt verzeichnet auch Russland einen Rückgang der Geburten
https://uncutnews.ch/jetzt-verzeichnet-auch-russland-einen-rueckgang-der-geburten/

Quelle: Эксперты оценили влияние пандемии на рождаемость в России

ria.ru berichtet: Experten bewerten die Auswirkungen der Pandemie auf die Geburtenrate in Russland

Experten sagen, dass sich die Pandemie negativ auf die Geburtenrate in Russland auswirkt

Die Pandemie hat sich auf die Geburtenrate in Russland ausgewirkt, wobei das Jahr 2020 das am wenigsten repräsentative Jahr ist, aber der Geburtenrückgang steht sowohl mit den COVID-19-Wellen als auch mit der Abriegelung in Zusammenhang, so Experten gegenüber RIA Novosti.
Laut Sergey Shulgin, stellvertretender Leiter des Internationalen Labors für Demografie und Humankapital am IPEI RANEI, kam es in Russland im Zusammenhang mit den COVID-19-Wellen zu einem kurzfristigen Rückgang der Fruchtbarkeit.

„Zum Beispiel ein Einbruch der monatlichen Fruchtbarkeitsraten im Jahr 2021 nach den ersten COVID-19-Wellen und ein harter Einbruch im Jahr 2020. Die unmittelbaren Auswirkungen von COVID-19 waren von kurzer Dauer, und die Gesellschaft hat sich an sie angepasst. Langfristig hängt die Fruchtbarkeit von den reproduktiven Einstellungen der Eltern ab, d. h. davon, wie viele Kinder sie haben wollen und ob sie in der Lage sind, ihre reproduktiven Präferenzen zu verwirklichen“, so der Experte.

Seiner Meinung nach sind die wichtigsten Faktoren die Verfügbarkeit von Wohnraum, das Einkommensniveau, die soziale Sicherheit, der Grad der Unsicherheit, die Gesundheit und die Verfügbarkeit eines geeigneten Partners. Er wies auch darauf hin, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist, so dass es zu früh ist, die endgültigen Ergebnisse zu bewerten.

Laut Vladimir Kozlov, außerordentlicher Professor am Institut für Demografie der Nationalen Forschungsuniversität Higher School of Economics, hatte die Pandemie nur geringe Auswirkungen auf die Fertilität im Jahr 2020, und das Jahr ist unter diesem Gesichtspunkt nicht repräsentativ. Die Daten aus dem ersten Quartal 2021 zeigen, dass die Geburtenrate allmählich zu sinken begann, die Halbjahresergebnisse zeigen ebenfalls einen Rückgang, aber das Bild sollte beobachtet werden, so der Experte.

„Zunächst hatten wir den Eindruck, dass (die Pandemie) keine Auswirkungen hatte, aber jetzt müssen wir das Jahr 2022 genau beobachten, denn es gibt Anzeichen dafür, dass sie zu einem Rückgang im Jahr 2022 geführt haben könnte“, sagte Kozlov.
Es gebe zwar alarmierende Anzeichen, aber es sei noch zu früh, um die Gründe für den Geburtenrückgang zu benennen. Sie könnte insbesondere durch geringere Einkommen und Aberglauben im Zusammenhang mit Impfungen beeinflusst worden sein.






Propaganda aus Russland 21.8.2022: für die tödliche "Coronaimpfung" Sputnik V:
Sputnik V schützt 3 bis 3,5 Mal besser als westliche Impfstoffe gegen den Omicron-Stamm


https://de.news-front.info/2022/08/21/sputnik-v-schutzt-3-bis-35-mal-besser-als-westliche-impfstoffe-gegen-den-omicron-stamm/

Die aktuellen Omicron-Stämme unterscheiden sich stark von allen bisherigen Stämmen, sagte Alexander Ginzburg, Direktor des Gamaleja-Instituts. Aus diesem Grund ist auch die Wirksamkeit von Impfstoffen geringer. Gleichzeitig sinkt die Wirksamkeit der Impfstoffe von Pfizer und Moderna beim Omicron-Stamm um das 30- bis 35-fache, während sie bei Sputnik V nur um das 10-fache abnimmt, stellte er fest.




Sputnik V in Russland 26.8.2022: Putin verkauft nun die Nasenimpfung mit der Düse:
Russland impft nun Sputnik V mittels Druck-Düse durch die Nase
https://report24.news/russland-impft-nun-sputnik-v-mittels-druck-duese-durch-die-nase/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/51791

All jene, die Wladimir Putin für den Retter halten, der die Welt von linksextremem Wahn befreit, dürfen eines nicht vergessen: Auch in Russland wird bis zum heutigen Tag geimpft. Ohne evidenten medizinischen Sinn, ohne dass es je eine Gefährdung der Bevölkerung durch Covid-19 gab, die über jene einer starken Grippewelle hinausgeht. Sputnik V ist im Grunde genommen dieselbe Substanz wie jene von AstraZeneca. Geimpft wird inzwischen auch durch die Nase.

Die russische Webseite Kommersant.ru erklärt in diesem Text, dass die russischen Behörden nun zu einer Impfung durch die Nase greifen. In der Region Kursk wären bis zum 22. August bereits 7.000 Personen damit geimpft worden. Kommersant ist eine russische Tageszeitung, die dem Oligarchen Alischer Usmanow gehört. 

Zur Anwendung kommt kein neues Wundermittel gegen die angeblich so schreckliche Seuche, sondern man verabreicht den Menschen Sputnik V direkt in die Nasenschleimhaut.

Der Impfstoff, den die Forscher der Universität Oxford gemeinsam mit dem schwedischen Unternehmen Astrazeneca entwickelt haben, basiert auf modifizierten Adenoviren, die bei Schimpansen Erkältungen auslösen, für den Menschen aber harmlos sind. In die DNA dieser umgebauten Schnupfenviren wird ein kleiner Teil des Erbguts des neuartigen Coronavirus integriert und dann mit der Impfung in die Körperzellen transportiert. Dieser Erbgutschnipsel löst eine Kette von Prozessen aus, an deren Ende die Zelle Spike-Proteine des Coronavirus selbst herstellt.

Erklärung der Funktionsweise von Astrazeneca durch SWR-Wissen 2021

Ob Sputnik V durch Industriespionage entwickelt wurde oder eine russische Eigenentwicklung darstellt, ist unbekannt. Der Unterschied zwischen Astrazeneca und Sputnik V besteht in dem Detail, dass man in Russland auf zwei verschiedene Adenoviren setzt. Ansonsten ist die Wirkweise identisch.

Astrazeneca wurde rasch für die ersten tödlichen Nebenwirkungen bekannt, welche sogar vom Mainstream zugegeben wurden. Vor allem junge Frauen haben ein stark erhöhtes Risiko, dass es in Hirnvenen zu Thrombosen kommt. Die Folge ist der gefürchtete Hirnschlag, Teile des Gehirns sterben durch Unterversorgung durch Blut und somit Sauerstoff ab. Das führt in der Regel zu lebenslanger Behinderung oder dem Tod der Impfopfer.

Wie Kommersant herausfand, handelt es sich dabei aber nicht um einen speziellen Impfstoff in Form von Nasentropfen, zugelassen im April 2022, sondern um den üblichen Sputnik V. Mit Hilfe spezieller Düsen wird es innerlich, dh durch die Nase, verabreicht. Das Gesundheitsministerium der Russischen Föderation erklärte, dass dies nach den Anweisungen zulässig sei.

Mitte August sagte die Leiterin des Gesundheitskomitees der Region Kursk, Ekaterina Pismenny, dass die Region die erste in der Russischen Föderation sei, die eine „massenhafte Nasenimpfung gegen das Coronavirus“ eingeführt habe. Frau Pismenny stellte klar, dass der Nasenimpfstoff in allen medizinischen Einrichtungen angekommen und beliebt ist: Nur in einem der großen Punkte in Kursk werden täglich etwa 100 Menschen geimpft, und insgesamt wurden bereits 6933 Einwohner der Region geimpft. Laut dem Leiter des Komzdrav ist der nasale Impfstoff besser verträglich als der übliche, und während seiner Anwendung wurden keine schwerwiegenden Nebenwirkungen festgestellt.

Gemäß den Anweisungen für die medizinische Verwendung, stellte die Abteilung klar, ist die Einführung des Gam-Kovid-Vak-Impfstoffs (Handelsname Sputnik V) sowohl intramuskulär als auch intern möglich – unter Verwendung einer Sprühdüse an einer vertikalen Spritze. Die Impfung erfolgt in zwei Stufen im Abstand von drei Wochen. 

Text aus Kommersant.ru

Dass man den experimentellen Gen-Impfstoff nun gleich in Hirnnähe spritzt, dürfte dieses Risiko nicht wirklich minimieren. Doch aus Russland dringen nur wenige Berichte über Impfschäden durch, was an der quasi diktatorischen Staatsführung, aber auch der großen Sprachbarriere liegen mag. In sozialen Medien finden sich vereinzelt Berichte und Fotos Betroffener, die auf eine ähnliche Problematik wie im Westen schließen lassen.

Laut Kommersant gibt es viele Kritiker der “Nasen-Impfung”. Dass eine korrekte Zulassung erfolgt sei, wäre fraglich, auch glauben viele Experten, dass sich die Dosis ändern müsste, wenn man einen Impfstoff, der für die intramuskuläre Anwendung konzipiert wurde, plötzlich in die Nasenschleimhäute verabreicht. Es wären nie andere Impfstoffe in Form von Nasensprays zugelassen worden.




Inhaltsstoffe von Sputnik V am 9.10.2022: Graphenoxid, Morgellons etc. - Putin tötet auch mit Impfung:
Dr. Liliana Zelada deckt auf: GRAPHEN, MORGELLONS, NANOTECHNOLOGIE IM SPUTNIK IMPFSTOFF ‼️
Video auf Telegram: https://t.me/oliverjanich/109318
@laquintacolumna
Video auf VK: https://vk.com/video472868156_456239729
Video auf Bitchute: https://www.bitchute.com/video/UlS107e0wvzB/

Inhaltsstoffe von Sputnik V am 9.10.2022:
                  Graphenoxid, Morgellons etc. - Putin tötet auch mit
                  Impfung: Dr. Liliana Zelada deckt auf: GRAPHEN,
                  MORGELLONS, NANOTECHNOLOGIE IM SPUTNIK IMPFSTOFF ‼️
Inhaltsstoffe von Sputnik V am 9.10.2022: Graphenoxid, Morgellons etc. - Putin tötet auch mit Impfung: Dr. Liliana Zelada deckt auf: GRAPHEN, MORGELLONS, NANOTECHNOLOGIE IM SPUTNIK IMPFSTOFF ‼️ [13]



Video: Sputnik V 9-10-2022: óxido de grafeno / Graphenoxid + Morgellons - Putin tötet auch mit Impfung (2'50'')

Video: Sputnik V 9-10-2022: óxido de grafeno / Graphenoxid + Morgellons - Putin tötet auch mit Impfung (2'50'')
https://www.bitchute.com/video/UlS107e0wvzB/ - Bitchute-Konto: NatMed-etc. - hochgeladen am 10.10.2022



Dr. Liliana Zelada von La Quinta Columna deckt auf: Der Impfstoff Sputnik V enthält Graphen+Morgellons.
Dr. Liliana Zelada de La Quinta Columuna nos muestra: La vacuna de Sputnik V contiene grafeno y morgellons.
Dr. Liliana Zelada from La Quinta Columna shows us: The vaccine Sputnik V contains graphene+morgellons.





Sputnik V in Russland 10.10.2022: Verteidigungsministerium will keinen Impfzwang mehr für Russen-Soldaten:
Sputnik V steht NICHT auf der Liste der Pflichtimpfungen für mobilisierte Russen
https://uncutnews.ch/sputnik-v-steht-nicht-auf-der-liste-der-pflichtimpfungen-fuer-mobilisierte-russen/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/55464
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [10.10.2022 13:27]
[Forwarded from Uncut-News.ch "Das Original"🇨🇭]
Edward Slavsquat Verteidigungsministerium beschließt, dass die derzeitige "epidemiologische Situation" keine verpflichtende COVID-Impfung rechtfertigt Das russische Verteidigungsministerium hat entschieden, dass in der derzeitigen "epidemiologischen Situation" die COVID-Impfung für mobilisierte Reservisten nicht erforderlich ist. Das schreibt Expla..






Russland 3.11.2022: Mixed Martial Arts sind KEINE Lebensgarantie: Alexander Pisarev mit 33 nicht mehr aufgewacht - Sputnik V im Verdacht - offiziell soll aber eine Melone Schuld sein:
Todes-Drama um Alexander Pisarev: MMA-Kämpfer (33) isst Melone, kurz danach ist er tot
https://www.news.de/sport/856568586/alexander-pisarev-ist-tot-todesursache-lebensmittelvergiftung-mma-kaempfer-isst-melone-und-stirbt-mit-33-jahren/1/
https://t.me/ploetzlich_und_unerwartet/4414
Anhänger der MMA-Szene trauern um einen ihrer Kämpfer: Alexander Pisarev wurde am Sonntag tot




Verdacht "Corona"-Impfmord durch Sputnik V in Russland 4.11.2022: Physikpreisträger Rubakov mit 67 weg:
Physikpreisträger Rubakov verstorben 20.10.2022
https://www.joachim-herz-stiftung.de/service/aktuelles/physikpreistraeger-rubakov-verstorben/
https://t.me/ploetzlich_und_unerwartet/4446
geboren 16.2.1955 - gestorben am 18.10.2022: https://de.wikipedia.org/wiki/Waleri_Anatoljewitsch_Rubakow

Mit großer Bestürzung haben wir die Nachricht erhalten, dass Valery Rubakov, der Preisträger des Hamburger Preis für Theoretische Physik, am 18. Oktober 2022 im Alter von 67 Jahren verstorben ist.

Mossad-Wikipedia gibt die Rahmendaten:

"Waleri Anatoljewitsch Rubakow (russisch Валерий Анатольевич Рубаков; englische Transkription Valery Rubakov; * 16. Februar 1955 in Moskau; † 18. Oktober 2022 in Sarow[1][2]) war ein russischer theoretischer Physiker.

Rubakow war Wissenschaftler am Institut für Kernforschung (INR) der Sowjetischen/Russischen Akademie der Wissenschaften in Moskau. Ab 1997 war er Vollmitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften. 2015 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences aufgenommen.[3]"





Russland 10.11.2022: Seit der Sputnik-V-Impfung: "Müttersterblichkeit in Russland hat sich 2021 verdreifacht"
https://uncutnews.ch/muettersterblichkeit-in-russland-hat-sich-2021-verdreifacht/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/58172
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [10.11.2022 13:26]

Quelle: Maternal mortality in Russia tripled in 2021

Warum? Raten Sie einfach. Der Föderale Staatliche Statistikdienst Russlands (Rosstat) hat kürzlich die Zahlen zur Müttersterblichkeit für 2021 veröffentlicht. Die Zahlen werfen einige Fragen auf. Im vergangenen Jahr starben in Russland 482 werdende Mütter – gegenüber 161 im Jahr 2020, was einem Anstieg von 11,2 auf 34,5 pro 100 Tausend Lebendgeburt..

Warum? Raten Sie einfach.

Der Föderale Staatliche Statistikdienst Russlands (Rosstat) hat kürzlich die Zahlen zur Müttersterblichkeit für 2021 veröffentlicht. Die Zahlen werfen einige Fragen auf.

Im vergangenen Jahr starben in Russland 482 werdende Mütter – gegenüber 161 im Jahr 2020, was einem Anstieg von 11,2 auf 34,5 pro 100 Tausend Lebendgeburten entspricht. 90 % der registrierten Todesfälle im Jahr 2021 waren auf Ursachen zurückzuführen, die nicht direkt mit der Schwangerschaft zusammenhängen.

Beamte „schrieben den starken Anstieg der Müttersterblichkeit dem Coronavirus zu, aber die Ursache könnte auch in genetischen COVID-Impfstoffen liegen, die in Großbritannien kürzlich als unsicher für Schwangere anerkannt wurden. Die Massenimpfung in der Russischen Föderation fand 2021 statt, nicht aber 2020“, berichtete die russische Nachrichtenagentur „Nakanune“ am 8. November.

Dasselbe Blatt hatte im September aufgedeckt, dass die Geburtenrate in Russland neun Monate nach der landesweiten Einführung der Impfpflicht im Herbst 2021 stark zurückgegangen war.

„Trotz aller Beteuerungen, dass die neuen Gen-Impfstoffe die Fortpflanzungsfähigkeit in keiner Weise beeinträchtigen können, deuten die Zahlen darauf hin, dass dieses Problem viel schwerwiegender sein könnte, als man sich vorstellen möchte“, schrieb „Nakanune“.

(Russlands natürlicher Bevölkerungsrückgang im Jahr 2021 war der stärkste seit Jahrzehnten – noch schlimmer als die Verheerungen in den 90er Jahren).

Geburteneinbruch in Russland
                      gemeldet, 12.9.2022
Geburteneinbruch in Russland gemeldet, 12.9.2022 - Quelle

Doch zurück zu den Todesfällen bei Müttern: Wie viele dieser armen Frauen wurden geimpft?

Das Gesundheitsministerium will es nicht sagen, denn:

Die Veröffentlichung von Informationen über die Zahl der Todesfälle bei geimpften Personen … spiegelt nicht objektiv den Zusammenhang zwischen Todesfällen und Impfungen wider und kann zu einer negativen Einstellung gegenüber Impfungen führen.

Und natürlich gibt es in Russland kein VAERS-ähnliches System zur Erfassung mutmaßlicher impfstoffbedingter Verletzungen oder Todesfälle. Um die Dinge noch transparenter zu machen, sind die neuesten klinischen Studiendaten für „Sputnik V“ ein streng gehütetes „Geschäftsgeheimnis“.

Wir werden wahrscheinlich nie erfahren, wie viele Russen durch das schamlose AstraZeneca-Imitat ihrer Regierung gekeult wurden – aber wir wissen, dass wohlwollende Gesundheitsbehörden schwangere Frauen anflehten, sich den unbewiesenen genetischen Brei zu spritzen.

Im März 2021 forderte Gesundheitsminister (und WHO-Exekutivratsmitglied) Michail Muraschko alle Frauen, die eine Schwangerschaft planten, auf, sich impfen zu lassen.

Im Oktober desselben Jahres – als jede Region Russlands eine Art Impfpflicht einführte – erinnerte Murashko schwangere und stillende Frauen an die „Wichtigkeit“ der Sputnik-Impfung.

Russland mit Corona-Impfwerbung gegen
                      Schwangere+Stillende, 30.Oktober 2021
Russland mit Corona-Impfwerbung gegen Schwangere+Stillende, 30.Oktober 2021 [42]

Im November 2021 wiederholte er die gleichen Anweisungen.


Russland mit
                          Corona-Impfwerbung gegen Schwangere
                          10.November 2021
Russland mit Corona-Impfwerbung gegen Schwangere 10.November 2021 [43]

Überschrift: „Murashko fordert schwangere Frauen auf, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen“

„Schwangere Frauen sollten geimpft werden, so steht es heute in den Leitlinien … Und Frauen, die eine Schwangerschaft planen, sollten ebenfalls geimpft werden“, erklärte der russische Gesundheitsminister.

Und die mörderische Kotze kommt immer wieder.

„Eine neue Coronavirus-Infektion kann den Verlauf und das Ergebnis einer Schwangerschaft verkomplizieren. Bislang ist die Impfung die einzige Möglichkeit, negative, auch langfristige Folgen von COVID-19 zu verhindern“, sagte Murashko am 18. Januar 2022.

Wie wird das enden?




Widerstand Schweiz 12.11.2022: "Coronaimpfung" = Gentherapie = Giftspritzen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [12.11.2022 22:21]
Eine neue Meldung:
Bitte hört auf, diese injektionen impfung zu nennen. Experimentelle gentherapie wäre treffender, oder besser einfach plörre oder gülle.

Kommentar:
Zu https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/58378:
Impfungen waren immer schon Giftspritzen. Und: Allergien und Asthma gibt es erst, seit es Impfungen gibt, damit die Pharma immer mehr PatientInnen hat. Deswegen ist es so wichtig, Naturmedizin zu kennen. Der Planet hat doch fast alles und wilde Tiere leben auch gesund OHNE Impfung.  Tschüs Pharma.
Gruss von NIE IMPFEN
Michael Palomino, 12.11.2022




"Corona"-Impfschaden Russen in Ägypten 18.11.2022: In 1 Woche kollabieren 4 Russen am Strand mit Sputnik V
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [18.11.2022 08:25]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/58932
Eine neue Meldung:
Hier in ägypten am strand sind jetz innerhalb einer woche 4 personen kollabiert und bei allen wurden wiederbelbungs massnahmen getroffen. Hauptsächlich sind es Russen alter querbett ein. Am wetter kann es nicht liegen wir haben knapp 27 grad.






<<        >>


Teilen:

Facebook






Quellen


Fotoquellen





20 minuten online, Logo  Welt N24 online,
              Logo  Heise online,
              Logo            Journalistenwatch online, Logo   Before it's
              News online, Logo  Epoch Times online,
              Logo  Legitim.ch online,
              Logo  Das Erwachen der
              Valkyrjar      RT deutsch online,
              Logo   Haunebu7-Blog
              online, Logo    YouTube online,Logo   Facebook online,
                    Logo   VK online, Logo   

^