Kontakt /
                    contact     Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home     zurück
                    / retour / indietro / atrás / back      
  ENGL - ESP 
<<         >>

5h2. Die tödliche Giftspritze von Pfizer - Meldungen 05 - 31.12.2021

Analyse der VAERS-Daten: Die GENimpfhersteller wechseln sich beim Morrden gegenseitig ab!

Das sind kalkulierte Morde mit Bandenkriminalität!

Der Boss von Pfizer heisst Bourla - spanisch: burla=Witz
Die Giftspritzen heissen "Impfungen", um Ansprüche auf Entschädigung bei Impfschäden oder durch Impfmord abzuwenden.
Die Giftspritzen sind nicht dazu da, gegen Corona19 zu wirken, sondern um die Weltbevölkerung zu reduzieren und die Überlebenden zu chippen.
Meldungen

präsentiert von Michael Palomino

Teilen:

Facebook






31.12.2021: Die Chargen-Killerspiele sind untereinander ABGESPROCHEN!
Video-Link: https://www.bitchute.com/video/u8KqdATrVWkC/
Quelle: https://zb10-7gsop1v78.bitchute.com/G32Pp4ioOvqw/ZeVVdAg2Jvju.mp4

Videokonferenz mit der Analyse der Impfdaten durch Dr. Yeaadon, Dr. Wodarg, Dr. Fuellmich etc. Die kriminellen Pharmafirmen mit GENimpfungen sprechen sich untereinander ab, wer wann Leute mit tödlichen GENimpfungen töten darf. Der Massenmord mit Vorsatz ist damit bewiesen.


Video 31.12.2021: Die Chargen-Killerspiele sind untereinander abgesprochen (23'24'')

Video 31.12.2021: Die Chargen-Killerspiele sind untereinander abgesprochen (23'24'')
https://www.bitchute.com/video/u8KqdATrVWkC/  - Bitchute-Kanal: NatMed-etc. - hochgeladen am 31.12.2021


Videokonferenz auf Englisch (Übersetzung vom Sprecher):

Dr. Wodarg: Die Chargen sind nicht alle gleich, sondern provozieren verschiedene Nebenwirkungen
Ich glaube, wir sollten uns mal kurz ankucken, worüber Mike Yeadon da gesprochen hat. Ich kann das - ich möchte kurz zeigen, weil das schon sehr wichtig ist (11''). Wir sprechen hier von den Impfungen, das sind nicht die Impfungen, das ist nicht so, wo das, überall das Gleiche drin ist in jeder Spritze (23''). Und wir haben sehr belastbare Beweise dafür, dass in den unterschiedlichen Chargen unterschiedliche Auswirkungen sind (31'').

Wenn man die normale Statistik anschaut der europäischen Datenank (in Uppsala?) (45'') [Pause]

Dr. in Weiss: Dr. Sam White, Allgemeinmediziner:

Die Ärzte beziehen sich hier auf die verschiedenen Chargen, es gibt 11 Chargen mit 7 oder 8% Toten, ja genau (1'6'').

Dr. unbekannt mit Sprecherin:

Das sieht man hier. Das zeigt die Nummer normalerweise immer, und das sind die europäischen Daten (1'16''). Hier sieht man: Die Leute kriegen hier die Spritzen und die Impfungen, und dann, das sind die Leute, die sterben. Das bewegt sich nicht immer kontinuierlich, aber das sieht eher so wie ein Sägezahnmuster aus (1'29''), hoch und runter, hoch und runter, und da kann man natürlich sehr viel drüber sagen (1'34'').

Es ist erst mal nicht aussagekräftig, aber wenn man das genauer analysiert, das wurde in den "USA" durchgeführt mit unterschiedlichsten Chargen, und dann sieht man natürlich sehr viel mehr (1'45'').

Hier sehen wir die Tabelle, die verschiedenen "US"-Staaten, die 50 noch was Staaten und die verschiedenen Chargen (1'56''). Und dann sehen wir hier die Zahlen (1'58''). Und hier sieht man dass bei einigen Chargen gibt es überhaupt keine gemeldeten Todesfälle nach der Impfung (2'5''). Und aus jeder Charge - also - hier sieht man die -  wie gesagt - also sieht man keine Todesfälle in bestimmten Chargen, und auf einmal gibt es eine Konzentration von Todesfällen in einer bestimmten Charge (2'21''). Und dann wieder eine Pause, und dann kommts wieder zu dieser Todeswelle (2'27'').

Und wenn man genau hinschaut - und das haben die wirklich gemacht, die Leute da - dann sieht das so aus: Diese Verteilung (2'37''):

Hier sieht man 9500 unterschiedliche Chargen (2'41''). Und unten auf der Basislinie (base line) sieht man, dass normalerweise nichts passiert (2'46''). Aber in einigen Chargen zeigt sich durchaus ein Trend: Das ist die Toxizität - Toxizität ausgedrückt in Form der Todesfälle (2'56''), und manchmal sind es - sind die Todesfälle 3000mal höher als die Basislinie (base line) - also 3000 mal toxischer (3'5'').

Und dann gibt es Chargen, da ist es vielleicht 2500 mal toxischer als die Basislinie (base line) (3'10''). Und zwischen diesen unterschiedlichen Chargen - oder [zwischen] den verschiedenen Wellen der Todesfälle PASSIERT ÜBERHAUPT NICHTS (3'19''). Da ist dann wieder die Stille vor dem Sturm. Moment mal kurz, sorry (3'26'').

Anderer Sprecher:
Wahrscheinlich versuchen sie hier irgendwie, eine Basislinie (base line) zu errichten (3'30'').

Dr. unbekannt mit Sprecherin:

Killer-Chargen von Pfizer
Da sieht man, dass das ein Trend ist, wie das ... das geht linear runter, es gibt immer weniger Todesfälle - es sieht so aus, als würden sie die richtige Dosis herausfinden wollen (3'43''): Ab wann sterben die Leute. Und hier sehen wir, dass 3500 - haben wir 2500, 2000 und 1500 Todesfälle (3'53''). Und das hängt ab von den unterschiedlichen Chargen. Und das sind nun die Chargen von Pfizer (4'1'').

Killer-Chargen von Johnson & Johnson
Bei den anderen Herstellern - Johnson & Johnson - das war eine schreckliche Konzentration von Fällen in bestimmten Chargen (4'8'').

Das wissen wir natürlich alles. Und das sagt - spricht eine ganz klare Sprache, und diese [Sprache der Killer-Chargen] sollte auch jeder Arzt kennen (4'16''). Und zwar, dass die Chargen NICHT kontrolliert sind. Die werdden einfaach nur genutzt für ein riesigess Experiment, wo die irgendwas versuchen. Ich weiss nicht, was sie herausfinden wollen in diessem Experiment (4'27''). Ob ddas die Todesfälle sind, diese Spikes (4'31'').

Dr. Fuellmich, Übersetzt mit Sprecher:

Die GENspritzen sind wie russisches Roulette
Aber am Ende des Tages kann man doch sagen, dass - obwohl es deutlich ist, dass einige der Chargen offensichtlich schadlos sind, aber andere das NICHT sind (4'46''). Das andere, das ist das, was Mike Yeadon gesagt hat, das ist die Chance von 1 zu 200, dass man einmal so eine gefährliche Charge erwischt (4'54''). Und DAS ist doch tatsächlich eher russisches Roulette (4'57''). Die erste Spritze ist vielleicht ok, ddie zweite ist vielleicht ok, aber irgendwann erwischt es einen (5'3'').

Dr. unbekannt mit Sprecherin:

Dr. unbekannt: Das sind geziehlte Versuche zum Töten - Tötungsexperimente
Nein, das ist kein russischess Roulette. Das ist ein Versuch. Das ist geplant, und die Chargen werden [irgend]wohin geschickt, und die Chargen werden verwendet. Die sind alle registriert (5'13''). Undd manchmal werden die - im ganzen Landd verwendet, und manchmal gibt es eine regionale Konzentration. DAs hängt immer davon aus (5'26'').

Und was wir auch noch herausgefunden haben, war folgendes (5'29''):

Der Massenmord wird untereinander ABGESPROCHEN
Wenn EINE Firma so was macht, wie z.B. Biontech war hier, dann halten die anderen die Füsse still. Die anderen machen KEINE Experimente. Und dann legt die nächste Firma los mit den eigenen [Chargen] - mit dem eigenen Zeug (5'43'').

Also die wechseln sich ab bei dieser Experimentier-Reihe (5'50''). Manchmal ist es Johnson & Johnson, mancchmal sind es andere. Die wollen unterschiedlichste Dinge hier herausfinden (5'58''), und diese dummen Ärzte ddenken, die geben immer ddieselbe Spritze. Also das stimmt überhaupt nicht. Die werden missbraucht für einen Riesen-Versuch, wo es überhaupt keine Ethikkommission gibt (6'7''). Das ist ein Lebens-Versuch, wo die Menschen nur Opfer sind (6'12''). Und manchmal haben die natürrlich das Gefühl, dass die Menschen genetisch manipuliert sind (6'20'').

Undd die haben Patente auf das Zeug. Und dann ssagen die: Ja ne, ich habe auch noch ein Patent. Da ist noch was Neues. Jetzt probieren wir mal die neue Impfung blabla (6'28'').

Es kommt jetzt gerade her, und ich weiss jetzt nicht, wie es gibt. [Es sind] ungefähr 20 neue in der Pipeline. Die sollen alle aussprobiert werden. Und jetzt können sie es machen (6'38''). Denn wir brauchen ja alle - wir müssen die IMpfungen mitmachen, wir machen alle mit, und das ist schlimmer als Nürnberg, was wirr im Moment erleben (6'45'').

Das ist einfach unglaublich. Es gibt 1000e Mengeles heutzutage, und ich meine, die wissen genau, was sie machen. Die bringen die Menschen um (6'56'').

Dr. Füllmich:
Absichtlich. Absichtlich, ja (6'59'').

Dr. Füllmich:

Der Massenmord mit GENimpfungen ist eine "koordinierte Aktion"
Ich glaube, das ist eine sehr angsteinflössende Kurve, die wir hier sehen. Das ist dder Beweis eigentlich, den wir hier sehen (7'12''). Man sieht hier, das ist ja sehr, sehr klar. Nein, das ist eine koordinierte Aktion. Ansonsten würde man das ja nicht so synchronisiert sehen (7'23''). Erst Biontech / Pffizer, [dann] Moderna, und [dann] Johnson & Johnson. So, das sieht ja doch sehr koordiniert aus - damit sie sich nicht überlappen! (7'33'')

Und jeder maccht hier seine eigenen kleinen Experimente - im [grossen] Experiment (7'38''). Was uns hier auffällt, ist, dass das nicht nur Mike Yeadon weiss, sondern die GESAMTE Gemeinde (7'44''). SÄMTLICHE Pharmaindustrie-Unternehmen WISSEN das (7'48''). Das Paul-Ehrlich-Institut weiss da auch davon (7'50''). Und die wollen alle mitspielen! Ja, sie verstecken es alle. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis alle anderen auch mitmachen und es noch schlimmer machen, weil es einfacher ist, sich an die "anzuhängen", die ja sowieso schon diese Straftaten machen, damit die anderen dann leicht in diese Art Massenmord einsteigen können (8'11'').

Dr. in Weiss: Dr. Sam White, Allgemeinmediziner:

Vorsatz: Der Massenmord mit GENimpffungen scheint durch das planmässige Abwechseln der Täter vorsätzlich GEPLANT
Ja, alle Statistiker - wir haben mehrere befragt - und die haben genau DAS bestätigt (8'19''). Und das ist wieder nochmal von dden "USA"-Teams bestätigt worden (8'24''). Das heisst, wenn es so einfach erkennbar ist, dann MUSS es einfach bekannt sein (8'29''). Und wenn man jetzt annimmt, das war vorher NICHT bekannt - was ja doch schon merkwürdig ist - kann man jetzt dem nicht mehr entgehen, und deswegen muss es jetzt aufhören (8'44'').

Das heisst: Wenn wir hier Strafvorsatz nachweisen können, derjenigen, die geschädigt sind, dann ist für diese Menschen, die geschädigt sind, oder die einen Angehörigen verloren haben, ist es für sie möglich, auch Schadenerssatz zu erhalten (9'3''). Und das ist mit dem Vorsatz verbunden (9'7'').

Die Moderatorin wendet sich an Dr. Wodarg:

Aber Wolfgang [Wodarg], als du gesagt hast, dass die andern Unternehmen da die Füsse stillhalten und zu bestimmten Zeiten nichts tun, und dann scheinen sie... und Chargen produzieren, die gerade nicht gefährlich sind, während Pfizer beispielsweise etwas Gefährliches produziert (9'28''), das zeigt doch - das ist ja unglaublich (9'32''), dass es hier eine synchrone, eine koordinierte Aktion gibt (9'38''), dass es Leute gibt, die nicht nur in EINEM Unternehmen sind, sondern die sich offensichtlich treffen (9'44'').

[Da sagt einer]: Wir machen in der ersten Aprilwoche was. Die anderen machen in den anderen Wochen was (9'50''). Ich kann mir das kaum vorstellen. Ich kann das kaum fassen, was wir hier hören (9'54''). 

Dr. Wodarg:

Statistik-Pionier Craig Paarrdekooper
Ja, das ist jemand, der heisst Craig Paardekooper - C r a i g   P a a r d e k o o p e r (10'0''). Er hat das aufgesetzt, und hat das herausgefunden. Und Mike Yeadon hat das benutzt (10'16''). 

Der hat das bereits am 2. September [2021] fertig gehabt (20'18'').

Dr. Füllmich: Wer ist das?

Dr. Wodarg: Der ist jemand, der Statistik macht, und eng mit der Pharmaindustrie zusammenarbeitet, und der Einblick hat, was da läuft (10'35''). Und das ist - ah - ich war komplett fasziniert. Ich habe beereits im Dezember [2021] etwas dazu veröffentlicht, dass diese Tatsache, dass 5% der Chargen für ALLE Nebenwirkungen verantwortlich zu sein sccheinen (10'53''). Aber diese Analyse hier, die ist ja noch viel detaillierter, und sagt ganz klar, wie die Struktur ausssieht, die dahintersteckt, dieser riesigen klinischen Studie, er wir hier alle unterzogen werden (11'7'').

Ich denke, das ist etwas, was doch eher mal die Gerichte betrachten sollten, wenn die überhaupt noch da sind (11'18''). Wir müssen SOFORT dagegen angehen. Wir müssen auf jeden Fall die Unterlagen vom Paul-Ehrlich-Institut bekommen (11'24'').

Dr. Füllmich:
Der Vorsatz ist bewiesen - die Klage gegen die Massenmörder wird einfach
Das ist natürlich am Ende ein rechtliches Problem, aber das macht es ja so viel einfacher für JEDEN Anwalt in dieser Welt, den Vorsatz nachzuweisen (11'34''), denn das hier ist unausweichlich, kann man nicht von der Hand weisen (11'40''), dass absichtlicch hier unterschiedliche Dosierungen verwendet, mit Koordination untereinander, damit es keine Überlappungen gibt, um festzustellen, was wirkt wie? (11'53'').

Dr. in Weiss: Dr. Sam White, Allgemeinmediziner

Die EMA und GB haben keine so übersichtlichen Datenbanken
Ja, wir haben das aus der "US"-Datenank VARS, wo es relativ einfach ist. Ich freu mich, dass Sie so ein transsparentes Dokumentationssystem haben (12'4''). Aber wenn man bei dder EMA nachschaut, dann ist das schwierig, ddiese Daten herauszulesen (12'10''). Man sieht nicht so leicht, welche Chargennummer da ist (12'12''). In England geht as momentan auch nicht. Man kann zusätzliche Informationen anfordern, auch die Fehlgeburtsraten, die enden im Moment im März 2021 in der Erhebung (12'28''). Und wir brauchen das natürlich.

Dr. Wodarg:

Die EMA macht immer ein Theater mit Papierdokumenten
Ja, wir haben Informationsfreiheit gesetzt, wo wir das verlangen können (12'36''). Vielleicht kriegen wirr dann Dokumente und Unterlagen, und das ist dann was, was die gerne tun: Die schicken uns dann massenweise Unterlagen mit Tausenden von Seiten, die wir alle scannen müssen, um da die Daten zu analysieren (12'55''). Aber die werden uns ddas natürlich sehr, sehr schwer machen, aber es wäree ihrre Aufgabe, das einfach zu machen, weil SIE uns eigentlich vor diesen Straftaten beschützen sollten (13'4'').

Dr. in Weiss: Dr. Sam White, Allgemeinmediziner

Ja, man hat das ja schon öfters gesehen, und


<<        >>


Teilen:

Facebook






Quellen


Fotoquellen




20 minuten online, Logo  Welt N24 online,
              Logo  Heise online,
              Logo            Journalistenwatch online, Logo   Before it's
              News online, Logo  Epoch Times online,
              Logo  Legitim.ch online,
              Logo  Das Erwachen der
              Valkyrjar      RT deutsch online,
              Logo   Haunebu7-Blog
              online, Logo    YouTube online,Logo   Facebook online,
                    Logo   VK online, Logo   

^